WhatsApp, ein Muss?

Alle Themen, die sonst nirgendwo hineinpassen

Moderatoren: orthonormal, Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza

Antworten
Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1812
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: WhatsApp, ein Muss?

Beitrag von Krausig » Mittwoch 30. Januar 2019, 10:57

Ich kann es mir nicht verkneifen zu sagen, angesichts der doch recht komplizierten Technik-Diskussionen und -Beschreibungen im XMPP-Thread wundert es mich kein bisschen, dass die allermeisten Menschen lieber zu einer einfachen Lösung greifen! :mrgreen:

Benutzeravatar
motte
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 5. Oktober 2017, 18:16
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: WhatsApp, ein Muss?

Beitrag von motte » Mittwoch 30. Januar 2019, 12:45

Ja ich nutze es auch und kann es mir ohne auch nicht mehr vorstellen. WhatsApp weil ich keine SMS Flat habe und mich trotzdem gerne schnell und kurz austausche
Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild.

Benutzeravatar
Dérkesthai
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1241
Registriert: Samstag 18. August 2018, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Los Strangeles

Re: WhatsApp, ein Muss?

Beitrag von Dérkesthai » Mittwoch 30. Januar 2019, 14:49

Krausig hat geschrieben:
Mittwoch 30. Januar 2019, 10:57
Ich kann es mir nicht verkneifen zu sagen, angesichts der doch recht komplizierten Technik-Diskussionen und -Beschreibungen im XMPP-Thread wundert es mich kein bisschen, dass die allermeisten Menschen lieber zu einer einfachen Lösung greifen! :mrgreen:
Da wundert es mich kein bisschen, dass die Software weiter hinter den Ansprüchen bleiben, was sie leisten könnten, weil es ja auch so "funktioniert".
Aber sich hinterher dann mockieren, dass die Daten von Sozialen Netzwerken nicht sicher waren, die Verschlüsselung nicht klappte oder oder oder.

@topic
Die Apps von Facebook, Instagram und Whatsapp sollen zusammengeführt werden.
Zumindest für IG kann ich das umgehen. User Agent Switcher rules. ;)
Ich kann total gut Mitmenschen umgehen. | neurodiversity. | 🌑🌘🌗🌖🌕🌔🌓🌒🌑

Benutzeravatar
Hoppala
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2825
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Die nördlichen Elblande

Re: WhatsApp, ein Muss?

Beitrag von Hoppala » Mittwoch 30. Januar 2019, 16:35

Krausig hat geschrieben:
Mittwoch 30. Januar 2019, 10:57
Ich kann es mir nicht verkneifen zu sagen, angesichts der doch recht komplizierten Technik-Diskussionen und -Beschreibungen im XMPP-Thread wundert es mich kein bisschen, dass die allermeisten Menschen lieber zu einer einfachen Lösung greifen! :mrgreen:
Interessanterweise verzichtet niemand auf den Kauf eines Autos, nachdem er die kryptischen Debatten im Kfz-Bastler-Thread zur Kenntnis genommen hat. Sind ja fast nur kaputt, die Dinger ... Auch das Autofahren selbst wird entgegen ungezählter Zweifelsfälle und Risiken der praktischen StVO-Auslegung und damit verbundener unangenehmer Sanktionen nicht vermieden.

Wenn aber die Illusion einer "einfachen" Appbedienung versprochen wird, sind aktive Eingriffe in andrer Leut Rechtsgüter (nicht genehmigte Weitergabe personalisierter oder personalisierbarer Daten), die Aufgabe nahezu jeder informationellen Privatsphäre sowie die damit eingergehenden Beeinträchtigungen wesentlicher Grundpfeiler von Demokratie und Freiheit keine beachtenswerten Faktoren. Das wundert mich sehr.

Bei diesem "Einfach"-Argument wird gerne nur die Erbse auf der Wagschale gesehen. Der Elefant auf der anderen Seite ist nicht erwähnenswert.
Nutzungsregeln: Mediale Äußerungen von Menschen ersetzen keine Begegungen. Was du hier schreibst, bist nicht du. Was ich hier schreibe, bezieht sich nicht auf dich. Nur auf deinen Beitrag. Ich schreibe meine Meinung, deren Bedeutung in deinem eigenen Ermessen liegt. Vergiss, was dir nichts nützt.

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1812
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: WhatsApp, ein Muss?

Beitrag von Krausig » Donnerstag 31. Januar 2019, 09:40

Hoppala hat geschrieben:
Mittwoch 30. Januar 2019, 16:35
Krausig hat geschrieben:
Mittwoch 30. Januar 2019, 10:57
Ich kann es mir nicht verkneifen zu sagen, angesichts der doch recht komplizierten Technik-Diskussionen und -Beschreibungen im XMPP-Thread wundert es mich kein bisschen, dass die allermeisten Menschen lieber zu einer einfachen Lösung greifen! :mrgreen:
Interessanterweise verzichtet niemand auf den Kauf eines Autos, nachdem er die kryptischen Debatten im Kfz-Bastler-Thread zur Kenntnis genommen hat. Sind ja fast nur kaputt, die Dinger ... Auch das Autofahren selbst wird entgegen ungezählter Zweifelsfälle und Risiken der praktischen StVO-Auslegung und damit verbundener unangenehmer Sanktionen nicht vermieden.

Wenn aber die Illusion einer "einfachen" Appbedienung versprochen wird, sind aktive Eingriffe in andrer Leut Rechtsgüter (nicht genehmigte Weitergabe personalisierter oder personalisierbarer Daten), die Aufgabe nahezu jeder informationellen Privatsphäre sowie die damit eingergehenden Beeinträchtigungen wesentlicher Grundpfeiler von Demokratie und Freiheit keine beachtenswerten Faktoren. Das wundert mich sehr.

Bei diesem "Einfach"-Argument wird gerne nur die Erbse auf der Wagschale gesehen. Der Elefant auf der anderen Seite ist nicht erwähnenswert.
Nein die Frage die sich mir anhand dieser Diskussion hier stellt ist, funktioniert diese XMPP-Sache OHNE dass ich mich erst seitenlang einlesen muss wie ich das konfiguriere, welche Server ich verwende ect.pp. Allein schon die seitenlange Einleitung im ersten Post des Threads überfordert mich. Bzw. ich will nicht so viel Zeit und geistige Energie da rein stecken. Ich will App installieren, ein paar notwendige Daten von mir reinhacken und dann soll sie funktionieren. Und genau das sehe ich bei dem XMPP nicht. Normale Autos kann ich (sofern ich den Führerschein hab) quasi alle fahren, ohne jemals die Bedienungsanleitung gesehen zu haben. XMPP-Apps sind nicht so einfach

Klar dass Whatsapp vom Datenschutz her totaler Mist ist, da stimme ich dir zu. Es ist eigentlich unglaublich, dass dieser Mist in der EU überhaupt angeboten werden darf. Aber solange er das wird und die meisten den Dienst halt benutzen, sehe ich keine echte Alternative.
Aber das ist dann eine andere Diskussion, mein Kommentar bezog sich speziell auf die Kompliziertheit von dem XMPP-Kram

Benutzeravatar
Solstice
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 703
Registriert: Montag 1. Juli 2013, 18:04
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: NRW

Re: WhatsApp, ein Muss?

Beitrag von Solstice » Donnerstag 31. Januar 2019, 10:06

Ab morgen könnte WhatsApp Werbung in der App schalten.
Sobald das tatsächlich geschieht, erwarte ich eine spürbare Abwanderungswelle. Mal sehen, wie viele es tatsächlich werden, und wohin gewechselt wird.
"Don't believe everything you read on the Internet" - Abraham Lincoln

Clochard
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1212
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: WhatsApp, ein Muss?

Beitrag von Clochard » Donnerstag 31. Januar 2019, 10:15

man darf gespannt sein, was für Werbung einem angezeigt wird... zeigt dann, was die über einen wissen :mrgreen:

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1812
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: WhatsApp, ein Muss?

Beitrag von Krausig » Donnerstag 31. Januar 2019, 10:38

Solstice hat geschrieben:
Donnerstag 31. Januar 2019, 10:06
Ab morgen könnte WhatsApp Werbung in der App schalten.
Sobald das tatsächlich geschieht, erwarte ich eine spürbare Abwanderungswelle. Mal sehen, wie viele es tatsächlich werden, und wohin gewechselt wird.
Wäre mir auch lieb

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2606
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: WhatsApp, ein Muss?

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Donnerstag 31. Januar 2019, 12:52

Solstice hat geschrieben:
Donnerstag 31. Januar 2019, 10:06
Ab morgen könnte WhatsApp Werbung in der App schalten.
Sobald das tatsächlich geschieht, erwarte ich eine spürbare Abwanderungswelle. Mal sehen, wie viele es tatsächlich werden, und wohin gewechselt wird.
Schätzung: 10% zu Telegram, 3% zu Threema, die meisten davon kehren nach wenigen Wochen wieder zu WhatsApp zurück.

Als WhatsApp von Facebook aufgekauft wurde, wurde ja auch eine Boykottwelle ausgerufen und Threema als „new hotness“ deklariert. Auch das hielt nur wenige Wochen, nach denen fast alle wieder zu WhatsApp zurückgekehrt sind.
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.
Bisherige Signatur ersetzt, weil die sowieso kaum jemand liest.

Mit müden Augen
Meisterschreiberling
Beiträge: 7180
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: WhatsApp, ein Muss?

Beitrag von Mit müden Augen » Donnerstag 31. Januar 2019, 13:22

Nehmen wir mal an ein DAU will umsteigen, sehe ich das richtig dass man Threema empfehlen sollte? Es muss einfach sein und funktionieren, das ist die Hauptsache, eben wie Whatsapp.
sei still und leide

Benutzeravatar
Hoppala
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2825
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Die nördlichen Elblande

Re: WhatsApp, ein Muss?

Beitrag von Hoppala » Donnerstag 31. Januar 2019, 16:40

Krausig hat geschrieben:
Donnerstag 31. Januar 2019, 09:40
Nein die Frage die sich mir anhand dieser Diskussion hier stellt ist, funktioniert diese XMPP-Sache OHNE dass ich mich erst seitenlang einlesen
Einfache Antwort: Ja.
Das wurde aber auch schon so gesagt und beantwortet.
We EMail. Account beim Anbieter deines Vertrauens, idealerweise anonym (bei mir hieß das: auf der Webseite meinen Wunschnamen und Wunsch-Passwort eingeben. Fertig). App. Eigenes Konto angeben. Verbinden.
Dann brauchst du halt noch Bekannte mit diesem Tool. Wer kein Mail-Postfach hat,m dem kann man keine Mail schreiben. So ist es bei XMPP auch. Anfangs war EMail auch was Besonderes. Ich kenne noch die nicht allzu lang zurückliegende Zeit, dass es im Büro 1 Firmen-Mailadresse für alle gab (neben dem Faxgerät, welches leider schwer aus der Mode kommt - das war mal ne geniale Art der Dokumentenübermittlung ... naja). Umso wichtige, die Sache publik zu machen. So fing und fängt es immer an.

Ich frage mich da noch 3 Dinge:
1. Was ist "seitenlang Einlesen"? Dass ich mich über eine neue Technologie, die ich in eigener Verantwortung in meinen Anwendungsbereich bringe, erst mal soweit informiere, dass ich sie ohne Gefahr und Schäden für mich und andere benutzen kann, halte ich für selbstverständlich. Das ist ja aber gerad das, was bei WA nicht getan wird. Es kann also kein Argument sein, jetzt eine "Alternative" zu wünschen, mit der man ebenso bedenkenlos die Welt maträtieren kann.

2. Wenn die Sache nicht mal ne halbe Stunde Informationsaufwand Wert ist - warum scheint sie dann so enorm unverzichtbar wichtig zu sein? Anscheinend kann man drauf verzichten, wenn der Aufwand für einen verantwortungsbewussten Gebrauch 2 Seiten Lesestoff oder 30 min Einarbeitung überschreitet? Vielleicht könnte man dann ja gleich ganz drauf verzichten?

3. WA wird ja anscheinend einfach ausprobiert, und niemand interessiert, wie da was funktioniert. Bei XMPP aber wird erst tagelang drumrum debattiert, Fragen gestellt, hier will man plötzlich jedes Detail wissen - anstatt es einfach mal zu testen? Und dann noch erwähnt, dass einem das aufgrund der Diskussionen kompliziert erscheint.

Es wird sehr eindeutig mit mindestens 2 Maßstäben gemessen.
Und der einzige für mich erkennbare Grund ist dieses "Machen alle so".
Was für mich der schlechteste aller Gründe ist.
Der noch zudem oft auf der Illusion des eigenen Eindrucks beruht (bei WA aber wohl schon einige . keine volle - Realität aufweist). So wird dann aus Glauben unhinterfragbare Realität. Mich erschreckt sowas.
Krausig hat geschrieben:
Donnerstag 31. Januar 2019, 09:40
Normale Autos kann ich (sofern ich den Führerschein hab) quasi alle fahren,
Eben. Führerschein hast du gemacht. (Aber 2 Seiten lesen für eine - für manche scheinbar sozial lebenswichtige - Technologie ist zuviel?) Und wenn die Dinger kaputt gehen, nutzt er dir nichts mehr.
Krausig hat geschrieben:
Donnerstag 31. Januar 2019, 09:40
XMPP-Apps sind nicht so einfach
Sehr viel einfacher.

(Selbst) Autofahren halte ich für meist sinnlose Zeitverschwendung. Das menschliche Hirn hat doch Besseres zu tun, als täglich stundenlang Fahrbahnbegrenzungen und Verkehrszeichen zu prozessieren? Meins jedenfalls.
Als Hobby: von mir aus. Irgendwo, wo's keinen weiter stört. Gern.
Der Führerschein war teuer und zeitaufwändig. XMPP ging ratzfatz, ist quasi kostenlos (anders als WA, das ne Menge versteckter Kosten hat) und sehr nützlich.


Nebenbei: die Leut sind an Werbung auf den von Ihenn teuer "gekauften" Geräten derart gewönt, dass ich allein deswegen keine spürbaren Nutzungsveränderungen erwarte. WA bzw. FB werden das reiflich untersucht und überlegt haben. Bis jetzt sind ja sogar sehr klare Missgriffe und Fehlverhalten an der Firma nahezu spurlos vorbeigegangen. Solange der Börsenspekulationswert den realen Wert derart gewaltig überschreitet, kann ihnen jede Panne im Hier und Jetzt ziemlich egal sein; im Vergleich zum Spekulationswert ist es immer nur ein Fliegenschiss. Ob man so eine Techno-Autokratie freiwillig mitmachen muss?

Nochmal nebenbei, wen's interessiert: https://www.sueddeutsche.de/digital/app ... -1.4269556
Nutzungsregeln: Mediale Äußerungen von Menschen ersetzen keine Begegungen. Was du hier schreibst, bist nicht du. Was ich hier schreibe, bezieht sich nicht auf dich. Nur auf deinen Beitrag. Ich schreibe meine Meinung, deren Bedeutung in deinem eigenen Ermessen liegt. Vergiss, was dir nichts nützt.

calcetto
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2440
Registriert: Sonntag 24. Juli 2011, 12:04
Geschlecht: männlich

Re: WhatsApp, ein Muss?

Beitrag von calcetto » Donnerstag 31. Januar 2019, 19:28

Vor ein paar Tagen gab es diesen Artikel in der Süddeutschen:

Zuckerberg bricht sein Whatsapp-Versprechen

Irgendwie finde ich das schon gruselig.

Benutzeravatar
Versingled
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8781
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 12:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: 48°43'31.23"N, 9°11'38.61"E, 436m über NN + 12 Etagen
Kontaktdaten:

Re: WhatsApp, ein Muss?

Beitrag von Versingled » Donnerstag 31. Januar 2019, 20:49

calcetto hat geschrieben:
Donnerstag 31. Januar 2019, 19:28
Vor ein paar Tagen gab es diesen Artikel in der Süddeutschen:

Zuckerberg bricht sein Whatsapp-Versprechen

Irgendwie finde ich das schon gruselig.
Welches Versprechen? Keine Werbung bei WA? Das war übernahmevertraglich so fest gelegt und die Frist läuft heute ab ... ansonsten musst Du mich erleuchten, da ich den Artikel erst zu sehen bekomme, wenn ich ein Abo abschließe ...
50+ HC-AB ... es ist zu spät. | "Küstenwache" ist "Sea Patrol" für Arme | ICH bin ein guter Mensch! |West Coast Eagles - The West Is United! | Es wäre besser gewesen über den sexuellen Schatten zu springen, als Beziehung zu suchen um Sex zu haben. | Expect no mercy!

calcetto
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2440
Registriert: Sonntag 24. Juli 2011, 12:04
Geschlecht: männlich

Re: WhatsApp, ein Muss?

Beitrag von calcetto » Donnerstag 31. Januar 2019, 21:14

Der Text ist ohne Abo lesbar. Einfach mal die Cookies löschen, dann sollte es gehen.

Mit müden Augen
Meisterschreiberling
Beiträge: 7180
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: WhatsApp, ein Muss?

Beitrag von Mit müden Augen » Freitag 1. Februar 2019, 12:53

Hier ist eine Zusammenfassung vom Artikel. :hierlang:
sei still und leide

e-schredder
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 858
Registriert: Montag 9. November 2009, 21:40
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Rheinland

Re: WhatsApp, ein Muss?

Beitrag von e-schredder » Samstag 2. Februar 2019, 18:24

Welchen Messenger würdet ihr denn Anne Frank empfehlen?
(Kennt die überhaupt noch jemand?)
Es lohnt einfach nicht Beiträge dieses Herren zu lesen. Er wird dieses allerdings als Kompliment auffassen

Benutzeravatar
uhu72
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1830
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 22:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: PLZ 71

Re: WhatsApp, ein Muss?

Beitrag von uhu72 » Samstag 2. Februar 2019, 19:11

Pix-Art (XMPP)
yaxim (XMPP)
Tigase Messenger (XMPP)
ggf. alternativ:
Threema
mit Einschränkungen:
Wire, Telegram, Signal
Es gibt für jeden Topf einen passenden Deckel. Aber es gibt nicht genug passende Deckel für alle Töpfe!

Einfach nur ich
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 335
Registriert: Freitag 26. September 2014, 20:02
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert

Re: WhatsApp, ein Muss?

Beitrag von Einfach nur ich » Samstag 2. Februar 2019, 19:21

@uhu72: Welcher empfehlenswerte Messenger (Text, Audio, und Video) ist auch unter Windows 10 voll nutzbar, und zwar ohne sich vorher per QR-Code oder Ähnlichem mit seinem Smartphone und damit seiner Mobilfunknummer anmelden zu müssen?

Bisher nutze ich den Facebook-Messenger aus Datenschutzgründen unter falschem Namen, falschen persönlichen Angaben und mit anonymer E-Mail-Adresse. Die wenigen Leute, mit denen ich darüber kommuniziere, wissen natürlich, mit wem sie es zu tun haben, Facebook selbst aber nicht. Den FB-Messenger nutze ich nur unter Windows.

Darüber hinaus kommuniziere ich per Skype im Privatmodus (Ende-zu-Ende-Verschlüsselung) hinsichtlich Chats und Anrufen. Auch Skype kennt meine echten Daten nicht. Hier ebenfalls nur unter Windows.
"Nachts, wenn alle anderen schlafen, dann dividiere ich heimlich durch null."

Benutzeravatar
desigual
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2741
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 22:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Sachsen

Re: WhatsApp, ein Muss?

Beitrag von desigual » Samstag 2. Februar 2019, 22:27

Das Krasse ist halt: Bei WA habe ich 68 Kontakte, bei Threema und Telegram jeweils vier!

Mit müden Augen
Meisterschreiberling
Beiträge: 7180
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: WhatsApp, ein Muss?

Beitrag von Mit müden Augen » Sonntag 3. Februar 2019, 13:18

Niemand?
Mit müden Augen hat geschrieben:
Donnerstag 31. Januar 2019, 13:22
Nehmen wir mal an ein DAU will umsteigen, sehe ich das richtig dass man Threema empfehlen sollte? Es muss einfach sein und funktionieren, das ist die Hauptsache, eben wie Whatsapp.
sei still und leide

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast