Bahn statt Baum

Alle Themen, die sonst nirgendwo hineinpassen

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Benutzeravatar
Reni
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5538
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 14:29
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Bayern

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Reni » Mittwoch 23. Dezember 2015, 18:29

Peter hat geschrieben:Baum steht. Sieht toll aus :shylove:

Lion, tut mir leid. Aber ohne Weihnachtsbaum kommt doch das Christkind nicht :dont:
Hier auch, Christkind kann kommen :shylove:.

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11014
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Lazarus Long » Mittwoch 23. Dezember 2015, 22:09

Ich mag den Weihnachtsbaum
Bild
und ich mag die Knallerei zu Silvester.
Bild
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Benutzeravatar
Lion
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 519
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 09:28
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Lion » Donnerstag 24. Dezember 2015, 10:41

Paulina hat geschrieben:
Lion hat geschrieben:
Paulina hat geschrieben:Geld für Sylvesterfeuerwerk auszugeben find ich genauso sinnlos. :roll:
Silvester bitte mit iiiii.
:roll:
Silvester mit Y zu schreiben, ist nur ein Marketinggag, der vor einigen Jahren aufkam (nachdem Silvester jahrzehntelang einfach nur mit i geschrieben wurde). "Sylvesterpartie" liest sich halt irgendwie "mystischer" oder so ... keine Ahnung.

Man sollte einfach mehr Rückrad zeigen und es eben richtig schreiben (beim Radfahren dann ordentlich klingeln!).

Andererseits auch egal. In diesem Sinne auch schon: "Frohe Ohstern, Pfygsten und natürlich einen schönen Tag der doitschen Einheydt 2016" :mrgreen:

Benutzeravatar
Lion
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 519
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 09:28
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Lion » Donnerstag 24. Dezember 2015, 10:42

Peter hat geschrieben:Baum steht. Sieht toll aus :shylove:

Lion, tut mir leid. Aber ohne Weihnachtsbaum kommt doch das Christkind nicht :dont:

Du meinst doch hoffentlich die Jahresendfigur.

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19953
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Einsamer Igel » Donnerstag 24. Dezember 2015, 10:59

Lion hat geschrieben: Andererseits auch egal. In diesem Sinne auch schon: "Frohe Ohstern, Pfygsten und natürlich einen schönen Tag der doitschen Einheydt 2016" :mrgreen:
Du hast das "in" vergessen.

In 2016!

Wenn schon falsch, dann richtig.
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Chessner

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Chessner » Donnerstag 24. Dezember 2015, 12:01

Reni hat geschrieben:
Peter hat geschrieben:Baum steht. Sieht toll aus :shylove:

Lion, tut mir leid. Aber ohne Weihnachtsbaum kommt doch das Christkind nicht :dont:
Hier auch, Christkind kann kommen :shylove:.
Das Christkind kommt doch nicht, wenn der Baum erst steht. Der Baum wird doch vom Christkind selbst aufgestellt und geschmückt...

Benutzeravatar
Reni
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5538
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 14:29
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Bayern

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Reni » Donnerstag 24. Dezember 2015, 12:17

Chessner hat geschrieben:
Reni hat geschrieben:
Peter hat geschrieben:Baum steht. Sieht toll aus :shylove:

Lion, tut mir leid. Aber ohne Weihnachtsbaum kommt doch das Christkind nicht :dont:
Hier auch, Christkind kann kommen :shylove:.
Das Christkind kommt doch nicht, wenn der Baum erst steht. Der Baum wird doch vom Christkind selbst aufgestellt und geschmückt...
Bei uns nicht :sadwoman:, wir haben wohl nicht all inclusive gebucht :shock:

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19953
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Einsamer Igel » Donnerstag 24. Dezember 2015, 12:23

Chessner hat geschrieben:Der Baum wird doch vom Christkind selbst aufgestellt und geschmückt...

Wenn du in Deutschland ein Kind für leichte Montagetätigkeiten einstellen willst, solltest du dich mit den Arbeitsschutzbestimmungen für Kinder vertraut machen, siehe: Kinderarbeit in Deutschland.
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
NeC
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2990
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2011, 15:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von NeC » Donnerstag 24. Dezember 2015, 12:35

Ist das Christkind eigentlich eine Abine?
Oder hat die was mit dem Weihnachtsmann, Nikolaus oder gar Knecht Ruprecht?

PS: Schöne Weihnachten euch allen, ob nun mit Tannenbaum oder lieber auf der Autobahn! :klassiker:

Chessner

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Chessner » Donnerstag 24. Dezember 2015, 12:35

Einsamer Igel hat geschrieben:
Chessner hat geschrieben:Der Baum wird doch vom Christkind selbst aufgestellt und geschmückt...

Wenn du in Deutschland ein Kind für leichte Montagetätigkeiten einstellen willst, solltest du dich mit den Arbeitsschutzbestimmungen für Kinder vertraut machen, siehe: Kinderarbeit in Deutschland.
Keine Arbeit, keine Geschenke. Das ist die harte Schule des Lebens.

Benutzeravatar
Birdfood
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1151
Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 18:54
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Blaue Banane

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Birdfood » Donnerstag 24. Dezember 2015, 12:56

Lion hat geschrieben:Was könnte man mit dem vielen Geld anfangen, würde es nicht so verschwendet. Beispielsweise entspricht der Gesamtbetrag etwa 70 Kilometer neugebaute Autobahn.
Nur in der Theorie, in der Praxis reicht ein Horst, um dies zu verhindern.
I can´t find on google but it´s delicious

Benutzeravatar
Hoppala
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3268
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Die nördlichen Elblande

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Hoppala » Donnerstag 24. Dezember 2015, 15:15

Lion hat geschrieben:https://de.wikipedia.org/wiki/Glosse

Mein Beitrag richtete sich gegen die Bigotterie der Kirchen.

Jedes Jahr rufen diese dazu auf, das Geld nicht für dieses "unnütze" Silvesterfeuerwerk zu verschwenden und es stattdessen den Armen zu geben.

An sich löblich.

Dabei wird aber jedes Jahr ein Vielfaches für Weihnachtsbäume ausgegeben. Aber an diese (gar nicht mal wirklich christliche, eher heidnische) Tradition wird nicht gerüttelt, weil es ja zum Haupt-Marketing-Event der Kirchen dazugehört. Das Geld dafür gilt dann wohl als "gut investiert".

Abgesehen davon sollte jeder selbst festlegen, was er schön findet. Der eine den glitzernden Weihnachtsbaum, der andere das bunte Feuerwerk am Himmel. Oder den Besuch eines Kinos, Theaters, Freizeitparks, Schwimmbads usw. Kostet alles Geld und auch diesen Konsum könnte man "besser" anlegen.

PS
Trotzdem wünsche ich allen ein paar ruhige Tage zum Ausspannen. :)
Dass die Kirchen "Brot statt Böller" propagieren anstatt "Brot statt Weihnachtsbaum", könnte ganz werbepragmatisch daran liegen, dass Böller vielen sowieso auf die Nerven gehen, während Weihnachtsbäume von den meisten schön gefunden werden. In manchen nicht-christlichen Ländern wird derBrauch sogar koperit, weil es demmenschlichen Gemüt schmeichelt.

Die Kampagne wird ja auch weniger die überzeugten "Erste-Nacht-des-Jahres-mit-Rauchschwaden-Versauern" erreichen, als die,die ohnehin ihrem SIlvester-Mehrwert durch Böllerfreiheit steigern,oder sich das in sclechter Erinnerung an de Vorjahre überlegen.
Nobody hat geschrieben:
Hoppala hat geschrieben:
Lion hat geschrieben: Was könnte man mit dem vielen Geld anfangen, würde es nicht so verschwendet. Beispielsweise entspricht der Gesamtbetrag etwa 70 Kilometer neugebaute Autobahn.
So sehr ich dir im Grundsatz zustimme: aber wenn das die Alternative ist, bin ich für den Trend zum Zweit-Weihnachtsbaum!
Die Autohasser können sich mit dem Weihnachtsbaumhassern zusammentun, dann reicht das Geld sogar für 100km Autobahn.

Mit meinem Geld habe ich schon was sinnvolles getan, nämlich einen Baum plus Geschenke gekauft. :)
??? Wer einen zweiten Wehnachtsbaum weiteren 70km Autobahn vorzieht,ist für dich gleich einein Autohasser, der sich ausgerechnet mit seinem Baumpärchen den Weihanchstbaumhassern anschließen möge???

Kann es sein, dass bei dir die "Wer nicht genau das Gleiche richtig und gut findet wie ich, muss ein Dummkopf sein!"-Mentalität durchgebrochen st?


Ach übrigens, die Sache mit der "freien Entscheidung, was man gut findet" hat einen Haken:mangelnde Informationen. Wer weiß denn schon, welche langfristigen Umweltbelastungen die Weihnachtsbaumplantagen und das Folgegeschäft so mit sich bringen??? Erst wennmman weiß, was etwas wirklich kostet (jenseits des Preisschldes), kann man beurteilen, ob es einem den Nutzen wert ist. Denn deer Nutzen von Konsumwird ja auch nichtin Euro bemessen, sondern in rgendwelchen Wohlgefühlen. Es wäre daher rchtig, auf den Preisschildern das bereits eingetretene oder zu erwartende Unwohlsein aufzulisten, mit dem man an anderer Stelle "bezahlt".
Nutzungsregeln: Mediale Äußerungen von Menschen ersetzen keine Begegungen. Was du hier schreibst, bist nicht du. Was ich hier schreibe, bezieht sich nicht auf dich. Nur auf deinen Beitrag. Ich schreibe meine Meinung, deren Bedeutung in deinem eigenen Ermessen liegt. Vergiss, was dir nichts nützt.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast