Bahn statt Baum

Alle Themen, die sonst nirgendwo hineinpassen

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Benutzeravatar
Lion
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 519
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 09:28
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Bahn statt Baum

Beitrag von Lion » Dienstag 22. Dezember 2015, 20:37

Auch in diesem Jahr werden allein in Deutschland wieder gut 700 Millionen Euro verpulvert, um einen Baum für wenige Tage dorthin zu holen, wo er nicht hingehört: ins Haus. Dort schaut man ihm beim Siechtum zu, anschließend wird er auf den Müll geworfen.

Als Erfindung Mitte des 18. Jahrhunderts hat er nicht mal was mit dem Christentum zu tun, trotzdem wird er Jahr für Jahr für das religiöse Weihnachtsfest geopfert. Monokulturen mit zig Millionen Pflanzen werden widernatürlich für diesen "Brauch" angelegt.

Was könnte man mit dem vielen Geld anfangen, würde es nicht so verschwendet. Beispielsweise entspricht der Gesamtbetrag etwa 70 Kilometer neugebaute Autobahn.

Mit demselben Geld könnte man auch das alljährliche Silvesterfeuerwerk mehr als 5x betreiben und es ist auch noch schöner anzusehen!

Daher: Kauft Euch keinen Weihnachtbaum, sondern stellt was Sinnvolles mit dem Geld an!

Benutzeravatar
Paulina
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3202
Registriert: Donnerstag 18. November 2010, 12:19
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: NRW

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Paulina » Dienstag 22. Dezember 2015, 21:54

Geld für Sylvesterfeuerwerk auszugeben find ich genauso sinnlos. :roll:
Durch meine Adern fließt anstatt rot schwarz und gelbes Blut und zwar bis in den Tod
Natürlich komme ich in die Hölle. Aber durch den Personaleingang!

Chessner

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Chessner » Dienstag 22. Dezember 2015, 22:44

Also wenn ich eines gelernt habe im Leben, dann dass man nicht immer nach dem Sinn fragen sollte. Wenn man so will, dann ist es auch völlig unsinnig, mehr als eine Hose gleichzeitig zu besitzen. Schließlich kann man ja auch nur eine gleichzeitig tragen. Und wenn die mal in die Wäsche muss, dann bleibt man eben mit dem Arsch zu Hause.

Ich sehe natürlich den Umweltfaktor auch, aber dann anschließend ein Plädoyer für das Silvesterfeuerwerk zu halten, ist dann doch ein bisschen abenteuerlich.
Lion hat geschrieben:Was könnte man mit dem vielen Geld anfangen, würde es nicht so verschwendet.
Das ist wirklich eines meiner Lieblingsargumente. Die Annahme, dass Geld, welches man durch den Verzicht auf ein Konsumgut einspart, für die Investition in ein anderes Konsumgut genutzt wird, ist leider falsch. Dann wird es eben gar nicht ausgegeben, denn diese 20 Euro im Jahr sind für den einzelnen Konsumenten sehr wenig, aber für die Gesamtwirtschaft sehr viel, wenn man das mal pro Haushalt hochrechnet.
Außerdem würde man dann ja den Job des Weihnachtsbaumverkäufers gefährden..

Vllt einfach gleich Weihnachten abschaffen, wie dieser sympathische Zeitgenosse...

Benutzeravatar
Hoppala
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3268
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Die nördlichen Elblande

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Hoppala » Dienstag 22. Dezember 2015, 23:31

Lion hat geschrieben: Was könnte man mit dem vielen Geld anfangen, würde es nicht so verschwendet. Beispielsweise entspricht der Gesamtbetrag etwa 70 Kilometer neugebaute Autobahn.
So sehr ich dir im Grundsatz zustimme: aber wenn das die Alternative ist, bin ich für den Trend zum Zweit-Weihnachtsbaum!
Nutzungsregeln: Mediale Äußerungen von Menschen ersetzen keine Begegungen. Was du hier schreibst, bist nicht du. Was ich hier schreibe, bezieht sich nicht auf dich. Nur auf deinen Beitrag. Ich schreibe meine Meinung, deren Bedeutung in deinem eigenen Ermessen liegt. Vergiss, was dir nichts nützt.

Benutzeravatar
Lion
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 519
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 09:28
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Lion » Mittwoch 23. Dezember 2015, 10:07

Paulina hat geschrieben:Geld für Sylvesterfeuerwerk auszugeben find ich genauso sinnlos. :roll:
Silvester bitte mit iiiii.

Benutzeravatar
Lion
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 519
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 09:28
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Lion » Mittwoch 23. Dezember 2015, 10:17

https://de.wikipedia.org/wiki/Glosse

Mein Beitrag richtete sich gegen die Bigotterie der Kirchen.

Jedes Jahr rufen diese dazu auf, das Geld nicht für dieses "unnütze" Silvesterfeuerwerk zu verschwenden und es stattdessen den Armen zu geben.

An sich löblich.

Dabei wird aber jedes Jahr ein Vielfaches für Weihnachtsbäume ausgegeben. Aber an diese (gar nicht mal wirklich christliche, eher heidnische) Tradition wird nicht gerüttelt, weil es ja zum Haupt-Marketing-Event der Kirchen dazugehört. Das Geld dafür gilt dann wohl als "gut investiert".

Abgesehen davon sollte jeder selbst festlegen, was er schön findet. Der eine den glitzernden Weihnachtsbaum, der andere das bunte Feuerwerk am Himmel. Oder den Besuch eines Kinos, Theaters, Freizeitparks, Schwimmbads usw. Kostet alles Geld und auch diesen Konsum könnte man "besser" anlegen.

PS
Trotzdem wünsche ich allen ein paar ruhige Tage zum Ausspannen. :)

Alaska Kid
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 423
Registriert: Montag 12. Oktober 2015, 18:40
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Alaska Kid » Mittwoch 23. Dezember 2015, 10:25

Was für wirres Zeug. Erst sich über die Umweltbelastung (Monokulturen) auslassen und dann von Autobahnen und Silvesterfeuerwerk reden. Wir leben in einem Wirtschaftsystem, das vom Verbrauch und Konsum lebt. Wo setzt Du die Grenze, wer brauch z.B. 100 Sorten Vollmilchschokolade, 500 Sorten Mineralwasser usw. Wenn wir so anfangen, müssten wir leben wie die Tiere im Wald. Wer will das?

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7502
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Kief » Mittwoch 23. Dezember 2015, 10:34

Alaska Kid hat geschrieben:Wo setzt Du die Grenze, [ ... ]
Wenn wir so anfangen, müssten wir leben wie die Tiere im Wald.
Auf der Suche nach einer sinnvollen Grenze hilft keine Uebertreibung, egal in welche Richtung.


CU, Kief
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Benutzeravatar
Reni
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5538
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 14:29
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Bayern

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Reni » Mittwoch 23. Dezember 2015, 10:49

Ich denke, es ist jeder in der Lage, für sich ganz allein zu entwcheiden, ob er oder sie einen Weihnachtsbaum mag, oder nicht. Warum Aufregung, warum Einmischung?

Alaska Kid
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 423
Registriert: Montag 12. Oktober 2015, 18:40
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Alaska Kid » Mittwoch 23. Dezember 2015, 10:50

Was ist eine sinnvolle Grenze? Egal wie wir es drehen und wenden, wir Menschen verbrauchen zu viel. Und das betrifft auch die, die umweltbewust, ökologisch, vegetarisch leben. Wir "fressen" diesen Planet auf. Selbst wenn wir alles Bio benutzen, Bio-Fleisch, Bio-Hosen, Bio-Plutonium, es dauert nur länger. Aber irgendwann ist alles auf gebraucht. Dann ist Ladenschluss.

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17748
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von schmog » Mittwoch 23. Dezember 2015, 10:52

Im Leben ist vieles sinnlos und überflüssig!
Ich denke da an Sport, Autos, MESZ, Badeurlaub, Menschenmassen, und wie schon erwähnt 100 Sorten Mineralwasser usw usf .....
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19948
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Einsamer Igel » Mittwoch 23. Dezember 2015, 14:21

Alaska Kid hat geschrieben:Bio-Plutonium
:brille1:
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Nobody
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1373
Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 12:03
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: LU

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Nobody » Mittwoch 23. Dezember 2015, 14:33

Hoppala hat geschrieben:
Lion hat geschrieben: Was könnte man mit dem vielen Geld anfangen, würde es nicht so verschwendet. Beispielsweise entspricht der Gesamtbetrag etwa 70 Kilometer neugebaute Autobahn.
So sehr ich dir im Grundsatz zustimme: aber wenn das die Alternative ist, bin ich für den Trend zum Zweit-Weihnachtsbaum!
Die Autohasser können sich mit dem Weihnachtsbaumhassern zusammentun, dann reicht das Geld sogar für 100km Autobahn.

Mit meinem Geld habe ich schon was sinnvolles getan, nämlich einen Baum plus Geschenke gekauft. :)

Benutzeravatar
Paulina
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3202
Registriert: Donnerstag 18. November 2010, 12:19
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: NRW

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Paulina » Mittwoch 23. Dezember 2015, 14:46

Lion hat geschrieben:
Paulina hat geschrieben:Geld für Sylvesterfeuerwerk auszugeben find ich genauso sinnlos. :roll:
Silvester bitte mit iiiii.
:roll:
Durch meine Adern fließt anstatt rot schwarz und gelbes Blut und zwar bis in den Tod
Natürlich komme ich in die Hölle. Aber durch den Personaleingang!

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19948
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Einsamer Igel » Mittwoch 23. Dezember 2015, 14:56

Paulina hat geschrieben:
Lion hat geschrieben:
Paulina hat geschrieben:Geld für Sylvesterfeuerwerk auszugeben find ich genauso sinnlos. :roll:
Silvester bitte mit iiiii.
:roll:
Sylvester anzuzünden ist auch wirklich nicht nett. :mrgreen:
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2087
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Krausig » Mittwoch 23. Dezember 2015, 15:22

Paulina hat geschrieben:
Lion hat geschrieben:
Paulina hat geschrieben:Geld für Sylvesterfeuerwerk auszugeben find ich genauso sinnlos. :roll:
Silvester bitte mit iiiii.
:roll:
Doch!

zumsel

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von zumsel » Mittwoch 23. Dezember 2015, 15:26

Sülwesta

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19948
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Einsamer Igel » Mittwoch 23. Dezember 2015, 15:34

zumsel hat geschrieben:Sülwesta
:daumen:
Das Jahresendfest hatten bereits die Römer gefeiert, erstmals im Januar zu Beginn des Jahres 153 v. Chr., als der Jahresbeginn vom 1. März auf den 1. Januar verschoben wurde.[1] Die Feuer-Feste am Jahresende haben alte germanische Wurzeln.

Die Assoziation des Jahresendes mit dem Namen Silvester (deutsch ‚Waldmensch‘, von lateinisch silva ‚Wald‘) geht auf das Jahr 1582 zurück. Damals verlegte die Gregorianische Kalenderreform den letzten Tag des Jahres vom 24. Dezember auf den 31. Dezember, den Todestag des Papstes Silvester I. († 31. Dezember 335). Der Liturgische Kalender führt den Tag seit 813 auch als dessen Namenstag.[2]

In einigen Gegenden Deutschlands heißt der Tag, quasi als Gegenstück zum folgenden Neujahrstag, auch Altjahr, Altjahrsabend oder das Alte Jahr, in Österreich ebenso wie in Kroatien auch Altjahrstag, in Kroatien ebenso wie in Slowenien und Serbien als Ausnahme auch Silvestrovo (‚Tag des Silvester‘).

Auch im Niederländischen heißt es zumeist Oudejaarsavond, und nur alternativ auch Silvester. Auf Spanisch: Nochevieja (wörtlich: alte Nacht) und auf Dänisch, Schwedisch, Portugiesisch spricht man wie im Englischen vom Neujahrs-(vor-)abend: New Year’s Eve, Nytårsaften, Nyårsafton, Véspera de Ano-Novo. Der 31. Dezember wird in folgenden Sprachen Silvester genannt: Italienisch Notte di San Silvestro, Französisch Réveillon de la Saint-Sylvestre, Polnisch Sylwester, Tschechisch Silvestrovské oslavy, Esperanto Silvestro, Deutsch Silvester. Laut amtlicher deutscher Rechtschreibung existiert für den letzten Tag des Jahres nur die Schreibweise Silvester mit „i“, anders als für den Vornamen Sylvester/Silvester.
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Anne Shirley
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3859
Registriert: Samstag 14. Dezember 2013, 15:44
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Anne Shirley » Mittwoch 23. Dezember 2015, 16:12

Einsamer Igel hat geschrieben:
zumsel hat geschrieben:Sülwesta
:daumen:
Das Jahresendfest hatten bereits die Römer gefeiert, erstmals im Januar zu Beginn des Jahres 153 v. Chr., als der Jahresbeginn vom 1. März auf den 1. Januar verschoben wurde.[1] Die Feuer-Feste am Jahresende haben alte germanische Wurzeln.

Die Assoziation des Jahresendes mit dem Namen Silvester (deutsch ‚Waldmensch‘, von lateinisch silva ‚Wald‘) geht auf das Jahr 1582 zurück. Damals verlegte die Gregorianische Kalenderreform den letzten Tag des Jahres vom 24. Dezember auf den 31. Dezember, den Todestag des Papstes Silvester I. († 31. Dezember 335). Der Liturgische Kalender führt den Tag seit 813 auch als dessen Namenstag.[2]

In einigen Gegenden Deutschlands heißt der Tag, quasi als Gegenstück zum folgenden Neujahrstag, auch Altjahr, Altjahrsabend oder das Alte Jahr, in Österreich ebenso wie in Kroatien auch Altjahrstag, in Kroatien ebenso wie in Slowenien und Serbien als Ausnahme auch Silvestrovo (‚Tag des Silvester‘).

Auch im Niederländischen heißt es zumeist Oudejaarsavond, und nur alternativ auch Silvester. Auf Spanisch: Nochevieja (wörtlich: alte Nacht) und auf Dänisch, Schwedisch, Portugiesisch spricht man wie im Englischen vom Neujahrs-(vor-)abend: New Year’s Eve, Nytårsaften, Nyårsafton, Véspera de Ano-Novo. Der 31. Dezember wird in folgenden Sprachen Silvester genannt: Italienisch Notte di San Silvestro, Französisch Réveillon de la Saint-Sylvestre, Polnisch Sylwester, Tschechisch Silvestrovské oslavy, Esperanto Silvestro, Deutsch Silvester. Laut amtlicher deutscher Rechtschreibung existiert für den letzten Tag des Jahres nur die Schreibweise Silvester mit „i“, anders als für den Vornamen Sylvester/Silvester.
Gut, dass wir DAS jetzt geklärt haben, sonst hätt ich wieder nächtelang nicht schlafen können. :lach:
Kann mir mal jemand das Wasser reichen?

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6858
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Bahn statt Baum

Beitrag von Peter » Mittwoch 23. Dezember 2015, 18:24

Baum steht. Sieht toll aus :shylove:

Lion, tut mir leid. Aber ohne Weihnachtsbaum kommt doch das Christkind nicht :dont:
Der Windfisch beobachtet Dich.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste