Erster Freund, erster Sex, erste Trennung...

Auch mit einem Partner sind nicht alle Fragen geklärt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
schneegestoeber

Erster Freund, erster Sex, erste Trennung...

Beitrag von schneegestoeber » Donnerstag 3. März 2011, 00:00

hallo ihr alle!

ich bin hier neu angemeldet, habe aber schon lange mitgelesen. weil mir das wirklich sehr geholfen hat, vor allem die erfolgsgeschichten, möchte ich euch jetzt auch an meiner geschichte teilhaben lassen.

das ende zuerst: mein erster freund hat sich vor kurzem von mir getrennt... das war erst ein schock und der schmerz auch sehr schlimm, aber wenn ich jetzt so drüber nachdenke, was ich alles "gelernt" habe in den letzten monaten....

aber der reihe nach: mit 30 lernte ich tatsächlich meinen ersten freund kennen, übers internet (keine dating-platform). wir verstanden uns auf anhieb und knutschten schon beim 2. date :flirten:
ich muss dazu sagen, ich bin da zwar unerfahren gewesen in sachen beziehung, dates und sex,, hatte aber schon diverse male geknutscht - mehr aber nicht :oops:
und irgendwie lief das alles total problemlos. er rief mich immer an, ich musste mich nie fragen: warum meldet er sich jetzt nicht. und so gab es ein date nach dem anderen. immer in der öffentlichkeit.
ich habe ihm verschwiegen, dass ich unerfahren war. wenn man mich so kennen lernt, rechnet man wohl auch gar nicht damit, ich wirke nämlich ziemlich selbstbewusst, bin hübsch, kann durchaus flirten :cooler:
nach sechs wochen kam es dann zum ersten sex, davor hatte ich echt bammel :?
es war aber ok, ich habe versucht, mich zu entspannen und er hat wohl nix gemerkt. tja, und so ging das dann die monate weiter. ich kann es immer noch nicht glauben, dass mich jemand wirklich so gerne mochte und zeit mit mir verbringen wollte und mich vermisst hat, wenn ich nicht da war. und dieses ganze pärchenzeug (gemeinsam kochen, kuscheln, händchen halten, sex...) ist wirklich - krass. dass ich das noch mal erleben durfte :coolgun:

was ich noch mitgenommen habe: in einer beziehung zu sein ist auch echt anstrengend. man muss immer an jemanden denken und bekommt nix mehr auf die reihe. man wird sehr verletzlich und irgendwie auch abhängig vom anderen, von den launen und reaktionen des anderen. manchmal musste ich zu hause erst mal ein paar stunden für mich sein, bis ich wieder klar denken konnte. und wenn es mal schlecht lief, war ich echt down und konnte gar nix mehr machen mit der welt. :wuetend:
und die größte überraschung: sex ist irgendwie gar nicht so toll, wie ich dachte. schon schön, aber auch überbewertet (oder ich war unfähig oder er). auf jeden fall hab ich gar nie so viel gespürt. das schönste ist eigentlich, nackt und zusammen gekuschelt in einem bett zu liegen. :oops:

tja, und dann war es irgendwie vorbei. es reichte von seiner seite her nicht mehr aus :?

und jetzt sitze ich alleine in meinem zimmer und denke an die zweisamkeit - die ich am meisten vermisse. gar nicht mal ihn.

und übrigens, ich war am anfang nicht in ihn verliebt. ich habe sozusagen die gelegenheit ergriffen, als ich merkte, da interessiert sich ja ein mann für mich (und der will mich nicht nur abschleppen etc). erst nach drei monaten war ich in ihn verliebt. tja, und ich bereue es nicht. man sagt zwar immer, man soll das erste mal mit jemandem verbringen, den man wirklich liebt etc.
aber für mich war das so ok. vielleicht konnte ich deswegen auch so locker an unsere ersten dates rangehen, weil ich eben nicht unter liebesstress gelitten habe :shylove:

und nun - suche ich einen neuen mann :mrgreen:

orchideen

Re: Erster Freund, erster Sex, erste Trennung...

Beitrag von orchideen » Donnerstag 3. März 2011, 08:32

erstmal herzlich Willkommen unter den schreibenden Besuchern dieser Seite. Ich find deine Geschichte sehr schön. Einerseits schade das du nun wieder solo bist aber auch schön das du nicht aufgibst und wieder suchst.

Das mit dem Sex ist so eine Sache. die Männer, die ich bereits hatte, haben bei mir auch das Problem, den Kitzler zu finden oder diesen nur supersanft berühren zu wollen, was zwar zum einstieg toll ist aber nicht mal annähernd zum Orgasmus führt. In sofern könnte ich verstehen, wenn man dann sagt Sex ist eher nicht so toll. Zum Glück wusste mein erster Mann, wo der angebliche nicht existente G-Punkt liegt. Ich hatte ihn bis zu dieser Erfahrung auch immer für quatsch gehalten, dachte ich kennen meinen Körper doch am besten. Aber ohne entsprechenden Dildo (den ich aber kurz vor den Orgasmus nicht mehr kontrolliert bewegen/halten kann und daher nie so zum Orgasmus komme) bzw. Mann, der dich fingert, kannst du den Punkt nicht stimulieren. Daher ist für mich Sex doch extrem schön und vorallem nicht mit SB zu vergleichen. Das nackt kuscheln ist aber trotz alle dem supertoll.

FrankBN

Re: Erster Freund, erster Sex, erste Trennung...

Beitrag von FrankBN » Donnerstag 3. März 2011, 08:38

Herzlich willkommen!
schneegestoeber hat geschrieben:..
und nun - suche ich einen neuen mann :mrgreen:
Das ist genau die richtige Reaktion auf das was du erlebt hast! Viel Erfolg! :)

graueKatze
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 137
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2009, 22:38
Geschlecht: weiblich

Re: Erster Freund, erster Sex, erste Trennung...

Beitrag von graueKatze » Donnerstag 3. März 2011, 19:06

Finde ich ne gute Einstellung, dass du dich auf die positiven Seiten der Erfahrung konzentrierst und erwartungsfroh in die Zukunft blickt.

Was den Sex betrifft hab ich auch etwas gebraucht, bis es richtig toll wurde. Nach einiger Zeit und viel ausprobieren, wusste ich dann, was mir gefällt und mit dem zweiten (und jetztigen) Mann war es dann recht schnell ziemlich gut, weil ich ihm schon sagen konnte, was ich mag. Bei mir war es auch eher umgekehrt als bei dir bisher. Ich hatte vorher immer gedacht, das Sex bestimmt gar nicht so toll ist, wie alle erzählen und wollte es eigentlich nur ausprobieren, damit ich es endgültig anhaken kann. Aber jetzt ist es fast immer viel besser als ich jemals erwartet hätte. Also mit dem nächsten Mann dann unbedingt ganz viel ausprobieren. Bestimmt ist auch für dich was dabei, was richtig gut ist.
Ex-ABine, Spätzünderin und Glückspilz

Antworten

Zurück zu „Erste Beziehung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste