Erfolgsmeldungen

Auch mit einem Partner sind nicht alle Fragen geklärt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Cunctator

Beitrag von Cunctator » Freitag 18. Mai 2007, 14:05

darius hat geschrieben:Es bleibt also eine Erfolgsmeldung, wenn auch eine kleine:
Situation schnell geklärt
Der persönliche Erfolg: ich habe etwas gemacht (in Richtung Partnersuche), was ich bis dahin noch nie getan habe, und es lief alles einfach und unproblematisch und ohne Rumgeeiere. Insofern ermutigend, so etwas wieder zu machen; habe allerdings niemand Konkretes für den nächsten Versuch im Auge.
darius hat geschrieben: Außergewöhnlicher Treffpunkt als untauglich empfunden
Emotionen im Griff
Ist Museum als Treffpunkt so außergewöhnlich?

"Emotionen im Griff", trifft es nicht, sondern eher: "wenig Emotionen aufgekommmen".

Gruß
C.

EinsamerOnkel

Re: Thread für ERFOLGSMELDUNGEN

Beitrag von EinsamerOnkel » Sonntag 20. Mai 2007, 00:26

Papageno hat geschrieben:So, genug gejammert. In diesem Faden möchte ich nur Positives lesen!!!!
Sehr gute Idee, dieser Thread :daumen:! Auf soviel Positives habe ich in diesem Forum gewartet.

Mit absoluten Erfolgsmeldungen (ex-AB) kann ich zwar nicht aufwarten, aber in kleinen Schritten tut sich dennoch was. Seit zwei Monaten bin ich regelmäßig mit Frauen in der Umgebung unterwegs (jedoch nicht immer mit amourösen Absichten) und versuche das Ganze locker anzugehen und mich nach Jahren der Zurückgezogenheit erst mal wieder heranzutasten. Das klappt ganz gut. Ich setze dabei vor allem auf das Freizeitforum new-in-town. Das kostet nichts und bietet (zumindest in den Ballungszentren) gute Möglichkeiten, unter die Leute zu kommen. Und darunter ist dann auch schon mal die eine oder andere, die man näher kennenlernen möchte. Und da man eh schon in Kontakt ist, fällt es dann leichter, das zu intensivieren.

Meinen herzlichen Glückwunsch an alle, die bereits kurz vorm Durchbruch stehen oder ihn schon geschafft haben :gewinner: . Respekt! Das macht mir Mut! Drückt mir die Daumen, dass es auch bei mir mal klappt... bin ganz zuversichtlich :) .

LG EinsamerOnkel

Cunctator

Beitrag von Cunctator » Sonntag 20. Mai 2007, 19:24

Cunctator hat geschrieben: Um es vorweg zu sagen: Es hat nicht "gefunkt".
Wir haben uns in einem Museum getroffen. Der Ablauf war: Museumsrundgang, längere Pause im Museumscafe zum Unterhalten, nochmal Museumsrundgang. Insgesamt gut fünf Stunden. Optisch ist sie (von ihrem Stil her) nicht mein Typ, das wäre aber kein absolutes Hindernis. Es war von beiden Seiten etwas zurückhaltend. Das Gespräch war nicht stockend, und nicht nur oberflächlich, aber sicher nicht so tiefgehend wie mit einer Person, in die man gerade dabei ist sich zu verlieben. Es sind auch nicht so die vielen Gemeinsamkeiten aufgetaucht. Sympathisch war sie mir aber allemal, und Ählichkeiten zwischen uns in unseren Persönlichkeiten gibt es sicher.
Wir haben am Ende nicht explizit über ein weiteres Treffen gesprochen. Für mich wäre es keine Tragödie, wenn der Kontakt einfach so beendet wäre. Ich bin allerdings durchaus am überlegen, nochmal mit ihr Kontakt aufzunehmen, vieleicht zu einer kurzen "Nachbereitung" mit ein paar Tagen Abstand.
darius hat geschrieben: Fair ist sicher eine kurze offene Reflexionsmail, das hat ne andere Kultur als das im Forum gelegentlich bemängelte sang- und klanglose Verschwinden.
Bleib dran!
Telefonieren fand ich besser als mailen.
Ich habe sie inzwischen angerufen und wir haben kurz miteinander telefoniert. Sie sieht es ähnlich wie ich. Wir haben uns einvernehmlich darauf geeinigt, dass es keine weiteren Treffen geben wird.

Insofern ist die Sache sauber abgeschlossen.

Der Erfolg ist auch, dass ich, ohne zu zaudern, das Treffen angeregt und vereinbart habe und dass wir ohne Rumeiern oder Zaudern entschieden haebn, wie es weitergeht (nämlich, dass es nicht weitergeht).

Cunctator

MastaChief

Beitrag von MastaChief » Montag 21. Mai 2007, 23:17

So, hier mal was von mir. Mein erster, nun ja, netter Kontakt mit dem anderen Geschlecht seit Monaten. Wohl bekomms!
Es ist ein Berichtle von Mittwoch vor Vatertag.

Vorgeschichte: In meinem Forschungsinstitut entdeckte ich ein neues Mädel, M. Sie machte doch einen sehr interessanten Eindruck. In der Mittagspause sprach ich sie mal an. Sie benutzte viel Körpersprache und es war wirklich witzig und erfrischend, sich mit ihr zu unterhalten. Das kam wohl daher, dass sie großer Brasilien-Fan war und die überschwängliche Gestik und Mimik der Leute dort übernommen hatte (sie hatte mal drei Jahre dort gelebt und hat auch einen brasilianischen Freund). Jedenfalls hob sie sich erfrischend von den etwas verstockten, bierernsten und unterkühlten Forscherfrauen ab, die sich sonst dort rumtreiben. Wir verstanden uns prächtig. Einige Tage später trafen wir uns auf einem Konzert wieder und hatten mächtig viel Spass miteinander. Das Mädel fing an, mir zu gefallen ;_)

Irgendwann trafen wir uns wieder mal in der Mittagspause in der Firma. M. deutete an, dass sie am Mittwoch in der Studentendisko XY sei, weil ihrer Freundin an diesem Tag Abschlussprüfungen hatte. Irgendwann so gegen eins trudelte ich dann am Orte XY ein. Sie war mit 2 ihrer Studienfreundinnen unterwegs und einigen brasilianischen Frauen und Kerlen. Alle hatten schon gut einen sitzen und das Baggerpotential dieser Party war nicht zu übersehen.

Sie erzählte mir einige interessante Sachen über die brasilianische Flirtkultur. Unter anderem ist es dort wohl so, dass Frauen NIE den ersten Schritt machen und diese Aufgabe zu 100% den Männern zukommt. Insgesamt wird viiiieel körperlicher geflirtet z.B., dabei getanzt und auch die Hände machen eifrig mit, sowohl bei der Körpersprache als auch beim Kontakt mit dem andern Geschlecht, wie ich mich vor Ort überzeugen konnte.

"Komm, probiers doch au mal bei denen, die sind solo!" Meinte M. zu mir, während sie auf einige heiße Latino-Bräute zeigte. Und dann mit einem Augenzwinkern "aber du musst mit einer Abfuhr rechnen. Brasilianerinnen sind da sehr schnell und direkt, genau so wie die Kerle beim Flirten sind" Und tatsächlich, einer der Brasilianer probierte , nachdem er eine Weile mit dem Mädel rumgetanzt hatte, sie zu küssen. Die Brasilianerin schob ihn etwas von sich und schüttelte energisch mit dem Kopf. Der Kerl lächelte kurz - und suchte sich gleich die nächste. Echt witzig anzuschauen!

"Och nö", meinte ich "dazu bin ich zu schüchtern" "Was, DU und schüchtern??" Gab sie zurück. "Ja, es gibt ja zwei Arten von schüchtern", meinte ich "im Umgang mit Leuten und im Umgang mit Frauen". "Und du bist letzteres", meinte sie. Ich bejahte.

Irgendwie mutierte das lockere Gespräch immer mehr zum Flirt. Irgendwann meinte sie, einer der Typen, die grad mit ihren Freundinnen rumflirtete habe ja schon eine Freundin, aber mit 22 seis ja nicht so schlimm, wenn man sich da nicht so festlege. Oha! (Sie ist auch erst 24). Dann irgendwann kamen wir auf ihren brasilianischen Freund zu sprechen.
"Warum ist der nicht hier?" fragte ich.
"Er studiert in S (eine 100 km entfernten Stadt), und außerdem.... NEIN, das sollte ich dir jetzt nicht erzählen."
"Komm schon, mir kannstes sagen"
"Wir sind jetzt halt schon 5 Jahre zusammen und gehen jetzt eher getrennte Wege, er studiert woanders und wir sehen uns nicht mehr sooo oft und..."
"Aha"
"Weisst du was? Du bist meinem Freund voll ähnlich vom Charakter her!"
Aha, denke ich mir, was sind denn das jetzt für Töne?

"Komm, wir tanzen!" meint sie plötzlich und zieht mich auf die Tanzfläche. Sie hat den DJ dazu gebracht, brasilianische Mukke aufzulegen. Sie nimmt mich an den Händen und wir tanzen.
Dumm nur, dass ich mit dem Partnertanz genau so viele Erfahrungen habe wie mit Frauen allgemein. Nämlich sehr wenig. Ich gebe mein Bestes und versuche, mich rhytmisch zur Musik zu bewegen. Es scheint zu klappen. Sie zieht mich an sich heran und kommt mir immer näher, irgendwann berühren sich unsere Gesichter fast. Uiuiui.

Ich bin verwirrt. Was sollen diese ganzen Andeutungen vorher mit ihrem Freund, sie sähen sich nicht mehr so oft und ich sei ihm ähnlich? Wie hat sie das vorhin gemeint, als sie sagte, so ein "Seitensprung" sei bei jungen Leuten nicht so tragisch? Ist das in Brasilien noch im "normalen" Rahmen, mit verpartnerten Frauen engumschlungen zu tanzen? Oder bedeutet das schon mehr? Will sie mit mir spielen?

RRRR, das macht mich ganz wild. Okeh, ich denke mir: Frollein! Das tut man nicht mit Single-Männern, hier Andeutungen machen, dann zum Tanz auffordern und ungestraft davonkommen. So, das hast du davon, denn jetzt werde ich mal versuchen, dich zu küssen! Ich komme ihrem Gesicht immer näher, als sich unsere Lippen fast berühren, dreht sie aber ihr Gesicht weg. Zufall? Als ich es einige Minuten erneut zaghaft probiere, geschieht dasselbe.

Okay, ich hab die Message verstanden. Ich schalte einen Gang runter, ab jetzt wird züchtiger getanzt. Irgendwann gegen 5 macht die Bude zu und ich gehe nach Hause. M. ist plötzlich verschwunden, ohne sich zu verabschieden.

Hm, denke ich mir, alles in allem ein sehr netter Abend. Ich eiere nach Hause und finde es traurig, dass in den meisten Diskos nur noch jeder für sich tanzt. Der Paartanz als Mittel zur Partnerfindung ist meiner Generation der Mittzwanziger bis Dreißiger völlig abhanden gekommen. Sehr, sehr schade.

Papageno

Beitrag von Papageno » Montag 21. Mai 2007, 23:46

@MastaChief

Interessante Geschichte.

Ich glaub' um Brasilianerinnen bzw. Möchtegernbrasilianerinnen mach' ich lieber einen Bogen. Die Mentalität scheint mit der meinigen leider doch vollkommen inkompatibel zu sein. :sad:

Tanguy
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 287
Registriert: Montag 2. April 2007, 23:47
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: im Süden

Beitrag von Tanguy » Montag 21. Mai 2007, 23:57

Hi MastaChief, schöne Geschichte! Gratuliere! (für dieses Erlebnis und Deine Aktivitäten) :)
Ja, ich war auch nie in einer Tanzschule!

Ich denke, sie wollte einfach Spaß haben und Dich abchecken. Vielleicht hatte sie auch Lust auf Dich, aber dass sie verschwindet, ohne sich zu verabschieden, finde ich von ihr sehr oberflächlich bis unhöflich.

Tanguy
... wieder Single :-(

Pax

Beitrag von Pax » Dienstag 22. Mai 2007, 13:37

Ich find´s trotzdem extrem gut, dass du dich getraut hast, dich ihr so offensiv zu nähern, auch die einstellung "so ungeschoren kommst du mir jetzt nach den vorigen andeutungen nicht davon".
Okay, sie hat den Kopf weggedreht, aber trotz allem war das eien ercht wahrscheinliche Reaktion,weil sie ja vegeben ist, man sich eben oft doch nicht so schnell küsst etc. - egal wie attraktiv sie dich fand.
Aber du kannst für dich festhalten: sie fand dich attraktiv, hat doch recht viel körperliche Nähe zugelassen und Du hättest sogar gewagt, sie zu küssen.
Das gibt Selbstvertrauen.

Ich hatte mal eine Situation, die deiner sehr ähnelte (sie wollte auch tanzen, kannte sie schon von einigen treffen, sie war vergeben, und es kam auch zu engem tanzen, beim näherkommen an ihr gesicht drehte sie dann doch ihr gesicht weg.
okay. es war trotzdem erotisch, sie hat noch am nächsten tag gesagt, dass sie es sehr schön fand. sie hatte halt leider einen freund).
Man kann versuchen, dass positive dran zu sehen.
Nach einem anderen versuch, bei dem ich erfolrgreicher war, es kam zu Küssen und Fummeln, ist mir klar geworden:
männliche Sexualität hat durchaus etwas mit Aggression im Sinne von Offensivität zu tun bei gleichzeiztig hoher Sensibilität, ob die Atmosphäre entsprechend ist, es der Frau gefallen wird- oder ob sie vielleicht sogar darauf wartet :wink:
Wie für Männer ist für Frauen eine erotische Berührung eben - im entsprechenden Kontext- angenehm und sagt oft mehr als viele Worte.
Vor wenigen Tagen war ich auf einem Kongress zu Sexualmedizin, und eine gewisse angemessene Aggression in der Sexualität hat einer der Professoren auch erwähnt

MastaChief

Beitrag von MastaChief » Dienstag 22. Mai 2007, 21:03

Ich glaub' um Brasilianerinnen bzw. Möchtegernbrasilianerinnen mach' ich lieber einen Bogen. Die Mentalität scheint mit der meinigen leider doch vollkommen inkompatibel zu sein.
Hm ja, ich glaube mir wär so ne Südländerin bzw. Südamerikanerin auf Dauer auch zu anstrengend. Als Mann auf jeden Fall den ersten Schritt machen zu müssen.. Und diese "Ich probiers mal bei der und wenns bei der nicht klappt gleich bei der nächsten" Mentalität, die man beim Flirten an den Tag legen muss is au net soo mein Ding. Das artet ja in Arbeit aus ;-)

Übrigens, die Brasilianerinnen sind mit den deutschen Männern ganz und gar nicht zufrieden, wie M. gemeint hat *g* Sie fangen wohl ernsthaft an, an sich und ihrer Attraktivität zu zweifeln, weil die deutschen Männer so zaghaft beim Baggern sind.
Ich denke, sie wollte einfach Spaß haben und Dich abchecken
Denk ich auch. Immerhin hats mir auch Spass gemacht ;-)
... dass sie verschwindet, ohne sich zu verabschieden, finde ich von ihr sehr oberflächlich bis unhöflich.
Hab mit ihr geredet, sie war schlichtweg angetüdelt und hatte es vergessen. Tatsächlich hat sie bis um neun durchgesoffen und ist dann direkt in den Zug gestiegen, ihre Eltern besuchen (500 km Zugfahrt). Meine Herren, das nenn ich Stehvermögen.
Aber du kannst für dich festhalten: sie fand dich attraktiv, hat doch recht viel körperliche Nähe zugelassen und Du hättest sogar gewagt, sie zu küssen.
Das gibt Selbstvertrauen.
Ja, das war ein richtig positiver Abend! Endlich mal wieder, nach all den demütigenden Erlebnissen der letzten Monate.
Nach einem anderen versuch, bei dem ich erfolrgreicher war, es kam zu Küssen und Fummeln, ist mir klar geworden:
männliche Sexualität hat durchaus etwas mit Aggression im Sinne von Offensivität zu tun bei gleichzeiztig hoher Sensibilität, ob die Atmosphäre entsprechend ist, es der Frau gefallen wird- oder ob sie vielleicht sogar darauf wartet Winken
Genau! Die Sensibilität, ob die Atmosphäre entsprechend ist... Genau das ist der Knackpunkt. Leider hab ich dieses Einfühlungsvermögen noch nicht. Nur wenn die Frau mit dem Zaunpfahl winkt (ihre Andeutungen hab ich für einen solchen gehalten) probier ichs halt mal. Leider erweisen sich die Zaunpfähle bei mir fast immer als --ääh-- Streichhölzer. Aber eine Ohrfeige hab ich noch nie kassiert, immerhin.

Benutzeravatar
Milvus
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 804
Registriert: Montag 26. Februar 2007, 18:08
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Im Norden

Beitrag von Milvus » Dienstag 22. Mai 2007, 22:02

Hi MastaChief,

Glückwunsch zu diesem gelungenen Abend! Das sollte wohl Motivation zu "mehr" machen.
MastaChief hat geschrieben:Übrigens, die Brasilianerinnen sind mit den deutschen Männern ganz und gar nicht zufrieden, wie M. gemeint hat *g* Sie fangen wohl ernsthaft an, an sich und ihrer Attraktivität zu zweifeln, weil die deutschen Männer so zaghaft beim Baggern sind.
Und das erinntert mich an einen Thread im OE, in dem sinngemäß exakt das gleiche beschrieben wurde. Deutsche Männer "baggern" nicht mehr richtig, ganz im Gegensatz zum Ausland.

Gruß, Milvus

Uli

Beitrag von Uli » Dienstag 22. Mai 2007, 22:07

Milvus hat geschrieben: Und das erinntert mich an einen Thread im OE, in dem sinngemäß exakt das gleiche beschrieben wurde. Deutsche Männer "baggern" nicht mehr richtig, ganz im Gegensatz zum Ausland.
Nachdem ich bei meinen Ami-Freunden zugeschaut habe wie die das machen: ja, das scheint wohl zu stimmen...

Ganta

Beitrag von Ganta » Mittwoch 23. Mai 2007, 00:09

männliche Sexualität hat durchaus etwas mit Aggression im Sinne von Offensivität zu tun bei gleichzeiztig hoher Sensibilität, ob die Atmosphäre entsprechend ist, es der Frau gefallen wird- oder ob sie vielleicht sogar darauf wartet
Das kann ich auch nur betonen und unterstreichen. Spätestens im Bett ist man nämlich mit dieser Thematik wieder konfrontiert.
Was könnte eine Lösung sein? Es in das spielerische, zweideutige, noch-offene packen, kurz: Flirt. So kann man Grenzen austesten und auch mal überschreiten, ohne dass jemand sein Gesicht verliert.
Bei einem klaren Go! kann man dann direkter "Gas" geben, aber für diese Klarheit braucht das Paar einen individuellen Abstimmungsprozeß, weil jeder von seinen Grenzen und Signalen anders ist. Für "direkt zur Sache, Schätzchen" mit jemand Fremdes bedarf es doch des Zaunpfahles, muss es wirklich eindeutig sein (bei mir waren das immer die Frauen, die mich ins Bett "stossen" mussten).

Für die Brasilianer scheint dieses "Küssen und Zurückstossen" etwas rituell-spielerisches zu sein, dass in deren Kultur verankert ist. Bei Frauen mit anderem Hintergrund würde das Resultat ganz anders aussehen, weil Flirt auch Kultursache ist.

quattro

Beitrag von quattro » Freitag 25. Mai 2007, 01:09

Ich war heute mein coupéchen ausfahren und musste zwangsläufig irgendwann tanken, dieses habe ich an einer Aral in der nähe meines Dorfes getan. Also Tankrüssel rein und Super gezapft... 30€ - mehr hatte ich nicht mehr dabei.

Drinnen an der Kasse sehe ich das gesicht einer hüschen Anfang/Mitte 20 jährigen und denke mir so: "mal sehen ob ich sie zum lächeln bewegen kann"
gesagt getan, mir selbst noch etwas mut eingeredet und beim bezahlen blickkontakt gesucht - und sogar gefunden :)

Ein lächeln von mir - darauf hin ein lächeln von ihr. "wow, mal sehen ob ich hier raus gehe und sie konstant am lächeln ist" war mein gedanke.

Also weiter lächelnd öfter mal augenkontakt - zwichendurch schön unterbrochen durch geld einstecken, geldbeutel schliessen etc...

Unser lächeln wird immer breiter und beim gehe traue ich mich sogar ein " Ciao, machs gut" mit einem lächeln das sagt "ich find dich gut" zu sagen.

Ich hatte garnicht mit einer antwort gerechnet, aber von ihr kam mit einem total glücklichen und warmen lächeln ein, "Danke, du auch! OK?" zurück.

8)

So langsam wird das ja doch was mit mir ;)

Also ladys - passt auf, quattro ist unterwegs und bringt ein lächeln zu euch :wink:

Jemima

Beitrag von Jemima » Freitag 25. Mai 2007, 07:10

quattro hat geschrieben:Also ladys - passt auf, quattro ist unterwegs und bringt ein lächeln zu euch :wink:
allein mit diesem Satz schon :klassiker:

oder mit der ganzen Story. Ich freu mich für dich.
(Wahrscheinlich warst du der einzige, der sie bei den derzeitigen Benzinpreisen angelächelt hat :wink: )

A.

Beitrag von A. » Sonntag 27. Mai 2007, 12:20

Hatte gerade mein Date...

Naja, Zoobesuch mit Ihrer Tochter 2 Jahre. War alles ganz gut und schön nur zwischenmenschlich fand leider kaum ein Erfahrungsaustausch statt. Ist halt noch eine dritte Person mit im Spiel!

Na wenigstens war es ein schöner Vormittag und ich habe seit 20 Jahren auch mal wieder den Zoo gesehen. Aber so richtig gezündet hat es durch die ganzen Ablenkungen nicht. :?

Wie es weitergeht? Wenn es noch zu einem Kontakt kommen sollte, dann aber nur noch auf bilateraler Ebene, um sich mal richtig zu beschnuppern.

Wir sind übrigens mit einem "...ich weiss noch nicht, erst mal sacken lassen..." auseinander gegangen.

Aber kein Grund um Trübsal zu blasen...

P.S.: Na - da haben wir es wieder (Reaktion kam gestern Abend) - auf freundschaftlicher Basis soll weitergemacht werden - mal mailen, mal quatschen (also auch wieder Treffen) - siehe Kumpelfaden...

Ist aber immer noch besser also ohne alles dazustehen... werde ich wohl auch so machen - ist eben wider mal zu einer platonischen Bekanntschaft gekommen! (und ich habe auch nicht komplett versagt) :lol:

P.P.S.: Haben uns unter der Woche getroffen obwohl sie Frühdienst hatte und ihr die Augen fast zufielen - ja was hält man jetzt davon - also ganz gleichgültig schein ich ihr nicht zu sein... Auch wieder abends stundenlang telefoniert (Bislang wurde nur das Thema Beziehungen ausgespart).
Wer weiss was da noch kommen mag?

Ist wieder schön ein wenig Leben zu spüren und soll als Anlauf zu weiteren "Taten" dienen - halt Erfahrungen sammeln. Ist fast wieder alles so wie in meiner Vorstellung... (scheinbar komme ich an dieser Hürde auch wieder nicht weiter...)
Zuletzt geändert von A. am Sonntag 24. Juni 2007, 08:30, insgesamt 1-mal geändert.

Zenon

Beitrag von Zenon » Donnerstag 31. Mai 2007, 10:29

Mal wieder eine Mini-Erfolgsmeldung:

Als ich gestern nach meiner Nachmittagvorlesung (mit der Schönen :D ) in die StraBa einstieg (ohne die Schöne :? ), war zur rush hour das Gedränge spürbar, so daß voraussichtlich alle Sitzplätze einen Besetzer finden würden. (Ich bin beim Einsteigen in die StraBa übrigens der, der Euch regelmäßig über den Haufen rennt, um beim Anhalten genau die Tür abzupassen und so als erster drin zu sein. :lol: ) Jedenfalls seh ich beim Einsteigen ein schnuckeliges Girl, das gleich beide Fensterplätze der nächststehenden 4erGruppe mit dieser 'beide-Füße-auf-den-gegenüberliegenden-Beinsockel'-Sitzhaltung belegt und auch keinerlei Anstalten macht, ihre Füße zurückzuziehen, als ich signalisiere, ihr gegenüber auf dem (eigentlich freien) Fensterplatz Platz nehmen zu wollen. Im Grunde scheint sie mich überhaupt nicht wahrzunehmen, und das geht natürlich gleich mal gar nicht!

Maulfaul wie ich bin, lehne ich mich einfach Richtung Fenster und streiche ihr sanft über den seitlichen Unterschenkel des Beines, das sich näher am Fenster befindet, begleitet von einem direkten (vmtl. schelmischen) Lächeln in ihr süßes Gesicht. Das wirkt wie gewünscht (der Blick allein unbezahlbar :lol: ) und ich darf ihr gegenüber Platz nehmen. (Sonst ergab sich dadurch allerdings nichts. Die Fahrt verlief unaufgeregt; sie schien kein sonderliches Interesse an mir zu haben.)

Und so bin ich auf meinem Programmplan einen kleinen Schritt weiter, Frauen körperlich näher zu kommen und meine Berührungsängste / Ängste vor heftiger Zurückweisung zu überkommen. Ein richtiger Leckerbissen in dieser Rubrik folgt in Kürze in der Vorstellungsabteilung (der paßt hier eh nicht so richtig hin, weil ich dafür nicht wirklich aktiv werden mußte), wo ich plane, derartige Episoden in einem eigenen Thread zu sammeln, um Euch und mir einen gezielteren Blick in Zenons Innenleben zu liefern.
Zuletzt geändert von Zenon am Donnerstag 31. Mai 2007, 12:38, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
ABine
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 839
Registriert: Montag 26. Februar 2007, 22:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Nrw/Owl

Beitrag von ABine » Donnerstag 31. Mai 2007, 11:37

So, so Zenon einfach so einer hübschen Frau übers Bein streicheln.. find ich ja "frech" aber sehr, sehr mutig und weiter so! Vermutlich hätt ich aber grimmig geguckt, käme aufs Gegenüber an. 8) Freut mich für Dich, sowas baut doch enorm auf, wenn sie schon gelächelt hat. Guck doch, ob sie wieder um die Zeit in der Bahn sitzt und dann wieder auf Angriff.. :lol: :lol:
Ex-ABine seit Januar 09

Zenon

Beitrag von Zenon » Donnerstag 31. Mai 2007, 12:01

Nein nein, sie hat nicht gelächelt. Für sie war das sicherlich schon etwas nervig, daß sie 'genötigt' wurde, sich aufrecht hinzusetzen. Der Blick ging mehr so in ie Richtung: Was geht denn jetzt ab? ( :shock: ) Aber schließlich muß ich lernen, auf die Befindlichkeiten von anderen nicht mehr Rücksicht zu nehmen als auf meine eigenen. So gesehen: Frech ja, falsch nein. In umgekehrter Situation wäre ich übrigens positiv beeindruckt, wenn das ein Mädchen mit mir täte. ;)

Monk

Die letzten beiden Tage

Beitrag von Monk » Dienstag 5. Juni 2007, 05:07

Hallo zusammen!

Ich hätte ja nie gedacht, dass ich einmal in diesem Thread etwas zum Thema sagen könnte; und obwohl ich in drei Stunden los zu Uni muss, bin ich noch derartig aktiv, dass es hier mal schreiben möchte.

Ich lernte am Sonntag eine Frau kennen. Sie gefiel mir auf Anhieb. Ich hatte vorher ein wenig etwas von ihr gehört und hatte da schon Begehrlichkeiten entwickelt.
Ich war ihr offenbar auch nicht unsympathisch und wir fuhren zu einem nahegelegenen See. Die Uferpromenade wurde erleuchtet von unzähligen Laternen als wir auf der Staubrücke standen. Es war ein so wundervoller Anblick. Ich nahm sie in den Arm.

Später gingen wir dann noch auf einen Steg und saßen dort eine Zeit lang und redeten, während um uns herum das Wasser plätscherte und Fledermäuse um uns herumflogen.
Wieder wenig später saßen wir auf einer Bank am Ufer und sahen wieder diese Promenade. Sie sagte zu mir, ob ich denn nicht meinen Arm um sie legen wolle. Nun, natürlich wollte ich das. So saßen wir Stunden dort und hielten Händchen. Für mich war es das erste Mal, dass ich mit einer Frau derartige Berührungen austauschte; Es war wundervoll.

Wir verabredeten uns dann noch für den nächsten Tag. Zunächst gingen wir in die Stadt und tranken bei Starbuck's einen Kaffee. Ich wollte das, zugegebenermaßen, schon immer mal machen, war aber immer zu geizig. Dann saßen wir wieder sehr nah nebeneinander irgendwo auf ein paar Treppen in der Stadt. Ich muss zugeben, dass ich das alleine wohl nicht gemacht haben würde. Ich wäre nicht zu Starbuck's gegangen oder hätte mich auf die Treppenstufen gesetzt. Der Einfluss einer so atemberaubenden Frau, kann Berge versetzen.

Später dann gingen wir in einen Park, der ziemlich groß war. Wir suchten uns eine abgelegene Wiese und ließen uns dort nieder. Und obwohl ich sehr aufgeregt war, legte sie ihren Kopf auf meinen Schoß und wir lagen dort, als ob es das Selbstverständlichste auf der Welt wäre. Später bettete ich meinen Kopf dann auf ihrem Bein und ich fand heraus, wie entspannend das ist. Ich habe zumindest einmal alle Sorgen des Alltages vergessen. Wir redeten viel und lernten uns noch mehr kennen.

Als es dann dämmerte, fuhren wir noch ein Stück weit raus aus der Stadt und bogen in einen Feldweg ein, das war ihr spontaner Vorschlag. Dann setzten wir uns auf die Wiese, sie nahm erneut meine Hand, ich legte meinen Arm um sie. So verbrachten wir wieder Stunden, mal redend, mal schweigend, aber immer sehr nah beieinander. Irgendwann sagte sie dann etwas, was bei mir die Alarmglocken auslöste. Sie sagte aus der Stille heraus: "Ich würde Dich jetzt gerne küssen."
In mir schoss die Angst hoch, dass ich etwas falsch machen oder alles zunichte machen könnte. Ich zögerte lange, viel zu lange. Irgendwann drehte ich meinen Kopf und sie legte ihre Hände an meine Wangen und wir küssten uns. Es war mein erster Kuss und er war wunderschön. Wir beide unter einem Sternenhimmel sitzend, am Rande eines Feldweges, sich küssend. Ich hatte mir das so immer erträumt.

Wir küssten uns noch häufiger in dieser Nacht. Aufgrund der Tatsache, dass ich erst eben von diesem Date (wie unglaublich ist es, dass ich das schreiben kann), zurückgekommen bin, ist das alles noch sehr präsent und deswegen auch diese Ausführlichkeit. Ich muss es für mich noch einmal rekapitulieren:
Ich hielt das erste Mal Händchen und saß mit einer Frau im Arm an einem romantischen Ort.
Ich hörte von dieser wundervollen Frau, dass ich ein wunderbarer Mann und Mensch sei.
Und: Ich küsste das erste Mal.

Ich hoffe, dass ihr mir diese Ausführlichkeit verzeiht und ich hoffe, dass mir diese Frau vergibt, dass ich es hier veröffentlicht habe, aber ich musste das irgendwie mitteilen.

Ich gehe nun ins Bett; Ich werde sicherlich sehr gut schlafen und von ihr träumen.

Benutzeravatar
marwie
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2933
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 13:52
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.

Beitrag von marwie » Dienstag 5. Juni 2007, 09:29

Hi Monk,

Wow, das nenne ich eine Erfolgsmeldung! herzlichen Glückwunsch :good:
Mach weiter so!
Glück muss man haben, wenn man die (den) richtige(n) Trifft klappts wohl (fast) von selbst.
Ich finde es super, dass es auch Frauen gibt, die nicht nur warten bis der Mann was unternimmt, das macht es den eher schüchternen Männern schon einfacher, va. gut fand ich, dass sie nicht nur irgendwelche "Signale" aussendete sondern dich direkt darauf ansprach, dass sie dich z.B. gerne küssen würde.

Ich wünsche euch weiterhin noch alles Gute, das klingt vielversprechend, dass da noch mehr draus wird!

Gruss
Marwie

Benutzeravatar
ABine
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 839
Registriert: Montag 26. Februar 2007, 22:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Nrw/Owl

Beitrag von ABine » Dienstag 5. Juni 2007, 09:51

Heeeeey Monk da schlägt das Herz einer ABine ja sogar höher! Ist das traumhaft zu lesen,das freut mich so auch wenn ich Dich nur vom Forum kenne! SUPER! WEITER SO! :gewinner: Hach ist das romantisch und schön und überhaupt.. *gerührt bin* :D
Ex-ABine seit Januar 09

Antworten

Zurück zu „Erste Beziehung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste