Wiederaufnahme von gesperrten Usern - ist das möglich?

Lob, Ideen oder Fragen zum Absolute Beginner Treff

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3928
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Wiederaufnahme von gesperrten Usern - ist das möglich?

Beitrag von Lilia » Sonntag 8. April 2018, 12:41

Mir wird gerade aktuell sehr deutlich, welche Konsequenzen eine Sperrung für die Forenmitglieder hat. Im Prinzip verliert man dauerhaft nicht nur die Möglichkeit, sich im Forum auszutauschen, sondern durch viele Möglichkeiten, soziale Kontakte aus Forenzeiten aufrecht zu erhalten.
Insofern kann ich es gut nachvollziehen, wenn gesperrte User nach einem Weg suchen, ins Forum zurückzukehren. Oft passiert das durch eine heimliche Neuanmeldung, dann wird der betreffende User erneut gesperrt. Diese Entscheidung der Moderatoren finde ich zum Schutz der anderen User gut und sinnvoll, denn sonst liefen die Maßnahmen der Moderatoren ins Leere.

Mal angenommen, ein gesperrter User würde aber nach geraumer Zeit Einsicht zeigen und bei einer Kontaktaufnahme mit der Forenleitung glaubhaft Besserung geloben, wäre dann eine Wiederaufnahme ins Forum möglich? Quasi eine Aussetzung der Strafe zur Bewährung zum Zwecke der Resozialisation, ähnlich wie bei Straftätern? Oder ist die Entscheidung unabhängig von Besserungsabsichten endgültig?

Benutzeravatar
otto-mit-o
Moderator
Beiträge: 3290
Registriert: Freitag 23. August 2013, 01:02
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: irgendwo in niedersachsen

Re: Wiederaufnahme von gesperrten Usern - ist das möglich?

Beitrag von otto-mit-o » Sonntag 8. April 2018, 12:51

Lilia hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 12:41
glaubhaft Besserung geloben
ich denke, dass es schon am Wort "glaubhaft" mangelt. wie will man das glaubhaft machen?

jede dauerhafte Sperre hat ihren Grund. und jede dauerhafte Sperre kam nicht von ungefähr. es gingen Verwarnungen und Sperren vor.
Lilia hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 12:41
Quasi eine Aussetzung der Strafe zur Bewährung zum Zwecke der Resozialisation, ähnlich wie bei Straftätern?
ich glaube mit Strafrecht und Straftätern hat das Forum wenig zu tun. User, die dauerhafte gesperrt wurden, verlieren nur im Endeffekt nur die Möglichkeit sich hier auszudrücken, aber nicht den Zugang zur Gesellschaft an sich.



meine persönliche Meinung dazu ist, dass es grundsätzlich vielleicht schon Möglichkeiten geben könnte. aber dann muss man auch immer relativieren, warum jemand dauerhaft gesperrt wurde, ob es vielleicht sogar mehrere Neuanmeldeversuche gab und wie genau diese Person ihre Wiederzulassung begründet.
man wird dann sicher im Einzelfall entscheiden können, ob man die Person wieder zulässt oder nicht. aber ich für meinen Teil stelle da sehr hohe Anforderungen an die Person und möchte nochmal betonen, dass es ganz auf den Einzellfall ankommt.
Wer das Leben verachtet, fürchtet den Tod nicht.

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7515
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Wiederaufnahme von gesperrten Usern - ist das möglich?

Beitrag von Kief » Sonntag 8. April 2018, 13:13

otto-mit-o hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 12:51
jede dauerhafte Sperre hat ihren Grund. und jede dauerhafte Sperre kam nicht von ungefähr. es gingen Verwarnungen und Sperren vor.
Bedeutet das auch, dass Sperren und Entscheidungen ueber jeden Zweifel erhaben sind?
Lilia hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 12:41
Quasi eine Aussetzung der Strafe zur Bewährung zum Zwecke der Resozialisation, ähnlich wie bei Straftätern?
ich glaube mit Strafrecht und Straftätern hat das Forum wenig zu tun. User, die dauerhafte gesperrt wurden, verlieren nur im Endeffekt nur die Möglichkeit sich hier auszudrücken, aber nicht den Zugang zur Gesellschaft an sich.
Wenn ein User durch eine Sperre auch das Recht verliert, an Treffen teilzunehmen, dann ist damit auch der Zugang zu dieser Gesellschaft (zu diesem konkreten Kreis und Anlass) verloren.

Wobei ich ja sowieso eine andere Position zu Sperren einnehme. Weil diese ueblicherweise nur aus Gewohnheit genutzt werden, weil sie die uebersichtliche Konsequenz/Strafe sind - nicht deshalb, weil sie das passendste Werkzeug waeren.
Dadurch sehe ich die dauerhaften Sperren sowieso in einem anderen Licht.


K
Zuletzt geändert von Kief am Sonntag 8. April 2018, 13:14, insgesamt 1-mal geändert.
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4367
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Wiederaufnahme von gesperrten Usern - ist das möglich?

Beitrag von Ninja Turtle » Sonntag 8. April 2018, 13:13

otto-mit-o hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 12:51
Lilia hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 12:41
glaubhaft Besserung geloben
ich denke, dass es schon am Wort "glaubhaft" mangelt. wie will man das glaubhaft machen?

Meine persönliche Meinung dazu ist, dass es grundsätzlich vielleicht schon Möglichkeiten geben könnte (...) aber ich für meinen Teil stelle da sehr hohe Anforderungen an die Person und möchte nochmal betonen, dass es ganz auf den Einzellfall ankommt.
Vielleicht könnten ein paar Bürgen für eine bessere Glaubhaftigkeit sorgen?
Aber am Ende klingt das alles nach viel Aufwand für viele und wenig Nutzen für einige.
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3928
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Wiederaufnahme von gesperrten Usern - ist das möglich?

Beitrag von Lilia » Sonntag 8. April 2018, 13:19

Danke für die ausführliche Antwort, Otto.

Es ging mir nicht um den Grund der Sperrung, ich bin mir sicher, dass einer solchen Entscheidung auch Kontaktaufnahmen mit dem User und Beratungen des Teams vorausgegangen sind und möchte das gar nicht in Abrede stellen, dass die Entscheidung zur Sperrung richtig war.

Andererseits hatte ich gerade in meinem persönlichen Umfeld von jemanden erfahren, der durch eine depressive Erkrankung sich aggressiv gegenüber anderen verhalten hat. So könnte ich mir vorstellen, dass jemand eine Therapie beginnt, Maßnahmen ergreift, um das Problem, das im Umgang mit anderen besteht, in den Griff zu bekommen. Es könnten sich Lebensumstände ändern, wodurch sich der Verhalten und der Umgang mit anderen Menschen bessert.
Das dies natürlich sehr schwierig zu überprüfen ist, kann niemand in Abrede stellen. Dennoch finde ich, dass es der bessere Weg ist, mit der Forenleitung in Kontakt zu treten, als sich aus dem Wunsch nach sozialer Interaktion mit Gleichgesinnten heimlich anzumelden.

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4367
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Wiederaufnahme von gesperrten Usern - ist das möglich?

Beitrag von Ninja Turtle » Sonntag 8. April 2018, 13:33

Kief hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 13:13
otto-mit-o hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 12:51
jede dauerhafte Sperre hat ihren Grund. und jede dauerhafte Sperre kam nicht von ungefähr. es gingen Verwarnungen und Sperren vor.
Bedeutet das auch, dass Sperren und Entscheidungen ueber jeden Zweifel erhaben sind?

K
Warum so provokant heute? ;)
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 7359
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Wiederaufnahme von gesperrten Usern - ist das möglich?

Beitrag von Reinhard » Sonntag 8. April 2018, 13:47

Kief hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 13:13
otto-mit-o hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 12:51
jede dauerhafte Sperre hat ihren Grund. und jede dauerhafte Sperre kam nicht von ungefähr. es gingen Verwarnungen und Sperren vor.
Bedeutet das auch, dass Sperren und Entscheidungen ueber jeden Zweifel erhaben sind?

Was wäre denn die mögliche Berufungsinstanz? Die gesamte mitlesende Userschaft? Ein öffentlicher Diskussionsthread "Dauerhafte Sperrung des Users XY", in dem sich der User nochmal öffentlich verteidigen kann; und mit angehängter Umfrage "Sperre? Ja/Nein" ... :gruebel:
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Wer will findet sucht Wege; wer nicht will findet Gründe erfindet Ausflüchte.

calcetto
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2482
Registriert: Sonntag 24. Juli 2011, 12:04
Geschlecht: männlich

Re: Wiederaufnahme von gesperrten Usern - ist das möglich?

Beitrag von calcetto » Sonntag 8. April 2018, 13:57

Letztendlich gibt es kein Anrecht auf den Zugang zu irgendeiner Art von sozialem Netzwerk, worunter ich jetzt auch das Forum und jede Form von Forum fasse. im Endeffekt sind das alles inkl. z. B. Facebook oder Twitter Privatveranstaltungen der jeweiligen Betreiber. Wenn der Forumsbetreiber von einen Tag auf den anderen keinen Bock mehr drauf hat, kann er einfach das Forum abschalten, alle Backups löschen und niemand könnte etwas dagegen tun. Das Forum ist quasi das "digitale Wohnzimmer" des Forumsbetreibers. Wenn sich jemand daneben benimmt und Hausverbot erteilt bekommt, dann ist diese Person halt raus. Eine Revidierung dieses Hausverbots ist dementsprechend von der Willkür des Betreibers abhängig. An der Stelle der Moderation würde ich keine formalen Regeln für eine evtl. Wiederaufnahme aufstellen, sondern, sollte der Fall eintreten, dass jemand offiziell um "Wiedereinlass" bittet, im Einzelfall entscheiden. Und erst recht würde ich diese Entscheidung nicht öffentlich begründen.

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4367
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Wiederaufnahme von gesperrten Usern - ist das möglich?

Beitrag von Ninja Turtle » Sonntag 8. April 2018, 14:06

calcetto hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 13:57
Letztendlich gibt es kein Anrecht auf den Zugang zu irgendeiner Art von sozialem Netzwerk, worunter ich jetzt auch das Forum und jede Form von Forum fasse. im Endeffekt sind das alles inkl. z. B. Facebook oder Twitter Privatveranstaltungen der jeweiligen Betreiber. Wenn der Forumsbetreiber von einen Tag auf den anderen keinen Bock mehr drauf hat, kann er einfach das Forum abschalten, alle Backups löschen und niemand könnte etwas dagegen tun. Das Forum ist quasi das "digitale Wohnzimmer" des Forumsbetreibers. Wenn sich jemand daneben benimmt und Hausverbot erteilt bekommt, dann ist diese Person halt raus. Eine Revidierung dieses Hausverbots ist dementsprechend von der Willkür des Betreibers abhängig. An der Stelle der Moderation würde ich keine formalen Regeln für eine evtl. Wiederaufnahme aufstellen, sondern, sollte der Fall eintreten, dass jemand offiziell um "Wiedereinlass" bittet, im Einzelfall entscheiden. Und erst recht würde ich diese Entscheidung nicht öffentlich begründen.
+1

Allerdings würde ich Willkür durch Wohlwollen ersetzen. ;)
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Mit müden Augen
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8953
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Wiederaufnahme von gesperrten Usern - ist das möglich?

Beitrag von Mit müden Augen » Sonntag 8. April 2018, 14:25

calcetto hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 13:57
Und erst recht würde ich diese Entscheidung nicht öffentlich begründen.
Doch. Es muss klar erkennbare Regeln geben, ansonsten ist es frustrierend. Wenn eine dauerhaft gesperrte Person wieder ins Forum aufgenommen wird sollte unbedingt irgendwo stehen warum sich der Betreiber / die Moderation zu diesem Schritt entschlossen hat damit die Sache ein Minimum nachvollziehbar ist.
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

calcetto
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2482
Registriert: Sonntag 24. Juli 2011, 12:04
Geschlecht: männlich

Re: Wiederaufnahme von gesperrten Usern - ist das möglich?

Beitrag von calcetto » Sonntag 8. April 2018, 14:30

Mit müden Augen hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 14:25
calcetto hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 13:57
Und erst recht würde ich diese Entscheidung nicht öffentlich begründen.
Doch. Es muss klar erkennbare Regeln geben, ansonsten ist es frustrierend. Wenn eine dauerhaft gesperrte Person wieder ins Forum aufgenommen wird sollte unbedingt irgendwo stehen warum sich der Betreiber / die Moderation zu diesem Schritt entschlossen hat damit die Sache ein Minimum nachvollziehbar ist.
Wenn ich jemanden zuhause raus werfe und später wieder zulasse, muss ich das auch nicht begründen. Eine Begründung würde nur zu neuerlichen Diskussionen führen, ob diese Gründe ausreichend sind. An der Stelle der Moderation würde ich mir das nicht antun. Wahrscheinlich ist das auch mit ein Grund, warum dieser Fall noch nicht vorgekommen ist.
Ninja Turtle hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 14:06
Allerdings würde ich Willkür durch Wohlwollen ersetzen. ;)
Ob Wohlwollen oder Gnade, da beides mehr oder weniger ohne äußere Gründe stattfindet, sind sie für mich auch eine Form von Willkür. Nur halt eben mal zum Vorteil eines Individuums.

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4367
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Wiederaufnahme von gesperrten Usern - ist das möglich?

Beitrag von Ninja Turtle » Sonntag 8. April 2018, 14:40

calcetto hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 14:30
Ninja Turtle hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 14:06
Allerdings würde ich Willkür durch Wohlwollen ersetzen. ;)
Ob Wohlwollen oder Gnade, da beides mehr oder weniger ohne äußere Gründe stattfindet, sind sie für mich auch eine Form von Willkür. Nur halt eben mal zum Vorteil eines Individuums.
Willkür suggeriert, dass sich die Person überhaupt keine Gedanken macht. Und gerade das ist hier ja nicht der Fall.
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Benutzeravatar
NeC
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2990
Registriert: Sonntag 9. Oktober 2011, 15:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wiederaufnahme von gesperrten Usern - ist das möglich?

Beitrag von NeC » Sonntag 8. April 2018, 15:12

Ninja Turtle hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 14:40
calcetto hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 14:30
Ninja Turtle hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 14:06
Allerdings würde ich Willkür durch Wohlwollen ersetzen. ;)
Ob Wohlwollen oder Gnade, da beides mehr oder weniger ohne äußere Gründe stattfindet, sind sie für mich auch eine Form von Willkür. Nur halt eben mal zum Vorteil eines Individuums.
Willkür suggeriert, dass sich die Person überhaupt keine Gedanken macht. Und gerade das ist hier ja nicht der Fall.
Aber da das ganze Forum, wie calcetto schön ausgeführt hat, eigentlich eine private Veranstaltung ist, darf es schlimmstenfalls auch so sein.
Und um das auszudrücken, finde ich "Willkür" hier genau richtig gewählt.

Letztlich kann der Forenbetreiber beliebige Leute ausschließen, und das aus ebenfalls komplett beliebigen Gründen.
Das das hier nicht passiert, haben wir dem Wohlwollen zu verdanken. :klassiker:

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17762
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Wiederaufnahme von gesperrten Usern - ist das möglich?

Beitrag von schmog » Sonntag 8. April 2018, 15:16

Grundsätzlich bestimmt der Forenbetreiber wer bei ihm Mitglied ist.
Obwohl ich es schon oft schade fand wenn jemand gesperrt wird. (oder nach einer Sperre nicht mehr auftaucht)
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
Swenja
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10677
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Wiederaufnahme von gesperrten Usern - ist das möglich?

Beitrag von Swenja » Sonntag 8. April 2018, 18:21

Ninja Turtle hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 14:06
calcetto hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 13:57
Letztendlich gibt es kein Anrecht auf den Zugang zu irgendeiner Art von sozialem Netzwerk, worunter ich jetzt auch das Forum und jede Form von Forum fasse. im Endeffekt sind das alles inkl. z. B. Facebook oder Twitter Privatveranstaltungen der jeweiligen Betreiber. Wenn der Forumsbetreiber von einen Tag auf den anderen keinen Bock mehr drauf hat, kann er einfach das Forum abschalten, alle Backups löschen und niemand könnte etwas dagegen tun. Das Forum ist quasi das "digitale Wohnzimmer" des Forumsbetreibers. Wenn sich jemand daneben benimmt und Hausverbot erteilt bekommt, dann ist diese Person halt raus. Eine Revidierung dieses Hausverbots ist dementsprechend von der Willkür des Betreibers abhängig. An der Stelle der Moderation würde ich keine formalen Regeln für eine evtl. Wiederaufnahme aufstellen, sondern, sollte der Fall eintreten, dass jemand offiziell um "Wiedereinlass" bittet, im Einzelfall entscheiden. Und erst recht würde ich diese Entscheidung nicht öffentlich begründen.

+1

Allerdings würde ich Willkür durch Wohlwollen ersetzen. ;)
da - Willkür - negativ besetzt ist, denke ich auch, daß - Wohlwollen - die bessere Wortwahl ist

Swenja
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7515
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Wiederaufnahme von gesperrten Usern - ist das möglich?

Beitrag von Kief » Sonntag 8. April 2018, 19:29

calcetto hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 13:57
Letztendlich gibt es kein Anrecht auf den Zugang zu irgendeiner Art von sozialem Netzwerk, [ ... ]
Hat hier irgendwer den Eindruck erzeugt, es ginge hier um justiziable Entscheidungen?

Selbstverstaendlich kann ein Hausherr machen, wozu er Recht hat.
Das heisst aber noch lange nicht, dass das auch sinnvoll ist. Und den selbstgesetzten Zielsetzungen entspricht.

Manches Vorgehen steht den eigenen Zielsetzungen entgegen - manchmal ist das klarer, manchmal ist das weniger offensichtlich.


K
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3928
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Wiederaufnahme von gesperrten Usern - ist das möglich?

Beitrag von Lilia » Sonntag 8. April 2018, 19:44

Kief hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 19:29
calcetto hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 13:57
Letztendlich gibt es kein Anrecht auf den Zugang zu irgendeiner Art von sozialem Netzwerk, [ ... ]
Hat hier irgendwer den Eindruck erzeugt, es ginge hier um justiziable Entscheidungen?

Selbstverstaendlich kann ein Hausherr machen, wozu er Recht hat.
Das heisst aber noch lange nicht, dass das auch sinnvoll ist. Und den selbstgesetzten Zielsetzungen entspricht.

Manches Vorgehen steht den eigenen Zielsetzungen entgegen - manchmal ist das klarer, manchmal ist das weniger offensichtlich.


K

Es ging mir aber auch nicht um Kritik an der Forenleitung, sondern um die Info, wie das gehandhabt wird. ;)

Benutzeravatar
Michael Knight
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 498
Registriert: Montag 29. Mai 2017, 18:20
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Wiederaufnahme von gesperrten Usern - ist das möglich?

Beitrag von Michael Knight » Sonntag 8. April 2018, 19:47

Man muss halt mit den Konsequenzen für das, was man macht, leben. Wenn ich von meinem Arbeitgeber 2x eine Abmahnung bekommen habe wird es beim nächsten Fehlverhalten die Kündigung geben. Der wird sich dann auch schwerlich davon überzeugen lassen, dass ich Besserung gelobe. Wer andere User beleidigt etc... und dies trotz mehrmaliger "gelber Karten" weiter macht, muss halt dann mit der roten Karte leben. Mich wundert sowieso, dass jemand dann überhaupt in ein Forum zurückwill, wenn es massiven Streit gab. Für mich wäre da von beiden Seiten das Tischtuch zerschnitten.

Wenn wirklich tiefergehende soziale Kontakte zu einigen Usern bestehen, dann kann man ja auch untereinander über Handy und Mail was ausmachen oder sich austauschen und braucht das Forum dazu nicht.

Benutzeravatar
canarias
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 250
Registriert: Dienstag 20. März 2018, 15:55
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Wiederaufnahme von gesperrten Usern - ist das möglich?

Beitrag von canarias » Sonntag 8. April 2018, 19:49

Grundsätzlich bestimmt der Forenbetreiber wer bei ihm Mitglied ist.
Das ist schon richtig, nur darf ich eine Internetplattform nicht mit meiner Wohnung vergleichen, wo ich sagen kann, der darf rein und der andere nicht.
Internetplattformen wie diese, sind ja auch als Angebote für Hilfesuchende zu verstehen und öffentlich einsehbar. (Zumindest das Angebot selbst und einige öffentliche Bereiche).

Sofern dauerhafte Sperrungen erst dann vollzogen werden, nachdem Verwarnungen vorangegangen sind, halte ich diese auch für gerechtfertigt.

Ich muss jedoch konsequent bleiben in meiner Haltung. Ich sollte nicht User A zurückholen und User B nicht. Wenn ich das doch mache, erfordert das schon eine Begründung, denn wir befinden uns hier durchaus im öffentlichen Raum. Ich kann da nicht willkürlich tun und lassen, was ich will. Das würde eine Plattform wie diese unglaubwürdig erscheinen lassen.

Als Mod/Admin muss ich also eindeutig entscheiden und dahinterstehen, wenn jemand "dauerhaft" rausgeflogen ist.

Manfred
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 333
Registriert: Donnerstag 2. Februar 2012, 09:41
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+

Re: Wiederaufnahme von gesperrten Usern - ist das möglich?

Beitrag von Manfred » Sonntag 8. April 2018, 20:18

canarias hat geschrieben:
Sonntag 8. April 2018, 19:49
Grundsätzlich bestimmt der Forenbetreiber wer bei ihm Mitglied ist.
Das ist schon richtig, nur darf ich eine Internetplattform nicht mit meiner Wohnung vergleichen, wo ich sagen kann, der darf rein und der andere nicht.
Internetplattformen wie diese, sind ja auch als Angebote für Hilfesuchende zu verstehen und öffentlich einsehbar. (Zumindest das Angebot selbst und einige öffentliche Bereiche).
Der Forenbetreiber kann nicht festlegen, wer gewisse Texte in seinem Forum liest, aber er kann sehr wohl nach seinen Vorstellungen festlegen, wer aktiv im Forum teilnehmen darf. Und es ist alleine seine Entscheidung, weil er der virtuelle Hausherr des Forums ist.

Es gibt Foren, da dürfen z.B. nur Männer schreiben, in anderen nur Frauen, in wieder anderen nur bekennende Fans von XYZ, alle anderen fliegen raus, usw.

Eine kostenlose Möglichkeit einer Forenteilnahme hängt allein von der Entscheidung des Forenbetreibers ab.

Und wer sich in z.B. in einer Selbsthilfegruppe, selbst nach mehrfacher Verwarnung, den anderen Hilfesuchenden unsozial und unhöflich verhält, der darf sich nicht wundern, wenn dir Tür für ihn geschlossen wird. Egal, ob er selbst Hilfe nötig hätte oder nicht.

Gesperrt

Zurück zu „Kommentare und Fragen zum Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste