In Gedenken an ...

... und was Du sonst noch gerne mit anderen Teilen möchtest.

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 18093
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: In Gedenken an ...

Beitrag von schmog » Sonntag 8. Dezember 2019, 15:43

Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Milchbub
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2427
Registriert: Montag 16. Januar 2017, 01:50
AB Status: am Thema interessiert
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: In Gedenken an ...

Beitrag von Milchbub » Montag 9. Dezember 2019, 11:50

schmog hat geschrieben:
Sonntag 8. Dezember 2019, 15:43
Zwei polizeibekannte Verdächtige verhaftet!

https://www.20min.ch/ausland/news/story ... n-10021933
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaf ... 11600.html
:sadman: :?

Verrückte Gesellschaft!
https://www.morgenpost.de/vermischtes/a ... letzt.html
Zuletzt geändert von Milchbub am Montag 9. Dezember 2019, 11:55, insgesamt 2-mal geändert.
Ich suche hier Freizeitpartner...

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 18093
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: In Gedenken an ...

Beitrag von schmog » Montag 9. Dezember 2019, 11:53

Milchbub hat geschrieben:
Montag 9. Dezember 2019, 11:50
schmog hat geschrieben:
Sonntag 8. Dezember 2019, 15:43
Zwei polizeibekannte Verdächtige verhaftet!

https://www.20min.ch/ausland/news/story ... n-10021933
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaf ... 11600.html
:sadman: :?
https://www.morgenpost.de/vermischtes/a ... letzt.html
:shock:

Passt auch zum Thema:
viewtopic.php?f=62&t=25931

Gestern im TV bei einer Talkrunde meinte ein CH Politiker zu Augsburg, warum hat es heute immer mehr aggressive Spinner im öffentlichen Raum ???
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11351
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: In Gedenken an ...

Beitrag von Lazarus Long » Montag 9. Dezember 2019, 12:15

schmog hat geschrieben:
Montag 9. Dezember 2019, 11:53
Gestern im TV bei einer Talkrunde meinte ein CH Politiker zu Augsburg, warum hat es heute immer mehr aggressive Spinner im öffentlichen Raum ???
Ich kann nichts zur Schweiz sagen, aber ich bezweifele, daß sie Aussage für die BRD richtig ist.
Viele Taten (Vandalismus, Trunkenheit am Steuer, Jugendkriminalität), die heute bei der Polizei landen, wären dort z.B. in den 50er oder 60er Jahren nicht gelandet.
Heute bekommt man durch die Medien einfach viel mehr mit als früher. Das ist aus meiner Sicht der Unterschied. Früher wurde viel mehr unter den Tisch gekehrt als heute.
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 18093
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: In Gedenken an ...

Beitrag von schmog » Montag 9. Dezember 2019, 12:20

Lazarus Long hat geschrieben:
Montag 9. Dezember 2019, 12:15
schmog hat geschrieben:
Montag 9. Dezember 2019, 11:53
Gestern im TV bei einer Talkrunde meinte ein CH Politiker zu Augsburg, warum hat es heute immer mehr aggressive Spinner im öffentlichen Raum ???
Ich kann nichts zur Schweiz sagen, aber ich bezweifele, daß sie Aussage für die BRD richtig ist.
Viele Taten (Vandalismus, Trunkenheit am Steuer, Jugendkriminalität), die heute bei der Polizei landen, wären dort z.B. in den 50er oder 60er Jahren nicht gelandet.
Heute bekommt man durch die Medien einfach viel mehr mit als früher. Das ist aus meiner Sicht der Unterschied. Früher wurde viel mehr unter den Tisch gekehrt als heute.
Er meinte damit explizit den Mord in Augsburg.

Das mag sein.
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 7557
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: In Gedenken an ...

Beitrag von Nonkonformist » Montag 9. Dezember 2019, 13:03

Rene Auberjonois (Chief Odo aus Deep Space 9)


https://www.hollywoodreporter.com/news/ ... EYaPU9M3DQ
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Tania
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10067
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: In Gedenken an ...

Beitrag von Tania » Montag 9. Dezember 2019, 13:31

Lazarus Long hat geschrieben:
Montag 9. Dezember 2019, 12:15
Viele Taten (Vandalismus, Trunkenheit am Steuer, Jugendkriminalität), die heute bei der Polizei landen, wären dort z.B. in den 50er oder 60er Jahren nicht gelandet.
Heute bekommt man durch die Medien einfach viel mehr mit als früher. Das ist aus meiner Sicht der Unterschied. Früher wurde viel mehr unter den Tisch gekehrt als heute.
Ich kann mich an die 60er zwar nicht persönlich erinnern, aber auch in den 80ern war die Brutalität der jugendlichen Schläger nicht so ausgeprägt. Es gab eine Art "Ehrenkodex" - wer am Boden war, wurde nicht getreten, drei gegen einen war feige und alte Menschen (also alles über 30) war umangreifbar. Nicht weil die Schläger damals so nett waren - es gab einfach nichts zu gewinnen, wenn man von diesen Regeln abwich. Das Prestige in der Gruppe sank eher, wenn man sich an Wehrlosen, Alten oder zahlenmäßig deutlich Unterlegenen vergriff. Wohingegen heute möglichst brutale Attacken zählen - egal gegen wen. Da wird auch schon mal ein schlafender Obdachloser angegriffen .... :(

Wird echt Zeit, das Jugendstrafrecht zu ändern und das Mindestalter der Strafmündigkeit runter zu setzen.

In the end we only regret the chances we didn’t take, the relationships we were afraid to have, and the decisions we waited too long to make. (Lewis Carroll)

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 18093
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: In Gedenken an ...

Beitrag von schmog » Montag 9. Dezember 2019, 13:37

Tania hat geschrieben:
Montag 9. Dezember 2019, 13:31
Lazarus Long hat geschrieben:
Montag 9. Dezember 2019, 12:15
Viele Taten (Vandalismus, Trunkenheit am Steuer, Jugendkriminalität), die heute bei der Polizei landen, wären dort z.B. in den 50er oder 60er Jahren nicht gelandet.
Heute bekommt man durch die Medien einfach viel mehr mit als früher. Das ist aus meiner Sicht der Unterschied. Früher wurde viel mehr unter den Tisch gekehrt als heute.
Ich kann mich an die 60er zwar nicht persönlich erinnern, aber auch in den 80ern war die Brutalität der jugendlichen Schläger nicht so ausgeprägt. Es gab eine Art "Ehrenkodex" - wer am Boden war, wurde nicht getreten, drei gegen einen war feige und alte Menschen (also alles über 30) war umangreifbar. Nicht weil die Schläger damals so nett waren - es gab einfach nichts zu gewinnen, wenn man von diesen Regeln abwich. Das Prestige in der Gruppe sank eher, wenn man sich an Wehrlosen, Alten oder zahlenmäßig deutlich Unterlegenen vergriff. Wohingegen heute möglichst brutale Attacken zählen - egal gegen wen. Da wird auch schon mal ein schlafender Obdachloser angegriffen .... :(

Wird echt Zeit, das Jugendstrafrecht zu ändern und das Mindestalter der Strafmündigkeit runter zu setzen.
Das sehe ich auch so!

Dieser Fall der Schweizer Schläger von München machte Schlagzeilen:
https://www.blick.ch/news/ausland/deuts ... 33462.html
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11351
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: In Gedenken an ...

Beitrag von Lazarus Long » Montag 9. Dezember 2019, 15:19

Tania hat geschrieben:
Montag 9. Dezember 2019, 13:31
Lazarus Long hat geschrieben:
Montag 9. Dezember 2019, 12:15
Viele Taten (Vandalismus, Trunkenheit am Steuer, Jugendkriminalität), die heute bei der Polizei landen, wären dort z.B. in den 50er oder 60er Jahren nicht gelandet.
Heute bekommt man durch die Medien einfach viel mehr mit als früher. Das ist aus meiner Sicht der Unterschied. Früher wurde viel mehr unter den Tisch gekehrt als heute.
Ich kann mich an die 60er zwar nicht persönlich erinnern, aber auch in den 80ern war die Brutalität der jugendlichen Schläger nicht so ausgeprägt. Es gab eine Art "Ehrenkodex" - wer am Boden war, wurde nicht getreten, drei gegen einen war feige und alte Menschen (also alles über 30) war umangreifbar. Nicht weil die Schläger damals so nett waren - es gab einfach nichts zu gewinnen, wenn man von diesen Regeln abwich. Das Prestige in der Gruppe sank eher, wenn man sich an Wehrlosen, Alten oder zahlenmäßig deutlich Unterlegenen vergriff. Wohingegen heute möglichst brutale Attacken zählen - egal gegen wen. Da wird auch schon mal ein schlafender Obdachloser angegriffen .... :(

Wird echt Zeit, das Jugendstrafrecht zu ändern und das Mindestalter der Strafmündigkeit runter zu setzen.
Ich kann mich an Berichte aus den 80ern erinnern, in denen betont wurde, wie brutal da die Hooligans aufeinander eingeschlagen haben und daß man früher, wenn jemand am Boden lag ...
Vor kurzem habe ich einen Fernsehbericht über die heutige Fußball-Schläger-Szene gesehen, auch da wurde betont, wie brutal alles geworden wäre, wärend doch früher, wenn jemand am Boden lag...

Ich kann mich entsinnen, wenn früher (also 60er/70, als ich zur Schule ging) sich zwei in der Schule geprügelt haben, dann standen andere drum herum und haben angefeuert. Wenn ein Lehrer eingegriffen hat, dann gab es schlimmstnfalls Strafarbeiten, bei zu vielen Wiederholungen ging es zum Rektor.
Ich kann mich an Erzählungen von etwas älteren aus den 50ern und 60ern erinnern, daß da Gruppen mit Latten aufeinander eingeprügelt haben.

An Berichte, daß irgendwelche Jugendgruppen brutal ältere Leute zusammengeschlagen haben, kann ich mich aus allen Zeiten erinnern.

Ich empfehle, sich mal Aufnahmen aus den 50ern von Gewerkschaftsdemos anzusehen und zu beobachten, mit welcher Brutalität da die Polizei zum Teil auf die Demonstranten eingeprügelt hat.

Polizeistatistiken sagen meines Wissens, daß die Gewalttätigkeiten in der Breite weniger geworden wären, dafür aber in Spitze brutaler.
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Benutzeravatar
Dérkesthai
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2224
Registriert: Samstag 18. August 2018, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Los Strangeles

Re: In Gedenken an ...

Beitrag von Dérkesthai » Montag 9. Dezember 2019, 17:54

Tania hat geschrieben:
Montag 9. Dezember 2019, 13:31
Ich kann mich an die 60er zwar nicht persönlich erinnern, aber auch in den 80ern war die Brutalität der jugendlichen Schläger nicht so ausgeprägt. Es gab eine Art "Ehrenkodex" - wer am Boden war, wurde nicht getreten, drei gegen einen war feige und alte Menschen (also alles über 30) war umangreifbar. Nicht weil die Schläger damals so nett waren - es gab einfach nichts zu gewinnen, wenn man von diesen Regeln abwich. Das Prestige in der Gruppe sank eher, wenn man sich an Wehrlosen, Alten oder zahlenmäßig deutlich Unterlegenen vergriff. Wohingegen heute möglichst brutale Attacken zählen - egal gegen wen. Da wird auch schon mal ein schlafender Obdachloser angegriffen .... :(
In der Theorie habe ich so etwas auch gehört. Ich habe zwei+ Dekaden Mobbing auf Opferseite, die von anderen Dingen zeugen. Auch egal, ob ich am Boden lag oder nicht, Lehrer dabei waren oder nicht (die hatten selbst angst), ... Eine Lehrerin, so mein letzter Stand, war wegen uns sehr, sehr lange in der psych. Klinik.
Ich kann total gut Mitmenschen umgehen. | neurodiversity. | 🌑🌘🌗🌖🌕🌔🌓🌒🌑

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 18093
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: In Gedenken an ...

Beitrag von schmog » Dienstag 10. Dezember 2019, 13:46

... Roxette Sängerin Marie Fredriksson:

https://www.blick.ch/people-tv/internat ... 57370.html

:sadman:
Zuletzt geändert von schmog am Dienstag 10. Dezember 2019, 14:12, insgesamt 1-mal geändert.
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2919
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: In Gedenken an ...

Beitrag von knopper » Dienstag 10. Dezember 2019, 13:56

auch grade eben gelesen... :cry:

RIP Marie Fredriksson

Viele Songs meiner frühen Jugend!

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 18093
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: In Gedenken an ...

Beitrag von schmog » Dienstag 10. Dezember 2019, 15:12

Treffender Kommentar:

So merkt man wie die Zeit vergeht... Wieder ein Stückchen von meiner Vergangenheit das der Zeit zum Opfer gefallen ist... R.I.P. Marie Fredriksson

https://roxette.se

Es geht mir ähnlich. :sadman:
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
uhu72
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2102
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 22:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: PLZ 71

Re: In Gedenken an ...

Beitrag von uhu72 » Dienstag 10. Dezember 2019, 15:32

schmog hat geschrieben:
Dienstag 10. Dezember 2019, 13:46
... Roxette Sängerin Marie Fredriksson:
eben im Radio gehört ...
:sadman:
Es gibt für jeden Topf einen passenden Deckel. Aber es gibt nicht genug passende Deckel für alle Töpfe!

Benutzeravatar
Kalypso
Meisterschreiberling
Beiträge: 6044
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 18:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: In Gedenken an ...

Beitrag von Kalypso » Dienstag 10. Dezember 2019, 15:39

Oh nein ... :sadwoman:
Sie war so eine starke Frau, aber Krebs ist eben ein richtiges Arschloch.
'Cause we're the masters of our own fate
We're the captains of our own souls
There's no way for us to come away


"It's OK, I got lost on the way
But I'm a super girl
And super girls don't cry"

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 18093
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: In Gedenken an ...

Beitrag von schmog » Dienstag 10. Dezember 2019, 16:03

Kalypso hat geschrieben:
Dienstag 10. Dezember 2019, 15:39
Oh nein ... :sadwoman:
Sie war so eine starke Frau, aber Krebs ist eben ein richtiges Arschloch.
Zufall oder Glück?? :?

Ich bin derselbe Jahrgang ... und habe letztes Jahr meinen Tumor überlebt.
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
Versingled
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10585
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 12:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: 48°43'31.23"N, 9°11'38.61"E, 436m über NN + 12 Etagen
Kontaktdaten:

Re: In Gedenken an ...

Beitrag von Versingled » Dienstag 10. Dezember 2019, 18:20

schmog hat geschrieben:
Dienstag 10. Dezember 2019, 13:46
... Roxette Sängerin Marie Fredriksson:

https://www.blick.ch/people-tv/internat ... 57370.html

:sadman:
Nun ja ... es kam nicht ganz unerwartet ... :sadman:
In Gedenken an all das Leben, das heute zu Ende ging. Es ist ein unwiederbringlicher Verlust ... :sadman:

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Benutzeravatar
Dérkesthai
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2224
Registriert: Samstag 18. August 2018, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Los Strangeles

Re: In Gedenken an ...

Beitrag von Dérkesthai » Dienstag 10. Dezember 2019, 18:37

schmog hat geschrieben:
Dienstag 10. Dezember 2019, 13:46
... Roxette Sängerin Marie Fredriksson:

https://www.blick.ch/people-tv/internat ... 57370.html

:sadman:
oh man, gerade erst gelesen...
Ich kann total gut Mitmenschen umgehen. | neurodiversity. | 🌑🌘🌗🌖🌕🌔🌓🌒🌑

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11351
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: In Gedenken an ...

Beitrag von Lazarus Long » Dienstag 10. Dezember 2019, 23:00

Bodo Staiger von Rheingold
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Milchbub
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2427
Registriert: Montag 16. Januar 2017, 01:50
AB Status: am Thema interessiert
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: In Gedenken an ...

Beitrag von Milchbub » Donnerstag 12. Dezember 2019, 12:30

...eine fünfköpfige Familie die bei einem Wohnungsbrand ums Leben kamen.
Ich suche hier Freizeitpartner...

Antworten

Zurück zu „Ich mache\höre\bin ...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste