Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

... und was Du sonst noch gerne mit anderen Teilen möchtest.

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
Logan 5
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1933
Registriert: Mittwoch 5. November 2014, 11:43
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: wo man den Sommer am warmen Regen erkennt

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Logan 5 » Montag 23. Juli 2018, 10:36

Axolotl hat geschrieben:
Freitag 20. Juli 2018, 11:00

Falscher Thread. Hier sind die, die weniger Sonne wollen :lol:
Man kann schon mal durcheinander kommen... :mrgreen:
fifaboy1981 hat geschrieben:
Freitag 20. Juli 2018, 18:04

Es ist natürlich die letzte Option, aber wenn es früher oder später nicht mehr anders geht, dann wird es die letzte Option sein die ich dann ziehe. Leben ist das für mich nicht mehr.
Wie, die letzte Option? Also so schlimm ist das Leben als Gast im Nordwesten nun auch nicht ;)

Allerdings hat sich dir Vorhersage irgendwie geändert. Hier soll es auch bis 30 Grad oder sogar drüber geben :tanzen2:
Endlich Sommer! Oh Moment... ach ja... falscher Thread - ich gehe schon ;)
Even if it´s hopeless, continue with style...
-------------------------------------------------------------------------------
Anton: Grushenko? Isn´t he the young coward all St. Petersburg is talking about?
Boris Grushenko: I´m not so young. I´m thirty-five...

- Love and Death

Mit müden Augen
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8923
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Mit müden Augen » Montag 23. Juli 2018, 10:59

Diese Wettervorhersage :crybaby: 30, 31, 32, 33, 34, es wird immer heisser und strahlende, brütende Sonne :crybaby:
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2298
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Axolotl » Montag 23. Juli 2018, 11:25

Logan 5 hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 10:36

Allerdings hat sich dir Vorhersage irgendwie geändert. Hier soll es auch bis 30 Grad oder sogar drüber geben :tanzen2:
Endlich Sommer! Oh Moment... ach ja... falscher Thread - ich gehe schon ;)
Bei allem Respekt, aber dieser Sommer ist die ultimative Katastrophe und zeugt nur davon, dass Leute die das auch noch gut finden kein Interesse an der Bedeutung und den Folgen haben.

Man darf nämlich nicht vergessen, welche negativen Konsequenten solch warmes wetter hat. Im Osten der Republik gehen die Ernten ein, Wälder brennen ab, in Schweden :surprise: , die Verwüstung ganzer Landstriche. Dazu die Wirkung auf Tier und Mensch. Es ist zum Beispiel extrem schwere körperliche und geistige Arbeit zu leisten, wenn man auf Grund der Hitze andauernd Probleme mit körperlicher Erholung hat. dazu die Unwetter, die regelmäßig ganze Landstriche verwüsten.

Was ich aber noch erschreckender finde, ist, dass sich inzwischen eine Art Wüstenklima ausbildet. Tagsüber brennt die die Sonne die Haut weg und Nachts erfriert man im Vergleich dazu beinahe. Dieser Sommer ist ein klares Indiz dafür, dass der Klimawandel eben keine abstrakte Fantasterei von Wissenschaftlern ist.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
Logan 5
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1933
Registriert: Mittwoch 5. November 2014, 11:43
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: wo man den Sommer am warmen Regen erkennt

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Logan 5 » Montag 23. Juli 2018, 12:35

Axolotl hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 11:25
Bei allem Respekt, aber dieser Sommer ist die ultimative Katastrophe und zeugt nur davon, dass Leute die das auch noch gut finden kein Interesse an der Bedeutung und den Folgen haben.
Keine Sorge, den kritischen Kommentar nehme ich nicht persönlich.
Nur glaube mir, die "ultimative Katastrophe" sieht sicher anders aus ;)
Und ich stehe dazu, dass es mir gefällt, nach sehr vielen Jahren durchwachsener Sommer (im Nordwesten) endlich mal wieder einen heißen, sonnigen und langen Sommer zu haben, der südeuropäisches Urlaubsfeeling aufkommen lässt. Ich genieße diese Wetterphase einfach. Im Winterhalbjahr kann ich das oft aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen wegen der Kälte weniger. Die macht mir nämlich zu schaffen.

Negative Folgen für Mensch und Umwelt habe ich dabei sehr wohl im Blick. Das Klima scheint sich hier und dort zu verschieben/zu verändern. In welchem Zusammenhang dieser Sommer damit steht, maße ich mir mangels Fachwissen nicht an zu beurteilen.
Wie auch immer, da die überwiegende Mehrheit der Menschen ihr Verhalten in absehbarer Zeit vermutlich nicht sonderlich überdenkt, werden wir uns damit letztendlich wohl auch irgendwie arrangieren müssen.
Even if it´s hopeless, continue with style...
-------------------------------------------------------------------------------
Anton: Grushenko? Isn´t he the young coward all St. Petersburg is talking about?
Boris Grushenko: I´m not so young. I´m thirty-five...

- Love and Death

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2298
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Axolotl » Montag 23. Juli 2018, 14:17

Logan 5 hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 12:35
Keine Sorge, den kritischen Kommentar nehme ich nicht persönlich.
Nur glaube mir, die "ultimative Katastrophe" sieht sicher anders aus ;)
Nein. Das sieht sie nicht. Diese hier wird nur nicht wahrgenommen, weil es ja "so schön ist" und alles so unglaublich abstrakt unweit weg ist. Dass wir hier die wärmste zeit seit Beginn der Wetteraufzeichnungen erleben mit dem geringsten Niederschlag, das will keiner hören. Es denkt einfach niemand an das was in Zukunft passieren wird. Wenn sich solche Sommer wiederholen, wo hier nahezu Null Niederschlag in manchen Regionen fällt, dann ist hier bald schicht im Schacht. wir können gerne zusammen ein paar langfristige Prognosen von Kriminalinstituten, der NASA oder anderen Forschungseinrichtungen durchgehen und uns mal gemeinsam überlegen, was das für wirtschaft, Politik und Menschen bedeuten wird.
Logan 5 hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 12:35
Negative Folgen für Mensch und Umwelt habe ich dabei sehr wohl im Blick. Das Klima scheint sich hier und dort zu verschieben/zu verändern. In welchem Zusammenhang dieser Sommer damit steht, maße ich mir mangels Fachwissen nicht an zu beurteilen.
Ich kann das aber beurteilen, da ich diese Fachkenntnisse besitze.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
kreisel
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2179
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von kreisel » Montag 23. Juli 2018, 14:33

ich hab keine Ahnung, wie ich diese heiße Woche überstehen soll. krieg Migräne, Juckreiz,
allergische Reaktionen; im Büro mit dünnen Wänden und Südseite, Türen
sollen zu sein, ist es spätestens ab 8:30 widerlich.
Und sich "frei machen" und offensiv jammern kann man dann erst zuhause. :crybaby:
Ende in Sicht ist auch nicht.
Ich probiers jetzt heute noch (heute kann ich noch zuhause sein) mit Minzöl und Franzbranntwein.
Dem entsprechend riechts dann auch für einen minimalen Effekt. von daher :crybaby:

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19948
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Einsamer Igel » Montag 23. Juli 2018, 15:04

kreisel hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 14:33
ich hab keine Ahnung, wie ich diese heiße Woche überstehen soll. krieg Migräne, Juckreiz,
allergische Reaktionen; im Büro mit dünnen Wänden und Südseite, Türen
sollen zu sein, ist es spätestens ab 8:30 widerlich.
Und sich "frei machen" und offensiv jammern kann man dann erst zuhause. :crybaby:
Ende in Sicht ist auch nicht.
Ich probiers jetzt heute noch (heute kann ich noch zuhause sein) mit Minzöl und Franzbranntwein.
Dem entsprechend riechts dann auch für einen minimalen Effekt. von daher :crybaby:
Besorg dir eine Wassersprühflasche für die Blumen oder zum Bügeln... füll das mit Wasser, stelle einen feinen Nebel ein und spiele Kreisel im Nebel. Sprüh dich damit ein, das kühlt sehr gut.

Ich gehe auch grad zugrunde an der Hitze. :crybaby: Dazu habe ich mir letzte Woche eine Sommergrippe eingefangen. Halsentzündung, den Schnodder, Husten, Glieder- und Kopfschmerzen. Kann also nicht mal die Füße in kaltes Wasser stellen. Das ist so ätzend, bei solchen Temperaturen krank zu sein! :fluchen2:
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Logan 5
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1933
Registriert: Mittwoch 5. November 2014, 11:43
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: wo man den Sommer am warmen Regen erkennt

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Logan 5 » Montag 23. Juli 2018, 15:28

Axolotl hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 14:17
Nein. Das sieht sie nicht.
Dann, fürchte ich, müsstest du mir näher erklären, was du unter einer ultimativen Katastrophe verstehst, damit wir nicht an einander vorbei reden. Da ich aber quasi ab gleich wieder für einige Tage eher nicht im Forum bin und zeitnah darauf reagieren könnte, weiß ich nicht, ob du dazu die Muße hast.

Für mich ist eine ultimative Katastrophe eher unmittelbar und nicht schleichend. Hier kann schon das Sender-/Empfänger-Missverständnis liegen.
Axolotl hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 14:17
Wenn sich solche Sommer wiederholen, wo hier nahezu Null Niederschlag in manchen Regionen fällt, dann ist hier bald schicht im Schacht.
Du meinst, wenn sich solche Sommer nahezu jährlich in unseren Breitengraden abspielen? Da kann ich mir gravierende Veränderungen gut vorstellen.
Nenne mich, was Prognosen betrifft, meinetwegen zu naiv oder optimistisch, nur denke ich, viele Langzeitprognosen treffen kaum so ein, wie vorhergesagt.
Allerdings bist du mit Fachwissen in diesem Bereich natürlich mit einem Wissensvorsprung ausgestattet.
Schätzt du die Wahrscheinlichkeit der Häufung solcher Sommer bei uns in den nächsten Jahrzehnten als eher hoch ein?
Even if it´s hopeless, continue with style...
-------------------------------------------------------------------------------
Anton: Grushenko? Isn´t he the young coward all St. Petersburg is talking about?
Boris Grushenko: I´m not so young. I´m thirty-five...

- Love and Death

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17748
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von schmog » Montag 23. Juli 2018, 16:07

Einsamer Igel hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 15:04
Ich gehe auch grad zugrunde an der Hitze. :crybaby: Dazu habe ich mir letzte Woche eine Sommergrippe eingefangen. Halsentzündung, den Schnodder, Husten, Glieder- und Kopfschmerzen. Kann also nicht mal die Füße in kaltes Wasser stellen. Das ist so ätzend, bei solchen Temperaturen krank zu sein! :fluchen2:
Gute Besserung! :umarmung2:

Zur kommenden Hitzewelle, die zum Glück 2003 vermutlich (noch) nicht überbietet, nur ....
... es sind die vielen Nächte über 20 Grad, mit kaum Möglichkeiten zum Durchlüften, das macht die kommende Hitzewelle so gefährlich! :shock:

In der Schweiz bekommt die Natur jetzt zunehmend Probleme:
http://www.20min.ch/schweiz/basel/story ... n-30837786

Dieser Kommentar bring es unbequem auf den Punkt!

Die überbevölkerte Konsum - und Vermüller Gesellschaft vermehrt sich unkontrolliert weiter.
Schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2298
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Axolotl » Montag 23. Juli 2018, 17:08

Logan 5 hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 15:28
Dann, fürchte ich, müsstest du mir näher erklären, was du unter einer ultimativen Katastrophe verstehst, damit wir nicht an einander vorbei reden. Da ich aber quasi ab gleich wieder für einige Tage eher nicht im Forum bin und zeitnah darauf reagieren könnte, weiß ich nicht, ob du dazu die Muße hast.

Für mich ist eine ultimative Katastrophe eher unmittelbar und nicht schleichend. Hier kann schon das Sender-/Empfänger-Missverständnis liegen.
Ultimativ hat weder eine Steigerung noch ist es an irgendwelche Bedigungen geknüpft. Ultimativ heißt definitiv Ende. Ob das instantan erfolgt oder erst nach 100 Billionen jahren ist dabei komplett egal.
Logan 5 hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 15:28
Du meinst, wenn sich solche Sommer nahezu jährlich in unseren Breitengraden abspielen? Da kann ich mir gravierende Veränderungen gut vorstellen.
Nenne mich, was Prognosen betrifft, meinetwegen zu naiv oder optimistisch, nur denke ich, viele Langzeitprognosen treffen kaum so ein, wie vorhergesagt.
Allerdings bist du mit Fachwissen in diesem Bereich natürlich mit einem Wissensvorsprung ausgestattet.
Schätzt du die Wahrscheinlichkeit der Häufung solcher Sommer bei uns in den nächsten Jahrzehnten als eher hoch ein?
Instabile Wetterlagen stellen sich schon seit rund 20 jahren in Mitteleuropa ein. Egal ob Jahrhunderthochwasser, oder große Dürren. Das Klima in Europa hat sich bereits massiv verändert. Ein Symptom dafür sind unter Anderem auch stark verregnete Sommer, zyklische und extreme Veränderungen der Wetterlagen von extrem heiß zu Unwetter, sowieso vergleichsweise milde Winter und ein stark geteiltes Klima wie wir es dieses Jahr beobachten.

Zu den Prognosen. Das ist ein extrem schwieriges Thema und es ist schwer da nicht in politische Diskussionen abzurutschen. Der Grund warum viele menschen skeptisch sind ist allem die Vielzahl an langfristige Prognosen und schlechte Aufklärung zu dem Thema. Dazu gibt es eine stark Lobby von Klimaleugnern, die jedes Zeichen das auch nur entfernt allgemein akzeptierten wissenschaftlichen Meinung widerspricht als Zeichen für ihre Sachen auslegt. Aber wenn man sich anguckt was da für firmen in der Lobby sind, das sind Ölfirmen, Kohleunternehmen, Energieversorger, Fahrzeughersteller...da sollte sollte klar sein welche Interessensgruppen da vertreten werden. Und es wird nicht die des kleinen Mannes sein.

Außerdem gibt es einfach auch einen großen Spielraum. Das Klima hat hunderte, wenn nicht tausende Freiheitsgrade und jeder davon kann das System nachhaltig beeinflussen. Es gibt also schon deshalb keine allgemein gültige Prognose. Und ich denke es ist nahezu unmöglich zu sagen, wie sich das ganze hier genau entwickeln wird. Was man machen kann ist zu vergleichen was die einzelnen Prognosen und Vorhersagen preisgeben und was eingetreten ist. und da wird einem mulmig. Denn diese ganzen Extrema die wir hier so erleben die sind in den Modellen mehr oder weniger intensiv vorhergesagt. Es wird immer wärmer, es gibt immer mehr schwere Unwetter, die Sommer werden deutlich wärmer die Winter milder und natürlich auch die Dürren. wir sollten nicht aus den Augen verlieren, dass diese Umwälzungen bereits stattfinden, nämlich in Afrika. Man denke mal an all die Hungersnöte dort unten, die durch Dürren verursacht wurden.

Was wir derzeit erleben ist der erste Schritt in diese Richtung. wir können ja mal zwei Szenarien durchspielen. Das Worst-Case-Szenario und das derzeit noch bestmögliche Szenario. Im Worst-Case, also Paris und seine Klimaziele werden verfehlt, werden wir eine deutliche Häufung solcher Sommer erleben, bis sie schließlich Alltag sind. Dann werden wir mit zunehmender globaler Durchschnittstemperatur auch immer heißere Sommer haben. das wird sich dann nicht mehr bei 30 bis 35 Grad bewegen, sondern eher Richtung 40 bis 45 Grad.

Was wird also passieren? Es wird zunehmend wärmer und es wird in vielen Regionen mehr Regen fallen. Wir haben ja jetzt schon den Fall, dass teilweise der regen eines ganzen Jahre an einem tag runterkommt. Das wird auch so bleiben. das was nicht regelmäßig unter Wasser steht, wird wirkliche Dürren erleben. da wird monatelang wenig Wasser vom Himmel kommen und es wird extrem warm, fast wüstenartig sein. Küstenregionen, die heute nahe dem Meeresspiegel oder sogar schon darunter sind werden überschwemmt und nur durch große Kraftanstrengungen gerettet. wenn es also bei uns schon so derbe wird, was passiert dann mit Nordafrika, Nahost und Südeuropa? tja, ich fürchte die Leute da werde dort nicht mehr leben können. schon in den heutigen Urlaubsländern Spanien, Türkei, Griechenland wird es so warm sein, dass viele dort nicht mehr leben wollen. Manche Szenarien gehen sogar davon aus dass wir Südeuropa evakuieren müssen. Und weiter südlich wird es nur schlechter. Je weiter Richtung Äquator, desto unwirtlicher wird es dort. Da wird es einen regelrechten Todesstreifen geben, in dem nur noch Wüste ist und wo die Temperatur dauerhaft jenseits der 50 Grad liegen werden. wir werden also mit Milliarden von Menschen rechnen müssen die sich nach Europa aufmachen um zu überleben.

Und wir haben noch nicht mal über Artensterben philosophiert. Das Thema ist so extrem komplex, dass man gar nicht alles voraussehen kann.

Best -Case: Wir schaffend die 2 Grad Marke oder bleiben drunter. Dann wird es nur unwesentlich schlimmer als jetzt. Warm wird es leider bleiben. Auch trocken wird es bleiben. Und die Unwetter werden auch regelmäßig kommen. Aber im Gesamtbild werden die folgen weniger drastisch sein. Um die Klimaflüchtlinge werden wir aber auch in dem Fall nicht herumkommen.

Es muss also was getan werden. Denn der Schaden der da ist der wird erstmal nicht verschwinden. Und je länger man nichts tut, desto stärker kumuliert der Effekt. Die Wahrscheinlichkeit, dass solche Sommer zunehmen ist in meinen Augen hoch.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1817
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Stabil » Montag 23. Juli 2018, 17:25

Den bereits eingetretenen Klimawandel sehe ich als Katastrophe.

Mit dem heissen Wetter habe ich kein Problem, da ich fit bin und mein Blutkreislauf nicht schlapp macht. In meiner Jugend habe ich aber elend gelitten unter der Sommerhitze. Jetzt liebe ich AUCH warmes Wetter.

Am Besten hilft ein ganzjähriges Training. Sowohl im Hochwinter (-18°C am Berg) als auch im Hochsommer geht die Leistung beim Outdoorsport zurück. Das ist egal. Es geht um das dran Bleiben. Die Fitness bin ich meinem Wohlbefinden schuldig.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7753
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: In der Stadt mit dem (noch) höchsten Fussballberg Deutschlands :-)

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von fifaboy1981 » Montag 23. Juli 2018, 19:24

So die Todeswoche hat begonnen, das langsame sterben kann beginnen................immer heißer und heißer und heißer bis ich es nicht mehr aushalten.............

Und ja ich fürchte das ist nur der Anfang, ich weis nicht wie ich bei dem KLima je die 60 schaffen soll? ich weiß gar nicht ob ich das unter den Umständen noch möchte?

Clochard
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1212
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Clochard » Montag 23. Juli 2018, 20:17

Axolotl hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 11:25
Dieser Sommer ist ein klares Indiz dafür, dass der Klimawandel eben keine abstrakte Fantasterei von Wissenschaftlern ist.
Aber ist der Klimawandel menschengemacht oder nicht, das ist doch die spannende Frage. In der Geschichte der Erde gab es schließlich immer mal wieder Wärmeperioden und dann auch immer mal wieder eine Eiszeit.

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2298
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Axolotl » Montag 23. Juli 2018, 21:08

Clochard hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 20:17
Axolotl hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 11:25
Dieser Sommer ist ein klares Indiz dafür, dass der Klimawandel eben keine abstrakte Fantasterei von Wissenschaftlern ist.
Aber ist der Klimawandel menschengemacht oder nicht, das ist doch die spannende Frage. In der Geschichte der Erde gab es schließlich immer mal wieder Wärmeperioden und dann auch immer mal wieder eine Eiszeit.
In 40 Jahren ein Grad plus bei exponentieller Zunahme sowohl der Temperatur als auch der CO2 Emissionen? Obwohl so etwas in der Regel Jahrhunderte oder gar Jahrtausende dauert? Da muss man kein Einstein sein um die Korrelation zu sehen ;)
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Clochard
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1212
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Clochard » Montag 23. Juli 2018, 21:50

Korrelation ist nicht Kausalität, Statistik erstes Semester.

Wetteraufzeichnungen gibt es halt auch erst seit der Industrialisierung.

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2298
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Axolotl » Montag 23. Juli 2018, 22:08

Clochard hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 21:50
Korrelation ist nicht Kausalität, Statistik erstes Semester.
Die Kausalität kannst du über die Wellenoptik und Thermodynamik bekommen.
Clochard hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 21:50
Wetteraufzeichnungen gibt es halt auch erst seit der Industrialisierung.
Na ein glück, dass wir Methoden haben das Klima auch darüber hinaus zu begutachten :lol:
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 7329
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Reinhard » Montag 23. Juli 2018, 22:23

Clochard hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 20:17
Axolotl hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 11:25
Dieser Sommer ist ein klares Indiz dafür, dass der Klimawandel eben keine abstrakte Fantasterei von Wissenschaftlern ist.
Aber ist der Klimawandel menschengemacht oder nicht, das ist doch die spannende Frage. In der Geschichte der Erde gab es schließlich immer mal wieder Wärmeperioden und dann auch immer mal wieder eine Eiszeit.
34C3 - A hacker's guide to Climate Change - What do we know and how do we know it?
Mag ja sein, dass jeder seines Glückes Schmied ist.

Aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass manche von Haus aus eine komplette Werkstatt mitbekommen, und andere nur einen Hammer und nicht mal einen Amboss.

Wer will findet sucht Wege; wer nicht will findet Gründe erfindet Ausflüchte.

Benutzeravatar
kreisel
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2179
Registriert: Mittwoch 30. November 2011, 15:48
Geschlecht: weiblich

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von kreisel » Montag 23. Juli 2018, 22:40

Einsamer Igel hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 15:04
Besorg dir eine Wassersprühflasche für die Blumen oder zum Bügeln... füll das mit Wasser, stelle einen feinen Nebel ein und spiele Kreisel im Nebel. Sprüh dich damit ein, das kühlt sehr gut.
Das ist eine gute Idee :lol:
Einsamer Igel hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 15:04
Ich gehe auch grad zugrunde an der Hitze. :crybaby: Dazu habe ich mir letzte Woche eine Sommergrippe eingefangen. Halsentzündung, den Schnodder, Husten, Glieder- und Kopfschmerzen. Kann also nicht mal die Füße in kaltes Wasser stellen. Das ist so ätzend, bei solchen Temperaturen krank zu sein! :fluchen2:
das glaub ich, gute Besserung!

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19948
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Einsamer Igel » Montag 23. Juli 2018, 22:43

Danke dir! ;)

Aktuell 26 Grad in der Wohnung... also keinerlei Abkühlung. Wie soll man dabei schlafen? :fessel:
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Versingled
Schummelt doch bestimmt
Beiträge: 9958
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 12:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: 48°43'31.23"N, 9°11'38.61"E, 436m über NN + 12 Etagen
Kontaktdaten:

Re: Ich mag das warme Wetter nicht und bin damit Outsider

Beitrag von Versingled » Dienstag 24. Juli 2018, 05:51

Einsamer Igel hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 22:43
Danke dir! ;)

Aktuell 26 Grad in der Wohnung... also keinerlei Abkühlung. Wie soll man dabei schlafen? :fessel:
Schlecht ... so wie ich ... :?
In Gedenken an all das Leben, das heute zu Ende ging. Es ist ein unwiederbringlicher Verlust ... :sadman:

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Antworten

Zurück zu „Ich mache\höre\bin ...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 13 Gäste