Parship: 45 Euro täglich für die kurze Suche nach der großen Liebe

Verschiedene Medien und themenverwandte Angebote - Artikel, Bücher, Reportagen, Statistiken und weitere Mehr - zum Thema "Absolute Beginner"

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3852
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Parship: 45 Euro täglich für die kurze Suche nach der großen Liebe

Beitrag von Lilia » Montag 11. Februar 2019, 21:59

Viele Singles testen die Plattform Parship, um die große Liebe zu finden. Sie können den Vertrag in den ersten zwei Wochen widerrufen – das kostet sie aber bereits mehrere hundert Euro. Ein Anwalt und Verbraucherzentralen empfehlen, sich zu wehren.
Hier der Artikel, aus dem auch das obige Zitat stammt, hier der Beitrag in der rbb Mediathek.

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2295
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Parship: 45 Euro täglich für die kurze Suche nach der großen Liebe

Beitrag von Axolotl » Dienstag 12. Februar 2019, 11:59

Willkommen im Kapitalismus des 21. Jahrhunderts, in dem selbst Liebe nur noch ein Absatzmarkt ist und die Suche nach dem Partner ein angebotenes Produkt. :wuetend:
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
Nordlicht84
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 929
Registriert: Mittwoch 25. September 2013, 07:24
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB

Re: Parship: 45 Euro täglich für die kurze Suche nach der großen Liebe

Beitrag von Nordlicht84 » Dienstag 12. Februar 2019, 14:19

Axolotl hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 11:59
Willkommen im Kapitalismus des 21. Jahrhunderts, in dem selbst Liebe nur noch ein Absatzmarkt ist und die Suche nach dem Partner ein angebotenes Produkt. :wuetend:
Und ich glaube leider auch, dass hier der Witz, den man früher über Zahnärzte gemacht hat, völlig korrekt zutrifft:

"Warum sollten die wirklich helfen, wenn sie doch ihr Geld mit dem Problem verdienen?"
"Frauen sind wie... Kühlschränke! Sie sind 2m hoch, 300 Pfund schwer und verbreiten eine Eiseskälte" Homer

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2295
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Parship: 45 Euro täglich für die kurze Suche nach der großen Liebe

Beitrag von Axolotl » Dienstag 12. Februar 2019, 15:37

Nordlicht84 hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 14:19
Und ich glaube leider auch, dass hier der Witz, den man früher über Zahnärzte gemacht hat, völlig korrekt zutrifft:

"Warum sollten die wirklich helfen, wenn sie doch ihr Geld mit dem Problem verdienen?"
Na ja, Parship hat diese Plattform sicher nicht aus Nächstenliebe gegründet. Die wollen natürlich Geld sehen. Und Geld gibt es nun mal nur, wenn genug Menschen dafür bezahlen. Finde ich auch erstmal nicht verwerflich. Sie bieten dir halt eine Plattform an, auf der du gezielt Leute suchen kannst die das gleiche wie du suchen. Gut man kann argumentieren, dass das im Prinzip eine Kommerzialisierung von Liebe, Glück und Partnerschaft ist. Aber wenn es darum geht eher unzufriedene Kunden zu bestrafen, und was anderes ist diese Aktion in dem Artikel nicht, dann ist das pure Gier.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
Nordlicht84
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 929
Registriert: Mittwoch 25. September 2013, 07:24
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB

Re: Parship: 45 Euro täglich für die kurze Suche nach der großen Liebe

Beitrag von Nordlicht84 » Dienstag 12. Februar 2019, 17:16

Axolotl hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 15:37
Nordlicht84 hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 14:19
Und ich glaube leider auch, dass hier der Witz, den man früher über Zahnärzte gemacht hat, völlig korrekt zutrifft:

"Warum sollten die wirklich helfen, wenn sie doch ihr Geld mit dem Problem verdienen?"
Na ja, Parship hat diese Plattform sicher nicht aus Nächstenliebe gegründet. Die wollen natürlich Geld sehen. Und Geld gibt es nun mal nur, wenn genug Menschen dafür bezahlen. Finde ich auch erstmal nicht verwerflich. Sie bieten dir halt eine Plattform an, auf der du gezielt Leute suchen kannst die das gleiche wie du suchen. Gut man kann argumentieren, dass das im Prinzip eine Kommerzialisierung von Liebe, Glück und Partnerschaft ist. Aber wenn es darum geht eher unzufriedene Kunden zu bestrafen, und was anderes ist diese Aktion in dem Artikel nicht, dann ist das pure Gier.
Dass die Geld haben wollen, ist auch durchaus legitim. Aber für das Geld MUSS halt auch eine Gegenleistung erbracht werden und die sehe ich mitunter bei einigen Single-Seiten nicht mehr gegeben. Gerade Lovoo tut sich da echt negativ hervor. Ich hab vorgestern ein Mädel angeschrieben, dass vor einiger Zeit mal online war. War dann gestern nochmal auf ihrer Seite, sie war immer noch nicht online, hat aber meine Anfrage abgelehnt(!)

Was ich damit sagen will, die Firmen verdienen einen Arsch voll Geld damit, dass sie versprechen dir einen Partner zu vermitteln. Aber mal Butter bei die Fische: Wie sehen denn die wirklichen Vermittlungen aus? Bzw. wer ist denn wirklich dort vermittelt worden?
Ich kann dir auch eine Seite programmieren, lauter Fake-Profile erstellen und dir das Geld aus der Tasche ziehen, während ich dir die Schuld dafür gebe, dass du es nicht packst jemanden dort kennenzulernen. "Dein Foto könnte vielleicht n Update gebrauchen!" "Schreib die Dame mal mit etwas kreativeren Texten an!"
"Frauen sind wie... Kühlschränke! Sie sind 2m hoch, 300 Pfund schwer und verbreiten eine Eiseskälte" Homer

Benutzeravatar
selina
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2014
Registriert: Sonntag 20. Mai 2007, 21:10
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Berlin

Re: Parship: 45 Euro täglich für die kurze Suche nach der großen Liebe

Beitrag von selina » Dienstag 12. Februar 2019, 18:21

Es gibt heute einen interessanten Artikel in der Berliner Morgenpost.
In dem schildert eine Partnervermittlerin ihre Sicht und die Erfahrungen einige ihrer Klienten mit Dating-Plattformen.
https://www.morgenpost.de/bezirke/charl ... Liebe.html

Wenn ich alt bin, werde ich nur noch nörgeln. Das wird ein Spaß. :oma:

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7716
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Parship: 45 Euro täglich für die kurze Suche nach der großen Liebe

Beitrag von fifaboy1981 » Dienstag 12. Februar 2019, 19:31

Lilia hat geschrieben:
Montag 11. Februar 2019, 21:59
Viele Singles testen die Plattform Parship, um die große Liebe zu finden. Sie können den Vertrag in den ersten zwei Wochen widerrufen – das kostet sie aber bereits mehrere hundert Euro. Ein Anwalt und Verbraucherzentralen empfehlen, sich zu wehren.
Hier der Artikel, aus dem auch das obige Zitat stammt, hier der Beitrag in der rbb Mediathek.
Tja von mir kriegen die keinen Cent :mrgreen:

Clochard
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1212
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: Parship: 45 Euro täglich für die kurze Suche nach der großen Liebe

Beitrag von Clochard » Dienstag 12. Februar 2019, 20:18

Axolotl hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 11:59
Willkommen im Kapitalismus des 21. Jahrhunderts, in dem selbst Liebe nur noch ein Absatzmarkt ist und die Suche nach dem Partner ein angebotenes Produkt. :wuetend:
"Liebe" war schon immer teuer, Stichwort Brautgeld, Mitgift usw. Geld hat bei der Partnersuche schon immer eine Rolle gespielt und entsprechend "kapitalistisch" war das ganze Thema schon immer, in allen Kulturen.

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3852
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Parship: 45 Euro täglich für die kurze Suche nach der großen Liebe

Beitrag von Lilia » Mittwoch 13. Februar 2019, 06:53

selina hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 18:21
Es gibt heute einen interessanten Artikel in der Berliner Morgenpost.
In dem schildert eine Partnervermittlerin ihre Sicht und die Erfahrungen einige ihrer Klienten mit Dating-Plattformen.
https://www.morgenpost.de/bezirke/charl ... Liebe.html
Den Artikel habe ich gelesen und darüber geschmunzelt, dass sie in die gleiche Kerbe schlägt wie die Online-Partnerbörse, die "Singles mit Niveau" vermittelt. Da werden "bekannte Persönlichkeiten" durch sie vermittelt, auf ihrer Homepage wird unter "Referenzen" davon geschwärmt, welch "wundererbarer Mann" Herr Dr. (!) XY ist. Die Männer in der Vermittlung werden als "dynamisch" und "interessant", die Frauen als "bezaubernd" und "bildhübsch" angepriesen. Und alle sind natürlich 1A Partnermaterial, die Männer beruflich erfolgreich und die Frauen fürsorglich. Die Zahl der Profile liegt bei Frauen und Männern bei jeweils 30-40 (im Alter zwischen 20 und 60+), so dass ich meine Probleme habe, mir vorzustellen, dass da wirklich im Schnitt 37 Paare im Jahr vermittelt werden. Die Paare, die sich da angeblich gefunden haben, müssen eine tolle Beziehung führen, wenn Klienten schreiben, dass "Herr Sowieso und ich" sich jetzt entschlossen haben, in ein "gemeinsames Haus zu ziehen und es neu einzurichten", nach "Mauritius auszuwandern" und sich just zu diesem Zeit entschlossen haben, aus der Kartei genommen zu werden.
Bislang habe ich bei Verliebten immer andere Schwärmereien und Erfolgsberichte gelesen und gehört,in denen die geschätzen Eigenschaften des anderen Ausdruck fanden. Aber das ist wohl zu normal und nicht sonderlich präsentativ. :lol:

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3852
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Parship: 45 Euro täglich für die kurze Suche nach der großen Liebe

Beitrag von Lilia » Mittwoch 13. Februar 2019, 07:04

Clochard hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 20:18
Axolotl hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 11:59
Willkommen im Kapitalismus des 21. Jahrhunderts, in dem selbst Liebe nur noch ein Absatzmarkt ist und die Suche nach dem Partner ein angebotenes Produkt. :wuetend:
"Liebe" war schon immer teuer, Stichwort Brautgeld, Mitgift usw. Geld hat bei der Partnersuche schon immer eine Rolle gespielt und entsprechend "kapitalistisch" war das ganze Thema schon immer, in allen Kulturen.
Da ging es aber entweder um die Absicherung der Brautleute selbst im Falle der Witwenschaft oder als Startgeld für die Ehe oder um einen "Wertersatz" für die Familie der Frau, weil diese ihrer Familie nicht mehr als Arbeitskraft zur Verfügung stand. Es ging schlicht um die finanzielle Absicherung der Beteiligten. Das finde ich schon etwas anderes als einen unbeteiligten Dritten für eine angeblich erbrachte Dienstleistung zu bezahlen.

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7716
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Parship: 45 Euro täglich für die kurze Suche nach der großen Liebe

Beitrag von fifaboy1981 » Mittwoch 13. Februar 2019, 08:39

Lilia hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 07:04
Da ging es aber entweder um die Absicherung der Brautleute selbst im Falle der Witwenschaft oder als Startgeld für die Ehe oder um einen "Wertersatz" für die Familie der Frau, weil diese ihrer Familie nicht mehr als Arbeitskraft zur Verfügung stand. Es ging schlicht um die finanzielle Absicherung der Beteiligten. Das finde ich schon etwas anderes als einen unbeteiligten Dritten für eine angeblich erbrachte Dienstleistung zu bezahlen.
Ist euch mal aufgefallen wieviel Werbung die machen? im TV vergeht kaum ein Tag wo ich keine Werbung dafür sehe, in der Stadt ist es voll von Plakaten mit Parship. Das kostet alles, und woher kommt das Geld? von denenen die sich anmelden und bezahlen.

Clochard
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1212
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: Parship: 45 Euro täglich für die kurze Suche nach der großen Liebe

Beitrag von Clochard » Mittwoch 13. Februar 2019, 09:11

auch Tinder macht jetzt Plakatwerbung :shock:

Benutzeravatar
selina
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2014
Registriert: Sonntag 20. Mai 2007, 21:10
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Berlin

Re: Parship: 45 Euro täglich für die kurze Suche nach der großen Liebe

Beitrag von selina » Mittwoch 13. Februar 2019, 09:34

Lilia hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 06:53
Bislang habe ich bei Verliebten immer andere Schwärmereien und Erfolgsberichte gelesen und gehört,in denen die geschätzen Eigenschaften des anderen Ausdruck fanden. Aber das ist wohl zu normal und nicht sonderlich präsentativ. :lol:
Tja mit diesen normalen Sachen kommt halt nicht in die Zeitung. :lol:

Wenn ich alt bin, werde ich nur noch nörgeln. Das wird ein Spaß. :oma:

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1817
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Parship: 45 Euro täglich für die kurze Suche nach der großen Liebe

Beitrag von Stabil » Mittwoch 13. Februar 2019, 10:56

Hier werden eh nicht Liebe oder Kontakte verkauft. Sondern: Es wird Kommunikationsmöglichkeit verkauft.

Wer meint, Kommunikationsmöglichkeit kaufen zu müssen, ist natürlich schlecht dran.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Benutzeravatar
Ringelnatz
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3580
Registriert: Mittwoch 5. März 2014, 10:07
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Parship: 45 Euro täglich für die kurze Suche nach der großen Liebe

Beitrag von Ringelnatz » Mittwoch 13. Februar 2019, 11:07

Stabil hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 10:56
Hier werden eh nicht Liebe oder Kontakte verkauft. Sondern: Es wird Kommunikationsmöglichkeit verkauft.

Wer meint, Kommunikationsmöglichkeit kaufen zu müssen, ist natürlich schlecht dran.
Genau das ist aber doch der Sinn? Ich habe das als praktische Erweiterung meines persönlichen Kontaktspielraums empfunden. Und einige Männer kennengelernt, denen ich "einfach so" halt nicht begegnet wäre. Mehr hab ich erstmal nicht erwartet (wenn auch natürlich gehofft, dass sich durch die Begegnungen etwas Besonderes ergibt). Ich glaube, das Marketing weckt eher falsche Erwartungen, die dann enttäuscht werden könnten. Letztlich kauft man einzig und allein Zugang zu Kontakten.
Lilia hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 06:53
müssen eine tolle Beziehung führen, wenn Klienten schreiben, dass "Herr Sowieso und ich" sich jetzt entschlossen haben, in ein "gemeinsames Haus zu ziehen und es neu einzurichten"
:lach: Herr Dr. Sowieso muss es heißen! ;)
Nordlicht84 hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 17:16
Wie sehen denn die wirklichen Vermittlungen aus? Bzw. wer ist denn wirklich dort vermittelt worden?
Also, ich habe über die Singlebörse "mit Niveau" meinen Mann kennenlernen dürfen. Und vorher ein paar andere getroffen, von denen keiner ein Fake war. Meine beste Freundin hat über Parship ihren Mann kennengelernt. Mein Gefühl: Ende 20/Anfang 30 werden solche Börsen interessant, wenn man dann noch Single ist. Davor ist's wohl eher Tinder und Konsorten. Wie es später ist - etwa mit Ende 30/Anfang 40 - kann ich nicht sagen.
Clochard hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 09:11
auch Tinder macht jetzt Plakatwerbung :shock:
oha - gibt's etwa nicht mehr genug Zulauf?
Ever tried. Ever failed. No matter. Try again. Fail again. Fail better.

Clochard
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1212
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: Parship: 45 Euro täglich für die kurze Suche nach der großen Liebe

Beitrag von Clochard » Mittwoch 13. Februar 2019, 11:27

Stabil hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 10:56
Hier werden eh nicht Liebe oder Kontakte verkauft. Sondern: Es wird Kommunikationsmöglichkeit verkauft.

Wer meint, Kommunikationsmöglichkeit kaufen zu müssen, ist natürlich schlecht dran.
auch für die Disco musst du Eintritt zahlen und überteuerte Getränke - dafür dass dir der DJ dann noch die Ohren ruiniert

alles kostet Geld

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1817
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Parship: 45 Euro täglich für die kurze Suche nach der großen Liebe

Beitrag von Stabil » Mittwoch 13. Februar 2019, 11:56

Ringelnatz hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 11:07
Stabil hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 10:56
Hier werden eh nicht Liebe oder Kontakte verkauft. Sondern: Es wird Kommunikationsmöglichkeit verkauft.

Wer meint, Kommunikationsmöglichkeit kaufen zu müssen, ist natürlich schlecht dran.
Genau das ist aber doch der Sinn? Ich habe das als praktische Erweiterung meines persönlichen Kontaktspielraums empfunden. Und einige Männer kennengelernt, denen ich "einfach so" halt nicht begegnet wäre. Mehr hab ich erstmal nicht erwartet (wenn auch natürlich gehofft, dass sich durch die Begegnungen etwas Besonderes ergibt). Ich glaube, das Marketing weckt eher falsche Erwartungen, die dann enttäuscht werden könnten. Letztlich kauft man einzig und allein Zugang zu Kontakten.
Ja, da stimme ich dir zu. Was du beschreibst, halte ich für eine sinnvolle Nutzung. Da lese ich auch kein Müssen heraus.

Mir ging es um das MÜSSEN. Wenn man das nicht mehr als freie Kaufentscheidung wahrnehmen kann, die man wohl überlegt treffen kann, sondern meint, zu müssen, ist man da in einer schlechteren Lage.

Danke für den Hinweis. Der Satz, "Wer meint, Kommunikationsmöglichkeit kaufen zu müssen, ist natürlich schlecht dran.", war von mir als Konditionalsatz gemeint und nicht als verallgmeinernde Einschätzung. Ich hätte besser geschrieben: "WENN wer meint ...."
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1817
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Parship: 45 Euro täglich für die kurze Suche nach der großen Liebe

Beitrag von Stabil » Mittwoch 13. Februar 2019, 12:01

Clochard hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 11:27
Stabil hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 10:56
Hier werden eh nicht Liebe oder Kontakte verkauft. Sondern: Es wird Kommunikationsmöglichkeit verkauft.

Wer meint, Kommunikationsmöglichkeit kaufen zu müssen, ist natürlich schlecht dran.
auch für die Disco musst du Eintritt zahlen und überteuerte Getränke - dafür dass dir der DJ dann noch die Ohren ruiniert

alles kostet Geld
Nein, Liebe kostet kein Geld. Aber das nur so nebenbei.

Dass vieles Geld kostet, ist natürlich eine wertvolle Erkenntnis. Der Zusammenhang mit dem besprochenen Thema erschliesst sich mir jetzt nicht.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Benutzeravatar
Axolotl
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2295
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Parship: 45 Euro täglich für die kurze Suche nach der großen Liebe

Beitrag von Axolotl » Mittwoch 13. Februar 2019, 17:20

Clochard hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 20:18
"Liebe" war schon immer teuer, Stichwort Brautgeld, Mitgift usw. Geld hat bei der Partnersuche schon immer eine Rolle gespielt und entsprechend "kapitalistisch" war das ganze Thema schon immer, in allen Kulturen.
Da will ich aber mal dagegen halten, dass diese Dinge nicht zwingend mit Liebe zu assoziieren sind. Denn die Liebesheirat ist weder sonderlich verbreitet auf der Welt, noch wird sie schon lange praktiziert. Dass der Bräutigam bzw. dessen Familie Geld oder Sachgüter an die Familie der Braut abgibt hat eher Gründe die Brautfamilie für den "Verlust" zu entschädigen. So gesehen ist der Hinweis darauf, dass Verpartnerung schon immer recht teuer war nicht falsch, aber die Assoziation mit Liebe ist eigentlich nicht so ganz zutreffend.
If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7716
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Parship: 45 Euro täglich für die kurze Suche nach der großen Liebe

Beitrag von fifaboy1981 » Freitag 15. Februar 2019, 19:33

Clochard hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 11:27
auch für die Disco musst du Eintritt zahlen und überteuerte Getränke - dafür dass dir der DJ dann noch die Ohren ruiniert

alles kostet Geld
Naja da gehe ich ja hin zum Party machen, preise gehen eigentlich, trinke aber auch kein alk. Es geht ja weniger darum für Leistungen Geld zu verlangen, aber die Höhe finde ich dann doch recht übertrieben.

Antworten

Zurück zu „Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste