Tipps zur Beendigung des AB-Daseins

Verschiedene Medien und themenverwandte Angebote - Artikel, Bücher, Reportagen, Statistiken und weitere Mehr - zum Thema "Absolute Beginner"

Moderatoren: Calliandra, Wolleesel, otto-mit-o, Esperanza, Obelix, Finnlandfreundin, LesHommes

soukous
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1149
Registriert: Dienstag 6. Mai 2008, 11:30
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Köln

Tipps zur Beendigung des AB-Daseins

Beitrag von soukous » Freitag 7. Dezember 2012, 20:25

Wenn Maja Roedenbeck, die Autorin des Buches "Und wer küsst mich?", Tipps zur Beendigung des AB-Daseins online stellt, dann darf man die sicher ins Forum übernehmen:


Welche Tipps für ABs helfen wirklich?

Im Buch gibt es ein Kapitel namens “Wie werde ich ein Ex-AB?” (Seite 151). Die Tipps darin habe ich mir nicht selber ausgedacht oder von einem superschlauen Psychologen ausdenken lassen, sondern sie stammen aus Berichten von Ex-ABs oder Betroffenen, die zumindest schon ein gutes Stück weiter gekommen sind auf dem Weg dahin, sich selbst zu mögen und eine gewisse Lockerheit gegenüber potentiellen Partnern zu entwickeln. Einige der Tipps habe ich hier für euch zusammengestellt [...]:

1. Oute dich einer sorgfältig ausgewählten Person gegenüber! Es müssen nicht alle von deiner Unerfahrenheit wissen (und schon gar nicht potentielle Partner!), aber eine beste Freundin oder ein Therapeut können mit dir an deinem Selbstbewusstsein und Auftreten arbeiten und dir eine Stütze sein.

2. Suche Anschluss an die AB-Community im Internet! Niemand versteht dich besser als andere Betroffene, und unter Gleichgesinnten im Forum oder bei AB-Treffen fühlst du dich gleich nicht mehr so allein. Links zu den einschlägigen Foren hier.

3. Trainiere deine Körperwahrnehmung im Tanzkurs, beim Yoga oder indem du zur Massage gehst! Das tut dir selbst gut und macht dich lockerer in Sachen Körperkontakt.

4. Probiere einen Umzug in eine andere Stadt oder einen Jobwechsel – viele Betroffene berichten, dass es Ihnen dadurch gelungen ist, aus eingefahrenen Verhaltensmustern auszubrechen und ein ganz neues Ich auszuprobieren!

5. Hol dir nach erfolglosen Flirts ein Feedback von einem Vertrauten, der dabei war: Wie kamst du rüber? Was kannst du nächstes Mal besser machen? ABs haben oft Probleme, die Situation richtig einzuschätzen. Oder vielleicht hast du ja auch alles richtig gemacht und es hat einfach nicht sollen sein? Das ist auch gut zu wissen.

6. Konzentriere dich zunächst darauf, besser mit dir selbst klarzukommen. Ex-ABs berichten, dass das Partnerfinden am Ende eher ein Nebeneffekt der Tatsache war, dass sie mehr für sich selbst getan haben: Sport, Diät, Stilberatung, neue Interessen ausprobieren o.ä.

7. Tappe nicht in die Kumpelfalle! Viele ABs hängen sehr an einem langjährigen guten Freund oder einer Freundin und hoffen, dass daraus noch eine Beziehung werden könnte, obwohl der andere nur Freundschaft empfindet. Löse dich aus dieser Kumpelfreundschaft – sie hindert dich nur daran, eine echte Partnerschaft zu finden!

8. Sammele erste Sexerfahrungen ruhig mit Menschen, die für eine Beziehung nicht infrage kommen z.B. beim One-Night-Stand oder mit einem Surrogatpartner. Bei echten Beziehungskandidaten hast du dann schon Übung und kannst viel lockerer im Bett sein!

9. Verabschiede dich von der Idealvorstellung eines Traumpartners! Perfektionismus bringt uns im Leben und in der Liebe nicht weiter, sondern erzeugt nur Druck. Neben einem Menschen, der genauso seine Macken hat wie wir selber, fühlen wir uns alle wohler.

10. Nimm Misserfolge nicht persönlich! Auch für „Normalos“ gehört es in Sachen Liebe und Sex dazu, dass man vom Partner verletzt oder enttäuscht wird, dass ein Flirt erfolglos bleibt oder dass beim Sex etwas Peinliches passiert. Warum solltest du als AB davon verschont bleiben?

Quellenangabe
Zuletzt geändert von soukous am Freitag 7. Dezember 2012, 21:08, insgesamt 1-mal geändert.

kleineLampe

Re: Tipps zur Beendigung des AB-Daseins

Beitrag von kleineLampe » Freitag 7. Dezember 2012, 21:00

Wozu brauchst du so ein Buch?
Hier im Forum findest du doch mehr und ausführlichere Geschichten, ebenso Erfolgsgeschichten.

Ich gebe zu, die Autorin ist mir auch sehr suspekt, nachdem sie eine Bücherlesung in wahlweise einer Bücherei oder Buchhandlung abgesagt hat, weil angeblich im Vorfeld nicht genügend Interessenten da wären. Ist man als Autorin von seinem Buch und dem Inhalt überzeugt und vor allem überzeugt eine gute Arbeit geleistet zu haben -normalerweise steckt man als Autorin schon Herzblut ins Büchlein, dann hat man auch Vergnügen vor einem geringen Publikum zu lesen.
Zumal niemals ein fester Termin mit festen Ort feststand.
Normalerweise wird doch ein fester Termin gemacht, der dann durch Aushang in beispielsweise Buchhandlungen dafür Werbung macht und es entscheiden sich dadurch Leute spontan und anangemeldet dann und dann dahin zu gehen.
Kenn ich von mir selber, ich war schon auf einigen Autorenlesungen in Buchhandlungen.
Der Eintritt war meistens kostenfrei.
Und wenn der Eintritt kostenfrei ist, bedarf es vorher auch keiner Anmeldungen...
Deswegen ist das völlig absurd. Eine Absage, weil im Vorfeld wenige Leute kommen.. :roll:

Aber diese Autorin sagt das -für mich eindeutig aus fadenscheinigen Gründen, ab, tritt dafür aber schön im zdf (glaube ich, ansonsten war es ARD) in irgendeiner Sendung auf (leider war es mir das nicht wert, einzuschalten, deswegen auch keine Titelangabe von mir), weil das ja schön das Ego pflegt?
Kann mir schön vorstellen, wie sie ans zdf herantrat "Hallöchen, ich hätte hier ein Buch mühselig geschrieben über ein ganz besonderes Phänomen, wirklich..."
und nachher: "ich war im zdf" ;)

Ich denke, die Werbung HIER für ihr Buch sollte ab jetzt einfach mal ausbleiben.
Zuletzt geändert von kleineLampe am Freitag 7. Dezember 2012, 21:13, insgesamt 1-mal geändert.

Joe_Sixpack

Re: Tipps zur Beendigung des AB-Daseins

Beitrag von Joe_Sixpack » Freitag 7. Dezember 2012, 21:08

Vielleicht hat sie ja Lust, auf einem AB-Treffen zu lesen? :pfeif:

Holunderblüte

Re: Tipps zur Beendigung des AB-Daseins

Beitrag von Holunderblüte » Freitag 7. Dezember 2012, 21:17

Ausser dem Flirt-Tipp habe ich alles schon durch. Erfolg = 0.
(Meine engen Freunde sind genauso ewige Singles wie ich, wie sollten die mir beim Flirten helfen können...)
Vielleicht ist das mit den Kumpelfreundschaften noch ein Problem von mir. Aber warum sollte ich Freunde in den Wind schiessen, die ich wirklich gerne mag und mit denen ich vieles gemeinsam habe? Sie halten mich nicht davon ab, mich auf andere einzulassen...

cloud

Re: Tipps zur Beendigung des AB-Daseins

Beitrag von cloud » Freitag 7. Dezember 2012, 22:06

Wie wärs mit, "werde erfolgreich und verdiene Millionen", ist ja ganz einfach und kann jeder, ist genauso realistisch :roll:
Immerhin ist es ja ihr Beruf Bücher zu schreiben um damit Geld zu verdienen..., but anyway.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 15043
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Tipps zur Beendigung des AB-Daseins

Beitrag von NBUC » Freitag 7. Dezember 2012, 22:23

@1: Ich sehe da keinen direkten Zusammenhang zwischen outen und Hilfe. Nicht jeder (eher so gut wie keiner) der den Zustand kennt ist auch in der Lage den entsprechend sinnvoll zu behandeln - die Professionellen inklusive.

@2: Hilfe hat das hier nicht gebracht- aber ich diskutiere halt mal ganz gerne ... :winken:

@3: ?. Tanzkurs wäre leidlich geeignet Berührungsängste etwas abzubauen (bleibt die Frage der Übertragbarkeit), aber sonst sehe ich da keinen Zusammenhang.

@4: Klar, wenn man schon keine Beziehung hat, kann man den Rest Leben auch noch ruinieren. Ist ja soo einfach was neues aufzubauen, insbesondere für potentiell sozial Vorgeschädigte ... :wuetend: Was kommt als nächster Vorschlag- Selbstmord im Vertrauen auf Wiedergeburt?
Naja, unter der Brücke muss man schon aus Wärmegründen zusammenrücken.

@5: Ok, wäre sicher hilfreich. In dem einzigen Fall, wo ich das hatte, lag der aber genauso daneben. Nicht jeder taugt also für eine solche Rückmeldung.

@6: Bestenfalls eine unterstützende Wirkung, wenn man genau in diesen Bereichen selbst Probleme sieht und diese ausstrahlt. Man kann sich auch problemlos im angenehmem zufriedenen Trott von der Beziehungswelt abkoppeln.

@7: Das ist sicher richtig, aber verdammt schwer, wenn das OdB theoretisch greifbar bleibt und/oder Alternativen auch nicht erkennbar sind.

@8: Nackenhaarsträub!!! Aber selbst das ist zumindest für Mabs wohl Märchenstunde.

@9: Letztlich sicher richtig, aber bis zu dem Luxus ein Interesse ablehnen zu müssen/dürfen/können, muss man erst einmal kommen.
Und während man persönlich sicher Abstriche machen kann, bleibt zumindest wenn Familienplanung mit im Bild steht ein Mindestmaß an z.B. Verlässlichkeit stehen, welches man auch einem potentiellen Nachwuchs gegenüber verantworten müßte.

@10: Was heißt persönlich. Als Beleidigung oder ähnliche Bösartigkeit des Gegenüber - Nein. Aber es fügt sich halt in das bisher erworbene Bild eigener Attraktivität und verstärkt dieses.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

breschtling

Re: Tipps zur Beendigung des AB-Daseins

Beitrag von breschtling » Freitag 7. Dezember 2012, 22:38

Also
1, 2, 4, 5, 6, 9, 10 habe ich schon probiert eigentlich 3 auch schon so ähnlich.... 7 ist bei mir noch nie passiert (es war bei mir nur die Höflichkeitsfloskeln nach dem 1. Date, so ähnlich wie "wir melden uns noch") und 8 kommt mit meiner Wertevorstellung nicht infrage (es würde auch meine Gesamtsituation und meine Lebenszufriedenheit nicht verbessern)

Und?? weiter??
Joe_Sixpack hat geschrieben:Vielleicht hat sie ja Lust, auf einem AB-Treffen zu lesen? :pfeif:
Joa die wäre sehr willkommen denk ich :mrgreen:

Martin

Re: Tipps zur Beendigung des AB-Daseins

Beitrag von Martin » Freitag 7. Dezember 2012, 23:28

soukous hat geschrieben:1. Oute dich einer sorgfältig ausgewählten Person gegenüber! Es müssen nicht alle von deiner Unerfahrenheit wissen (und schon gar nicht potentielle Partner!), aber eine beste Freundin oder ein Therapeut können mit dir an deinem Selbstbewusstsein und Auftreten arbeiten und dir eine Stütze sein.
-> Das habe ich schon gemacht. Ich habe dann einige 08-15-Tipps bekommen.
soukous hat geschrieben:2. Suche Anschluss an die AB-Community im Internet! Niemand versteht dich besser als andere Betroffene, und unter Gleichgesinnten im Forum oder bei AB-Treffen fühlst du dich gleich nicht mehr so allein.
-> Das Forum ist aus meiner Sicht eine gute Sache. Aber mich bringen die Diskussionen mit anderen Betroffenen nicht weiter. Dennoch unterhalte ich mich gerne mit anderen ABs und ABinen.


soukous hat geschrieben:3. Trainiere deine Körperwahrnehmung im Tanzkurs, beim Yoga oder indem du zur Massage gehst! Das tut dir selbst gut und macht dich lockerer in Sachen Körperkontakt.
-> Ich habe schon Thai-Massage und Kuscheln bei einer Kuschelparty ausprobiert. Beides war gut.

soukous hat geschrieben:4. Probiere einen Umzug in eine andere Stadt oder einen Jobwechsel – viele Betroffene berichten, dass es Ihnen dadurch gelungen ist, aus eingefahrenen Verhaltensmustern auszubrechen und ein ganz neues Ich auszuprobieren!
-> Einen Umzug könnte ich mir vorstellen. Allerdings nur dann, wenn ich an dem neuen Wohnort eine Beziehung führen könnte. Abgesehen davon wäre ich schon mit einer Fernbeziehung zufrieden.
soukous hat geschrieben:5. Hol dir nach erfolglosen Flirts ein Feedback von einem Vertrauten, der dabei war:
-> Wenn ich flirte, ist nie ein Vertrauter dabei, von dem ich danach ein Feedback bekommen könnte. Hinzu kommt, dass ich nur sehr selten die Gelegenheit habe, zu flirten.


soukous hat geschrieben:6. Konzentriere dich zunächst darauf, besser mit dir selbst klarzukommen.
-> Krafttraining ist das einzige was mir wirklich gut tut. Es bringt mir mehr, als Gespräche mit einer Therapeutin. Allerdings darf ich das Training nicht übertreiben, weil ich schon mehrfach operiert wurde.

soukous hat geschrieben:7. Tappe nicht in die Kumpelfalle!
-> Ich tappe nicht in die Kumpelfalle, sondern ich komme von Anfang an ausschließlich als Kumpel infrage.

soukous hat geschrieben:8. Sammele erste Sexerfahrungen ruhig mit Menschen, die für eine Beziehung nicht infrage kommen
-> Das ist für mich Utopie. Wenn ich die Möglichkeit hätte, gelegentlich mit einer netten Frau zu kuscheln, wäre ich schon glücklich. Aber für mich gibt es bestenfalls eine Umarmung, einen Kuss auf die Backe oder Küsse auf den Nacken (einmal erlebt).
soukous hat geschrieben:9. Verabschiede dich von der Idealvorstellung eines Traumpartners! Perfektionismus bringt uns im Leben und in der Liebe nicht weiter, sondern erzeugt nur Druck. Neben einem Menschen, der genauso seine Macken hat wie wir selber, fühlen wir uns alle wohler.
-> Natürlich würde ich eine Frau als Freundin akzeptieren, die viele Macken hat und "positiv verrückt" ist. Auch ein Handicap würde ich tolerieren. Allerdings hat sich in den entsprechenden Singlebörsen keine Frau für mich interessiert. Ich war auch bei Selbsthilfegruppen, aber dort waren nur sehr wenige Single-Frauen und ebensolche passten leider nicht zu mir oder waren nicht an mir interessiert.

soukous hat geschrieben:10. Nimm Misserfolge nicht persönlich!
-> Das ist ein ganz toller Spruch.

Wenn ich so etwas lese, dann sage ich zu mir "Martin, nimm es nicht persönlich, dass Du bald 40 wirst, nie eine Freundin hattest, alle schweren Zeiten (z. B. im Krankenhaus) alleine durchstehen musstest und noch nie ein bisschen Liebe von einer Frau bekommen hast". "Martin, sei doch froh, dass sich Frauen gerne mit Dir unterhalten und sagen, dass Du ein herzensguter Kerl bist. Finde Dich mit Deinem Schicksal ab und denke daran, dass es anderen Menschen schlechter als Dir geht."

Diddlina

Re: Tipps zur Beendigung des AB-Daseins

Beitrag von Diddlina » Samstag 8. Dezember 2012, 03:59

Ich habe das Buch auch gelesen, aber die Tipps helfen mir nicht wirklich...bzw. habe diese Sachen ja längst erfolglos probiert (und nicht jeder AB hat Übergewicht oder leidet an Schüchternheit/Bindungsängsten/mangelnder Sozialkompetenz etc.).Man kann sich auch optisch nur bis zu einem gewissen Grad verbesseren, ebenso bringen "neue Hobbies" nicht automatisch auch potenzielle Partner mit sich (wenn alle schon vergeben sind...).
Ich bin in meinem Leben auch schon umgezogen...auch war ich nie langfristig "aussichtslos" in jemanden/ einen Kumpel verliebt...

exlamento

Re: Tipps zur Beendigung des AB-Daseins

Beitrag von exlamento » Samstag 8. Dezember 2012, 06:27

Hallo Leute,

ich muss sagen, dass mir einzig die Tipps 7, 9 und 10 als allgemeine und vor allem wirklich zuverlässige Hilfen erscheinen. Auch die anderen Tipps können natürlich durchaus nützlich sein. Dazu nehme ich wie andere kurz zu allem Stellung, unter Umständen führe ich das noch genauer aus:

1 Outing: Kann zu Selbstakzeptanz führen, könnte kleine Effekte auf Mut und Selbstbewusstsein haben, keine unmittelbaren Effekte auf Partnerfindung.

2 AB-Community: Gefährdungspotential, insbes. bei Online-Affinität

3 Körperwahrnehmung trainieren: prima

4 Umzug/Jobwechsel: Kann ein Katalysator sein, ändert jedoch selten für sich etwas. Schafft neue Gelegenheiten. Aber bei gleichem "Ich" eher Varianz-Effekte.

5 Feedback: Feedback von irgendwem = irgendein Feedback = Null Wissen über Relevanz, Wertigkeit des Feedbacks. Zufall

6 Konzentration aufs mit sich Selbst klarkommen: Gut, gerade wenn die Partnersuche oder das AB-Dasein dadurch in den Hintergrund rückt und man was das angeht gelassener wird

7 Kumpelfalle: Warten, Hoffen... Jahrelang. Abhaken.

8 Sexerfahrungen: Wer Sexerfahrungen will oder braucht, kriegt die schneller bei erweitertem Suchspektrum, insbesondere Verzicht von Beziehungswillen. if so - why not?

9 Von Traumvorstellungen verabschieden: Definitiv. Aspirationen Kalibrieren. Nicht Anspruchslos werden, aber etwas lebensnahe Einsicht

10 Misserfolge nicht persönlich sehen: spricht für sich selbst.

Benutzeravatar
Arachnoidea
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 692
Registriert: Samstag 10. November 2012, 19:14
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Tipps zur Beendigung des AB-Daseins

Beitrag von Arachnoidea » Samstag 8. Dezember 2012, 08:54

Ich finde die Tipps auf den ersten Blick nicht sonderlich hilfreich. Vieles davon mache ich/habe ich schon gemacht und trotzdem kommt nichts bei rum. Ich könnte mir gut vorstellen, dass ein Umzug was bringt. Nach meinen bisherigen Umzügen wurde mein Leben in verschiedenen Aspekten immer besser. Aber mich hält hier zu viel, als dass in der Hoffnung einen Partner zu finden umziehen würde. Ich habe hier meinen Freundeskreis, meinen Nebenjob und davon abgesehen kann man in meinem Studiengang sowieso nur über Tauschpartner die Uni wechseln. Vielleicht ja in ein paar Jahren, wenns ans arbeiten geht.
Sexerfahrungen haben mir vor allem Sehnsucht gebracht. Irgendwie habe ich jetzt eine Ahnung davon, was ich verpasse.

kleineLampe

Re: Tipps zur Beendigung des AB-Daseins

Beitrag von kleineLampe » Samstag 8. Dezember 2012, 09:06

breschtling hat geschrieben:
Joe_Sixpack hat geschrieben:Vielleicht hat sie ja Lust, auf einem AB-Treffen zu lesen? :pfeif:
Joa die wäre sehr willkommen denk ich :mrgreen:

du meinst, sie stellt sich selbst dafür zur Verfügung: :pfeif:
:mrgreen:
8. Sammele erste Sexerfahrungen ruhig mit Menschen, die für eine Beziehung nicht infrage kommen z.B. beim One-Night-Stand oder mit einem Surrogatpartner. Bei echten Beziehungskandidaten hast du dann schon Übung und kannst viel lockerer im Bett sein!

kleineLampe

Re: Tipps zur Beendigung des AB-Daseins

Beitrag von kleineLampe » Samstag 8. Dezember 2012, 09:13

Einfach unmöglich so ein Tipp!

Für pick-upler geeignet, aber nicht für normale oder AB's, es sei denn letztere zwei "Gruppen" haben ihr Lebensziel mit möglichst vielen Leuten Sex zu haben, möglicherweise auch möglichst viele Geschlechtskrankheiten sich einzufangen.. ;) und dadurch richtig schön bindungsunfähig werden, bzw. erst recht bindungsunfähig werden, weil man durch sowas verlernt sich ganz auf EINEN Menschen einzulassen.

kleineLampe

Re: Tipps zur Beendigung des AB-Daseins

Beitrag von kleineLampe » Samstag 8. Dezember 2012, 09:20

NBUC hat geschrieben: @4: Klar, wenn man schon keine Beziehung hat, kann man den Rest Leben auch noch ruinieren. Ist ja soo einfach was neues aufzubauen, insbesondere für potentiell sozial Vorgeschädigte ... :wuetend: Was kommt als nächster Vorschlag- Selbstmord im Vertrauen auf Wiedergeburt?
Naja, unter der Brücke muss man schon aus Wärmegründen zusammenrücken.
:good: herrlich :mrgreen:
Martin hat geschrieben:
soukous hat geschrieben:8. Sammele erste Sexerfahrungen ruhig mit Menschen, die für eine Beziehung nicht infrage kommen
-> Das ist für mich Utopie. Wenn ich die Möglichkeit hätte, gelegentlich mit einer netten Frau zu kuscheln, wäre ich schon glücklich. Aber für mich gibt es bestenfalls eine Umarmung, einen Kuss auf die Backe oder Küsse auf den Nacken (einmal erlebt).
die redet von SEX-erfahrungen ;)

Sie schlägt ernsthaft vor, "du" sollst ONS aufreißen oder wenn das nicht klappt, eben öfter mal in den Puff gehen.
Ich bleibe dabei unmöglich diese Frau :?
und völlig unverständlich, wieso sie als absolut nicht Betroffene so ein Buch schreibt mit solchen -meiner Meinung nach:- Schwachsinnspassagen, für mich ist ihr einziger Antrieb entweder Geld verdienen oder sich brüsten, um schön mal in den Medien aufzutauchen.

Forever No

Re: Tipps zur Beendigung des AB-Daseins

Beitrag von Forever No » Samstag 8. Dezember 2012, 09:57

Nicht jeder dieser Vorschläge ist für jeden geeignet. So what?

Es gibt sicher auch Leute bei denen keiner davon hilft.

Ich finde das Buch im übrigen gelungen.

Hätte sie im Buch keine Tips untergebracht, es wäre ihr vorgeworfen worden.
Nun hat sie welche untergebracht, so allgemeine, wie es in einem solchen Rahmen eben möglich ist, dann ist es auch nicht richtig.

Bei einigen hier würde das ideale Buch zum Thema vermutlich so aussehen, das auf 200 Seiten in leichten Variationen zum Besten gegeben wird, wie Scheiße und Ungerecht doch die Welt zu ihnen ist. :roll:

kleineLampe

Re: Tipps zur Beendigung des AB-Daseins

Beitrag von kleineLampe » Samstag 8. Dezember 2012, 09:57

Hilfreicher -in meinen Augen- wäre es gewesen, würde man solchen Tipp geben:

zwei Neulinge finden sich zusammen und entdecken gemeinsam und exklusiv für einander die Welt des Sex.

Ganz im Ernst: wer will schon einen, der alles durchhat?

Reni

Re: Tipps zur Beendigung des AB-Daseins

Beitrag von Reni » Samstag 8. Dezember 2012, 10:09

kleineLampe hat geschrieben:Hilfreicher -in meinen Augen- wäre es gewesen, würde man solchen Tipp geben:

zwei Neulinge finden sich zusammen und entdecken gemeinsam und exklusiv für einander die Welt des Sex.

Ganz im Ernst: wer will schon einen, der alles durchhat?
Was spricht dagegen?

Forever No

Re: Tipps zur Beendigung des AB-Daseins

Beitrag von Forever No » Samstag 8. Dezember 2012, 10:10

kleineLampe hat geschrieben:Hilfreicher -in meinen Augen- wäre es gewesen, würde man solchen Tipp geben:

zwei Neulinge finden sich zusammen und entdecken gemeinsam und exklusiv für einander die Welt des Sex.
Der Tip ist für jemanden wie mich vollständig unbrauchbar. Es hat bis vor 2 Monaten gebraucht, das sich eine Frau (allerdings eine mit Erfahrungen) gefunden hat, die im Prinzip dazu bereit gewesen wäre. SIe war es aber dann doch nicht, da sie mit mir, wie sie es ausdrückte keinen "richtigen Sex" erleben könnte.
kleineLampe hat geschrieben:Ganz im Ernst: wer will schon einen, der alles durchhat?
Mir wäre ehrlich gesagt völlig egal, was sie mit anderen alles erlebt und getan hat - sofern dies keine direkten negativen Auswirkungen auf mich hat bzw. auf ihr Verhalten mir gegenüber.

Benutzeravatar
NorthernLights
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 769
Registriert: Donnerstag 27. September 2007, 21:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Land zwischen den Meeren

Re: Tipps zur Beendigung des AB-Daseins

Beitrag von NorthernLights » Samstag 8. Dezember 2012, 10:15

kleineLampe hat geschrieben:Hilfreicher -in meinen Augen- wäre es gewesen, würde man solchen Tipp geben:

zwei Neulinge finden sich zusammen und entdecken gemeinsam und exklusiv für einander die Welt des Sex.

Ganz im Ernst: wer will schon einen, der alles durchhat?
Genau, Sex ist schon schmutzig und unanständig genug, da will man die ganze Situation nicht noch verschlimmern, indem man Sex mit jemandem hat, der schon alles durch hat. Pfui!
"Wer nicht lacht, lebt nicht." - Bugs Bunny

Martin

Re: Tipps zur Beendigung des AB-Daseins

Beitrag von Martin » Samstag 8. Dezember 2012, 10:19

kleineLampe hat geschrieben:zwei Neulinge finden sich zusammen und entdecken gemeinsam und exklusiv für einander die Welt des Sex.
@kleineLampe:

Das hört sich zunächst mal gut an. Für mich stellt sich diesbezüglich allerdings die Frage, wie sich diese zwei beiden Neulinge finden sollen. Möglich wäre es nur in der AB-Szene oder wenn ein AB durch einen großen Zufall im Real Life eine ABine kennenlernt.

Gemäß den Berichten in anderen Foren ist sexuelle Unerfahrenheit für die meisten Frauen ein Ausschlusskriterium.

Antworten

Zurück zu „Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste