Computer für Spiele gesucht

Bücher, Musik, Filme, Sport, Spiel und Sonstiges

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Ronni70
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 6. Oktober 2017, 17:29
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Computer für Spiele gesucht

Beitrag von Ronni70 » Mittwoch 15. November 2017, 09:34

Hallo,

ich möchte meinem 17 jährigen zu Weihnachten eine kleine, oder wohl eher große Überraschung machen und wollte ihm ursprünglich einen neuen Computer zum Zocken schenken. Ich habe viel Gegoogelt und mittlerweile schwenke ich doch eher zum Laptop, wie seht ihr das? Ich habe dieses Modell hier gefunden: https://gamercomputer-test.de/blog/test ... op-1000-e/

Meine Grundkenntnisse für Computer reichen im Prinzip aber ich möchte gerne eure Meinung dazu hören. Wahrscheinlich macht ein Laptop mehr Sinn, der kann dann später bald auch für die Uni genutzt werden. Ursprünglich wollte ich selber einen Computer zusammenstellen und zusammenschrauben, habe ich schon lange nicht mehr gemacht und hätte eigentlich auch wieder Lust drauf. Aber der Laptop scheint mir doch praktischer. Laut Artikel hat der Laptop alle aktuellen Spiele flüssig dargestellt. Man könnte dann noch eine Computermaus dazu kaufen und gut ist.

Was sagt ihr? :)

Benutzeravatar
Nordlicht84
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 929
Registriert: Mittwoch 25. September 2013, 07:24
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB

Re: Computer für Spiele gesucht

Beitrag von Nordlicht84 » Mittwoch 15. November 2017, 16:13

Ich bin Gamer und mag eher Desktop Computer. Für die Uni hat auch ein Notebook mit abnehmbaren Bildschirm gereicht, den man dann als Tablet nutzen konnte.

Von den Speccs her ok, für 1000€ aber schon n bissl wenig, is aber leider bei Laptops immer so: Die Teile sind kleiner ->weniger Leistung, aber höherer Preis.
"Frauen sind wie... Kühlschränke! Sie sind 2m hoch, 300 Pfund schwer und verbreiten eine Eiseskälte" Homer

Benutzeravatar
Berglöwe
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1154
Registriert: Samstag 16. Januar 2016, 10:29
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Computer für Spiele gesucht

Beitrag von Berglöwe » Mittwoch 15. November 2017, 21:13

Für die Uni passt ein Laptop ganz gut.

Zum Spielen auf jeden Fall geeignet aber bei anspruchsvolleren Titeln wird es wahrscheinlich nicht maximalen Details flüssig laufen. Muss ja aber auch nicht. Weiterhin dürfte er dann trotz guter Kühlung, wie jeder Laptop auch, nen deutlich hörbaren Heißluftsturm verursachen.

Maus unbedingt dazu aber das muss keine teure Gamermaus sein. Als ich früher noch recht aktiv gespielt habe, habe ich aus Prinzip nur günstigste Mäuse und Tastaturen genommen. Die haben lange gehalten und waren auch bei schnellen Arenashootern gute Frag-Werkzeuge. Viel dramatischer waren die Mauspads bzw. Unterlagen. Die habe ich früher reihenweise verschlissen bis ich mir mal im Mediamarkt für 35 € nen sündiges Hartplastik-Pad geholt habe. Das hat dann fast 10 Jahre gehalten aber vor kurzem habe ich es auf Arbeit mitgenommen zur Zweitverwertung weil die vormals angeraute Plastikoberfläche auf beiden Seiten inzwischen fast glatt geschliffen ist.

Mit müden Augen
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8505
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Computer für Spiele gesucht

Beitrag von Mit müden Augen » Mittwoch 15. November 2017, 21:41

Ich hab von Gamingzeug keine Ahnung, aber hier
weil die vormals angeraute Plastikoberfläche auf beiden Seiten inzwischen fast glatt geschliffen ist.
denke ich sofort an (feines) Schmirgelpapier...
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Benutzeravatar
Hagen Stolz
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 339
Registriert: Sonntag 19. Februar 2012, 00:46
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Raum Hannover

Re: Computer für Spiele gesucht

Beitrag von Hagen Stolz » Donnerstag 16. November 2017, 00:03

Ronni70 hat geschrieben:
Mittwoch 15. November 2017, 09:34
Hallo,

ich möchte meinem 17 jährigen zu Weihnachten eine kleine, oder wohl eher große Überraschung machen und wollte ihm ursprünglich einen neuen Computer zum Zocken schenken. Ich habe viel Gegoogelt und mittlerweile schwenke ich doch eher zum Laptop, wie seht ihr das? Ich habe dieses Modell hier gefunden: https://gamercomputer-test.de/blog/test ... op-1000-e/

Meine Grundkenntnisse für Computer reichen im Prinzip aber ich möchte gerne eure Meinung dazu hören. Wahrscheinlich macht ein Laptop mehr Sinn, der kann dann später bald auch für die Uni genutzt werden. Ursprünglich wollte ich selber einen Computer zusammenstellen und zusammenschrauben, habe ich schon lange nicht mehr gemacht und hätte eigentlich auch wieder Lust drauf. Aber der Laptop scheint mir doch praktischer. Laut Artikel hat der Laptop alle aktuellen Spiele flüssig dargestellt. Man könnte dann noch eine Computermaus dazu kaufen und gut ist.

Was sagt ihr? :)
Ich spiele seit... fast 30 Jahren Spiele, ca. 25 jahre davon PC-Spiele.
Ich kann also nur meinen Standpunkt wiedergeben.

Was zockt der Junge so? Wenn es grafikintensive Spiele sind, würde ich definitiv von einem Laptop abraten. Preis/Leistungs-Verhältnis stimmt da nie.
Besser den bestehende Rechner aufrüsten, oder zusammenstellen nach Bedarf (bzw. zumindest auf gewisse Eck-Daten schauen).

Des weiterne bedeutet die Phrase, dass das Laptop alle Spiele flüssig darstellen kann, letzenendes gar nix. Wenn man die Grafik-Details entsprechend runterregelt laufen alle aktuellen Spiele auch auf einer Kartoffel. Sieht dann aber wie... Exkremente aus.

Ganz ehrlich?
Sofern du ihm nicht einen PC schenken kannst, der GENAU seinen Wünschen bzw. Anforderugnen entspricht, lass es.
Sonst schenkst du ihm etwas was er evtl. noch für teures Geld nachrüsten muss (-> Grafikkarte zu schwach, z.B.), die ersetzten Teile wird er nicht los (-> verchenktes Geld), oder irgendetwas anderes passt nicht oder fehlt ganz.
Das mag jetzt arrogant klingen, aber in dieser Hinsicht sind Computer ein bischen wie...wie... hmm... wie Schuhe. Technisch gesehn kannst du Ihm Schuhe in seiner Größe schenken.
Das heist aber nicht, dass ihm das Design und die Farbe gefällt, noch dass sie bequem sind oder seinen Anforderungen (wie z.B. Wasserdichtigkeit) genügen. (Sorry, blöder Vergleich, aber was besseres fällt mir grade nicht ein.)

Wenn du nicht 100% weisst, was er will oder braucht, würde ich ganz offen gesagt eher zu einem Geldgeschenk raten.
Das gleiche gilt für eine Computermaus: sollte man als Spieler selber aussuchen. Es muss ergonomisch passen, und von der Funktion. Aktuelle Gaming-Mäuse haben zum Teil ein dutzend Tasten, und ich weiss aus eigener Erfahrung eine Maus mit mehr als 2 Tasten SEHR zu schätzen. Dabei muss es nicht immer die Teuerste sein. Meine hat 50 € gekostet. Angeschaut hatte ich mir aber auch welche von namhafteren Herstellern für über 100 €... aber die haben halt nicht gepasst.

Ausserdem: spielen am Laptop hat den Nachteil, das du immer noch unten schauen musst, weil ja der Bildschirm direkt oberhalb der Tastatur sitzt. Ich persönlich z.B. bevorzuge den Bildschirm aber ca. 10-20 cm höher.
Das hängt alles letztenendes von dem individuellen Preferenzen ab.

Ferner: Je teurer der Schlepp-Top, desto grösser der Verlust wenn er in der Uni geklaut wird. Lieber was billiges für die Uni, kann auch gebraucht sein, denn mehr als Office-Programme wird er kaum brauchen dort... oder? ;)

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Computer für Spiele gesucht

Beitrag von Endura » Donnerstag 16. November 2017, 18:06

Berglöwe hat geschrieben:
Mittwoch 15. November 2017, 21:13
Für die Uni passt ein Laptop ganz gut.
Aber kein Gaming-Laptop. Die sind nur unnötig schwer und laut.

Ich würde überhaupt von einem Laptop auf der Uni abraten. Das Mitschrieben per Hand ist meiner Meinung fürs Erfassen wesentlich geeigneter.

Benutzeravatar
orthonormal
Administrator
Beiträge: 6744
Registriert: Montag 6. Januar 2014, 00:24
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Nordwestdeutschland

Re: Computer für Spiele gesucht

Beitrag von orthonormal » Donnerstag 16. November 2017, 18:34

Xanopos hat geschrieben:
Donnerstag 16. November 2017, 18:06
Ich würde überhaupt von einem Laptop auf der Uni abraten. Das Mitschrieben per Hand ist meiner Meinung fürs Erfassen wesentlich geeigneter.
Ich würde einen Laptop für die Uni heutzutage als essentiell bezeichnen.
“If I were hitting on you, you'd know it because you'd be feeling uncomfortable and a little sad for me.” – Dr. Rajesh Koothrapalli

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Computer für Spiele gesucht

Beitrag von Endura » Donnerstag 16. November 2017, 18:36

orthonormal hat geschrieben:
Donnerstag 16. November 2017, 18:34
Xanopos hat geschrieben:
Donnerstag 16. November 2017, 18:06
Ich würde überhaupt von einem Laptop auf der Uni abraten. Das Mitschrieben per Hand ist meiner Meinung fürs Erfassen wesentlich geeigneter.
Ich würde einen Laptop für die Uni heutzutage als essentiell bezeichnen.
Mal abgesehen fürs Programmieren, bin ich ganz gut ohne ausgekommen.

Benutzeravatar
orthonormal
Administrator
Beiträge: 6744
Registriert: Montag 6. Januar 2014, 00:24
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Nordwestdeutschland

Re: Computer für Spiele gesucht

Beitrag von orthonormal » Donnerstag 16. November 2017, 18:42

Xanopos hat geschrieben:
Donnerstag 16. November 2017, 18:36
orthonormal hat geschrieben:
Donnerstag 16. November 2017, 18:34
Xanopos hat geschrieben:
Donnerstag 16. November 2017, 18:06
Ich würde überhaupt von einem Laptop auf der Uni abraten. Das Mitschrieben per Hand ist meiner Meinung fürs Erfassen wesentlich geeigneter.
Ich würde einen Laptop für die Uni heutzutage als essentiell bezeichnen.
Mal abgesehen fürs Programmieren, bin ich ganz gut ohne ausgekommen.
Vieles (Anmeldung zu Veranstaltungen, Ausgabe von Übungszetteln, Abgabe von Hausaufgaben etc.) wird an Unis heutzutage über digitale Plattformen gemacht. OK, manchmal reicht es auch, wenn man einen Computer zuhause stehen hat, und je nach Uni hat man das Glück, dass ausreichend Computer zur Verfügung gestellt werden. Mit Laptop ist man allerdings wesentlich flexibler.
“If I were hitting on you, you'd know it because you'd be feeling uncomfortable and a little sad for me.” – Dr. Rajesh Koothrapalli

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Computer für Spiele gesucht

Beitrag von Endura » Donnerstag 16. November 2017, 18:50

orthonormal hat geschrieben:
Donnerstag 16. November 2017, 18:42
Xanopos hat geschrieben:
Donnerstag 16. November 2017, 18:36
orthonormal hat geschrieben:
Donnerstag 16. November 2017, 18:34

Ich würde einen Laptop für die Uni heutzutage als essentiell bezeichnen.
Mal abgesehen fürs Programmieren, bin ich ganz gut ohne ausgekommen.
Vieles (Anmeldung zu Veranstaltungen, Ausgabe von Übungszetteln, Abgabe von Hausaufgaben etc.) wird an Unis heutzutage über digitale Plattformen gemacht. OK, manchmal reicht es auch, wenn man einen Computer zuhause stehen hat, und je nach Uni hat man das Glück, dass ausreichend Computer zur Verfügung gestellt werden. Mit Laptop ist man allerdings wesentlich flexibler.
Zusätzlich hat ein Laptop Gewicht, bei einer Stunde pendeln habe ich mir sehr gut überlegt, ob er denn mit muss. Weder an der TU noch an der FH hatte ich jemals ein Problem einen freien Rechner zu finden. Ich war nie in einem Studium, wo irgend eine Anmeldung zeitkritisch gewesen wäre.

Benutzeravatar
One One Seven
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 534
Registriert: Freitag 17. Juni 2016, 12:38
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Hamburg

Re: Computer für Spiele gesucht

Beitrag von One One Seven » Donnerstag 16. November 2017, 20:01

Es hängt von den Spielen ab.

Für die Uni kann ich ein Gamingnotebook nicht empfehlen.
15,6 Zolll nehmen auf vielen Tischen zu viel Platz weg, das ganze System ist auf Leistung ausgelegt, könnte durch sein Betriebsgeräusch schnell stören und die Akkulaufzeit ist recht dürftig, da ist man dann schnell auf Stromsuche.
Für die Uni würde ich ein Ultrabook oder Tablet mit 12 bis 13" empfehlen. Dünn, kompakt, leicht, geräuschlos bis leise und ausdauernd. Spielen kann man damit kaum, dafür ist es aber auch nicht gemacht.
Mit etwas Glück kommt man mit einer Akkuladung über den Tag, wenn man es nicht in jeder Vorlesung ausgiebigst benutzt.

Nur wenn sehr viel mehr Geld in die Hand genommen wird, lässt sich ein brauchbarer Kompromiss im Highend-Segment finden.
Das Geld könnte man aber auch als Anzahlung für's erste Auto bei Seite legen.

nobodywants
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 234
Registriert: Donnerstag 3. November 2016, 19:50
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Computer für Spiele gesucht

Beitrag von nobodywants » Montag 20. November 2017, 19:42

Ich persönlich spiele seit 16 Jahren an dem Desktop PC. Zwischendurch hatte ich parallel für LAN Partys mir einen Laptop gekauft. Ich muss aus meinen Erfahrungen fürs spielen mit einem Laptop abraten aus 2 Dingen. Erstens kommen die Geräte viel schneller an ihre Leistungsgrenze als wie ein Desktop PC bzw. muss man einiges mehr an Geld ausgeben um ein Leistungsstarkes Gerät zu besitzen. Zweitens und das ist der viel schwerwiegendere Grund der gegen einen Laptop spricht, die Langlebigkeit. Meiner Erfahrung nach halten Laptops unter täglicher Volllast (ja das ist spielen nämlich vor allem mit aktuelleren Spielen) nicht sehr lange weil die starke Belastung zu Kühlerproblemen führt und das wiederum setzt dem Material bzw. den verbauten Komponenten enorm zu. Ein Desktop PC ist da viel robuster und da lassen sich im Fall der Fälle auch leichter Teile austauschen bzw. aufrüsten.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6682
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Computer für Spiele gesucht

Beitrag von Peter » Montag 20. November 2017, 23:55

Ronni70 hat geschrieben:
Mittwoch 15. November 2017, 09:34
ich möchte meinem 17 jährigen zu Weihnachten eine kleine, oder wohl eher große Überraschung machen und wollte ihm ursprünglich einen neuen Computer zum Zocken schenken. Ich habe viel Gegoogelt und mittlerweile schwenke ich doch eher zum Laptop, wie seht ihr das?
Ein Computer zum Zocken ist eine Spielekonsole.
All we need is a LONG LONG SUMMER

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1990
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40

Re: Computer für Spiele gesucht

Beitrag von Captain Unsichtbar » Dienstag 21. November 2017, 12:02

Peter hat geschrieben:
Montag 20. November 2017, 23:55
Ein Computer zum Zocken ist eine Spielekonsole.
Sakrileg!! *triggered* :omg: :frech: :boxing:
"I never asked for this."

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6682
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Computer für Spiele gesucht

Beitrag von Peter » Dienstag 21. November 2017, 12:45

Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Dienstag 21. November 2017, 12:02
Peter hat geschrieben:
Montag 20. November 2017, 23:55
Ein Computer zum Zocken ist eine Spielekonsole.
Sakrileg!! *triggered* :omg: :frech: :boxing:
Ich war selbst lange PC-Gamer. Bis die holde Weiblichkeit samt so einem Teufelszeug namens Konsole bei mir eingezogen ist. Relativ schnell bin ich dann von den Vorzügen überzeugt worden. Mittlerweile hat es sich auch so ergeben, dass meine Lieblingsspielereihen gar nicht für den PC erscheinen.
All we need is a LONG LONG SUMMER

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Computer für Spiele gesucht

Beitrag von Endura » Dienstag 21. November 2017, 12:54

Ich hab mit dem Thema schon vor x-Jahren abgeschlossen.

Eine zeit lang habe ich auch auf Laptops gespielt. Und das waren nicht mal spezielle Gaming-Laptops sondern relativ günstige Geräte. Erwartet hatte ich mir, das darauf gar nichts annehmbar läuft. Aber da hatte ich mich getäuscht. Natürlich gingen die neusten Games nicht mit den besten Grafik-Einstellungen. Aber den einen oder anderen Shooter habe ich so dennoch gespielt.

Oje, theoretisch könnte ich das mit meinem aktuellen Laptop auch versuchen. :specht: :hammer: :wuetend:

Ronni70
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 6. Oktober 2017, 17:29
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Computer für Spiele gesucht

Beitrag von Ronni70 » Donnerstag 23. November 2017, 22:00

Also zu dem Punkt dass man auf einem Laptop nur dann neue Spiele spielen kann wenn man die Grafikleistung runter schraubt. Das stimmt einfach nicht. Das Modell was ich da oben angegeben habe schafft alle aktuellen Spiele auf den höchsten Einstellungen, und das problemlos.

Dann die Aussage dass ein Gaming Laptop zu schwer sei, ich habe mal nachgeguckt. Das Modell wiegt 2,4 Kilogramm. Das ist nun wirklich nicht viel.
One One Seven hat geschrieben:
Donnerstag 16. November 2017, 20:01
15,6 Zolll nehmen auf vielen Tischen zu viel Platz weg, das ganze System ist auf Leistung ausgelegt, könnte durch sein Betriebsgeräusch schnell stören und die Akkulaufzeit ist recht dürftig, da ist man dann schnell auf Stromsuche.
Für die Uni würde ich ein Ultrabook oder Tablet mit 12 bis 13" empfehlen. Dünn, kompakt, leicht, geräuschlos bis leise und ausdauernd. Spielen kann man damit kaum, dafür ist es aber auch nicht gemacht.
Das kann ich nachvollziehen, guter Einwand!
Hagen Stolz hat geschrieben:
Donnerstag 16. November 2017, 00:03
Sofern du ihm nicht einen PC schenken kannst, der GENAU seinen Wünschen bzw. Anforderugnen entspricht, lass es.
Sonst schenkst du ihm etwas was er evtl. noch für teures Geld nachrüsten muss (-> Grafikkarte zu schwach, z.B.), die ersetzten Teile wird er nicht los (-> verchenktes Geld), oder irgendetwas anderes passt nicht oder fehlt ganz.
Das mag jetzt arrogant klingen, aber in dieser Hinsicht sind Computer ein bischen wie...wie... hmm... wie Schuhe. Technisch gesehn kannst du Ihm Schuhe in seiner Größe schenken.
Das heist aber nicht, dass ihm das Design und die Farbe gefällt, noch dass sie bequem sind oder seinen Anforderungen (wie z.B. Wasserdichtigkeit) genügen. (Sorry, blöder Vergleich, aber was besseres fällt mir grade nicht ein.)

Ausserdem: spielen am Laptop hat den Nachteil, das du immer noch unten schauen musst, weil ja der Bildschirm direkt oberhalb der Tastatur sitzt. Ich persönlich z.B. bevorzuge den Bildschirm aber ca. 10-20 cm höher.
Das hängt alles letztenendes von dem individuellen Preferenzen ab.

Ferner: Je teurer der Schlepp-Top, desto grösser der Verlust wenn er in der Uni geklaut wird. Lieber was billiges für die Uni, kann auch gebraucht sein, denn mehr als Office-Programme wird er kaum brauchen dort... oder? ;)
Danke für deine ausführliche Antwort. Hat mir auf jeden Fall noch einmal eine andere Sicht gegeben aber ich muss ganz ehrlich sagen dass ich nicht mit dem Hintergrund dass der Laptop geklaut werden könnte einkaufe. Über sowas mache ich mir keine Gedanken, demnach sollte man auch immer nur ein altes Fahrrad, eine alte Tasche usw mit zur Uni nehmen.

Benutzeravatar
One One Seven
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 534
Registriert: Freitag 17. Juni 2016, 12:38
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Hamburg

Re: Computer für Spiele gesucht

Beitrag von One One Seven » Freitag 24. November 2017, 18:44

Ich hatte "damals", vor einigen Jahren, ein Businessnotebook mit 15" in der Vorlesung. Dieses wog knapp 3 kg.
Das Ding war verdammt unhandlich und letzten Endes zu schwer.
Auch die Lüftung sorgte gelegentlich für wenig gegeisterte Blicke meiner Nachbarn.
Der Umstieg auf ein Convertible, 12" mit Stift und hoher Akkukapazität kam einer Erlösung gleich.
Damit waren zwei Vorlesungen ohne Steckdose und direkte Notizen in den digital bereitgestellten Vorlesungsunterlagen (PDF) möglich.
Nur zum Programmieren war der größere Bildschirm des 15" Geräts ein manchen Fällen von Vorteil.

Benutzeravatar
marwie
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2918
Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 13:52
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.

Re: Computer für Spiele gesucht

Beitrag von marwie » Donnerstag 30. November 2017, 13:13

Zum gamen würde ich auch einen Desktop PC nehmen mit einer ordentlichen Grafikkarte (min gtx 1060, besser 1070 oder 1080 oder die entsprechende von AMD).
Ein selber zusammengestellter und geschraubter PC wäre doch ein gutes Weihnachtsgeschenk, IMHO viel besser als ein PC oder Notebook von der Stange... Oder noch bessere Idee, falls er Technik begeistert ist: du schenkst ihm die Komponenten und ihr schraubt den PC zu zweit zusammen. Ein Gehäuse sucht er sich vielleicht besser selber aus oder es sollte zumindest die möglichkeit bestehen, das Gehäuse umzutauschen, falls es ihm nicht gefällt. (sollte ja kein Problem sein)

Von der Idee, ein Notebook zum Gamen und für die Uni würde ich wieder abkommen, für unterwegs sind gaming Notebooks einfach zu sperring und tendenziell zu schwer. Ein Kompromiss ist dann weder zum Gamen wirklich geeinget noch für die Uni... (ausserdem ist die Verlockung ev. zu gross, während einer langweiligen Vorlesung zu gamen ;-))

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 5565
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Computer für Spiele gesucht

Beitrag von LonesomeCoder » Donnerstag 30. November 2017, 18:43

marwie hat geschrieben:
Donnerstag 30. November 2017, 13:13
Zum gamen würde ich auch einen Desktop PC nehmen mit einer ordentlichen Grafikkarte (min gtx 1060, besser 1070 oder 1080 oder die entsprechende von AMD).
Grafikkarte ist sehr wichtig. Viele als "Gaming-PC" verkauften Geräte haben mit einer GTX 1050 eine Karte, die selbst für aktuelle Titel teilweise viel zu langsam ist und kein Zukunftspotential hat. Eine GTX 1060 sehe ich für moderne 3D-Spiele (Shooter, Renn- und Rollenspiele) und ein paar Jahre Zukunftssicherheit als absolutes Minimum an. Falls in 4K oder mit VR gezockt wird, wirds mit einer GTX 1080 aufwärts sehr teuer. Wenn dagegen nur ältere Spiele gezockt werden, sind die Anforderungen viel niedriger.

Desktop, am besten selber gebaut, ist wirklich die beste Lösung.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Antworten

Zurück zu „Hobby“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste