Frauen wissen nicht, was sie wollen und verwirren mich

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7648
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Frauen wissen nicht, was sie wollen und verwirren mich

Beitrag von fifaboy1981 » Montag 15. November 2010, 11:45

skz. hat geschrieben:2 - 4 PNs, paar mal telefonieren und spätestens nach dem 5. telefonat muss das date stehen.

Das ganze gerede vonwegen Timing ist nur Theoretisches gefasel..
Eigentlich muss nach der 3. PN schon klar sein wie der Hase läuft :)
Diese Fehler hab ich eben früher gemacht, zu viel geschrieben. Immerhin heist es ja immer das ergibt sich, also in dem glauben habe ich nur den Kontakt hergestellt. Aber heute ist mir auch klar, das man dann viel schneller auf Körperkontakt gehen muss.
Nur herauszubekommen wie der hasse läuft, ist mit Abstand eines meiner größten Probleme.
orchideen hat geschrieben:wenn sie dir mehr als ihre hobbys schreibt und öfters als einmal pro tag, dann innerhalb weniger Tage max. einer woche. Wenn ich ehrlich bin, dann schreibe ich einem mann den ich mag auch mehr als einmal am Tag.
Diese Erkenntnis kommt bei mir mittlerweile wohl zu spät.
orchideen hat geschrieben:2-3 Wochen nur schreiben und dann 2-3 mal telefonieren (wie lange ist das dann? wieder 2 Wochen?) ist eine verdammt lange Zeit. synchron schreibt sie mit 2-6 weiteren Männer, die auch schneller nach Dates fragen. Zudem kommen täglich neue anfragen, wenigstens in Kontaktbörsen. du musst sie neugierig machen dich treffen zu wollen. Wenn sie das gefühl hat dich zu kennen und nicht mehr spannend findet, trifft sie sich nicht mit dir.
Im Rl bist du in der Zeit auf der Kumpelschiene. Mach doch mal deutlich klar, das du mehr als das willst.
So wirkst du leider, als ob du nicht weißt was du willst, und sie zieht einfach die konsequenz.
Im Grunde haste da wohl recht, nur ich weis ja selber wie es bei mir war, ich hatte dann das Gefühl sie zu bedrängen. Oder hatte einfach nicht den Eindruck das sie schon zu einem treffen bereit wäre. Ist eben Problematisch wenn man nicht weis wie so was halt abläuft usw.
der_otto hat geschrieben:Bei mir lief das immer so ab, dass sie zuerst einen recht interessierten Eindruck machte, wir einen (natürlich noch lockeren) Kontakt über mehrere Wochen hatten, bis sie diesen dann sang- und klanglos abbrach.

Ich war nicht nur wahnsinnig enttäuscht, dass es "wieder mal nichts geworden ist" bzw. wegen der daraus folgenden weiteren Sex- und Beziehungslosigkeit, sondern ich machte mir auch jedes Mal so meine Gedanken, warum sie den Kontakt abgebrochen haben könnte. D.h. ich suchte die Fehler bei mir. Vielleicht war ich wirklich für sie zu langweilig, zu uninteressant? Bei drei OdBs vermute ich auch, dass es tatsächlich daran lag, dass es bei unserer letzten Begegnung zu "Schweigephasen" kam, weil mir der Gesprächsstoff ausging.
Genau das ist eben das Große AB Problem, man labert sich zu Tode, dabei musste aber dann eben viel früher vom reinen Gespräch auf Annäherungsversuche umschalten.
Ansonsten passiert eben immer und immer wieder das gleiche. Und da wird sich dann so auch in 30 oder 40 Jahren halt nix ändern.

Tranquillo

Re: Frauen wissen nicht, was sie wollen und verwirren mich

Beitrag von Tranquillo » Dienstag 16. November 2010, 00:20

Oh, wankelmütig ist das Frauenherz.

Bjoern83

Re: Frauen wissen nicht, was sie wollen und verwirren mich

Beitrag von Bjoern83 » Dienstag 16. November 2010, 09:07

Ich glaube einfach, ihr versteht Frauen nicht ;)

graueKatze
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 137
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2009, 22:38
Geschlecht: weiblich

Re: Frauen wissen nicht, was sie wollen und verwirren mich

Beitrag von graueKatze » Dienstag 16. November 2010, 09:15

Mit meinen beiden erfolgreichen Dates hab ich mich 1-2 Wochen nach dem Erstkontakt getroffen und der Vorschlag zum Treffen ging jeweils vom Mann aus bzw. war in beiden Fällen auch etwas Überredungskunst vonnöten. Mich haben auch andere Männer zu Treffen überreden wollen, aber wenn sie nicht in Frage kamen oder der Kontakt noch sehr oberflächlich war, wollte ich dann nicht.
Wie ich kürzlich nochmal nachgelesen habe, hat mein Freund sogar schon in seiner ersten Nachricht ein Treffen vorgeschlagen (ich hab ihm zuerst geschrieben, ansonsten hätte ich das doch irgendwie zu forsch gefunden), was mir da aber noch zu früh war. Der Vorschlag war aber ganz nett irgendwie (er wollte mit mir zusammen in die Stadtbücherei gehen).

Es kann schon sein, dass ich einfach selbst nicht auf die Idee gekommen wäre, dass man sich ja mal Treffen könnte, obwohl ich es dann auch wollte. Überredet werden musste ich vor allem dank meiner Unsicherheit. Ich wusste bei beiden Männern, dass sie nett sind, hatte aber Angst, dass sie enttäuscht sind, wenn sie mich sehen (was bei meiner Affäre übrigens auch zunächst der Fall war).

Edit: Insofern stimmt es natürlich, dass ich als Frau nicht immer weiß, was ich will. Vielleicht muss man sich davon aber nicht verwirren lassen, sondern besser einfach sagen, was man selbst will, was der Frau dann eventuell auf die Sprünge hilft.
Ex-ABine, Spätzünderin und Glückspilz

orchideen

Re: Frauen wissen nicht, was sie wollen und verwirren mich

Beitrag von orchideen » Dienstag 16. November 2010, 09:50

Also in meinen Fall musste mich nie jemand überreden, wobei mein Freund echt Glück hatte, da ich gerade mit dem Gedanken spielt blind Dates aufzugeben, da ich zweimal versetzt wurde und viele Nieten getroffen hatte und es zu der Zeit stressig im Job wurde. Naja aber an den Tag als er mich anschrieb, war ich gut gelaunt und neugierig und daher habe ich geantwortet, obwohl kein Bild und kaum echte Daten in seinem Profil (war nicht über eine Kontaktbörse sondern ein social network) waren. als ich dann noch seine Fotos sah wollte ich das genannte Alter nicht glauben, so dass er mir auf dem Date erstmal sein Perso zeigte. Alter wie Foto waren echt.

graue Katze: wieso meldet mal sich in kontaktbörsen an, wenn man sich nicht mit einem Mann treffen will? wieso musstest du dich überreden lassen? Ich gebe zu das ich auch nicht 5 mal fragen würde oder lange überredungsversuche probieren würde. Zumal ich auch nicht wüsste wie. Entweder du magst einen und er ist interessant, dann sollte die neugier auf den RL Mann doch da sein oder eben nicht. Kann also verstehen das solches verhalten einen Mann verwirrt. Bei Männer, die ich nicht treffen will, habe ich recht schnell den Kontakt beendet. finde ich ehrlicher und auch zeitlich ökonomischer. sonst hätte ich nicht mit 4-6 Männern geschrieben sondern mit 10 oder mehr. Dafür hätte ich keine Zeit.

Bergfan

Re: Frauen wissen nicht, was sie wollen und verwirren mich

Beitrag von Bergfan » Dienstag 16. November 2010, 10:10

orchideen hat geschrieben:graue Katze: wieso meldet mal sich in kontaktbörsen an, wenn man sich nicht mit einem Mann treffen will? wieso musstest du dich überreden lassen?
Das würde mich auch interessieren. Ich lese so was nicht das erste Mal.

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7648
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Frauen wissen nicht, was sie wollen und verwirren mich

Beitrag von fifaboy1981 » Dienstag 16. November 2010, 11:29

orchideen hat geschrieben:graue Katze: wieso meldet mal sich in kontaktbörsen an, wenn man sich nicht mit einem Mann treffen will?
Also ehrlich gesagt, hab ich früher auch schon Mädels angeschrieben, ohne das ich vor hatte sie zu treffen, ich hab mich damals einfach gerne unterhalten.
Naja und heute komme ich dann wirklich nicht mehr auf die Idee, die eine oder andere zu treffen. Man ist es halt auch nicht mehr gewohnt, die die ich kenne sehe ich als am we in der Disco, oder schreibe so mal ab und an mit ihnen.
graueKatze hat geschrieben:Edit: Insofern stimmt es natürlich, dass ich als Frau nicht immer weiß, was ich will. Vielleicht muss man sich davon aber nicht verwirren lassen, sondern besser einfach sagen, was man selbst will, was der Frau dann eventuell auf die Sprünge hilft.
Wenn ich aber den Eindruck habe oder hatte sie will nicht, dann glaube ich auch nicht das ich sie da umstimmen kann ;) :mrgreen:
So gesehen bräuchte man bei mir darauf nicht zu warten :mrgreen:

herbie1

Re: Frauen wissen nicht, was sie wollen und verwirren mich

Beitrag von herbie1 » Dienstag 16. November 2010, 15:49

skz. hat geschrieben: Du brauchst auch erst garnicht zu versuchen, eine Frau zu verstehen..
Da sind schon ganz andere an dem Thema gescheitert ;)
Dem stimme ich voll zu, obwohl ich ein AB bin. Frauen denken nunmal völlig anders und oft auch recht kompliziert, machen sich generell viel mehr Gedanken als Männer. Ich weiß das von vielen Gesprächen mit einer langjährigen platonischen Freundin, Arbeitskolleginnen und Seminar-Kolleginnen. Die meisten Frauen wissen sehr wohl, was sie wollen - nämlich erobert werden! Und genau damit hat der AB seine Probleme.

Gruß, Herbie

castorf

Re: Frauen wissen nicht, was sie wollen und verwirren mich

Beitrag von castorf » Dienstag 16. November 2010, 18:07

herbie1 hat geschrieben:
skz. hat geschrieben: Du brauchst auch erst garnicht zu versuchen, eine Frau zu verstehen..
Da sind schon ganz andere an dem Thema gescheitert ;)
Dem stimme ich voll zu, obwohl ich ein AB bin. Frauen denken nunmal völlig anders und oft auch recht kompliziert, machen sich generell viel mehr Gedanken als Männer. Ich weiß das von vielen Gesprächen mit einer langjährigen platonischen Freundin, Arbeitskolleginnen und Seminar-Kolleginnen. Die meisten Frauen wissen sehr wohl, was sie wollen - nämlich erobert werden! Und genau damit hat der AB seine Probleme.
Also eigentlich ganz klassisch Unkompliziertes in komplizierter Verpackung, mal ganz "Frau sein" ;) .

skz.
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 661
Registriert: Montag 16. November 2009, 17:08
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: BaWü

Re: Frauen wissen nicht, was sie wollen und verwirren mich

Beitrag von skz. » Dienstag 16. November 2010, 18:24

Dann wären viele ABs die perfekten Frauen..
Das Talibanforum ist ja ein Kindergarten gegenüber den Fundamentalisten hier.

Lerche
Administratorin
Beiträge: 5474
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 20:47
Wohnort: Zirbelnuss

Re: Frauen wissen nicht, was sie wollen und verwirren mich

Beitrag von Lerche » Dienstag 16. November 2010, 18:40

herbie1 hat geschrieben:Frauen denken nunmal völlig anders und oft auch recht kompliziert, machen sich generell viel mehr Gedanken als Männer.
wiederspreche ich größtenteils auch gar nicht :mrgreen: ABER ein GAAANZ großes dickes ABER manche Männer können so mancher Frau gewaltig das Wasser in der Disziplin reichen bzw. sind Weltmeister darin Sachen kompliziert zu machen und sich ends viele Gedanken zu machen während Frau irgendwann so da steht Bild und gar nicht mehr mitkommt was eigentlich los ist *schnauf* nur mal hier für die Gerechtigkeithalber erwähnt. Aber gut ich denke die sind dünn gesät, aber es gibt sie...ich weiß es
Bei mir sitzt der Teufel jede Nacht am Bett und betrachtet sein Meisterwerk

herbie1

Re: Frauen wissen nicht, was sie wollen und verwirren mich

Beitrag von herbie1 » Dienstag 16. November 2010, 18:43

Lerche hat geschrieben:
herbie1 hat geschrieben:Frauen denken nunmal völlig anders und oft auch recht kompliziert, machen sich generell viel mehr Gedanken als Männer.
wiederspreche ich größtenteils auch gar nicht :mrgreen: ABER ein GAAANZ großes dickes ABER manche Männer können so mancher Frau gewaltig das Wasser in der Disziplin reichen bzw. sind Weltmeister darin Sachen kompliziert zu machen und sich ends viele Gedanken zu machen während Frau irgendwann so da steht Bild und gar nicht mehr mitkommt was eigentlich los ist *schnauf* nur mal hier für die Gerechtigkeithalber erwähnt. Aber gut ich denke die sind dünn gesät, aber es gibt sie...ich weiß es
Gebe zu, daß ich Dir diesbezüglich auch nicht widersprechen kann. :)

Gruß, Herbie

FrankBN

Re: Frauen wissen nicht, was sie wollen und verwirren mich

Beitrag von FrankBN » Dienstag 16. November 2010, 19:08

Lerche hat geschrieben:
herbie1 hat geschrieben:Frauen denken nunmal völlig anders und oft auch recht kompliziert, machen sich generell viel mehr Gedanken als Männer.
wiederspreche ich größtenteils auch gar nicht :mrgreen: ABER ein GAAANZ großes dickes ABER manche Männer können so mancher Frau gewaltig das Wasser in der Disziplin reichen bzw. sind Weltmeister darin Sachen kompliziert zu machen und sich ends viele Gedanken zu machen während Frau irgendwann so da steht Bild und gar nicht mehr mitkommt was eigentlich los ist *schnauf* nur mal hier für die Gerechtigkeithalber erwähnt. Aber gut ich denke die sind dünn gesät, aber es gibt sie...ich weiß es
Klar machen sich Maenner auch viele Gedanken .. aber LOGISCHE. Die von Frauen sind unlogisch und weder nachvollziehbar noch berechenbar! ;)

Bergfan

Re: Frauen wissen nicht, was sie wollen und verwirren mich

Beitrag von Bergfan » Dienstag 16. November 2010, 19:12

Du meinst, es läge daran? :verwirrt:

Lerche
Administratorin
Beiträge: 5474
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 20:47
Wohnort: Zirbelnuss

Re: Frauen wissen nicht, was sie wollen und verwirren mich

Beitrag von Lerche » Dienstag 16. November 2010, 19:14

FrankBN hat geschrieben:Klar machen sich Maenner auch viele Gedanken .. aber LOGISCHE. Die von Frauen sind unlogisch und weder nachvollziehbar noch berechenbar! ;)
Bild gut dann lebe ich gerade in einem Paralleluniversum *beam me up Scotty*
Bei mir sitzt der Teufel jede Nacht am Bett und betrachtet sein Meisterwerk

FrankBN

Re: Frauen wissen nicht, was sie wollen und verwirren mich

Beitrag von FrankBN » Dienstag 16. November 2010, 19:16

Lerche hat geschrieben:
FrankBN hat geschrieben:Klar machen sich Maenner auch viele Gedanken .. aber LOGISCHE. Die von Frauen sind unlogisch und weder nachvollziehbar noch berechenbar! ;)
Bild gut dann lebe ich gerade in einem Paralleluniversum *beam me up Scotty*
Energie!
Aber ich hab schon manchmal den Eindruck, dass du nicht unbedingt die typische Frau bist! Deswegen mag ich dich ja auch! :oops: :shylove: :schuechtern:

Lerche
Administratorin
Beiträge: 5474
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 20:47
Wohnort: Zirbelnuss

Re: Frauen wissen nicht, was sie wollen und verwirren mich

Beitrag von Lerche » Dienstag 16. November 2010, 19:18

FrankBN hat geschrieben:Aber ich hab schon manchmal den Eindruck, dass du nicht unbedingt die typische Frau bist! Deswegen mag ich dich ja auch! :oops: :shylove: :schuechtern:
:shy: irgendwie schon öfter gehört/gelesen. Aber das nützt mir jetzt auch nüx *schnief* :sadwoman: 8-)
Bei mir sitzt der Teufel jede Nacht am Bett und betrachtet sein Meisterwerk

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7648
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Frauen wissen nicht, was sie wollen und verwirren mich

Beitrag von fifaboy1981 » Dienstag 16. November 2010, 20:11

Lerche hat geschrieben::shy: irgendwie schon öfter gehört/gelesen. Aber das nützt mir jetzt auch nüx *schnief* :sadwoman: 8-)
Wenn du es einfach nur als ein Kompliment annimmst, dann schon ;)

Lerche
Administratorin
Beiträge: 5474
Registriert: Freitag 2. Oktober 2009, 20:47
Wohnort: Zirbelnuss

Re: Frauen wissen nicht, was sie wollen und verwirren mich

Beitrag von Lerche » Dienstag 16. November 2010, 20:17

fifaboy1981 hat geschrieben:Wenn du es einfach nur als ein Kompliment annimmst, dann schon ;)
*erschlagen und ergeben* schön zu lesen und schön zu wissen, aber die Realität sieht anders aus, da heißt es nicht immer nur theoretisch schreiben und reden, sondern ganz einfach mal HANDELN und dann ...auch egal, ist vielleicht jetzt auch etwas blöd zu erklären, sei´s drum.
Bei mir sitzt der Teufel jede Nacht am Bett und betrachtet sein Meisterwerk

Benutzeravatar
bettaweib
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4075
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 20:15
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Niedersachsen

Re: Frauen wissen nicht, was sie wollen und verwirren mich

Beitrag von bettaweib » Dienstag 16. November 2010, 20:38

ICH bin auch nicht typisch Frau...und, wer mag mich?!

:flirten:
"Die meisten Menschen sind in dem Maße glücklich,
wie sie es sich gestatten."
Abraham Lincoln

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AL2018, Bing [Bot], BTVS, Nonkonformist, Zitronenkuchen und 24 Gäste