Merkt man uns das AB-Sein an?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Rosi

Re: Merkt man uns das AB-Sein an?

Beitrag von Rosi » Dienstag 16. Mai 2017, 08:08

Man merkt es bei mir dadurch, dass ich nie Ex-Freunde erwähne und allgemein sehr still bin, wenn es um solche Themen geht. Deswegen wurde ich schon öfters darauf angesprochen, wann ich meinen letzten Freund gehabt hätte oder auch, ob ich schon mal einen Freund gehabt hätte. Immer sehr unangenehm :?.

Benutzeravatar
Nyxx
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 112
Registriert: Freitag 24. Februar 2017, 20:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Merkt man uns das AB-Sein an?

Beitrag von Nyxx » Dienstag 16. Mai 2017, 10:25

Wozn hat geschrieben: In der Regel dürften sich "Normalos" um derartiges schlicht nicht scheren - besonders Frauen gehen, glaube ich, schlicht davon aus das irgendwann mal bei jedem "was läuft", es passt gar nicht in ihr Weltbild daß es Menschen gibt die "unfreiwillig beziehungslos" bleiben.

Sollten sie doch Wind davon bekommen, gehen sie wohl einfach davon aus daß man zu wählerisch ist, oder einfach irgendwas "falsch macht", oder auch in Wahrheit gar keine Beziehung will & lieber "das Singel-Leben genießt" (das HC-ABtum, z.B. in Verbindung mit Aussehens-ABtum, keinerlei erotische oder gar sexuelle Kontakte möglich macht, kommt ihnen gar nicht in den Sinn).


Bin ausgesprochener "Normalo", habe aber die Sensibilität und Vorstellungskraft, dass nicht alle Männer freiwillig HC -Single sind.
Ich merke es , wenn jemand über wenig Beziehungserfahrung verfügt, ich bin schon älter, habe erwachsene Kinder und so ist auch der Großteil meines Freundeskreis strukturiert. Dadurch fällt natürlich ein Dauersingle oder AB mit der Zeit auf. Einfach, weil bestimmte Themen nur theoretisch für ihn zu erfassen sind. Den Umgang mit Kindern zB. musste ich mir auch erst am lebenden Objekt erarbeiten... :D
Darüberhinaus ist es bei den beiden ABs in meinem Umfeld offensichtlich, dass sie unglücklich sind. Das ist bei einem durch das Aussehen und Unsicherheit auf der Mann/Frau Ebene bedingt und bei dem anderen durch eine körperliche Beeinträchtigung.

Benutzeravatar
Siegfried
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1754
Registriert: Freitag 2. April 2010, 00:34
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Merkt man uns das AB-Sein an?

Beitrag von Siegfried » Dienstag 16. Mai 2017, 21:26

Im normalem Alltag sieht man es kaum einen an es sei den man kennt jemand schon ewig und weiß das der nie was am laufen hat.
Ich würde sagen das man es situationsbezogen auch bei eher fremden Menschen sehen oder zumindest vermuten kann. Man wird von einer sexuell offenen Frau aggressiv angemacht, obzöne Witze, reden über sexualpraktiken mit einer Frau. Je nachdem wie souverän man damit umgehen kann oder sich rot werdend, schüchtern und nur noch irgendwas stammelt versucht aus der situation wieder raus zu kommen kann Frau schon abschätzen wie erfahren der gegenüber ist.

Tyralis Fiena
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 855
Registriert: Samstag 13. Juni 2015, 23:25
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+

Re: Merkt man uns das AB-Sein an?

Beitrag von Tyralis Fiena » Dienstag 16. Mai 2017, 22:56

So wie ich es erfahren habe, ist es mir im flüchtigen Umgang nicht anzumerken. Mitunter wurde ich sogar bspw. von Arbeitskollegen für Verheiratet gehalten. :lol: Spuren werden erst ersichtlich, wenn man sich schon länger kennt und ich selbst nie so wirklich ein Wort über eine Freundin bzw. Frau (und Frauen allgemein) verliere und mich aus gewissen verwandten Thematiken geistig schlicht verabschiede.

Benutzeravatar
Arsonist
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 378
Registriert: Sonntag 14. Februar 2016, 15:48
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: vergeben.

Re: Merkt man uns das AB-Sein an?

Beitrag von Arsonist » Dienstag 16. Mai 2017, 23:09

Ich klaube schon dass man uns das anmerkt. Vielleicht sieht man es nicht allen an, aber ich glaube dass zumindest Frauen einen gutes Gespür dafür haben dass etwas "nicht stimmt". Von meinen Arbeitskollegen, da bin ich mir sicher, vermutet niemand dass ich AB bin. Wurde auch noch nie etwas in diese Richtung gefragt. Die wissen dass ich Single bin und gut ist. Wenn ich mich allerdings mit einer Frau zu einer Beziehungsanbahnung treffe bin ich mir sicher dass die merken dass mit mir etwas nicht stimmt. Ich kann jetzt nicht für andere sprechen, aber ich denke ihr wisst was ich meine.

Lycaeus
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 209
Registriert: Mittwoch 17. Juni 2015, 17:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Die Niederlanden nah an NRW und Niedersachsen

Re: Merkt man uns das AB-Sein an?

Beitrag von Lycaeus » Mittwoch 17. Mai 2017, 12:30

Ich glaube schon dass ich richtig geahnt habe meine Frau war ABine. Diese Intuition hat mich dazu gebracht Ihr im Supermarkt ein Brief zu geben. Sie war schon Jahrelang single und offen für eine Beziehung.

Casca
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 54
Registriert: Sonntag 4. September 2016, 17:10
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Merkt man uns das AB-Sein an?

Beitrag von Casca » Samstag 20. Mai 2017, 13:43

Ich denke, das kann man nicht verallgemeinern. Ich habe es zum Beispiel gerade bei meinen engsten Freunden immer so erlebt, dass sie wie selbstverständlich davon ausgingen, dass ich mich auch in der Damenwelt umtue. Jedenfalls haben sie mir ihre Heldengeschichten immer mit dem "du weißt schon wovon ich rede"-Ton erzählt. Einer, mit dem ich wirklich sehr viel Zeit verbringe, fast schon einer Bruder, hat mal festgestellt: "Du hattest jetzt ja auch schon ziemlich lange nichts mehr mit einer Frau" :lol: Wohlgemerkt: er war scheinbar davon überzeugt, dass ich sehr wohl schon mal was mit einer Frau gehabt habe.
Irgendwer merkt oder sieht mir das sicher an. Manche Leute haben da ja einen Riecher. Jedenfalls habe ich noch nie festgestellt, dass mich irgendwer das spüren lassen würde. Wie das mit Frauen aussieht, wage ich nicht zu beurteilen. Früher habe ich nie zugelassen, dass Gespräche "intimer" werden. Und seit ich mir meine Sehnsucht nach einer Beziehung eingestanden habe, geht mir fast jeglicher Kontakt zu Frauen ab. Falls sich daran nochmal was ändert hoffe ich aber, dass ich damit offen umgehen kann. Dann wäre es mir nicht mal unrecht, wenn Frauen mir das anmerken.

Benutzeravatar
Hathor
Moderatorin
Beiträge: 1182
Registriert: Sonntag 2. April 2017, 17:12
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Merkt man uns das AB-Sein an?

Beitrag von Hathor » Samstag 20. Mai 2017, 18:00

Ich könnte mir schon vorstellen, dass man es mir insofern anmerkt, als ich im Gespräch mit fremden Männern einsilbig bin und unbeholfen und unsicher wirke. Auf beruflicher Ebene ist es natürlich was ganz anderes, aber privat habe ich kaum Kontakte zu Männern - keine männlichen Freunde oder so, nur ab und an mit den Partnern von Freundinnen, die aber auch in dem Sinn keine "Fremden" mehr sind - und habe keine blasse Ahnung, worüber frau mit Männern smalltalkt ;)

Dennoch käme nie jemand auf die Idee, dass ich AB bin, weil niemand für möglich hält, dass es sowas gibt. :mrgreen:
Ich bin jetzt genau im richtigen Alter! :flirten:
Ich muss nur noch 'rauskriegen, für was ...

Nur weil sich etwas nicht bewegt, heißt es nicht, dass es tot ist.

Sky Captain
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 600
Registriert: Freitag 11. März 2016, 19:01
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Merkt man uns das AB-Sein an?

Beitrag von Sky Captain » Samstag 20. Mai 2017, 18:08

Ich habe es mal einer Frau erzählt. Sie war vergeben und es war von Anfang an klar, dass es nur eine reine Freizeitbekanntschaft werden würde. Sie sagte mir, dass man es mir nicht anmerken würde.
Und ich glaube, auch meine Kolleginnen haben es noch nicht bemerkt, da ich auf der Arbeit mittlerweile sehr souverän bin und auf der sachlichen Ebene mittlerweile sehr selbstbewusst agieren kann.
Allerdings glaube ich, dass es irgendwann offentsichtlich wird, wenn es zu richtigen Dates kommt, da ich nicht gut im Flirten und im Interpretieren von körperlichen Signalen bin. Ich weiß oft einfach nicht, wie ich angemessen reagieren soll und deswegen kommt's wohl irgendwann raus...
Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht/ Doch der Haifisch lebt im Wasser/ so die Tränen sieht man nicht.... (RAMMSTEIN, Haifisch, aus dem Album "Liebe ist für alle da")

Dr yxcv
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 47
Registriert: Sonntag 14. Mai 2017, 23:13
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Merkt man uns das AB-Sein an?

Beitrag von Dr yxcv » Samstag 20. Mai 2017, 18:10

Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass man mir es anscheinend ansieht/anmerkt.
Ich bin schon oft darauf angesprochen worden, inwieweit ich Jungfrau bin oder schon eine Beziehung hatte. Es waren verschiedene Personen beruflich, auch privat, Mann/Frau, älter/jünger.

Ich verneine immer, da ich mich dafür schäme.

Benutzeravatar
3Dog
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 418
Registriert: Sonntag 23. August 2009, 01:48
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: NRW

Re: Merkt man uns das AB-Sein an?

Beitrag von 3Dog » Mittwoch 24. Mai 2017, 22:19

Extrem schüchternen Personen kann man es denke ich "ansehen", aber eigentlich auch erst, wenn man die Person kennt (wenn auch nur vom Sehen). Im Gespräch oder der Interaktion (Gestik, Mimik) kann sich der Verdacht erhärten... aber mit 100% Sicherheit kann man es erst sagen, wenn man die Person über einen längeren Zeitraum ohne Partnerin/Partner kennt. Glaubt mir, unsere Mitmenschen sind nicht auf den Kopf gefallen, wer uns in 10 Jahren nie mit Partner/Partnerin gesehen hat, weiß was Sache ist. Niemand ist so begriffsstutzig. Aber es zeichnet einen Mitmenschen aus, wenn er sich seinen Teil dazu denkt und schweigt. Das sind glaube ich Unterschiede in der Ausstrahlung, ob sich Leute es überhaupt "wagen" einen darauf anzusprechen...
Are you a spy?

Talbot
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1307
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2015, 02:43
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: NRW

Re: Merkt man uns das AB-Sein an?

Beitrag von Talbot » Donnerstag 25. Mai 2017, 01:16

Kann natürlich nicht für andere sprechen, da ich keine AB´s im richtigen Leben kenne, aber bei mir ist noch nie jemand auf die Idee gekommen bzw. hat entsprechende Fragen gestellt.
Bisher war eher das Gegenteil der Fall und mir wurde bereits die ein oder andere Beziehung von Fremden angedichtet.
Auch alle Frauen mit denen bisher etwas gelaufen ist haben mich wohl eher als Frauenheld wahrgenommen und wollten mir gar nicht glauben, dass ich keine Freundin hätte.

DreierBeziehung
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 164
Registriert: Mittwoch 7. Juni 2017, 13:28
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Merkt man uns das AB-Sein an?

Beitrag von DreierBeziehung » Donnerstag 8. Juni 2017, 14:00

Ich habe keine Ahnung ob man mir anmerkt, dass ich ABine bin. So weit bin ich noch nie gekommen, dass ich mit einem Mann darüber hätte reden können. Und allen anderen Menschen gegenüber bin ich sehr verschlossen. Ich glaube bei mir können sich die Menschen aus meiner Umgebung alles vorstellen: Von der Jungfrau bis hin zum Nebenjob als Domina.

Jetzt habe ich aber einen Mann kennengelernt bei dem ich mir gut vorstellen könnte, dass er Hardcore AB ist.
[Signatur entfernt]

Freier Mensch
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 270
Registriert: Sonntag 8. Mai 2016, 20:50
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Merkt man uns das AB-Sein an?

Beitrag von Freier Mensch » Freitag 9. Juni 2017, 21:47

Ich glaube schon, dass man es mir anmerkt. Ich bin zwar an sich nicht schüchtern, aber versuche vieles zu überspielen. Klappt nur sehr bedingt.

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Merkt man uns das AB-Sein an?

Beitrag von Endura » Montag 19. Juni 2017, 11:13

Ich glaube schon. Ein Kollege war ganz überrascht, dass ich plötzlich eine Freundin habe.

Benutzeravatar
Kalypso
Meisterschreiberling
Beiträge: 5953
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 18:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Merkt man uns das AB-Sein an?

Beitrag von Kalypso » Montag 19. Juni 2017, 14:22

Xanopos hat geschrieben:Ich glaube schon. Ein Kollege war ganz überrascht, dass ich plötzlich eine Freundin habe.
Ich freue mich für dich Xanopos und bin gespannt auf deine Erfolgsgeschichte. :good:
'Cause we're the masters of our own fate
We're the captains of our own souls
There's no way for us to come away


"It's OK, I got lost on the way
But I'm a super girl
And super girls don't cry"

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Merkt man uns das AB-Sein an?

Beitrag von Endura » Montag 19. Juni 2017, 14:32

Kalypso hat geschrieben:
Xanopos hat geschrieben:Ich glaube schon. Ein Kollege war ganz überrascht, dass ich plötzlich eine Freundin habe.
Ich freue mich für dich Xanopos und bin gespannt auf deine Erfolgsgeschichte. :good:
Ich glaube nicht, dass ich die hier Erzählen werde.

Benutzeravatar
Sabinchen
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1184
Registriert: Donnerstag 16. Mai 2013, 16:44
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Merkt man uns das AB-Sein an?

Beitrag von Sabinchen » Montag 19. Juni 2017, 16:24

Xanopos hat geschrieben:Ich glaube nicht, dass ich die hier Erzählen werde.
Das ist schade. :cry:
Ich stehe mit beiden Beinen fest neben der Spur. 😢

Krausig
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2228
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Merkt man uns das AB-Sein an?

Beitrag von Krausig » Dienstag 20. Juni 2017, 11:18

Xanopos hat geschrieben:
Kalypso hat geschrieben:
Xanopos hat geschrieben:Ich glaube schon. Ein Kollege war ganz überrascht, dass ich plötzlich eine Freundin habe.
Ich freue mich für dich Xanopos und bin gespannt auf deine Erfolgsgeschichte. :good:
Ich glaube nicht, dass ich die hier Erzählen werde.
Warum nicht?
Es wäre doch interessant zu erfahren, wie jemand der "aufgegeben" hatte, dann doch eine Freundin fand.
Was ich im übrigen für gar nicht so selten vorkommend halte. Stichwort sich finden lassen statt zu suchen.

Benutzeravatar
Xiangni
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 371
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 14:14
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Schweiz

Re: Merkt man uns das AB-Sein an?

Beitrag von Xiangni » Dienstag 20. Juni 2017, 13:25

Ich glaube, mir merkt man es glücklicherweise nicht an. Ich habe dafür schon mehrmals zu hören bekommen, ich solle mit meinem Arbeitskollegen/Kunden nicht so heftig flirten...

Meine langjährigen Freunde wissen, dass da noch nie was war. Alle neuen Freunde wissen natürlich, dass ich seit sie mich kennen, mit niemandem zusammen war, aber denken wohl, dass es vorher mal jemanden gegeben hätte.

Zudem war ich ein paar Jahr on-off im Ausland auf Reisen und darum denken wohl viele, dass da was gelaufen ist...

Wenn ich denn gefragt werde, versuche ich auszuweichen und das Gespräch wieder auf die andere Person zu bringen. Die meisten Leute reden gerne über ihre (Liebes-)probleme, da ist das gar nicht mal so schwierig...

Aber mir ist es auch peinlich darauf angesprochen zu werden, da ich weiss, dass einige schlecht darüber denken. Eine Freundin einer Freundin begann mal lauthals loszulachen als ich ihr die Story von 50shades of grey erzählte. Sie meinte, mit 23 sei doch niemand mehr Jungfrau...

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Solalala und 33 Gäste