Hochzeit eingeladen schon wieder Begleitung notwendig

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, otto-mit-o, Obelix, Finnlandfreundin, Esperanza, Peter, Calliandra

Benutzeravatar
Tania
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11028
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Hochzeit eingeladen schon wieder Begleitung notwendig

Beitrag von Tania » Freitag 27. März 2020, 20:23

Brax hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 19:37
Wenn noch jemand alleine kommt, können die beiden auch zusammen platziert werden. Sollte doch kein Problem sein, die Leute einigermaßen so zusammenzusetzen, dass sie sich was zu sagen haben. Auf den Hochzeiten, auf denen ich bisher war, wurde immer nach Passung (Alter, Bekanntheit, Verwandtschaft) gesetzt, egal ob mit oder ohne Partner.
Bei der letzten Hochzeit, auf der ich war, war der einzige andere Single ein ungefähr 10 Jahre jüngerer Herr, der über nichts anderes als seinen Beruf (Kaufmann) reden konnte oder wollte - und das auch nur gelegentlich. Zum Glück war sich das Brautpaar dieser Tatsache bewusst und hat uns lieber jeweils zwischen befreundete Paare gesetzt, statt uns direkt nebeneinander zu platzieren. Die Gesamtanzahl am Tisch kam so trotzdem hin.

Life is short, break the rules, forgive quickly, kiss slowly, love truly, laugh uncontrollably, and never regret anything that made you smile. (Mark Twain)

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Moderatorin
Beiträge: 2467
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Hochzeit eingeladen schon wieder Begleitung notwendig

Beitrag von Finnlandfreundin » Freitag 27. März 2020, 21:04

Tania hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 20:23
Bei der letzten Hochzeit, auf der ich war, war der einzige andere Single ein ungefähr 10 Jahre jüngerer Herr, der über nichts anderes als seinen Beruf (Kaufmann) reden konnte oder wollte - und das auch nur gelegentlich. Zum Glück war sich das Brautpaar dieser Tatsache bewusst und hat uns lieber jeweils zwischen befreundete Paare gesetzt, statt uns direkt nebeneinander zu platzieren. Die Gesamtanzahl am Tisch kam so trotzdem hin.
Er wusste vermutlich nicht worüber er sprechen sollte und hatte nicht gemerkt, dass sein Thema nicht so interessant war. Aber am Tisch müssen doch noch andere Themen vorgekommen sein. Hat er sich da beteiligt?

Hättest du was gegen einen 10 Jahre jüngeren Mann, wenn er keine Probleme damit hätte?

Online
Benutzeravatar
Versingled
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11192
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 12:37
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 50+
Ich bin ...: verdammt bissig.
Wohnort: 48°43'31.23"N, 9°11'38.61"E, 436m über NN + 12 Etagen
Kontaktdaten:

Re: Hochzeit eingeladen schon wieder Begleitung notwendig

Beitrag von Versingled » Freitag 27. März 2020, 22:06

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 21:04
Er wusste vermutlich nicht worüber er sprechen sollte und hatte nicht gemerkt, dass sein Thema nicht so interessant war.
Ich sag's mal so ... früher hätte ich darauf los geredet über das, womit ich so tagtäglich "beschäftigt" bin. Was eher nicht so interessant ist für schmales Gespräch (um mal einen Anglizismus einzudeutschen). Heute ... ich halte meine Klappe bei solchen Gelegenheiten (sofern sie sich noch ergeben). Weil ich eben nicht weiß, worüber ich sprechen soll ...
In Gedenken an all das Leben, das heute zu Ende ging. Es ist ein unwiederbringlicher Verlust ... :sadman:

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Benutzeravatar
Tania
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11028
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Hochzeit eingeladen schon wieder Begleitung notwendig

Beitrag von Tania » Freitag 27. März 2020, 22:27

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 21:04
Tania hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 20:23
Bei der letzten Hochzeit, auf der ich war, war der einzige andere Single ein ungefähr 10 Jahre jüngerer Herr, der über nichts anderes als seinen Beruf (Kaufmann) reden konnte oder wollte - und das auch nur gelegentlich. Zum Glück war sich das Brautpaar dieser Tatsache bewusst und hat uns lieber jeweils zwischen befreundete Paare gesetzt, statt uns direkt nebeneinander zu platzieren. Die Gesamtanzahl am Tisch kam so trotzdem hin.
Er wusste vermutlich nicht worüber er sprechen sollte und hatte nicht gemerkt, dass sein Thema nicht so interessant war.
Sagen wir mal so ... wem nicht auffällt, dass sich mit dem Thema "Posten A ist auf Unterkonto B zu buchen" kaum eine längere interessante Unterhaltung zu bestreiten ist, der ist wirklich betriebsblind.
Aber am Tisch müssen doch noch andere Themen vorgekommen sein. Hat er sich da beteiligt?
Nicht einmal ansatzweise.
Hättest du was gegen einen 10 Jahre jüngeren Mann, wenn er keine Probleme damit hätte?
Mir ist das Alter eines Gesprächspartners sowas von egal. Mein direkter Sitznachbar war Ende 20, Lagerist, und hat nicht über seinen Beruf geredet, sondern über Musik, Partyabstürze, seine bevorstehende Vaterschaft und das Brautpaar. Letzteres ist auf Hochzeiten übrigens ein Thema, das immer geht ... wie gut er/sie in dem Anzug/Kleid aussieht, wie toll sie doch zusammen passen, wie glücklich sie aussehen, wie sie sich kennengelernt haben, nette Anekdötchen aus vorehelichen Zeiten ...

Life is short, break the rules, forgive quickly, kiss slowly, love truly, laugh uncontrollably, and never regret anything that made you smile. (Mark Twain)

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Moderatorin
Beiträge: 2467
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Hochzeit eingeladen schon wieder Begleitung notwendig

Beitrag von Finnlandfreundin » Freitag 27. März 2020, 23:46

Tania hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 22:27
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 21:04
Er wusste vermutlich nicht worüber er sprechen sollte und hatte nicht gemerkt, dass sein Thema nicht so interessant war.
Sagen wir mal so ... wem nicht auffällt, dass sich mit dem Thema "Posten A ist auf Unterkonto B zu buchen" kaum eine längere interessante Unterhaltung zu bestreiten ist, der ist wirklich betriebsblind.
Du hast ihm vielleicht gefallen und er dachte, bevor ich garnicht den Mund aufmache, dann lieber das 🤣 So was Ähnliches hatte ich mal bei einem Date.


Tania hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 22:27
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 21:04
Hättest du was gegen einen 10 Jahre jüngeren Mann, wenn er keine Probleme damit hätte?
Mir ist das Alter eines Gesprächspartners sowas von egal. Mein direkter Sitznachbar war Ende 20, Lagerist, und hat nicht über seinen Beruf geredet, sondern über Musik, Partyabstürze, seine bevorstehende Vaterschaft und das Brautpaar. Letzteres ist auf Hochzeiten übrigens ein Thema, das immer geht ... wie gut er/sie in dem Anzug/Kleid aussieht, wie toll sie doch zusammen passen, wie glücklich sie aussehen, wie sie sich kennengelernt haben, nette Anekdötchen aus vorehelichen Zeiten ...
Ich meinte auch eher als Partner.

Bei Gesprächspartnern ist das komplett egal. Da gibt es Leute jedes Alters mit denen man sich gut unterhalten kann.

Shanghaied
Ist frisch dabei
Beiträge: 14
Registriert: Mittwoch 10. April 2019, 14:12
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Hochzeit eingeladen schon wieder Begleitung notwendig

Beitrag von Shanghaied » Samstag 28. März 2020, 00:09

Daniog hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 19:49
Schlomo hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 14:46
Mir ist ja gerade aufgefallen, nicht nur Hochzeit, sondern sogar "Adelshochzeit". Ich wette das ist so RICHTIG schlimm.
ich auch gespannt, schwäbischer Uradel (sie) trifft auf abgewirtschafteten ostpreußischen Landadel (er). Laut Gotha keine Verwandschaft ohne min 10 - 15 Generationen zurückgehen zu müssen mit richtig berühmten Adligen, also kein Promialarm zu befürchten.
Das heißt, die Herren und Damen "von und zu" wären dann also fast unter sich? Da würde ich gern mal Mäuschen spielen. Oder fällt das deiner Erfahrung nach mehr unter die Kategorie "nett, aber ein bisschen langweilig", Daniog?
Die passende Abendrobe hätte ich im Schrank - müsste nur "entmottet" werden. Und Omas Fiffi aus leicht abgeschabtem Nerz dazu :D

Daniog
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 701
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 23:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Ortenau

Re: Hochzeit eingeladen schon wieder Begleitung notwendig

Beitrag von Daniog » Samstag 28. März 2020, 00:19

Shanghaied hat geschrieben:
Samstag 28. März 2020, 00:09


Das heißt, die Herren und Damen "von und zu" wären dann also fast unter sich? Da würde ich gern mal Mäuschen spielen. Oder fällt das deiner Erfahrung nach mehr unter die Kategorie "nett, aber ein bisschen langweilig", Daniog?
Die passende Abendrobe hätte ich im Schrank - müsste nur "entmottet" werden. Und Omas Fiffi aus leicht abgeschabtem Nerz dazu :D
Keine Ahnung was außer den beiden Familie eingeladen ist.

Ich kannte ihre Großeltern die waren außer dem "von" im Namen normal drauf.

Ich denke nicht, dass irgendjemand den man aus der Regenbogenpresse kennt anwesend sein wird. Ihre Familien gehören keinen herrschenden oder ehemals herrschenden Haus an.

Wenn ich dort zur Jagd geladen war, war auch niemand der Bekannten "von und zu" je anwesend.

Benutzeravatar
tenorita
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 438
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2019, 00:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Hochzeit eingeladen schon wieder Begleitung notwendig

Beitrag von tenorita » Samstag 28. März 2020, 00:53

Ich würde ja auf die Angebote von Brax oder Shandhaied eingehen, Daniog...
Problem wäre gelöst und der Abend wahrscheinlich WIRKLICH lustig für euch....
Carpe diem! Quam minimum credula postero...

Benutzeravatar
Tania
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11028
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Hochzeit eingeladen schon wieder Begleitung notwendig

Beitrag von Tania » Samstag 28. März 2020, 01:00

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 23:46
Tania hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 22:27
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 21:04
Hättest du was gegen einen 10 Jahre jüngeren Mann, wenn er keine Probleme damit hätte?
Mir ist das Alter eines Gesprächspartners sowas von egal.
Ich meinte auch eher als Partner.
Da hab ich auch keine Vorurteile. Wenn es passt, dann passt es. Allerdings bin ich gar nicht auf die Idee gekommen, besagten Hochzeitsgast als potentiellen Partner zu betrachten. Das lag allerdings nicht an ihm ... ich hab die "Ist dieser Mensch als Partner geeignet?"-Filterbrille schon vor Jahren irgendwo verlegt. :brille1:

Life is short, break the rules, forgive quickly, kiss slowly, love truly, laugh uncontrollably, and never regret anything that made you smile. (Mark Twain)

Cascade
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 985
Registriert: Montag 1. Januar 2018, 12:31
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Bayern

Re: Hochzeit eingeladen schon wieder Begleitung notwendig

Beitrag von Cascade » Samstag 28. März 2020, 17:29

Wenn du gar niemanden hast und alleine kommen nicht erwünscht ist, dann brauchst du gar nicht hingehen. Notfalls gäbe es ja noch Escort Damen.

Benutzeravatar
Gatem
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1023
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Hochzeit eingeladen schon wieder Begleitung notwendig

Beitrag von Gatem » Sonntag 29. März 2020, 11:08

selina hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 19:32
Das wird praktische Gründe haben.
Einfach weil sich paarweise die Sitzordnung besser gestalten lässt.
Kommst du allein, wirst du vermutlich an den Tisch mit der verwitweten Großtante platziert.
Die sicher nett ist keine Frage. ;)
Aber somit wirst du den Abend dann für ihre Unterhaltung zuständig sein.
Sitzordnung? Ich frage mich gerade, ob es auf der letzten Hochzeit, auf der ich war überhaupt eine Sitzordnung gab.
Ich kenne es eher so als „man setzt sich eben hin wo Platz ist“.

Vidar
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 966
Registriert: Dienstag 8. Januar 2019, 22:44
Geschlecht: männlich
Wohnort: im Norden

Re: Hochzeit eingeladen schon wieder Begleitung notwendig

Beitrag von Vidar » Sonntag 29. März 2020, 15:22

Gatem hat geschrieben:
Sonntag 29. März 2020, 11:08
selina hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 19:32
Das wird praktische Gründe haben.
Einfach weil sich paarweise die Sitzordnung besser gestalten lässt.
Kommst du allein, wirst du vermutlich an den Tisch mit der verwitweten Großtante platziert.
Die sicher nett ist keine Frage. ;)
Aber somit wirst du den Abend dann für ihre Unterhaltung zuständig sein.
Sitzordnung? Ich frage mich gerade, ob es auf der letzten Hochzeit, auf der ich war überhaupt eine Sitzordnung gab.
Ich kenne es eher so als „man setzt sich eben hin wo Platz ist“.
War deine letzte Hochzeit auch eine Adelshochzeit?

Benutzeravatar
Simi
Ist frisch dabei
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 1. Mai 2019, 20:46
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.

Re: Hochzeit eingeladen schon wieder Begleitung notwendig

Beitrag von Simi » Sonntag 29. März 2020, 16:45

Also ich würde mich ja fragen, warum ich überhaupt zu dieser Hochzeit eingeladen wurde? Normalerweise würde ich davon ausgehen, dass Braut und Bräutigam mehr "Leute" in Ihrem Leben getroffen haben müssen, als Sie zu Ihrer Hochzeit einladen können (Platz und Kosten). Ich fühlte mich bisher immer von Braut und/oder Bräutigam wertgeschätzt wenn ich zu einer Hochzeit eingeladen wurde. Mit diesem Wissen im Hinterkopf kommt es mir nun noch sehr viel abwegiger vor das Singles nicht kommen dürfen. Für mich ist es schon fast ein "Armutszeugnis" wenn "jeder" zu einer Hochzeit eingeladen wird.

Bis November ist ja, auch mit COVID-19, noch ein bisschen Zeit! Lieber Gruß von einer schwäbischen Royalistin (habe einfach zu lange in UK gewohnt)

Darth Bane
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1361
Registriert: Dienstag 27. Februar 2007, 11:57
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Niederrhein

Re: Hochzeit eingeladen schon wieder Begleitung notwendig

Beitrag von Darth Bane » Montag 30. März 2020, 15:40

Simi hat geschrieben:
Sonntag 29. März 2020, 16:45
Normalerweise würde ich davon ausgehen, dass Braut und Bräutigam mehr "Leute" in Ihrem Leben getroffen haben müssen, als Sie zu Ihrer Hochzeit einladen können (Platz und Kosten). Ich fühlte mich bisher immer von Braut und/oder Bräutigam wertgeschätzt wenn ich zu einer Hochzeit eingeladen wurde. Mit diesem Wissen im Hinterkopf kommt es mir nun noch sehr viel abwegiger vor das Singles nicht kommen dürfen. Für mich ist es schon fast ein "Armutszeugnis" wenn "jeder" zu einer Hochzeit eingeladen wird.
Gutes Stichwort. Ich kann die Anzahl der Hochzeiten, zu denen ich bisher eingeladen worden bin, problemlos an den Fingern einer Hand abzählen. Ich muss dazu anmerken, dass es in meiner Verwandtschaft absolut unüblich ist, Cousins und Cousinen einzuladen. Von daher war ich schon ziemlich überrascht und auch gekränkt, dass meine beiden Schwestern vor über 30 Jahren zur Hochzeit einer meiner Cousinen eingeladen waren, ich hingegen nicht.
Genau zwei sollen es sein. Nicht mehr, nicht weniger. Einer, der die Macht verkörpert, und einer, der nach ihr giert.

Daniog
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 701
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 23:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Ortenau

Re: Hochzeit eingeladen schon wieder Begleitung notwendig

Beitrag von Daniog » Dienstag 31. März 2020, 00:22

Vidar hat geschrieben:
Sonntag 29. März 2020, 15:22
Gatem hat geschrieben:
Sonntag 29. März 2020, 11:08
selina hat geschrieben:
Freitag 27. März 2020, 19:32
Das wird praktische Gründe haben.
Einfach weil sich paarweise die Sitzordnung besser gestalten lässt.
Kommst du allein, wirst du vermutlich an den Tisch mit der verwitweten Großtante platziert.
Die sicher nett ist keine Frage. ;)
Aber somit wirst du den Abend dann für ihre Unterhaltung zuständig sein.
Sitzordnung? Ich frage mich gerade, ob es auf der letzten Hochzeit, auf der ich war überhaupt eine Sitzordnung gab.
Ich kenne es eher so als „man setzt sich eben hin wo Platz ist“.
War deine letzte Hochzeit auch eine Adelshochzeit?
Ich denke die Sitzung ist mit Sicherheit geregelt.

Auf der letzten Hochzeit auf der sich vor 10 Jahren eingeladen war, saßen wir an achter Tischen. Damals war eine meine Cousinen noch nicht verheiratet.

Daniog
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 701
Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 23:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Ortenau

Re: Hochzeit eingeladen schon wieder Begleitung notwendig

Beitrag von Daniog » Dienstag 31. März 2020, 00:25

Darth Bane hat geschrieben:
Montag 30. März 2020, 15:40
Simi hat geschrieben:
Sonntag 29. März 2020, 16:45
Normalerweise würde ich davon ausgehen, dass Braut und Bräutigam mehr "Leute" in Ihrem Leben getroffen haben müssen, als Sie zu Ihrer Hochzeit einladen können (Platz und Kosten). Ich fühlte mich bisher immer von Braut und/oder Bräutigam wertgeschätzt wenn ich zu einer Hochzeit eingeladen wurde. Mit diesem Wissen im Hinterkopf kommt es mir nun noch sehr viel abwegiger vor das Singles nicht kommen dürfen. Für mich ist es schon fast ein "Armutszeugnis" wenn "jeder" zu einer Hochzeit eingeladen wird.
Gutes Stichwort. Ich kann die Anzahl der Hochzeiten, zu denen ich bisher eingeladen worden bin, problemlos an den Fingern einer Hand abzählen. Ich muss dazu anmerken, dass es in meiner Verwandtschaft absolut unüblich ist, Cousins und Cousinen einzuladen. Von daher war ich schon ziemlich überrascht und auch gekränkt, dass meine beiden Schwestern vor über 30 Jahren zur Hochzeit einer meiner Cousinen eingeladen waren, ich hingegen nicht.
Geht mir ähnlich ich war bei mehr Freunden als Cousinen und Cousins zur Hochzeite eingeladen.

fredstiller
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 912
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 23:43
Geschlecht: männlich

Re: Hochzeit eingeladen schon wieder Begleitung notwendig

Beitrag von fredstiller » Freitag 3. April 2020, 21:37

Vorab: Es würde mich nicht wundern, wenn es weniger als strikte Anforderung gemeint war - als vielmehr als gutgemeinte Motivation, auch mal "in die Pötte zu kommen".

Ansonsten bisschen mehr out of the box denken bitte!
Daniog hat geschrieben:
Donnerstag 26. März 2020, 23:28
Kommt 10min später eine SMS, aber du weißt das man zu einer Adelshochzeit nicht alleine kommt.
(...)
Sie hat mich zurückgerufen und gemeint, ich solle aber kein billiges Escort mitbringen.
Von zwingend weiblich war bei "nicht alleine" und "kein Escort" aber nicht die Rede?

Auch als Adel muss man ja ein bisschen mit der Zeit gehen und sich den Gepflogenheiten sanft anpassen. So wie du dich ja auch per SMS angemeldet hast, und nicht, indem per Brief auf Büttenpapier, dessen Kuvert du mit deinem Siegelring versiegelt und dem berittenen Boten übergeben hast. Und wer will heute schon als intolerant und homophob gelten?

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: deraushessen, Informatiker, Maverick, Neugierig, Nichtmehrab, TheSilence und 48 Gäste