Wirres Geschweife zum Thema Anbahnung

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: otto-mit-o, Obelix, Esperanza, Peter, Calliandra, Wolleesel

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3231
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Wirres Geschweife zum Thema Anbahnung

Beitrag von knopper » Montag 13. Januar 2020, 11:35

Moderation
Offtopic aus dem Thema „Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ... „
Peter hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 10:55
Bin ich eigentlich hier der einzige Mann, für den sich die Fragestellung im gelebten Alltag aus einem schlichten Grund nie wirklich gestellt hat?

Ich kann ja nur Frauen erwählen, die sich für mich interessieren. Und Frauen, die Interesse an mir bisher gezeigt haben, waren entweder kleiner oder ungefähr gleich groß wie ich.

Gewicht wird ja heutzutage in BMI angegeben. Aber auch da würde ich sagen, dass bisher der BMI von an mir sich interessiert zeigenden Frauen keine wirklich große Abweichung zu meinem eigenen hatte.
Peter hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 10:55
Ich kann ja nur Frauen erwählen, die sich für mich interessieren. Und Frauen, die Interesse an mir bisher gezeigt haben, waren entweder kleiner oder ungefähr gleich groß wie ich.
naja und was war, wenn du dich dann aber nicht für diese Frauen interessiert hast bzw. sie maximal als gute Freundin angesehen waren?
Ich denke schon dass diese 2 Dinge so einigermaßen zutreffen müssen, also sie interessiert sich für mich aber ich natürlich auch für sie... ansonsten wird das nix.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 7394
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Peter » Montag 13. Januar 2020, 11:40

knopper hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 11:35
Peter hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 10:55
Ich kann ja nur Frauen erwählen, die sich für mich interessieren. Und Frauen, die Interesse an mir bisher gezeigt haben, waren entweder kleiner oder ungefähr gleich groß wie ich.
naja und was war, wenn du dich dann aber nicht für diese Frauen interessiert hast bzw. sie maximal als gute Freundin angesehen waren?
Dann ist daraus nichts geworden. Es braucht schon zwei, die sich füreinander interessieren.

Ich haue jetzt mal einen ganz platten raus:
Die Frau sucht sich den Mann aus. Verkompliziert wird das ganze dadurch, dass der Mann nicht nur nein sagen darf, sondern dies auch durchaus tut :mrgreen:

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3231
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von knopper » Montag 13. Januar 2020, 11:42

Peter hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 11:40
Ich haue jetzt mal einen ganz platten raus:
Die Frau sucht sich den Mann aus. Verkompliziert wird das ganze dadurch, dass der Mann nicht nur nein sagen darf, sondern dies auch durchaus tut :mrgreen:
jo stimmt wohl. Wurde ja bereits 3 mal "ausgesucht", und leider 3 mal "och nee nicht die" bzw. nein.

:D

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 7394
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Peter » Montag 13. Januar 2020, 11:48

knopper hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 11:42
Peter hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 11:40
Ich haue jetzt mal einen ganz platten raus:
Die Frau sucht sich den Mann aus. Verkompliziert wird das ganze dadurch, dass der Mann nicht nur nein sagen darf, sondern dies auch durchaus tut :mrgreen:
jo stimmt wohl. Wurde ja bereits 3 mal "ausgesucht", und leider 3 mal "och nee nicht die" bzw. nein.

:D
Damit ist bewiesen, dass wir Männer das Problem sind. :hallo: ;)

Krausig
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2515
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Krausig » Montag 13. Januar 2020, 12:11

Peter hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 10:55
Bin ich eigentlich hier der einzige Mann, für den sich die Fragestellung im gelebten Alltag aus einem schlichten Grund nie wirklich gestellt hat?

Ich kann ja nur Frauen erwählen, die sich für mich interessieren. Und Frauen, die Interesse an mir bisher gezeigt haben, waren entweder kleiner oder ungefähr gleich groß wie ich.
Ich wollte das auch gerade so ähnlich schreiben Peter.
Von der Schulzeit abgesehen, kenne ich das Konzept eines OdB gar nicht. Mich hat immer erst dann eine Frau wirklich interessiert, wenn ich zumindest Anhaltspunkte hatte, sie interessiert sich für mich. Vorher ist das mehr so eine Einstellung: klar,von der Bettkante schubsen würde ich sie jetzt nicht, aber wirklich begehren tu ich sie auch nicht.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 7394
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Peter » Montag 13. Januar 2020, 13:19

Krausig hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 12:11
Peter hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 10:55
Bin ich eigentlich hier der einzige Mann, für den sich die Fragestellung im gelebten Alltag aus einem schlichten Grund nie wirklich gestellt hat?

Ich kann ja nur Frauen erwählen, die sich für mich interessieren. Und Frauen, die Interesse an mir bisher gezeigt haben, waren entweder kleiner oder ungefähr gleich groß wie ich.
Ich wollte das auch gerade so ähnlich schreiben Peter.
Von der Schulzeit abgesehen, kenne ich das Konzept eines OdB gar nicht. Mich hat immer erst dann eine Frau wirklich interessiert, wenn ich zumindest Anhaltspunkte hatte, sie interessiert sich für mich. Vorher ist das mehr so eine Einstellung: klar,von der Bettkante schubsen würde ich sie jetzt nicht, aber wirklich begehren tu ich sie auch nicht.
Weil ich gestern „Über den Dächern von Nizza“ gesehen habe, lasse ich mal im erweiterten Sinne meine Gedanken in eine vielleicht nicht ganz zulässige Richtung weiter schweifen.

Bei den Kriegsfilmen (kriegen sie sich oder kriegen sie sich nicht) ist das schön zu sehen.

Da gibt es im Grunde drei Arten.

Der Märchenfilm. Beispielsweise Pretty Woman. Da ist die Figur des Prinzen Topos. Der Prinz wird von der Frau (und jeder anderen auch) gewollt. Das steht außer Frage. Die Frau hat die Rolle der Auserwählten. Ein eher kleines Genre im Bereich der Kriegsfilme. Können wir hier vernachlässigen. Weil Märchen.

Der klassische kriegt sie ihn Film. Die häufigste Variante. Der Evergreen im Bereich romantischer Filme. In diesen Filmen erwählt eine Frau den Mann, aber er ist schwer und erst durch Irrungen und Wirrungen zu bekommen. Wie bei „Über den Dächern von Nizza“.
Eine Unterart dabei ist, dass die Frau sich selbst dabei im Wege steht und erst zu sich selbst und ihren wirklichen Bedürfnissen finden muss, um zu erkennen, dass sie ihn eigentlich will. Aber von diesem Zeitpunkt an ist durch die bisherigen Geschehnisse alles nicht mehr so einfach und sie kriegt ihn erst nach einigem hin und her. Bei Tragödien auch manchmal gar nicht.

Bei der dritten Art sind die Rollen vertauscht. Der Mann will die Frau, sie aber nicht ihn. Diese Kriegssituation wird bevorzugt in Form der Komödie präsentiert. Weil die Komik dieses Vorhabens offensichtlich ist.

Klar, alles nur Film. Aber irgendwie runtergebrochen doch ein bisschen aus dem Leben für das Leben.

Benutzeravatar
Solstice
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 965
Registriert: Montag 1. Juli 2013, 18:04
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: NRW

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Solstice » Montag 13. Januar 2020, 14:06

Krausig hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 12:11
Peter hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 10:55
Bin ich eigentlich hier der einzige Mann, für den sich die Fragestellung im gelebten Alltag aus einem schlichten Grund nie wirklich gestellt hat?

Ich kann ja nur Frauen erwählen, die sich für mich interessieren. Und Frauen, die Interesse an mir bisher gezeigt haben, waren entweder kleiner oder ungefähr gleich groß wie ich.
Ich wollte das auch gerade so ähnlich schreiben Peter.
Von der Schulzeit abgesehen, kenne ich das Konzept eines OdB gar nicht. Mich hat immer erst dann eine Frau wirklich interessiert, wenn ich zumindest Anhaltspunkte hatte, sie interessiert sich für mich.
Interessant. Mit dieser Einstellung wäre mir viel Kummer erspart geblieben.

Wobei: Ich glaubte damals, genau diese Anhaltspunkte bei meinen OdBs zu haben. Waren aber schlussendlich nur "normale Nettigkeiten" und "freundschaftliche Aufmerksamkeit", die mir diese Frauen entgegenbrachten...
Da ich sowas aber sonst nicht (von Frauen) kannte habe ich es für Anzeichen von Interesse gehalten... tja, Pech gehabt.

Achso, eine Frage noch:
Was hättest du/ihr dann getan, wenn ihr niemals weibliches Interesse an euch wahrgenommen hättet? Nichts?
...Vielleicht hättet ihr dann ja auch irgendwann darüber gegrübelt, "worauf es ankommt"... ;)
"Don't believe everything you read on the Internet" - Abraham Lincoln

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 7394
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Peter » Montag 13. Januar 2020, 14:22

Solstice hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 14:06
Achso, eine Frage noch:
Was hättest du/ihr dann getan, wenn ihr niemals weibliches Interesse an euch wahrgenommen hättet? Nichts?
...Vielleicht hättet ihr dann ja auch irgendwann darüber gegrübelt, "worauf es ankommt"... ;)
Das kann ich nicht beantworten. Aber vermutlich hätte ich länger reine Freundlichkeit mit Interesse verwechselt.

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11705
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Lazarus Long » Montag 13. Januar 2020, 14:34

Peter hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 14:22
Solstice hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 14:06
Achso, eine Frage noch:
Was hättest du/ihr dann getan, wenn ihr niemals weibliches Interesse an euch wahrgenommen hättet? Nichts?
...Vielleicht hättet ihr dann ja auch irgendwann darüber gegrübelt, "worauf es ankommt"... ;)
Das kann ich nicht beantworten. Aber vermutlich hätte ich länger reine Freundlichkeit mit Interesse verwechselt.
Meine heutige Vermutung ist, daß ich es viele Jahre lang umgekehrt gemacht habe. Ich habe, wie ich heute vermute, Interesse als Freundlichkeit interpretiert. Letztlich habe ich es, wenn es gar nicht mehr zu übersehen war, verdrängt.
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3641
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Brax » Montag 13. Januar 2020, 14:45

Peter hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 10:55
Ich kann ja nur Frauen erwählen, die sich für mich interessieren. [...] Die Frau sucht sich den Mann aus.

Der Prinz wird von der Frau (und jeder anderen auch) gewollt. Das steht außer Frage. Die Frau hat die Rolle der Auserwählten. Können wir hier vernachlässigen. Weil Märchen.
[...]
Die häufigste Variante. In diesen Filmen erwählt eine Frau den Mann
[...]
Bei der dritten Art sind die Rollen vertauscht. Der Mann will die Frau, sie aber nicht ihn. Diese Kriegssituation wird bevorzugt in Form der Komödie präsentiert. Weil die Komik dieses Vorhabens offensichtlich ist.

Klar, alles nur Film. Aber irgendwie runtergebrochen doch ein bisschen aus dem Leben für das Leben.
Ist das wirklich so?
Auch Frauen können nur jemanden erwählen, der sie auch haben will.

Mir fällt da eine Begebenheit aus meinem eigenen Leben ein: Ich hatte mal einen Arbeitskollegen, der ist mir erstmal null aufgefallen. Natürlich habe ich gemerkt, dass er da ist, so wie alle anderen Arbeitskollegen auch da waren. Aber er war in keinster Weise interessant für mich. Dann stand er aber immer wieder bei mir im Büro und fing an, mit mir zu flirten und neckische Sprüche rauszuhauen... und ich hab mich total in ihn verknallt!

Also hat er doch mich ausgewählt und nicht ich ihn...

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 7394
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Peter » Montag 13. Januar 2020, 14:49

Brax hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 14:45
Peter hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 10:55
Ich kann ja nur Frauen erwählen, die sich für mich interessieren. [...] Die Frau sucht sich den Mann aus.

Der Prinz wird von der Frau (und jeder anderen auch) gewollt. Das steht außer Frage. Die Frau hat die Rolle der Auserwählten. Können wir hier vernachlässigen. Weil Märchen.
[...]
Die häufigste Variante. In diesen Filmen erwählt eine Frau den Mann
[...]
Bei der dritten Art sind die Rollen vertauscht. Der Mann will die Frau, sie aber nicht ihn. Diese Kriegssituation wird bevorzugt in Form der Komödie präsentiert. Weil die Komik dieses Vorhabens offensichtlich ist.

Klar, alles nur Film. Aber irgendwie runtergebrochen doch ein bisschen aus dem Leben für das Leben.
Ist das wirklich so?
Auch Frauen können nur jemanden erwählen, der sie auch haben will.

Mir fällt da eine Begebenheit aus meinem eigenen Leben ein: Ich hatte mal einen Arbeitskollegen, der ist mir erstmal null aufgefallen. Natürlich habe ich gemerkt, dass er da ist, so wie alle anderen Arbeitskollegen auch da waren. Aber er war in keinster Weise interessant für mich. Dann stand er aber immer wieder bei mir im Büro und fing an, mit mir zu flirten und neckische Sprüche rauszuhauen... und ich hab mich total in ihn verknallt!

Also hat er doch mich ausgewählt und nicht ich ihn...
Wart ihr zusammen gekommen?

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3641
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Brax » Montag 13. Januar 2020, 14:54

Peter hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 14:49
Wart ihr zusammen gekommen?
Lol, rhetorische Frage, oder?

Ist das denn relevant?

Meinetwegen hätte da gerne noch mehr passieren dürfen, wäre ich nicht zu früh wieder gegangen und er Single gewesen.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2091
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Finnlandfreundin » Montag 13. Januar 2020, 14:55

Peter hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 10:55
Bin ich eigentlich hier der einzige Mann, für den sich die Fragestellung im gelebten Alltag aus einem schlichten Grund nie wirklich gestellt hat?

Ich kann ja nur Frauen erwählen, die sich für mich interessieren. Und Frauen, die Interesse an mir bisher gezeigt haben, waren entweder kleiner oder ungefähr gleich groß wie ich.

Gewicht wird ja heutzutage in BMI angegeben. Aber auch da würde ich sagen, dass bisher der BMI von an mir sich interessiert zeigenden Frauen keine wirklich große Abweichung zu meinem eigenen hatte.
Da hast du schon Recht. Auf jeden Fall hat man so eine größere Chance auch jemanden zu finden, da bereits Interesse von einer Seite aus da ist.
Was bringt es, sich ein Bild im Kopf vom perfekten Partner zu machen. Die Chance den zu finden, läuft gen 0. Zumal der nicht unbedingt Interesse an einem selbst haben muss.

Problem bei mir ist bspw, dass ich dieses Interesse an einer Person nicht zeigen kann, es sei denn ich sage es direkt, was ich mir aber nicht traue und zweitens Problem ist, ich nehme in der Regel nicht wahr, wenn jemand Interesse an mir hat. Ich denke dann immer, das hast du falsch gedeutet. Wo ein anderer zu viel Interesse an der eigenen Person reindeutet, trifft bei mir das Gegenteil zu.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 7394
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Peter » Montag 13. Januar 2020, 15:00

Brax hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 14:54
Peter hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 14:49
Wart ihr zusammen gekommen?
Lol, rhetorische Frage, oder?

Ist das denn relevant?

Meinetwegen hätte da gerne noch mehr passieren dürfen, wäre ich nicht zu früh wieder gegangen und er Single gewesen.
Den letzte Satz verstehe ich leider nicht.

Rhetorisch war die Frage nicht gemeint. Nur, wenn ihr nicht zusammen gekommen sein solltet, hätte das mit dem Erwählen nicht funktioniert.

edit: Ich glaube, jetzt habe ich den letzten Satz verstanden. Du hast die Firma verlassen und er war in einer Beziehung. Wenn das so war, war das aber doch eher ein bisschen flirten unter Kollegen, dass nicht zwangsläufig aus Weiterverfolgung ausgelegt war.

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3231
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von knopper » Montag 13. Januar 2020, 15:03

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 14:55
Problem bei mir ist bspw, dass ich dieses Interesse an einer Person nicht zeigen kann, es sei denn ich sage es direkt, was ich mir aber nicht traue und zweitens Problem ist, ich nehme in der Regel nicht wahr, wenn jemand Interesse an mir hat. Ich denke dann immer, das hast du falsch gedeutet. Wo ein anderer zu viel Interesse an der eigenen Person reindeutet, trifft bei mir das Gegenteil zu.
Du...damit bist du nicht allein :D Besonders bei der Sache mit dem falsch gedeutet bzw. nur eingebildet. Ich denke das geht vielen AB's so.

Ich kenne das gut, man geht alle Situationen nochmal durch, versucht Schlüsse zu ziehn usw… und dann geht das Gedankenkarussell los ... "nee die will nichts von dir", "aber warum hat sie dann dies und das gemacht?...das macht man doch normalerwiese nicht", "sie hat mich doch gleich so angesehen"... "irgendwas war da"…und dann im nächsten Moment wieder "du spinnst, bilde dir nicht immer so viel ein." :good:

:D :D

Krausig
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2515
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Krausig » Montag 13. Januar 2020, 15:06

Solstice hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 14:06
Krausig hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 12:11
Peter hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 10:55
Bin ich eigentlich hier der einzige Mann, für den sich die Fragestellung im gelebten Alltag aus einem schlichten Grund nie wirklich gestellt hat?

Ich kann ja nur Frauen erwählen, die sich für mich interessieren. Und Frauen, die Interesse an mir bisher gezeigt haben, waren entweder kleiner oder ungefähr gleich groß wie ich.
Ich wollte das auch gerade so ähnlich schreiben Peter.
Von der Schulzeit abgesehen, kenne ich das Konzept eines OdB gar nicht. Mich hat immer erst dann eine Frau wirklich interessiert, wenn ich zumindest Anhaltspunkte hatte, sie interessiert sich für mich.
Interessant. Mit dieser Einstellung wäre mir viel Kummer erspart geblieben.

Wobei: Ich glaubte damals, genau diese Anhaltspunkte bei meinen OdBs zu haben. Waren aber schlussendlich nur "normale Nettigkeiten" und "freundschaftliche Aufmerksamkeit", die mir diese Frauen entgegenbrachten...
Da ich sowas aber sonst nicht (von Frauen) kannte habe ich es für Anzeichen von Interesse gehalten... tja, Pech gehabt.

Achso, eine Frage noch:
Was hättest du/ihr dann getan, wenn ihr niemals weibliches Interesse an euch wahrgenommen hättet? Nichts?
...Vielleicht hättet ihr dann ja auch irgendwann darüber gegrübelt, "worauf es ankommt"... ;)
Diese Frage kann ich dir leider nicht beantworten, ich sehe mich selbst schon als jemanden der Glück gehabt hat. Als jemand der nicht so unattraktiv war, wie ich mich vielleicht selbst einschätzte, der sich dann aber auch quasi selbstverständlich traute zuzugreifen, als sich die Chance bot.
Einen Vortail gab es damals wohl auch noch. Ich hatte keine Möglichkeit alles im Internet zu zerdenken...

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3641
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Brax » Montag 13. Januar 2020, 15:15

Peter hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 15:00
Nur, wenn ihr nicht zusammen gekommen sein solltet, hätte das mit dem Erwählen nicht funktioniert.
Wieso hätte das nicht funktioniert? Ich hatte kein Interesse an ihm, er hat dieses Interesse entfacht, und ich hätte durchaus mehr von ihm gewollt. Wären die Umstände anders gewesen, hätte es vielleicht auch geklappt. Ich verstehe jetzt deinen Einwand nicht. Dass es nicht geklappt hat, lag nicht daran, dass ich nicht zuerst Interesse hatte.

Benutzeravatar
Tania
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10599
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Tania » Montag 13. Januar 2020, 15:17

Peter hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 13:19
Der klassische kriegt sie ihn Film. Die häufigste Variante. Der Evergreen im Bereich romantischer Filme. In diesen Filmen erwählt eine Frau den Mann, aber er ist schwer und erst durch Irrungen und Wirrungen zu bekommen. Wie bei „Über den Dächern von Nizza“.
Eine Unterart dabei ist, dass die Frau sich selbst dabei im Wege steht und erst zu sich selbst und ihren wirklichen Bedürfnissen finden muss, um zu erkennen, dass sie ihn eigentlich will. Aber von diesem Zeitpunkt an ist durch die bisherigen Geschehnisse alles nicht mehr so einfach und sie kriegt ihn erst nach einigem hin und her. Bei Tragödien auch manchmal gar nicht.

Bei der dritten Art sind die Rollen vertauscht. Der Mann will die Frau, sie aber nicht ihn. Diese Kriegssituation wird bevorzugt in Form der Komödie präsentiert. Weil die Komik dieses Vorhabens offensichtlich ist.

Klar, alles nur Film. Aber irgendwie runtergebrochen doch ein bisschen aus dem Leben für das Leben.
Ähm .. also eine Frau, die einen Mann will, kriegt den nach diversen Irrungen und Wirrungen immer, es sei denn, sie steht sich selbst im Wege und weiß anfangs nicht, dass sie ihn will?

Ich weiß nicht ... mir fallen spontan Dutzende von Frauen ein (mich selbst eingeschlossen), die durchaus sehr überzeugt einen Mann woll(t)en, ihn aber nicht bekommen haben. Sogar hier im Forum dürfte es ein paar davon geben. Könnten diese Filme vielleicht doch ein bisschen neben der Realität liegen?

Ich guck ja lieber realitätsnähere Werke, z.B. Criminal Minds. Realitätsnah nicht wegen der vielen kranken Psychopathen, sondern wegen der hochintelligenten, sensiblen, liebevollen, aber nicht unbedingt hübschen technischen Analystin Penelope, die vom hübschen durchtrainierten Ermittler Morgan ganz tief in die Friendzone gesteckt wird, dann eine Beziehung mit einem ebenfalls hochintelligenten, noch etwas unansehnlicheren Technikerkollegen beginnt, sich durch diverse Kommunikationsprobleme kämpft und am Ende wieder Single ist, während besagter Morgan eine hübsche, durchtrainierte Dame heiratet.

Die Threadfrage würde ich beantworten mit "Es kommt darauf an, jemanden zu erwählen, der einen ebenfalls erwählen würde" ;) Das weiter einzugrenzen ist schwierig, weil jeder seine eigenen "Erwählungsmaßstäbe" hat. Aber allgemein scheint es hilfreich zu sein, innerhalb seiner eigenen Attraktivitätsklasse oder ein bisschen darunter zu wählen. Wie auch immer man seine Attraktivitätsklassen definiert ....

Life is short, break the rules, forgive quickly, kiss slowly, love truly, laugh uncontrollably, and never regret anything that made you smile. (Mark Twain)

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 7394
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Peter » Montag 13. Januar 2020, 15:36

Tania hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 15:17
Peter hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 13:19
Der klassische kriegt sie ihn Film. Die häufigste Variante. Der Evergreen im Bereich romantischer Filme. In diesen Filmen erwählt eine Frau den Mann, aber er ist schwer und erst durch Irrungen und Wirrungen zu bekommen. Wie bei „Über den Dächern von Nizza“.
Eine Unterart dabei ist, dass die Frau sich selbst dabei im Wege steht und erst zu sich selbst und ihren wirklichen Bedürfnissen finden muss, um zu erkennen, dass sie ihn eigentlich will. Aber von diesem Zeitpunkt an ist durch die bisherigen Geschehnisse alles nicht mehr so einfach und sie kriegt ihn erst nach einigem hin und her. Bei Tragödien auch manchmal gar nicht.

Bei der dritten Art sind die Rollen vertauscht. Der Mann will die Frau, sie aber nicht ihn. Diese Kriegssituation wird bevorzugt in Form der Komödie präsentiert. Weil die Komik dieses Vorhabens offensichtlich ist.

Klar, alles nur Film. Aber irgendwie runtergebrochen doch ein bisschen aus dem Leben für das Leben.
Ähm .. also eine Frau, die einen Mann will, kriegt den nach diversen Irrungen und Wirrungen immer, es sei denn, sie steht sich selbst im Wege und weiß anfangs nicht, dass sie ihn will?
Selbst in der bunten Welt des Films gibt es kein immer. Aber im Gegensatz zum Leben sagen beim Finale die Männer seltener nein ;)

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 7394
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Worauf kommt es an? Größe, Gewicht, ...

Beitrag von Peter » Montag 13. Januar 2020, 17:25

Vidar hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 17:11
Peter hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 14:49
Brax hat geschrieben:
Montag 13. Januar 2020, 14:45
Ist das wirklich so?
Auch Frauen können nur jemanden erwählen, der sie auch haben will.

Mir fällt da eine Begebenheit aus meinem eigenen Leben ein: Ich hatte mal einen Arbeitskollegen, der ist mir erstmal null aufgefallen. Natürlich habe ich gemerkt, dass er da ist, so wie alle anderen Arbeitskollegen auch da waren. Aber er war in keinster Weise interessant für mich. Dann stand er aber immer wieder bei mir im Büro und fing an, mit mir zu flirten und neckische Sprüche rauszuhauen... und ich hab mich total in ihn verknallt!

Also hat er doch mich ausgewählt und nicht ich ihn...
Wart ihr zusammen gekommen?
Ich verstehe Peters Sichtweise, die ein wenig IVVs Vorgehensweise ähnelt, also erstmal schauen, ob die/eine Frau Interesse zeigt. Hat mir bis dato allerdings bis auf eine Ausnahme Mitte letzten Jahres kein einziges Mal ein Erfolgserlebnis beschert. Und das lag nicht daran, dass ich das Interesse nicht wahrnehme oder nicht darauf reagieren würde, letztes Jahr war es bei dem einen Fall sehr offensichtlich zu sehen.
Der folgende Beitrag hier z.B. erinnerte mich teilweise an mich selbst. ;)
Nordlicht84 hat geschrieben:
Samstag 11. Januar 2020, 15:51
Ich muss da auch immer an einen HC-AB aus meinem Freundeskreis denken, der eigentlich ALLES hat, was einen Mann ausmachen soll, der aber leider einfach beim Äußeren die Arschkarte gezogen hat. Bis heute hatte er noch nie ein Date oder eine Frau geküsst. Dabei ist im Studium auf sämtlichen Parties gewesen, hat für die Uni-Zeitung geschrieben und war viel auf dem Campus unterwegs. Hat unheimlich viele Kontakte geknüpft, hat Charme, kann sich gut ausdrücken, hat seinen Master mit 1,0 gemacht, engagiert sich sozial und kann hervorragend mit Leuten umgehen. Aber von Frauen wird er immer abgelehnt. Ich denke, dass das Äußere schon wichtiger ist, als es die meisten hier im Forum zugeben wollen.
Andererseits offensivere Vorgehensweise wie bei Brax' Beispiel letztendlich doch auch einige Male zu einem "Treffer" geführt. Man(n) muss bei dieser halt damit klar kommen, dass man dabei ordentlich in "Vorleistung" geht und dennoch sehr häufig abgelehnt wird. Das geht schon auch aufs Gemüt, wenn immer und wieder nichts zurückkommt, aber wenn man andernfalls nie Interesse seitens einer Frau gezeigt bekäme?
Hier muss man mal schauen, was unter "offensivere Vorgehensweise" gemeint ist. Etwas Necken und ein bisschen Flirten empfinde ich nicht als offensiv.
Erst mal schauen ob Interesse besteht, heißt nach Peter nicht, dass man sich gänzlich neutral verhält ;)

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], Maverick, Nonkonformist, RedHair, Rene32, Schlomo und 22 Gäste