Von Frau eingeladen worden - hingehen oder nicht?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, otto-mit-o, Obelix, Finnlandfreundin, Esperanza, Peter, Calliandra

Antworten

Teilnehmen oder nicht?

Ja - hinfahren und schauen was passiert.
29
50%
Nein - würde ich mir auf keinen Fall antun.
29
50%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 58

Benutzeravatar
LaraMarie
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 548
Registriert: Samstag 14. September 2019, 20:14
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Von Frau eingeladen worden - hingehen oder nicht?

Beitrag von LaraMarie » Dienstag 4. Februar 2020, 21:00

fredstiller hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 19:29
LaraMarie hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 17:13
Selbst wenn ich heimlich in einen Kerl verliebt wäre und gerade noch mit einem anderen zusammen bin, dann würde ich ihn im Leben nicht mit zur Familie nehmen und doppelt nicht, wenn da auch noch mein offizieller Freund und potentieller Ehemann wäre.
...aber wenn du keinen anderen Vorwand hast?
LaraMarie hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 17:13
Wenn ich sowas am laufen hätte, dann würde ich mein bestes geben die Verbindung geheim zu halten und es nicht noch darauf ankommen lassen.
Da ich auch so ein netter Typ bin, befreundet ihr Freund mich gerade per WhatsApp.
Ich könne ja mal wieder vorbeischauen.

Er weiss allerdings nicht mal (mehr) meinen Namen.
Klingt nicht danach, als hätte ihm seine Freundin viel von mir erzählt.
Wie auch das, dass er wohl nicht wusste, woher wir uns kennen.
Wenn sie diese eine kleine Gelegenheit nutzen wollte, damit du erscheinst, dann hätte sie wohl während deiner Anwesenheit dir die volle Aufmerksamkeit gegeben und du schreibst ja, dass sie genau das Gegenteil getan hat^^
Sie entschuldigt sich ja ausdrücklich dafür nicht so viel Zeit für dich gehabt zu haben. Wäre ich wirklich so verzweifelt gewesen und hätte diese Chance als einmalig gesehen, um mich an dich ranzumachen, dann hätte ich es wohl auch getan.
Ich glaube also, dass sie es nur nett gemeint hat und nicht mehr dahintersteckt.

Wenn ihr Freund das schon so macht, dann spricht das viel dafür, dass sie dich tatsächlich als Freund sieht. Mal ganz abgesehen davon scheint er dich wohl auch nicht als Gefahr zu sehen. :?
Ich würde meinem Freund jetzt auch nicht von allen möglichen Leuten berichten und vielleicht sah sie eure Freundschaft nicht so eng wie du sie siehst.

Du hast deine Entscheidung ja für dich selbst schon getroffen und wir können dir da auch nur das mitteilen, was wir von der Ferne sehen, aber es spricht nichts dafür, dass sie ein romantisches Interesse an dir hat.
Ich wünsche dir trotzdem ganz viel Erfolg :good:
Wobei ich es besser finden würde, wenn du deine Energie in Menschen steckst, die an dir ein romantisches Interesse haben könnten :daumen:

Benutzeravatar
Tania
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11161
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Von Frau eingeladen worden - hingehen oder nicht?

Beitrag von Tania » Dienstag 4. Februar 2020, 21:13

fredstiller hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 13:26
Tania hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 09:22
Btw: wenn Du eindeutig wissen willst, ob Du ne Chance bei ihr hast, mach ihr nen Heiratsantrag. Darauf kann sie nur klar mit Ja oder Nein antworten.
Sollte man sich vorher nicht erstmal mal küssen oder so?
Klar. Aber das hast Du die letzten Jahre ja auch nicht gemacht. Also kannst Du jetzt auch gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen. Dann hast Du wenigstens ein für allemal Klarheit.

Life is short, break the rules, forgive quickly, kiss slowly, love truly, laugh uncontrollably, and never regret anything that made you smile. (Mark Twain)

fredstiller
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 937
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 23:43
Geschlecht: männlich

Re: Von Frau eingeladen worden - hingehen oder nicht?

Beitrag von fredstiller » Dienstag 4. Februar 2020, 23:12

LaraMarie hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 21:00
Wenn sie diese eine kleine Gelegenheit nutzen wollte, damit du erscheinst, dann hätte sie wohl während deiner Anwesenheit dir die volle Aufmerksamkeit gegeben und du schreibst ja, dass sie genau das Gegenteil getan hat
Sie hat sich jedenfalls Zeit genommen - und war ansonsten wirklich verpflichtet.

Dass sie verzweifelte Sehnsucht nach mir hatte und sich an mich ranmachen wollte, glaube ich auch nicht. Bestenfalls war das ein diffuses Bauchgefühl, dass sie mich sehen wollte.
LaraMarie hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 21:00
Ich würde meinem Freund jetzt auch nicht von allen möglichen Leuten berichten und vielleicht sah sie eure Freundschaft nicht so eng wie du sie siehst.
Die "Freundschaft" war ja auch nicht so eng (nachdem sie sich abgewiesen fühlte und mit ihrem Freund zusammengekommen ist) - das ist ja gerade der Punkt, der an der Sache irgendwie komisch ist.
LaraMarie hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 21:00
Mal ganz abgesehen davon scheint er dich wohl auch nicht als Gefahr zu sehen
Ja, weil ich so ein netter Typ bin.

Im übrigen will er zu Bildungszwecken nach Deutschland kommen.
Da habe ich ihm natürlich angeboten, mit Rat zur Seite zur stehen.

(Weil ich ja so hilfsbereit bin. Natürlich nicht, weil es potentiell eine gute Gelegenheit ist, ihn auf längere Zeit von seiner Freundin zu entfernen.)
LaraMarie hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 21:00
Ich würde meinem Freund jetzt auch nicht von allen möglichen Leuten berichten
Ja - aber warum nicht? Da taucht von weither ein unverschämt gut aussehender Typ auf und wird mit dem engsten Familienkreis mitgenommen - von dem dein Freund bisher quasi nichts gehört hat. Was soll dein Freund davon halten?

Benutzeravatar
LaraMarie
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 548
Registriert: Samstag 14. September 2019, 20:14
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Von Frau eingeladen worden - hingehen oder nicht?

Beitrag von LaraMarie » Dienstag 4. Februar 2020, 23:50

fredstiller hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 23:12
Ja - aber warum nicht? Da taucht von weither ein unverschämt gut aussehender Typ auf und wird mit dem engsten Familienkreis mitgenommen - von dem dein Freund bisher quasi nichts gehört hat. Was soll dein Freund davon halten?
Warum nicht kann da viele Gründe haben, aber Realität ist doch, dass er dich nicht als Konkurrenz sieht und daher den Kontakt mit dir nicht scheut. Wenn das für die Familie und den Freund komisch gewesen wäre, so wäre die Reaktion wahrscheinlich anders ausgefallen.^^
fredstiller hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 23:12
Die "Freundschaft" war ja auch nicht so eng (nachdem sie sich abgewiesen fühlte und mit ihrem Freund zusammengekommen ist) - das ist ja gerade der Punkt, der an der Sache irgendwie komisch ist.
Du weißt ja nicht, ob sie sich jemals abgewiesen gefühlt hat. Wenn ich deine Geschichte so lese, dann war das bisher immer nur deine Gedankenwelt, die ich aber noch nicht in Taten bestätigt gesehen habe. :?
Jedenfalls finde ich das Drama ein wenig zu konstruiert und vielleicht ist die Lösung ganz einfach. Sie hat am Anfang Interesse gehabt, aber nach dem sie festgestellt hat, dass du doch nicht so ihr Typ bist, hat sie dich in die Kumpelecke geschoben und jemand anderes kennengelernt, der ihre Bedürfnisse befriedigt. ;)

fredstiller
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 937
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 23:43
Geschlecht: männlich

Re: Von Frau eingeladen worden - hingehen oder nicht?

Beitrag von fredstiller » Mittwoch 5. Februar 2020, 01:15

LaraMarie hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 23:50
Du weißt ja nicht, ob sie sich jemals abgewiesen gefühlt hat. Wenn ich deine Geschichte so lese, dann war das bisher immer nur deine Gedankenwelt
Es ist echt frustrierend... Warum glaubt ihr es mir einfach nicht mit der „Vorgeschichte“!? :crybaby:

1. Wir haben uns in der echten Welt kennengelernt und schon da geflirtet - als sie aber noch einen Freund hatte (darum hab ich mir da nichts gedacht und war ja locker).
2. Dann hatten wir über ein halbes Jahr quasi schon sowas wie eine Fernbeziehung via Instant Messenger.
3. Dann haben wir uns wieder getroffen. Mit diesem „Anlauf“ muss(te) da dann auch was in Richtung körperliche Annäherung passieren. Genau darauf hat sie zwei Tage bzw. Abende auch gewartet. Und am zweiten hab selbst ich das gecheckt, als sie direkt neben mir lag - aber ich war überfordert und konnte meine Gedanken nicht ausschalten. Woraufhin sie dann sichtlich enttäuscht/entnervt abgerauscht ist
4. ...und mich am nächsten oder übernächsten Tag sogar noch durch die Blume darauf angesprochen hat. Ob ich nicht aus mir „rauskäme“ oder schwul sei.
5. Ich hätte das wahrscheinlich auch noch zwei, drei Tage später „hinbiegen“ können. Denke da an mindestens drei bis vier Gelegenheiten - wo ich dann aber hätte offensiver sein müssen, und nicht mehr so eine Steilvorlage hatte. Es gab da auch noch die eine Situation, wo sie in meinem Arm zum Auto gelaufen ist, und sie darauf einmal ganz (deutlich) still wurde und noch etwas in der Luft lag,

Ich sehe das heute alles glasklar und unzweifelhaft. Und nein, das war und ist auch alles kein Produkt meiner nachträglichen Einbildung. Die Benebelung meiner Wahrnehmung war vielmehr direkt in der Situation - und ich dazumal einfach zu verkrampft, paralysiert und unfähig zu handeln. Hatte mich natürlich selbst zunehmend unter Druck gesetzt. Eventuell hätt ich‘s (in Punkt 4) sogar besser noch zugegeben, dass ich mich mit Frauen schwer tue, 10 Jahre lang ungeküsst war etc.
LaraMarie hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 23:50
vielleicht ist die Lösung ganz einfach. Sie hat am Anfang Interesse gehabt, aber nach dem sie festgestellt hat, dass du doch nicht so ihr Typ bist, hat sie dich in die Kumpelecke geschoben und jemand anderes kennengelernt, der ihre Bedürfnisse befriedigt.
Genau. Leider ist wohl eher die Sorte Männer ihr Typ, die bei einmal aufgenommener Tuchfühlung auch zurückkuscheln. Und jetzt hat sie jemand anderes kennengelernt, der dieses Bedürfnis befriedigt. (Auch wenn ich das jetzt immer noch gerne selbst befriedigen würde)

Benutzeravatar
Hanuta
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2015
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Von Frau eingeladen worden - hingehen oder nicht?

Beitrag von Hanuta » Mittwoch 5. Februar 2020, 01:38

fredstiller hat geschrieben:
Mittwoch 5. Februar 2020, 01:15
LaraMarie hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 23:50
Du weißt ja nicht, ob sie sich jemals abgewiesen gefühlt hat. Wenn ich deine Geschichte so lese, dann war das bisher immer nur deine Gedankenwelt
Es ist echt frustrierend... Warum glaubt ihr es mir einfach nicht mit der „Vorgeschichte“!? :crybaby:

1. Wir haben uns in der echten Welt kennengelernt und schon da geflirtet - als sie aber noch einen Freund hatte (darum hab ich mir da nichts gedacht und war ja locker).
2. Dann hatten wir über ein halbes Jahr quasi schon sowas wie eine Fernbeziehung via Instant Messenger.
3. Dann haben wir uns wieder getroffen. Mit diesem „Anlauf“ muss(te) da dann auch was in Richtung körperliche Annäherung passieren. Genau darauf hat sie zwei Tage bzw. Abende auch gewartet. Und am zweiten hab selbst ich das gecheckt, als sie direkt neben mir lag - aber ich war überfordert und konnte meine Gedanken nicht ausschalten. Woraufhin sie dann sichtlich enttäuscht/entnervt abgerauscht ist
4. ...und mich am nächsten oder übernächsten Tag sogar noch durch die Blume darauf angesprochen hat. Ob ich nicht aus mir „rauskäme“ oder schwul sei.
5. Ich hätte das wahrscheinlich auch noch zwei, drei Tage später „hinbiegen“ können. Denke da an mindestens drei bis vier Gelegenheiten - wo ich dann aber hätte offensiver sein müssen, und nicht mehr so eine Steilvorlage hatte. Es gab da auch noch die eine Situation, wo sie in meinem Arm zum Auto gelaufen ist, und sie darauf einmal ganz (deutlich) still wurde und noch etwas in der Luft lag,

Ich sehe das heute alles glasklar und unzweifelhaft. Und nein, das war und ist auch alles kein Produkt meiner nachträglichen Einbildung. Die Benebelung meiner Wahrnehmung war vielmehr direkt in der Situation - und ich dazumal einfach zu verkrampft, paralysiert und unfähig zu handeln. Hatte mich natürlich selbst zunehmend unter Druck gesetzt. Eventuell hätt ich‘s (in Punkt 4) sogar besser noch zugegeben, dass ich mich mit Frauen schwer tue, 10 Jahre lang ungeküsst war etc.
LaraMarie hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 23:50
vielleicht ist die Lösung ganz einfach. Sie hat am Anfang Interesse gehabt, aber nach dem sie festgestellt hat, dass du doch nicht so ihr Typ bist, hat sie dich in die Kumpelecke geschoben und jemand anderes kennengelernt, der ihre Bedürfnisse befriedigt.
Genau. Leider ist wohl eher die Sorte Männer ihr Typ, die bei einmal aufgenommener Tuchfühlung auch zurückkuscheln. Und jetzt hat sie jemand anderes kennengelernt, der dieses Bedürfnis befriedigt. (Auch wenn ich das jetzt immer noch gerne selbst befriedigen würde)
Ist ja gut möglich, dass sie am Anfang noch Interesse hatte, aber relevant ist doch das hier und jetzt. Da sehe ich zumindest - wie alle anderen auch - eher schwarz.

Gahaltan
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2010
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 13:59
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Von Frau eingeladen worden - hingehen oder nicht?

Beitrag von Gahaltan » Mittwoch 5. Februar 2020, 02:00

Tania hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 21:13
fredstiller hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 13:26
Tania hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 09:22
Btw: wenn Du eindeutig wissen willst, ob Du ne Chance bei ihr hast, mach ihr nen Heiratsantrag. Darauf kann sie nur klar mit Ja oder Nein antworten.
Sollte man sich vorher nicht erstmal mal küssen oder so?
Klar. Aber das hast Du die letzten Jahre ja auch nicht gemacht. Also kannst Du jetzt auch gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen. Dann hast Du wenigstens ein für allemal Klarheit.
:good:
„Die Geschlechtsreife allein berechtigt noch nicht zur Inbetriebnahme der Geschlechtsorgane.“

Online
Benutzeravatar
tenorita
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 567
Registriert: Donnerstag 5. Dezember 2019, 00:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Von Frau eingeladen worden - hingehen oder nicht?

Beitrag von tenorita » Mittwoch 5. Februar 2020, 08:52

fredstiller hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 23:12
Im übrigen will er zu Bildungszwecken nach Deutschland kommen.
Da habe ich ihm natürlich angeboten, mit Rat zur Seite zur stehen.
Könnte es nicht sein, dass in diesem kleinen Nebensatz die ganze Wahrheit verborgen liegt?

Was, wenn der eigentliche Sinn hinter dem Ganzen eine erhoffte Aufenthaltsgenehmigung in Deutschland ist? Ich weiß nicht, von welchem Land wir reden, das kannst du besser einschätzen.
Aber es würde für mich so alles zusammen passen.
Das Mädel suchte einen deutschen Mann, um ( vermutlich durch schnelle Heirat) hier bleiben zu können. Mit dem anderen Freund, den es damals gab, hat es wohl ebenfalls nicht geklappt. Sie umgarnt dich also ( im Gegensatz zu manchen hier im Thread glaube ich dir deine Wahrnehmung der Situation von damals), du springst aber aufgrund deines ABtums nicht drauf an. Darüber ist sie natürlich wütend und enttäuscht, aber weniger, weil du die ganz große Liebe bist, sondern weil der Plan nicht hinhaut und sie wieder zurück muss.
Sie verfolgt ihren Plan, nach Deutschland zu kommen aber weiter und sucht sich jetzt einen Mann, der vielleicht die gleichen Wünsche hat, oder einen, der es ihr zuliebe durchziehen will. Du als Deutscher, vermutet man, könntest, wenn nicht schon als Ehemann, so doch vielleicht anderweitig hier noch hilfreich sein. Daher lädt man dich ein( du weißt ja nicht, bei wievielen deutschen alten Kontakten man noch versucht hat, sie einzuladen) und als du kommst, wirst du auch wie ein großer Ehrengast behandelt ( Teilnahme am Event mit enger Familie usw.)
Der Kontakt zwischen dir und dem neuen Mann ist dadurch geknüpft. Er befreundet sich jetzt mit dir, es geht um die Pläne, hierher zu kommen, du bietest wunschgemäß deine Hilfe an... Im Hintergrund wird bereits die Hochzeit geplant, denn wenn der Mann es schafft, hier dauerhaft bleiben zu können, kann er seine Ehefrau nachholen.
Und bei dir kämen demnächst eventuell die Anfragen, ob du ihm nicht z.B. durch einen Wohnsitz behilflich sein könntest, indem er erst mal bei dir einzieht.....
Ich denke, es wird reichen, diese weitere Entwicklung zu beobachten, wenn du weitere Klarheit gewinnen willst. Ein Heiratsantrag wäre dafür nicht nötig...Wenn du in der Situation allerdings einen machen solltest, hielte ich es sogar für möglich, dass sie drauf eingeht :mrgreen: Allerdings aus anderen Gründen als die, die du dir wünschen würdest.... :zaehneputzen:
Carpe diem! Quam minimum credula postero...

TheHoff
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 708
Registriert: Donnerstag 4. Juli 2019, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Von Frau eingeladen worden - hingehen oder nicht?

Beitrag von TheHoff » Mittwoch 5. Februar 2020, 10:43

Das klingt sehr plausibel, tenorita!

Benutzeravatar
Hanuta
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2015
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Von Frau eingeladen worden - hingehen oder nicht?

Beitrag von Hanuta » Mittwoch 5. Februar 2020, 10:45

tenorita hat geschrieben:
Mittwoch 5. Februar 2020, 08:52
fredstiller hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 23:12
Im übrigen will er zu Bildungszwecken nach Deutschland kommen.
Da habe ich ihm natürlich angeboten, mit Rat zur Seite zur stehen.
Könnte es nicht sein, dass in diesem kleinen Nebensatz die ganze Wahrheit verborgen liegt?

Was, wenn der eigentliche Sinn hinter dem Ganzen eine erhoffte Aufenthaltsgenehmigung in Deutschland ist? Ich weiß nicht, von welchem Land wir reden, das kannst du besser einschätzen.
Aber es würde für mich so alles zusammen passen.
Das Mädel suchte einen deutschen Mann, um ( vermutlich durch schnelle Heirat) hier bleiben zu können. Mit dem anderen Freund, den es damals gab, hat es wohl ebenfalls nicht geklappt. Sie umgarnt dich also ( im Gegensatz zu manchen hier im Thread glaube ich dir deine Wahrnehmung der Situation von damals), du springst aber aufgrund deines ABtums nicht drauf an. Darüber ist sie natürlich wütend und enttäuscht, aber weniger, weil du die ganz große Liebe bist, sondern weil der Plan nicht hinhaut und sie wieder zurück muss.
Sie verfolgt ihren Plan, nach Deutschland zu kommen aber weiter und sucht sich jetzt einen Mann, der vielleicht die gleichen Wünsche hat, oder einen, der es ihr zuliebe durchziehen will. Du als Deutscher, vermutet man, könntest, wenn nicht schon als Ehemann, so doch vielleicht anderweitig hier noch hilfreich sein. Daher lädt man dich ein( du weißt ja nicht, bei wievielen deutschen alten Kontakten man noch versucht hat, sie einzuladen) und als du kommst, wirst du auch wie ein großer Ehrengast behandelt ( Teilnahme am Event mit enger Familie usw.)
Der Kontakt zwischen dir und dem neuen Mann ist dadurch geknüpft. Er befreundet sich jetzt mit dir, es geht um die Pläne, hierher zu kommen, du bietest wunschgemäß deine Hilfe an... Im Hintergrund wird bereits die Hochzeit geplant, denn wenn der Mann es schafft, hier dauerhaft bleiben zu können, kann er seine Ehefrau nachholen.
Und bei dir kämen demnächst eventuell die Anfragen, ob du ihm nicht z.B. durch einen Wohnsitz behilflich sein könntest, indem er erst mal bei dir einzieht.....
Ich denke, es wird reichen, diese weitere Entwicklung zu beobachten, wenn du weitere Klarheit gewinnen willst. Ein Heiratsantrag wäre dafür nicht nötig...Wenn du in der Situation allerdings einen machen solltest, hielte ich es sogar für möglich, dass sie drauf eingeht :mrgreen: Allerdings aus anderen Gründen als die, die du dir wünschen würdest.... :zaehneputzen:
Ist das Satire? :gruebel:

TheHoff
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 708
Registriert: Donnerstag 4. Juli 2019, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Von Frau eingeladen worden - hingehen oder nicht?

Beitrag von TheHoff » Mittwoch 5. Februar 2020, 10:47

fredstiller hat geschrieben:
Mittwoch 5. Februar 2020, 01:15
Leider ist wohl eher die Sorte Männer ihr Typ, die bei einmal aufgenommener Tuchfühlung auch zurückkuscheln.
Was heißt denn "leider"? Ist doch logisch und nachvollziehbar. Würde doch jeder wollen, dass sowas beidseitig ist.

TheHoff
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 708
Registriert: Donnerstag 4. Juli 2019, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Von Frau eingeladen worden - hingehen oder nicht?

Beitrag von TheHoff » Mittwoch 5. Februar 2020, 10:49

Hanuta hat geschrieben:
Mittwoch 5. Februar 2020, 10:45

Ist das Satire? :gruebel:
Wieso? Wenn man in Deutschland Fuß fassen will und die Möglichkeit hat, einen guten Freund zu gewinnen, der einem helfen kann? Das muss ja nichts einseitiges sein. Im Gegenzug gibt es halt Einladungen wie diese, usw.

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 7681
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Von Frau eingeladen worden - hingehen oder nicht?

Beitrag von Peter » Mittwoch 5. Februar 2020, 10:51

fredstiller hat geschrieben:
Mittwoch 5. Februar 2020, 01:15
Es ist echt frustrierend... Warum glaubt ihr es mir einfach nicht mit der „Vorgeschichte“!? :crybaby:
Weil wir ja sehen, was Du alles in die aktuelle Situation hinein interpretierst.

Du wirst es auch mir nicht glauben. Aber die Einladung mit Anwesenheit von Familie und ihrem aktuellen Freund bedeutet eins: Du findest auf ihrem erotischen Atlas nicht (mehr?) statt. Und genau deshalb konnte sie auch so unbedarft diese Einladung aussprechen. Für sie bestand offensichtlich nicht die Gefahr, dass Du in irgendeiner Form für peinliche Momente sorgen wirst, weil irgendetwas richtung erotisches Interesse zwischen euch besteht. Deutlicher geht Status Kumpel nicht.

Und daraus folgt etwas Entscheidendes: Falls ihre aktuelle Beziehung in die Brüche geht, wirst Du nicht aufrücken.

Versuch los zulassen und suche beispielsweise auf Singlebörsen nach einer anderen Frau.

Gahaltan
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2010
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 13:59
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Von Frau eingeladen worden - hingehen oder nicht?

Beitrag von Gahaltan » Mittwoch 5. Februar 2020, 10:57

tenorita hat geschrieben:
Mittwoch 5. Februar 2020, 08:52
fredstiller hat geschrieben:
Dienstag 4. Februar 2020, 23:12
Im übrigen will er zu Bildungszwecken nach Deutschland kommen.
Da habe ich ihm natürlich angeboten, mit Rat zur Seite zur stehen.
Könnte es nicht sein, dass in diesem kleinen Nebensatz die ganze Wahrheit verborgen liegt?

Was, wenn der eigentliche Sinn hinter dem Ganzen eine erhoffte Aufenthaltsgenehmigung in Deutschland ist? Ich weiß nicht, von welchem Land wir reden, das kannst du besser einschätzen.
Aber es würde für mich so alles zusammen passen.
Das Mädel suchte einen deutschen Mann, um ( vermutlich durch schnelle Heirat) hier bleiben zu können. Mit dem anderen Freund, den es damals gab, hat es wohl ebenfalls nicht geklappt. Sie umgarnt dich also ( im Gegensatz zu manchen hier im Thread glaube ich dir deine Wahrnehmung der Situation von damals), du springst aber aufgrund deines ABtums nicht drauf an. Darüber ist sie natürlich wütend und enttäuscht, aber weniger, weil du die ganz große Liebe bist, sondern weil der Plan nicht hinhaut und sie wieder zurück muss.
Sie verfolgt ihren Plan, nach Deutschland zu kommen aber weiter und sucht sich jetzt einen Mann, der vielleicht die gleichen Wünsche hat, oder einen, der es ihr zuliebe durchziehen will. Du als Deutscher, vermutet man, könntest, wenn nicht schon als Ehemann, so doch vielleicht anderweitig hier noch hilfreich sein. Daher lädt man dich ein( du weißt ja nicht, bei wievielen deutschen alten Kontakten man noch versucht hat, sie einzuladen) und als du kommst, wirst du auch wie ein großer Ehrengast behandelt ( Teilnahme am Event mit enger Familie usw.)
Der Kontakt zwischen dir und dem neuen Mann ist dadurch geknüpft. Er befreundet sich jetzt mit dir, es geht um die Pläne, hierher zu kommen, du bietest wunschgemäß deine Hilfe an... Im Hintergrund wird bereits die Hochzeit geplant, denn wenn der Mann es schafft, hier dauerhaft bleiben zu können, kann er seine Ehefrau nachholen.
Und bei dir kämen demnächst eventuell die Anfragen, ob du ihm nicht z.B. durch einen Wohnsitz behilflich sein könntest, indem er erst mal bei dir einzieht.....
Ich denke, es wird reichen, diese weitere Entwicklung zu beobachten, wenn du weitere Klarheit gewinnen willst. Ein Heiratsantrag wäre dafür nicht nötig...Wenn du in der Situation allerdings einen machen solltest, hielte ich es sogar für möglich, dass sie drauf eingeht :mrgreen: Allerdings aus anderen Gründen als die, die du dir wünschen würdest.... :zaehneputzen:
:lach: :lach: :lach: :lach: :lach: :lach: :hammer: :hammer: :hammer: :hammer: :hammer:
„Die Geschlechtsreife allein berechtigt noch nicht zur Inbetriebnahme der Geschlechtsorgane.“

Benutzeravatar
Gatem
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1037
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Von Frau eingeladen worden - hingehen oder nicht?

Beitrag von Gatem » Mittwoch 5. Februar 2020, 11:37

Hanuta hat geschrieben:
Mittwoch 5. Februar 2020, 10:45
tenorita hat geschrieben:
Mittwoch 5. Februar 2020, 08:52
[Lange Geschichte hinsichtlich Aufenthaltsgenehmigung…]
Ist das Satire? :gruebel:
Also an und für sich finde ich die Ausführung von tenorita durchaus schlüssig und sie scheint auch zu den Beobachtungen zu passen.
Ich halte diese Variante jedenfalls für plausibler, als die Story, dass der Zukünftige nur ein Schauspieler sei, um die wahre große Liebe eifersüchtig zu machen. Ist aber letztlich auch nur eine mögliche Variante.

fredstiller vermeidet es ja gekonnt, eine Info darüber zu geben, um welches Land/welche Kultur es sich denn nun konkret handelt. Diese Information könnte hier m.E. durchaus Klarheit für die Leser bringen.

Krausig
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2539
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Von Frau eingeladen worden - hingehen oder nicht?

Beitrag von Krausig » Mittwoch 5. Februar 2020, 11:46

Gatem hat geschrieben:
Mittwoch 5. Februar 2020, 11:37
Hanuta hat geschrieben:
Mittwoch 5. Februar 2020, 10:45
tenorita hat geschrieben:
Mittwoch 5. Februar 2020, 08:52
[Lange Geschichte hinsichtlich Aufenthaltsgenehmigung…]
Ist das Satire? :gruebel:
Also an und für sich finde ich die Ausführung von tenorita durchaus schlüssig und sie scheint auch zu den Beobachtungen zu passen.
Ich halte diese Variante jedenfalls für plausibler, als die Story, dass der Zukünftige nur ein Schauspieler sei, um die wahre große Liebe eifersüchtig zu machen. Ist aber letztlich auch nur eine mögliche Variante.

fredstiller vermeidet es ja gekonnt, eine Info darüber zu geben, um welches Land/welche Kultur es sich denn nun konkret handelt. Diese Information könnte hier m.E. durchaus Klarheit für die Leser bringen.
Sehr richtig. Vor allem kommt mir komisch vor, dass jetzt der Ehemann in spe plötzlich Kontakt hält und "Hilfe" bei der Einreise möchte.
Kann natürlich Zufall sein, muss aber nicht ;)

Sususus
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 553
Registriert: Montag 21. Oktober 2019, 17:03
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Von Frau eingeladen worden - hingehen oder nicht?

Beitrag von Sususus » Mittwoch 5. Februar 2020, 11:58

Krausig hat geschrieben:
Mittwoch 5. Februar 2020, 11:46
Gatem hat geschrieben:
Mittwoch 5. Februar 2020, 11:37
Hanuta hat geschrieben:
Mittwoch 5. Februar 2020, 10:45


Ist das Satire? :gruebel:
Also an und für sich finde ich die Ausführung von tenorita durchaus schlüssig und sie scheint auch zu den Beobachtungen zu passen.
Ich halte diese Variante jedenfalls für plausibler, als die Story, dass der Zukünftige nur ein Schauspieler sei, um die wahre große Liebe eifersüchtig zu machen. Ist aber letztlich auch nur eine mögliche Variante.

fredstiller vermeidet es ja gekonnt, eine Info darüber zu geben, um welches Land/welche Kultur es sich denn nun konkret handelt. Diese Information könnte hier m.E. durchaus Klarheit für die Leser bringen.
Sehr richtig. Vor allem kommt mir komisch vor, dass jetzt der Ehemann in spe plötzlich Kontakt hält und "Hilfe" bei der Einreise möchte.
Kann natürlich Zufall sein, muss aber nicht ;)
Weiteres Spekulieren hier bringt doch gar nichts, ohne die Menschen zu kennen: da kommt man von der naheliegenden Variante (sie mag ihn, ist gerne mit ihm befreundet, hätte ihn gerne bei der Hochzeit dabei, der Verlobte ist einfach ein netter Mensch und hat ihn kennengelernt und mag ihn einfach, ganz ohne Hintergedanken) in irgendwelche abwegigen Interpretationen.
Weil nicht sein kann, was nicht sein darf (sie mag ihn und ist gerne mit ihm befreundet) oder so ähnlich kommt mir das jedenfalls vor.
Nach ein paar Metern fand ich in einer Apotheke einen Geldautomaten, doch ich gab die falsche Geheimzahl ein. [...] Ich war nicht besonders besorgt, meine Karte war ja nicht beschädigt, sondern eher traurig: Ich hatte einfach meine Geheimzahl vergessen. (Teju Cole: Open City)

Benutzeravatar
Hanuta
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2015
Registriert: Montag 5. August 2019, 13:05
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Von Frau eingeladen worden - hingehen oder nicht?

Beitrag von Hanuta » Mittwoch 5. Februar 2020, 12:18

TheHoff hat geschrieben:
Mittwoch 5. Februar 2020, 10:49
Hanuta hat geschrieben:
Mittwoch 5. Februar 2020, 10:45

Ist das Satire? :gruebel:
Wieso? Wenn man in Deutschland Fuß fassen will und die Möglichkeit hat, einen guten Freund zu gewinnen, der einem helfen kann? Das muss ja nichts einseitiges sein. Im Gegenzug gibt es halt Einladungen wie diese, usw.
Warum muss dazu so ein großes Drama aufgebaut werden, wenn die Erklärungen auch ganz simpel sein könnten?
Woher entnehmt ihr die Infos, dass sie eine Frau ist, die unbedingt nach Deutschland kommen will oder dass selbst der Freund versucht nach Deutschland zu emigrieren?
Selbst wenn die Kultur bekannt wäre, so ist das schon eine ziemliche Pauschalverurteilung gegen jede Kultur.
Ich sehe jedenfalls nichts als eine blühende Fantasie.

Gahaltan
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2010
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 13:59
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Von Frau eingeladen worden - hingehen oder nicht?

Beitrag von Gahaltan » Mittwoch 5. Februar 2020, 14:00

Gatem hat geschrieben:
Mittwoch 5. Februar 2020, 11:37

Also an und für sich finde ich die Ausführung von tenorita durchaus schlüssig und sie scheint auch zu den Beobachtungen zu passen.
Ich halte diese Variante jedenfalls für plausibler, als die Story, dass der Zukünftige nur ein Schauspieler sei, um die wahre große Liebe eifersüchtig zu machen. Ist aber letztlich auch nur eine mögliche Variante.

fredstiller vermeidet es ja gekonnt, eine Info darüber zu geben, um welches Land/welche Kultur es sich denn nun konkret handelt. Diese Information könnte hier m.E. durchaus Klarheit für die Leser bringen.
ja, die geschichte, die 95% gaga ist, ist weniger albern als die geschichte, die 99% gaga ist, so kann man das sehen.
man könnte aber auch eine der eine millionen varianten annehmen, die realistischer sind.
ich empfehle, "ockham's razor" zu googeln...

Hanuta hat geschrieben:
Mittwoch 5. Februar 2020, 12:18
Selbst wenn die Kultur bekannt wäre, so ist das schon eine ziemliche Pauschalverurteilung gegen jede Kultur.
Ich sehe jedenfalls nichts als eine blühende Fantasie.
naja, wenn wir wissen, die sind zB aus der portugiesischen kultur, dann wäre damit sofort klar, dass die story nur humbug sein kann, weil die als EU-bürger auch ohne großangelegte verschwörung nach deutschland kommen könnten.
„Die Geschlechtsreife allein berechtigt noch nicht zur Inbetriebnahme der Geschlechtsorgane.“

Benutzeravatar
LaraMarie
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 548
Registriert: Samstag 14. September 2019, 20:14
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Von Frau eingeladen worden - hingehen oder nicht?

Beitrag von LaraMarie » Mittwoch 5. Februar 2020, 14:07

Gahaltan hat geschrieben:
Mittwoch 5. Februar 2020, 14:00
ja, die geschichte, die 95% gaga ist, ist weniger albern als die geschichte, die 99% gaga ist, so kann man das sehen.
Haha, danke für den Lacher :lach: :lach: :lach:

Vielleicht ist er aber auch insgeheim ein Spion, der das tadellos funktionierende Mülltrennungssystem in Deutschland auskundschaften möchte, um dann damit in Miregalistan ein Mülltrennungsimperium aufzubauen, wo dann seine zukünftige Frau als Marionette eingesetzt wird, damit er nicht auf die Abschussliste des BNDs kommt. :lach:
Mal im ernst...ich fand die Geschichte jedenfalls irgendwie lustig^^

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Acealus, Bing [Bot], Daswirdwohlnix, Google [Bot], Jonathan McJohnson, Maverick, Schlomo und 55 Gäste