Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2098
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Captain Unsichtbar » Donnerstag 20. Juni 2019, 13:43

LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 09:29
Fragen, wenn man die Antwort wissen sollte und sie sich sparen soll, sind für mich Angriffe. Ich sehe die Parallelität zum Alki-Beispiel schon. Vllt. noch ein anderes Beispiel: einen Rollstuhlfahrer fragen, warum er den Lift nimmt und nicht die Treppe. Aber ok, ich denke, hier werden wir nie zusammenkommen.
Sag mal LC, hast du meinen Post eigentlich gelesen? Ich meine wirklich gelesen? Ich frage bloss, weil deine Antwort eine Wiederholung der letzten Antwort ist und ich einen Zusammenhang nicht wirklich erkennen kann. Ich zitiere meine Kernaussagen einfach noch mal isoliert, damit du dich nicht wieder von Nebensätzen ablenken lassen musst:
Was genau ist für dich denn daran ein Angriff, wenn man jemand nach seinen Bedürfnissen/Wünschen fragt? [Anmerkung: es geht um die Wünsche in Bezug aufs Forum!]
...
Es gibt ja noch einige andere User hier, welche ihre Situation als chancenlos sehen, ich bezweifle allerdings, dass alle die selben Erwartungen an das Forum haben bzw. die selben Bedürfnisse welche sie damit stillen wollen.
...
Nein, die [persönlichen] Erwartungen an das Forum bzw. an die Gemeinschaft, das kann sich niemand denken. Da kann man nur nachfragen.
Mit diesen Kernaussagen solltest du jetzt eigentlich gut erkennen, weshalb deine Vergleiche nichts mit dieser Frage zu tun haben. Oder anders ausgedrückt: du reagierst auf eine Frage, die gar nie gestellt wurde. Falls du doch noch auf die eigentliche Fragestellung eingehen möchtest, gerne, ansonsten lassen wir es an dieser Stelle. An einem Hin-und-her-wechseln des Themas habe ich gerade kein Interesse. ;)
"I never asked for this."

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6152
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von LonesomeCoder » Donnerstag 20. Juni 2019, 18:36

VollAB hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 13:30
LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 09:29
Nein, nicht jeder AB hat die gleichen Probleme. Der eine ist zu schüchtern, der eine zu hässlich, der andere Angst vor Sex, usw. Dann kläre uns bitte auf, welche es bei dir sind. Und das du denkst, Glück spielt kaum eine Rolle und jeder kann sich alles erarbeiten und wer das nicht macht ist nur faul und zufrieden, d.h. will gar keine Änderung, ist keine "haltlose Unterstellung, die nur meiner Interpretation entspringt" wie du es nennst, sondern hast du SELBST geschrieben, siehe hier:
Wieso sprichst du von "uns"?
Du bist der einzige, der hier gerade von mir erwartet sich zu rechtfertigen. ;)
LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 09:29
Ich provoziere nicht, ich wende nur das, was du anderen Leuten vorwirfst (warum?), auf dich selbst an. Ja, da kommen einige nicht zusammenpassende Punkte heraus und ich möchte, das du die klarstellst. Etwa durch die Antwort auf diese Fragen: warum bist du AB? Warum willst du nichts dagegen tun, bist du, wie du es oben jemand anderen vorwirfst, mit deiner Situation zufrieden? Oder möchtest du, wie du es im zweiten Zitat von mir jemand anderes vorwirfst, nicht für eine Verbesserung arbeiten?
Oder möchtest du meiner Aussage "das meiste ist Veranlagung und Glück und nur sehr wenig Eigenleistung" einfach nicht zustimmen, was aber der Fall wäre, wenn du etwa zugeben würdest, dass du z.B. wegen nur 163 cm groß sein oder extremer Introvertiertheit AB bist?
Liest du auch den Zusammenhang in denen die Texte eingebettet sind bzw. auch die Texte an sich oder zitierst du lieber alles und pickst dir gedanklich nur die Passagen raus, die dazu dienen mich zu diffamieren? Weil danach sieht es aus. Selbst in den von dir zitierten Beiträgen, kann ich deine haltlosen Unterstellungen nicht sehen.
Da es in diesem Thread auch nicht um mich geht und ich Trolle nicht füttern werde, werde ich logischerweise auch nicht auf deine Suggestivfragen eingehen.
"Das meiste ist Veranlagung und Glück und nur sehr wenig Eigenleistung".
Hm, in welchem Bezug denn? So ganz ohne Kontext kann man da leider nichts zu sagen.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 09:29
Fragen, wenn man die Antwort wissen sollte und sie sich sparen soll, sind für mich Angriffe. Ich sehe die Parallelität zum Alki-Beispiel schon. Vllt. noch ein anderes Beispiel: einen Rollstuhlfahrer fragen, warum er den Lift nimmt und nicht die Treppe. Aber ok, ich denke, hier werden wir nie zusammenkommen.
Die Fehlerhaftigkeit der vermeitnlichen Analogie kommt schon zu Tage, wenn man ABs nicht als homogene Einheit betrachtet, die zum AB-Sein führt. Ein Alkoholiker ist aber immer aus dem selben Grund Alkoholiker, nämlich weil er zu viel Alkohol trinkt.
Und auch ein Rollstuhlfahrer hat immer das gleiche Problem und zwar die körperliche Einschränkung.
Daher ergeben deine Beispiele leider keinen Sinn.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 09:29
"Und zum dritten: welche Relevanz hat die Chancenlosigkeit für die Frage nach den Bedürfnissen im Forum überhaupt?"
Es gibt und gab Nutzer, die der Ansicht waren, dass Leute ohne Chancen, die nicht nach Hilfe fragen bzw. jede Hilfe ablehnen (auch wenn sachlich begründet, warum was für sie nicht funktioniert oder umsetzbar ist) und nur ihre Probleme darstellen, nicht hier sein dürfen sollten, weil sie ja eh nie "geheilt" werden und andere nur runterziehen. Daywalker, Morkel, Omomo, Glockenspiel, Fred91 usw. hast du vllt. noch in Erinnerung.
Also wenn du über diese Leute so sprichst wie über mich, dann kann man wohl auch nur davon ausgehen, dass du denen lediglich Wörter in den Mund gelegt hast. Mir scheint es beinahe so als führst du hier eine kleine Stasi, die alle anderen Meinungen erstmal missionieren will, während du für dich selbst die Wahrheit gepachtet hast. So lesen sich nämlich alle deine Texte.
Es sind keine Erfahrungsberichte, die lediglich auf dich Anwendung finden(das sollten sie aber ausschließlich), sondern die du schön auf die Allgemeinheit prohizierst und daraus sogar Dinge ableitest, die auch für andere gelten.
Du lernst nie dazu. Uns, weil viele gar nicht mehr auf dich reagieren. Aber wer nicht schreibt, das sieht man nicht.
Welcher Bezug zu Glück und Eigenleistung? Exakt wie geschrieben: Gründe fürs ABtum.
Nein, ein Alki nicht Alki, weil er zu viel trinkt (das ist nur die Folge am Schluss), sondern der eine, weil er den Tod eines nahen Angehörigen nicht verkraftet hat, der andere, weil er den Frust im Job nicht mehr packt, .... Wenn man meine Beispiele kapieren würde, machen sie Sinn. Aber warum nachdenken, wenn man einfach alles unpassende leugnen kann?
Ich bin kritisch und nachdenklich. Wer gut ist, braucht keine Angst vor mir haben. Wer dagegen nicht nachvollziehbar auftritt (AB, aber angeblich alles so einfach änderbar und auf Rückfragen nur Provokationen anstatt Klarstellungen liefert), dem stelle ich kritische Fragen. Ich differenziere sehr genau zwischen der Wissenschaft und meinen Erfahrungen und auf wen die übertragbar sind und auf wen nicht. Wer meine Beiträge liest und versteht, kann das nachvollziehen.
Zuletzt geändert von LonesomeCoder am Donnerstag 20. Juni 2019, 18:39, insgesamt 1-mal geändert.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6152
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von LonesomeCoder » Donnerstag 20. Juni 2019, 18:37

Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 13:43
Sag mal LC, hast du meinen Post eigentlich gelesen? Ich meine wirklich gelesen? Ich frage bloss, weil deine Antwort eine Wiederholung der letzten Antwort ist und ich einen Zusammenhang nicht wirklich erkennen kann. Ich zitiere meine Kernaussagen einfach noch mal isoliert, damit du dich nicht wieder von Nebensätzen ablenken lassen musst:
Ja, aber anscheinend verstehe ich unter einer Antwort was ganz anderes. Einigen wir uns auf ein Unentschieden? :)
Zumindest bei der Gruppe der hoffnungslosen Härtefälle, und nur von der redete ich, gehe ich schon von ähnlichem Motiven aus.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
VollAB
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 263
Registriert: Dienstag 23. April 2019, 18:50
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von VollAB » Donnerstag 20. Juni 2019, 18:51

LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 18:36
VollAB hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 13:30
LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 09:29
Nein, nicht jeder AB hat die gleichen Probleme. Der eine ist zu schüchtern, der eine zu hässlich, der andere Angst vor Sex, usw. Dann kläre uns bitte auf, welche es bei dir sind. Und das du denkst, Glück spielt kaum eine Rolle und jeder kann sich alles erarbeiten und wer das nicht macht ist nur faul und zufrieden, d.h. will gar keine Änderung, ist keine "haltlose Unterstellung, die nur meiner Interpretation entspringt" wie du es nennst, sondern hast du SELBST geschrieben, siehe hier:
Wieso sprichst du von "uns"?
Du bist der einzige, der hier gerade von mir erwartet sich zu rechtfertigen. ;)
LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 09:29
Ich provoziere nicht, ich wende nur das, was du anderen Leuten vorwirfst (warum?), auf dich selbst an. Ja, da kommen einige nicht zusammenpassende Punkte heraus und ich möchte, das du die klarstellst. Etwa durch die Antwort auf diese Fragen: warum bist du AB? Warum willst du nichts dagegen tun, bist du, wie du es oben jemand anderen vorwirfst, mit deiner Situation zufrieden? Oder möchtest du, wie du es im zweiten Zitat von mir jemand anderes vorwirfst, nicht für eine Verbesserung arbeiten?
Oder möchtest du meiner Aussage "das meiste ist Veranlagung und Glück und nur sehr wenig Eigenleistung" einfach nicht zustimmen, was aber der Fall wäre, wenn du etwa zugeben würdest, dass du z.B. wegen nur 163 cm groß sein oder extremer Introvertiertheit AB bist?
Liest du auch den Zusammenhang in denen die Texte eingebettet sind bzw. auch die Texte an sich oder zitierst du lieber alles und pickst dir gedanklich nur die Passagen raus, die dazu dienen mich zu diffamieren? Weil danach sieht es aus. Selbst in den von dir zitierten Beiträgen, kann ich deine haltlosen Unterstellungen nicht sehen.
Da es in diesem Thread auch nicht um mich geht und ich Trolle nicht füttern werde, werde ich logischerweise auch nicht auf deine Suggestivfragen eingehen.
"Das meiste ist Veranlagung und Glück und nur sehr wenig Eigenleistung".
Hm, in welchem Bezug denn? So ganz ohne Kontext kann man da leider nichts zu sagen.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 09:29
Fragen, wenn man die Antwort wissen sollte und sie sich sparen soll, sind für mich Angriffe. Ich sehe die Parallelität zum Alki-Beispiel schon. Vllt. noch ein anderes Beispiel: einen Rollstuhlfahrer fragen, warum er den Lift nimmt und nicht die Treppe. Aber ok, ich denke, hier werden wir nie zusammenkommen.
Die Fehlerhaftigkeit der vermeitnlichen Analogie kommt schon zu Tage, wenn man ABs nicht als homogene Einheit betrachtet, die zum AB-Sein führt. Ein Alkoholiker ist aber immer aus dem selben Grund Alkoholiker, nämlich weil er zu viel Alkohol trinkt.
Und auch ein Rollstuhlfahrer hat immer das gleiche Problem und zwar die körperliche Einschränkung.
Daher ergeben deine Beispiele leider keinen Sinn.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 09:29
"Und zum dritten: welche Relevanz hat die Chancenlosigkeit für die Frage nach den Bedürfnissen im Forum überhaupt?"
Es gibt und gab Nutzer, die der Ansicht waren, dass Leute ohne Chancen, die nicht nach Hilfe fragen bzw. jede Hilfe ablehnen (auch wenn sachlich begründet, warum was für sie nicht funktioniert oder umsetzbar ist) und nur ihre Probleme darstellen, nicht hier sein dürfen sollten, weil sie ja eh nie "geheilt" werden und andere nur runterziehen. Daywalker, Morkel, Omomo, Glockenspiel, Fred91 usw. hast du vllt. noch in Erinnerung.
Also wenn du über diese Leute so sprichst wie über mich, dann kann man wohl auch nur davon ausgehen, dass du denen lediglich Wörter in den Mund gelegt hast. Mir scheint es beinahe so als führst du hier eine kleine Stasi, die alle anderen Meinungen erstmal missionieren will, während du für dich selbst die Wahrheit gepachtet hast. So lesen sich nämlich alle deine Texte.
Es sind keine Erfahrungsberichte, die lediglich auf dich Anwendung finden(das sollten sie aber ausschließlich), sondern die du schön auf die Allgemeinheit prohizierst und daraus sogar Dinge ableitest, die auch für andere gelten.
Du lernst nie dazu. Uns, weil viele gar nicht mehr auf dich reagieren. Aber wer nicht schreibt, das sieht man nicht.
Welcher Bezug zu Glück und Eigenleistung? Exakt wie geschrieben: Gründe fürs ABtum.
Nein, ein Alki nicht Alki, weil er zu viel trinkt (das ist nur die Folge am Schluss), sondern der eine, weil er den Tod eines nahen Angehörigen nicht verkraftet hat, der andere, weil er den Frust im Job nicht mehr packt, .... Wenn man meine Beispiele kapieren würde, machen sie Sinn. Aber warum nachdenken, wenn man einfach alles unpassende leugnen kann?
Ich bin kritisch und nachdenklich. Wer gut ist, braucht keine Angst vor mir haben. Wer dagegen nicht nachvollziehbar auftritt (AB, aber angeblich alles so einfach änderbar und auf Rückfragen nur Provokationen anstatt Klarstellungen liefert), dem stelle ich kritische Fragen. Ich differenziere sehr genau zwischen der Wissenschaft und meinen Erfahrungen und auf wen die übertragbar sind und auf wen nicht. Wer meine Beiträge liest und versteht, kann das nachvollziehen.
Ich glaube wir sollten das einfach lassen ;)

Edit: Du hörst halt einfach nicht auf mir Dinge zu unterstellen und da auch kein ernsthafter Dialog bei dir erkennbar ist, ist das an dieser Stelle für mich nur Zeitverschwendung. Schönen Tag noch.

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2098
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Captain Unsichtbar » Donnerstag 20. Juni 2019, 19:03

LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 18:37
Ja, aber anscheinend verstehe ich unter einer Antwort was ganz anderes. Einigen wir uns auf ein Unentschieden? :)
Zumindest bei der Gruppe der hoffnungslosen Härtefälle, und nur von der redete ich, gehe ich schon von ähnlichem Motiven aus.
Sorry ich trage hier keinen Kampf aus. Mir geht es nicht um Recht haben -- das wäre mir egal -- dementsprechend kann ich mich auch auf nichts einigen. Meine Frage bleibt ja dann trotzdem unbeantwortet. Das bringt mir ja nichts. 🤷

Aber wie gesagt, ich poche jetzt auch nicht dringend darauf, so wichtig ist mir das nicht. Wenn du auf die ursprüngliche Frage nicht antworten möchtest ist das vollkommen okay, das ist dein gutes Recht. Für mich gibt's dann einfach an dieser Stelle nichts mehr zu diskutieren, weil ich an dem von dir angebrochenen neuen Thema wenig Interesse habe, das war auch nicht meine Intention. Ich ziehe mich dann an der Stelle einfach aus der Diskussion zurück.
"I never asked for this."

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6152
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von LonesomeCoder » Donnerstag 20. Juni 2019, 23:51

VollAB hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 18:51
Ich glaube wir sollten das einfach lassen ;)

Edit: Du hörst halt einfach nicht auf mir Dinge zu unterstellen und da auch kein ernsthafter Dialog bei dir erkennbar ist, ist das an dieser Stelle für mich nur Zeitverschwendung. Schönen Tag noch.
Nein, ich habe noch immer keine Antwort auf die Frage bekommen, warum du AB bist und wie das mit deiner Aussage, das alle Probleme leicht lösbar seinen, zusammenpasst.
Ich mache keine Unterstellungen, ich habe alle deine Aussagen zitiert. Wenn du an einem ernsthaften Dialog interessiert wärst, würdest du doch erklären, wie AB sein und alle Probleme lösbar zusammenpasst.
Außerdem warum verteidigst du Leute, die vor dir da waren und du gar nicht kennst und damit nicht sagen kannst, ob meine Kritik nicht berechtigt ist? Ich bin länger hier als du und habe leider schon viel negative Erfahrungen machen müssen.
Captain Unsichtbar hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 19:03
Aber wie gesagt, ich poche jetzt auch nicht dringend darauf, so wichtig ist mir das nicht. Wenn du auf die ursprüngliche Frage nicht antworten möchtest ist das vollkommen okay, das ist dein gutes Recht. Für mich gibt's dann einfach an dieser Stelle nichts mehr zu diskutieren, weil ich an dem von dir angebrochenen neuen Thema wenig Interesse habe, das war auch nicht meine Intention. Ich ziehe mich dann an der Stelle einfach aus der Diskussion zurück.
Ich möchte schon gern drauf antworten, aber leider scheine ich nicht zu verstehen, welche Antworten du erwartest. Meine ich wirklich nicht böse oder mit Absicht :( Ok, ich glaube wir werden da nie zusammenkommen.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
VollAB
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 263
Registriert: Dienstag 23. April 2019, 18:50
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von VollAB » Freitag 21. Juni 2019, 00:19

LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 23:51
Nein, ich habe noch immer keine Antwort auf die Frage bekommen, warum du AB bist und wie das mit deiner Aussage, das alle Probleme leicht lösbar seinen, zusammenpasst.
Ich mache keine Unterstellungen, ich habe alle deine Aussagen zitiert. Wenn du an einem ernsthaften Dialog interessiert wärst, würdest du doch erklären, wie AB sein und alle Probleme lösbar zusammenpasst.
Außerdem warum verteidigst du Leute, die vor dir da waren und du gar nicht kennst und damit nicht sagen kannst, ob meine Kritik nicht berechtigt ist? Ich bin länger hier als du und habe leider schon viel negative Erfahrungen machen müssen.
Lass es doch einfach. Wenn du wirklich Interesse hast, dann schreib mir doch gerne per PN, aber so habe ich keinerlei Interesse mit dir einen weiteren Dialog zu führen. Zumal du mir halt schon wieder Dinge unterstellst, die so einfach nicht stimmen.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 18:37
Einigen wir uns auf ein Unentschieden?
Ist das hier echt ein Kampf für dich? Ich dachte wir wären hier erwachsen genug solche Spielchen außen vor zu lassen.
Wenn du unsere gesamte Interaktion auch als Kampf gesehen hast, dann muss ich dich leider enttäuschen, dass ich das nicht so gesehen habe und auch kein Interesse daran habe mit jemandem anonymes einen Kampf um was weiß ich auszurichten.

Benutzeravatar
Hoppala
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3268
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Die nördlichen Elblande

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von Hoppala » Freitag 21. Juni 2019, 00:33

LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 09:29
Fragen, wenn man die Antwort wissen sollte und sie sich sparen soll, sind für mich Angriffe.
Das erklärt zum Teil, warum du dich so häufig im Verteidigungsmodus befindest.
Dir ist schon klar, dass deine Wahrnehmung bzw. Interpretation von Wahrnehmung und Absichten der meisten anderen Menschen abweicht?
Es ist auch schwierig, auf dich einzugehen, wenn man nur nach Aspekten fragen darf, von denen du ausgehst, dass man die nicht wissen kann. Auf diese Raterei, welchen Wissensstand und welche Interpretationen du bei anderen als bekannt und zu glauben voraussetzt, werden nur wenige Lust haben. Es ist pures Ins-Blaue-raten und bei Fehlgriff angepfiffen werden, solange man dich nicht gut genug kennt. Um dich kennenzulernen müsste man aber genau diese Hürde nehmen.
Du machst es den Mitmenschen nicht leicht.
Nutzungsregeln: Mediale Äußerungen von Menschen ersetzen keine Begegungen. Was du hier schreibst, bist nicht du. Was ich hier schreibe, bezieht sich nicht auf dich. Nur auf deinen Beitrag. Ich schreibe meine Meinung, deren Bedeutung in deinem eigenen Ermessen liegt. Vergiss, was dir nichts nützt.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6152
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von LonesomeCoder » Freitag 21. Juni 2019, 12:59

VollAB hat geschrieben:
Freitag 21. Juni 2019, 00:19
LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 23:51
Nein, ich habe noch immer keine Antwort auf die Frage bekommen, warum du AB bist und wie das mit deiner Aussage, das alle Probleme leicht lösbar seinen, zusammenpasst.
Ich mache keine Unterstellungen, ich habe alle deine Aussagen zitiert. Wenn du an einem ernsthaften Dialog interessiert wärst, würdest du doch erklären, wie AB sein und alle Probleme lösbar zusammenpasst.
Außerdem warum verteidigst du Leute, die vor dir da waren und du gar nicht kennst und damit nicht sagen kannst, ob meine Kritik nicht berechtigt ist? Ich bin länger hier als du und habe leider schon viel negative Erfahrungen machen müssen.
Lass es doch einfach. Wenn du wirklich Interesse hast, dann schreib mir doch gerne per PN, aber so habe ich keinerlei Interesse mit dir einen weiteren Dialog zu führen. Zumal du mir halt schon wieder Dinge unterstellst, die so einfach nicht stimmen.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 20. Juni 2019, 18:37
Einigen wir uns auf ein Unentschieden?
Ist das hier echt ein Kampf für dich? Ich dachte wir wären hier erwachsen genug solche Spielchen außen vor zu lassen.
Wenn du unsere gesamte Interaktion auch als Kampf gesehen hast, dann muss ich dich leider enttäuschen, dass ich das nicht so gesehen habe und auch kein Interesse daran habe mit jemandem anonymes einen Kampf um was weiß ich auszurichten.
Ich unterstelle keine falschen Dinge. Das du AB bist, steht in deinem Profil. Und wo du gesagt hast, dass die AB-Probleme einfach lösbar sind wenn man nur genug will, habe ich vorher mal direkt zitiert. Ja, direkt zitiert, 1:1, da kannst du mir sicher nicht unterstellen, ich habe da was reininterpretiert habe.

Das Unentschieden ging überhaupt nicht an dich, sondern an jemand anderen. Bitte lies genau und beantworte nur die Fragen an dich und mische dich nicht in die Dialoge mit anderen ein. CU ist alt genug, um selbst zu antworten, wenn er das denn will.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
VollAB
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 263
Registriert: Dienstag 23. April 2019, 18:50
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von VollAB » Freitag 21. Juni 2019, 17:05

LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 21. Juni 2019, 12:59
Ich unterstelle keine falschen Dinge. Das du AB bist, steht in deinem Profil. Und wo du gesagt hast, dass die AB-Probleme einfach lösbar sind wenn man nur genug will, habe ich vorher mal direkt zitiert. Ja, direkt zitiert, 1:1, da kannst du mir sicher nicht unterstellen, ich habe da was reininterpretiert habe.
Ok, gehen wir doch mal den Fakten-Check durch:
"Das du AB bist, steht in deinem Profil. "
Ist richtig und habe auch nie etwas anderes behauptet.

"Und wo du gesagt hast, dass die AB-Probleme einfach lösbar sind wenn man nur genug will, habe ich vorher mal direkt zitiert."
Das ist leider eine haltlose Unterstellung, die lediglich deiner Interpretation entspringt. Es sei denn du kannst mir zeigen, wo ich das gesagt haben soll.

"Ja, direkt zitiert, 1:1, da kannst du mir sicher nicht unterstellen, ich habe da was reininterpretiert habe."
Auch in den Beiträgen, die du von mir zitiert hast steht das nicht entfernt drin und 1:1 schon gar nicht.

Und die unteren beiden Originaltexte waren die, die du von mir zitiertest. Ich suche die 1:1 Zitate aber kann sie leider nicht finden. Vielleicht hilfst du mir ja dabei.
Logisch betrachtet hast du für dich aktuell den Optimalzustand erreicht.
Du willst nichts tun, weil keine Motivation --> "Zufriedenheit"
Die Potentiale stecken in dir und sind da, auch wenn du daran zweifelst. Es passiert aber nichts, wenn man nicht aktiv daran etwas ändern möchte.
Und solltest du wirklich sehr starke Probleme haben Motivation zu fassen und du fühlst dich hilflos, dann solltest du vielleicht mal den Weg einer Therapie einschlagen, auch wenn du immer wieder sagst, dass das nichts bringt.
Die Frage, die ich dir stelle, sofern es nicht der Optimalzustand sein soll: Was ist deine Alternative?
Das finde ich ist ein wichtiger Satz und er impliziert, dass einem das "Traumleben" nicht geschenkt wird, sondern man dafür arbeiten muss.
Bis zu einem gewissen Grad spielt auch Glück eine Rolle, aber um zuverlässig ein zukünftiges Glück aufzubauen, bedarf es viel Aufmerksamkeit und Schweiß in diese Richtung.
Deine haltlosen Unterstellungen bleiben bestehen und auf mein Angebot mir eine PN zu schicken, falls du wirklich Interesse an einem Dialog haben solltest, hast du leider auch nicht reagiert, aber stattdessen bevorzugst du es mich weiter im öffentlichen Raum zu diffamieren bzw. eigentlich willst du nur provozieren.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 21. Juni 2019, 12:59
Das Unentschieden ging überhaupt nicht an dich, sondern an jemand anderen. Bitte lies genau und beantworte nur die Fragen an dich und mische dich nicht in die Dialoge mit anderen ein. CU ist alt genug, um selbst zu antworten, wenn er das denn will.
Du scheinst ja nicht mal die Tragweite deiner Aussagen zu verstehen. Überhaupt von einem Kampf zu sprechen, wo der Ausgang offensichtlich Sieg, Niederlage oder Unentschieden ist, zeigt schon sehr genau wie du die Interaktionen zwischen den Leuten hier siehst.
Wenn es dir danach geht, dann kannst du dir in dein Tagebuch auch ein Kreuz für den Sieg gegen VollAB aus dem Abtreff reinkritzeln.
Auch scheint es dir ziemlich wichtig zu sein den anderen Leuten, in denen du "Verbündete" suchst nach dem Mund redest, damit sie dich mögen.

Tschüss.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6152
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von LonesomeCoder » Freitag 21. Juni 2019, 18:12

VollAB hat geschrieben:
Freitag 21. Juni 2019, 17:05
Und die unteren beiden Originaltexte waren die, die du von mir zitiertest. Ich suche die 1:1 Zitate aber kann sie leider nicht finden. Vielleicht hilfst du mir ja dabei.
Logisch betrachtet hast du für dich aktuell den Optimalzustand erreicht.
Du willst nichts tun, weil keine Motivation --> "Zufriedenheit"
Die Potentiale stecken in dir und sind da, auch wenn du daran zweifelst. Es passiert aber nichts, wenn man nicht aktiv daran etwas ändern möchte.
Und solltest du wirklich sehr starke Probleme haben Motivation zu fassen und du fühlst dich hilflos, dann solltest du vielleicht mal den Weg einer Therapie einschlagen, auch wenn du immer wieder sagst, dass das nichts bringt.
Die Frage, die ich dir stelle, sofern es nicht der Optimalzustand sein soll: Was ist deine Alternative?
Das finde ich ist ein wichtiger Satz und er impliziert, dass einem das "Traumleben" nicht geschenkt wird, sondern man dafür arbeiten muss.
Bis zu einem gewissen Grad spielt auch Glück eine Rolle, aber um zuverlässig ein zukünftiges Glück aufzubauen, bedarf es viel Aufmerksamkeit und Schweiß in diese Richtung.
Deine haltlosen Unterstellungen bleiben bestehen und auf mein Angebot mir eine PN zu schicken, falls du wirklich Interesse an einem Dialog haben solltest, hast du leider auch nicht reagiert, aber stattdessen bevorzugst du es mich weiter im öffentlichen Raum zu diffamieren bzw. eigentlich willst du nur provozieren.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 21. Juni 2019, 12:59
Das Unentschieden ging überhaupt nicht an dich, sondern an jemand anderen. Bitte lies genau und beantworte nur die Fragen an dich und mische dich nicht in die Dialoge mit anderen ein. CU ist alt genug, um selbst zu antworten, wenn er das denn will.
Du scheinst ja nicht mal die Tragweite deiner Aussagen zu verstehen. Überhaupt von einem Kampf zu sprechen, wo der Ausgang offensichtlich Sieg, Niederlage oder Unentschieden ist, zeigt schon sehr genau wie du die Interaktionen zwischen den Leuten hier siehst.
Wenn es dir danach geht, dann kannst du dir in dein Tagebuch auch ein Kreuz für den Sieg gegen VollAB aus dem Abtreff reinkritzeln.
Auch scheint es dir ziemlich wichtig zu sein den anderen Leuten, in denen du "Verbündete" suchst nach dem Mund redest, damit sie dich mögen.

Tschüss.
Ich verstehe alles. Du aber nicht, weil Direktzitat = 1:1 Zitat. Das andere wäre ein indirektes Zitat, wo ich die Aussage von jemand anderes in der indirekten Rede wiedergebe. Ich habe schon wissenschaftlich gearbeitet, ich kann zitieren, keine Sorge.
Warum bist du AB? Warum nennst du die Gründe nicht, ist doch hier anonym, tun andere ABs doch auch, dafür ist das Forum doch da? Warum schaffst du es nicht, das AB-tum loszuwerden, wenn du doch jedem AB unterstellst, er ist AB, weil er nicht genug dagegen tut oder zu wenig Motivation hat?

Du siehst kritische Fragen als Provokation und haltlose Unterstellungen an. Daran bist du Schuld, nicht ich. Und bei einem Forum geht es um einen öffentlichen Austausch.
Du machst mir mit "Kampf" eine provokante Unterstellung. Wie ich an CU von "Unentschieden" schrieb, dachte ich an den Ausgang eines Spiels und nicht an Krieg. Das ich das locker meinte, verstehst du nicht. Oder willst du nicht verstehen, um mich schlecht dastehen zu lassen.
Ich finde es erschreckend, dass du vernünftige und anständige Leute, die wissen, wie eine sachliche Diskussion geht, als "Verbündete" bezeichnetst, denen ich nach den Mund rede (neidisch, weil niemand zu dir hält?). Wieder eine Provokation. Ich bin hier weder um Freunde noch um Feinde zu finden, ich will mich auch grundsätzlich mit niemanden persönlich treffen und anonym bleiben. Nur das ich gute Beiträge lobe und schlechte kritisiere und hinterfrage ist nachvollziehbar. Gibt hier auch tolle Nutzer, mit denen Diskussionen Spaß machen, selbst wenn wir verschiedene Ansichten haben. Ich rede keinen nach dem Mund. Deine Taktik ist die selbe wie von Populisten, die sich auch immer als Opfer darstellen und behaupten, andere provozieren.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Benutzeravatar
VollAB
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 263
Registriert: Dienstag 23. April 2019, 18:50
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von VollAB » Freitag 21. Juni 2019, 18:39

LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 21. Juni 2019, 18:12
Ich verstehe alles. Du aber nicht, weil Direktzitat = 1:1 Zitat. Das andere wäre ein indirektes Zitat, wo ich die Aussage von jemand anderes in der indirekten Rede wiedergebe. Ich habe schon wissenschaftlich gearbeitet, ich kann zitieren, keine Sorge.
Oh mann. :hammer:

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Meisterschreiberling
Beiträge: 6152
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Äußere Attraktivität = Wertvoll? : (

Beitrag von LonesomeCoder » Freitag 21. Juni 2019, 22:13

Ja, das erklärt, warum du es nicht gefunden hast :)
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199
Wissenschaftliches Standardwerk über (männliches) AB-tum: https://www.springer.com/de/book/9783658059231
Geschlechtsspezifische Partnerwahl und Sexualitätsmerkmale: https://d-nb.info/1037687477/34

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Finnlandfreundin und 33 Gäste