Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8947
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von Tania » Montag 8. April 2019, 00:04

Melli hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 23:44
Habe ich das schonmal erwähnt, daß ich unter "Familie" nicht Kern- (nuclear), sondern Großfamilie (extended family) verstehe?
Ich fürchte, das hab ich aus ähnlichen Gründen ausgeblendet, wie manch AB hier die "Erfolgsmeldungen" ausblendet. Meine sowieso weit verstreute erweiterte Familie ist gerade sehr aktiv mit Aussterben beschäftigt. Und fehlt mir :sadwoman:

Ich glaube, Deine "Kleinen" haben ziemliches Glück, in Deiner Familie aufwachsen zu können :umarmung2:

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1722
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von Melli » Montag 8. April 2019, 00:21

Tania hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 00:04
Melli hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 23:44
Habe ich das schonmal erwähnt, daß ich unter "Familie" nicht Kern- (nuclear), sondern Großfamilie (extended family) verstehe?
Ich fürchte, das hab ich aus ähnlichen Gründen ausgeblendet, wie manch AB hier die "Erfolgsmeldungen" ausblendet. Meine sowieso weit verstreute erweiterte Familie ist gerade sehr aktiv mit Aussterben beschäftigt. Und fehlt mir :sadwoman:
Tut mir leid das hören zu müssen :( :cry: :umarmung2:
Tania hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 00:04
Ich glaube, Deine "Kleinen" haben ziemliches Glück, in Deiner Familie aufwachsen zu können :umarmung2:
Das möchte ich zumindest hoffen.
Jeder Kreatur bleibt das eigene Schicksal verschlossen. Niemand weiß, was ihm bevorsteht. Erst der Gang des Lebens zeigt an, was uns von Geburt an vorbestimmt ist, sonst gäbe es das Schicksal nicht. Dennoch lebt in uns die Sehnsucht, die Rätsel zu entschlüsseln, die uns umhüllen.
(T. Aitmatow)

Lonely_Boy18
Ist frisch dabei
Beiträge: 32
Registriert: Freitag 6. Juli 2018, 00:17
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von Lonely_Boy18 » Montag 8. April 2019, 00:25

Komplett inaktiv. Ein Date hatte ich noch nie. Mit Frauen Zeit verbracht kam aber schon ein paar Mal vor, wobei da eine Hand zum Zählen wirklich reicht. Zum Ende der Jugendzeit hatten mich Bekannte gefragt, ob ich nicht mal mitkommen möchte zum Feiern. Das lehnte ich allerdings dankend ab. In einer Disko war ich bis heute nicht. Generell empfinde ich Orte mit vielen Menschen als unangenehm (bei Fußballstadien mache ich eine Ausnahme :)). Mehr Zeit als nötig muss nicht sein. Wenn man bedenkt, wie schüchtern ich als kleines Kind war, ist es ein großer Erfolg, dass ich mit einigen Frauen normale Unterhaltungen führen konnte und sogar eine Freundin gefunden habe/hatte (bin mir da über den Status unschlüssig). Gut, in der Vorschul- bzw. Grundschulzeit hatte ich auch mal eine "Spielgefährtin" (an diese Zeit denke ich zum Teil gerne zurück :shylove:), aber insgesamt alles unromantisch. Mit Menschen unterhalten finde ich ab einem gewissen Level sehr schön, den Weg dorthin allerdings meist mehr als Qual. Dazu muss die Situation stimmen (kleine Gruppen oder besser Einzelgespräch). Die Schwierigkeit sich interessant zu verkaufen, damit das Gespräch am Laufen bleibt, ist dann die größte Hürde. Klappt bei mir wirklich nur mit viel Glück und wenn es perfekt passt. Da wirkt es dann auch ungezwungen und macht Spaß, motiviert, liefert kurzzeitig Energie etc.

Mit dem Studienbeginn (Studiengang 85%+ Frauen) hatte ich vorrübergehend noch die Hoffnung, dass sich etwas an meinem sozialen Leben bessert und ich meine erste feste Freundin kennenlerne. Leider verflog die Hoffnung wieder ziemlich schnell, als ich bemerkte, wie fest eingebunden viele Menschen in diesem Alter (Anfang 20) bereits in ihren sozialen Strukturen sind. Ja, aufgrund des Frauenüberschusses unterhielt ich mich zwangsläufig mit einigen Frauen, wenn auch teilweise nur für ein paar Minuten. Diese Zeit reichte meist, um ein paar Details über die Person zu erfahren, häufig auch den Beziehungsstatus. Wirklich sehr häufig kam das: "Am Wochenende bin ich mit meinem Freund zusammengezogen.", "Ich und mein Freund. Mein Freund und ich.", "Mein Mann ist der Torhüter der U23 von Bundesligamannschaft XYZ (das fand ich dann tatsächlich mal interessant)", "Das mit dem Treffen wegen der Hausarbeit wird in diesem Semester nichts, die schreibe ich wohl erst im Nächsten, weil ich mit dem Umzug noch so viel zu tun habe. Meine Freundin und ich ziehen nämlich zusammen." ... :kopfstand:

Nein, auch zu dieser Zeit war ich nicht aktiv. Die oben angedeutete Freundschaft ging auch nicht von mir aus. Eher kam die Rückmeldung, dass ich zunächst einen desinteressierten Eindruck vermittelt hätte :o. Das deckt sich auch mit anderen Aussagen von Freunden/Bekannten und Reflektionen bei mündlichen Präsentationen (in sich gekehrt, als würde dich etwas bedrücken etc.). Zunehmend verstand ich dann ab einem gewissen Zeitpunkt, woran meine Erfolglosigkeit festzumachen ist: Es liegt an mir selbst. Ja, auf dem Campus laufen teilweise wirklich eine Menge sehr attraktive (auf dem ersten Blick optisch) Frauen umher. Viele davon sind schon länger vergeben. Einigen merkt man es direkt an, dass sie wohl keinen Freund haben. Zum Beispiel die kleine kurzhaarige mit Brille und überaus großem Interesse für die mittelalterliche Literatur :brille1:. Letztendlich war die Chance durchaus gegeben eine Freundin zu finden, aber gepasst hat es nicht. Naja, wissen werde ich es nie, da eben inaktiv gewesen. Es gab eigentlich auch nur zwei Situationen, wo es mich wirklich geärgert hat, nicht aktiv geworden zu sein:

1. Als ich die für mich bisher schönste Frau ever, ever, ever auf dem Campus getroffen habe. Gefühlt ging hinter ihr stets ein Scheinwerfer an, der bei ihrer Anweisenheit hell auf sie abstrahlte :shylove:. Nein, sie war nicht blond und 90-60-90, eher braunhaarig, etwas zurückhaltend und sehr intelligent, aber schon auch sehr feminin. Mein Eindruck ist, dass sie eventuell aus einem wohlhabenen Haus stammte, was ihr Verhalten, Auftritt etc. angeht (auch der Nachnahme ließ für mich darauf schließen). Leider habe ich mich nie mit ihr unterhalten, aber einmal grüßte sie mich im Vorbeigehen. Da war ich so überrauscht, dasss ich fast zu Eis erstarrte *brrrrr*. Halleluja sie war aber auch wirklich sehr hübsch.

2. In der Bibliothek in einem Raum alleine mit einer eher zierlichen, rothaarigen jungen Dame, die mit ihrem Fuß ausversehen an den Tisch stieß und damit ein hörbares Geräusch machte, wofür sie sich umgehend entschuldigte. Ich laß weiter fröhlich meine super spannende Lektüre :brille1:. Nach einiger Zeit ging sie aus dem Raum, um wohl nach Literatur zu suchen. Als ich dann ging, kam sie mir in dem Moment entgegen. Meine Reaktion: "Die Lautstärke ist nicht so schlimm, hauptsache das Bein ist heil geblieben.". :roll: :shock:. Über mein Handeln dachte ich bereits beim Rausgehen nach und war kurz davor umzudrehen, was aber natürlich nie geschah.

In einer Partnerbörse/-vermittlung oder Datingapp war ich nie angemeldet und werde ich auch erstmal nicht bzw. vielleicht nie. Die Ursache dafür ist, dass ich mich mittlerweile sehr gut selbst einschätzen kann. Meine körperlichen und optischen Defizite sind zum Teil auf einem potenziellen Profilbild sehr schnell erkennbar und würden meine Chancen auf eine sehr niedrige Prozentwahrscheinlichkeit sinken. Da ich in meinem Leben schon genug Leid erfahren habe, spare ich mir diese Enttäuschungen im Vorhinein.
Patti hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 20:57
ah ok, also seit ihr auch am WE komplett alleine? Wie verbringt ihr das dann??
Überwiegend ja. Alle 2-3 Wochen treffe ich an einem Tag einen Freund/e (selten auch unter der Woche), aber meistens doch alleine. Da ich sehr Sport interessiert bin, lässt sich am Wochenende eigentlich immer medial ein Ereignis verfolgen. Ansonsten sehr viele Filme und Serien und selten auch mal Videospiele konsumieren bzw. Artikel lesen. Weiterhin ist im Haushalt stets Arbeit zu erledigen. Manchmal wünsche ich mir das passende soziale Umfeld zu haben, um eher ruhigere Unternehmungen zu realisieren wie ein Bowlingabend z.B. Leider ist das aber nicht der Fall.

Benutzeravatar
Captain Unsichtbar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2054
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:40

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von Captain Unsichtbar » Montag 8. April 2019, 00:25

Habs aufgegeben. Hab ja eh nichts zu bieten. Und selbst in den seltenen Momenten in denen ich gerne mal aktiv wäre, weiss ich ja dann noch nicht wo oder wie. Mir fehlt schon grundlegend die Möglichkeit Anschluss zu finden.
"I never asked for this."

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2025
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von Krausig » Montag 8. April 2019, 08:22

Ich war damals auch extrem inaktiv. Irgendwie war selbst das Verlangen nach Frau/Beziehung kaum mehr vorhanden. Dann, Interesse von ihr bemerkt, über meinen Schatten gesprungen und sie nach einem Date gefragt, voila! Ab da waren wir zusammen.
Es kann also auch ganz schnell gehen. Aber dazu braucht man dann Glück.

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2336
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von knopper » Montag 8. April 2019, 16:30

Lonely_Boy18 hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 00:25
Diese Zeit reichte meist, um ein paar Details über die Person zu erfahren, häufig auch den Beziehungsstatus. Wirklich sehr häufig kam das: "Am Wochenende bin ich mit meinem Freund zusammengezogen.", "Ich und mein Freund. Mein Freund und ich.", "Mein Mann ist der Torhüter der U23 von Bundesligamannschaft XYZ (das fand ich dann tatsächlich mal interessant)", "Das mit dem Treffen wegen der Hausarbeit wird in diesem Semester nichts, die schreibe ich wohl erst im Nächsten, weil ich mit dem Umzug noch so viel zu tun habe. Meine Freundin und ich ziehen nämlich zusammen." ... :kopfstand:
ach eher schon mit unter 20.... genau die Sätze kenn ich auch nur zu gut bspw. damals bei mZivi als ich mit n paar Praktikantinnen und Abzubildenden zu tun hatte.... "ja ich und mein Freund" ...so beim gemeinsamen Zimmer sauber machen bspw..
In dem Moment einfach nur noch Kopf -> Wand :hammer: .... hätte ich es man mal gemacht, damit sie merkt dass mir diese Erzählen gar nicht passen.
Aber gut da war ich selber 20...und hatte durchaus noch Hoffnungen. Eine war erst 16...und natürlich auch schon n Freund...das übliche :D
Ja, es is echt zum BRECHEN wenn man da dann daneben steht wie der letzte Depp, also bei diesen Gesprächen und ich hab da auch kein Bock mehr drauf. Bei mir zieht sich dann innerlich alles zusammen und ich muss wirklich tief durchatmen.
hab die Befürchtung, dass das mit dem Alter eher noch schlimmer wird... man verbittert vermutlich… mal schauen.

Aber gut, JA ich weiß ja das ich das Problem bin...zu inaktiv hat, EINFACH zu inaktiv :evil:
Lonely_Boy18 hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 00:25

1. Als ich die für mich bisher schönste Frau ever, ever, ever auf dem Campus getroffen habe. Gefühlt ging hinter ihr stets ein Scheinwerfer an, der bei ihrer Anweisenheit hell auf sie abstrahlte :shylove:. Nein, sie war nicht blond und 90-60-90, eher braunhaarig, etwas zurückhaltend und sehr intelligent, aber schon auch sehr feminin. Mein Eindruck ist, dass sie eventuell aus einem wohlhabenen Haus stammte, was ihr Verhalten, Auftritt etc. angeht (auch der Nachnahme ließ für mich darauf schließen). Leider habe ich mich nie mit ihr unterhalten, aber einmal grüßte sie mich im Vorbeigehen. Da war ich so überrauscht, dasss ich fast zu Eis erstarrte *brrrrr*. Halleluja sie war aber auch wirklich sehr hübsch.

2. In der Bibliothek in einem Raum alleine mit einer eher zierlichen, rothaarigen jungen Dame, die mit ihrem Fuß ausversehen an den Tisch stieß und damit ein hörbares Geräusch machte, wofür sie sich umgehend entschuldigte. Ich laß weiter fröhlich meine super spannende Lektüre :brille1:. Nach einiger Zeit ging sie aus dem Raum, um wohl nach Literatur zu suchen. Als ich dann ging, kam sie mir in dem Moment entgegen. Meine Reaktion: "Die Lautstärke ist nicht so schlimm, hauptsache das Bein ist heil geblieben.". :roll: :shock:. Über mein Handeln dachte ich bereits beim Rausgehen nach und war kurz davor umzudrehen, was aber natürlich nie geschah.
ja das sind dies berühmten Situationen wo man gern etwas reininterpretiert... "will sie was von mir" usw... auch da mach ich mir keine Illusionen mehr, da es da schon soo oft gegeben hab...ich aber auch nie aktiv wurde.

Habe mir vor einem Jahr vorgenommen, dass ich da jetzt gleich immer Klartext rede, falls es so eine Situation gibt, sprich die zu nem Date einzuladen usw... und was ist passiert? ja nix... :D :hammer:
...außer da sich n Jahr älter, jo das geht immer.
Krausig hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 08:22
Ich war damals auch extrem inaktiv. Irgendwie war selbst das Verlangen nach Frau/Beziehung kaum mehr vorhanden. Dann, Interesse von ihr bemerkt, über meinen Schatten gesprungen und sie nach einem Date gefragt, voila! Ab da waren wir zusammen.
Es kann also auch ganz schnell gehen. Aber dazu braucht man dann Glück.
ja! SO EINFACH ist es! Klar so schnell kanns gehen... WENN man es denn macht.
Wie gesagt die Situationen des Interesses gab es schon oft…ich wäre sicherlich kein AB mehr. :hammer:

Aber Glückwunsch dir dazu. Alles richtig gemacht.

BTVS
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 148
Registriert: Dienstag 19. Dezember 2017, 18:28
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von BTVS » Montag 8. April 2019, 17:22

Bis vor ein paar Jahren war ich auch sehr inaktiv. Ich hätte kein soziales Umfeld, nur sporadische Kontakte zu anderen Menschen und habe die meiste Zeit alleine verbracht.

Dann habe ich endlich Anschluss in einer Gruppe gefunden und die Zeit sehr genossen, etwas mit anderen Menschen zu unternehmen.

In dieser Zeit habe ich auch mehrere OdBs kennengelernt, was mir sehr viele Frustmomente beschert hat. Ausgehend von diesen Erfahrungen habe ich mich bei kostenpflichtigen und kostenlosen Datingseiten angemeldet und das ein und das andere Date gehabt, zu mehr hat es leider nicht gereicht.

Allgemein gehe ich am Wochenende viel weg zu Veranstaltungen, die mich interessieren. Mal alleine oder mit anderen Leuten. Außerdem besuche ich regelmäßig stattfindende Stammtische, um neue Leute kennenzulernen oder organisiere oder besuche Events über Spontacts.

Das alles hat zwar noch zu keinem nachhaltigen Erfolg geführt, habe aber viele interessante Leute kennengelernt und bin sehr viel offener und kontaktfreudiger geworden insbesondere im Umgang mit Frauen. Den ein oder anderen Flirt hatte ich schon und habe mich auch schon getraut, nach einem Date zu fragen.

Leute, verkriecht euch nicht im Schneckenhaus, auch ihr habt viel zu bieten. Ihr müsst es nur mal versuchen.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12108
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von NBUC » Montag 8. April 2019, 17:30

Patti hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 16:37
Also ich bin wenn ich nachdenke eher inaktiv, ich gehe einfach zu selten am WE feiern oder spreche Frauen an. Einmal oder zweimal im jahr habe ich vielleicht ein Date. Naja, eigentlich selbst schuld wie man so schön sagt. Wie ist das bei euch? Seit ihr immer unterwegs und habt trotzdem keinen Erfolg? Oder seit ihr auch oft mehr alleine unterwegs???
Was ist "zu selten"?
Und zählt nur feiern? Bzw. was ist dann "unterwegs"?
Wer dann keine Dates bekommt, ist der dann trotzdem inaktiv?

Aus eigener Sicht jetzt:
Ich war die meiste Zeit inaktiv - weil auch kein Leidensdruck da war -, unterbrochen dann halt von kurzen, als intensiv gefühten Phasen spezifischen Bemühens und manchmal noch eine Nachwehzeit lang allgemein suchend gewesen.
Aber immer alleine.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Thorson
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 201
Registriert: Sonntag 30. August 2015, 18:41
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von Thorson » Montag 8. April 2019, 18:39

Aktiv, nicht bezüglich "feiern" und "Disco", aber auf (regelmäßigen) Veranstaltungen, Workshops sowie auf privaten Partys suche ich aktiv den Kontakt zu mir interessant erscheinenden Frauen (früher auch an der Uni).
Ohne meine eigene Initiative wäre ich wahrscheinlich heute noch AB, ich wage sogar zu behaupten, dass bis dato fast immer von mir einiges an Vorleistung erbracht werden musste, dass es zu einem Date kam. Mag sehr gut sein, dass manch Frau mich ganz nett fand, aber nie so, dass da jetzt von der Gegenseite aktiv um mich geworben wurde.
Ich frage allerdings nicth direkt "Hey. Date?", sondern meistens nach einiger Zeit Kontakt (aber noch nicht "best friends"), wenn meine Persönlichkeit bereits ein wenig durchschimmern konnte und die Frau einen ersten Eindruck von mir erhielt - und ich von ihr.
In ~10 Jahren sprangen so rund 60 Dates raus. Klingt jetzt viel, sind im Schnitt aber auch nur ein Date alle 2 Monate. Wenn ich die zwischenzeitlich verpartnerte Zeit abziehe, warn es in den Singlephasen rund ~1 Date/Monat.
Rund 30 endeten dann auch mit mindestens Knutschen.

Patti
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 159
Registriert: Donnerstag 24. Juli 2014, 21:47
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von Patti » Montag 8. April 2019, 19:18

Thorson hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 18:39
Aktiv, nicht bezüglich "feiern" und "Disco", aber auf (regelmäßigen) Veranstaltungen, Workshops sowie auf privaten Partys suche ich aktiv den Kontakt zu mir interessant erscheinenden Frauen (früher auch an der Uni).
Ohne meine eigene Initiative wäre ich wahrscheinlich heute noch AB, ich wage sogar zu behaupten, dass bis dato fast immer von mir einiges an Vorleistung erbracht werden musste, dass es zu einem Date kam. Mag sehr gut sein, dass manch Frau mich ganz nett fand, aber nie so, dass da jetzt von der Gegenseite aktiv um mich geworben wurde.
Ich frage allerdings nicth direkt "Hey. Date?", sondern meistens nach einiger Zeit Kontakt (aber noch nicht "best friends"), wenn meine Persönlichkeit bereits ein wenig durchschimmern konnte und die Frau einen ersten Eindruck von mir erhielt - und ich von ihr.
In ~10 Jahren sprangen so rund 60 Dates raus. Klingt jetzt viel, sind im Schnitt aber auch nur ein Date alle 2 Monate. Wenn ich die zwischenzeitlich verpartnerte Zeit abziehe, warn es in den Singlephasen rund ~1 Date/Monat.
Rund 30 endeten dann auch mit mindestens Knutschen.

Was machst du dann hier? Du bist ja ein Player :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


Aber ist das nciht der Grund warum wir dann so leben? Ich war bis auf einer kurzen Beziehung ( 5 Monate) nur Single im Leben. Muss man sich doch öfter auf die Suche und unter Leute begeben???

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7742
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von fifaboy1981 » Montag 8. April 2019, 19:30

Patti hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 16:37
Also ich bin wenn ich nachdenke eher inaktiv, ich gehe einfach zu selten am WE feiern oder spreche Frauen an. Einmal oder zweimal im jahr habe ich vielleicht ein Date. Naja, eigentlich selbst schuld wie man so schön sagt. Wie ist das bei euch? Seit ihr immer unterwegs und habt trotzdem keinen Erfolg? Oder seit ihr auch oft mehr alleine unterwegs???


Schönen Sonntag euch :foto: :foto:
Suche? na Suche kannst du das nicht mehr nennen :mrgreen:
Dates? 2 pro Jahr? tope ich, seit 11 jahren nichts mehr, vorher gabs vlt. mal 2 pro jahr, aber auch das war nur für kurze Zeit. Zeitraum vlt. 3 oder 4 Jahre.
Ist aber nicht schlimm, letztendlich hat mir das ständige gemotze was alles unattraktiv ist und was alles nicht geht, mir auch die Lust genommen.

Ausgehen tue ich regelmäßig noch jedes Wochenende mindestens einmal. Aber dann halt auch nur zum Tanzen und nicht zum Baggern, abgesehen davon das ich mit Marschrichtung 38 für die jungen Mädchen aus der Disco eh zu alt bin ;)

Wenn dann man von den Mädels was kommt so wie am we, sehe ich das auch weniger als Flirtversuch, sondern einfach so.

Inzwischen auch meistens alleine, alle 2 Wochen hat ein bekannter Frei und geht mit, zumindest solange er keine Freundin hat, ich denke wenn sich das mal wieder ändert, wars das dann auch wieder.

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2582
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von Knallgrau » Montag 8. April 2019, 20:23

Ich würde sagen inaktiv, eigentl. immer schon. Ich war früher viel unterwegs - also zu Schul- und Studienzeiten - aber nie mit dem Primärziel einen Mann kennenzulernen, sondern Menschen kennenzulernen und Spaß zu haben. Ein Partner kam dabei nicht rum. Seitdem ich arbeite ist meine Zeit begrenzter und ich merke, dass ich auch schon mal nen Tag Ruhe brauche...

Letztes Jahr war ich für meine Verhältnisse extrem aktiv, einfach weil ich unbedingt wieder einen Mann in meinem Leben haben wollte, der dieselben Gefühle in mir auslöst, wie mein Arbeitskollege, was leider fehlschlug. Seither bin ich wieder inaktiv und konzentriere mich mehr auf meine Bedürfnisse.

Aber ehrlich gesagt: Die Wochenenden sind immer öfter eher einsam, da mein Freundeskreis großteils verpartnert/verheiratet und/oder Eltern sind und da will ich mich nicht dauernd dranhängen.
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Karma is a bitch...only when you are! :pfeif:
Man ist nur dann ein Superheld, wenn man sich selbst für super hält!
Mai 2019

Benutzeravatar
Dr. House
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 250
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2016, 18:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Ruhrgebiet, NRW

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von Dr. House » Montag 8. April 2019, 20:56

Schon seit Jahren nicht mehr aktiv. Die paar Erfahrungen/Versuche haben mir als Demütigung und Selbstverletzung gereicht :lol:

Mitterweile bin ich froh, wenn ich nicht viele bzw. kaum Menschen um mich rum habe. Besonders das Wochenende ist dann immer die Rettung: Endlich Batterien aufladen! Da brauch ich nicht noch mehr trouble um mich herum. Meist gehe ich in die Natur - wandern, spazieren. Oft Kilometer weit. Nur ich, mein Rucksack und meine Kamera. Ich genieße die Stille.

Wahrscheinlich würde ich es inzwischen auch gar nicht mehr erkennen, wenn jemand / eine Frau ernsthaft an mir interessiert wäre (ist bisher eh nie passiert). Konnte ich früher schon nicht gut und es dürfte sich nicht gebessert haben. Warum also groß aktiv sein, wenn's sowieso zum Scheitern verurteilt ist? Keine Lust auf Sebstgeißelung - sollen andere doch statt meiner weitermachen :gewinner:
Ich war einst glücklich, wenn auch nur im Traum.
Doch ich war glücklich.

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7742
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von fifaboy1981 » Dienstag 9. April 2019, 07:52

Dr. House hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 20:56
Warum also groß aktiv sein, wenn's sowieso zum Scheitern verurteilt ist? Keine Lust
Der Satz könnte auch von mir sein :mrgreen:
Dr. House hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 20:56
Mitterweile bin ich froh, wenn ich nicht viele bzw. kaum Menschen um mich rum habe. Besonders das Wochenende ist dann immer die Rettung: Endlich Batterien aufladen! Da brauch ich nicht noch mehr trouble um mich herum. Meist gehe ich in die Natur - wandern, spazieren. Oft Kilometer weit. Nur ich, mein Rucksack und meine Kamera. Ich genieße die Stille.
Also wegehen und Party machen macht mir schon noch spass, ich würde sagen, das ist genauso ein Hpbby wie Radfahren, fifa zocken usw.
Dr. House hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 20:56
Wahrscheinlich würde ich es inzwischen auch gar nicht mehr erkennen, wenn jemand / eine Frau ernsthaft an mir interessiert wäre (ist bisher eh nie passiert). Konnte ich früher schon nicht gut und es dürfte sich nicht gebessert haben.
Ist bei mir ähnlich, bzw. wie ich vorher schonmal geschrieben habe, sind die dann so jung das ich eh nicht mit einem Flirtversuch rechne.
Knallgrau hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 20:23
Aber ehrlich gesagt: Die Wochenenden sind immer öfter eher einsam, da mein Freundeskreis großteils verpartnert/verheiratet und/oder Eltern sind und da will ich mich nicht dauernd dranhängen.
Ich mache überwiegend inzwischen alles alleine, Radfahren, Fifa zocken sowieso, Disco meist auch, bis eben auf die Wochenenden wo en Kollege frei hat und mit geht.
Mich fragte auch schon mal so en junges Mädel ob ich denn alleine da wäre und wieso, ja viele in meinem Alter gehen eben kaum noch weg. Und wenn dann nur noch selten Disco.

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2582
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von Knallgrau » Dienstag 9. April 2019, 12:41

fifaboy1981 hat geschrieben:
Knallgrau hat geschrieben:
Montag 8. April 2019, 20:23
Aber ehrlich gesagt: Die Wochenenden sind immer öfter eher einsam, da mein Freundeskreis großteils verpartnert/verheiratet und/oder Eltern sind und da will ich mich nicht dauernd dranhängen.
Ich mache überwiegend inzwischen alles alleine, Radfahren, Fifa zocken sowieso, Disco meist auch, bis eben auf die Wochenenden wo en Kollege frei hat und mit geht.
Mich fragte auch schon mal so en junges Mädel ob ich denn alleine da wäre und wieso, ja viele in meinem Alter gehen eben kaum noch weg. Und wenn dann nur noch selten Disco.
Ich mach auch vieles allein, macht aber nicht so viel Spaß...
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Karma is a bitch...only when you are! :pfeif:
Man ist nur dann ein Superheld, wenn man sich selbst für super hält!
Mai 2019

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7742
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von fifaboy1981 » Dienstag 9. April 2019, 18:01

Knallgrau hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 12:41
Ich mach auch vieles allein, macht aber nicht so viel Spaß...
Ich habe mich daran gewöhnt, Radfahren sowieso, Fifa auch, Disco joa war anfangs ungewohnt als immer weniger und weniger da waren die ich kannte. Aber habe ja nun 6 jahre Zeit gehabt mich daran zu gewöhnen. Heute reicht es mir zu tanzen und zu kucken was um mich rum so passiert. Wenn en Kollege mit ist und ich viel mit Ihm und noch anderen erzähle, macht eh die stimme irgendwann schlapp :mrgreen:

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2336
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von knopper » Dienstag 9. April 2019, 18:11

fifaboy1981 hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 18:01
Ich habe mich daran gewöhnt, Radfahren sowieso, Fifa auch, Disco joa war anfangs ungewohnt als immer weniger und weniger da waren die ich kannte. Aber habe ja nun 6 jahre Zeit gehabt mich daran zu gewöhnen. Heute reicht es mir zu tanzen und zu kucken was um mich rum so passiert. Wenn en Kollege mit ist und ich viel mit Ihm und noch anderen erzähle, macht eh die stimme irgendwann schlapp :mrgreen:
...kenne ich alles sehr sehr gut.
Treffe mich auch ab und zu mit nem ehemaligen Kollegen, wir gehen dann meist in ne Kneipe und erzählen schon auf dem Weg die ganze Zeit. Ja was heißt erzählen...bei mir gibt es da meist nicht so viel Neues also erzählt er das meiste von sich.
Nach einer gewissen Zeit wird es jedoch für mich schwer und anstrengend immer neue Themen zu finden, da halt bereits alles gesagt ist. :D
Wenn man dann wieder allein unterwegs ist, ist das richtig entspannend...

Auch deshalb sehe ich schwarz in Sachen Beziehung...das hat sich alles schon zu sehr festgefahren im Laufe der Jahre.

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7742
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von fifaboy1981 » Dienstag 9. April 2019, 18:44

knopper hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 18:11
...kenne ich alles sehr sehr gut.
Treffe mich auch ab und zu mit nem ehemaligen Kollegen, wir gehen dann meist in ne Kneipe und erzählen schon auf dem Weg die ganze Zeit. Ja was heißt erzählen...bei mir gibt es da meist nicht so viel Neues also erzählt er das meiste von sich.
Nach einer gewissen Zeit wird es jedoch für mich schwer und anstrengend immer neue Themen zu finden, da halt bereits alles gesagt ist. :D
Och also zu erzählen hätte und habe ich genug, bin ja viel mim Rad unterwegs, da sieht man immer wieder was, habe mir auch die letzten Wochen Zusatzlampen fürs Rad zu gelegt, da ich inzwischen auch als ins Dunkle reinfahre auser Örtlich, dann reicht das lichtlein vom Dynamo nicht aus, auch wenn es ein Nabendynamo ist und das alles viel besser funktioniert als die alten die sich an Vorder oder Hinterreifen drücken lassen. Habe nun über Zusatz Halterungen am Lenker insgesamt 4 Lampen, 2 Sind für die Straße zugelassen, da musst du aber die batterien wechseln, eine andere lädt sich per Akku und wenn der leer ist, kannste einfach ne Powerbank anschließen und weiterfahren. Die zeigt dir auch viel früher an wenn sich der Akku dem Ende naht, bei den anderen haste nicht mehr viel Zeit zum Tausch wenn der Indikator rot leuchtet.
Eine ist dann noch die ich ausschließlich blinken lasse.
Da habe ich immer was zu erzählen, zumal wir uns ja in der Regel nur alle 2 Wochen dann in der disco sehen, gut ich hole ihn ab und fahre ihn morgens wieder heim.
Dann in der Disco ist ja auch immer mal was worüber man redet, wie eben neulich über die 2 jungen Mädchen.
Die eine hatte sich die jacke ausgezogen und hatte etwas mehr als nur nen H an, aber dennoch bauchfrei und luftig oben rum. Ist ein richtig Hübsches Mädel tolle figur, er konnte damals kaum noch wegsehen. Und so sachen halt. Als die beiden vergangenes Wochenende wieder da waren, und die hübschere der beiden dann noch mit mir angestoßen hatte, wollte ich eigentlich was sagen, aber sie stand dann etwas zu weit weg. Dann ergab sich nicht mehr direkt die Situation, aber ich dachte, wenn ich die anspreche und ich sie beim nächsten mal kenne, da würde er Augen machen :shock: :mrgreen:
Geschätzt könnten beide höchstens 20 sein, so gesehen wäre das für mich eh nur eine Nette Unterhaltung gewesen.
Abgesehen davon das ich mir so nem Mädel nicht blamieren möchte in dem Sie merkt das ich von Baggern und allem keinen plan habe.

Zudem wären wir ja eh beide für sie zu alt.
knopper hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 18:11
Wenn man dann wieder allein unterwegs ist, ist das richtig entspannend...
Entspannend finde ich alles, seit ich nicht mehr auf flirten etc. aus bin.
knopper hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 18:11
Auch deshalb sehe ich schwarz in Sachen Beziehung...das hat sich alles schon zu sehr festgefahren im Laufe der Jahre.
Ja während ich früher hoffte das es irgendwie klappen würde, muss ich heute sagen, ich kann mir nicht vorstellen wie es funktionieren sollte?
Ich weiß das sie mit meiner Wohnsituation alleine ein Probem haben, die unerfahrenheit dazu, ich aber wiederum kenne das alles nicht, ich bin zu alt geworden ohne diese ganze Beziehungsdingsbums kennen gelernt zu haben. Der einst natürliche Trieb hat im alter nachgelassen, für mich wäre es viel anstrengender mich auf so viel neues einzulassen, als so weiter zu leben wie bisher, wie ich es kenne.
Wohnsituation möchte ich nicht ändern, finde es schön so, wenn das Frauen mäßig so klappen würde und man merkt es passt, wäre mit Ihr zusammen ziehen eher eine Option, aber nur aussziehen damit ich alleine Wohne, mache ich nicht mehr. Familienplanung ist für mich vorbei, kinder möchte ich jetzt auch nicht mehr.

Einsamkeit_is_doof
Ein guter Bekannter
Beiträge: 93
Registriert: Sonntag 4. September 2011, 16:49
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Köln

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von Einsamkeit_is_doof » Dienstag 9. April 2019, 19:16

Patti hat geschrieben:
Sonntag 7. April 2019, 16:37
Also ich bin wenn ich nachdenke eher inaktiv, ich gehe einfach zu selten am WE feiern oder spreche Frauen an. Einmal oder zweimal im jahr habe ich vielleicht ein Date. Naja, eigentlich selbst schuld wie man so schön sagt. Wie ist das bei euch? Seit ihr immer unterwegs und habt trotzdem keinen Erfolg? Oder seit ihr auch oft mehr alleine unterwegs???
Hallo,

also feiern gehen war noch nie meine Sache. Ich war einmal (richtig gelesen: einmal) in einem Club und fand es furchtbar. Das ganze war auf einer Klassenfahrt und ich war froh, wie wir wieder gegangen sind. :omg: Das ist einfach nicht meine Welt.

Aber nun zur Frage aktiv oder inaktiv: Ich bin sowas von inaktiv, das glaubt ihr nicht. Ich kann mich einfach nicht überwinden eine Frau anzusprechen. Keine Ahnung wie viele Videos ich mir bei YouTube schon angeschaut habe zu diesem Thema. Meist erzählt ein (gut aussehender) Mann, wie man Frauen anspricht. Gaaaanz einfach. :buch: "Wenn dir eine gefällt, dann überleg nicht lange. Geh einfach hin und sag:"Hey, du gefällst mir. Ich bin ... wie ist dein Name?!" oder "Hey, du bist mir grad aufgefallen und ich wollte mal hi sagen!" " Wie gesagt, alles ganz einfach. :boxing:

Und was mache ich, wenn ich eine Frau sehe, die mir gefällt? Richtig! Nichts. Ich schaue sie an, zumindest solange, bis sie zu mir schaut. Und statt :winken: mache ich :oops: und gucke ganz schnell weg. :wuetend:
Ich möchte einfach nicht aufdringlich sein. Man kann doch nicht einfach so eine Frau ansprechen. Obwohl ich weiss, wenn ich es nicht tue, werde ich mein Leben in der Einsamkeit verbringen müssen :hammer:
Hinzu kommt halt noch, dass ich eben nicht der Super Typ bin, auf den die Frauen fliegen. Ich bin nicht hässlich, aber eine Schönheit bin ich auch nicht. Eben so durchschnitt, mit kleinen Schönheitsfehlern. Und das macht es auch nicht einfacher.
Wenn einem die Sch... bis zum Hals steht, sollte man nicht auch noch den Kopf hängen lassen!

Benutzeravatar
Knallgrau
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2582
Registriert: Dienstag 16. August 2016, 17:58
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: The country, where no kangaroos live!

Re: Seit ihr aktiv oder eher inaktiv bei der Suche?

Beitrag von Knallgrau » Dienstag 9. April 2019, 21:25

fifaboy1981 hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 18:01
Knallgrau hat geschrieben:
Dienstag 9. April 2019, 12:41
Ich mach auch vieles allein, macht aber nicht so viel Spaß...
Ich habe mich daran gewöhnt, Radfahren sowieso, Fifa auch, Disco joa war anfangs ungewohnt als immer weniger und weniger da waren die ich kannte. Aber habe ja nun 6 jahre Zeit gehabt mich daran zu gewöhnen. Heute reicht es mir zu tanzen und zu kucken was um mich rum so passiert. Wenn en Kollege mit ist und ich viel mit Ihm und noch anderen erzähle, macht eh die stimme irgendwann schlapp :mrgreen:
Vermutl.hast du recht, aber zu sehr dran gewöhnen mag ich mich seltsamerweise irgendwie trotzdem nicht.:sadwoman:
knallgraue Grüße von
Knallgrau :winken:

Karma is a bitch...only when you are! :pfeif:
Man ist nur dann ein Superheld, wenn man sich selbst für super hält!
Mai 2019

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], Talbot und 25 Gäste