Könnt ihr etwas besonders gut? (Zweiter Versuch)

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Pusteblumen
Ist frisch dabei
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 12. April 2019, 14:28
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Könnt ihr etwas besonders gut? (Zweiter Versuch)

Beitrag von Pusteblumen » Montag 27. Mai 2019, 09:31

NBUC hat geschrieben:
Freitag 29. März 2019, 14:25
NBUC hat geschrieben:
Donnerstag 28. März 2019, 19:05
Es ist halt auch schwer zu beurteilen, was den nun als gut oder gar besonders gut gilt.
Vielleicht sollte man die Frage umformulieren in: Was könnt ihr besser als andere?



Ich kann gut mit Tieren umgehen, wobei sich das hauptsächlich auf Hunde und Pferde beschränkt. Aber ich habe auch schon Katzen trainiert. Mein Pferd kann über 50 verschiedene Tricks und Kommandos, mein Hund ist auf dem Weg dorthin. Es fällt mir leicht auch andere Leuten aufzuzeigen, warum es nicht so klappt wie sie es gerne hätten und sie beim Training zu unterstützen.

Und ich kann gut schreiben, mich ausdrücken und habe Fantasie.

Ich kann in den Dingen, die ich gut kann, auch gut erklären. Aber ich habe nicht sehr viel Geduld dafür.

Ich kann gut organisieren, anpacken, improvisieren und Verantwortung übernehmen. Ich kann mich auch gut selbst reflektieren.

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2796
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Könnt ihr etwas besonders gut? (Zweiter Versuch)

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Montag 27. Mai 2019, 12:47

Pusteblumen hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 09:31
Vielleicht sollte man die Frage umformulieren in: Was könnt ihr besser als andere?
Dann wird es erst recht massenhaft Antworten geben: „Nichts.“

Und um beim Thema ABtum on-topic zu bleiben, müßte man die Frage noch erweitern: „Was könnt ihr besser als andere, was eine Rolle spielen kann in einem sozialen Kontext bzw. im Dating-Kontext?“

Nur wird es dann erst recht „Nichts“-Antworten geben.
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.
Bisherige Signatur ersetzt, weil die sowieso kaum jemand liest.

INTJ nach Myers-Briggs

zumsel

Re: Könnt ihr etwas besonders gut? (Zweiter Versuch)

Beitrag von zumsel » Montag 27. Mai 2019, 12:59

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 12:47
Pusteblumen hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 09:31
Vielleicht sollte man die Frage umformulieren in: Was könnt ihr besser als andere?
Dann wird es erst recht massenhaft Antworten geben: „Nichts.“

Und um beim Thema ABtum on-topic zu bleiben, müßte man die Frage noch erweitern: „Was könnt ihr besser als andere, was eine Rolle spielen kann in einem sozialen Kontext bzw. im Dating-Kontext?“

Nur wird es dann erst recht „Nichts“-Antworten geben.
Das klingt für mich so, als hättest du doch etwas, was du besser kannst als andere. Und zwar das "Nichts" zu sehen. :good: Vielleicht kannst du das als Stärke ausbauen und irgendwie nutzen beim Daten.

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1984
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Könnt ihr etwas besonders gut? (Zweiter Versuch)

Beitrag von Melli » Montag 27. Mai 2019, 15:08

Pusteblumen hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 09:31
Vielleicht sollte man die Frage umformulieren in: Was könnt ihr besser als andere?
Und mit welchen "anderen" soll man sich da vergleichen?

Irgendjemand, der irgendetwas besser kann, findet sich immer.

Und nach welchen Kriterien beurteilt sich, was "besser" ist?
Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 12:47
Und um beim Thema ABtum on-topic zu bleiben, müßte man die Frage noch erweitern: „Was könnt ihr besser als andere, was eine Rolle spielen kann in einem sozialen Kontext bzw. im Dating-Kontext?“
In welchem sozialen Kontext? In welchem Dating-Kontext?
Es genügt nicht, Löcher in die Luft zu starren, man muß auch den Blick durch sie hindurch wagen.

Benutzeravatar
Kalypso
Meisterschreiberling
Beiträge: 5850
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 18:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Könnt ihr etwas besonders gut? (Zweiter Versuch)

Beitrag von Kalypso » Montag 27. Mai 2019, 16:14

Melli hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 15:08
Pusteblumen hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 09:31
Vielleicht sollte man die Frage umformulieren in: Was könnt ihr besser als andere?
Und mit welchen "anderen" soll man sich da vergleichen?

Irgendjemand, der irgendetwas besser kann, findet sich immer.

Und nach welchen Kriterien beurteilt sich, was "besser" ist?
Ich verstehe nicht, warum es in diesem Forum immer wieder darum geht, sich mit anderen zu vergleichen. Was bringt einem das?
Es ist doch toll, wenn man etwas gut kann.
Wieso kann man das dann nicht einfach so stehen lassen?
'Cause we're the masters of our own fate
We're the captains of our own souls
There's no way for us to come away


"It's OK, I got lost on the way
But I'm a super girl
And super girls don't cry"

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1984
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Könnt ihr etwas besonders gut? (Zweiter Versuch)

Beitrag von Melli » Montag 27. Mai 2019, 16:26

Kalypso hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 16:14
Ich verstehe nicht, warum es in diesem Forum immer wieder darum geht, sich mit anderen zu vergleichen.
Vermutlich weil viele Partnersuche als einen Konkurrenzkampf erleben :(
Es genügt nicht, Löcher in die Luft zu starren, man muß auch den Blick durch sie hindurch wagen.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12307
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Könnt ihr etwas besonders gut? (Zweiter Versuch)

Beitrag von NBUC » Montag 27. Mai 2019, 16:48

Kalypso hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 16:14
Ich verstehe nicht, warum es in diesem Forum immer wieder darum geht, sich mit anderen zu vergleichen. Was bringt einem das?
Es ist doch toll, wenn man etwas gut kann.
Wieso kann man das dann nicht einfach so stehen lassen?
Weil wir - zumindest die (noch) themenkonformen hier ... - etwas besonders schlecht könenn, nämlich andere, dies bewertende potenzielle Partner davon zu überzeugen, dass wir eine gute Partie wären.

Und um das zu verändern wird halt überlegt, was das denn für Kriterien sein könnten, nach denen diese Kernbewertung stattfindet - sei es bewußt oder unbewußt.

Entsprechend folgt daraus auch: Wir vergleichen uns mit denen, welche in unserem "Teich" um diese Partnerkandidaten konkurrieren- weshalb das dann auch kein globales "Gut sein" sein kann, sondern eben auf diesen Teich zu beziehen ist und - solange wir kein entsprechend seltenes, abweichendes Individuum schon vor Augen haben - auch nach den typischen und damit häufigsten Wertmaßstäben dieses Teiches bewertet wird.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Faith
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 220
Registriert: Montag 2. Mai 2016, 20:48
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30

Re: Könnt ihr etwas besonders gut? (Zweiter Versuch)

Beitrag von Faith » Montag 27. Mai 2019, 17:42

Okay, was kann ich gut:

Fotografieren, ich habe einen guten Sinn für Details und bin sehr aufmerksam gegenüber Bewegungen und Geräuschen, ich bin sehr kreativ und mir fällt es sehr leicht früh aufzustehen.

Nicht Sicher
Ist frisch dabei
Beiträge: 20
Registriert: Montag 22. April 2019, 21:43
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Könnt ihr etwas besonders gut? (Zweiter Versuch)

Beitrag von Nicht Sicher » Montag 27. Mai 2019, 19:15

So richtig gut kann ich nur negative Dinge.
Ich kann besonders gut mein Leben vor mich hinträumen und in der Vergangenheit leben (und meine Fehler in dieser analysieren und vertane Chancen).

An praktischen Dingen kann ich viele aber halt nur so gut wie jemand der sich Zuviel vornimmt(Heimwerken, Kfz lackieren Schweißen, Metallgus, Glaserei. kaputte Dinge reparieren, löten. Nur mit Wasser und Strom hab ichs nich so. Für nen gelernten Bürokaufmann is das nicht schlecht...denke ich

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10999
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Könnt ihr etwas besonders gut? (Zweiter Versuch)

Beitrag von Lazarus Long » Montag 27. Mai 2019, 19:31

Kalypso hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 16:14
Ich verstehe nicht, warum es in diesem Forum immer wieder darum geht, sich mit anderen zu vergleichen.
Ich auch nicht.
Kalypso hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 16:14
Was bringt einem das?
Schlechte Laune.
Kalypso hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 16:14
Es ist doch toll, wenn man etwas gut kann.
Genau
Kalypso hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 16:14
Wieso kann man das dann nicht einfach so stehen lassen?
Das wüßte ich auch gern.
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2796
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Könnt ihr etwas besonders gut? (Zweiter Versuch)

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Montag 27. Mai 2019, 23:53

Melli hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 15:08
Und mit welchen "anderen" soll man sich da vergleichen?

Irgendjemand, der irgendetwas besser kann, findet sich immer.
Natürlich vergleicht man sich normalerweise nicht mit der Weltspitze, außer man behauptet, man sei amtierender Weltmeister in etwas.

Im „sozialen Kontext“ (siehe unten) vergleicht man sich etwa mit anderen Menschen, die man selbst kennt, und noch eher mit anderen Menschen, die der Adressat, also der Gegenüber, kennt.
Melli hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 15:08
Und nach welchen Kriterien beurteilt sich, was "besser" ist?
Bei sportlichen Fähigkeiten gibt es ganz eindeutige Meßverfahren dafür, nach denen ermittelt wird, wie „gut“ man ist. Da liegen am Ende schlicht und ergreifend Zahlen vor, und je nachdem, was da gemessen wurde, ist entweder ein höherer oder ein niedrigerer Wert „besser“.

Solche meßbaren Bewertungskriterien gibt es auch anderswo, aber da spielt die subjektive Auffassung des Gegenüber eine mehr oder weniger große Rolle, letzten Endes also etwa der individuelle Geschmack in Verbindung mit individuellen Beurteilungskriterien (beispielsweise wird ein totaler Laie, der nie zu Konzerten geht, die Musikalität und das Können eines Musikers anders beurteilen als ein anderer Musiker, der das gleiche Instrument spielt).
Melli hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 15:08
In welchem sozialen Kontext?
Z. B. größere Familie, Freunde, Freunde von Freunden, Bekannte, Bekannte von Bekannten, Arbeitskollegen. Je nachdem, in welchem Umfeld man sich in der Situation bewegt.
Melli hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 15:08
In welchem Dating-Kontext?
Z. B. eine hypothetische Frau, mit der ich ein Date habe und die ich nun beeindrucken muß mit etwas, was ich gut kann. Dabei reicht „gut“ nicht aus, um sie zu beeindrucken, wenn sie genügend Männer kennt, die es noch besser können. Dann kann ich sie nicht beeindrucken.
Kalypso hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 16:14
Ich verstehe nicht, warum es in diesem Forum immer wieder darum geht, sich mit anderen zu vergleichen. Was bringt einem das?
Wer dauerhaft verpartnert oder gar verheiratet ist, versteht so etwas ohnehin nicht. Wer von vornherein attraktiv genug ist, daß er/sie auch zu Singlezeiten sich nicht groß bemühen mußte, versteht so etwas auch nicht.

Leute wie ich – AB, also schon immer Single, und obendrein eine Ansammlung mehr oder minder schwerwiegender Makel von nachgerade titanischem Ausmaß – müssen aber irgendwie auch positiv punkten können. Ihre ganzen Makel haben ihre Attraktivitäts-Gesamtwertung weit ins Minus abstürzen lassen. Damit haben sie beim Dating nicht den Hauch einer Chance.

Also brauchen sie Ausgleich. Irgendetwas, was ihre Attraktivitäts-Gesamtwertung nicht einfach nur wieder aus dem Minus auf eine schwarze Null hebt, sondern darüber hinaus ins Plus. Weit genug ins Plus gar, daß sie positiv auffallen und etwaigen Partnerschaftskandidaten gefallen.

Wie wäre es also, wenn z. B. ich etwas wirklich gut könnte? Wenn ich mit diesem Können eine Frau wirklich beeindrucken könnte? Das sollte sich doch wohl auf meine Gesamtwertung positiv auswirken. So weit sollte das schlüssig sein.
Kalypso hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 16:14
Es ist doch toll, wenn man etwas gut kann.
Wieso kann man das dann nicht einfach so stehen lassen?
Okay, spinnen wir das weiter.

Sagen wir einfach einmal, ich date eine Frau.

Nun bin ich aber ich. Bei jemandem wie mir kann man „liebt mich so, wie ich bin, einfach so“ komplett vergessen. Das passiert nicht. So jemanden wie mich „liebt“ man nicht „einfach so“. Da muß ich schon nachhelfen, um überhaupt auch nur auf „erträgt mich“ zu kommen – geschweige denn auf „mag mich“. Für „liebt mich“ braucht es schwere Geschütze.

Was kann ich denn gut? Musik machen. Elektronisch. Aber immerhin.

Gut, ich versuche also, damit zu punkten.

Möglicher Ausgang 1: Es gefällt ihr gut genug, und ich beeindrucke sie damit genug, daß meine Attraktivitäts-Gesamtwertung alleine dadurch schon ins Positive steigt.

Möglicher Ausgang 2: Sie hat erst kürzlich jemanden kennengelernt, der wie Rick Wakeman oder wie Jordan Rudess spielen kann und einen vergleichbaren Instrumentenpark auffährt. Das hat sie beeindruckt. Im Vergleich dazu ist das, was ich mache, sterbenslangweilig. Meine Attraktivitäts-Gesamtwertung bei ihr sinkt sogar noch weiter.

In diesem Fall war „gut“ nicht gut genug. Sie kennt jemanden, der in diesem Punkt „gut“ für sie neu definiert hat.

Möglicher Ausgang 3: Sie mag keine elektronische Musik. Das ist keine Musik. Und ich bin kein Musiker. Sie steht mehr auf klassische Musik/Folk/Singer-Songwriter/Rock/Punk/Metal (Nichtzutreffendes bitte streichen), und diesem „elektronischen Zeug“ kann sie pauschal absolut nichts abgewinnen. Egal, wie gut es auch ausgeführt sein mag – sie kann es nicht leiden, weil es schlicht und ergreifend die falsche Musik ist. Auch bei ihr sinkt meine Attraktivitäts-Gesamtwertung dadurch, daß ich ihr vorgeführt habe, was ich gut kann.

In diesem Fall war meine Vorstellung von „gut“ nicht ihre Vorstellung von „gut“, weil ich schon in der Auswahl der Disziplin, in der ich sie beeindrucken wollte, gescheitert bin.

Wer mit diesem Beispiel nichts anfangen kann, stelle sich einfach einen Mann vor, der ziemlich gut grillen kann. Und jetzt stelle man sich vor, er trifft 1) eine Frau, die er damit wirklich beeindrucken kann, 2) eine Frau, die gerade einen zweiten Tim Mälzer kennengelernt hat, oder 3) eine radikal-militante Veganerin.
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.
Bisherige Signatur ersetzt, weil die sowieso kaum jemand liest.

INTJ nach Myers-Briggs

Benutzeravatar
Melli
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1984
Registriert: Donnerstag 31. Januar 2019, 00:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Udagamandalam, Todanadu (Nilgiris District, Tamilnadu, India)

Re: Könnt ihr etwas besonders gut? (Zweiter Versuch)

Beitrag von Melli » Dienstag 28. Mai 2019, 08:48

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 23:53
Wer dauerhaft verpartnert oder gar verheiratet ist, versteht so etwas ohnehin nicht. Wer von vornherein attraktiv genug ist, daß er/sie auch zu Singlezeiten sich nicht groß bemühen mußte, versteht so etwas auch nicht.
😔

Eher andere Landschaften als "Teiche" (s.o.)
Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 23:53
Was kann ich denn gut? Musik machen. Elektronisch. Aber immerhin. [...]
Möglicher Ausgang 4: "Machen wir eine kleine Session?" :)
Es genügt nicht, Löcher in die Luft zu starren, man muß auch den Blick durch sie hindurch wagen.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12307
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Könnt ihr etwas besonders gut? (Zweiter Versuch)

Beitrag von NBUC » Dienstag 28. Mai 2019, 17:11

@Le Chiffre Zéro:
Schöne Zusammenfassung. :daumen:

außer:
Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 23:53
Natürlich vergleicht man sich normalerweise nicht mit der Weltspitze, außer man behauptet, man sei amtierender Weltmeister in etwas.
Eher umgekehrt: Wenn man sich verbessern will, vergleicht man sich eben mit denen, die besser sind, die Weltspitze also mit dem Weltmeister, die 2. Liga aber eben auch mit den unteren Rängen der ersten.

Melli hat geschrieben:
Dienstag 28. Mai 2019, 08:48
Möglicher Ausgang 4: "Machen wir eine kleine Session?" :)
Dazu muss sie aber schon den Eindruck haben, dass er da etwas drauf hat oder aber anderweitig schon interessiert sein.

Und wenn sie an dem Thgema schon interessiert ist, ist es auch wahrscheinlich, dass sie ersteres auch schon recht gut beurteilen kann und damit auch die Ansprüche steigen.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Kalypso
Meisterschreiberling
Beiträge: 5850
Registriert: Sonntag 15. Februar 2015, 18:31
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Könnt ihr etwas besonders gut? (Zweiter Versuch)

Beitrag von Kalypso » Dienstag 28. Mai 2019, 20:20

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 23:53
Kalypso hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 16:14
Ich verstehe nicht, warum es in diesem Forum immer wieder darum geht, sich mit anderen zu vergleichen. Was bringt einem das?
Meine Aussage war eigentlich eher rhetorischer Art.
Ich bin nämlich der Meinung, dass es gar nichts bringt, außer dass die einen sich minderwertig fühlen. Ich finde Minderwertigkeit nicht gerade erstrebenswert.

Da du ja mich zitiert und angesprochen hast, muss ich doch noch auf den folgenden Absatz eingehen:
Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 23:53
Wer dauerhaft verpartnert oder gar verheiratet ist, versteht so etwas ohnehin nicht.
Bin ich nicht.
Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 23:53
Wer von vornherein attraktiv genug ist, daß er/sie auch zu Singlezeiten sich nicht groß bemühen mußte, versteht so etwas auch nicht.
Zu dieser Gruppe gehöre ich auch nicht.
Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 23:53
Leute wie ich – AB, also schon immer Single,
Dazu gehörte ich ...
Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 23:53
und obendrein eine Ansammlung mehr oder minder schwerwiegender Makel von nachgerade titanischem Ausmaß – müssen aber irgendwie auch positiv punkten können.
Ich habe auch Makel, sogar ziemliche viele. Nur definiere ich mich nicht darüber, versuche sie positiv zu sehen oder verkaufe sie anderen Menschen als special effects. Und so gibt es dann Menschen, die mich verrückt finden, aber mich trotzdem oder gerade deswegen mögen.
'Cause we're the masters of our own fate
We're the captains of our own souls
There's no way for us to come away


"It's OK, I got lost on the way
But I'm a super girl
And super girls don't cry"

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4354
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Könnt ihr etwas besonders gut? (Zweiter Versuch)

Beitrag von Ninja Turtle » Mittwoch 29. Mai 2019, 05:50

Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 23:53
Wie wäre es also, wenn z. B. ich etwas wirklich gut könnte?
„Wirklich“ gut würde in deinem Fall nicht reichen. Es müsste schon „titanisch“ gut sein. ;)
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Benutzeravatar
Tania
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9247
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Könnt ihr etwas besonders gut? (Zweiter Versuch)

Beitrag von Tania » Mittwoch 29. Mai 2019, 11:16

Ninja Turtle hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 05:50
Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 23:53
Wie wäre es also, wenn z. B. ich etwas wirklich gut könnte?
„Wirklich“ gut würde in deinem Fall nicht reichen. Es müsste schon „titanisch“ gut sein. ;)
Es würde nichts ändern. Denn auch dann gilt der von ihm beschriebene Mechanismus
Wer mit diesem Beispiel nichts anfangen kann, stelle sich einfach einen Mann vor, der ziemlich gut grillen kann. Und jetzt stelle man sich vor, er trifft 1) eine Frau, die er damit wirklich beeindrucken kann, 2) eine Frau, die gerade einen zweiten Tim Mälzer kennengelernt hat, oder 3) eine radikal-militante Veganerin.
Ja, auch 2 gilt für Titanen. Denn auch wenn er ein Kochtitan wäre, es gibt noch viele andere Kochtitanen. Und ein paar davon sind vielleicht besser aussehend, fahren ein schöneres Auto, springen stylischer Bungee ..

Daa Problem liegt eher darin, dass er dran glauben müsste, dass Variante 1 möglich ist. Dass er dann noch eine Frau finden muss, auf die das zutrifft. Und dass diese Frau ihm dann auch noch gefallen muss.

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

Benutzeravatar
Calliandra
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 560
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 14:05
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Könnt ihr etwas besonders gut? (Zweiter Versuch)

Beitrag von Calliandra » Mittwoch 29. Mai 2019, 13:01

Tania hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 11:16
Ninja Turtle hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 05:50
Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 23:53
Wie wäre es also, wenn z. B. ich etwas wirklich gut könnte?
„Wirklich“ gut würde in deinem Fall nicht reichen. Es müsste schon „titanisch“ gut sein. ;)
Es würde nichts ändern. Denn auch dann gilt der von ihm beschriebene Mechanismus
Wer mit diesem Beispiel nichts anfangen kann, stelle sich einfach einen Mann vor, der ziemlich gut grillen kann. Und jetzt stelle man sich vor, er trifft 1) eine Frau, die er damit wirklich beeindrucken kann, 2) eine Frau, die gerade einen zweiten Tim Mälzer kennengelernt hat, oder 3) eine radikal-militante Veganerin.
Ja, auch 2 gilt für Titanen. Denn auch wenn er ein Kochtitan wäre, es gibt noch viele andere Kochtitanen. Und ein paar davon sind vielleicht besser aussehend, fahren ein schöneres Auto, springen stylischer Bungee ..

Daa Problem liegt eher darin, dass er dran glauben müsste, dass Variante 1 möglich ist. Dass er dann noch eine Frau finden muss, auf die das zutrifft. Und dass diese Frau ihm dann auch noch gefallen muss.
Ich finde es eher problematisch, zu glauben, dass man jemanden durch eine bestimmte Fähigkeit beeindrucken muss, um überhaupt partnerschaftlich relevant zu sein. :surprise: Zéro, wenn du deine Bekannten mal im Kopf durchgehst, die in einer Partnerschaft leben, könntest du sagen, welche ihrer titanischen Fähigkeiten sie in diese Partnerschaft gebracht haben? Ich weiß, du denkst, dass andere das vielleicht nicht brauchen, du aber schon:
Le Chiffre Zéro hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 23:53
... Nun bin ich aber ich. Bei jemandem wie mir kann man „liebt mich so, wie ich bin, einfach so“ komplett vergessen. Das passiert nicht. So jemanden wie mich „liebt“ man nicht „einfach so“. Da muß ich schon nachhelfen, um überhaupt auch nur auf „erträgt mich“ zu kommen – geschweige denn auf „mag mich“. Für „liebt mich“ braucht es schwere Geschütze.
Glaubst du, schwere Geschütze sind etwas, womit man Liebe erzeugen kann? Und wenn man es komplett vergessen kann, dass man dich so liebt, wie du bist, denkst du wirklich, dass eine bestimmte Fähigkeit das kompensiert? Bei Liebe geht es doch um Zuneigung, und die empfindet man unabhängig von irgendwelchen Fähigkeiten. Die Herausforderung ist doch eher, einen Menschen zu finden, zu dem sich diese tiefe Zuneigung bei mir einstellt und umgekehrt (und dann keine Angst davor zu kriegen bzw. es durch Unsicherheit oder sonstiges zu verpatzen). Und wenn ich mir so durchlese, welche Anforderungen du an alles mögliche so stellst, dann kann bist du so sehr damit beschäftigt, mögliche Probleme zu finden – bis in die kleinsten Details –, dass du gar keine freien Kapazitäten mehr hast, zu merken, wenn dich jemand wirklich mag und dich auf ihn einzulassen bzw. dass auch ein normaler Mensch wahrscheinlich gar keine Chance hätte, alle "Kontrollgänge" bei dir erfolgreich zu durchlaufen.
Wie wär's, wenn du dir als Experiment mal einen "problemfreien Tag" gönnst? Morgen ist z. B. Feiertag, da könntest du das mal probieren. Du lebst einfach in den Tag hinein und beschäftigst dich mit Dingen, auf die du Lust hast. Wenn du dann eine dieser Gedankenschleifen nahen fühlst, tu einfach mal so, als wärst du nicht Zéro, sondern jemand, der all diese vermeintlichen Unzulänglichkeiten und Probleme gar nicht kennt und sich nicht darum kümmern muss. Grinse kurz drüber und sag dir bewusst, dass du dir darüber später Gedanken machen kannst, wenn du wieder Zéro bist.

Benutzeravatar
Tania
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9247
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Könnt ihr etwas besonders gut? (Zweiter Versuch)

Beitrag von Tania » Mittwoch 29. Mai 2019, 13:52

Calliandra hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 13:01
Ich finde es eher problematisch, zu glauben, dass man jemanden durch eine bestimmte Fähigkeit beeindrucken muss, um überhaupt partnerschaftlich relevant zu sein. :surprise:
Ist eine natürliche Folge des Gefühls, so, wie man ist, nicht ausreichend liebenswert zu sein. Und dieses Gefühl kennen hier sehr viele - mich eingeschlossen. Das Gemeine ist, dass dieser spezielle Teufelskreis sehr schwer zu durchbrechen ist. Man müsste schon jemanden finden, der bereit ist, diese ganzen Stufen von "ich find Dich nett" über "ich mag Dich" und "ich hab Dich lieb" bis zu "ich liebe Dich" zu durchlaufen, während man selbst ihm misstrauisch gegenüber steht und ihm entweder unterstellt, er würde einen verarschen, sei extrem verzweifelt, hätte unlautere Motive oder schlicht einen echt miesen Geschmack.

Eigentlich genügt für den Beginn einer beziehungsanbahnenden Maßnahme nur eine einzige Sache, die einen veranlasst, genauer hinzusehen, und die einen motiviert, mehr Zeit mit diesem Menschen verbringen zu wollen. Bei Zéro könnte das z.B. sein Kleidungsstil sein, sein Fachwissen über diverse Themen oder die Tatsache, dass er darüber mit einer Stimme referieren kann, mit der auch das Vorlesen des Telefonbuchs für feuchte ... äh ... Augen bei einigen Zuhörerinnen sorgen kann.

Nur kommen danach eben die berühmten nächsten Schritte. Und wenn man es nicht wagt, die zu gehen, weil man jahrelang erfahren hat "bringt doch eh nix, ich bin halt nicht liebenswert", dann ist das Ergebnis irgendwie vorhersehbar.

Ich selbst hab es übrigens wenigstens bis zu der Einstellung "Ich bin zumindest mögenswert. Und vögelnswert" geschafft. Damit lebt es sich schon mal nicht so schlecht. Und vielleicht krieg ich das mit der Liebe auch noch irgendwann hin.

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

Benutzeravatar
Calliandra
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 560
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 14:05
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: Könnt ihr etwas besonders gut? (Zweiter Versuch)

Beitrag von Calliandra » Mittwoch 29. Mai 2019, 13:59

Tania hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 13:52
Calliandra hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 13:01
Ich finde es eher problematisch, zu glauben, dass man jemanden durch eine bestimmte Fähigkeit beeindrucken muss, um überhaupt partnerschaftlich relevant zu sein. :surprise:
Ist eine natürliche Folge des Gefühls, so, wie man ist, nicht ausreichend liebenswert zu sein. Und dieses Gefühl kennen hier sehr viele - mich eingeschlossen. Das Gemeine ist, dass dieser spezielle Teufelskreis sehr schwer zu durchbrechen ist. Man müsste schon jemanden finden, der bereit ist, diese ganzen Stufen von "ich find Dich nett" über "ich mag Dich" und "ich hab Dich lieb" bis zu "ich liebe Dich" zu durchlaufen, während man selbst ihm misstrauisch gegenüber steht und ihm entweder unterstellt, er würde einen verarschen, sei extrem verzweifelt, hätte unlautere Motive oder schlicht einen echt miesen Geschmack. ...
Tania, ich glaube, du hast mich falsch verstanden. Es ist keineswegs so, dass ich das Gefühl, nicht (ausreichend) liebenswert zu sein, und alles, was das an Konsequenzen mit sich bringt, nicht kenne.
Was ich jedoch nicht nachvollziehen kann, ist, dass man glaubt, das durch eine einzigartige Fähigkeit wettmachen zu können. Daher finde ich es auch erstaunlich, dass du schreibst, das sei eine natürliche Folge dieses Gefühls.

Benutzeravatar
Milkman
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1573
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Könnt ihr etwas besonders gut? (Zweiter Versuch)

Beitrag von Milkman » Mittwoch 29. Mai 2019, 14:07

Calliandra hat geschrieben:
Mittwoch 29. Mai 2019, 13:01
Glaubst du, schwere Geschütze sind etwas, womit man Liebe erzeugen kann? Und wenn man es komplett vergessen kann, dass man dich so liebt, wie du bist, denkst du wirklich, dass eine bestimmte Fähigkeit das kompensiert? Bei Liebe geht es doch um Zuneigung, und die empfindet man unabhängig von irgendwelchen Fähigkeiten. Die Herausforderung ist doch eher, einen Menschen zu finden, zu dem sich diese tiefe Zuneigung bei mir einstellt und umgekehrt
Ich glaube, darum geht es LCZ (und allen anderen, die sich mit dieser Fragestellung rumplagen) auch.

Wodurch entsteht denn diese Zuneigung? Was löst sie aus? Was könnte jemand anders bei mir (ver)liebenswert finden? Meine Fähigkeiten? Meine Charakterzüge? Mein Aussehen? Alles zusammen, wobei das Ganze vielleicht nochmal komplett anders ist als die Summe der einzelnen Teile?

Das werden wir nie erfahren und es wird nie wissenschaftlich empirisch nachvolziehbar sein. Deswegen versuchen wir ja so verzweifelt, dieses Verliebtsein irgendwie fass- und beschreibbar zu machen.
And when you're tired of all the jerks
And you're tired of all the work
And you're tired of being hurt
You will long for the comfort of my golf shirt

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 39 Gäste