Wir lachen zu wenig miteinander

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: orthonormal, Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza

käsekuchen
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 30. Mai 2013, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Wir lachen zu wenig miteinander

Beitrag von käsekuchen » Sonntag 10. Februar 2019, 14:36

Kalypso hat geschrieben:
Sonntag 10. Februar 2019, 12:55
@käsekuchen: Das Zitieren musst du noch üben. ;)
Hier ist nun einiges durcheinander geraten ...
Hab’s auch gesehen 😅 ist am Handy nicht so einfach. Ich gelobe Besserung :)

käsekuchen
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 30. Mai 2013, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Wir lachen zu wenig miteinander

Beitrag von käsekuchen » Sonntag 10. Februar 2019, 14:44

Optimist hat geschrieben:
Sonntag 10. Februar 2019, 11:54
käsekuchen hat geschrieben:
Samstag 9. Februar 2019, 22:56
Strange Lady hat geschrieben:
Samstag 9. Februar 2019, 20:54
Oh je, Beziehung ohne gemeinsamen Humor. :?
Ich würde das nicht ertragen, schon gar nicht 8 humorlose Dates lang. Ich hab mal nen Typen gedated, der jede ironische Steilvorlage von mir mir bitterernster Miene bejahte und absegnete. Das hab ich kaum 1 Std. ertragen.
Mich törnt sowas extrem ab. Humor wär mir sogar wichtiger als Sex, glaub ich.

Wie kommt man/frau ohne Humor überhaupt zum Orgasmus?
Also bierernst sind wir auch nicht :D aber ich vermisse diese Lockerheit und auch dass wir mal über alberne Themen reden und über belanglose Dinge lachen. Du hast schon Recht, mir ist Humor ja auch extrem wichtig, da muss es eigentlich passen. Ich frag mich nur, was ich machen kann, um da mal ein bisschen mehr auszulösen?
(Einen Orgasmus hatte ich bei ihm noch nie 🙈 deswegen mein ich ja auch, der Sex ist ausbaufähig... aber interessant den Humor direkt auf den Orgasmus zu schließen 😃)
Hattest Du denn vor ihm schon mit anderen Männern regelmäßig Sex? Weil Du schreibst ja es wäre Deine erste Beziehung. Gibt ja einige ABs, die mit dem Sex in der ersten Beziehung Probleme haben.

Humor ist immer eine Gratwanderung. Ich halte mich da auch eher zurück, weil ich nicht weiß wie schnell sich jemand beleidigt fühlt oder etwas in den falschen Hals bekommt. Was für Filme und TV-Sendungen schaut er denn gerne? Wenn er jetzt ein Riesen-Fan von Mario Barth ist, du aber lieber "Die Anstalt" im ZDF schaust, könnte es schwierig werden. ;)
Ja, hatte ich. Das waren Männer, die ich länger getroffen hatte und zu denen ich auch keine Gefühle aufbauen konnte. So hatten wir eine Art Freundschaft Plus, was auch schön war. Jetzt würde ich nur gerne mit ihm einen Schritt weiter gehen ;)
Er schaut sehr viele Filme, aber auch viel Action/Drama. Auf welche Art Humor er steht, und worüber er lauthals lachen kann, muss ich noch herausfinden. So wie ich ihn kenne, ist es aber zum Glück kein Mario Barth Humor 😁

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1754
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wir lachen zu wenig miteinander

Beitrag von Krausig » Montag 11. Februar 2019, 08:21

käsekuchen hat geschrieben:
Samstag 9. Februar 2019, 22:49
Kief hat geschrieben:
Samstag 9. Februar 2019, 20:42
Wie gut kannst Du das Thema Emotionalitaet ansprechen?
Kannst Du Stimmung/Gespraeche aufbauen, die Emotionen unterstuetzt?


K
Das ist eine ganz einfache Frage: Nein, das kann ich nicht :D ich habe damit selbst irrsinnige Probleme, vor allem bei Männern. Das hieße ja, dass ich mich öffnen muss... ich habe da einfach noch diese Blockade. Wahrscheinlich auch ein Grund für mein AB-Tum.
Aber wenn er es nicht anspricht, muss ich mich wohl überwinden, weil ich es dann schon auch wichtig finde.
Kannst du das? Wie lernt man das? :D
[/quote]
Vielleicht geht ihm das ja genauso? Vielleicht hat er Angst sich zu öffnen um dich nicht zu verprellen?
Vielleicht ist er aber auch wirklich so rational, dann musst selbst entscheiden ob das passt. Auch mit deiner fehlenden Verliebtheit.
Ich persönlich finde ja rationale Gründe zum Zusammenbleiben viel wichtiger als emotionale, so was wie Verliebtheit geht oft so schnell vorbei, darauf eine Beziehung aufzubauen halte ich für problematisch.
Zuletzt geändert von Krausig am Montag 11. Februar 2019, 09:01, insgesamt 1-mal geändert.

Online
Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 5648
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wir lachen zu wenig miteinander

Beitrag von Nonkonformist » Montag 11. Februar 2019, 08:38

Krausig hat geschrieben:
Montag 11. Februar 2019, 08:21
Vielleicht geht ihm das ja genauso? Vielleicht hat er Angst sich zu öffnen um dich nicht zu verprellen?
Vielleicht ist er aber auch wirklich so rational, dann musst selbst entscheiden ob das passt. Auch mit deiner fehlenden Verliebtheit.
Ich persönl;ich finde ja rationale Gründe zum Zusammenbleiben viel wichtiger als emotionale, so was wie Verliebtheit geht oft so schnell vorbei, darauf eine Beziehung aufzubauen halte ich für problematisch.
Na ja, da sind menschen unterschiedlich.
Ohne emotionen hätte ich gar keine grund, mit jemanden zusammen sein zu wollen.
Die verliebtheit verschwindet vielleicht, die emotional-empatische band eher nicht.
Auch mein ganze rationalität würde in so einen fall sagen: lass lieber sein, zwecklos und bringt nichts. Was da noch bleibt ist der ganze aufwand nicht wert.

Da müß jeder für sich entscheiden, was in eine beziehung die topprioriotäten sind.
Und ob man mit so jemanden zusammen sein kann.

Eine komplett rationale, pragmatische und gefühlskalte frau käme für mich nicht im frage. (Trifft auf viele von den Calvinismus geprägten Hollanderinnen zu, ich habe mich da nur sehr selten verliebt)
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Miranda
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 27. Dezember 2018, 18:47
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wir lachen zu wenig miteinander

Beitrag von Miranda » Montag 11. Februar 2019, 10:14

Ihr habt euch 8x getroffen, du hast keine Gefühle und willst über Beziehung reden? Warum? Was soll das ganze Gerede immer? In meinem aktuellen Fall hat ein solches (praktisch von außen aufgezwungenes) Gespräch viel zerstört und uns in einer Freundschaft enden lassen, die aber eigentlich so viel mehr ist. Lass es doch einfach laufen und schau wie es sich entwickelt. Du kennst ihn doch noch nicht mal richtig. Was soll denn die Eile und dieses Festnageln? Immer dieses Labeln... Gebt euch und dir doch einfach Zeit... Und selbst wenn keine Beziehung daraus wird - wenn ihr gleich tickt,.was spricht gegen eine Freundschaft?

Wegfahren find ich gut ;) Da merkt ihr doch, ob ihr passt,.oder euch auf die Nerven geht.
The queen of all words, Moist, the king of all words, Plinth, imagine a moist plinth… Bottom!

I care for myself. The more solitary, the more friendless, the more unsustained I am, the more will I respect myself.

Benutzeravatar
Swenja
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8456
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Wir lachen zu wenig miteinander

Beitrag von Swenja » Montag 11. Februar 2019, 14:06

Miranda hat geschrieben:
Montag 11. Februar 2019, 10:14
...
Wegfahren find ich gut ;) Da merkt ihr doch, ob ihr passt,.oder euch auf die Nerven geht.
:daumen:

ein verlängertes gemeinsames wochenende - damit hab ich gute erfahrungen gemacht.

lg, Swenja
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1754
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wir lachen zu wenig miteinander

Beitrag von Krausig » Montag 11. Februar 2019, 21:22

Swenja hat geschrieben:
Montag 11. Februar 2019, 14:06
Miranda hat geschrieben:
Montag 11. Februar 2019, 10:14
...
Wegfahren find ich gut ;) Da merkt ihr doch, ob ihr passt,.oder euch auf die Nerven geht.
:daumen:

ein verlängertes gemeinsames wochenende - damit hab ich gute erfahrungen gemacht.

lg, Swenja
Klar, zeigt oft ob es passt oder nicht. Kann aber auch sein dass es nur zeigt, ob man sich genug aneinander anpassen kann :mrgreen: Zeitweise ;)

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19248
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Wir lachen zu wenig miteinander

Beitrag von Einsamer Igel » Montag 11. Februar 2019, 21:33

Miranda hat geschrieben:
Montag 11. Februar 2019, 10:14
Ihr habt euch 8x getroffen, du hast keine Gefühle und willst über Beziehung reden? Warum?
Das fragte ich mich auch gerade. Sex ohne Gefühle - ok, jedem das Seine. Aber dann gleich über eine gemeinsame Zukunft nachdenken... da überschlägt sich so einiges in der vielleicht nicht ganz richtigen Reihenfolge. :gruebel:

Wenn ich von mir spreche: Eine feste Beziehung ohne viel gemeinsam lachen können, kann ich mir nicht vorstellen. Da hatten wir wohl einfach Glück, jemanden mit passendem Humor gefunden zu haben.
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Pferdedieb
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 275
Registriert: Freitag 11. April 2014, 15:16
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Wir lachen zu wenig miteinander

Beitrag von Pferdedieb » Dienstag 12. Februar 2019, 15:47

Siegfried hat geschrieben:
Samstag 9. Februar 2019, 20:00
Genauso könnte er eben auch der humorlose Spießer sein der mit neckischen Spielchen nichts anfangen kann und deshalb von ihm in dieser Richtung nichts kommt.
Wo ist das Problem dabei?
Selbst wenn es so wäre, dann ist der gute Mann eben so.
Niemand kann seine Persönlichkeit willentlich verändern. Ich bekam auch schon oft gesagt, ich bräuchte mehr "Humor" und soll "lockerer" werden.
Man kann halt nicht eine Packung "neue Persönlichkeit" beim Aldi kaufen.

Umgekehrt wird ein Schuh draus. Vielleicht ist sie ihm auch zu albern?

Ich kenne sowohl Frauen als auch Männer, die im Minutentakt "witzig" sind bzw. sein wollen. Leute, die so rein gar nix ernst nehmen können und aus jeder Sache einen Quatsch konstruieren können. Und dann motzen wenn andere darüber nicht mitlachen.

Ich will der TE nichts unterstellen, aber zuviel Quatsch im Kopf wirkt auf manche auch zu kindisch.

Warum also soll er sich dir anpassen und nicht du dich ihm? So kommts nämlich rüber. Wieso braucht er mehr Humor und du nicht einfach ein bisschen weniger Unsinn?

Benutzeravatar
selina
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1899
Registriert: Sonntag 20. Mai 2007, 21:10
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Berlin

Re: Wir lachen zu wenig miteinander

Beitrag von selina » Dienstag 12. Februar 2019, 17:33

Pferdedieb hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 15:47

Warum also soll er sich dir anpassen und nicht du dich ihm? So kommts nämlich rüber. Wieso braucht er mehr Humor und du nicht einfach ein bisschen weniger Unsinn?
Ich denke der TE geht es weniger um den Humor, sondern eher um Gemeinsamkeiten.
Es geht um das gemeinsame Lachen, Späße machen, rumgackern, sich gegenseitig aufziehen.
Nicht zu ernst nehmen ohne den anderen zu verletzen. Natürlich erleichtert gemeinsamer Humor diese Sachen.
Jemand der mit versteinerter Miene neben mir sitzt, während ich Tränen lache würde ich nicht allzulang aushalten.
Und umgekehrt vermutlich genauso.
Aber der Partner soll einen nicht bespaßen.
Der soll keine Witze vorlesen oder einen Schenkelklopfer nach dem anderen raushauen.

So gemeinsames Herumalbern schafft Vertrautheit, braucht aber meiner Meinung nach auch eine gewisse Vetrautheit.
Man testet vorsichtig aus wie weit man gehen kann, ohne das sich der andere auf den Schlips getreten fühlt.
So fühlt man sich zusammenghörig. Alberne Insiderwitze, die Außenstehende selten witzig finden, sind ein gutes Beispiel dafür.

Jetzt muss die TE nur noch heraus finden warum es das bei ihr und dem Mann (noch) nicht gibt.
Entweder weil es nicht passt. Wenn es ihm nicht so wichtig ist wie ihr, passt es dann wohl auch nicht.
Oder er muss einfach ein wenig sicherer fühlen um ein bissi aufzutauen.

Wenn ich alt bin, werde ich nur noch nörgeln. Das wird ein Spaß. :oma:

Benutzeravatar
Ringelnatz
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3455
Registriert: Mittwoch 5. März 2014, 10:07
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wir lachen zu wenig miteinander

Beitrag von Ringelnatz » Dienstag 12. Februar 2019, 17:39

Pferdedieb hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 15:47
Warum also soll er sich dir anpassen und nicht du dich ihm? So kommts nämlich rüber. Wieso braucht er mehr Humor und du nicht einfach ein bisschen weniger Unsinn?
Ich finde das etwas unfreundlich formuliert. Sie hat hier ja nur dargestellt, was ihr derzeit (noch) fehlt und fragt sich, ob der Weg dennoch in Richtung Beziehung führen kann. Das heißt ja nicht, dass ein ernsthafter Mann generell schlecht wäre, sondern nur, dass sich die TE eben speziell jemanden wünscht, der für (mehr) Spaß zu haben wäre.

Ich selbst schätze an meinem Partner sehr, dass wir uns gemeinsam über bestimmte Alltagsdinge kaputt lachen können - wir haben da einfach oft einen ähnlichen Blick auf die Welt und das verbindet.
käsekuchen hat geschrieben:
Sonntag 10. Februar 2019, 12:21
Was haltet ihr eigentlich von der Idee, mit ihm mal übers Wochenende wegzufahren? Da merkt man vielleicht auch nochmal gut, ob man zusammen Spaß haben kann?
Die Idee finde ich klasse!

Insgesamt würde ich sagen: Lass euch ein bißchen Zeit. Ihr müsst ja noch keine tiefgreifenden Entscheidungen treffen. Schau einfach, wie sich das Ganze weiter entwickelt, wenn ihr euch emotional mit der Zeit noch näher kommt (oder eben auch nicht). Vielleicht entdeckt ihr ja noch eine gemeinsame Humorebene. Oder vielleicht schätzt du dann einfach andere Dinge an ihm als seinen Humor. Wer weiß...
:vielglueck:
Ever tried. Ever failed. No matter. Try again. Fail again. Fail better.

Pferdedieb
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 275
Registriert: Freitag 11. April 2014, 15:16
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Wir lachen zu wenig miteinander

Beitrag von Pferdedieb » Dienstag 12. Februar 2019, 22:36

Ringelnatz hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 17:39
Ich finde das etwas unfreundlich formuliert. Sie hat hier ja nur dargestellt, was ihr derzeit (noch) fehlt und fragt sich, ob der Weg dennoch in Richtung Beziehung führen kann. Das heißt ja nicht, dass ein ernsthafter Mann generell schlecht wäre, sondern nur, dass sich die TE eben speziell jemanden wünscht, der für (mehr) Spaß zu haben wäre.


Sie hat weiter oben durchaus angemerkt, dass sie ihn irgendwie dazu bringen will, bei ihrer Art von Humor mitzumachen.
Also soll er sich doch für sie verändern?

Sie könnte doch auch sagen: OK, der ist nicht so offen für die ganzen Späße, also schalte ich selbst eben einen Gang zurück.

Dann müsste sie sich aber verändern, was sie scheinbar auch nicht möchte.

Bloß... wenn er tatsächlich nicht mitmacht? Dann muss sie sich damit arrangieren oder jemanden suchen, der nicht so todernst ist.

käsekuchen
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 30. Mai 2013, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Wir lachen zu wenig miteinander

Beitrag von käsekuchen » Dienstag 12. Februar 2019, 23:25

NeC hat geschrieben:
Sonntag 10. Februar 2019, 13:11
käsekuchen hat geschrieben:
Sonntag 10. Februar 2019, 12:52
Nonkonformist hat geschrieben:
Sonntag 10. Februar 2019, 08:58
Gravierender ist für mich diese feststellung;

Wann sich da nichts ändert würde ich das ganze noch mal richtig überdenken, das ist mir schon arg zweckbeziehung...
Jep, genau dieser Zweifel bleibt mir auch.
Ich finde man muss aber auch sehen: Er wäre als Kuschelpartner vielleicht ersetzbar, aber sicher auch nicht durch jeden beliebigen Mann!
Dass man körperliche Nähe zu einem bestimmten Menschen mag, ist schon eine wichtige Voraussetzung und nicht selbstverständlich.
Dass es von diesen Menschen dann nicht nur einen gibt, ist auch gut und besonders wichtig, wenn aus dem ganzen nichts werden sollte.

Soll heißen:
Dass Du Dich mit/bei körperlicher Nähe zu ihm gut fühlst, würde ich sehr und ausschließlich positiv sehen. :daumen:
Alles andere hängt denke ich eher mit den (noch?) fehlenden Gefühlen zusammen. Und die können sich noch entwickeln, bzw. bisweilen auch ganz unbemerkt anschleichen. ;)

Die Idee mit dem gemeinsamen Kurzurlaub finde ich auch gut!
Auch eine gute Denkweise, so habe ich das noch gar nicht betrachtet, aber du hast schon Recht, dass es ja auch logisch ist, dass man nicht nur die körperliche Nähe zu einem, sondern mehreren Menschen genießen kann :D :)

käsekuchen
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 30. Mai 2013, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Wir lachen zu wenig miteinander

Beitrag von käsekuchen » Dienstag 12. Februar 2019, 23:33

Miranda hat geschrieben:
Montag 11. Februar 2019, 10:14
Ihr habt euch 8x getroffen, du hast keine Gefühle und willst über Beziehung reden? Warum? Was soll das ganze Gerede immer? In meinem aktuellen Fall hat ein solches (praktisch von außen aufgezwungenes) Gespräch viel zerstört und uns in einer Freundschaft enden lassen, die aber eigentlich so viel mehr ist. Lass es doch einfach laufen und schau wie es sich entwickelt. Du kennst ihn doch noch nicht mal richtig. Was soll denn die Eile und dieses Festnageln? Immer dieses Labeln... Gebt euch und dir doch einfach Zeit... Und selbst wenn keine Beziehung daraus wird - wenn ihr gleich tickt,.was spricht gegen eine Freundschaft?

Wegfahren find ich gut ;) Da merkt ihr doch, ob ihr passt,.oder euch auf die Nerven geht.
Mh, ich dachte das wäre der nächste Schritt, um gemeinsam abzutasten, in welche Richtung es mit uns gehen kann?!
Ich möchte auf gar keinen Fall davon anfangen, dass ich Kinder möchte und irgendwann heiraten will etc. ;) aber dass wir mal darüber sprechen, wie wir zueinander stehen, wäre doch vielleicht bereits angebracht? Evtl möchte ich ihn mal mitnehmen in eine lockere Runde unter Freunden und vorher wäre es ja ganz nett wenn wir mal über uns gesprochen hätten... oder nicht?
Magst du mal von deinem Fall berichten? Wie lief das ab und wieso hat es zwischen euch viel zerstört?

käsekuchen
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 30. Mai 2013, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Wir lachen zu wenig miteinander

Beitrag von käsekuchen » Dienstag 12. Februar 2019, 23:42

selina hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 17:33
Pferdedieb hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 15:47

Warum also soll er sich dir anpassen und nicht du dich ihm? So kommts nämlich rüber. Wieso braucht er mehr Humor und du nicht einfach ein bisschen weniger Unsinn?
Ich denke der TE geht es weniger um den Humor, sondern eher um Gemeinsamkeiten.
Es geht um das gemeinsame Lachen, Späße machen, rumgackern, sich gegenseitig aufziehen.
Nicht zu ernst nehmen ohne den anderen zu verletzen. Natürlich erleichtert gemeinsamer Humor diese Sachen.
Jemand der mit versteinerter Miene neben mir sitzt, während ich Tränen lache würde ich nicht allzulang aushalten.
Und umgekehrt vermutlich genauso.
Aber der Partner soll einen nicht bespaßen.
Der soll keine Witze vorlesen oder einen Schenkelklopfer nach dem anderen raushauen.

So gemeinsames Herumalbern schafft Vertrautheit, braucht aber meiner Meinung nach auch eine gewisse Vetrautheit.
Man testet vorsichtig aus wie weit man gehen kann, ohne das sich der andere auf den Schlips getreten fühlt.
So fühlt man sich zusammenghörig. Alberne Insiderwitze, die Außenstehende selten witzig finden, sind ein gutes Beispiel dafür.

Jetzt muss die TE nur noch heraus finden warum es das bei ihr und dem Mann (noch) nicht gibt.
Entweder weil es nicht passt. Wenn es ihm nicht so wichtig ist wie ihr, passt es dann wohl auch nicht.
Oder er muss einfach ein wenig sicherer fühlen um ein bissi aufzutauen.
Danke dir, genau so habe ich es auch gemeint :)
Ich geb uns auf jeden Fall noch genug Zeit, um das herauszufinden :) vielleicht müssen wir beide einfach noch mehr auftauen

käsekuchen
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 30. Mai 2013, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Wir lachen zu wenig miteinander

Beitrag von käsekuchen » Dienstag 12. Februar 2019, 23:48

Ringelnatz hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 17:39
Pferdedieb hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 15:47
Warum also soll er sich dir anpassen und nicht du dich ihm? So kommts nämlich rüber. Wieso braucht er mehr Humor und du nicht einfach ein bisschen weniger Unsinn?
Ich finde das etwas unfreundlich formuliert. Sie hat hier ja nur dargestellt, was ihr derzeit (noch) fehlt und fragt sich, ob der Weg dennoch in Richtung Beziehung führen kann. Das heißt ja nicht, dass ein ernsthafter Mann generell schlecht wäre, sondern nur, dass sich die TE eben speziell jemanden wünscht, der für (mehr) Spaß zu haben wäre.

Ich selbst schätze an meinem Partner sehr, dass wir uns gemeinsam über bestimmte Alltagsdinge kaputt lachen können - wir haben da einfach oft einen ähnlichen Blick auf die Welt und das verbindet.
käsekuchen hat geschrieben:
Sonntag 10. Februar 2019, 12:21
Was haltet ihr eigentlich von der Idee, mit ihm mal übers Wochenende wegzufahren? Da merkt man vielleicht auch nochmal gut, ob man zusammen Spaß haben kann?
Die Idee finde ich klasse!

Insgesamt würde ich sagen: Lass euch ein bißchen Zeit. Ihr müsst ja noch keine tiefgreifenden Entscheidungen treffen. Schau einfach, wie sich das Ganze weiter entwickelt, wenn ihr euch emotional mit der Zeit noch näher kommt (oder eben auch nicht). Vielleicht entdeckt ihr ja noch eine gemeinsame Humorebene. Oder vielleicht schätzt du dann einfach andere Dinge an ihm als seinen Humor. Wer weiß...
:vielglueck:
Richtig! Ich möchte ihn auf gar keinen Fall verbiegen, das kann ja langfristig nichts werden. Er ist wunderbar als Mensch und mir geht es nur darum herauszufinden, ob wir zusammenpassen oder nicht. Ich dachte, nach 8 Dates (mittlerweile 9 ;)) müsste ich das so langsam merken, aber dann gebe ich uns noch mehr Zeit :) ich merke bei mir selbst ja, dass ich mich noch nicht 100% fallen lassen kann und erst dann kann man auch 100% von sich zeigen, denke ich. Vielleicht geht es ihm da ähnlich :)
Vielen Dank Dir!

käsekuchen
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 34
Registriert: Donnerstag 30. Mai 2013, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Wir lachen zu wenig miteinander

Beitrag von käsekuchen » Dienstag 12. Februar 2019, 23:54

Pferdedieb hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 22:36
Ringelnatz hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 17:39
Ich finde das etwas unfreundlich formuliert. Sie hat hier ja nur dargestellt, was ihr derzeit (noch) fehlt und fragt sich, ob der Weg dennoch in Richtung Beziehung führen kann. Das heißt ja nicht, dass ein ernsthafter Mann generell schlecht wäre, sondern nur, dass sich die TE eben speziell jemanden wünscht, der für (mehr) Spaß zu haben wäre.


Sie hat weiter oben durchaus angemerkt, dass sie ihn irgendwie dazu bringen will, bei ihrer Art von Humor mitzumachen.
Also soll er sich doch für sie verändern?

Sie könnte doch auch sagen: OK, der ist nicht so offen für die ganzen Späße, also schalte ich selbst eben einen Gang zurück.

Dann müsste sie sich aber verändern, was sie scheinbar auch nicht möchte.

Bloß... wenn er tatsächlich nicht mitmacht? Dann muss sie sich damit arrangieren oder jemanden suchen, der nicht so todernst ist.
Damit meinte ich nur, dass ich ihn mal anteste, was meinen Humor angeht. Ich denke grundsätzlich nicht, dass man den Humor eines Menschen großartig ändern kann, entweder man findet etwas lustig oder nicht - und jeder soll seinen eigenen Humor und seinen eigenen Charakter haben.

Ich möchte auf gar keinen Fall, dass einer von uns sich für den anderen verändern muss, ich frage mich nur ob wir glücklich miteinander werden können, so wie wir sind. Wahrscheinlich kennen wir uns aber noch zu wenig, um das in Gänze einschätzen zu können, daher gebe ich uns noch mehr Zeit. :)

Benutzeravatar
Lila Lila
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 335
Registriert: Montag 19. August 2013, 17:57
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Wir lachen zu wenig miteinander

Beitrag von Lila Lila » Mittwoch 13. Februar 2019, 09:34

käsekuchen hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 23:54

Damit meinte ich nur, dass ich ihn mal anteste, was meinen Humor angeht. Ich denke grundsätzlich nicht, dass man den Humor eines Menschen großartig ändern kann, entweder man findet etwas lustig oder nicht - und jeder soll seinen eigenen Humor und seinen eigenen Charakter haben.

Ich möchte auf gar keinen Fall, dass einer von uns sich für den anderen verändern muss, ich frage mich nur ob wir glücklich miteinander werden können, so wie wir sind. Wahrscheinlich kennen wir uns aber noch zu wenig, um das in Gänze einschätzen zu können, daher gebe ich uns noch mehr Zeit. :)
Den Gedanken das der Humor nicht passt hatte ich auch. Ich habe ihm ein paar lustige sachen erzählt über die meine Freunde gelacht haben, mein Freund nicht so. Andersherum war es wohl auch so. Aber so langsam wirds.
Gehe das entspannt an, ohne Druck.
Ich glaube das was du zuletzt hier geschrieben hast ist genau die richtige Strategie. Und ein kleiner Urlaub ist auch nicht das schlechteste was man machen kann. Auch in hinblick auf Situationen die enstehen können über die man später zusammen lachen kann.
GLAUBE NICHT ALLES,
WAS DU DENKST.

ComebackCat
Himmlisch gut
Beiträge: 777
Registriert: Sonntag 2. August 2015, 13:59
Geschlecht: männlich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Braunschweig

Re: Wir lachen zu wenig miteinander

Beitrag von ComebackCat » Mittwoch 13. Februar 2019, 11:37

Volta hat geschrieben:
Samstag 9. Februar 2019, 23:19
Dieser Thread zeigt mir, dass ich keine Hoffnung auf eine Beziehung hab, weil ich Frauen nicht zum Lachen bringen kann.
Ich lese es eher umgekehrt, dass Humor im Prinzip egal zu sein scheint, sonst hätte sie ihn ja nicht neunmal getroffen trotz des Mangels an Spaß und Lachen. Wahrscheinlich sieht er sehr gut aus und die schöne Wohnung plus der potentielle Bausparvertrag wurden ja auch schon erwähnt.

Und der Beitrag von LilaLila geht ja in eine ähnliche Richtung. Das ist schon echt seltsam.
“Courage is not having the strength to go on; it is going on when you don't have the strength.”

(Theodore Roosevelt)

Volta
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1175
Registriert: Montag 4. April 2016, 21:47
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Wir lachen zu wenig miteinander

Beitrag von Volta » Mittwoch 13. Februar 2019, 11:48

ComebackCat hat geschrieben:
Mittwoch 13. Februar 2019, 11:37
Volta hat geschrieben:
Samstag 9. Februar 2019, 23:19
Dieser Thread zeigt mir, dass ich keine Hoffnung auf eine Beziehung hab, weil ich Frauen nicht zum Lachen bringen kann.
Ich lese es eher umgekehrt, dass Humor im Prinzip egal zu sein scheint, sonst hätte sie ihn ja nicht neunmal getroffen trotz des Mangels an Spaß und Lachen. Wahrscheinlich sieht er sehr gut aus und die schöne Wohnung plus der potentielle Bausparvertrag wurden ja auch schon erwähnt.

Und der Beitrag von LilaLila geht ja in eine ähnliche Richtung. Das ist schon echt seltsam.
Naja ich finde sie klingt nicht gerade begeistert. Aber gut, lässt sich aus der Ferne natürlich schwer bewerten

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Asrael, Valkyrja und 37 Gäste