Zeitungsbericht

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: orthonormal, Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza

Tyralis Fiena
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 806
Registriert: Samstag 13. Juni 2015, 23:25
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+

Re: Zeitungsbericht

Beitrag von Tyralis Fiena » Mittwoch 6. Februar 2019, 22:20

Gucki hat geschrieben:
Donnerstag 31. Januar 2019, 10:56
Was sagt Ihr dazu?
... Artikel ist aus einer österreichischen Tageszeitung...
https://kurier.at/leben/incels-die-toed ... /400393298
"Incel" fasse ich selbst noch in der ursprünglichen Fassung auf, nicht in der hassverzerrten Version. Aber Artikel wie dieser tragen in meinen Augen dazu bei, dass sich eigentlich nur noch auf das Hasserfüllte fokussiert wird. Ich kritisiere, dass man damit den Straftätern noch nach Jahren eine breite Bühne bietet und im Zuge der möglichen Sensationsgeilheit womöglich auch bei der Recherche schlampt, wodurch verbreitet der Eindruck entstehen mag, dass man Unfreiwillig Beziehungslose mit besonderer Vorsicht zu begegnen müsste.

Ich bin ja schon froh, dass nicht noch AB als Begriff dort aufgetaucht ist, aber ich sehe da durchaus ein Problem auf mich zukommen, wenn ich offener damit umginge, dass ich mein leben lang beziehungslos bin und eben manchmal auch ungerichtete aggressive Anteile verspüre. Ich weiß noch gut, wie ich mal offener bei meinem damaligen Therapeuten darüber geredet hatte und er mich daraufhin implizit schon in der Ecke der potentiellen Straftäter sah. Eigentlich wäre es für mich ein weiterer Grund, sich gesellschaftlich völlig zu verabschieden.

Ich glaube, selbst wenn man schon ausdrückt, dass man solche Täter (oder allgemein Täter) bis zum einen gewissen Grad verstehen kann, lässt bei manchen schon Alarmglocken läuten. Dabei sagt diese Art der "Empathie" nichts darüber aus, wie man dazu steht. Wie schon erwähnt, ich lehne es ab, dass diesen Tätern überhaupt noch soviel (unwissenschaftliche) mediale Aufmerksamkeit gewidmet wird. Egal, wie miserabel es so im eigenen Leben zugehen mag, eine Rechtfertigung für solche Taten gibt es für mich nicht und mit solchen Typen will ich auch nicht in Verbindung gebracht werden. Mir wäre es ja lieb, wenn sie "vergessen" werden.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4230
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Zeitungsbericht

Beitrag von LonesomeCoder » Dienstag 12. Februar 2019, 00:18

Clochard hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 21:03
LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 14:16
(extremer Intro, Asperger, ein sehr kindliches Aussehen (165cm, hohe Piepsstimme, Hände kleiner als bei einem 14 Jahre altes Mädchen, kleine Augen in einer tiefen Höhle, kaum sichtbare Lippen)
du solltest schwedischer Klimaaktivist werden!
Wem meinst du? Ich verfolge diese Szene nicht.
RadioOperator hat geschrieben:
Samstag 2. Februar 2019, 01:41
Nachtrag: Die Vorstellung, das Frauen nur an gut aussehenden, muskulösen „Alpha-Männern“ interessiert sind, könnte durch die PUA Szene gepusht sein, weil es in deren "Geschäftsmodell" passt, eine solche Ideologie zu verbreiten. Das ist wie mit der Religion und anderen Konsumgütern: "Wenn Du Geld damit machen willst, einen Bedarf zu decken, aber alle Märkte sind gesättigt, dann erzeuge halt den Bedarf selber.
Es ist aber unabhängig von PU auch teilweise in Real so. In meiner Disco-Zeit hatte ich fast nur solche Männer beim erfolgreichen Kennenlernen von Frauen gesehen. Kann mir vorstellen, dass es bei Tinder auch so ist.
NBUC hat geschrieben:
Samstag 2. Februar 2019, 11:42
Michael Knight hat geschrieben:
Samstag 2. Februar 2019, 11:29
Das Problem ist, dass man in solchen Kreisen leicht zu einem neidzerfressenen Unsympathen werden kann, der dann nirgends mehr Anschluss findet.
Wie beim ABtum an sich ist auch die dabei teilweise auftretende toxische Einstellung das ergebnis einer üblicherwiese länmgeren toxischen Entwicklung, di eirgendwo mal falsch abgebogen ist und dann zu einem selbstverstärkenden Kreislauf wurde.

Der Betreffende versinkt ja nicht "einfach so" im Keller vor seinem Computer, sondwern das ist dann das letzte, was er praktisch als noch "schmerzfrei" offenstehend oder gar noch mit ein paar Erfolgserlebnissen versehen erlebt.
Und da haben öfter als nicht, andere Leute von außen massiv nachgeholfen.
Guter Punkt, Ursache und Wirkung darf nicht vergessen werden. Hat jemand keine Freunde, weil er Stubenhocker ist (und sich freiwillig isoliert) oder ist er zum Stubenhocker geworden, weil er aufgrund seiner Eigenschaften niemanden findet, der was in Real mit ihm unternehmen will?
Hier kommt eine Doppelmoral zu Tage: Leute, die einen Stubenhocker ausschließen weil er so ist, sind möglicherweise mit Schuld an seiner Situation, weil sie in ausschließen anstatt ihm eine Chance auf reale Kontakte zu bieten.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 6752
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Zeitungsbericht

Beitrag von Kief » Dienstag 12. Februar 2019, 00:26

LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 00:18
Hier kommt eine Doppelmoral zu Tage: Leute, die einen Stubenhocker ausschließen weil er so ist, sind möglicherweise mit Schuld an seiner Situation, weil sie in ausschließen anstatt ihm eine Chance auf reale Kontakte zu bieten.
Hmnjaa, Du kannst aber keine Freundschaft oder Zuwendung einklagen.

Meine damalige Freundschaft-plus ist mittlerweile von nahezu allen Kontakten abgeschnitten.
Weil sie mit ihrem Trauma durch einen aus dem Kreis nicht klargekommen ist - und die anderen mit einer Traumatisierten Person nicht klargekommen sind.
Die sind alle auf Abstand gegangen.
Nicht boshaft, vermutlich auch aus Selbstschutz - aber fuer meine Bekannte ist das trotzdem scheisse.
Sie kann bei niemandem Freundschaft und Zuneigung aufrechterhalten, weil sie seit ueber einem Jahr kaum aus der akuten Traumaphase rauskommt, und das immer noch ein praesentes Thema ist. Die anderen kommen damit nicht klar.
Ich bin fast ihr einziger Kontakt.
Aber was willst Du machen?

Freundschaft kannst Du ned einfordern ...


K

Benutzeravatar
Ferienhaus
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 746
Registriert: Samstag 25. August 2018, 10:13
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Zeitungsbericht

Beitrag von Ferienhaus » Dienstag 12. Februar 2019, 00:39

Kief hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 00:26
LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 00:18
Hier kommt eine Doppelmoral zu Tage: Leute, die einen Stubenhocker ausschließen weil er so ist, sind möglicherweise mit Schuld an seiner Situation, weil sie in ausschließen anstatt ihm eine Chance auf reale Kontakte zu bieten.
Hmnjaa, Du kannst aber keine Freundschaft oder Zuwendung einklagen.

Meine damalige Freundschaft-plus ist mittlerweile von nahezu allen Kontakten abgeschnitten.
Weil sie mit ihrem Trauma durch einen aus dem Kreis nicht klargekommen ist - und die anderen mit einer Traumatisierten Person nicht klargekommen sind.
Die sind alle auf Abstand gegangen.
Nicht boshaft, vermutlich auch aus Selbstschutz - aber fuer meine Bekannte ist das trotzdem scheisse.
Sie kann bei niemandem Freundschaft und Zuneigung aufrechterhalten, weil sie seit ueber einem Jahr kaum aus der akuten Traumaphase rauskommt, und das immer noch ein praesentes Thema ist. Die anderen kommen damit nicht klar.
Ich bin fast ihr einziger Kontakt.
Aber was willst Du machen?

Freundschaft kannst Du ned einfordern ...


K
Sie wird also wegen des Traumes quasi "doppelt" bestraft.

Das zeigt, dass das Leben grausam und ungerecht ist und es Pech nicht nur gibt, sondern es sich, wenn man in der "Pechschleife" mal so richtig drinnen ist, gerne auch potenziert.

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4230
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Zeitungsbericht

Beitrag von LonesomeCoder » Dienstag 12. Februar 2019, 00:40

Kief hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 00:26
Hmnjaa, Du kannst aber keine Freundschaft oder Zuwendung einklagen.
Das nicht. Aber ich finde es befremdlich, wenn ein Schüler einen anderen mobbt, weil er mangels Kontakte Stubenhocker ist. Anstatt dessen wäre es doch viel sinnvoller, sich als Kontakt zum Lösen des Problems anzubieten oder zumindest die Person in Ruhe zu lassen, wenn er nicht zu ihm passen würde.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199

Benutzeravatar
Ferienhaus
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 746
Registriert: Samstag 25. August 2018, 10:13
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Zeitungsbericht

Beitrag von Ferienhaus » Dienstag 12. Februar 2019, 00:44

LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 00:40
Kief hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 00:26
Hmnjaa, Du kannst aber keine Freundschaft oder Zuwendung einklagen.
Das nicht. Aber ich finde es befremdlich, wenn ein Schüler einen anderen mobbt, weil er mangels Kontakte Stubenhocker ist. Anstatt dessen wäre es doch viel sinnvoller, sich als Kontakt zum Lösen des Problems anzubieten oder zumindest die Person in Ruhe zu lassen, wenn er nicht zu ihm passen würde.
Am lustigsten ist es, wenn deine eigenen Eltern dich mit strengen Blicken und Vorwürfen traktierten, weil du zuviel "Stubenhocker" warst. Als ob gerade das nicht zu massiver Reaktanz beim Kind führen würde. :roll:

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4230
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Zeitungsbericht

Beitrag von LonesomeCoder » Dienstag 12. Februar 2019, 00:49

Kommt immer auf die Ursache und Wirkung drauf an... Wenn sich jemand etwa aufgrund von einer Porno- oder Videospielsucht zurückzieht (und reale Kontakte vorhanden sind oder zumindest vor Beginn der Sucht waren), ist es gut, wenn andere wie Eltern oder Freunde versuchen, einem zum Rausgehen zu motivieren.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199

Benutzeravatar
Ferienhaus
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 746
Registriert: Samstag 25. August 2018, 10:13
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Zeitungsbericht

Beitrag von Ferienhaus » Dienstag 12. Februar 2019, 00:53

LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 00:49
Kommt immer auf die Ursache und Wirkung drauf an... Wenn sich jemand etwa aufgrund von einer Porno- oder Videospielsucht zurückzieht (und reale Kontakte vorhanden sind oder zumindest vor Beginn der Sucht waren), ist es gut, wenn andere wie Eltern oder Freunde versuchen, einem zum Rausgehen zu motivieren.
Es kommt auf das "Wie" an... Wenn es über Nörgeln und emotionale Abwertung geht, wird das Kind automatisch "reaktant". Dann verschlimmern die sogenannten "Elterninterventionen" das Problem nur noch.

(Im Übrigen bin ich weder Porno- noch videospielsüchtig und war es nie, wenn du mich meinst). ;)

Clochard
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1209
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: Zeitungsbericht

Beitrag von Clochard » Dienstag 12. Februar 2019, 08:30

LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 00:18
Clochard hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 21:03
LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 1. Februar 2019, 14:16
(extremer Intro, Asperger, ein sehr kindliches Aussehen (165cm, hohe Piepsstimme, Hände kleiner als bei einem 14 Jahre altes Mädchen, kleine Augen in einer tiefen Höhle, kaum sichtbare Lippen)
du solltest schwedischer Klimaaktivist werden!
Wem meinst du? Ich verfolge diese Szene nicht.
kennst die echt nicht? :shock:

https://de.wikipedia.org/wiki/Greta_Thunberg

Benutzeravatar
LonesomeCoder
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4230
Registriert: Samstag 15. Oktober 2016, 21:50
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Zeitungsbericht

Beitrag von LonesomeCoder » Dienstag 12. Februar 2019, 18:21

Doch, aber bei "Klimaaktivist" dachte ich nur an Männer und nicht an Aktivistinnen.
Warnung vor Pickup: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1062199#p1062199

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 6752
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Zeitungsbericht

Beitrag von Kief » Dienstag 12. Februar 2019, 19:21

LonesomeCoder hat geschrieben:
Dienstag 12. Februar 2019, 18:21
Doch, aber bei "Klimaaktivist" dachte ich nur an Männer und nicht an Aktivistinnen.
Ausserdem, solange Greta und alle begeisterten Leute den Pfeffersaecken doch keine Panik einjagen, wie es Greta erreichen will, solange werden die das aussitzen wollen.

Leute auf der Strasse mit friedlichen Absichten sind kein besonders starker Hebel.
Wenn es juristische Hebel (wie die Sanktionen vor Karlsruhe) sind, dann gibt es vielleicht die noetigsten Zugestaendnisse. Dass ja jetzt doch irgendwas vielleicht nicht so ganz passend war.
Aber fuer die grossen Schritte, da braucht es leider andere Massnahmen.
Da braucht es Bereitschaft.

ich glaube nicht, dass Greta diese Ebene erreicht.


K

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Asrael, Bing [Bot], Google [Bot], IndifferentSky, Siegfried und 48 Gäste