Gleichklang.de - Ein offener Erfahrungsbericht

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Benutzeravatar
Silvina
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2678
Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 21:34
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: vergeben.

Re: Gleichklang.de - Ein offener Erfahrungsbericht

Beitrag von Silvina » Samstag 31. August 2019, 09:59

uhu72 hat geschrieben:
Samstag 31. August 2019, 09:45
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Samstag 31. August 2019, 04:39
Finya habe ich schon öfters gehört, aber da mir eine Trennung von eventuell passend und Schrott nicht gelingt, ist es wahrscheinlich nichts für mich.
Interessieren würde mich aber, wie die Chancen dort so stehen, Erfahrungen zu sammeln?
Ich habe schon seit Jahrzehnten immer mal wieder ein kurzes Auge auf die Single-Börsen Landschaft. Konkrete Erfahrungen trotzdem nur wenige. Für mich stellt sich das so dar, dass es überall Schrott gibt und das Prinzip nicht gut funktioniert. Es ist und bleibt ein Fass ohne Boden. Schrott wirst du deshalb überall antreffen. Nur bei den extrem teuren Partnervermittlungen eher nicht und die hauptsächlich aus diesem Grund die Preise oben halten. Mathematisch hast du als Frau immer die besseren Chancen. Es spricht nichts dagegen, dich bei den diversen (seriösen) Anbietern im kostenlosen Modus durchzuprobieren. Wichtig ist nur, gehe nicht mit irgend einer Erwartung daran. Denn dann kannst du nur entäuscht werden.
Ich weiß nicht, irgendwie find ich das heftig, Menschen als Schrott zu bezeichnen :sadwoman:
Manchmal muss man das Chaos nur ein bisschen schütteln, und es wird ein Wunder draus.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 800
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Gleichklang.de - Ein offener Erfahrungsbericht

Beitrag von Finnlandfreundin » Samstag 31. August 2019, 10:04

Silvina hat geschrieben:
Samstag 31. August 2019, 09:59
uhu72 hat geschrieben:
Samstag 31. August 2019, 09:45
Finnlandfreundin hat geschrieben:
Samstag 31. August 2019, 04:39
Finya habe ich schon öfters gehört, aber da mir eine Trennung von eventuell passend und Schrott nicht gelingt, ist es wahrscheinlich nichts für mich.
Interessieren würde mich aber, wie die Chancen dort so stehen, Erfahrungen zu sammeln?
Ich habe schon seit Jahrzehnten immer mal wieder ein kurzes Auge auf die Single-Börsen Landschaft. Konkrete Erfahrungen trotzdem nur wenige. Für mich stellt sich das so dar, dass es überall Schrott gibt und das Prinzip nicht gut funktioniert. Es ist und bleibt ein Fass ohne Boden. Schrott wirst du deshalb überall antreffen. Nur bei den extrem teuren Partnervermittlungen eher nicht und die hauptsächlich aus diesem Grund die Preise oben halten. Mathematisch hast du als Frau immer die besseren Chancen. Es spricht nichts dagegen, dich bei den diversen (seriösen) Anbietern im kostenlosen Modus durchzuprobieren. Wichtig ist nur, gehe nicht mit irgend einer Erwartung daran. Denn dann kannst du nur entäuscht werden.
Ich weiß nicht, irgendwie find ich das heftig, Menschen als Schrott zu bezeichnen :sadwoman:
Meinte damit eher die Nachrichten, die man bekommt. Wenn da nur drinsteht "Willst du ficken?", dann ist das für mich Schrott. Den Menschen dahinter schaue ich mir garnicht genauer an.

Benutzeravatar
Silvina
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2678
Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 21:34
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: vergeben.

Re: Gleichklang.de - Ein offener Erfahrungsbericht

Beitrag von Silvina » Samstag 31. August 2019, 10:08

Ah, ok, das klingt dann schon anders. Sorry, hab ich dann fehlinterpretiert^^
Manchmal muss man das Chaos nur ein bisschen schütteln, und es wird ein Wunder draus.

Benutzeravatar
uhu72
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2031
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 22:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: PLZ 71

Re: Gleichklang.de - Ein offener Erfahrungsbericht

Beitrag von uhu72 » Samstag 31. August 2019, 10:37

Ich hatte das auch auf die Nachrichten bzw. damit verbundenen Absichten bezogen.
Schrott steht in diesem Zusammenhang für "Interessenbekundungen die man nicht braucht".
Es gibt für jeden Topf einen passenden Deckel. Aber es gibt nicht genug passende Deckel für alle Töpfe!

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 800
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Gleichklang.de - Ein offener Erfahrungsbericht

Beitrag von Finnlandfreundin » Samstag 31. August 2019, 11:09

Silvina hat geschrieben:
Samstag 31. August 2019, 10:08
Ah, ok, das klingt dann schon anders. Sorry, hab ich dann fehlinterpretiert^^
Nicht so schlimm.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 800
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Gleichklang.de - Ein offener Erfahrungsbericht

Beitrag von Finnlandfreundin » Samstag 31. August 2019, 11:11

uhu72 hat geschrieben:
Samstag 31. August 2019, 10:37
Ich hatte das auch auf die Nachrichten bzw. damit verbundenen Absichten bezogen.
Schrott steht in diesem Zusammenhang für "Interessenbekundungen die man nicht braucht".
So kann man es auch ausdrücken.

Das, was man nicht braucht, bewertet jeder ja auch anders. Manch einer wäre vielleicht glücklich mit Anfragen wie ich sie bekomme und würde sie nicht als Schrott bezeichnen.

Akkarin
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 61
Registriert: Sonntag 6. März 2016, 16:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Darmstadt

Re: Gleichklang.de - Ein offener Erfahrungsbericht

Beitrag von Akkarin » Sonntag 1. September 2019, 22:02

Ich denke es hängt insgesamt wirklich vom eigenen Verhalten und von den Paarungszielen ab. Wenn ich wirklich ernsthaft auf der Suche nach einer langfristigen Partnerschaft bin, bereit bin Zeit zu investieren, bereit bin mich auf andere Menschen einzulassen und sie in aller Ruhe kennenzulernen, dann würde ich sagen sind auf Gleichklang die Chancen besser. Dafür muss ich ggf. mit wenigen vorgeschlagenen Kandidaten rechnen, mich auf sie einlassen, sie per Chat kennen lernen und später lange Fahrtwege in Kauf nehmen um den nächsten Schritt zu gehen.

Wenn ich eher unverbindliche erste Erfahrungen machen möchte, mich ausprobieren möchte, mich nicht gleich binden möchte und möglichst schnell in Kontakt mit potenziellen Partnern kommen will (Stichwort Übungsdates), dann ist Finya besser! Hier ist die Auswahl ungleich größer, es gibt viele Nutzer in der näheren Umgebung. Dadurch steigt für Männer die Anzahl der Erstkontakte proportional an, für Frauen steigt sie exponentiell. :mrgreen: (Heißt man wird als Frau zugespammt von einer Horde von Männern die kurzfristigen Sex wollen, die es auf Seiten wie Gleichklang kaum gibt).

Es ist also eine Abwägungssache und hängt stark von den eigenen Zielen ab. Ich hab mittlerweile eingesehen, dass "erstmal Erfahrungen sammeln" mir wesentlich wichtiger ist als eine Partnerin für's Leben zu finden. Wenn man als Frau locker über die ganzen unseriösen Anfragen hinwegsehen kann und vielleicht auch mal mutig selber Männer anschreibt, dann stehen hier die Chancen auch gar nicht so schlecht jemand passendes kennenzulernen.

Benutzeravatar
Finnlandfreundin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 800
Registriert: Montag 10. Juni 2019, 11:41
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Leipzig

Re: Gleichklang.de - Ein offener Erfahrungsbericht

Beitrag von Finnlandfreundin » Sonntag 1. September 2019, 22:11

Akkarin hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 22:02
Ich denke es hängt insgesamt wirklich vom eigenen Verhalten und von den Paarungszielen ab. Wenn ich wirklich ernsthaft auf der Suche nach einer langfristigen Partnerschaft bin, bereit bin Zeit zu investieren, bereit bin mich auf andere Menschen einzulassen und sie in aller Ruhe kennenzulernen, dann würde ich sagen sind auf Gleichklang die Chancen besser. Dafür muss ich ggf. mit wenigen vorgeschlagenen Kandidaten rechnen, mich auf sie einlassen, sie per Chat kennen lernen und später lange Fahrtwege in Kauf nehmen um den nächsten Schritt zu gehen.

Wenn ich eher unverbindliche erste Erfahrungen machen möchte, mich ausprobieren möchte, mich nicht gleich binden möchte und möglichst schnell in Kontakt mit potenziellen Partnern kommen will (Stichwort Übungsdates), dann ist Finya besser! Hier ist die Auswahl ungleich größer, es gibt viele Nutzer in der näheren Umgebung. Dadurch steigt für Männer die Anzahl der Erstkontakte proportional an, für Frauen steigt sie exponentiell. :mrgreen: (Heißt man wird als Frau zugespammt von einer Horde von Männern die kurzfristigen Sex wollen, die es auf Seiten wie Gleichklang kaum gibt).

Es ist also eine Abwägungssache und hängt stark von den eigenen Zielen ab. Ich hab mittlerweile eingesehen, dass "erstmal Erfahrungen sammeln" mir wesentlich wichtiger ist als eine Partnerin für's Leben zu finden. Wenn man als Frau locker über die ganzen unseriösen Anfragen hinwegsehen kann und vielleicht auch mal mutig selber Männer anschreibt, dann stehen hier die Chancen auch gar nicht so schlecht jemand passendes kennenzulernen.
Bist du bei beiden angemeldet?

Akkarin
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 61
Registriert: Sonntag 6. März 2016, 16:02
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Darmstadt

Re: Gleichklang.de - Ein offener Erfahrungsbericht

Beitrag von Akkarin » Sonntag 1. September 2019, 22:43

Finnlandfreundin hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 22:11
Bist du bei beiden angemeldet?
Ich bin bei beiden angemeldet aber werde die Gleichklang-Mitgliedschaft demnächst auslaufen lassen.

Strange Lady
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3267
Registriert: Montag 21. Juli 2014, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Gleichklang.de - Ein offener Erfahrungsbericht

Beitrag von Strange Lady » Sonntag 1. September 2019, 23:22

Ich hatte den Eindruck, dass die Gleichklang-Mitglieder nochmal ne Spur anspruchsvoller sind als durchschnittliche Börsen-Suchende. Hochsensibel, hochbegabt, weltanschaulich kompatibel, spirituell, ökologisch bewusft, vegan, wanderlustig, ohne verklebte Faszien, Klangschalenkompetent, und hast du nicht gesehen.... da konnte ich es überhaupt niemandem recht machen.
Dann doch lieber bei Elitepartner, wo Frau schön oberflächlich nach Status und fuckability beurteilt wird.
“Happiness is like a butterfly: The more you chase it, the more it will elude you. But if you turn your attention to other things, it will come and sit quietly on your shoulder.”
Henry David Thoreau

Meerblick81
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 11. Juni 2019, 11:32
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Gleichklang.de - Ein offener Erfahrungsbericht

Beitrag von Meerblick81 » Sonntag 1. September 2019, 23:52

Dann doch lieber bei Elitepartner, wo Frau schön oberflächlich nach Status und fuckability beurteilt wird.
:D Du hast einen klasse Humor. Ich kringele mich vor Lachen. Aber zu Elitepartner gleich eine andere Anekdote.
Ich hatte einige Kontakte, wo das Thema war, dass die Damen immer wieder ihr HSP betont haben. Damit konnte ich erst einmal nichts anfangen, fürchte aber, dass das tendenziell anstrengend wird. Mich hat aber die Entfernung abgeschreckt. 500 km one-way jedes Wochenende geht extrem an den Geldbeutel.
Bei Elitepartner war ich vor elf Jahren mal Mitglied. Ich war damals noch armer Student mit Werkstudententätigkeit, hatte mir aber eine dreimonatiger Mitgliedschaft seinerzeit gegönnt. Jedenfalls hatte ich damals ein Date ausgemacht zum Brunch. Und saß dann alleine. Die Dame hat dann Ausflüchte nach drei Tagen gehabt, es sei etwas dazwischen gekommen. Naja, ein halbes Jahr später machte ich bei einem Steuerberater Praktikum, bekam die Steuererklärung eines Klienten mit sechsstelligen Jahresgehalt auf den Tisch. Der hatte gerade geheiratet und kam in Stk 3. Seine frisch angetraute Frau studierte noch und kam mir von EP sehr bekannt vor. Ich muss heute sehr grinsen bei dieser Geschichte

Benutzeravatar
Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3848
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Gleichklang.de - Ein offener Erfahrungsbericht

Beitrag von Automobilist » Montag 2. September 2019, 00:34

Strange Lady hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 23:22
Ich hatte den Eindruck, dass die Gleichklang-Mitglieder nochmal ne Spur anspruchsvoller sind als durchschnittliche Börsen-Suchende. Hochsensibel, hochbegabt, weltanschaulich kompatibel, spirituell, ökologisch bewusft, vegan, wanderlustig, ohne verklebte Faszien, Klangschalenkompetent, und hast du nicht gesehen....
Das Cabinet des Dr. Caligari...da wäre ich beim Rdv auch " verhindert ".
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], désespéré, Google [Bot], Leprechaun, marcus80, Melli, Solalala, TheHoff und 49 Gäste