Ein paar Worte an die Jungs

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3677
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Ein paar Worte an die Jungs

Beitrag von Automobilist » Donnerstag 3. Januar 2019, 15:31

Morningstar hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 14:12

Ich mache das im Moment nach dem Muster, ich hole mir so viele Dates wie Möglich. Springe mit so vielen Frauen wie geht ins Bett und wenn ich dabei die richtige kennen lerne dann lande ich in einer langfristigen Beziehung die dann hoffentlich für uns beide toll wird und lange hält.

Dennoch, meiner Erfahrung nach wird es echt sehr schwer als Mann eine Frau zu gewinnen ohne dabei den nötigen Sexdrive an den Tag zu legen. Denn das da was läuft, das ist auch den allermeisten Frauen welche ihre Sexualität genießen wollen sehr wichtig. Wenn man da als Mann nicht in die Vollen geht bzw. weiß wie dann wirds kompliziert. D.h denke ich das die meisten ABs auch wenn Sie selbst keine PUAs werden wollen von eben diesen so einiges lernen können.
Jeder nach seiner Façon....um das auch nur in Erwägung zu ziehen müßte mir die Dame zuvörderst g e f a l l e n ( damit sind bereits fast 100 % aus dem Rennen ) - und ich gehe davon aus, daß Damen wie Aphrodite jedwede Anmache, sei sie von " PU " beeinflußt oder nicht, bereits seit Dekaden kennen und bestenfalls mit einem müden, gelangweilten Lächeln abtun.

Und allez - hop : das Allheilmittel wirkt nicht bei mir und verändert - gar nichts.
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4074
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Ein paar Worte an die Jungs

Beitrag von Ninja Turtle » Donnerstag 3. Januar 2019, 15:48

Nonkonformist hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 13:25
Ninja Turtle hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 11:18
Nonkonformist hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 10:42
Ihr könnt ruhig so bleiben wie ihr wollt, es ist OK das ich euch null verstehe.
Wenn du nicht verstehst, verstehe ich nicht, warum du was von „Idealen“ und „Wertvorstellungen“ redest.
Das wirkt auf mich sehr voreingenommen und verurteilend.
Lässt sich doch in einen einzigen satz zusammen fassen?
Mann soll zum stereotypischen masklunen sportlichen mann mit sozialen status mutieren, sonnst ist man verdient AB.
:roll:
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Benutzeravatar
Morningstar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1310
Registriert: Sonntag 31. Juli 2016, 15:28
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Ein paar Worte an die Jungs

Beitrag von Morningstar » Donnerstag 3. Januar 2019, 16:21

marcus80 hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 15:15
Morningstar hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 14:12
Oh und schon wieder einmal ein Streit um PU ;)

Seht es doch einfach als Werkzeug an um Frauen für euch zu gewinnen. Ihr könnt PUA Techniken auch benutzen um eine Frau für eine liebevolle langfristige Beziehung zu gewinnen. Es gibt keinen grund es so zu sehen wie die PUA Coaches auf YouTube welche ausschließlich nur ONS im Sinne haben und dies deshalb perfektionieren. Sowohl ABtum als auch Sexsüchtiges PUA-tum sind zwei extreme. Mann kann auch den Mittelweg wählen und damit glücklich werden.

Ich mache das im Moment nach dem Muster, ich hole mir so viele Dates wie Möglich. Springe mit so vielen Frauen wie geht ins Bett und wenn ich dabei die richtige kennen lerne dann lande ich in einer langfristigen Beziehung die dann hoffentlich für uns beide toll wird und lange hält.

Dennoch, meiner Erfahrung nach wird es echt sehr schwer als Mann eine Frau zu gewinnen ohne dabei den nötigen Sexdrive an den Tag zu legen. Denn das da was läuft, das ist auch den allermeisten Frauen welche ihre Sexualität genießen wollen sehr wichtig. Wenn man da als Mann nicht in die Vollen geht bzw. weiß wie dann wirds kompliziert. D.h denke ich das die meisten ABs auch wenn Sie selbst keine PUAs werden wollen von eben diesen so einiges lernen können.
Das ist doch eine super Sache, wenn Du alles datest und pimperst, was im Bereich deiner Möglichkeiten liegt. Warum Du hier den Harten machst, und "nebenan" nach Rat suchst, wie Du kleines Sensibelchen einer Frau einen Korb gibst, erschließt sich mir leider nicht.
Aber Du wirst ja wissen, was Du machst :roll:
Berechtigter Kritikpunkt, da handele ich in der Tat im Moment etwas widersprüchlich. Generell kann ich aber sagen das ich zu emphatisch bin um zum Aufreißer zu taugen, hoffentlich finde ich bald die richtige so das sich das ganze Thema dann endlich für mich erledigt hat ;)

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7123
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Ein paar Worte an die Jungs

Beitrag von Kief » Donnerstag 3. Januar 2019, 17:35

Morningstar hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 14:12
Seht es doch einfach als Werkzeug an um Frauen für euch zu gewinnen. Ihr könnt PUA Techniken auch benutzen um eine Frau für eine liebevolle langfristige Beziehung zu gewinnen. Es gibt keinen grund es so zu sehen wie die PUA Coaches auf YouTube [ ... ]
Dennoch, meiner Erfahrung nach wird es echt sehr schwer als Mann eine Frau zu gewinnen ohne dabei den nötigen Sexdrive an den Tag zu legen. [ ... ]. Wenn man da als Mann nicht in die Vollen geht bzw. weiß wie dann wirds kompliziert. D.h denke ich das die meisten ABs auch wenn Sie selbst keine PUAs werden wollen von eben diesen so einiges lernen können.
Das Problem ist doch nicht, wie man selbst sich zu PU positioniert.
Sondern dass die hilfreiche Hilfe nicht verfuegbar ist.

Du hast einen Weg gefunden, der fuer Dich funktioniert.
Meinst Du, dass der deshalb auch massgeschneidert und tauglich ist fuer LSC, LCZ, NBUC, Kief, schmog, nonkonformist usw.?
Es hapert nicht daran, dass die vorhandenen Tipps nie etwas bringen. Sondern dass sie immer noch nicht auf individuelle Umstaende eingehen.
Und die Leute, die diese Tipps hier so herrschaftlich proklamieren, koennen das auch nicht bieten, aber belasten mit ihrem Auftreten das Diskussionsklima.

Die Moechtegern-Coaches bieten keine Hilfe, weil sie selbst unter dem Dunning-Kruger-Syndrom stehen.
Sie handeln wie verbohrte Missionare.



Ich weiss, welche Fortschritte mir PU gebracht hat, aber auch das hat seine Grenzen.
Ich picke mir die sinnvollen Sachen aus PU heraus, aber muss dabei nen Haufen ideologische Kontamination entfernen - so dass die vielleicht weiteren weisen Tipps gar nicht mehr als solche erkennbar sind.
Durch das Geschaeftsmodell PU ueberschatten die Aasgeier-PUA die wenigen weisen PUA, die entsprechend gar nicht mehr als PUA Werbung machen, um sich von den Aasgeiern zu distanzieren.
Und die Aasgeier betreiben halt ihr Geschaftsmodell, unter dem wir anderen dann leiden muessen.


K

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4074
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Ein paar Worte an die Jungs

Beitrag von Ninja Turtle » Donnerstag 3. Januar 2019, 17:46

Kief hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 17:35
Ich picke mir die sinnvollen Sachen aus PU heraus, aber muss dabei nen Haufen ideologische Kontamination entfernen - so dass die vielleicht weiteren weisen Tipps gar nicht mehr als solche erkennbar sind.
Und was sind das für Sachen? Würde mir möglicher Weise eine Menge De-Kontaminations-Arbeit ersparen. :D
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Benutzeravatar
Esperanza
Moderatorin
Beiträge: 4074
Registriert: Freitag 26. November 2010, 09:16
Geschlecht: grün
AB Status: Softcore AB

Re: Ein paar Worte an die Jungs

Beitrag von Esperanza » Donnerstag 3. Januar 2019, 17:47

Der Threadersteller hat nur einen Beitrag und war nachdem er auf senden gedrückt hat auch nicht mehr online. Trotzdem wird hier heiss diskutiert. Wozu?
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder nicht - du liegst immer richtig. Henry Ford.
Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben. Der eine war ein Geschenk. Der andere eine Lektion. Manche auch beides.
26. November 2024

Benutzeravatar
Ferienhaus
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1000
Registriert: Samstag 25. August 2018, 10:13
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.

Re: Ein paar Worte an die Jungs

Beitrag von Ferienhaus » Donnerstag 3. Januar 2019, 17:54

Esperanza hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 17:47
Der Threadersteller hat nur einen Beitrag und war nachdem er auf senden gedrückt hat auch nicht mehr online. Trotzdem wird hier heiss diskutiert. Wozu?
Naja, Esperanza, der Eingangspost verweist auf Pick-Up-Literatur. Und für die Diskussion in der "MAB-Szene" (ich weiß, bescheuertes Wort) ist "Pick Up" das, was seit 2015 die Migrationskrise und deren Folgen für politische Diskussionen ist: Ein extrem heiß diskutiertes Thema, bei dem es automatisch ganz hoch hergeht. ;)

Man braucht nur "Pickup" erwähnen und schon geht es ab... Ist nunmal so.

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7123
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Ein paar Worte an die Jungs

Beitrag von Kief » Donnerstag 3. Januar 2019, 17:56

Ninja Turtle hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 17:46
Kief hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 17:35
Ich picke mir die sinnvollen Sachen aus PU heraus, aber muss dabei nen Haufen ideologische Kontamination entfernen - so dass die vielleicht weiteren weisen Tipps gar nicht mehr als solche erkennbar sind.
Und was sind das für Sachen? Würde mir möglicher Weise eine Menge De-Kontaminations-Arbeit ersparen. :D
Naja, dass Praxis notwendig ist.
Und wie man den eigenen Fortschritt planen kann.
In Schritten, die man auch hinbekommt.
Strukturell als Trainingsplan betrachtet ist das banal - von daher kann man da auch von selbst drauf kommen, oder sowas selbst entwickeln.
Aber man muss ja nicht gleich das Rad neu erfinden, kann den Ablauf ja uebernehmen, und an entsprechenden Stellen mit den moralischen Modulen ersetzen.

Was die ganzen Moechtegern-Coaches eben nicht beachten, sind die indivudellen Besonderheiten, wenn es an bestimmten Schritten hapert.
In Programmierung wuerd ich es formulieren als die Ausnahmebehandlung.
Wenn da die PU-Standard-Idee ned mehr reicht, dann kommt ja erst der anspruchsvolle Teil, der dann wirkliche Erfahrung und Beratung ausmacht.


K

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4074
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Ein paar Worte an die Jungs

Beitrag von Ninja Turtle » Donnerstag 3. Januar 2019, 18:01

Kief hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 17:56
Ninja Turtle hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 17:46
Kief hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 17:35
Ich picke mir die sinnvollen Sachen aus PU heraus, aber muss dabei nen Haufen ideologische Kontamination entfernen - so dass die vielleicht weiteren weisen Tipps gar nicht mehr als solche erkennbar sind.
Und was sind das für Sachen? Würde mir möglicher Weise eine Menge De-Kontaminations-Arbeit ersparen. :D
Naja, dass Praxis notwendig ist.
Und wie man den eigenen Fortschritt planen kann.
Kannst du das mit der Planung genauer beschreiben? Vielleicht ein Beispiel?
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10367
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Ein paar Worte an die Jungs

Beitrag von Lazarus Long » Donnerstag 3. Januar 2019, 18:12

Die Übungen, über die ich in der PU- Literatur gelesen habe, kenne ich auch aus der einschlägigen Literatur aus den 70ern und 80ern.
In der PU-Literatur kam , zumindest in meiner Wahrnehmung, nur noch ein mir unsympathisches Menschenbild dazu.

Ist aber keine repräsentative Aussage. Ich habe vor Jahren nur zwei der (Mach-)Werke gelesen.
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

fredstiller
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 650
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 23:43
Geschlecht: männlich

Re: Ein paar Worte an die Jungs

Beitrag von fredstiller » Donnerstag 3. Januar 2019, 20:50

Talbot hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 07:02
Die meisten fangen es mal an und starten damit Frauen anzuquatschen und sind spätestens nach dem dritten oder vierten Erfolg dann irgendwie in einer Beziehung und tauchen dann nie wieder auf. Diejenigen, die es konsequent machen sind deutlich in der Unterzahl und selbst davon ist nur ein Bruchteil so PU-Robotermäßig unterwegs
...wobei letztere überaus vernehmlich in Szene und Medien sein dürften.
Da ist halt die persönliche geistige „Einordnung“ gefragt.
Nonkonformist hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 08:17
Die PU-szene graut von das ganze konzept sich verlieben, nennt es denigrierend oneitis und verbietet es.
Für 99.99999999% der PUs ist liebe nur trieb; (...) Ich kenne nichts aus der PU-szene der sowas unterstutzt, das ist volkommen fokussiert auf lust und trieb und tricks um frauen hormonal aus den gleichgewicht zu bringen..
Ich kenne einige Autoren, die auch das Verlieben und ernsthafte Beziehungen führen nicht nur nicht ausschliessen, sondern auch als mögliches Ziel sehen (vielleicht mit der Einschränkung, dass man sich dann, wie auch du, seiner Sache möglichst sicher sein sollte. Und ich glaube nicht, dass ich jetzt zufällig nur die 0.00000001% der PU-Literatur bzw. Videos erwischt habe (und ja, in einschlägigen Internetforen mag der Tenor des „Plebs“ anders aussehen).
Nonkonformist hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 08:17
Akzeptiere dann bitte das es männer gibt für wem PU ungeeignet ist, weil sie andere bedfürfnisse und wertvorstelungen haben.
Nicht alle wollen sex wegen der sex und lieber irgendjemanden als gar keine, und sind dazu bereit sich in ein Männertyp zu verwandeln der mit deren natürlichen persönlichkeit gar nichts mehr zu tun hat.

PU nutzt jeden Mann ist für mich nicht weniger schwarz-weiß.
Ich habe ja nicht gesagt, dass es ausnahmslos jedem nutze.
Und ich glaube, über die Akzeptanz „anderer Bedürfnisse und Wertvorstellungen hinsichtlich Pick-Up müssen wir uns hier keine Sorgen machen ;)
LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 11:25
So ähnlich arbeitet aber PU (z.B. der Frau das Gefühl geben, dass sie schlecht sei damit ihr Selbstbewusstsein und damit ihre Ansprüche senkt, steht so direkt aber nicht drin,
Es geht darum, dass man die Frau (und vor allem äusserlich besonders attraktive) nicht auf ein Podest stellt - und darum, sich von der Menge derer abzuheben, die genau das tun.
LonesomeCoder hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 11:25
Jemanden zu Kaltansprachen motivierten geht auch ohne den PU-Murks. Setzt aber voraus, dass jemand nicht zu sehr (bzgl. Veranlagung und Erziehung) auf Schüchternheit geprägt ist.
Dafür stellt sie ja sozusagen eine Art „Skript“ bereit. Wie wenn man eine Rede oder einen Vortrag vor Publikum halten soll, der einen nervös macht: man legt sich ein Skript parat und übt. Ggf. bereitet man sich sogar ein, zwei Witzchen vor, die man dann in petto hat.

Ein effektiver und guter Redner wird man nicht dadurch, dass man das beste Skript hat, oder die besten Witzchen in Konserve (auch wenn man damit alleine vielleicht schon ein paar schlichte Gemüter „täuschen“, es ihnen also suggerieren kann). Sondern dadurch, dass auch was dahinter steckt (spannender und interessanter Inhalt). Und dadurch, dass man natürlich, spontan und locker auftritt.

Ein „Skript“ kann die nötigen „Aufhänger“ bieten, und nimmt vielen Leuten ein wenig das Lampenfieber.

Und je häufiger man etwas halbwegs erfolgreich über die Bühne bringt, umso mehr steigt das Sebstbewusstsein, und umso mehr kann man sich auch mental weiterentwickeln.

Oxymoron
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 363
Registriert: Mittwoch 14. Juni 2017, 20:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Irgendwo

Re: Ein paar Worte an die Jungs

Beitrag von Oxymoron » Donnerstag 3. Januar 2019, 21:05

Was allgemein auch das größte Hauptproblem darstellt, ist das wir alle zu verkopft sind und zuviel Nachdenken was passieren könnte. Anstatt es zu versuchen, aber ich weiß (und da geht es mir persönlich auch nicht anders) sind da Blockaden und Hemmungen im Weg. Von daher kann ich auch sagen, dass ich in 10 Jahren immer noch genau der selbe Versager wie heute auch noch in allen Lebenslagen sein werde.
Meine Posts beziehen sich auf meine persönlichen Erfahrungen und pauschalisieren nicht alle Menschen, sondern auf die welche ich leider kennenlernen durfte. Bevor wieder jemand Tränen in die Augen bekommt und die rosarote Welt zu zerbrechen droht.

Dorset
Ist frisch dabei
Beiträge: 29
Registriert: Sonntag 13. Dezember 2015, 17:42
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ein paar Worte an die Jungs

Beitrag von Dorset » Donnerstag 3. Januar 2019, 21:10

Das man überhaupt über PU diskutieren muss...! Es gibt weitaus wichtigere Probleme auf der Welt. Wenn man sich so sehr darauf versteift und alles auf Teufel komm raus erzwingen will, wird das sowieso nie was.

Benutzeravatar
Morningstar
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1310
Registriert: Sonntag 31. Juli 2016, 15:28
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Ein paar Worte an die Jungs

Beitrag von Morningstar » Donnerstag 3. Januar 2019, 21:54

Oxymoron hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 21:05
Was allgemein auch das größte Hauptproblem darstellt, ist das wir alle zu verkopft sind und zuviel Nachdenken was passieren könnte. Anstatt es zu versuchen, aber ich weiß (und da geht es mir persönlich auch nicht anders) sind da Blockaden und Hemmungen im Weg. Von daher kann ich auch sagen, dass ich in 10 Jahren immer noch genau der selbe Versager wie heute auch noch in allen Lebenslagen sein werde.
Dann hapert es aber an etwas grundlegenderem. Vielleicht daran das es schwerfällt sich auf Dinge einzulassen deren resultate völlig unvorhersehbar und auch nach rationellen Maßstäben weder Planbar noch wirklich verstehbar sind. Bei Sex/Liebe geht es eben in aller erster Lienie um Emotionen deren Zusammenspiel bei 2 Personen schon so komplex sein kann das man die auf der Ebene des Nachdenkens weder richtig verstehen noch wirklich steuern kann. Die Folge wird dann sein das man zwangsläufig in einer Situation landet die man vorher so nicht erwartet hat und dann genau damit aber dennoch umgehen können muss.

Zumindest kann ich von mir selbst sagen, das dies bei mir auf unterbewusster Ebene wohl immer ein Problem war mich wirklich auf etwas einzulassen oder gar die Kontaktaufnahme aktiv voran zu treiben. So ein einzelgängerisches Nerdleben ist halt besser planbar.

Mittlerweile bin ich teils schon eher das Gegenteil davon geworden, folge mehr meinen Trieben und Emotionen ohne groß darüber nachzudenken. Was dann natürlich auch Probleme verursacht mit denen es dann jedoch schwierig ist umzugehen wenn man es bisher von sich selbst nicht gewohnt war so zu handeln. Probleme verusachen beide Lebensweisen, bei der einen gibt es jedoch dabei nichts zu gewinnen. Bei der anderen jedoch schon.

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7123
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Ein paar Worte an die Jungs

Beitrag von Kief » Donnerstag 3. Januar 2019, 22:25

Ninja Turtle hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 18:01
Kief hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 17:56
Ninja Turtle hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 17:46
Und was sind das für Sachen? Würde mir möglicher Weise eine Menge De-Kontaminations-, ersparen. :D
Naja, dass Praxis notwendig ist.
Und wie man den eigenen Fortschritt planen kann.
Kannst du das mit der Planung genauer beschreiben? Vielleicht ein Beispiel?
Beispiel Angst, jemanden anzusprechen:

ich kann mich in die Fussgaengerzone stellen, und trotz Angst Frauen einfach kalt ansprechen.
Wenn ich das 100 mal gemacht habe, dann werde ich dabei feststellen, dass
- ich irgendwann weniger zittere und trotz Stress ein-Gespraech-anbieten leichter faellt (super - noch 20 mal, dann kann ich schauen, was ich als naechsten Schritt ausprobieren kann, bessere Begruessung hinbekommen, oder zuhoeren/beobachten, den eigenen Koerper weniger verkrampfen ...)
- oder es nicht leichter faellt ... dann wird es Zeit, zu hinterfragen.

Gibt es irgendeine grundsaetzliche Problematik, die ich uebersehen habe? Bin ich in irgendwas engstirnig, wo ich mich hinterfragen muss?
Oder reicht es aus, wenn ich eine leichtere Aufgabenstellung auswaehle?
Beispielsweise eine einfachere Uebungsumgebung zu suchen, die mir leichter faellt?
Wie im Supermarkt, in der Kassenschlange jemanden ansprechen?

Auf diesem Level ist es noch relativ offensichtlich und bei wenig Erfahrung erkennbarer, ob ich mich in moralischer Grauzone bewege, oder mein Verhalten uebergriffig bzw. legitim ist.
Da finde ich deutlicher erkennbar, welche Tipps einen legitimen Hintergrund haben, und welche nicht.


K

Neuling92
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 195
Registriert: Sonntag 12. Februar 2017, 16:32
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Ein paar Worte an die Jungs

Beitrag von Neuling92 » Donnerstag 3. Januar 2019, 22:40

Morningstar hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 14:12


Ich mache das im Moment nach dem Muster, ich hole mir so viele Dates wie Möglich. Springe mit so vielen Frauen wie geht ins Bett und wenn ich dabei die richtige kennen lerne dann lande ich in einer langfristigen Beziehung die dann hoffentlich für uns beide toll wird und lange hält.
Darf man mal Fragen wieso du in einem AB-Forum angemeldet bist? Ich kenne jetzt nicht deinen Werdegang und Status als du dich hier angemeldet hast, aber zumindest laut Kurzinfo bezeichnest du dich ja als AB 30+. Wenn ich einfach und ohne große Probleme zich Frauen daten könnte und auch ohne Probleme oft und regelmäßig Sex hätte, wäre ich nicht in so einem Forum aktiv. Das ist dann vielleicht was für Parship oder Elitepartner, wo man diskutiert warum es nicht zu was festem reicht. Ich persönlich würde mir wahrscheinlich bei so einer Vita gar keinen Kopf machen.
Soll jetzt böse oder angreifend wirken nur versteh ich es einfach nicht. :kopfstand:

Benutzeravatar
John McClane
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 246
Registriert: Sonntag 28. Juli 2013, 13:15

Re: Ein paar Worte an die Jungs

Beitrag von John McClane » Donnerstag 3. Januar 2019, 23:52

Morningstar hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 14:12
Ich mache das im Moment nach dem Muster, ich hole mir so viele Dates wie Möglich. Springe mit so vielen Frauen wie geht ins Bett
Warum nennst du dich dann AB, wenn du keiner (mehr) bist? Oder kann man mit "so vielen" Frauen ins Bett springen und dennoch als Jungfrau da rauskommen?
I used to think that my life was a tragedy, but now I realize … it’s a comedy.

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4074
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Ein paar Worte an die Jungs

Beitrag von Ninja Turtle » Freitag 4. Januar 2019, 00:32

Kief hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 22:25
Ninja Turtle hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 18:01
Kief hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 17:56
Naja, dass Praxis notwendig ist.
Und wie man den eigenen Fortschritt planen kann.
Kannst du das mit der Planung genauer beschreiben? Vielleicht ein Beispiel?
Beispiel Angst, jemanden anzusprechen:

ich kann mich in die Fussgaengerzone stellen, und trotz Angst Frauen einfach kalt ansprechen.
Wenn ich das 100 mal gemacht habe, dann werde ich dabei feststellen, dass
- ich irgendwann weniger zittere und trotz Stress ein-Gespraech-anbieten leichter faellt (super - noch 20 mal, dann kann ich schauen, was ich als naechsten Schritt ausprobieren kann, bessere Begruessung hinbekommen, oder zuhoeren/beobachten, den eigenen Koerper weniger verkrampfen ...)
- oder es nicht leichter faellt ... dann wird es Zeit, zu hinterfragen.

Gibt es irgendeine grundsaetzliche Problematik, die ich uebersehen habe? Bin ich in irgendwas engstirnig, wo ich mich hinterfragen muss?
Oder reicht es aus, wenn ich eine leichtere Aufgabenstellung auswaehle?
Beispielsweise eine einfachere Uebungsumgebung zu suchen, die mir leichter faellt?
Wie im Supermarkt, in der Kassenschlange jemanden ansprechen?

Auf diesem Level ist es noch relativ offensichtlich und bei wenig Erfahrung erkennbarer, ob ich mich in moralischer Grauzone bewege, oder mein Verhalten uebergriffig bzw. legitim ist.
Da finde ich deutlicher erkennbar, welche Tipps einen legitimen Hintergrund haben, und welche nicht.


K
Danke schön. :mrgreen:
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4074
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Ein paar Worte an die Jungs

Beitrag von Ninja Turtle » Freitag 4. Januar 2019, 00:34

Dorset hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 21:10
Es gibt weitaus wichtigere Probleme auf der Welt. ...
... Die hier aber alle nicht interessieren. ;)
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

fredstiller
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 650
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 23:43
Geschlecht: männlich

Re: Ein paar Worte an die Jungs

Beitrag von fredstiller » Freitag 4. Januar 2019, 00:44

Neuling92 hat geschrieben:
Donnerstag 3. Januar 2019, 22:40
Darf man mal Fragen wieso du in einem AB-Forum angemeldet bist? Ich kenne jetzt nicht deinen Werdegang und Status als du dich hier angemeldet hast, aber zumindest laut Kurzinfo bezeichnest du dich ja als AB 30+. Wenn ich einfach und ohne große Probleme zich Frauen daten könnte und auch ohne Probleme oft und regelmäßig Sex hätte, wäre ich nicht in so einem Forum aktiv. Das ist dann vielleicht was für Parship oder Elitepartner, wo man diskutiert warum es nicht zu was festem reicht. Ich persönlich würde mir wahrscheinlich bei so einer Vita gar keinen Kopf machen.
Warum heisst es dann Forum für Menschen mit geringer Beziehungserfahrung - anstatt "Unbestäubte-Blümchen-Forum"?
Oder sorry, wenn das vielleicht etwas derbe war, nennen wir es "Unbestäubte-Blümchen-Forum".
Und ist jede Beziehungslosigkeit bei Parship oder Elitepartner besser adressiert, nur weil man Sex hat?

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Nonkonformist, Talbot, Unit1, YaCy [Bot] und 22 Gäste