Wie kann man Selbstliebe entwickeln?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Antworten
Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3530
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Wie kann man Selbstliebe entwickeln?

Beitrag von Lilia » Sonntag 18. November 2018, 09:22

Volta hat geschrieben:
Samstag 17. November 2018, 22:55
Ne das geht nicht. Entweder sagt man, man soll sich selbst lieben, oder man sagt, tu dieses und jenes um dich zu verbessern, Selbstbewusstsein aufzubauen etc. Aber das sind zwei verschiedene Dinge. Und hier geht es um ersteres.
Ich denke, man kann beides miteinander vereinbaren. Vor allem muss man sehen lernen, dass man liebenswerte Seiten hat, trotz aller Baustellen, Ecken und Kanten. Manche Menschen sehen nicht, dass ihnen positives Feedback von anderen Menschen gegeben wird und verlangen gleich einen ultimativen Liebesbeweis, den ihnen natürlich niemand geben kann und fühlen sich daher nicht liebenswert. Dabei funktioniert Zuneigung, Liebe in ganz kleinen Schritten. Wenn ich jemanden ein ganz kleines Stückchen meiner Zuneigung schenke und er weist sie andauernd zurück, werde ich ihm wohl nie meine Liebe zu Füßen legen, er will ja schon mein kleines bisschen nicht.

Von ganz vielen Menschen wird mir zum Beispiel Zeit geschenkt. Auch hier im Forum. Vielleicht antwortet der ein oder andere auf meinen Beitrag. Das müsste er nicht, aber immerhin bin ich es wohl wert, dass man sich mit mir auseinandersetzt, dass man mit mir redet. Vielleicht bin ich dem ein oder anderen genug wert, dass er mir Genesungswünsche schickt, wenn ich krank bin, oder dass er sich gerne mal auf einem Forentreffen unterhalten würde. Er bringt mir Wertschätzung entgegen. Da er das nicht tun müsste, kann ich diese Wertschätzung gerne nutzen, um meinen Akku im Bereich Selbstliebe aufzufüllen.

Dass ich gewisse Baustellen habe und nicht perfekt bin, widerspricht dem ganzen aber nicht. Der andere erwartet ja gar nicht, dass ich perfekt bin, er ist es ja auch nicht. Aber das, was ich von anderen als Input bekomme, was andere mir an Wertschätzung geben, darf ich nicht achtlos zur Seite schieben. Ich muss mich wenigstens damit auseinandersetzen. Ansonsten wäre es so, als würde ich ein Geschenk zurückweisen.
Du solltest also aus diesem Thread für dich mitnehmen, dass sehr viele Menschen dir dabei helfen wollen, diese Frage zu beantworten. Du solltest also zuindest ein Minimosaiksteinchen für den Selbstliebeakku mitnehmen und versuchen, das auch im Bereich Selbstbewusstsein umzusetzen. Jede Aufforderung, etwas an dir zu ändern, etwas zu verbessern, ist eine Form von Wertschätzung, denn sie beinhaltet auch den Wunsch, dass es dir in einer gewissen Form in deinem Leben besser geht, dass du mit anderen Menschen besser auskommst, eine Partnerin findest, whatever. Denn ob du zum Beispiel mit oder ohne Bart besser aussiehst, ob du mehr Sport machen , keine karierten Hemden mehr tragen solltest, kann mir für mein Leben und auch hier, wenn ich mich mit dir austauschen möchte, egal sein.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 5572
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wie kann man Selbstliebe entwickeln?

Beitrag von Nonkonformist » Sonntag 18. November 2018, 10:31

Volta hat geschrieben:
Samstag 17. November 2018, 18:43
Aber ist Hobbys finden Selbstliebe? Ich mein, man liebt dann quasi den Erfolg mit dem Hobby, aber Selbstliebe wurde hier als Liebe zu sich ungeachtet der Umstände propgagiert, oder nicht?
Sich das leben schön gestalten, sich umkreisen mit den menschen die man mag, essen weil es einem schmeckt, sachen machen die man gerne tut, ganz einfach das leben genießen, sich etwas gutes tun, hat für mich alles schon mit selbstliebe zu tun.
Sich quälen um anderen zu gefallen wieder eher weniger.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Volta
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1118
Registriert: Montag 4. April 2016, 21:47
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Wie kann man Selbstliebe entwickeln?

Beitrag von Volta » Sonntag 18. November 2018, 11:59

Nonkonformist hat geschrieben:
Sonntag 18. November 2018, 10:31
Sich das leben schön gestalten, sich umkreisen mit den menschen die man mag, essen weil es einem schmeckt, sachen machen die man gerne tut, ganz einfach das leben genießen, sich etwas gutes tun, hat für mich alles schon mit selbstliebe zu tun.
Ja, aber da sehe ich die Gefahr, nicht die Komfortzone zu verlassen.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 5572
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Wie kann man Selbstliebe entwickeln?

Beitrag von Nonkonformist » Sonntag 18. November 2018, 12:07

Volta hat geschrieben:
Sonntag 18. November 2018, 11:59
Nonkonformist hat geschrieben:
Sonntag 18. November 2018, 10:31
Sich das leben schön gestalten, sich umkreisen mit den menschen die man mag, essen weil es einem schmeckt, sachen machen die man gerne tut, ganz einfach das leben genießen, sich etwas gutes tun, hat für mich alles schon mit selbstliebe zu tun.
Ja, aber da sehe ich die Gefahr, nicht die Komfortzone zu verlassen.
Die komfortzone verlassen ist für mich keine art selbstzweck, und meist nur nützlich um sachen zu erreichen und wünsche zu erfüllen, die man sonnst nicht erreichen kann. Kontinuierlich an meinen grenzen gehen bereitet mich keine freude und verringert mein lebensglück, bringt mir nur stress, das überlasse ich den extravertierten draufgängerische thrillseeker. Ich bin nicht so und habe auch kein bedarf danach so zu werden.
Sich manchmal überraschen mit sachen die ich noch nie getan habe mache ich schon, damit mir nicht langweilig wird, aber dauerhaft auf risiko gehen war noch nie mein ding und wird es auch nie werden. (Deswegen interessieren auch sachen wie fitness oder sport und diesen ganzen selbstoptimierungswahn mich null.)
Jeder müss da für sich entscheiden wobei man sich noch gut fühlt.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 6653
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Wie kann man Selbstliebe entwickeln?

Beitrag von Kief » Sonntag 18. November 2018, 13:49

Nonkonformist hat geschrieben:
Sonntag 18. November 2018, 12:07
Volta hat geschrieben:
Sonntag 18. November 2018, 11:59
Ja, aber da sehe ich die Gefahr, nicht die Komfortzone zu verlassen.
Die komfortzone verlassen ist für mich keine art selbstzweck, und meist nur nützlich um sachen zu erreichen und wünsche zu erfüllen, die man sonnst nicht erreichen kann. Kontinuierlich an meinen grenzen gehen bereitet mich keine freude und verringert mein lebensglück, bringt mir nur stress, [ ... ]
Jeder müss da für sich entscheiden wobei man sich noch gut fühlt.
Die Komfortzone zu verlassen ...
klar, da kann man blind Sachen ausprobieren.
Aber wenn ich das schon mache, dann doch nicht, um meine Energie zu verpulvern.
Sondern um etwas damit zu erreichen.
Da stimme ich zu, das hat keinen Selbstzweck, wenn ich mich damit aufrauche.

Die Frage ist also, fuer welche Veraenderungen lohnt es sich, die Komfortzone zu verlassen?
Oder: welche Veraenderungen will ich ueberhaupt?
Um das zu entscheiden, da frage ich mich nicht: was wollen die andern von mir?
Sondern ich frage mich: was will ich selbst von mir?
Beispielsweise: welches Ideal moechte ich noch besser erfuellen?
Oder welche Huerden und Faehigkeiten moechte ich besser einsetzen koennen?

Wenn ich da Faehigkeiten finde, die mich wenig Kraft kosten, mir vielleicht sogar Spass machen, dann ist das optimal.
Nun geht es hier meist eher um Huerden und Baustellen - auch da wuerde ich mir die Frage stellen, ob ich da Ansatzpunkte finde, die mich weniger stark aufrauchen.
Das ist dann meistens einfach ausprobieren.
Aber die Hauptsache ist: es muss fuer mich sein.
Und ich muss das auch mit meiner Energie hinbekommen - also werde ich da schauen, dass ich mich da nicht voellig verausgabe.


K

Benutzeravatar
Doggo
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 549
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 03:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Wie kann man Selbstliebe entwickeln?

Beitrag von Doggo » Sonntag 18. November 2018, 14:08

Lilia hat geschrieben:
Sonntag 18. November 2018, 09:22
Volta hat geschrieben:
Samstag 17. November 2018, 22:55
Ne das geht nicht. Entweder sagt man, man soll sich selbst lieben, oder man sagt, tu dieses und jenes um dich zu verbessern, Selbstbewusstsein aufzubauen etc. Aber das sind zwei verschiedene Dinge. Und hier geht es um ersteres.
Ich denke, man kann beides miteinander vereinbaren. Vor allem muss man sehen lernen, dass man liebenswerte Seiten hat, trotz aller Baustellen, Ecken und Kanten. Manche Menschen sehen nicht, dass ihnen positives Feedback von anderen Menschen gegeben wird und verlangen gleich einen ultimativen Liebesbeweis, den ihnen natürlich niemand geben kann und fühlen sich daher nicht liebenswert. Dabei funktioniert Zuneigung, Liebe in ganz kleinen Schritten. Wenn ich jemanden ein ganz kleines Stückchen meiner Zuneigung schenke und er weist sie andauernd zurück, werde ich ihm wohl nie meine Liebe zu Füßen legen, er will ja schon mein kleines bisschen nicht.

Von ganz vielen Menschen wird mir zum Beispiel Zeit geschenkt. Auch hier im Forum. Vielleicht antwortet der ein oder andere auf meinen Beitrag. Das müsste er nicht, aber immerhin bin ich es wohl wert, dass man sich mit mir auseinandersetzt, dass man mit mir redet. Vielleicht bin ich dem ein oder anderen genug wert, dass er mir Genesungswünsche schickt, wenn ich krank bin, oder dass er sich gerne mal auf einem Forentreffen unterhalten würde. Er bringt mir Wertschätzung entgegen. Da er das nicht tun müsste, kann ich diese Wertschätzung gerne nutzen, um meinen Akku im Bereich Selbstliebe aufzufüllen.

Dass ich gewisse Baustellen habe und nicht perfekt bin, widerspricht dem ganzen aber nicht. Der andere erwartet ja gar nicht, dass ich perfekt bin, er ist es ja auch nicht. Aber das, was ich von anderen als Input bekomme, was andere mir an Wertschätzung geben, darf ich nicht achtlos zur Seite schieben. Ich muss mich wenigstens damit auseinandersetzen. Ansonsten wäre es so, als würde ich ein Geschenk zurückweisen.
Du solltest also aus diesem Thread für dich mitnehmen, dass sehr viele Menschen dir dabei helfen wollen, diese Frage zu beantworten. Du solltest also zuindest ein Minimosaiksteinchen für den Selbstliebeakku mitnehmen und versuchen, das auch im Bereich Selbstbewusstsein umzusetzen. Jede Aufforderung, etwas an dir zu ändern, etwas zu verbessern, ist eine Form von Wertschätzung, denn sie beinhaltet auch den Wunsch, dass es dir in einer gewissen Form in deinem Leben besser geht, dass du mit anderen Menschen besser auskommst, eine Partnerin findest, whatever. Denn ob du zum Beispiel mit oder ohne Bart besser aussiehst, ob du mehr Sport machen , keine karierten Hemden mehr tragen solltest, kann mir für mein Leben und auch hier, wenn ich mich mit dir austauschen möchte, egal sein.
Volle Zustimmung! Besser hätte man es kaum sagen können :D :good:

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1694
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Wie kann man Selbstliebe entwickeln?

Beitrag von Stabil » Sonntag 18. November 2018, 18:23

Hallo Volta,

du gehst da einem interessanten und für mich persönlich wichtigen Thema auf den Grund. In deinen Überlegungen setzt du bestimmte Grundannahmen voraus, von denen du meinst, sie müssten erfüllt sein, damit man etwas verbessern kann. Diese Annahmen kann man hinterfragen und probieren, wohin man mit den Überlegungen kommt, wenn man sie auf eine andre Basis stellt.
Volta hat geschrieben:
Samstag 17. November 2018, 18:29
Dagegen steht nur wenn man seine Komfortzone verlässt kann man etwas verbessern. D.h. man muss sich selbst sagen, so wie ich gerade bin, bin ich nicht richtig, obwohl ich mich gerade gut fühle (=Komfortzone), und muss mich auf Sachen einlassen, bei denen ich mich schlecht fühle, in der Hoffnung, dass es langfristig besser wird.
"gut fühle[n] = Komfortzone"

"Man muss sich selbst sagen, so wie ich gerade bin, bin ich nicht richtig."

"[Ich] muss mich auf Sachen einlassen, bei denen ich mich schlecht fühle."

Du hast zunächst angenommen, gut fühlen heisst Komfortzone und aus der Komfortzone gehen heisst schlecht fühlen. Das wird manchmal so gesehen.

Eine dazu alternative Sichtweise heisst, es sich bequem machen bedeutet Komfortzone und raus aus der Komfortzone gehen, bedeutet die Bequemlichkeit aufgeben und aktiv werden. Man kann sich in einer bequemen inaktiven Haltung gut fühlen und man kann sich in aktiv tätiger Auseinandersetzung mit Neuem auf eine andere Weise gut fühlen.


Weiters hast du zunächst angenommen, du müsstest dir sagen, du seist nicht richtig. Das wird manchmal so gesehen.

Auch hier gibt es eine Alternative dazu. Die lautet, du bist ok und du kannst Neues lernen. Du kannst Neues tun. Du kannst alt bekanntes auf eine andere Art tun. Du kannst Neues wahrnehmen. Du kannst etwas anders wahrnehmen. Du kannst Neues wissen. Und so weiter. Du bist ok.


Schliesslich hast du zunächst angenommen, du müsstest dich auf schlecht Fühlen einlassen. Das wird manchmal so dargestellt.

Und wieder gibt es eine Alternative. Zweifellos können in dieser Auseinandersezung mit Neuem Anstrengung, Ungewissheit, Unwissenheit und Ähnliches auftauchen. Das darf auch sein. Aber das braucht alles nicht so schlimm werden, dass man sich richtig schlecht fühlt. Überanstrengt und vollkommen verwirrt werden wir ohnehin nicht viel Neues lernen.

Es ist erlaubt und es ist sinnvoll, beim Erlernen von Neuem auf sein Wohlbefinden zu achten, während man dran bleibt. Man kann auf gute Rahmenbedingungen achten, man kann ausreichend kleine Lernschritte definieren. Man kann jeden Lernschritt so einüben, bis man sich richtig wohl fühlt. Man kann sich mit einer Vertrauensperson beraten. Und so weiter.


Ich fasse die Alternativen mal zusammen.
Man kann sich sagen, dass man ok ist. Man kann seine Bequemlichkeitszone verlassen und aktiv werden. Man kann sich beim Erlernen von Neuem wohlfühlen und darauf achten, dass es so ist. Man kann sich dafür entscheiden, etwas auf diese Weise an zu verbessern.

Das ist nicht als fertige Problemlösung gedacht, sondern als möglicher Ansatzpunkt. Vielleicht braucht es Ergänzungen. Und vermutlich braucht man Übung. Die Übung erlangt man in der Anwendung.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Benutzeravatar
zumsel
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5016
Registriert: Dienstag 28. Juli 2009, 12:10
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wie kann man Selbstliebe entwickeln?

Beitrag von zumsel » Sonntag 18. November 2018, 18:53

Eine sehr interessante Frage !

Ich finde folgendes Konzept des psychologen Eric Ericson interessant.
Ihm nach gibt es auf einander aufbauende Stufen.

(1) Lernen zu vertrauen.
Entwicklung eines stabilen Sicherheitsbewusstseins.
Entwickelt man es nicht, so lebt man tendenziell in Unsicherheit und Angst.
Z.B.: "Ich traue den Männern nicht, dass sie eine Beziehung wollen. Die wollen alle nur das eine"

(2) Lernen selbstständig zu sein
Sich selbst wahrzunehmen, als Handelnder, der Dinge beeinflussen kann.
Entwickelt man es nicht kommen tendenziell Zweifel an den eigenen Fähigkeiten zur Kontrolle von Ereignissen.
Z.B.: "Egal was ich mache, es läuft immer alles schief."

(3) Lernen auf das zu vertrauen, was man tut
Z.B. auf seine eigene Handlungen und Kreativität zu vertrauen.
Tut man es nicht leidet der Selbstwert stark darunter.
Z.B.: Dinge nicht beim Namen nennen. "Wenn ich das sagen würde, was ich denke, dann...ja, dann..."

(4) Lernen sozialkompetent zu sein
Vertrauen auf grundlegende soziale und eigene intellektuelle Fähigkeiten.
Schafft man es nicht, leidet das Selbstvertrauen. Oft begleitet von einem Gefühl des Versagens.
Z.B.: "Frauen antworten mir einfach nicht. Da kann ich 1000 Mails schreiben."

(5) Lernen zu wissen wer man ist
Entwicklung einer klaren Identität.
Kennt man sich selber zu wenig leidet das Selbstbewusstsein.
Z.B.: "Ich hab es zwar noch nie gemacht, würde aber Sex mit Zumsel total eklig finden" (Sicher ???)

(6)Lernen Beziehungen einzugehen
Entwicklung der Fähigkeit Nähe zuzulassen und sich an jemand binden zu können.
Entwickelt man es nicht entstehen Gefühle der Einsamkeit und des abgetrennt seins.
oder aber das Bedürfnis nach Nähe wird geleugnet.
Z.B.: "Ich will ja so sehr, aber Person x hat Rosinenaugen und Person y nur ein Wallnusshirn. Ich glaub ich brauche gar keinen Mann"


Jeder Mensch steht vor diesen Lebensaufgaben.
Ich finde es toll, dass diese Auflistung einem Ideen geben könnte, welche Entwicklung man ganz persönlich vorantreiben könnte.
Selbstliebe kann man durch positive Entwicklungen in all diesen Punkten pushen.
Anmerkung: Ich habe die Elemente versucht nicht zu wissenschaftlich zu schreiben sondern etwas auf den Punkt zu bringen. Die Beispiele sind mir spontan eingefallen, da ich in teilen selber so gedacht habe bzw manchmal noch denke. Aber viele sind auch aus den zahlreichen Threads hier im Forum.

Was meint ihr dazu ?
Meide negative Menschen. Sie haben für jede Lösung ein Problem.

Saraj
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2106
Registriert: Freitag 10. Oktober 2014, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wie kann man Selbstliebe entwickeln?

Beitrag von Saraj » Sonntag 18. November 2018, 19:13

zumsel hat geschrieben:
Sonntag 18. November 2018, 18:53
Z.B.: "Ich hab es zwar noch nie gemacht, würde aber Sex mit Zumsel total eklig finden" Die Beispiele sind mir spontan eingefallen, da ich in teilen selber so gedacht habe bzw manchmal noch denke.
Interessant. :lol:

ComebackCat
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 749
Registriert: Sonntag 2. August 2015, 13:59
Geschlecht: männlich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Braunschweig

Re: Wie kann man Selbstliebe entwickeln?

Beitrag von ComebackCat » Sonntag 18. November 2018, 19:29

Saraj hat geschrieben:
Sonntag 18. November 2018, 19:13
zumsel hat geschrieben:
Sonntag 18. November 2018, 18:53
Z.B.: "Ich hab es zwar noch nie gemacht, würde aber Sex mit Zumsel total eklig finden" Die Beispiele sind mir spontan eingefallen, da ich in teilen selber so gedacht habe bzw manchmal noch denke.
Interessant. :lol:
Ja, das ist sogar sehr interessant.... :roll:
Diplomacy is the art of telling people to go to hell in such a way that they ask for directions.

Seb-X
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 573
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 16:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Stuttgart

Re: Wie kann man Selbstliebe entwickeln?

Beitrag von Seb-X » Sonntag 18. November 2018, 20:33

Volta hat geschrieben:
Samstag 17. November 2018, 15:05
https://abtreff.de/viewtopic.php?p=1063694#p1063694

Und besteht dann nicht die Gefahr, dass man sich selbst nicht verbessert und so nie attraktiv für andere wird, weil man sich ja schon so liebt wie man ist?
Wofür soll ich mich denn bitte lieben? Dafür, dass ich es mit Frauen nicht einmal annähernd drauf habe bzw. viel zu feige bin - wie in anderen Bereichen auch? Dass es für mich normaler Alltag ist, stets unter Anspannung zu stehen, Gelassenheit mir fremd ist? Dass ich mich überdurchschnittlich zwingen muss, um voran zu kommen? Dafür, dass ich schon so viel gemacht habe und mache, damit es mir besser geht, es mir aber seelisch nicht besser geht? Also wofür denn? Nur dafür, weil ich existiere? Sorry, aber mit dem Mist braucht ihr mir erst gar nicht zu kommen. Wozu sich dann noch anstrengen?
"Wenn man aus einem protestantischen Land kommt, ist man immer etwas beschämt, wenn man bei der Arbeit nicht gelitten hat." (Lars von Trier)

asymetric
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 143
Registriert: Montag 4. September 2017, 03:27
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Sachsen

Re: Wie kann man Selbstliebe entwickeln?

Beitrag von asymetric » Sonntag 18. November 2018, 23:21

IMHO ist es die Grundherangehensweise.

A) Ich verbessere mich, weil ich Angst habe dass ich aufgrund meiner Schwächen sonst von anderen nicht akzeptiert werde. (Aktion durch Angst vor negativen Konsequenzen)

B) Ich verbessere mich, weil ich verstanden habe dass meine Schwächen mich davon abhalten das zu sein was ich will. (Aktion durch bewusste Entscheidung zum Erreichen eines Zieles welches positiver ist als die Jetzt-Situation)

Es gibt einen viel grösseren Antrieb als Angst, und das ist scheinbar Liebe.

Es geht darum wie du dich selbst betrachtest, was deine Grundherangehensweise an dich ist. Es ist die "Stimmung" deines Unterbewusstseins. Diese Stimmung beeinflusst sowohl dein denken, als auch deine unterbewusste Wirkung auf deine Umwelt.

Was sagst du zu dir selbst?

"Ich hasse dich, denn du bist ein Versager"
oder
"Hey, lass uns kooperieren, ich mag dich. Ja - du bist noch nicht da wo du hinwillst, aber du wirst täglich besser"

Es gibt ein Zitat von Carl Rogers welcher auf dieser Seite recht gut erklärt wird:

http://www.dimensionalpsychotherapy.com ... n-i-change

Du wirst in deiner persönlichen Entwicklung niemals so grosse Fortschritte machen wenn du dich selbst hasst, als wenn du dich selbst liebst. Es ist einfach effizienter die Person zu lieben mit der du so oder so ein ganzes Leben zusammenleben musst (also dich selbst). Ich hasste mich, doch ich bin ein Fan von Effizienz, und als ich begriff dass es ineffizient ist sich selbst zu hassen versuchte ich diesen Hass Stück für Stück durch Liebe zu ersetzen.
(Selbst jetzt sträubt sich ein Teil von mir zu schreiben dass ich mich selbst liebe... alte Gewohnheiten sterben langsam *ggg*)

Du kannst das ängstliche, bockige, schwache Wesen welches du im Spiegel erblickst hassen - und du wirst jeden Tag noch mehr Drama und Schmerz erzeugen. Oder du kannst es umarmen, und ihm jeden Tag mit Liebe begegnen - das wäre der effizientere Weg wenn du dich verbessern willst.


Gruß asymetric
Liebe wird aus Mut gemacht.

Seb-X
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 573
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 16:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Stuttgart

Re: Wie kann man Selbstliebe entwickeln?

Beitrag von Seb-X » Sonntag 18. November 2018, 23:40

asymetric hat geschrieben:
Sonntag 18. November 2018, 23:21
IMHO ist es die Grundherangehensweise.

A) Ich verbessere mich, weil ich Angst habe dass ich aufgrund meiner Schwächen sonst von anderen nicht akzeptiert werde. (Aktion durch Angst vor negativen Konsequenzen)

B) Ich verbessere mich, weil ich verstanden habe dass meine Schwächen mich davon abhalten das zu sein was ich will. (Aktion durch bewusste Entscheidung zum Erreichen eines Zieles welches positiver ist als die Jetzt-Situation)

Es gibt einen viel grösseren Antrieb als Angst, und das ist scheinbar Liebe.

Es geht darum wie du dich selbst betrachtest, was deine Grundherangehensweise an dich ist. Es ist die "Stimmung" deines Unterbewusstseins. Diese Stimmung beeinflusst sowohl dein denken, als auch deine unterbewusste Wirkung auf deine Umwelt.

Was sagst du zu dir selbst?

"Ich hasse dich, denn du bist ein Versager"
oder
"Hey, lass uns kooperieren, ich mag dich. Ja - du bist noch nicht da wo du hinwillst, aber du wirst täglich besser"

Es gibt ein Zitat von Carl Rogers welcher auf dieser Seite recht gut erklärt wird:

http://www.dimensionalpsychotherapy.com ... n-i-change

Du wirst in deiner persönlichen Entwicklung niemals so grosse Fortschritte machen wenn du dich selbst hasst, als wenn du dich selbst liebst. Es ist einfach effizienter die Person zu lieben mit der du so oder so ein ganzes Leben zusammenleben musst (also dich selbst). Ich hasste mich, doch ich bin ein Fan von Effizienz, und als ich begriff dass es ineffizient ist sich selbst zu hassen versuchte ich diesen Hass Stück für Stück durch Liebe zu ersetzen.
(Selbst jetzt sträubt sich ein Teil von mir zu schreiben dass ich mich selbst liebe... alte Gewohnheiten sterben langsam *ggg*)

Du kannst das ängstliche, bockige, schwache Wesen welches du im Spiegel erblickst hassen - und du wirst jeden Tag noch mehr Drama und Schmerz erzeugen. Oder du kannst es umarmen, und ihm jeden Tag mit Liebe begegnen - das wäre der effizientere Weg wenn du dich verbessern willst.


Gruß asymetric
Bei solchen Grundsatzreferaten fühl ich mich für dumm gehalten. Als ob ich das nicht wüsste. Und jetzt? Ich hab nicht den geringsten Antrieb für den beschriebenen Weg. Die Zeit wird dadurch nicht zurückgedreht, das Altern nicht gestoppt, die Zeit vergeht auch nicht langsamer. Warum soll ich mich für etwas anstrengen, von dem ich nicht das geringste Gefühl, nicht den geringsten Geschmack hab, dass es sich lohnt? Nur weil es andere sagen, soll ich mich jetzt mehr quälen?
"Wenn man aus einem protestantischen Land kommt, ist man immer etwas beschämt, wenn man bei der Arbeit nicht gelitten hat." (Lars von Trier)

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 6653
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Wie kann man Selbstliebe entwickeln?

Beitrag von Kief » Montag 19. November 2018, 00:00

Seb-X hat geschrieben:
Sonntag 18. November 2018, 23:40
asymetric hat geschrieben:
Sonntag 18. November 2018, 23:21
IMHO ist es die Grundherangehensweise.
[ ... ]
Du wirst in deiner persönlichen Entwicklung niemals so grosse Fortschritte machen wenn du dich selbst hasst, als wenn du dich selbst liebst. [ ... ]
Du kannst das ängstliche, bockige, schwache Wesen welches du im Spiegel erblickst hassen - und du wirst jeden Tag noch mehr Drama und Schmerz erzeugen. Oder du kannst es umarmen, und ihm jeden Tag mit Liebe begegnen - das wäre der effizientere Weg wenn du dich verbessern willst.
Bei solchen Grundsatzreferaten fühl ich mich für dumm gehalten. Als ob ich das nicht wüsste. Und jetzt? Ich hab nicht den geringsten Antrieb für den beschriebenen Weg. [ ... ] Nur weil es andere sagen, soll ich mich jetzt mehr quälen?
Wenn Du es probierst, obwohl Du meinst, dass es nichts bringst, dann bringt es auch nichts.
Wenn Du es probierst, weil Du es Dir als Arbeitshypothese gut vorstellen kannst, dann bringt es deutlich mehr.
Es ist eine selbsterfuellende Prophezeiung, egal was Du glaubst.

Also nein, wenn Du davon nichts haeltst, dann brauchst Du es auch nicht zu versuchen.
Auch es sich sebst einreden bringt nicht viel, solange Du eigentlich im Innern noch total dagegen bist.
Es klappt nur, wenn Du selbst davon genug ueberzeugt bist.
Also keine Bange, Du brauchst Dich mit diesem Pfad nicht zu quaelen.
(Interessanter duerfte die Grauzone sein, wenn jemand nicht so ganz ueberzeugt von der einen oder anderen Position ist, und deshalb zweifelt ... )

Schwierig ist nur, was diesbezueglich machbar ist, wenn jemand nicht daran glaubt, aber einen Weg sucht ...
vielleicht ist es da ausreichend, es als Arbeitshypothese in Betracht zu ziehen?
Fuer manche bestimmt, andere werden dann vielleicht doch noch zu sehr innere Zweifel haben ... wodurch es zu einer immer weniger nachpruefbaren Arbeitshypothese wird ... mit einer Vorhersehbarkeit von Globuli und Wetterprognosen?


K

Seb-X
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 573
Registriert: Dienstag 4. März 2014, 16:32
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: Stuttgart

Re: Wie kann man Selbstliebe entwickeln?

Beitrag von Seb-X » Montag 19. November 2018, 00:07

Kief hat geschrieben:
Montag 19. November 2018, 00:00
Seb-X hat geschrieben:
Sonntag 18. November 2018, 23:40
asymetric hat geschrieben:
Sonntag 18. November 2018, 23:21
IMHO ist es die Grundherangehensweise.
[ ... ]
Du wirst in deiner persönlichen Entwicklung niemals so grosse Fortschritte machen wenn du dich selbst hasst, als wenn du dich selbst liebst. [ ... ]
Du kannst das ängstliche, bockige, schwache Wesen welches du im Spiegel erblickst hassen - und du wirst jeden Tag noch mehr Drama und Schmerz erzeugen. Oder du kannst es umarmen, und ihm jeden Tag mit Liebe begegnen - das wäre der effizientere Weg wenn du dich verbessern willst.
Bei solchen Grundsatzreferaten fühl ich mich für dumm gehalten. Als ob ich das nicht wüsste. Und jetzt? Ich hab nicht den geringsten Antrieb für den beschriebenen Weg. [ ... ] Nur weil es andere sagen, soll ich mich jetzt mehr quälen?
Wenn Du es probierst, obwohl Du meinst, dass es nichts bringst, dann bringt es auch nichts.
Wenn Du es probierst, weil Du es Dir als Arbeitshypothese gut vorstellen kannst, dann bringt es deutlich mehr.
Es ist eine selbsterfuellende Prophezeiung, egal was Du glaubst.

Also nein, wenn Du davon nichts haeltst, dann brauchst Du es auch nicht zu versuchen.
Auch es sich sebst einreden bringt nicht viel, solange Du eigentlich im Innern noch total dagegen bist.
Es klappt nur, wenn Du selbst davon genug ueberzeugt bist.
Also keine Bange, Du brauchst Dich mit diesem Pfad nicht zu quaelen.
(Interessanter duerfte die Grauzone sein, wenn jemand nicht so ganz ueberzeugt von der einen oder anderen Position ist, und deshalb zweifelt ... )

Schwierig ist nur, was diesbezueglich machbar ist, wenn jemand nicht daran glaubt, aber einen Weg sucht ...
vielleicht ist es da ausreichend, es als Arbeitshypothese in Betracht zu ziehen?
Fuer manche bestimmt, andere werden dann vielleicht doch noch zu sehr innere Zweifel haben ... wodurch es zu einer immer weniger nachpruefbaren Arbeitshypothese wird ... mit einer Vorhersehbarkeit von Globuli und Wetterprognosen?


K
Wenn ich also etwas davon halte, dann wird es zu 100 % funktionieren? Ich werde vom armen Würstchen zum selbstbewussten Mann, den nichts erschüttern kann und um den sich die Frauen raufen. Ok. Dann glaube ich das mal.

Nein, ich bin davon nicht überzeugt. Weil ich mich nun mal nicht anders kenne. Ich müsste dann von einer Wunschfigur, die ich sein möchte, überzeugt sein.
"Wenn man aus einem protestantischen Land kommt, ist man immer etwas beschämt, wenn man bei der Arbeit nicht gelitten hat." (Lars von Trier)

asymetric
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 143
Registriert: Montag 4. September 2017, 03:27
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Sachsen

Re: Wie kann man Selbstliebe entwickeln?

Beitrag von asymetric » Montag 19. November 2018, 01:14

Seb-X hat geschrieben:
Sonntag 18. November 2018, 23:40
Bei solchen Grundsatzreferaten fühl ich mich für dumm gehalten. Als ob ich das nicht wüsste. Und jetzt? Ich hab nicht den geringsten Antrieb für den beschriebenen Weg. Die Zeit wird dadurch nicht zurückgedreht, das Altern nicht gestoppt, die Zeit vergeht auch nicht langsamer. Warum soll ich mich für etwas anstrengen, von dem ich nicht das geringste Gefühl, nicht den geringsten Geschmack hab, dass es sich lohnt? Nur weil es andere sagen, soll ich mich jetzt mehr quälen?
Ich zeigte dir einen Weg, den ich gerade gehe. Ob du davon Teile für dich nutzt ist mir gleich.

Aus welchem Antrieb schreibst DU hier? Was erwartest DU hier? Was willst DU hier erfahren?

Den Cheatcode zum Zurückdrehen der Zeit hat keiner hier.

Du kannst die Vergangenheit nicht ändern. Du kommst wie jeder Mensch auf diesem Planet mit jedem Tag und jedem Atemzug deinem Tod näher. Überlege dir was du mit der dir verbleibenden Zeit machen willst. Mach dir einen Plan wie du deine Ziele erreichst und lebe danach.

Es ist NICHT garantiert dass du es schaffst wenn du dich anstrengst, vielleicht stirbst du eher. Doch du WIRST es nicht erreichen wenn du dich aufgibst und nur auf die Welt schimpfst.

Was willst DU von deinem Leben?
Liebe wird aus Mut gemacht.

Benutzeravatar
Dérkesthai
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 817
Registriert: Samstag 18. August 2018, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Wohnort: Los Strangeles

Re: Wie kann man Selbstliebe entwickeln?

Beitrag von Dérkesthai » Montag 19. November 2018, 01:54

Seb-X hat geschrieben:
Montag 19. November 2018, 00:07
Wenn ich also etwas davon halte, dann wird es zu 100 % funktionieren?
a. Das schreibt doch niemand.
b. Wenn du an jeder Sache so herangehst, ist klar, dass dich das frustriert. Denn absolut nichts funktioniert zu 100% auf Dauer.
Ich kann total gut Mitmenschen umgehen. | Heute ist nur 70% Realität.

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 6237
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Rostock

Re: Wie kann man Selbstliebe entwickeln?

Beitrag von Tania » Montag 19. November 2018, 07:57

asymetric hat geschrieben:
Sonntag 18. November 2018, 23:21
Du wirst in deiner persönlichen Entwicklung niemals so grosse Fortschritte machen wenn du dich selbst hasst, als wenn du dich selbst liebst. Es ist einfach effizienter die Person zu lieben mit der du so oder so ein ganzes Leben zusammenleben musst (also dich selbst).
Dieser Punkt war mir sogar noch egal. Warum hätte ich das Leben eines Menschen, den ich nicht mochte (also meins) effizienter gestalten sollen?

Aber es gab da in mir diese Sehnsucht, gemocht zu werden. Und einen Sinn für Fairness, der mir sagte "Wie kannst Du von einem anderen Menschen etwas erwarten, zu dem Du selbst nicht bereit bist?" Das war dann meine Motivation zu versuchen, an mir etwas liebenswertes zu finden. Hat allerdings etwas länger gedauert ... und so ganz fertig bin ich immer noch nicht damit :oops: Aber mit dem aktuellen Stand kann ich schon recht gut leben.

Eines der großen Geheimnisse des Lebens ist, dass nur das, was wir für andere tun, unsere Mühe wirklich wert ist. (Lewis Caroll)

Volta
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1118
Registriert: Montag 4. April 2016, 21:47
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Wie kann man Selbstliebe entwickeln?

Beitrag von Volta » Montag 19. November 2018, 09:01

zumsel hat geschrieben:
Sonntag 18. November 2018, 18:53
Jeder Mensch steht vor diesen Lebensaufgaben.
Ich finde es toll, dass diese Auflistung einem Ideen geben könnte, welche Entwicklung man ganz persönlich vorantreiben könnte.
Selbstliebe kann man durch positive Entwicklungen in all diesen Punkten pushen.
Aber ist das nicht eher wieder die Aussage, ich muss dieses und jenes tun, machen, können um mich selbst lieben zu können?

Benutzeravatar
Siegfried
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1581
Registriert: Freitag 2. April 2010, 00:34
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Wie kann man Selbstliebe entwickeln?

Beitrag von Siegfried » Montag 19. November 2018, 09:34

Tania hat geschrieben:
Montag 19. November 2018, 07:57

Aber es gab da in mir diese Sehnsucht, gemocht zu werden. Und einen Sinn für Fairness, der mir sagte "Wie kannst Du von einem anderen Menschen etwas erwarten, zu dem Du selbst nicht bereit bist?"" Das war dann meine Motivation zu versuchen, an mir etwas liebenswertes zu finden. Hat allerdings etwas länger gedauert ... und so ganz fertig bin ich immer noch nicht damit :oops: Aber mit dem aktuellen Stand kann ich schon recht gut leben.
Mann kann das aber auch umformulieren "Wie kann man von sich selbst etwas erwarten, zu dem andere nicht bereit sind"
Hier sind wir dann bei der Außenwahrnehmung wie andere Menschen mit uns umgehen und welche Konsequenz das für das Gefühl der Selbstliebe zu sich selbst hat. Ich glaube nicht das es das eine ohne das andere geben kann. Wer das Pech hatte schon als Kind von der Umwelt ausgeschlossen, gehänselt und gemobbt wurde wird es schwer haben eine Selbstliebe zu entwickeln als jemand der immer nur das Gefühl kennt Everybody's Darling zu sein und von allen gemocht wird. Mann kommt halt in eine Spirale aus Wechselwirkungen zwischen der Umwelt und der eigenen Wahrnehmung die sich gegenseitig zum positiven wie negativen beeinflussen. Nur nach Jahren bzw. Jahrzehnten der negativen Propaganda aus negativen Gefühlen die man entgegengebracht bekommt oder sich auch vielleicht nur einredet wie "Scheiße und nutzlos" man doch eigentlich ist, ist es auch schwer da wieder raus zu kommen, auch wenn man vielleicht durch ein anderes Umfeld auf positives Feedback trifft.... das Vertrauen das andere es gut mit einem meinen könnten ist irgendwann nicht mehr da sondern eine gewisse Skepsis das das nur verarsche ist bleibt immer im Hinterkopf.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 35 Gäste