Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Gesperrt
Daywalker
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 252
Registriert: Dienstag 3. April 2018, 09:57
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von Daywalker » Freitag 14. September 2018, 07:41

Ja, ich glaube da dran. Man muss ja nur mal die Augen auf machen:

Da läuft der kleine picklige Gangsterverschitt mit 'nem Selena Gomez Double rum. Da gibt's den alten Geldsack der 'ne Claudia Schiffer neben sich hat. Die 150 kg Hart IV Bezieherin hat einen exotischen Typen aus fernen Landen gefunden. Ich habe eine gefunden (mehrmals) und Andreas Liebisch hat auch eine.

Ich bin mir ganz sicher, für jeden gibt's was. Man muss nur zugreifen, der Sache eine Chance geben oder seine Ansprüche bisschen an die Realität anpassen bzw. überhaupt irgendwas tun.
Und sie dreht sich doch.

Benutzeravatar
Tania
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9282
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von Tania » Freitag 14. September 2018, 08:50

Daywalker hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 07:41
Ich bin mir ganz sicher, für jeden gibt's was. Man muss nur zugreifen, der Sache eine Chance geben oder seine Ansprüche bisschen an die Realität anpassen bzw. überhaupt irgendwas tun.
Man könnte natürlich auch einfach mal akzeptieren, dass es zahlreiche Menschen gibt, für die die Dinge, die für Andere so leicht scheinen, eine riesige Hürde darstellen können. Und dann könnte man mal drüber nachdenken, ob man diesen Menschen dauernd "Du musst doch nur ... , das schafft doch jeder" erzählen sollte. Oder kurz reflektieren, was es über einen selbst aussagen könnte, wenn man sich so verhalten würde.

Um es mal deeskalierend und ohne persönliche Ansprache auszudrücken... :holy:

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

Daywalker
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 252
Registriert: Dienstag 3. April 2018, 09:57
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von Daywalker » Freitag 14. September 2018, 09:09

Tania hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 08:50
Daywalker hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 07:41
Ich bin mir ganz sicher, für jeden gibt's was. Man muss nur zugreifen, der Sache eine Chance geben oder seine Ansprüche bisschen an die Realität anpassen bzw. überhaupt irgendwas tun.
Man könnte natürlich auch einfach mal akzeptieren, dass es zahlreiche Menschen gibt, für die die Dinge, die für Andere so leicht scheinen, eine riesige Hürde darstellen können. Und dann könnte man mal drüber nachdenken, ob man diesen Menschen dauernd "Du musst doch nur ... , das schafft doch jeder" erzählen sollte. Oder kurz reflektieren, was es über einen selbst aussagen könnte, wenn man sich so verhalten würde.

Um es mal deeskalierend und ohne persönliche Ansprache auszudrücken... :holy:
Ich finde es gut, dass du eingesehen hast, dass die ständigen persönlichen Angriffe das Forum hier nicht weiter bringen. Das ist ein guter Anfang. Ich bin stolz auf dich.

Edit:

Nochmal zur Sache an sich: Ja könnte man akzeptieren. Dann kann man aber auch gleich akzeptieren, dass sich an der Situation nie was ändern wird.

Ist so als wenn man sagt: "Ja okay! Chillt mal wieder, dann ist die Erde halt flach. War ja nur so 'ne verrückte Idee."
Und sie dreht sich doch.

Benutzeravatar
TheRealDeal
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5099
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 20:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von TheRealDeal » Freitag 14. September 2018, 09:46

Tania hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 08:50
Daywalker hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 07:41
Ich bin mir ganz sicher, für jeden gibt's was. Man muss nur zugreifen, der Sache eine Chance geben oder seine Ansprüche bisschen an die Realität anpassen bzw. überhaupt irgendwas tun.
Man könnte natürlich auch einfach mal akzeptieren, dass es zahlreiche Menschen gibt, für die die Dinge, die für Andere so leicht scheinen, eine riesige Hürde darstellen können. Und dann könnte man mal drüber nachdenken, ob man diesen Menschen dauernd "Du musst doch nur ... , das schafft doch jeder" erzählen sollte. Oder kurz reflektieren, was es über einen selbst aussagen könnte, wenn man sich so verhalten würde.

Um es mal deeskalierend und ohne persönliche Ansprache auszudrücken... :holy:
Solchen Menschen sage ich dann: Ich bin aber nicht "Jeder"! Und "müssen" kommt in meinem Wortschatz nicht mehr vor. Ich muss nur eine Sache, nämlich sterben. Wenn ich vor diesem Tag auch keine Angst habe, glaube ich, dass mir mein Ableben diesen Tag versauen könnte... ;)

Ansonsten habe ich Träume, Wünsche und Ziele, die ich erreichen möchte, oder will. Und was ich will, das will ich wirklich... ;)
Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, warum. – Mark Twain

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5064
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von Montecristo » Freitag 14. September 2018, 09:59

Pferdefreundin hat geschrieben:
Sonntag 9. September 2018, 21:19
... ob ihr daran glaubt, dass es für jeden den richtigen Partner gibt ...
Mein Optimismus in dieser Fragestellung hat kurioserweise im Laufe meiner Beziehung und besonders nach meiner Heirat abgenommen. Es wird immer Menschen geben, die am Ende ihres Lebens mit leeren Händen dastehen. Nur glaube ich mittlerweile auch, dass sich schwer vorhersagen lässt wer das sein wird. Das Forum zeigt, dass die größten Jammerer (m/w) manchmal ruckizucki vom MArkt sind. Und das mensch sich in anderen Fällen nur wundern kann.
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Benutzeravatar
TheRealDeal
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5099
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 20:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von TheRealDeal » Freitag 14. September 2018, 11:23

Montecristo hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 09:59
Pferdefreundin hat geschrieben:
Sonntag 9. September 2018, 21:19
... ob ihr daran glaubt, dass es für jeden den richtigen Partner gibt ...
Nur glaube ich mittlerweile auch, dass sich schwer vorhersagen lässt wer das sein wird. Das Forum zeigt, dass die größten Jammerer (m/w) manchmal ruckizucki vom MArkt sind. Und das mensch sich in anderen Fällen nur wundern kann.
Gewundert habe ich mich auch hin und wieder. Ich glaube, dass jemand, der jammert und irgendwie "schlecht drauf" ist, zumindest aus der Masse hervortritt, er also gefunden werden kann. Für jemanden, der sich berufen fühlt, das Leid von anderen Menschen zu mindern. Ist diese Hürde genommen, kann man dann die wahren Menschen dahinter erkennen. Und das sich grundsätzlich gute und umgängliche Menschen hinter dem Frust verbergen, habe ich nie bezweifelt.
Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, warum. – Mark Twain

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5064
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von Montecristo » Freitag 14. September 2018, 12:47

TheRealDeal hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 11:23
Ist diese Hürde genommen, kann man dann die wahren Menschen dahinter erkennen. Und das sich grundsätzlich gute und umgängliche Menschen hinter dem Frust verbergen, habe ich nie bezweifelt.
Ja, interessante Gedanken. Vielleicht ist auch einfach nur der Leidensdruck so groß, dass mensch dann aus dem Schneckenhaus rauskommt.
You've come far pilgrim. - Feels like far. - Was worth the trouble? - ugh... What trouble?

Strange Lady
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3267
Registriert: Montag 21. Juli 2014, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von Strange Lady » Freitag 14. September 2018, 13:14

Montecristo hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 09:59
Pferdefreundin hat geschrieben:
Sonntag 9. September 2018, 21:19
... ob ihr daran glaubt, dass es für jeden den richtigen Partner gibt ...
Mein Optimismus in dieser Fragestellung hat kurioserweise im Laufe meiner Beziehung und besonders nach meiner Heirat abgenommen. Es wird immer Menschen geben, die am Ende ihres Lebens mit leeren Händen dastehen. Nur glaube ich mittlerweile auch, dass sich schwer vorhersagen lässt wer das sein wird. Das Forum zeigt, dass die größten Jammerer (m/w) manchmal ruckizucki vom MArkt sind. Und das mensch sich in anderen Fällen nur wundern kann.
Sehe ich so ähnlich.
Nicht die Jammerer bleiben zurück, sondern die Nichtjammerer. Denn die Jammerer wissen um ihre Bedürfnisse und artikulieren sie.
Wer zurückbleibt, sind die Menschen, die ihre Bedürfnisse total abgespalten oder verdrängt haben, sie auch nicht mehr spüren und sowieso nicht daran glauben, dass sie auch nur im geringsten das Anrecht darauf hätten, ihre Bedürfnisse zu fühlen, vorzubringen, einzufordern.
Kurzum: die Chancen von z.B. Schmoggie und LonesomeCoder auf eine Partnerschaft sind größer als die von den Drüberstehenden (will hier keine Namen nennen).
“Happiness is like a butterfly: The more you chase it, the more it will elude you. But if you turn your attention to other things, it will come and sit quietly on your shoulder.”
Henry David Thoreau

Benutzeravatar
Esperanza
Moderatorin
Beiträge: 4276
Registriert: Freitag 26. November 2010, 09:16
Geschlecht: grün
AB Status: Softcore AB

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von Esperanza » Freitag 14. September 2018, 13:19

Pferdefreundin hat geschrieben:
Sonntag 9. September 2018, 21:19
Hallo,

angeregt aus einer Facebookdiskussion wollte ich mich hier mal umhören, ob ihr daran glaubt, dass es für jeden den richtigen Partner gibt oder ob manche Leute einfach dazu vom Schicksal bestimmt sind (besser) alleine zu sein / zu bleiben.
Für welche Lebensaufgabe ist man dann bestimmt, wenn man zur zweiteren Kategorie gehört? Das heißt es wohl für mich noch herauszufinden. Auch wenn ich dafür momentan eigentlich zu lustlos bin und ich nicht weiß, wo ich anfangen soll zu suchen nach dieser Lebensaufgabe.

Viele Grüße und schönen Abend!
Nein. Ich glaube nicht dass es den "richtigen Partner" für jeden gibt. Aber ich glaube auch nicht, dass alleine sein vorherbestimmt ist.
Man wird von seinen Erfahrungen geprägt und dann kommt es darauf an was man daraus macht.
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder nicht - du liegst immer richtig. Henry Ford.
Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben. Der eine war ein Geschenk. Der andere eine Lektion. Manche auch beides.
26. November 2024

Benutzeravatar
Tania
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9282
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von Tania » Freitag 14. September 2018, 13:22

Daywalker hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 09:09

Ich finde es gut, dass du eingesehen hast, dass die ständigen persönlichen Angriffe das Forum hier nicht weiter bringen. Das ist ein guter Anfang. Ich bin stolz auf dich.
Spar Dir bitte zukünftig solch süffisant-herablassenden Sprüche.

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2095
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von Krausig » Freitag 14. September 2018, 13:30

Strange Lady hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 13:14
Montecristo hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 09:59
Pferdefreundin hat geschrieben:
Sonntag 9. September 2018, 21:19
... ob ihr daran glaubt, dass es für jeden den richtigen Partner gibt ...
Mein Optimismus in dieser Fragestellung hat kurioserweise im Laufe meiner Beziehung und besonders nach meiner Heirat abgenommen. Es wird immer Menschen geben, die am Ende ihres Lebens mit leeren Händen dastehen. Nur glaube ich mittlerweile auch, dass sich schwer vorhersagen lässt wer das sein wird. Das Forum zeigt, dass die größten Jammerer (m/w) manchmal ruckizucki vom MArkt sind. Und das mensch sich in anderen Fällen nur wundern kann.
Sehe ich so ähnlich.
Nicht die Jammerer bleiben zurück, sondern die Nichtjammerer. Denn die Jammerer wissen um ihre Bedürfnisse und artikulieren sie.
Wer zurückbleibt, sind die Menschen, die ihre Bedürfnisse total abgespalten oder verdrängt haben, sie auch nicht mehr spüren und sowieso nicht daran glauben, dass sie auch nur im geringsten das Anrecht darauf hätten, ihre Bedürfnisse zu fühlen, vorzubringen, einzufordern.
Kurzum: die Chancen von z.B. Schmoggie und LonesomeCoder auf eine Partnerschaft sind größer als die von den Drüberstehenden (will hier keine Namen nennen).
Nein das sehe ich genau anders rum. Gerade die beiden haben, so wie sie sich hier darstellen, meiner Meinung nach so gut wie keine Chance.

Generell, nein ich denke nicht es gibt für jeden den richtigen Partner. Oder genauer gesagt, selbst wenn es ihn gäbe, nicht jeder wird ihn finden.

Benutzeravatar
TheRealDeal
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5099
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 20:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von TheRealDeal » Freitag 14. September 2018, 13:32

Klar, der Leidensdruck kann so groß werden, dass Menschen ins Handeln kommen, also etwas tun. Und sich im besten Falle auf ihren individuellen und persönlichen Weg begeben. Dieser Weg führt wahrscheinlich auch zu Begegnungen mit anderen Menschen, auf jeden Fall aber zu einer Begegnung mit sich selbst. Und da sind auch die Antworten auf alle relevanten Fragen zu finden. Nicht im Außen, sondern im Innen.

Nach meiner Erfahrung hilft das den Menschen nicht unmittelbar, der Leidensdruck macht aus einem Miesepeter, keinen fröhlichen, positiven Menschen, aus einem introvertierten, keinen extrovertierten Menschen und der Sozialphobiker stürzt sich nicht über Nacht in Menschenmassen. Leidensdruck ist der Anfang von langwierigen Prozessen, wo es sich aber lohnt, sich darauf einzulassen. Übrigens besonders dann, wenn sich ein Thema zeigt, oder offensiv anklopft. Das will dann bearbeitet werden. Und gefühlt mitten in diesen Prozessen sind Forenmitglieder dann plötzlich vergeben. Was mich manchmal wundert, aber immer freut.

Für mich ist es klar, dass sich Menschen finden, die (wie meine Therapeutin sagt) einen ähnlichen Verwundungsgrad haben. Das muss nicht zwangsläufig die selbe Art der Verletzung sein. Und wenn sich Menschen über dieses Forum finden, dann ist ihr vermeintlicher Makel, das, wofür sich manch Forist sogar schämt kein Thema, weil der Partner aus eigener Erfahrung weiß, wie man sich als Abine/AB fühlt. Der Rest ergibt sich dann über das zärtliche und achtsame Miteinander.
Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, warum. – Mark Twain

Daywalker
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 252
Registriert: Dienstag 3. April 2018, 09:57
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von Daywalker » Freitag 14. September 2018, 13:41

Tania hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 13:22
Daywalker hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 09:09

Ich finde es gut, dass du eingesehen hast, dass die ständigen persönlichen Angriffe das Forum hier nicht weiter bringen. Das ist ein guter Anfang. Ich bin stolz auf dich.
Spar Dir bitte zukünftig solch süffisant-herablassenden Sprüche.
Wow. Ist dir mal aufgefallen, dass ich dich in meinen letzten Antworten an dich, nur gelobt habe? Scheinbar gibt's aber einfach Menschen, die haben 'ne feindselige Grundeinstellung. Schade. Ich akzeptiere dich trotzdem.
Und sie dreht sich doch.

Benutzeravatar
TheRealDeal
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5099
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 20:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von TheRealDeal » Freitag 14. September 2018, 13:43

Strange Lady hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 13:14
Kurzum: die Chancen von z.B. Schmoggie und LonesomeCoder auf eine Partnerschaft sind größer als die von den Drüberstehenden (will hier keine Namen nennen).
Sehe ich grundsätzlich auch so. Ich hätte z. B. deutlich bessere Chancen auf eine Partnerschaft (durch eine höhere Anzahl von Begegnungen), wenn ich irgendwie getrieben würde. Ich bin aber wirklich froh darüber, dass ich dieses rastlose Element nicht mehr habe. Das hatte ich lange genug, für meinen Geschmack. Wobei ich noch nie auf Partnersuche war, sondern finden möchte (jetzt zum Glück wieder, meine Midlife-Crysis wirkte wohl nur recht kurz). Wobei ich gemerkt habe, dass zwischen "finden wollen" und nichts tun ein mindestens so großer energetischer Unterschied besteht, wie zwischen suchen und "finden wollen".
Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, warum. – Mark Twain

Benutzeravatar
Tania
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9282
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von Tania » Freitag 14. September 2018, 14:04

[+] Off topic Kram
Daywalker hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 13:41
Tania hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 13:22
Daywalker hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 09:09

Ich finde es gut, dass du eingesehen hast, dass die ständigen persönlichen Angriffe das Forum hier nicht weiter bringen. Das ist ein guter Anfang. Ich bin stolz auf dich.
Spar Dir bitte zukünftig solch süffisant-herablassenden Sprüche.
Wow. Ist dir mal aufgefallen, dass ich dich in meinen letzten Antworten an dich, nur gelobt habe? Scheinbar gibt's aber einfach Menschen, die haben 'ne feindselige Grundeinstellung. Schade. Ich akzeptiere dich trotzdem.
Ich gehe mal freundlich davon aus, dass Du nicht provozieren willst, sondern einfach ein Fall von "Those Who Don't Get It, Don't Get That They Don't Get It" bist. Also noch mal ganz langsam:

Ich melde Dir - wie es schon andere Nutzer getan haben - zurück, wie Deine Worte auf mich wirken. Nämlich herablassend und süffisant. Das gilt auch für all Deine früheren "lobenden" Worte. Statt diese Beiträge ernst zu nehmen, hast Du Dich über den Stil amüsiert. Du, der selbst so oft beklagst, dass Menschen aufgrund des Stils Deiner Beiträge deren Inhalt ablehnen, weigerst Dich damit quasi anzuerkennen, dass es in meinen Texten auch einen Inhalt gab. Das kann ich nicht als Lob ansehen.

Und statt Dich jetzt zu fragen, warum Du von mir diese Rückmeldungen bekommst und was Du vielleicht verbessern könntest, unterstellst Du mir pauschal eine feindselige Grundeinstellung. Gut. Es ist natürlich immer leichter, die Verantwortung bei den Anderen zu suchen als bei sich selbst. Es bringt Dich nur nicht weiter. Es sei denn, Deine Intention ist es tatsächlich nur zu trollen, nicht, hier Deine Inhalte rüber zu bringen.

You'll miss 100% of the shots you don't take. (Wayne Gretzky)

t385
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1026
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 07:08
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Hannover

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von t385 » Freitag 14. September 2018, 14:52

Daywalker hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 13:41
Tania hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 13:22
Daywalker hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 09:09

Ich finde es gut, dass du eingesehen hast, dass die ständigen persönlichen Angriffe das Forum hier nicht weiter bringen. Das ist ein guter Anfang. Ich bin stolz auf dich.
Spar Dir bitte zukünftig solch süffisant-herablassenden Sprüche.
Wow. Ist dir mal aufgefallen, dass ich dich in meinen letzten Antworten an dich, nur gelobt habe? Scheinbar gibt's aber einfach Menschen, die haben 'ne feindselige Grundeinstellung. Schade. Ich akzeptiere dich trotzdem.
Da dein Diskussionsstil weit davon entfernt ist, deeskalierend zu wirken, du aber selbiges quasi bei der Gegenseite anprangerst, machst du dich unglaubwürdig und verdächtig. Ich hoffe, das fällt dir noch auf, bevor du bald Lebewohl sagst. :lol:

Benutzeravatar
Dr. House
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 250
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2016, 18:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Ruhrgebiet, NRW

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von Dr. House » Freitag 14. September 2018, 15:37

Der (richtige) Partner für jeden? Nein. Ich denke, dass es (einige) Menschen gibt bzw. geben wird, die irgendwann von uns gehen, ohne jemals einen Partner gehabt zu haben/ohne einen zu haben. Und ich glaube, dass die Leute, die es trifft, dies auch vorher "wissen" - es irgendwie spüren oder ahnen. Das lässt sich schwer beschreiben.
Wir leben nicht in der "wünsch-dir-was-Welt". Diese Träumerein habe ich schon vor einiger Zeit abgelegt.

Anmerkung: Ich kann übrigens die Leute nicht mehr hören, die meinen "Jammerlappen hier, Jammerlappen da, kein Wunder das [...] usw. usfort."
Mir scheint, heute wird jeder, der in unserer Gesellschaft Dinge erkennt, oder negatives an sich selbst erkennt, sofort als "Jammerlappen" abgestempelt. Das neue Totschlag-Argument? Dieser ewige und krankhafte "denk positiv Wahn" ist nur noch peinlich - kommt mal in der Realität an. :coolgun:

Soviel dazu.

Back to the topic:
Ob ich mich übrigens selbst dazu zähle, zu den Übriggebliebenen? Joa, durchaus. :hut:

Warum das meiner Meinung nach so ist?

Wenn man schon nicht so denkt, handelt und redet wie es die Mehrheit ("Mainstream") tut oder auch wenn man sehr einfühlsam ist, hat man es bei vielen unglaublich schwer. Man ist dann halt "anders". Aus sicht der Anderen wird dann gern gesagt, man hätte gewisse "Eigenarten" (man ist "eigenartig" wie es immer so schön heist ;) ) Und wer anders ist, hat (heute) ein Problem.

Weiterer Grund: (Naturgegebene) Eigenschaften: Der Charakter (z. B. Schüchtern), das Aussehen (vlt unter dem "Durchschnitt").
Außerdem: Interessen, Hobbies und Tätigkeiten die nicht Mainstream- und Egogesellschaftskonform sind und die entsprechend kaum jmd. interessieren. Da fehlt dann viel Kontakt zu anderen (Menschen).
Ich war einst glücklich, wenn auch nur im Traum.
Doch ich war glücklich.

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1817
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von Stabil » Freitag 14. September 2018, 16:02

Dr. House hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 15:37
...
Wenn jemand von uns gehen muss, ohne dass die Person ihren passenden Partner gefunden hat, heisst das doch nicht, dass kein passender Partner existiert hätte. Das eine folgt nicht zwingend aus dem anderen. Es ist schon klar, dass das dieser Person nicht hilft. Ich will nur daran erinnern, dass es viel andere Gründe gibt, warum jemand allein bleibt.

Dass jemand nicht dem Mainstream angehört, verdammt ihn meiner Meinung nach nicht zur Einsamkeit. Er ist doch nicht die einzige Person abseits des Mainstreams und Personen beiderlei Geschlechts halten sich abseits des Mainstreams auf. Problematisch wird es natürlich, wenn man aussen steht und darauf besteht, sich einen Partner aus dem Mainstream zu holen. Das ist mit zusätzlichen Schwierigkeiten verbunden. Der sogenannte Mainstream ist bei genauerem Hinsehen auch kein einheitlicher Block. Da herrscht in Wahrheit eine bunte Vielfalt. Die sieht man, wenn man genau hinsieht und ein wenig hinter die Fassaden späht.

In den Randgruppen der Gesellschaft sehe ich sehr wohl immer wieder Paare. Selbst dort, wo oft befürchtet wird, dass das nicht möglich ist: Unter den sozialpsychiatrisch betreuten Personen. Darum glaube ich nicht, dass es so aussichtslos ist, wie es oft erscheint.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Cascade
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 662
Registriert: Montag 1. Januar 2018, 12:31
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Bayern

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von Cascade » Freitag 14. September 2018, 16:17

-Doppelpost-
Zuletzt geändert von Cascade am Freitag 14. September 2018, 16:20, insgesamt 1-mal geändert.

Cascade
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 662
Registriert: Montag 1. Januar 2018, 12:31
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Bayern

Re: Glaubt ihr an den richtigen Partner für jeden?

Beitrag von Cascade » Freitag 14. September 2018, 16:20

Dr. House hat geschrieben:
Freitag 14. September 2018, 15:37
Anmerkung: Ich kann übrigens die Leute nicht mehr hören, die meinen "Jammerlappen hier, Jammerlappen da, kein Wunder das [...] usw. usfort."
Mir scheint, heute wird jeder, der in unserer Gesellschaft Dinge erkennt, oder negatives an sich selbst erkennt, sofort als "Jammerlappen" abgestempelt. Das neue Totschlag-Argument? Dieser ewige und krankhafte "denk positiv Wahn" ist nur noch peinlich - kommt mal in der Realität an. :coolgun:
Das ist mir auch schon aufgefallen das dies zunimmt. Aber du weißt ja als aufmerksamer Leser: Man muss einfach nur machen, dann lösen sich alle Probleme des Lebens und bald auch das Forum auf weil es dann keine Diskussionsgrundlage mehr gibt. ;)

Gesperrt

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Born again, Choral, Kisuli, Romeca und 38 Gäste