Ein Leben ohne Liebe & Sexualität - wie?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Ein Leben ohne Liebe & Sexualität - wie?

Beitrag von Endura » Mittwoch 29. August 2018, 20:51

wosi96 hat geschrieben:
Mittwoch 29. August 2018, 20:48
Müssen wir uns noch mal darüber unterhalten, wo der Unterschied zwischen Sexualtherapie und Prostitution liegt?
Dir ist schon klar, dass die dort sexuelle auch Dienstleistungen anbieten?

wosi96
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 27
Registriert: Dienstag 28. August 2018, 12:17
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Ein Leben ohne Liebe & Sexualität - wie?

Beitrag von wosi96 » Mittwoch 29. August 2018, 20:55

Endura hat geschrieben:
Mittwoch 29. August 2018, 20:51
Dir ist schon klar, dass die dort sexuelle auch Dienstleistungen anbieten?
Das hast du richtig erkannt: Die bieten dort auch sexuelle Dienstleistungen an.

Der Link führt aber primär erst mal zur Sexualberatung (via Skype) und darüber haben wir uns unterhalten. Dass du dich durch die Website klickst und andere Bereiche betrachtest, ist deine Sache. Ich finde es nur ein wenig peinlich, dass du wirklich mit jedem zweiten Kommentar versuchst, anderen Menschen irgendwelche Wörter in den Mund zu legen.

Vorher hast du versucht so zu tun, als würde ich die sexuellen Dienstleistung der Sexualassistentin nicht in Anspruch nehmen wollen, weil sie Sex mit Behinderten hat (und ich das in deinen Augen wohl eklig finde sollte?). Jetzt tust du so, als hätte ich mich für irgendwelche sexuellen Dienstleistungen eingetragen.

Beides hast du mir einfach so in den Mund gelegt, um dich in deiner Agenda bestätigt zu fühlen und rumzustacheln. Das ist peinlich und ich weiß wirklich nicht, was du davon hast. Mit 34 Jahren solltest du doch besseres zu tun haben, als einen 22 Jährigen in einem Online Forum runter zu machen.
Zuletzt geändert von wosi96 am Mittwoch 29. August 2018, 20:59, insgesamt 3-mal geändert.

Cascade
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 664
Registriert: Montag 1. Januar 2018, 12:31
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Bayern

Re: Ein Leben ohne Liebe & Sexualität - wie?

Beitrag von Cascade » Mittwoch 29. August 2018, 20:56

Warum willst du gleich für immer auf Sexualität und Intimitäten verzichten ? Vielleicht wärst du bei einer Sexualberatung oder bei einem Psychotherapeuten besser aufgehoben.

Benutzeravatar
Ferienhaus
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1000
Registriert: Samstag 25. August 2018, 10:13
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.

Re: Ein Leben ohne Liebe & Sexualität - wie?

Beitrag von Ferienhaus » Mittwoch 29. August 2018, 21:03

Ich finde auch, der Threadersteller sollte eher zur Ruhe kommen und das Thema geduldig angehen, bevor ihr hierbei eine vielleicht unüberlegte Entscheidung trifft. Gerade im Bezug auf den Sexualtrieb regulierende Medikamente etwa...

Malaika
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 128
Registriert: Dienstag 24. April 2018, 17:22
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ein Leben ohne Liebe & Sexualität - wie?

Beitrag von Malaika » Mittwoch 29. August 2018, 21:06

Tantramassage ist keine sexuelle Dienstleistung, es bewegt sich eher in einem graubereich. Der intim Bereich wird mit einbezogen, kann aber auch ausgelassen werden. Es ist viel viel mehr als eine erotische Massage..die es nicht ist! Es wird sogar sexueltherapeutisch eingesetzt. Es ist sehr vielschichtig und man sollte sich erstmal genauer informieren bevor man was behauptet.

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Ein Leben ohne Liebe & Sexualität - wie?

Beitrag von Endura » Mittwoch 29. August 2018, 21:09

wosi96 hat geschrieben:
Mittwoch 29. August 2018, 20:55
Beides hast du mir einfach so in den Mund gelegt, um dich in deiner Agenda bestätigt zu fühlen und rumzustacheln. Das ist peinlich und ich weiß wirklich nicht, was du davon hast. Mit 34 Jahren solltest du doch besseres zu tun haben, als einen 22 Jährigen in einem Online Forum runter zu machen.
Das war nicht meine Absicht. Entschuldigung.

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Ein Leben ohne Liebe & Sexualität - wie?

Beitrag von Endura » Mittwoch 29. August 2018, 21:11

Malaika hat geschrieben:
Mittwoch 29. August 2018, 21:06
Tantramassage ist keine sexuelle Dienstleistung, es bewegt sich eher in einem graubereich. Der intim Bereich wird mit einbezogen, kann aber auch ausgelassen werden. Es ist viel viel mehr als eine erotische Massage..die es nicht ist! Es wird sogar sexueltherapeutisch eingesetzt. Es ist sehr vielschichtig und man sollte sich erstmal genauer informieren bevor man was behauptet.
Tantra Massage ist eine sexuelle Dienstleistung. Was denn sonst?

Malaika
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 128
Registriert: Dienstag 24. April 2018, 17:22
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ein Leben ohne Liebe & Sexualität - wie?

Beitrag von Malaika » Mittwoch 29. August 2018, 21:15

Wenn DU das so sehen willst dann stimmt das :roll:

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Ein Leben ohne Liebe & Sexualität - wie?

Beitrag von Endura » Mittwoch 29. August 2018, 21:19

Der deutsche Gesetzgeber sieht das nun mal so.
https://www.google.at/url?sa=t&source=w ... 5570245544

IronAngel

Re: Ein Leben ohne Liebe & Sexualität - wie?

Beitrag von IronAngel » Mittwoch 29. August 2018, 21:34

Malaika hat geschrieben:
Mittwoch 29. August 2018, 20:21
Du bist zu jung um dich von sexualität zu verabschieden, ja man leidet wenn man nichts hat, aber ein leben ohne sexualität macht dich auf dauer kaputt. Ich bin alt genug und habe soviel Erfahrung daß ich das behaupten kann...
Bist du dir ganz sicher? Es gab und gibt viele Leute, die ohne Sex gut gelebt haben.
Was ist mit den tausenden Mönchen, Nonnen, Yogis und Gurus auf der Welt? Denen müsste es doch erbärmlich gehen.

Benutzeravatar
Ferienhaus
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1000
Registriert: Samstag 25. August 2018, 10:13
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.

Re: Ein Leben ohne Liebe & Sexualität - wie?

Beitrag von Ferienhaus » Mittwoch 29. August 2018, 21:40

IronAngel hat geschrieben:
Mittwoch 29. August 2018, 21:34
Was ist mit den tausenden Mönchen, Nonnen, Yogis und Gurus auf der Welt? Denen müsste es doch erbärmlich gehen.
Wer sagt, das sei nicht der Fall? :?

Online
Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6995
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ein Leben ohne Liebe & Sexualität - wie?

Beitrag von Nonkonformist » Mittwoch 29. August 2018, 21:52

Ferienhaus hat geschrieben:
Mittwoch 29. August 2018, 21:40
IronAngel hat geschrieben:
Mittwoch 29. August 2018, 21:34
Was ist mit den tausenden Mönchen, Nonnen, Yogis und Gurus auf der Welt? Denen müsste es doch erbärmlich gehen.
Wer sagt, das sei nicht der Fall? :?
Ich bin ungekusst mit 54, und das ich noch nie sex hatte stoert mich noch am allerwenigsten, viel mehr fehlt mir eine lebenspartnerin mit wem ich meinen alltag, meine traume, hoffnungen, usw teilen kann. Der sex waere fuer mich nur eine schoene nebensache. Und an mangel an sex habe ich nie gelitten. (Und mit sicherheit nicht so sehr das jede notnagel da ausgereicht haette. Sex konnte ich mich nur mit meine 15 OdBs vorstellen.)
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Benutzeravatar
Ferienhaus
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1000
Registriert: Samstag 25. August 2018, 10:13
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.

Re: Ein Leben ohne Liebe & Sexualität - wie?

Beitrag von Ferienhaus » Mittwoch 29. August 2018, 22:01

Nonkonformist hat geschrieben:
Mittwoch 29. August 2018, 21:52
Ich bin ungekusst mit 54, und das ich noch nie sex hatte stoert mich noch am allerwenigsten, viel mehr fehlt mir eine lebenspartnerin mit wem ich meinen alltag, meine traume, hoffnungen, usw teilen kann. Der sex waere fuer mich nur eine schoene nebensache. Und an mangel an sex habe ich nie gelitten. (Und mit sicherheit nicht so sehr das jede notnagel da ausgereicht haette. Sex konnte ich mich nur mit meine 15 OdBs vorstellen.)
War als Gag gemeint. Mein Fehler, hätte ich besser markieren müssen.

Ich finde deine Meinung durchaus interessant und kann das schon durchaus nachvollziehen. Wenn ich NUR den emotionalen oder den sexuellen Teil haben könnte... Würde ich mich wohl auch für den emotionalen entscheiden. Wenn man es kombiniert haben könnte, natürlich noch besser.

Benutzeravatar
Pierre
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1344
Registriert: Samstag 3. Dezember 2016, 15:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Ein Leben ohne Liebe & Sexualität - wie?

Beitrag von Pierre » Donnerstag 30. August 2018, 00:42

wosi96 hat geschrieben:
Mittwoch 29. August 2018, 15:20
Naja, ich studiere an einer Hochschule und bei uns gibt es Pflicht SUKs in Sachen "Gender Studies" und dort hat uns unsere Dozentin im Laufe des Semesters mehrere Artikel wie den folgenden geteilt:

https://witchwind.wordpress.com/2013/12 ... s-rape-ok/
Ja soetwas gibt es, das nennt man Feminismus. Die Frage ist, wie lange wir uns das noch bieten lassen wollen.
Ich würde diese Dozentin gern öffentlich vorführen lassen, so mit Namen und Dotierung.
Daywalker hat geschrieben:
Mittwoch 29. August 2018, 15:33
Kloster und Zölibat ablegen? Damit zerstörst du deinen Körper nicht und tust deinem Geist noch was gutes. Wie viel Spaß das macht, Weiß ich aber nicht.
Ja, und wie ist das mit den Geheimgängen zwischen Mönchs- und Nonnenkloster?
(Zölibat heisst ja da nur dass man nicht heiratet)

Mediin
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 311
Registriert: Samstag 7. Juli 2012, 21:23
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Ein Leben ohne Liebe & Sexualität - wie?

Beitrag von Mediin » Donnerstag 30. August 2018, 01:26

Was fragst du das hier? Geh zu 'nem Arzt und lass dich da beraten. Früher oder später trifft man da immer jemanden, der einen weiterhilft, wenn man nur energisch genug ist.
Finasterid ist ganz gut um seinen Trieb zu reduzieren, auch wenn das Zeug sonst für gewöhnlich nur als Mittel gegen Hodenkrebs oder zur Bekämpfung von Haarausfall verwendet wird.

Außerdem: LOL @ alle, die in diesem Hilfeforum mal wieder die üblichen Reaktionen zeigen.

Benutzeravatar
Tania
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9305
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Rostock

Re: Ein Leben ohne Liebe & Sexualität - wie?

Beitrag von Tania » Donnerstag 30. August 2018, 01:35

wosi96 hat geschrieben:
Mittwoch 29. August 2018, 15:20

Naja, ich studiere an einer Hochschule und bei uns gibt es Pflicht SUKs in Sachen "Gender Studies" und dort hat uns unsere Dozentin im Laufe des Semesters mehrere Artikel wie den folgenden geteilt:

https://witchwind.wordpress.com/2013/12 ... s-rape-ok/
Ich hoffe, sie hat diesen Artikel als Beispiel angeführt, welch schwachsinnige Extrempositionen auf diesem Gebiet mitunter publiziert werden.

Als wären die Theorien nicht schon absurd genug, widerspricht die Autorin sich auch noch selbst.

Die Lektüre verbuche ich mal unter "vergeudete Lebenszeit".

So ein Blödsinn!

In the end we only regret the chances we didn’t take, the relationships we were afraid to have, and the decisions we waited too long to make. (Lewis Carroll)

Benutzeravatar
Pierre
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1344
Registriert: Samstag 3. Dezember 2016, 15:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Ein Leben ohne Liebe & Sexualität - wie?

Beitrag von Pierre » Donnerstag 30. August 2018, 01:42

Malaika hat geschrieben:
Mittwoch 29. August 2018, 20:10
Ohne Liebe und Sex leben ist dasselbe als wenn man sagt, ohne essen und Sonne leben zu wollen.
Das ist aber genau das was der Feminismus fordert. Liebe darf es nicht geben weil man sonst nicht zum Klassenhaß aufstacheln könnte, und Sex ist immer Vergewaltigung.

Genau das hat man mir während meiner Schul- und Studienzeit auch unentwegt klargemacht: Männern sind grundsätzlich immer und von natur aus Vergewaltiger, und jede partnerschaftliche Begegnung beruht auf Machtausübung und Unterdrückung.

Ich für meinen Teil hab mich dann auf eine spirituelle Suche begeben, und hab so rausgefunden, dass Männer wie Frauen gleichermaßen beseelte Wesen sind, und dass die Seele sich immer dasselbe wünscht: Vertrauen, Liebe, Zärtlichkeit, Geborgenheit, Hingabe. Es gibt da keinen grundsätzlichen Unterschied von Mann und Frau. Aber wer so denkt und den Geschlechterhaß nicht fördert, ist halt ein Nazi.

Benutzeravatar
Pierre
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1344
Registriert: Samstag 3. Dezember 2016, 15:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Ein Leben ohne Liebe & Sexualität - wie?

Beitrag von Pierre » Donnerstag 30. August 2018, 01:44

Endura hat geschrieben:
Mittwoch 29. August 2018, 21:11
Tantra Massage ist eine sexuelle Dienstleistung. Was denn sonst?
Eine Psycho-Sekte?

*wegduck*

Mediin
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 311
Registriert: Samstag 7. Juli 2012, 21:23
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Ein Leben ohne Liebe & Sexualität - wie?

Beitrag von Mediin » Donnerstag 30. August 2018, 01:57

Malaika hat geschrieben:
Mittwoch 29. August 2018, 20:10
Ohne Liebe und Sex leben ist dasselbe als wenn man sagt, ohne essen und Sonne leben zu wollen. Es sind die wichtigsten Dinge im leben. Mna kann Lust nicht beseitigen, man muß es ausleben mit dem richtigen Partner.
Ist das dass Eingeständnis, dass eine Partnerin zu haben doch alle Probleme alleinlebender männlicher Frust-Singles lösen würde?

Daywalker
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 252
Registriert: Dienstag 3. April 2018, 09:57
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Ein Leben ohne Liebe & Sexualität - wie?

Beitrag von Daywalker » Donnerstag 30. August 2018, 07:52

Mediin hat geschrieben:
Donnerstag 30. August 2018, 01:57
Malaika hat geschrieben:
Mittwoch 29. August 2018, 20:10
Ohne Liebe und Sex leben ist dasselbe als wenn man sagt, ohne essen und Sonne leben zu wollen. Es sind die wichtigsten Dinge im leben. Mna kann Lust nicht beseitigen, man muß es ausleben mit dem richtigen Partner.
Ist das dass Eingeständnis, dass eine Partnerin zu haben doch alle Probleme alleinlebender männlicher Frust-Singles lösen würde?
Denkt das bloß nicht. Nach mittlerweile 4 Jahren denke ich (manchmal), dass alle meine Probleme gelöst wären, wenn ich keine Partnerin hätte. Ey! Jetzt fällt mir was richtig sinnvolles für Teil 3 ein... Was hier alle aufbaut, selbst wenn die (trotz meines super mega Threads) kein Date bekommen:

Teil 3 - Die Schattenseiten der Beziehung!
Und sie dreht sich doch.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: foologos, Google [Bot], My_Darkest_Hour, Nonkonformist und 37 Gäste