Mein ganz persönliches Erfolgserlebnis

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Antworten
Fuzzi
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 865
Registriert: Sonntag 9. Juni 2013, 20:52
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Wohnort: Österreich

Mein ganz persönliches Erfolgserlebnis

Beitrag von Fuzzi » Dienstag 31. Juli 2018, 09:39

Hallo! Ich will euch von meinem Erfolgserlebnis dieses Wochenende berichten. :mrgreen:
Ich dachte ich schreibe es hier in den Austauschbereich rein, weil ich finde, dass das alle mitbekommen sollten. 8-) Nein, ich will jetzt nicht arrogant klingen aber ich finde es ist wichtig, dass wir uns austauschen und uns von unseren Erfahrungen und Erkenntnissen vielleicht etwas abschauen können.

Manche kennen mich noch von "früher" ich war aber zuletzt eigentlich nur hin und wieder im Frauenbereich aktiv aber Großteils nur stille Mitleserin. Ich muss aber etwas ausholen und den Weg zeigen der mich zu dem Erfolgserlebnis dieses Wochenende, von dem ich noch erzählen werde, gebracht hat.

Letztes Jahr also 2017 hat heftig begonnen, hatte heftigen Zoff mit meiner Mutter und musste mich auf dramatische Weise von ihr emanzipieren. Es war hart, hat unglaublich unglaublich unglaublich weh getan. Schwere Zeiten.
Im Feber 2017 hatte ich dann tatsächlich mein erstes Date überhaupt. Es war ein Kerl, den ich auf Tinder gematcht habe und der mich nach dem 3. Date geghostet hat. Das hat weh getan und ich blieb einfach nur verwirrt und enttäuscht zurück.
Im Mai 2017 habe ich dann meinen langjährigen Bürojob gekündigt weil ich einfach nicht mehr konnte, es ging nicht mehr. Es war der reine Horror da.
Ende August 2017 bin ich dann auf und bin 2 Wochen lang alleine durch Europa mit dem Zug verreist und es war eine unglaublich tolle Erfahrung.
Zwischendurch hatte ich immer wieder mal Sexting hier und da mit ein paar Kerlen von Tinder und hab halt dadurch auch einiges über mich selber erfahren. Dann habe ich mal bei einem kurzen Zeichenkurs bei einem Künstler mitgemacht.
Seit Oktober 2017 bin ich auch bei einem gemeinnützigen Verein als Freiwillige tätig (Second Hand Shop in der Sortierung) und macht mir Spaß, viele nette Leute da.
Im Dezember 2017 hatte ich mal ein Date mit einem schüchternen Mann auch auf Tinder "aufgegabelt" dem ich leider einen Korb geben musste aber habs auf nette Art und weise getan. Ich glaube ihm hat unser Treffen geholfen, weil ich danach gesehen habe, dass er sein Profil mit neuen und selbstbewussteren Fotos gespickt hat.
Im März 2018 hatte ich für 2 Monate einen Mini-Nebenjob bei der Bahn als Fahrgasterheberin und war trotz einer miesen Erfahrung eigentlich ganz schön. Ich bin dabei durch ein paar Teile des Landes gefahren und konnte tolle Landschaften sehen, lernen etwas mehr auf Leute zuzugehen und konnte sogar 2x in Bad Gastein übernachten und war dann dort Abends in der Therme. Draußen im Außenbecken waren Mond und Sterne inklusive. :shylove:
Jetzt im Mai 2018 hatte ich dann 2 Monate lang einen sehr sehr intensiven Sexting-Kontakt mit einem Italiener, den ich auch auf Tinder gematcht habe und ich habe bevor es zu einem persönlichen Treffen kam herausgefunden, dass er verheiratet ist. Aber trotz der Enttäuschung bin ich da schlauer aus der Sache raus gekommen und zwar insofern, dass ich erkannt habe wie schön ich doch bin und aussehe. Hab für ihn viele Fotos von mir geschossen aber eigentlich hab ich dadurch mich gesehen oder mich genauer angesehen, erst mal richtig hingesehen.

Und jetzt? Ganz plötzlich und nachdem ich diese Enttäuschung mit dem Italiener so gut wie hinter mir hatte, habe ich letzten Sonntag einen Engländer auf Tinder gematcht. Er war in der Nähe bei einem Metalfestival und hat mich gefragt, ob ich ihn auf einen Drink treffen will und eventuell, dass er bei mir übernachtet. Und ich dachte zuerst: "ja klar, um dann vergewaltigt und tot aufzuwachen". Aber wir haben uns dann so nett und lustig getextet und als er mir dann seine Facebook-Freundschaft angeboten hat und ich dort sehen konnte was er so macht und mir auch Videos von ihm angesehen hab, dachte ich wieso nicht. Er ist ein kräftiger bärtiger lustiger Typ. So ein Typ mit dem man verkleidet nachts durch die Bars zieht. Er ist echt kein "Traummann" und auf vielen Bildern sieht er sehr schwitzig aus und humpelt weil er nach einem Unfall eine neue Hüfte bekommen hat und trotzdem hat er ein lustiges offenes und leichtes Wesen.
Als er bei mir am Bahnhof angekommen ist, hat er mir gleich von seiner Bierdosenexplosion im Zugabteil erzählt und wir mussten bei mir daheim zuerst seinen Rucksack waschen. Danach sind wir zum See gefahren und waren schwimmen. Danach in einem Restaurant Abendessen, dann Eis essen, wir haben viel geredet, hatten viel Spaß und er hat am Abend erst mit mir heftig geflirtet. In der Innenstadt bei uns haben wir dann auch eine Truppe Männer getroffen, die einen Junggesellenabschied gefeiert haben und die von meinem englischen Date total begeistert waren. Die haben einen Kurzen gehoben und Fotos von uns geschossen, war sehr lustig und ich hatte an dem Abend dann auch meinen ersten Lachkrampf seit Wochen oder Monaten. Bei mir daheim hat er brav auf meinem Sofa geschlafen, dass nicht mal 2 Meter von meinem Bett entfernt ist. Ich hab ewig gebraucht bis ich eingeschlafen bin und eigentlich wollte ich ihn küssen und hab schon gedacht ich hätte es vermasselt. Am nächsten Morgen als er dann auch wach war und ich mich zum Reden zu ihm gesetzt hab, da hat er mich gefragt, ob er mich küssen darf und hab natürlich ja gesagt und dann war er da mein erster Kuss überhaupt und ich denke ich hab es gut gemacht weil er später verblüfft war als ich ihm das dann gesteckt habe. Wir haben viel miteinander geknutscht, sanft, dann heftig, habe zwei Knutschflecken davon getragen und ähm... soll ich erzählen?... ja egal also wir hatten dann auch 2x "Trockensex" und joah war gut :oops: :oops: :oops: also so richtigen Sex konnten wir nicht haben wegen meiner Tage. Wenn die nicht wären dann hätte ich es durchgezogen. :oops:
Also es war echt schön und toll und bin immer noch etwas daneben und ich spüre immer noch die Küsse und spüre meinen Körper mehr und es ist schwer zu beschreiben es ist als ob so Wellen durch meinen Körper fahren. Keine Ahnung schwer zu beschreiben. Wir haben die in der Nacht auf Montag auch in meinem Bett geschlafen also "normal" schlafen und teilweise oft in den Armen des anderen oder einander an den Händen gehalten. Ich hab mich auch bei ihm total fallen gelassen und ich habe gar nicht darauf geachtet wie und ob mein Bauch schwabbelt oder am Montag Morgen waren meine Haare echt nicht mehr frisch wegen dem Seewasser und der Hitze aber es war überhaupt kein Thema. Weder bei ihm oder von mir.
Am Montag gegen Mittag ist er dann mit dem Zug weiter Richtung München und ich bereue es überhaupt nicht. Ich bin jetzt nicht traurig oder enttäuscht, dass er weg ist, es war ja für mich klar, dass er wieder verschwindet. Ich denke ich werde die körperliche Nähe und die Berührungen echt vermissen und will drauf jetzt gar nicht mehr verzichten. Ich hoffe, dass sich demnächst (schnell?) wieder was entwickelt, das wäre toll.
Ich kann noch gar nicht genau sagen wie ich mich jetzt genau fühle, die Erfahrung ist noch so frisch aber ich fühle mich schön, lebendig und hab eine neue Seite an mir kennen gelernt die ich willkommen heiße und wenn ich jetzt neue Erkenntnisse daraus ziehe dann lass ich es euch wissen. Im Moment bin ich eben eher dabei das zu realisieren was passiert ist. :mrgreen:


Es sind ja viele viele neue Dinge passiert dieses Wochenende und ich könnte hier noch viel viel mehr ins Detail gehen aber was ich noch sagen möchte ist, dass der Weg bis hierher, heute, mein ganz persönlicher Weg ist. Es war ein langer Prozess der Entwicklung, der bei mir begonnen hat und ich denke, dass der Ursprung von alldem der Tod meines Vaters vor 8 Jahren war und ich da langsam angefangen habe Dinge zu hinterfragen und begonnen habe über den Tellerrand zu sehen. Jeder Schritt und jede Entscheidung haben mich weiter gebracht auch die richtig besch... Dinge waren für irgendwas gut und hab immer mehr und immer was Neues (über mich) dabei erfahren und das ist gut so und ich fange langsam an mich immer mehr zu mögen und lerne bei alldem mich mehr zu schätzen und zu lieben.

Strange Lady
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2995
Registriert: Montag 21. Juli 2014, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Mein ganz persönliches Erfolgserlebnis

Beitrag von Strange Lady » Dienstag 31. Juli 2018, 10:03

:shylove:

Fuzzi, tolle Story, weiter so!
00201220000021020101

Benutzeravatar
tinale_83
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 241
Registriert: Mittwoch 28. März 2018, 00:26
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Wohnort: Berlin

Re: Mein ganz persönliches Erfolgserlebnis

Beitrag von tinale_83 » Dienstag 31. Juli 2018, 10:27

Liest sich wirklich schön. Ich drücke dir die Daumen, dass du ganz bald weitere schöne Erfahrungen machen kannst :daumen:
Es ist nur so lange schwierig, bis du weißt, wie es geht

Online
Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 5738
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Rostock

Re: Mein ganz persönliches Erfolgserlebnis

Beitrag von Tania » Dienstag 31. Juli 2018, 11:02

Oooh, Fuzzi, wie schön :good:

Weiter so :vielglueck:

Benutzeravatar
Lila Lila
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 294
Registriert: Montag 19. August 2013, 17:57
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Mein ganz persönliches Erfolgserlebnis

Beitrag von Lila Lila » Dienstag 31. Juli 2018, 12:21

Wie cool. Weiter so.
Das freut mich so für dich.
Ich bin einfach begeistert das von die zu lesen. :mrgreen:
GLAUBE NICHT ALLES,
WAS DU DENKST.

Bergkristall

Re: Mein ganz persönliches Erfolgserlebnis

Beitrag von Bergkristall » Dienstag 31. Juli 2018, 19:11

Sehr schön zu lesen, Danke fürs Teilen und herzlichen Glückwunsch zum tollen Erfolgserlebnis. :gewinner:

Fuzzi
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 865
Registriert: Sonntag 9. Juni 2013, 20:52
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Wohnort: Österreich

Re: Mein ganz persönliches Erfolgserlebnis

Beitrag von Fuzzi » Dienstag 31. Juli 2018, 22:00

Danke für eure Glückwünsche! Ich freu' mich auch für mich. Hahahaaaa... :mrgreen:

Antimainstream
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 176
Registriert: Samstag 12. Juli 2014, 12:54
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Mein ganz persönliches Erfolgserlebnis

Beitrag von Antimainstream » Dienstag 31. Juli 2018, 22:08

Hallo Fuzzi,

ich kann mich noch waage daran erinnern, dass wir mal PN-Kontakt hatten. Dein Nick kommt mir bekannt vor. Und ich glaube vor Jahren hattest du ja richtig massive Probleme mit deiner Einsamkeit und wie du da raus kommst.

Ich habe deinen Post gelesen und ich kann nur sagen: Boah oida! :surprise: (sagt man in Bayern so, aber ich glaube auch bei euch in Österreich ;)).

Ja wahnsinn was du die letzten 1,5 Jahre erlebt hast. Diese ganzen Erlebnisse müssen dein Leben ja von innen nach außen gekremplet haben! Das hat dich bestimmt geprägt und stark gemacht.

Solche Leute, deren Lebenslauf nicht geradlinig verlaufen ist und sich durchkämpfen haben meinen vollen Respekt. Ich wünschte mir auch irgendwann mal dazu zu gehören, zu diesen Leuten. Sicher, ich bin 28 und habe auch schon das ein oder andere Beachtliche geschafft und trotzdem ist der Weg immer noch so weit! Zumindest ist mein selbstvertrauen stark wie noch nie, seit dem ich von einer Frau angebaggert wurde (hat mir einfach verdeutlicht, dass auch für mich Frauen erreichbare Wesen sind und dass ich scheinbar kein übler Kerl bin). Und trotzdem gewinnt mein innerer Schweinehund noch viel zu oft, wenn es darum geht die Mädels auch mal anzusprechen :sadman: .

Aber dir wünsche ich viel Erfolg und dass deine Wünsche sich erfüllen für ein glückliches Leben - fern der Einsamkeit. :vielglueck:
Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben.
Cicely Saunders

One time I need to be honest
To find out what matters
Because being alive
Is more than just breathing
Me and Reas - More than just breathing

Benutzeravatar
Der Coon
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2458
Registriert: Montag 19. Juli 2010, 17:52
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Mittelfranken

Re: Mein ganz persönliches Erfolgserlebnis

Beitrag von Der Coon » Dienstag 31. Juli 2018, 22:38

Sehr schöne geschichte Fuzzi. :shylove:
Zeit die wir uns nehmen, ist Zeit die uns was gibt.

Fuzzi
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 865
Registriert: Sonntag 9. Juni 2013, 20:52
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Wohnort: Österreich

Re: Mein ganz persönliches Erfolgserlebnis

Beitrag von Fuzzi » Dienstag 31. Juli 2018, 22:47

Antimainstream hat geschrieben:
Dienstag 31. Juli 2018, 22:08
Hallo Fuzzi,

ich kann mich noch waage daran erinnern, dass wir mal PN-Kontakt hatten. Dein Nick kommt mir bekannt vor. Und ich glaube vor Jahren hattest du ja richtig massive Probleme mit deiner Einsamkeit und wie du da raus kommst.

Ich habe deinen Post gelesen und ich kann nur sagen: Boah oida! :surprise: (sagt man in Bayern so, aber ich glaube auch bei euch in Österreich ;)).

Ja wahnsinn was du die letzten 1,5 Jahre erlebt hast. Diese ganzen Erlebnisse müssen dein Leben ja von innen nach außen gekremplet haben! Das hat dich bestimmt geprägt und stark gemacht.

Solche Leute, deren Lebenslauf nicht geradlinig verlaufen ist und sich durchkämpfen haben meinen vollen Respekt. Ich wünschte mir auch irgendwann mal dazu zu gehören, zu diesen Leuten. Sicher, ich bin 28 und habe auch schon das ein oder andere Beachtliche geschafft und trotzdem ist der Weg immer noch so weit! Zumindest ist mein selbstvertrauen stark wie noch nie, seit dem ich von einer Frau angebaggert wurde (hat mir einfach verdeutlicht, dass auch für mich Frauen erreichbare Wesen sind und dass ich scheinbar kein übler Kerl bin). Und trotzdem gewinnt mein innerer Schweinehund noch viel zu oft, wenn es darum geht die Mädels auch mal anzusprechen :sadman: .

Aber dir wünsche ich viel Erfolg und dass deine Wünsche sich erfüllen für ein glückliches Leben - fern der Einsamkeit. :vielglueck:
Hallo Antimainstream!
Danke für deine Worte und ja ich erinnere mich an dich. :D
Joah, "boah oida!" sagt man bei uns auch. :lol:

Also es ist nicht alles glatt gelaufen in den letzten Wochen und Monaten. Ich bin schon auch weinend und nicht mehr wissend wie es weiter geht in meiner Küche gesessen und habe tief traurig aus dem Fenster Sonnenuntergänge betrachtet und mich der Melancholie hingegeben. Aber eben auch die negativen Zeiten prägen ja einen und man darf ihnen nicht die Oberhand geben. Klar, darf und soll man sich im eigenen Dreck wälzen aber man darf nicht drinnen verweilen, weil man den Sonnenuntergang nicht nur daheim vor dem Fenster betrachten kann, sondern am See auf dem Steg und der Wind weht einem um die Nase und dabei muss man auch keine Begleitung dabei haben sondern, kann sich das auch alleine reinziehen und genießen.

Benutzeravatar
Der Coon
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2458
Registriert: Montag 19. Juli 2010, 17:52
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Mittelfranken

Re: Mein ganz persönliches Erfolgserlebnis

Beitrag von Der Coon » Dienstag 31. Juli 2018, 22:53

Fuzzi hat geschrieben:
Dienstag 31. Juli 2018, 22:47
weil man den Sonnenuntergang nicht nur daheim vor dem Fenster betrachten kann, sondern am See auf dem Steg und der Wind weht einem um die Nase und dabei muss man auch keine Begleitung dabei haben sondern, kann sich das auch alleine reinziehen und genießen.
Schöne Worte. :shylove:
Zeit die wir uns nehmen, ist Zeit die uns was gibt.

Benutzeravatar
Ringelnatz
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3372
Registriert: Mittwoch 5. März 2014, 10:07
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Mein ganz persönliches Erfolgserlebnis

Beitrag von Ringelnatz » Donnerstag 2. August 2018, 22:42

Fuzzi!!!! Ich freu mich so für dich!!!
Du bist wirklich toll (schreibe ich das eigentlich bei jedem deiner Posts?) :shylove:
Vielen Dank für's Teilen dieser schönen Geschichte :umarmung2:
Ever tried. Ever failed. No matter. Try again. Fail again. Fail better.

Benutzeravatar
Rohdiamant
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 480
Registriert: Mittwoch 7. März 2018, 22:09
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Oberbayern

Re: Mein ganz persönliches Erfolgserlebnis

Beitrag von Rohdiamant » Freitag 3. August 2018, 06:45

Schöne Erzählung wirklich. :daumen: das gibt mir auch Mut das sich bei mir auch was verändern kann. :D viel :vielglueck: für Deine weiteren Erfahrung Fuzzi!
Puh muss ich mir was neues einfallen lassen! :gruebel:

Benutzeravatar
TheRealDeal
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4975
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 20:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Mein ganz persönliches Erfolgserlebnis

Beitrag von TheRealDeal » Samstag 4. August 2018, 13:49

Fuzzi hat geschrieben:
Dienstag 31. Juli 2018, 22:00
Danke für eure Glückwünsche! Ich freu' mich auch für mich. Hahahaaaa... :mrgreen:
Das ist gut. Traut sich auch nicht jede... ;)

Freut mich sehr für dich. Irgendwann ist halt bei jedem Mensch Zeit für die Ernte. Tolle Geschichte, weiter so! :vielglueck:
Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, warum. – Mark Twain

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], MacGyver, Reyn, Versingled und 47 Gäste