Extreme Angst davor Interesse zu zeigen...

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Antworten
fredstiller
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 301
Registriert: Donnerstag 19. Oktober 2017, 23:43
Geschlecht: männlich

Re: Extreme Angst davor Interesse zu zeigen...

Beitrag von fredstiller » Dienstag 31. Juli 2018, 19:26

moody hat geschrieben:
Dienstag 31. Juli 2018, 16:13
Ich denke, ich habe Angst vor der Ungewissheit. Nicht nur vor Ablehnung. Ich habe auch Angst davor, erfolgreich zu
sein und dann mit der Situation nicht umgehen zu können.
Eines nach dem anderen.
Wenn du Frauen ansprechen kannst bzw. das erfolgreich getan hast, ist das schon der erste Schritt,
moody hat geschrieben:
Dienstag 31. Juli 2018, 16:13
Nur was ich so gesehen habe zahlt man wieder dafür (und Männer mehr als Frauen). So etwas widerspricht meinen Prinzipien, genauso wie Stripclub oder Puff.
Nun, zahlen wirst du mit einer Beziehung ohnehin.
Günstiger als Alleinleben wird‘s vermutlich nur durch gemeinsam wohnen (ob in einem Haushalt oder temporär auf Reisen in Hotel/Ferienwohnung)
moody hat geschrieben:
Dienstag 31. Juli 2018, 16:13
Ich wäre gern so direkt, dass ich es einer Frau von Anfang an gleich zeigen kann, dass ich ein sexuelles Interesse an ihr habe. Also zB.: "Hallo, ich finde dich wahnsinng hübsch und würde dich gern kennenlernen. Ich heiße..." oder so ähnlich.
Prinzipiell: nichts einfacher als das. Glaube kaum, dass dir eine Frau deshalb den Kopf abreissen wird. Wenn du es höflich machst, bekommst du schlimmstenfalls bekommst du ein paar irritierte Blicke oder instantane Ablehnung. Kein Weltuntergang.

Vielleicht musst du nur nich etwas die Erwartung richtig setzen bzw. rausnehmen. D.h., anfangs nicht gleich mit dem Kennenlernen weiterspinnen, sondern nur mal deine Botschaft los werden, dass du sie toll findest

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1269
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Extreme Angst davor Interesse zu zeigen...

Beitrag von Stabil » Dienstag 31. Juli 2018, 19:47

Hallo moody,

du bist zwar "kein Mann der vielen Worte", hast aber sehr viel Reflektiertes geäussert.
Drei Punkte sind mir aufgefallen. Ich werde nicht gleich in die Tiefe gehen, sondern die Themen nur kurz ansprechen. Und wenn dich etwas anspricht, können wir weiter sehen.

Insgesamt ist mein Eindruck, dass du nicht auf der Verhaltensebene Probleme hast, sondern so wie du es selbst in deiner Überschrift ausgedrückt hast, auf der Ebene der emotionalen Einstellungen. Du hast "Angst" genannt. Das ist mal eine grobe Bezeichnung, da kann vieles dahinter verborgen sein. Wie so oft, scheint auch dir noch ziemlich unklar zu sein, was das für eine Angst ist. Das kommt zwar oft vor, aber man wundert sich schon sehr, wenn es einem so geht.


Du schreibst:
moody hat geschrieben:
Dienstag 31. Juli 2018, 16:13
Ich habe auch Angst davor, erfolgreich zu sein und dann mit der Situation nicht umgehen zu können.
Das kann ein Zeichen dafür sein, dass du noch keine Vision vom Endergebnis hast. (Nebenbei gesagt, war das bei mir persönlich ein grosses Handycap. Ich wollte ich Beziehungen zu Frauen herausfinden, was ich eigentlich wollte und wunderte mich dass ich nicht weiter kam, mich fürchtete und Katastrophen erlebte.)

Hast du motivierende Beziehungsvorbilder? Weisst du, was du willst? Welche Art von Beziehung wünschst du dir eigentlich?

moody hat geschrieben:
Dienstag 31. Juli 2018, 16:13
Stabil hat geschrieben:
Montag 30. Juli 2018, 21:13
Kannst du locker auf eine Frau zu gehen, ... wenn du "sexuelles Interesse" NICHT zum Thema machst?
Ja absolut! Die Grenze liegt dann darin zu sagen "hey, ich finde dich attraktiv" oder so. Also alles was den Anschein erweckt ich möchte mehr als nur reden...
Das klingt nach einer emotionalen Geschichte. Eine Blockade fährt möglicherweise schlagartig hoch. Für dein weiteres Vorgehen, könnte es gut sein, wenn du erst mal annähernd draufkommst, worin die Blockade besteht. Welche Emotionen melden sich da? (Nur nebenbei: mich hat lange Zeit die Angst, von einer Frau verspottet zu werden, blockiert.)

Eine Möglichkeit, da etwas Zugang zu finden, wäre sich vorzustellen, dass man aus sicherer und ANGENEHMER Distanz sich selbst dabei zu sieht, wie man gleich einer Frau zeigen und verbal ANDEUTEN wird, dass man sie attraktiv findet. Lass das ganz langsam im Kopfkino ablaufen. Du kannst den Film durch Musik, Farbgebung oder was auch immer so gestalten, dass es dir gut geht beim Zusehen und dass du ohne Stress etwas erkennen kannst. Halte den Film an, noch bevor die grosse Angst kommt. Das soll kein Horrorfilm werden. Es reicht, zu versuchen, ob du auf diese Weise etwas erkennen kannst. Vielleicht kommen Hinweise auf Erinnerungen, Befürchtungen, Überzeugungen, die dir dann später weiter helfen können.
Wenn man etwas in dieser Weise angeht, dann sollte man sich auch genug Zeit nehmen und für eine entspannte Atmosphäre sorgen.


Welche Intention hast du eigentlich, wenn du einer Frau sagen willst, dass du sie attraktiv findest? Welche Bedeutung legst du da eigentlich hinein?

moody hat geschrieben:
Dienstag 31. Juli 2018, 16:13
bis man in der berüchtigten "Friendzone" landet.
Dazu möchte ich nur nebenbei anmerken, dass eine gute Freundschaft zu einer Frau dich nicht am Aufnehmen einer Beziehung zu einer anderen Frau hindert. Manchmal hilft eine Freundschaft zu einer Frau auch, ein entspannteres Verhältinis zu Frauen zu entwickeln. Insofern ist die Friendszone kein Übel.

moody hat geschrieben:
Dienstag 31. Juli 2018, 16:13
Dr. House hat geschrieben:
Dienstag 31. Juli 2018, 12:12
... da kommt immer eine Blockade (getreu dem Motto: "Was hab ich schon (anziehendes) zu bieten?") ...
:umarmung2:
Hier scheint dich etwas angesprochen zu haben. Ist diese "Was habe ich schon zu bieten?" Teil deines Themas?
Da geht es darum, sich selbst zu mögen. Das ist die Grundlage der Selbstwertschätzung. Dafür etwas zu tun kann immer mit helfen, mit etwas zurecht zu kommen.

So, was ich da jetzt geschrieben habe, ist etwas kunterbunt, aber das liegt nun mal in der Natur dieses Themas. Betrachte bitte das Ganze als eine Sammlung von Vorschlägen. Such dir raus, was dich anspricht und lies den Rest später wieder durch.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Benutzeravatar
Bordeauxrot
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 10. Juli 2018, 14:20
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Berlin

Re: Extreme Angst davor Interesse zu zeigen...

Beitrag von Bordeauxrot » Mittwoch 1. August 2018, 12:05

Ich stimme stabil in jedem Wort zu. Vor allem in dem Punkt mit der Selbstwertschätzung. Dazu gehört der Punkt, die eigene Körperlichkeit zu erkennen (Schleichwerbung: Das Buch von Monika Büchner: "Für die Liebe ist es nie zu spät") als Vorstufe zur Intimität, aber auch, dass du dir Beschäftigungen suchst, als Beruf oder als Hobby, die dir Spaß machen, in denen du gut bist, die dir ein Gefühl von Selbstsicherheit vermitteln, oder, wie man in der Pädagogik sagt: ein Gefühl von Selbstwirksamkeit. Ich arbeite daran seit einigen Jahren und auch, wenn ich immer wieder auf Leute treffe, von denen ich mich nicht verstanden fühle, weil sie meine Begeisterung nicht nachvollziehen können, hat es mich doch ein wenig selbstbewusster gemacht.
Vielleicht kannst du ja Interesse an jemandem zeigen, der sich für ähnliche Dinge interessiert wie du, sich von ähnlichen Dingen begeistern lässt, über ähnliche Dinge lacht...
Ich denke, die meisten Menschen haben etwas zu bieten, vielleicht sind es nur nicht die Eigenschaften, die normalerweise "nachgefragt" werden, bzw. wir glauben, wir hätten nichts zu bieten, bis wir jemandem begegnen/finden, dem genau das gefällt, was wir zu bieten haben. Wir dürfen nur nicht den Mut verlieren und das ist leichter gesagt als getan.
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Benutzeravatar
Polarfuchs
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 193
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 20:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: Hamburg

Re: Extreme Angst davor Interesse zu zeigen...

Beitrag von Polarfuchs » Mittwoch 1. August 2018, 14:20

Vielleicht ist es auch sinnvoll, mit der Frau viel Zeit zu verbringen. Das ist doch das Wichtigste. Dadurch wird man verbindlich und zuverlässig. Zuerst solltest du der Frau vertrauen, um sich ihr unbeschwert nähern zu können.
Interesse zeigen ist doch eher nonverbale Kommunikation. Überleg´doch mal, was du gerne machen würdest ( z.B. zum Schwimmen gehen) und dann frag´ sie, ob sie vielleicht mitkommen möchte. :)

Benutzeravatar
Bordeauxrot
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 10. Juli 2018, 14:20
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Berlin

Re: Extreme Angst davor Interesse zu zeigen...

Beitrag von Bordeauxrot » Mittwoch 1. August 2018, 14:47

Danke, Polarfuchs. Ganz genau. Ich war mal bei einem Date Schwarzlichtgolfen. War echt interessant, auch wenn es kein zweites Date gab. Eckart von Hirschhausen sagte einmal, so ungefähr, man sollte beim ersten Date ins Kabarett gehen, wenn man an den selben Stellen lachen würde, hätte man einen ähnlichen Humor und das wäre ein gutes Zeichen.
Ich entwickle diesen Gedanken weiter und sage: Man muss nicht (nur) spazieren oder Kaffee trinken gehen. Bei Aktivitäten wie Klettern, Minigolf, Schwimmen (würde ich nicht beim ersten Mal machen), etc. kann man den anderen auch gut kennen lernen und hat immer noch Zeit für gemeinsame Gespräche.
Gegenseitiges Vertrauen ist, das kann ich gar nicht oft genug sagen, wirklich wichtig, um eine Freundschaft zu intensivieren (zumindest für viele ABs und ABinen). Ich vergleiche das Thema "Beziehungen" immer mit einem dunklen Raum, in den man nur zu zweit hinein gehen kann. Du musst erst langsam einen Schritt vor den anderen setzen, bevor sich deine Augen langsam an die Dunkelheit gewöhnen und du Umrisse erkennen kannst und dich traust, dich freier zu bewegen. Auch wenn der andere schon einmal in diesem Raum gewesen ist, und weiß, wie es dort aussieht, denke ich, dass auch seine Augen bei jedem neuen Betreten einen Moment brauchen, um sich an die Dunkelheit zu gewöhnen. Man sollte auf jeden Fall kommunizieren, in welchem Tempo man vorwärts geht.
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Pferdedieb
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 262
Registriert: Freitag 11. April 2014, 15:16
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Extreme Angst davor Interesse zu zeigen...

Beitrag von Pferdedieb » Donnerstag 2. August 2018, 16:28

moody hat geschrieben:
Montag 30. Juli 2018, 20:32
Ich habe es bis heute nicht geschafft, jemals einer Frau zu zeigen, dass ich (sexuelles) Interesse an ihr habe.
Ich habe noch nie einer Frau gesagt, dass ich sie hübsch finde und ich habe noch nie geflirtet. Wenn ich
mit einer attraktiven Frau zu tun habe, kommt es mir so lächerlich und unpassend vor Interesse zu zeigen.
Kenne ich nur zu gut. Ich habe noch keiner einzigen Frau gesagt, dass ich sie hübsch finde - einfach nur aus Angst.
Fast könnte man sagen, aufgrund einer Art Phobie.

Da ich fast meine gesamte Pubertät damit verbracht habe, gemobbt zu werden und der Außenseiter-Streber zu sein,
konnte ich nie "harmlos" mit den Mädels flirten, wie das die anderen in der Klasse gemacht haben.
Ich war der, der dazu "benutzt" wurde, die Normalos in der Klasse zu unterhalten.
Für jede "Mobbing-Aktion" von Seiten der Jungs gabs Pluspunkte bei den Damen, umgekehrt auch (ja, auch Mädchen haben mich gemobbt).

Das Resultat: Ängstlichkeit gegenüber anderen Leuten; Übervorsichtigkeit; Schüchternheit; Verklemmtheit etc.
Dazu noch die konservative Erziehung durch meine Eltern.

Und heute, mit 31, hängt man hier in dem Forum und schaut auf den Scherbenhaufen zurück ... :sadman:

Benutzeravatar
zumsel
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4987
Registriert: Dienstag 28. Juli 2009, 12:10
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Extreme Angst davor Interesse zu zeigen...

Beitrag von zumsel » Donnerstag 2. August 2018, 17:13

@moody: Ängste können kleiner werden, indem man sich ihnen stellt. Das hast du, soweit ich es verstanden habe nicht gemacht bzw hast dir zu große Aufgaben vorgenommen, die dich schnell überlastet haben. Mach doch hier im Forum der ein oder anderen Frau mal ein Kompliment, wenn dir ein Post gefällt. Dann beobachtest du die Wirkung auf dich und bist ggf. beim nächsten Mal mutiger usw...

Wenn du nichts machst wird auch nichts passieren.
Frauen sind die Juwelen der Schöpfung. Man muß sie mit Fassung tragen.

moody
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 41
Registriert: Donnerstag 10. August 2017, 18:56
Geschlecht: männlich

Re: Extreme Angst davor Interesse zu zeigen...

Beitrag von moody » Donnerstag 2. August 2018, 17:16

Polarfuchs hat geschrieben:
Mittwoch 1. August 2018, 14:20
Vielleicht ist es auch sinnvoll, mit der Frau viel Zeit zu verbringen. Das ist doch das Wichtigste. Dadurch wird man verbindlich und zuverlässig. Zuerst solltest du der Frau vertrauen, um sich ihr unbeschwert nähern zu können.
Interesse zeigen ist doch eher nonverbale Kommunikation. Überleg´doch mal, was du gerne machen würdest ( z.B. zum Schwimmen gehen) und dann frag´ sie, ob sie vielleicht mitkommen möchte. :)
Das zählt für mich zu Interesse zeigen! :shock:

moody
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 41
Registriert: Donnerstag 10. August 2017, 18:56
Geschlecht: männlich

Re: Extreme Angst davor Interesse zu zeigen...

Beitrag von moody » Donnerstag 2. August 2018, 17:29

zumsel hat geschrieben:
Donnerstag 2. August 2018, 17:13
@moody: Ängste können kleiner werden, indem man sich ihnen stellt. Das hast du, soweit ich es verstanden habe nicht gemacht bzw hast dir zu große Aufgaben vorgenommen, die dich schnell überlastet haben. Mach doch hier im Forum der ein oder anderen Frau mal ein Kompliment, wenn dir ein Post gefällt. Dann beobachtest du die Wirkung auf dich und bist ggf. beim nächsten Mal mutiger usw...

Wenn du nichts machst wird auch nichts passieren.
Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass mir das hilft. :sadman:

Benutzeravatar
Gatem
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 233
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Extreme Angst davor Interesse zu zeigen...

Beitrag von Gatem » Freitag 3. August 2018, 00:24

Problematisch ist doch aber auch ein bisschen die gesellschaftliche Situation: Als Mann muss man doch ständig befürchten, direkt eine Anzeige wegen sexueller Belästigung am Bein zu haben, wenn man einer Frau ein Kompliment machen will. Und damit wäre das Leben ziemlich im Eimer… selbst wenn man nicht verurteilt wird ist alleine die Anschuldigung doch genug um ein Leben zu zerstören.

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 5739
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Rostock

Re: Extreme Angst davor Interesse zu zeigen...

Beitrag von Tania » Freitag 3. August 2018, 01:22

Gatem hat geschrieben:
Freitag 3. August 2018, 00:24
Problematisch ist doch aber auch ein bisschen die gesellschaftliche Situation: Als Mann muss man doch ständig befürchten, direkt eine Anzeige wegen sexueller Belästigung am Bein zu haben, wenn man einer Frau ein Kompliment machen will. Und damit wäre das Leben ziemlich im Eimer… selbst wenn man nicht verurteilt wird ist alleine die Anschuldigung doch genug um ein Leben zu zerstören.
Lass doch mal die Kirche im Dorf. Auch der unerfahrenste Mann hat heute schon davon gehört, dass "ey, geile Titten" KEIN Kompliment ist, und wird es wahrscheinlich bei einem "Sie lächeln immer so freundlich, da macht es doppelt so viel Spaß, hier einzukaufen" oder "Diese Schuhe passen wirklich super zu Ihrer Tasche, Sie haben einen guten Blick für Details" belassen. Und wenn damit tatsächlich eine Frau zur Polizei rennt, wird kaum ein Staatsanwalt Anklage erheben. Wie soll da gleich das ganze Leben zerstört sein?

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1269
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Extreme Angst davor Interesse zu zeigen...

Beitrag von Stabil » Freitag 3. August 2018, 07:03

Gatem hat geschrieben:
Freitag 3. August 2018, 00:24
Problematisch ist doch aber auch ein bisschen die gesellschaftliche Situation: Als Mann muss man doch ständig befürchten, direkt eine Anzeige wegen sexueller Belästigung am Bein zu haben, wenn man einer Frau ein Kompliment machen will. Und damit wäre das Leben ziemlich im Eimer… selbst wenn man nicht verurteilt wird ist alleine die Anschuldigung doch genug um ein Leben zu zerstören.
Das habe ich noch nie gehört. Wo hast du das gehört?

Mit einem Kompliment, das einen abrupten Themenwechsel darstellt und dem auch nicht ein eintsprechender gegenseitiger Blickkontakt vorausgeht, kann man jemanden überrumpeln. Im schlimmsten Fall hat man dann die Stimmung getrübt.

Und ja, auch ein perfekt ausgesprochenes und getimtes Kompliment kann unerwünscht sein und als unpassend erlebt werden.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Benutzeravatar
Polarfuchs
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 193
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 20:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: Hamburg

Re: Extreme Angst davor Interesse zu zeigen...

Beitrag von Polarfuchs » Freitag 3. August 2018, 07:27

moody hat geschrieben:
Donnerstag 2. August 2018, 17:16
Polarfuchs hat geschrieben:
Mittwoch 1. August 2018, 14:20
Vielleicht ist es auch sinnvoll, mit der Frau viel Zeit zu verbringen. Das ist doch das Wichtigste. Dadurch wird man verbindlich und zuverlässig. Zuerst solltest du der Frau vertrauen, um sich ihr unbeschwert nähern zu können.
Interesse zeigen ist doch eher nonverbale Kommunikation. Überleg´doch mal, was du gerne machen würdest ( z.B. zum Schwimmen gehen) und dann frag´ sie, ob sie vielleicht mitkommen möchte. :)
Das zählt für mich zu Interesse zeigen! :shock:
In der Volkshochschule werden Flirtkurse angeboten. Ist das etwas für dich? :)

Benutzeravatar
Gatem
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 233
Registriert: Samstag 21. April 2018, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Extreme Angst davor Interesse zu zeigen...

Beitrag von Gatem » Freitag 3. August 2018, 08:17

Stabil hat geschrieben:
Freitag 3. August 2018, 07:03
Das habe ich noch nie gehört. Wo hast du das gehört?
Dass das Leben von Leuten zerstört ist, die irgendwelcher „sexueller“ Verbrechen beschuldigt werden liest man doch fast regelmäßig irgendwo. (Vergewaltigung, Belästigung, Kindesmissbrauch, etc.)
Ich kann mich z.B. nicht daran erinnern mal von jemandem gehört zu haben, dessen Leben aufgrund einer Anklage wegen Mordes, Betrug, Steuerhinterziehung, oder anderer „nicht-sexueller“ Verbrechen komplett zerstört worden wäre, wenn derjenige letztenendes für Unschuldig befunden wurde. Es gibt ja sogar Fälle von verurteilten Verbrechern (z.B. Steuerhinterzieher), die nach Ihrer Haftstrafe beruflich einfach da weitermachen, wo sie vorher unterbrechen mussten.
Aber wenn es um sexuelle Verbrechen geht, dann ist das Leben meist schon mit der Anschuldigung kaputt. Ein (schlechtes) Beispiel: Soweit ich das Wikipedia entnehmen kann ist Harvey Weinstein noch nicht rechtskräftig verurteilt, dennoch wollte bereits kurz nach bekanntwerden der Anschuldigungen niemand mehr was mit ihm zu tun haben. Besseres Beispiel: Kachelmann. Der Mann ist in einem Gerichtsverfahren freigesprochen worden und trotzdem ist sein Leben nicht mehr dasselbe wie vor den Vorwürfen. Wobei die beiden es relativ betrachtet natürlich noch gut getroffen haben, da sie „nur“ unter einer sozialen Ächtung leiden. Man hat ja durchaus auch schon von Fällen gelesen, in denen Unschuldige des Kindesmissbrauchs beschuldigt wurden und dann von irgendwelchen Schlägern „eine Lektion“ erteilt bekommen haben, die sie den Rest ihres Lebens begleitet.

Diese Art der Anschuldigungen tragen m.E. schon ein besonders hohes Lebenszerstörungspotenzial in sich.

Benutzeravatar
fifaboy1981
Meisterschreiberling
Beiträge: 7367
Registriert: Montag 30. November 2009, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: KL

Re: Extreme Angst davor Interesse zu zeigen...

Beitrag von fifaboy1981 » Freitag 3. August 2018, 08:53

Polarfuchs hat geschrieben:
Freitag 3. August 2018, 07:27
moody hat geschrieben:
Donnerstag 2. August 2018, 17:16
Polarfuchs hat geschrieben:
Mittwoch 1. August 2018, 14:20
Vielleicht ist es auch sinnvoll, mit der Frau viel Zeit zu verbringen. Das ist doch das Wichtigste. Dadurch wird man verbindlich und zuverlässig. Zuerst solltest du der Frau vertrauen, um sich ihr unbeschwert nähern zu können.
Interesse zeigen ist doch eher nonverbale Kommunikation. Überleg´doch mal, was du gerne machen würdest ( z.B. zum Schwimmen gehen) und dann frag´ sie, ob sie vielleicht mitkommen möchte. :)
Das zählt für mich zu Interesse zeigen! :shock:
In der Volkshochschule werden Flirtkurse angeboten. Ist das etwas für dich? :)
Vor 10 bis 15 Jahren hätte ich es vlt. Noch versucht mit so einem Kurs, heute aber braucht keiner mehr zu wissen das ich nicht Flirten kann. Abet am ende muss das jeder für sich entschieden.

Benutzeravatar
Bordeauxrot
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 10. Juli 2018, 14:20
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Berlin

Re: Extreme Angst davor Interesse zu zeigen...

Beitrag von Bordeauxrot » Freitag 3. August 2018, 10:25

Lieber Gatem! Ich, eine Frau, kann dich da (hoffentlich) etwas beruhigen. Erstens sind Weinstein und Kachelmann Personen öffentlichen Lebens, durch die Presse wird da eine Menge in die Höhe gepuscht. Zweitens kommt es darauf an, wie man einen Flirt verpackt.
Tania hat geschrieben:
Freitag 3. August 2018, 01:22
Lass doch mal die Kirche im Dorf. Auch der unerfahrenste Mann hat heute schon davon gehört, dass "ey, geile Titten" KEIN Kompliment ist, und wird es wahrscheinlich bei einem "Sie lächeln immer so freundlich, da macht es doppelt so viel Spaß, hier einzukaufen" oder "Diese Schuhe passen wirklich super zu Ihrer Tasche, Sie haben einen guten Blick für Details" belassen. Und wenn damit tatsächlich eine Frau zur Polizei rennt, wird kaum ein Staatsanwalt Anklage erheben. Wie soll da gleich das ganze Leben zerstört sein?
Diese Art von Flirts sind wirklich harmlos. Und wenn du genügend körperlichen Abstand hältst und keine Anstalt machst, die Frau anzufassen und du nett lächelst und ihr keine anzüglichen Blicke zuwirfst, brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Ich bin zwar kein Jurist, aber gibt es vor einer Anklage nicht immer den Versuch einer außergerichtlichen Einigung oder so? Außerdem: wenn dir das hilft, du kannst ja, wenn du das nächste Mal einen Flirtversuch startest, einen Freund dabei haben, der bezeugen kann, dass du nicht übergriffig geworden bist. Wenn dir das hilft.

Frauen mögen solche (ernst gemeinten) Komplimente. Und wenn du mit ihnen davor schon etwas geredet hast und sie sich ein Bild von dir machen konnten, dann brauchst du dir wirklich keinen Kopf darum machen.
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Benutzeravatar
Bordeauxrot
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 10. Juli 2018, 14:20
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Berlin

Re: Extreme Angst davor Interesse zu zeigen...

Beitrag von Bordeauxrot » Freitag 3. August 2018, 10:34

fifaboy1981 hat geschrieben:
Freitag 3. August 2018, 08:53
Polarfuchs hat geschrieben:
Freitag 3. August 2018, 07:27
moody hat geschrieben:
Donnerstag 2. August 2018, 17:16


Das zählt für mich zu Interesse zeigen! :shock:
In der Volkshochschule werden Flirtkurse angeboten. Ist das etwas für dich? :)
Vor 10 bis 15 Jahren hätte ich es vlt. Noch versucht mit so einem Kurs, heute aber braucht keiner mehr zu wissen das ich nicht Flirten kann. Abet am ende muss das jeder für sich entschieden.
Ich finde diesen Vorschlag aber gut. In solche Kurse kommen doch Gleichgesinnte, sicher auch welche in deinem Alter, die alle nicht flirten können. Klar, es braucht immer Überwindung, sich zu outen, aber das betrifft alle Teilnehmer eines solchen Kurses.
Zur Not gibt es sicher Bücher zu dem Thema. Allerdings fehlt da der Raum zur praktischen Anwendung.
Was ich auch noch sehr empfehlen kann: Impro-Theater-Kurse. Hat zwar jetzt nichts direkt mit Flirten zu tun, aber du lernst, aus dem Stehgreif zu improvisieren und mit anderen zusammen, ohne Absprache, eine Szene zu gestalten. Wenn du mit fremden Menschen im Alltag sprichst, ist das auch nichts anderes. Wer weiß, vielleicht spielt ihr ja auch eine Flirtszene, da kannst du üben, ohne Konsequenzen (und niemand weiß, ob du schlecht flirten kannst oder dein Charakter, den du spielst :) ). Ich hab nur gute Erfahrungen damit gemacht.
Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Benutzeravatar
foologos
Ist frisch dabei
Beiträge: 17
Registriert: Montag 4. September 2017, 14:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+

Re: Extreme Angst davor Interesse zu zeigen...

Beitrag von foologos » Freitag 3. August 2018, 10:53

Also ich kann Moody durchaus verstehen. Habe es bisher auch nur nonverbal geschafft mein Interesse an einer Frau zu zeigen.
Smaltalkt mit irgendjemandem geht gut, sobald ich mich jedoch zu dieser Person irgendwie hingezogen fühle ist es mit meiner Lockerheit vorbei.
Mir ist allerdings auch bewusst, dass ich, respektive meine Ängste, hier das Problem sind, und ich daran arbeiten kann, ja muss, sofern ich jemals eine Beziehung haben möchte. (Und genau aus diesem Grund gehe ich wieder öfters raus und stelle mich meinen Ängsten.)

moody
Schaut ab und an vorbei
Beiträge: 41
Registriert: Donnerstag 10. August 2017, 18:56
Geschlecht: männlich

Re: Extreme Angst davor Interesse zu zeigen...

Beitrag von moody » Freitag 3. August 2018, 11:05

Ich glaub schon das ich flirten kann, nur tue ich es nie weil mich irgendetwas extrem hemmt.

Benutzeravatar
Gucki
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1884
Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2012, 15:19
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Österreich

Re: Extreme Angst davor Interesse zu zeigen...

Beitrag von Gucki » Freitag 3. August 2018, 11:06

Gatem hat geschrieben:
Freitag 3. August 2018, 00:24
Problematisch ist doch aber auch ein bisschen die gesellschaftliche Situation: Als Mann muss man doch ständig befürchten, direkt eine Anzeige wegen sexueller Belästigung am Bein zu haben, wenn man einer Frau ein Kompliment machen will. Und damit wäre das Leben ziemlich im Eimer… selbst wenn man nicht verurteilt wird ist alleine die Anschuldigung doch genug um ein Leben zu zerstören.
der beitrag ist ein gutes beispiel, dass man(n) wirklich alles extrem sehen kann :roll:
ist aber klassisch für dieses forum

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Goldilocks, Nonkonformist und 34 Gäste