Neustart Umzug ins Ausland

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Benutzeravatar
xanura
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 54
Registriert: Sonntag 20. November 2016, 12:53
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Neustart Umzug ins Ausland

Beitrag von xanura » Montag 23. Juli 2018, 16:02

Hallo zusammen

Derzeit überlege ich mir, für eine Weile (oder auch für eine unbestimmte Zeit) ins Ausland umzusiedeln. Genauer gesagt nach Hamburg oder dann Richtung Wien. Obwohl mein Englisch ganz gut ist, möchte ich als Schweizerin doch im deutschsprachigen Raum bleiben können. Hamburg war für mich Liebe auf den ersten Blick und mit den Nordeutschen sympathisiere ich sehr. Nun bin ich mit 33 Jahren an einem Punkt im Leben, wo ich mich entscheiden muss: Fange ich einfach nochmals komplett neu an, oder mache ich im gleichen Alltagstrott weiter wie immer. Auch wenn ich hier ein paar tolle Freunde habe und gut verdiene frage ich mich doch immer wieder: Wars das jetzt?

Mich würde interessieren, ob es hier im Forum Leute gibt, die ebenfalls einen grösseren Umzug (kann auch innerhalb Deutschlands sein) auf sich genommen, und nochmals bei null angefangen haben. Wie ist es euch dabei ergangen?

Ahja, und obwohl ich Hamburg zwar etwas kenne, fände ich es doch interessant von den Hamburgern unter euch zu hören, wie ihr eure Kultur und euren Lifestyle beschreiben würdet.

Danke an alle Antworten :)

Liebe Grüsse :kopfstand:
"Eines der ältesten Bedürfnisse des Menschen ist es, jemanden zu haben, der sich fragt, wann man abends nach Hause kommt." (Maragaret Mead)

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 6493
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Neustart Umzug ins Ausland

Beitrag von Kief » Montag 23. Juli 2018, 16:15

Maane libbe Deern,

in Hambursch zehlt nur de Reeperbahn, is dat ned jenuch laifstail?
;-)


Kief

Goldilocks
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 73
Registriert: Sonntag 13. Dezember 2015, 22:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert

Re: Neustart Umzug ins Ausland

Beitrag von Goldilocks » Montag 23. Juli 2018, 16:46

Kief hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 16:15
Maane libbe Deern,

in Hambursch zehlt nur de Reeperbahn, is dat ned jenuch laifstail?
;-)


Kief
Quiddjes sollten bei Hochdeutsch bleiben...

Benutzeravatar
xanura
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 54
Registriert: Sonntag 20. November 2016, 12:53
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Neustart Umzug ins Ausland

Beitrag von xanura » Montag 23. Juli 2018, 16:50

Kief hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 16:15
Maane libbe Deern,

in Hambursch zehlt nur de Reeperbahn, is dat ned jenuch laifstail?
;-)


Kief
bringt mir nicht sehr viel dieser kommentar.. sorry :)
"Eines der ältesten Bedürfnisse des Menschen ist es, jemanden zu haben, der sich fragt, wann man abends nach Hause kommt." (Maragaret Mead)

Online
Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 16227
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Neustart Umzug ins Ausland

Beitrag von schmog » Montag 23. Juli 2018, 16:53

Ich überlege event. auch einen Neustart Umzug im nächsten Jahr.
Leider weiss ich noch nicht wohin?
Vielleicht ziehe ich innerhalb der Schweiz um. In die Voralpen auf 1200m oder ähnlich z.b.
Dort habe ich mehr Ruhe, und die extremen, tropischen Tieflandsommer nerven mich immer mehr. :shock:

Als nicht mobiler 0815 Mieter leider nicht einfach alles unter einen Hut zu bringen, weil ich wichtige soziale RL Kontakte berücksichtigen muss.
Zustand und Band Status Quo ist super

Benutzeravatar
uhu2163
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1717
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 22:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: PLZ 71

Re: Neustart Umzug ins Ausland

Beitrag von uhu2163 » Montag 23. Juli 2018, 17:07

xanura hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 16:02
Mich würde interessieren, ob es hier im Forum Leute gibt, die ebenfalls einen grösseren Umzug (kann auch innerhalb Deutschlands sein) auf sich genommen, und nochmals bei null angefangen haben. Wie ist es euch dabei ergangen?
Ich habe das auf Grund beruflicher Perspektiven schon zwei mal innerhalb Deutschlands gemacht, also einmal vom mittleren Westen ganz hoch in den Norden und beim zweiten mal ging es dann runter in den Südwesten.

Beruflich ist damit immer ein Neuanfang verbunden.
Privat war es nicht so relevant, da ich nicht über einen größeren Freundes- und Bekanntenkreis verfügte, mit dem ich regelmäßigen persönlichen Kontakt hatte.

Die Frage, die sich mir stellt, was konkret versprichst du dir davon?
Es gibt für jeden Topf einen passenden Deckel. Aber es gibt nicht genug passende Deckel für alle Töpfe!

Teenage Kicks

Re: Neustart Umzug ins Ausland

Beitrag von Teenage Kicks » Montag 23. Juli 2018, 17:13

Für eine Ausbildung in einer renommierten Agentur bin ich damals für 3 Jahre von einer Kleinstadt in eine Großstadt (in einem anderen Bundesland) gezogen.
War insgesamt eine sehr schöne Erfahrung, trotz meiner eher schüchternen Art habe ich schnell neue Leute kennengelernt, und habe durchaus auch gefallen am Großstadt Leben gefunden.
Nach meiner Ausbildung hat es mich dann wieder in meine Heimatstadt verschlagen, doch wäre ich nicht abgeneigt in der Zukunft wieder in eine Großstadt zu ziehen (bspw. für einen neuen Job oder eine Beziehung).

Benutzeravatar
xanura
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 54
Registriert: Sonntag 20. November 2016, 12:53
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Neustart Umzug ins Ausland

Beitrag von xanura » Montag 23. Juli 2018, 17:22

uhu2163 hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 17:07
xanura hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 16:02
Mich würde interessieren, ob es hier im Forum Leute gibt, die ebenfalls einen grösseren Umzug (kann auch innerhalb Deutschlands sein) auf sich genommen, und nochmals bei null angefangen haben. Wie ist es euch dabei ergangen?
Die Frage, die sich mir stellt, was konkret versprichst du dir davon?
Neue Erfahrungen und Erlebnisse, neue Menschen und Mindsets und eine kulturelle Andersartigkeit als in der Schweiz.
Ich habe das Gefühl, wenn ich nichts ändere und hier bleibe, dann wird sich nie etwas ändern. Seit 10 Jahren gibt es in meinem Leben kaum Veränderung oder Abwechslung. Irgendwie bin ich dafür doch noch zu jung? :omg:
"Eines der ältesten Bedürfnisse des Menschen ist es, jemanden zu haben, der sich fragt, wann man abends nach Hause kommt." (Maragaret Mead)

calcetto
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2380
Registriert: Sonntag 24. Juli 2011, 12:04
Geschlecht: männlich

Re: Neustart Umzug ins Ausland

Beitrag von calcetto » Montag 23. Juli 2018, 17:24

Mein größter Umzug war der von Hamburg nach Lübeck. Von einer Hansestadt in die nächste ist nicht so der krasse Unterschied ;-)

Hamburger Kultur und Lifestyle?

Hamburg ist eine recht zentral aufgebaute Großstadt mit sehr viel Wasser. Damit meine ich nicht nur den Hafen, sondern auch die Alster und Bille. Dem "Standardnorddeutschen" sagt man ja eher eine wortkarge Art nach. Wenn ich mich als Maßstab nehme, dürfte das stimmen :mrgreen: Vom Partytier bis zum Naturliebhaber kann im Hamburger Großraum so ziemlich jede und jeder etwas finden. Der öffentliche Nahverkehr ist ziemlich gut ausgebaut. Schwieriger ist es allerdings, wenn man zwischen den beiden Elbseiten pendeln will. Da gibt es nur wenige Querungen, was die Stadt praktisch zweiteilt. Bis in die 30er Jahre des letzten Jahrhunderts war Harburg ja auch noch eigenständig. Dafür ist das Wohnen in der Regel nördlich der Elbe teurer. Was mich zuletzt eher gestört hat: Man braucht halt überall relativ lange hin. Für eine Strecke brauchte ich mindestens eine halbe Stunde oder mehr, weil die meisten Ziele doch irgendwie verstreut in der Stadt liegen. Berliner können da sicherlich von ihrer Stadt noch schlimmeres berichten ;-) Daher ist Lübeck jetzt mehr was für mich. Die Wege sind einfach kürzer und die Fahrradinfrastruktur ist genauso bescheiden. Da musste ich mich als Radler gar nicht erst groß umgewöhnen :lol:

Hast du denn konkretere Fragen?

Ach und nicht vergessen: Was schuf Gott im Zorn? Billstedt, Harburg, Horn. :mrgreen:

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 6493
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Neustart Umzug ins Ausland

Beitrag von Kief » Montag 23. Juli 2018, 17:26

Goldilocks hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 16:46
Quiddjes sollten bei Hochdeutsch bleiben...
Ey fobibsch, binsch etwa aufgefloge?
Habsch de Dialeggde durschenanno gbrocht?
;-)


Kief

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 5947
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Rostock

Re: Neustart Umzug ins Ausland

Beitrag von Tania » Montag 23. Juli 2018, 17:30

schmog hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 16:53
Ich überlege event. auch einen Neustart Umzug im nächsten Jahr.
Leider weiss ich noch nicht wohin?
Vielleicht ziehe ich innerhalb der Schweiz um. In die Voralpen auf 1200m oder ähnlich z.b.
Dort habe ich mehr Ruhe, und die extremen, tropischen Tieflandsommer nerven mich immer mehr. :shock:

Als nicht mobiler 0815 Mieter leider nicht einfach alles unter einen Hut zu bringen, weil ich wichtige soziale RL Kontakte berücksichtigen muss.
Irgendeine vom Tourismus unberührte Ecke von Mecklenburg wäre vielleicht was. Schön ruhig ... und mickrige Mieten. Aber die RL-Kontakte wären dann wohl weg :(

Liebe knüpft ein Band zwischen uns, aber nicht, um uns zurückzuhalten. Es soll uns davor bewahren, abzustürzen, oder dabei helfen, höher hinauszuklettern. (Aus "Unravel Two")

Benutzeravatar
xanura
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 54
Registriert: Sonntag 20. November 2016, 12:53
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Neustart Umzug ins Ausland

Beitrag von xanura » Montag 23. Juli 2018, 17:33

calcetto hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 17:24
Mein größter Umzug war der von Hamburg nach Lübeck. Von einer Hansestadt in die nächste ist nicht so der krasse Unterschied ;-)

Hast du denn konkretere Fragen?

Ach und nicht vergessen: Was schuf Gott im Zorn? Billstedt, Harburg, Horn. :mrgreen:
Ich hätte hunderte von Fragen :). Was mich sicher interessiert: Wo sind die passablen Wohnquartiere in Hamburg? Damit meine ich jene, wo man abends noch problemlos durch die Strassen alleine nach Hause gehen kann :). Und vielleicht noch ein bisschen grün links und rechts zu sehen ist.

Wie sieht es Salärmässig aus in Hamburg? Wo steht der Durchschnittslohn? Was ist bei euch ein eher guter Lohn? In der Schweiz kennen wir da etwas andere Dimensionen..

Und was würdest du einem Ausländer raten für die Anfangszeit :)?
"Eines der ältesten Bedürfnisse des Menschen ist es, jemanden zu haben, der sich fragt, wann man abends nach Hause kommt." (Maragaret Mead)

Benutzeravatar
Axolotl
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1457
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2018, 21:21
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: Berlin

Re: Neustart Umzug ins Ausland

Beitrag von Axolotl » Montag 23. Juli 2018, 17:37

Kief hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 17:26
Goldilocks hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 16:46
Quiddjes sollten bei Hochdeutsch bleiben...
Ey fobibsch, binsch etwa aufgefloge?
Habsch de Dialeggde durschenanno gbrocht?
;-)


Kief
Ist das jetzt schwäbisch oder Sächsisch? Oder doch beides? :gruebel:
Es ist möglich keine Fehler zu machen und trotzdem zu verlieren. Das ist keine Schwäche, das ist das Leben.

Früher habe ich mich darüber geärgert, dass das Leben nicht fair ist. Dann habe ich erkannt, dass es noch viel schlimmer wäre, wenn das Leben fair wäre.

Benutzeravatar
Tania
Meisterschreiberling
Beiträge: 5947
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Rostock

Re: Neustart Umzug ins Ausland

Beitrag von Tania » Montag 23. Juli 2018, 17:37

xanura hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 16:02
Mich würde interessieren, ob es hier im Forum Leute gibt, die ebenfalls einen grösseren Umzug (kann auch innerhalb Deutschlands sein) auf sich genommen, und nochmals bei null angefangen haben. Wie ist es euch dabei ergangen?
Bei mir war es Rostock - Seoul. Also ziemlich weit. In den ersten Wochen war es relativ schrecklich - nicht nur der Kulturschock, auch im Job lief alles doof. Aber dann hatte ich mich dran gewöhnt ... Rückblickend eine Erfahrung, die ich nicht missen wollen würde.

Liebe knüpft ein Band zwischen uns, aber nicht, um uns zurückzuhalten. Es soll uns davor bewahren, abzustürzen, oder dabei helfen, höher hinauszuklettern. (Aus "Unravel Two")

Online
Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 16227
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: Neustart Umzug ins Ausland

Beitrag von schmog » Montag 23. Juli 2018, 17:38

Tania hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 17:30
schmog hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 16:53
Ich überlege event. auch einen Neustart Umzug im nächsten Jahr.
Leider weiss ich noch nicht wohin?
Vielleicht ziehe ich innerhalb der Schweiz um. In die Voralpen auf 1200m oder ähnlich z.b.
Dort habe ich mehr Ruhe, und die extremen, tropischen Tieflandsommer nerven mich immer mehr. :shock:

Als nicht mobiler 0815 Mieter leider nicht einfach alles unter einen Hut zu bringen, weil ich wichtige soziale RL Kontakte berücksichtigen muss.
Irgendeine vom Tourismus unberührte Ecke von Mecklenburg wäre vielleicht was. Schön ruhig ... und mickrige Mieten. Aber die RL-Kontakte wären dann wohl weg :(
Eben. :sadman:
Zustand und Band Status Quo ist super

Benutzeravatar
xanura
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 54
Registriert: Sonntag 20. November 2016, 12:53
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Neustart Umzug ins Ausland

Beitrag von xanura » Montag 23. Juli 2018, 18:27

Tania hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 17:37
xanura hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 16:02
Mich würde interessieren, ob es hier im Forum Leute gibt, die ebenfalls einen grösseren Umzug (kann auch innerhalb Deutschlands sein) auf sich genommen, und nochmals bei null angefangen haben. Wie ist es euch dabei ergangen?
Bei mir war es Rostock - Seoul. Also ziemlich weit. In den ersten Wochen war es relativ schrecklich - nicht nur der Kulturschock, auch im Job lief alles doof. Aber dann hatte ich mich dran gewöhnt ... Rückblickend eine Erfahrung, die ich nicht missen wollen würde.
Das glaube ich dir sofort - da ist der Kulturschock natürlich enorm. Der wäre für mich bei Hamburg aber wohl auch schon vorhanden :mrgreen:
"Eines der ältesten Bedürfnisse des Menschen ist es, jemanden zu haben, der sich fragt, wann man abends nach Hause kommt." (Maragaret Mead)

Benutzeravatar
Batman
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2315
Registriert: Freitag 6. Oktober 2017, 20:49
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Neustart Umzug ins Ausland

Beitrag von Batman » Montag 23. Juli 2018, 19:02

xanura hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 16:02

Mich würde interessieren, ob es hier im Forum Leute gibt, die ebenfalls einen grösseren Umzug (kann auch innerhalb Deutschlands sein) auf sich genommen, und nochmals bei null angefangen haben. Wie ist es euch dabei ergangen?
Bei mir steht auch bald der Umzug an ( ca 3 Wochen noch 8-) )
Dann geht es raus aus Hotel Mama :mrgreen:

Ich ziehe von meinem jetzigen Wohnort ca. 300 km weg und habe mich dafür bewusst entschieden. Ich hatte einen Schicksalschlag und mehr oder weniger war es der Bewegrund.
Ich brauch einfach eine Veränderung und möchte ein neues Umfeld. Darauf freue ich mich gerade sehr. Werde wohl in der Ausbildung im Schnitt 6 Jahre älter sein :lach:

Ich finde, es ist nie zu spät neu zu beginnen oder etwas anders zu machen. Man lernt immer dazu und man muss die Dinge so annehmen wie sie kommen.

Du sagst, es selbst. Scheinst nicht wirklich glücklich zu sein und da hilft auch ein gut bezahlter Job nix. Du musst wissen, was du willst und selbst wenn der Umzug nix für dich ist, kannst immer wieder zurück.

Du merkst schon, ich kann dein Vorhaben nur bestätigen :daumen:

Du wirst neue Erfahrungen machen und vill sogar deinen Traummann treffen ;)

Hamburg ist definitiv ne geile Stadt :mrgreen: :good:
Musical ist Pflicht :D

Allerdings fühle ich mich doch im Süden recht gut aufgehoben :tanzen2:

Gruß Batman :winken: :vielglueck:
Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern, tot ist nur, wer vergessen wird/Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab/Die Umstände kannst du dir nicht immer aussuchen. Wie du mit ihnen umgehst, schon/Remember the name :boxing:

Benutzeravatar
Polarfuchs
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 221
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 20:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: Hamburg

Re: Neustart Umzug ins Ausland

Beitrag von Polarfuchs » Montag 23. Juli 2018, 19:16

xanura hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 17:33
calcetto hat geschrieben:
Montag 23. Juli 2018, 17:24
Mein größter Umzug war der von Hamburg nach Lübeck. Von einer Hansestadt in die nächste ist nicht so der krasse Unterschied ;-)

Hast du denn konkretere Fragen?

Ach und nicht vergessen: Was schuf Gott im Zorn? Billstedt, Harburg, Horn. :mrgreen:
Ich hätte hunderte von Fragen :). Was mich sicher interessiert: Wo sind die passablen Wohnquartiere in Hamburg? Damit meine ich jene, wo man abends noch problemlos durch die Strassen alleine nach Hause gehen kann :). Und vielleicht noch ein bisschen grün links und rechts zu sehen ist.

Wie sieht es Salärmässig aus in Hamburg? Wo steht der Durchschnittslohn? Was ist bei euch ein eher guter Lohn? In der Schweiz kennen wir da etwas andere Dimensionen..

Und was würdest du einem Ausländer raten für die Anfangszeit :)?
Es ist nicht einfach in Hamburg eine Wohnung zu finden. Passable Wohnquartiere sind Ottensen, Eppendorf, Winterhude, Eimsbüttel...
Generell habe ich die Erfahrung gemacht, dass man in der Innenstadt abends auch alleine nach Hause gehen kann.
Die Spanne zwischen den Einkommen ist sehr hoch. Die Nienstedtener verdienen 121.000 € im Jahr. Nienstedten liegt im Westen der Stadt.

Die Veddel befindet sich südlich der Innenstadt und das Jahreseinkommen beträgt dort 16.000 €. Dort solltest du dir keine Wohnung suchen.
(Quelle: Hamburger Abendblatt vom 12.10.2017: Jahreseinkünfte: Neue Statistik: Wo Hamburg Spitzenverdiener leben)

Generell kann ich dir Hamburg empfehlen, da hier für eine Großstadt eine entspannte und freundliche Lebensweise vorherrscht.

Benutzeravatar
xanura
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 54
Registriert: Sonntag 20. November 2016, 12:53
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Neustart Umzug ins Ausland

Beitrag von xanura » Montag 23. Juli 2018, 19:22

[/quote]

Es ist nicht einfach in Hamburg eine Wohnung zu finden. Passable Wohnquartiere sind Ottensen, Eppendorf, Winterhude, Eimsbüttel...
Generell habe ich die Erfahrung gemacht, dass man in der Innenstadt abends auch alleine nach Hause gehen kann.
Die Spanne zwischen den Einkommen ist sehr hoch. Die Nienstedtener verdienen 121.000 € im Jahr. Nienstedten liegt im Westen der Stadt.

Die Veddel befindet sich südlich der Innenstadt und das Jahreseinkommen beträgt dort 16.000 €. Dort solltest du dir keine Wohnung suchen.
(Quelle: Hamburger Abendblatt vom 12.10.2017: Jahreseinkünfte: Neue Statistik: Wo Hamburg Spitzenverdiener leben)

Generell kann ich dir Hamburg empfehlen, da hier für eine Großstadt eine entspannte und freundliche Lebensweise vorherrscht.
[/quote]

Danke für die Tipps! Ich mache mich mal schlau. Aber da ist die Lohnspanne ja echt krass! Ist das überall in DE so?
Ich würde sagen, bei uns ist der Durchschnittslohn bei 75'000 - 80'000 pro Jahr. Natürlich gibt es die, die über 500'000 pro Jahr absahnen, aber das ist die Minderheit. Ausserdem haben wir bei uns einen Mindestlohn eingeführt, damit auch "die Armen" ohne Sozialhilfe auskommen. Mit 16'000 Eur über die Runden zu kommen, dürfte in Hamburg echt kein Zuckerschlecken sein?!
Sind die Steuern in DE eigentlich auch progressiv; sprich gemäss Einkommen angepasst?
"Eines der ältesten Bedürfnisse des Menschen ist es, jemanden zu haben, der sich fragt, wann man abends nach Hause kommt." (Maragaret Mead)

Benutzeravatar
Frangipani210
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 854
Registriert: Dienstag 17. Januar 2017, 19:00
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Neustart Umzug ins Ausland

Beitrag von Frangipani210 » Montag 23. Juli 2018, 19:24

Nächstes Jahr werde/n ich/wir auch umziehen, aber noch keine Ahnung wohin.

Die Schweiz soll wohl richtig schön sein (wurde mir bisher immer gesagt), aber eben auch ziemlich teuer.
Weiß auch nicht, was unterm Strich rauskommt, wenn man eine Gegenüberstellung des Lohns und den Ausgaben machen würde.
Es müsste sich dann auch finanziell lohnen.

Ansonsten stehen auch ganz oben: Nordsee und Ostsee
Die einzigen 3 Dinge, die ein Mann an seiner Frau verändern sollte:

Ihren Nachnamen, ihre Adresse und ihre Sicht auf Männer

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Mr. Hyde, umlaut_a und 44 Gäste