Der Übermensch

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7508
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: Der Übermensch

Beitrag von Kief » Donnerstag 10. Mai 2018, 23:57

calcetto hat geschrieben:
Donnerstag 10. Mai 2018, 21:37
Reborn hat geschrieben:
Donnerstag 10. Mai 2018, 19:06
Konkret bedeutet es mich selber in einen Zustand zu versetzen in dem ich in der Lage bin mich selbst absolut zu maximieren, also mein volles Potential auszuschöpfen was ich bislang nicht ansatzweise tue - in keiner Hinsicht. Und durch die Ausschöpfung meines Potentials zu einem Übermensch zu werden der die Anderen in vielen Hinsichten übertrifft.
Dazu hätte ich ein paar Fragen:
Was willst du damit erreichen und was willst du bei dir maximieren? Körpergröße? IQ? Kontostand? Weisheit? Altruismus? Und was macht dich so sicher, dass es bei dir noch so extrem viel zu verbessern gibt?
Ich merke zumindest bei mir selbst, dass ich immens viel weiteres Potential freilegen kann, wenn ich mich mit dem Zwischenmenschlichen befasse.

Kopfmensch bzw. Kreativitaet kann ich beides gut einsetzen, allerdings kann ich damit bei allem ausserordentlichen "Leistungsspektrum" nur sehr begrenzt Situationen im Leben wesentlich verbessern oder gar loesen.
Den Umgang mit anderen Menschen besser hinzubekommen potentiert meine Faehigkeiten.
Ich sehe, was mir dadurch mit der Zeit alles moeglich ist - nicht nur an Gruppenerfahrungen.
Ruecksichtnahme, Verstaendnis fuer hinter den Aeusserungen stehende unerfuellte Beduerfnisse, Menschen fuer gemeinsame Loesungen vereinen, Individuen und Gruppe in ihrer Entwicklung voranbringen, Traumata und Automatismen erkennen/aufgreifen ...

all das hinzubekommen, ohne als konfliktscheuer Waschlappen die grossen Loesungen auslassen zu muessen,
da ermoeglicht mir der Fortschritt der jetzigen Jahre ein gewaltiges Potential.
Ich glaube, nur die wenigsten Leute wuerden das in Angriff nehmen ...
aber _wer_ das in Angriff nimmt (und die dafuer notwendigen Basics hat, oder einfach nur weniger Hemmnisse als z.B. ich),
der wird auch ein Potential entfalten, das die meisten Idealisten derzeit resigniert brachliegen lassen.

Ich behaupte, diese Form von Einfuehlsamkeit, bei aufrechterhaltener Konfliktfaehigkeit ... das macht zum Multiplikator, Magnet und (wasauchimmer-)Magnat ... ;-)
Potential ausschoepfen ... ;-)


K
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Reborn
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 481
Registriert: Freitag 6. Januar 2017, 21:26
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Der Übermensch

Beitrag von Reborn » Freitag 11. Mai 2018, 00:50

t385 hat geschrieben:
Donnerstag 10. Mai 2018, 23:13
Reborn hat geschrieben:
Donnerstag 10. Mai 2018, 19:24
Cavia hat geschrieben:
Donnerstag 10. Mai 2018, 19:20
Du hast echt ein mächtiges Ego-Problem. Warum bist du so besessen davon, besser als alle anderen zu sein? :roll:
Wenn du so fragst: Vielleicht weil ich von den anderen keine sehr hohe Meinung habe.
Das bezieht sich auf welche Aspekte des Lebens? Wen meinst du konkret?
Mir kommen z.B. Kollegen in den Sinn. Wie sie den anderen den Dreck nicht unter den Fingernägeln gönnen aber dann scheinheilig auf gute Laune machen bei Betriebsausflügen. Dabei erkennt jeder was Sache ist und alle spielen ein lächerliches Theater. Dann die fehlende Fähigkeit sich in andere hinein zu versetzen. Damit meine ich nichtmal emotional. Eher sowas wie den Gaffer, der sich nicht in den Polizisten hinein versetzen kann. Dann finde ich, dass die Menschen alle sehr unpolitisch und ignorant sind. Z.B. ist es doch mehr als lächerlich wie alle ganz empört sagen: "Kinderarbeit ist falsch!" usw. dann aber gleichzeitig genau die Produkte kaufen weil... "also darauf verzichten will ich jetzt aber auch wieder nicht". Das kommt von den gleichen Leuten im gleichen Gespräch und die merken nichtmal was für einen Dreck sie da faseln.

Da sehe ich mich sowieso schon drüber erhaben, aber ich würde den Abstand manchmal gerne erhöhen um es noch deutlicher zu machen.

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4364
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Der Übermensch

Beitrag von Ninja Turtle » Freitag 11. Mai 2018, 06:00

Wenona hat geschrieben:
Donnerstag 10. Mai 2018, 21:52
Wir benutzen nur drei Prozent unseres Gehirns.
Nach Einstein waren es noch zehn Prozent. ;)
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1817
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Der Übermensch

Beitrag von Stabil » Freitag 11. Mai 2018, 06:18

Morningstar hat geschrieben:
Donnerstag 10. Mai 2018, 22:57
Naja, Nietzsche war selbst wohl so ziemlich das Gegenteil eines Übermenschen, ein looser der in der Psychiatrie geendet ist. Lebenslanger Aussenseiter und mit ziemlicher Sicherheit auch HC AB. Womöglich hat er sich dieses Konzept vom Übermenschen ausgedacht um damit seine eigenen komplexe zu kompensieren, wer weiß das schon.
In der praktischen Umsetzung ist ein anderer viel weiter gekommen. Der liess Menschen Zuchtprogramme und Selektion anwenden ... . Wie dieser Massenmörder der Welt seinen Stempel aufgedrückt hat, hat den TE ausdrücklich begeistert. Wie er geendet hat, ist bekannt. Er endete durch Selbstmord.

Es ist sinnvoll, auch Philosophische Konstruktionen nach ihren praktischen Konsequenzen zu beurteilen.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Der Übermensch

Beitrag von Endura » Freitag 11. Mai 2018, 08:00

Ninja Turtle hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 06:00
Wenona hat geschrieben:
Donnerstag 10. Mai 2018, 21:52
Wir benutzen nur drei Prozent unseres Gehirns.
Nach Einstein waren es noch zehn Prozent. ;)
Das ist ungefähr so viel wert, wie die Meinung eines Hirnforschers zur Relativitätstheorie. :hammer:

Wieso halten eigentlich viele Menschen Einstein für ein Genie auf nicht-physikalischen Fachgebieten? Das Konzept des Übermenschen ist wohl in einigen Köpfen fest verankert.

Wenona

Re: Der Übermensch

Beitrag von Wenona » Freitag 11. Mai 2018, 09:32

Stabil hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 06:18
In der praktischen Umsetzung ist ein anderer viel weiter gekommen. Der liess Menschen Zuchtprogramme und Selektion anwenden ... . Wie dieser Massenmörder der Welt seinen Stempel aufgedrückt hat, hat den TE ausdrücklich begeistert. Wie er geendet hat, ist bekannt. Er endete durch Selbstmord.
Es ist sinnvoll, auch Philosophische Konstruktionen nach ihren praktischen Konsequenzen zu beurteilen.
Hallo??! Wo steht das denn bitte?? Sei mal vorsichtig mit solchen Äußerungen.

calcetto
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2482
Registriert: Sonntag 24. Juli 2011, 12:04
Geschlecht: männlich

Re: Der Übermensch

Beitrag von calcetto » Freitag 11. Mai 2018, 09:51

Wenona hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 09:32
Stabil hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 06:18
In der praktischen Umsetzung ist ein anderer viel weiter gekommen. Der liess Menschen Zuchtprogramme und Selektion anwenden ... . Wie dieser Massenmörder der Welt seinen Stempel aufgedrückt hat, hat den TE ausdrücklich begeistert. Wie er geendet hat, ist bekannt. Er endete durch Selbstmord.
Es ist sinnvoll, auch Philosophische Konstruktionen nach ihren praktischen Konsequenzen zu beurteilen.
Hallo??! Wo steht das denn bitte?? Sei mal vorsichtig mit solchen Äußerungen.
Hier steht es: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1013404#p1013404

Wenona

Re: Der Übermensch

Beitrag von Wenona » Freitag 11. Mai 2018, 09:52

Nein, das steht da eben nicht. Lies mal bitte etwas gründlicher. Jemanden so abzustempeln ist echt daneben. Und zeigt genau das, was er zum Ausdruck bringen will: Kleingeistigkeit.

calcetto
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2482
Registriert: Sonntag 24. Juli 2011, 12:04
Geschlecht: männlich

Re: Der Übermensch

Beitrag von calcetto » Freitag 11. Mai 2018, 09:58

Wenona hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 09:52
Und zeigt genau das, was er zum Ausdruck bringen will: Kleingeistigkeit.
Das schaffe ich jetzt nicht daraus zu lesen. Magst du genauer ausführen, wie du zu der Ansicht kommst?

Benutzeravatar
Cavia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3706
Registriert: Dienstag 2. Juni 2015, 22:02
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich suche hier ...: Freunde.
Wohnort: Hamburg

Re: Der Übermensch

Beitrag von Cavia » Freitag 11. Mai 2018, 10:01

Natürlich steht da, dass er von Hitlers Macht beeindruckt ist.

Allgemein hat der TE Allmachtsphantasien, und ich glaube kaum, dass er mit „der Welt seinen Stempel aufdrücken“ Entwicklungshilfe oder Engagememt bei Greenpeace meint.

Benutzeravatar
Swenja
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10677
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Der Übermensch

Beitrag von Swenja » Freitag 11. Mai 2018, 10:03

Cavia hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 10:01
Natürlich steht da, dass er von Hitlers Macht beeindruckt ist.

Allgemein hat der TE Allmachtsphantasien, ....

so lese ich es auch
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11022
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Der Übermensch

Beitrag von Lazarus Long » Freitag 11. Mai 2018, 10:04

Cavia hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 10:01
Natürlich steht da, dass er von Hitlers Macht beeindruckt ist.

Allgemein hat der TE Allmachtsphantasien, und ich glaube kaum, dass er mit „der Welt seinen Stempel aufdrücken“ Entwicklungshilfe oder Engagememt bei Greenpeace meint.
Eben, sonst hätte er Albert Schweizer oder Gandhi als Beispiel gewählt...
Zuletzt geändert von Lazarus Long am Freitag 11. Mai 2018, 10:06, insgesamt 1-mal geändert.
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Wenona

Re: Der Übermensch

Beitrag von Wenona » Freitag 11. Mai 2018, 10:05

Cavia hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 10:01
Natürlich steht da, dass er von Hitlers Macht beeindruckt ist.
Nein, das steht da nicht! Ihr versteht überhaupt nicht, worauf er hinauswill.
Cavia hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 10:01
Allgemein hat der TE Allmachtsphantasien,
Na und? :gruebel:
Cavia hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 10:01
und ich glaube kaum, dass er mit „der Welt seinen Stempel aufdrücken“ Entwicklungshilfe oder Engagememt bei Greenpeace meint.
Weil .... du generell erst mal schlecht von allen Menschen denkst, die anders sind? Oder denkst du nur über ihn schlecht, weil er sich traut, mal was anderes zu schreiben, als die Mehrheit?
Lazarus Long hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 10:04
Eben, sonst hätte er Albert Schweizer oder Gandhi als Beispiel gewählt...
Die waren nicht so erfolgreich.

Benutzeravatar
Cavia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3706
Registriert: Dienstag 2. Juni 2015, 22:02
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich suche hier ...: Freunde.
Wohnort: Hamburg

Re: Der Übermensch

Beitrag von Cavia » Freitag 11. Mai 2018, 10:08

Ghandi war nicht erfolgreich? Ich lach mich schlapp.

Benutzeravatar
Swenja
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10677
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 00:40
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: vergeben.

Re: Der Übermensch

Beitrag von Swenja » Freitag 11. Mai 2018, 10:09

@ Wenona...da du ja die interpretationshoheit hast, dann erleuchte uns...
Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.
Victor Hugo

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Der Übermensch

Beitrag von Endura » Freitag 11. Mai 2018, 10:10

Wenona hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 10:05
Lazarus Long hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 10:04
Eben, sonst hätte er Albert Schweizer oder Gandhi als Beispiel gewählt...
Die waren nicht so erfolgreich.
Den Britten die größte und bevölkerungsreichste Kolonie abzunehmen war nicht erfolgreich? :gruebel:

Stabil
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1817
Registriert: Donnerstag 26. April 2018, 11:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: PN Kontakte.
Wohnort: südlich der Alpen

Re: Der Übermensch

Beitrag von Stabil » Freitag 11. Mai 2018, 10:10

Wenona hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 09:32
Wie dieser Massenmörder der Welt seinen Stempel aufgedrückt hat, hat den TE ausdrücklich begeistert.
Danke für den Hinweis, diesen Teil nehme ich zurück.
Wie muss es diesem Mann, der ja zuvor ein bedeutungloser Loser war, gegangen sein, als er diese gigantischen Aufmärsche inszenieren konnte die sich nur um ihn drehten? Gestern war ich niemand, lag in der Gosse, hätte verrecken können und es hätte niemanden interessiert. Heute marschiert ein ganzes Land bedingungslos nach meinem Takt. Ich schwinge das Zepter und Millionen setzen sich in Gang.
Eine mangelnde kritische Distanz kommt aber durchaus in seinem Posting zum Ausdruck.
* Am meisten schmerzt das Gute, das wir zwar erlebt haben, aber in uns nicht angekommen ist *

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11022
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Der Übermensch

Beitrag von Lazarus Long » Freitag 11. Mai 2018, 10:11

Wenona hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 10:05
Lazarus Long hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 10:04
Eben, sonst hätte er Albert Schweizer oder Gandhi als Beispiel gewählt...
Die waren nicht so erfolgreich.
Einer der größten Verbrecher der Menschheitsgeschicht war also erfolgreich. Danke, das war's.
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Benutzeravatar
Polarfuchs
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 515
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 20:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: Hamburg

Re: Der Übermensch

Beitrag von Polarfuchs » Freitag 11. Mai 2018, 10:13

calcetto hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 09:51
Wenona hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 09:32
Stabil hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 06:18
In der praktischen Umsetzung ist ein anderer viel weiter gekommen. Der liess Menschen Zuchtprogramme und Selektion anwenden ... . Wie dieser Massenmörder der Welt seinen Stempel aufgedrückt hat, hat den TE ausdrücklich begeistert. Wie er geendet hat, ist bekannt. Er endete durch Selbstmord.
Es ist sinnvoll, auch Philosophische Konstruktionen nach ihren praktischen Konsequenzen zu beurteilen.
Hallo??! Wo steht das denn bitte?? Sei mal vorsichtig mit solchen Äußerungen.
Hier steht es: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?p=1013404#p1013404
Stabil meint vermutlich die Lebensborn- Heime.
Diesen Verein gründete Heinrich Himmler 1935, um die Rassenlehre zu verwirklichen.
Das Zuchtziel war die Zucht des nordischen Menschen.

Wenona

Re: Der Übermensch

Beitrag von Wenona » Freitag 11. Mai 2018, 10:32

Lazarus Long hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 10:11
Wenona hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 10:05
Lazarus Long hat geschrieben:
Freitag 11. Mai 2018, 10:04
Eben, sonst hätte er Albert Schweizer oder Gandhi als Beispiel gewählt...
Die waren nicht so erfolgreich.
Einer der größten Verbrecher der Menschheitsgeschicht war also erfolgreich. Danke, das war's.
Er hat ein ganzes Land angeführt, und es geschafft, andere Länder zu unterdrücken, und seine Gesetze dort durchzudrücken. Zahlenmäßig stand er damit wohl an der Spitze.

Ich denke, der Themenstarter hat deutlich gemacht, worum es ihm geht. Wer was anderes da herauslesen oder hineininterpretieren will, ist eben einfach vorurteilsbeladen. Viele reagieren eben bei Erwähnung bestimmter Namen oder Wörter allergisch, aber dafür kann der Themenstarter nichts.

Gesperrt

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Acealus, Gatem, MiseryLovesCompany und 37 Gäste