Ich habe nichts zu sagen!

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

DerUnsichtbare
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 135
Registriert: Sonntag 7. Juli 2013, 12:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Ich habe nichts zu sagen!

Beitrag von DerUnsichtbare » Samstag 24. März 2018, 20:02

Hiermit teile ich euch mit, dass ich euch nichts mitzuteilen habe. :roll:

So oder so ähnlich (meistens in andere Worte verpackt) hört es sich an, wenn ich wieder mal gefragt werde: "Warum bist du eigentlich so still? Sag doch auch mal was!".
Kennt das noch jemand? Ich rede einfach nicht viel. Wenn jemand darauf wartet, dass ich von mir aus ein Gespräch anfange, dann wartet er ewig.

Das Problem ist, dass das selbst in Situationen so ist, in denen es einfach unpassend ist. Bei einem Date zum Beispiel.
Also ich schweige mein Date natürlich nicht die ganze Zeit an, aber es gibt zwischendurch schon immer mal Pausen, in denen ich einfach mal nichts zu sagen habe. Gerade bei Frauen scheint das aber eine Art Alarm auszulösen. Jedenfalls endet das dann meistens in solchen Dialogen:
"Warum bist du denn jetzt so still? Alles okay?"
"Jaja, alles gut."
"Aber warum sagst du dann nichts mehr?"
"Was soll ich denn sagen?"
"Weiß nicht, irgendwas halt! Rede mit mir!"
"Was willst du denn wissen?"
"Darum geht es nicht. Was ist denn los?"
"Nichts, alles okay. Ich rede halt nicht so viel"
"Aber dann hast du doch irgendwas. Na komm, raus mit der Sprache!"
"ES IST NICHTS!"
"Warum schreist du mich dann an? Du hast doch irgendwas!"
:wuetend:

Ist es (speziell für Frauen) wirklich so schwer zu verstehen, dass man(n) nicht permanent quasseln muss, sondern einfach mal die Klappe halten kann, ohne dass deswegen gleich "irgendwas los" ist?
"Zieh dir was über's Herz, wenn du raus gehst. Nicht, dass du dich wieder verliebst! Du weißt, wie anfällig du bist!"

Benutzeravatar
Glockenspiel
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 1227
Registriert: Dienstag 2. Januar 2018, 16:19
Geschlecht: männlich
AB Status: mit AB befreundet

Re: Ich habe nichts zu sagen!

Beitrag von Glockenspiel » Samstag 24. März 2018, 20:05

Mich würde dabei interessieren, ob es auf die Situation ankommt oder du generell bei jeder Umgebung sehr still bist.
Also geht es dir auch in einem sehr vertrauten Umfeld wie Familie oder enge Freunde so?

Benutzeravatar
Rayah
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 257
Registriert: Montag 18. Dezember 2017, 18:47
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Ich habe nichts zu sagen!

Beitrag von Rayah » Samstag 24. März 2018, 20:41

Ich kenne diese Situationen nur all zu gut, und das als Frau! Ich rede auch nicht viel, oder wenn es eben nötig ist. Und dann auch nur das, was gesagt werden muss. Das kommt natürlich bei einem Date (ich hatte erst eines..) ziemlich blöd. So blöd, dass der Kerl damals fast eingeschlafen ist, als wir eine halbe Stunde ohne was zu sagen nebeneinander an einem Bach saßen. :roll:
Bei der Familie kann ich rumalbern wie ich will (größtenteils, also nicht bei allen). Mit meinen direkten Arbeitskolleginnen rede ich natürlich auch mal etwas mehr, wenn ich sie gut kenne.
Und auf die meisten Fragen antworte ich meistens leider sowieso nur mit "Ja" oder "Nein".

Nichtsdestotrotz würde ich es bei einem Date merkwürdig finden und die Person auch fragen, ob was los ist. Selbst wenn ich genauso agiere.
Angst klopfte an. Vertrauen öffnete. Keiner war draußen.

Benutzeravatar
Polarfuchs
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 592
Registriert: Sonntag 7. Januar 2018, 20:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: am Thema interessiert
Wohnort: Hamburg

Re: Ich habe nichts zu sagen!

Beitrag von Polarfuchs » Samstag 24. März 2018, 21:01

Darüber würde ich mir keine Gedanken machen. Es vermutlich einfach die Aufforderung, sich spontan zu der Umgebung zu äußern: Musik, Speisen, Menschen oder was du gerade denkst: Stress im Job, kaputte Heizung, kranker Hund was auch immer. Der Mensch denkt doch immer gerade an irgend etwas.
Es ist einfach nur Smalltalk. Wenn du nicht reden möchtest, brauchst du auch nichts zu sagen. :)

Benutzeravatar
Pferdefreundin
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 578
Registriert: Sonntag 4. September 2016, 23:31

Re: Ich habe nichts zu sagen!

Beitrag von Pferdefreundin » Samstag 24. März 2018, 22:32

Kommt mir sehr bekannt vor. Manchmal weiß man halt nicht, was man sagen soll und diese Frage "Warum sagst du nichts? " ist auch nicht gerade hilfreich.
Was soll man denn sagen, wenn man nicht mal weiß, über was man noch reden soll? Da beißt sich die Katze in den Schwanz.
Ich trink' Mokka mit 'nem Quokka .

Benutzeravatar
Glockenspiel
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 1227
Registriert: Dienstag 2. Januar 2018, 16:19
Geschlecht: männlich
AB Status: mit AB befreundet

Re: Ich habe nichts zu sagen!

Beitrag von Glockenspiel » Samstag 24. März 2018, 22:54

Pferdefreundin hat geschrieben:
Samstag 24. März 2018, 22:32
Kommt mir sehr bekannt vor. Manchmal weiß man halt nicht, was man sagen soll und diese Frage "Warum sagst du nichts? " ist auch nicht gerade hilfreich.
Was soll man denn sagen, wenn man nicht mal weiß, über was man noch reden soll? Da beißt sich die Katze in den Schwanz.
Ich glaube es ist eher die Situation, die bei einem im Kopf die Erwartungshaltung anregt etwas "gescheites" zu sagen. Wenn man mal Situationen mit guten Freunden vergleicht, dann scheint man immer etwas zu sagen zu haben.
Vielleicht sollte man sich daher weniger Gedanken darüber machen, ob das was einem im Kopf schwirrt wirklich so sagenswert ist, sondern einfach machen.

Benutzeravatar
Thomas90
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 313
Registriert: Dienstag 4. Juli 2017, 23:09
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.

Re: Ich habe nichts zu sagen!

Beitrag von Thomas90 » Samstag 24. März 2018, 23:37

Ja das ist das Problem. In der Psyche können solche Sätze wie "warum sagst du jetzt nichts" starken Druck jetzt unbedingt reden zu müssen auslösen. Dann kann die Situation sehr schnell krampfisch werden und man weiss erst recht nicht was man sagen soll :surprise:

Ich kenne das auch von früher. Da war ich sehr intruvertiert und einfach nicht in der Lage lange Gespräche mit anderen Menschen zu führen
Während früher man dann auch mich immer als komisch angesehen haben, nehmen mich meine Freunde heutzutage so wie ich bin und ab und an mache ich da auch ohne Sorgen gesprächspausen.

In Sachen Date ist es halt die Frage in welcher Situation es immer ist. Grundsätzlich möchte man ja beim Date die Person gegenüber kennen lernen daher sollte man da immerzu fragen stellen dieses Interesse auch bekunden. Dann sind sicherlich auch mal normale gesprächspausen nicht schlimm ;)
Vorstellungsthread:

https://www.abtreff.de/viewtopic.php?f=9&t=23385

8-) :kopfhoerer: :winken: :pfeif:

Benutzeravatar
Glockenspiel
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 1227
Registriert: Dienstag 2. Januar 2018, 16:19
Geschlecht: männlich
AB Status: mit AB befreundet

Re: Ich habe nichts zu sagen!

Beitrag von Glockenspiel » Sonntag 25. März 2018, 03:28

Thomas90 hat geschrieben:
Samstag 24. März 2018, 23:37
In Sachen Date ist es halt die Frage in welcher Situation es immer ist. Grundsätzlich möchte man ja beim Date die Person gegenüber kennen lernen daher sollte man da immerzu fragen stellen dieses Interesse auch bekunden. Dann sind sicherlich auch mal normale gesprächspausen nicht schlimm
Ich denke das Hauptproblem wird sein, dass viele im Kopf immer nach passenden Sätzen suchen, die der angenommenen Erwartungshaltung des Gegenübers entsprechen. So nach dem Motto:"Ich muss etwas interessantes sagen, ansonsten mag sie/er mich nicht!"
Viele befinden sich dabei nicht im hier und jetzt, sondern im Kopf. Wenn man sich wirklich für den Gegenüber interessiert, dann hört man auch zu und kann auf dem gesagten aufbauen. Doch oftmals ist es leider nicht so, dass wir uns für das gesagte vom Gegenüber interessieren, sondern viel mehr Zeit damit verbringen nachzudenken, was wir als nächstes sagen könnten, um den Gegenüber zu beeindrucken.
In Situationen, wo wir nicht das Gefühl haben den Gegenüber beeindrucken zu müssen, sind wir viel lockerer und können Themen auf den Tisch bringen, die uns wirklich interessieren.

Benutzeravatar
Brax
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3380
Registriert: Dienstag 25. November 2014, 21:42
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+

Re: Ich habe nichts zu sagen!

Beitrag von Brax » Sonntag 25. März 2018, 08:16

DerUnsichtbare hat geschrieben:
Samstag 24. März 2018, 20:02
wenn ich wieder mal gefragt werde: "Warum bist du eigentlich so still? Sag doch auch mal was!".
Kennt das noch jemand? [...]

Ist es (speziell für Frauen) wirklich so schwer zu verstehen, dass man(n) nicht permanent quasseln muss, sondern einfach mal die Klappe halten kann, ohne dass deswegen gleich "irgendwas los" ist?
Ja, kenne ich. Und ich hasse es. Aber warum wirfst du das speziell den Frauen vor? Wenn du ein Hetero-Mann bist und deswegen Dates mit Frauen hast, wirst du es naturgemäß öfters von Frauen hören. Ich kann dir aber versichern, dass ich auch oft genug schon von Männern gehört habe: "So, Brax, jetzt erzähl doch mal was...". Am besten noch, wenn mehrere Leute dabei sind, alle werden ruhig und glotzen einen an. Was sagt man da? "Ja, Leute, passt mal auf: Gestern hab ich Wäsche gewaschen. Und zwar bei 60 Grad. Cool, oder? Und danach hab ich sie aufgehängt. Auf nem Wäscheständer. Hab nämlich keinen Trockner. Tja, und jetzt hängt sie noch da und wenn ich heimkomme, dann werde ich sie abnehmen, falten und versorgen. ..."

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 7345
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ich habe nichts zu sagen!

Beitrag von Nonkonformist » Sonntag 25. März 2018, 09:04

Brax hat geschrieben:
Sonntag 25. März 2018, 08:16
DerUnsichtbare hat geschrieben:
Samstag 24. März 2018, 20:02
wenn ich wieder mal gefragt werde: "Warum bist du eigentlich so still? Sag doch auch mal was!".
Kennt das noch jemand? [...]

Ist es (speziell für Frauen) wirklich so schwer zu verstehen, dass man(n) nicht permanent quasseln muss, sondern einfach mal die Klappe halten kann, ohne dass deswegen gleich "irgendwas los" ist?
Ja, kenne ich. Und ich hasse es. Aber warum wirfst du das speziell den Frauen vor? Wenn du ein Hetero-Mann bist und deswegen Dates mit Frauen hast, wirst du es naturgemäß öfters von Frauen hören. Ich kann dir aber versichern, dass ich auch oft genug schon von Männern gehört habe: "So, Brax, jetzt erzähl doch mal was...". Am besten noch, wenn mehrere Leute dabei sind, alle werden ruhig und glotzen einen an. Was sagt man da? "Ja, Leute, passt mal auf: Gestern hab ich Wäsche gewaschen. Und zwar bei 60 Grad. Cool, oder? Und danach hab ich sie aufgehängt. Auf nem Wäscheständer. Hab nämlich keinen Trockner. Tja, und jetzt hängt sie noch da und wenn ich heimkomme, dann werde ich sie abnehmen, falten und versorgen. ..."
Wenn du so was auf eine lustig-ironische art sagen würdest, würde es mich zum schmunzeln bringen....
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Sonnenklar
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 401
Registriert: Mittwoch 6. Juli 2011, 16:46
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Ich habe nichts zu sagen!

Beitrag von Sonnenklar » Sonntag 25. März 2018, 10:19

Und dann hätte man ja ein Thema, wo beide Seiten drüber reden könnten, denn auch Singlemänner müssen ja mal ihre Wäsche waschen, haben ja nicht alle ein Hotel Mama. ;)

Benutzeravatar
Tintenmalerin
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 978
Registriert: Donnerstag 25. Februar 2016, 23:02

Re: Ich habe nichts zu sagen!

Beitrag von Tintenmalerin » Sonntag 25. März 2018, 20:32

Ich kann es nachfühlen, mal nichts sagen zu wollen oder lieber zuzuhören. Ich finde es auch wichtig, mit jemandem gemeinsam schweigen zu können, und bin ein großer Freund nonverbaler Kommunikation. Die ist für mich weniger störanfällig, leichter zugänglich und weniger inkongruent.
Ich hätte auch ein Problem damit, spontan etwas erzählen zu müssen, geschweige den irgendetwas, völlig ohne Anknüpfungspunkt.

Andererseits ist der Ausdruck "nichts zu sagen" zu haben sehr negativ konnotiert. Ich verbinde ihn zum Beispiel sehr stark mit der Zeit, in der ich das Gefühl hatte, nichts beizutragen zu haben, langweilig zu sein und auch nichts mit meinen Worten bewirken zu können.
Das hat ja mehr mit dem Selbstwertgefühl zu tun und ist auch noch mal was anderes als in einem bestimmten Augenblick nichts sagen zu wollen.

Ich komme mit Schweigen je nach Situation auch zurecht. In dem von dir beschriebenen Fall, wenn ich dich nicht gut kennen würde und von dir gar keine Gesprächsimpulse kämen, wäre mir das auch irgendwann unangenehm.
Quasi alleine das Gespräch am Laufen halten zu müssen, wäre zum einen anstrengend für mich und zum anderen würde ich mich dann auch fragen, ob du überhaupt mit mir reden willst und mich zunehmend unwohl fühlen.
I want to be a mystery, yet be known
I want to be together, yet alone
Is it too much to ask, to be famous yet unkown?
To be a wanderer, yet have a home?
- Kara Douglas

Benutzeravatar
Xiangni
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 371
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 14:14
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Schweiz

Re: Ich habe nichts zu sagen!

Beitrag von Xiangni » Montag 26. März 2018, 00:17

Ich sehe mich auf der Gegenseite. Ich komme nicht gut zurecht mit Leuten, die nichts sagen. Ich bevorzuge es, wenn die Kommunikation ausgeglichen ist. Ich will mich nicht selber reden hören, sondern mich über verschiedene Themen austauschen.

Hätte ich ein Date mit einem Typen und er würde mich nur anschweigen/mir einsilbig antworten, so wäre dies für mich einerseits ein Zeichen von fehlendem Interesse an meiner Person (weil sonst würde er "alles" von mir wissen wollen!) und andererseits möchte ich mit meinem zukünftigen Partner über Gott und die Welt plaudern können. Ich möchte, dass ein Thema ins nächste übergeht und ich nicht nervös dasitzen muss und mir Gedanken machen muss, worüber man noch sprechen könnte.

Ich bin der Meinung, dass man einander bei einem ersten Date viel zu sagen haben müsste, denn man weiss ja noch gar nichts voneinander. Also gibt es unzählige Themen, die man ansprechen kann.

Natürlich kommt es auch auf die Umgebung an. Wenn ich mich mit jemandem (Frau/Mann) in einem Café treffe, so erwarte ich ein fliessendes Gespräch. Denn man ist hier um zu plaudern. Trifft man sich hingegen zum bspw. Billard/Bowling spielen, wandern, kochen etc muss nicht die ganze Zeit geplaudert werden, da man gemeinsam etwas macht.

Ich bin allerdings auch ein sehr kommunikativer Mensch. Für mich sind Gespräche sehr wichtig! Damit fühle ich mich einer Person viel näher.

Bei einem Date hätte ich Panik vor Gesprächspausen. Schweigen macht mich nervös, denn für mich bedeutet dies, dass man sich nichts zu sagen hat. Das ist für mich negativ. Die Gesprächspausen fülle ich in meiner Nervosität dann mit irgendwelchem belanglosem Geplapper. Das wiederum nervt mich, da ich keine Monologe führen will. Dies führt dann dazu, dass ich mich unwohl fühle, weil das Gespräch in meinen Augen erzwungen ist und nicht lockerflockig vor sich hinplätschert. Deshalb würde ich mich dann nicht noch einmal mit dieser Person treffen.

Entschuldigt meinen langen Text. Ich wollte nur die Gedanken aufzeigen, die ich mir und somit vielleicht auch deine Dates machen.

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Ich habe nichts zu sagen!

Beitrag von Endura » Montag 26. März 2018, 05:52

Xiangni hat geschrieben:
Montag 26. März 2018, 00:17
Hätte ich ein Date mit einem Typen und er würde mich nur anschweigen/mir einsilbig antworten, so wäre dies für mich einerseits ein Zeichen von fehlendem Interesse an meiner Person (weil sonst würde er "alles" von mir wissen wollen!) und andererseits möchte ich mit meinem zukünftigen Partner über Gott und die Welt plaudern können. Ich möchte, dass ein Thema ins nächste übergeht
Oder er ist einfach nur sehr schüchtern. Ich hatte zwar noch nie ein Date, aber ich würde wahrscheinlich kaum ein Wort heraus bekommen. Auf Partys geht es mir jedenfalls so. Besonders gegenüber Frauen, die mich interessiert haben. :cry:
Ich habe meine Konsequenzen gezogen, und gehe nicht mehr auf Partys, und ans Daten denke ich nicht mal im Traum mehr.

Benutzeravatar
Berglöwe
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1154
Registriert: Samstag 16. Januar 2016, 10:29
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Ich habe nichts zu sagen!

Beitrag von Berglöwe » Montag 26. März 2018, 07:32

Ging mir früher ähnlich und mir wurde ähnliches gesagt.

Dann habe ich mir gesagt, dass liegt daran, dass ich nix neues erlebe, sondern immer nur dasselbe. Das hatte ich dann geändert und jetzt ist schon einige Zeit ins Land gegangen. Ich habe jetzt sehr viel zu erzählen. Und ja ich schweige auch, wenn mir nix einfällt und dann ist mein Gesprächspartner an der Reihe und das klappt sehr gut.

Mir wurde jetzt in letzter Zeit schon zweimal gesagt (einmal von einem männlichen und einmal von einem weibliche Gesprächspartner), dass ich eigentlich gar nicht als der ruhige Typ wahrgenommen werde, von dem ich meine, der ich wäre. Gut da ist auch Tagesform-abhängig.

Andererseits habe ich auch gelernt, dass man eben auch als Gesprächspartner nicht zu allen kompatibel ist. Mit manchen Menschen will einfach kein Gespräch entstehen. Auch wenn man sich anstrengt. Das ist dann halt so und wenn man es ehrlich und ernsthaft versucht hat, dann ist ja auch ehrlich nix gegen einzuwenden, sich einen anderen Gesprächspartner zu suchen.

Benutzeravatar
selina
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2048
Registriert: Sonntag 20. Mai 2007, 21:10
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Berlin

Re: Ich habe nichts zu sagen!

Beitrag von selina » Montag 26. März 2018, 09:02

Xiangni hat geschrieben:
Montag 26. März 2018, 00:17
Bei einem Date hätte ich Panik vor Gesprächspausen. Schweigen macht mich nervös, denn für mich bedeutet dies, dass man sich nichts zu sagen hat. Das ist für mich negativ. Die Gesprächspausen fülle ich in meiner Nervosität dann mit irgendwelchem belanglosem Geplapper. Das wiederum nervt mich, da ich keine Monologe führen will. Dies führt dann dazu, dass ich mich unwohl fühle, weil das Gespräch in meinen Augen erzwungen ist und nicht lockerflockig vor sich hinplätschert. Deshalb würde ich mich dann nicht noch einmal mit dieser Person treffen.
Gesprächspausen sind doch völlig normal. Musst du nicht mal ab und zu denken bevor du sprichst? ;)
Aber die eigene Unfähigkeit Schweigen auszuhalten dem anderen anzukreiden kann ich nicht so ganz nachvollziehen.

Wenn ich alt bin, werde ich nur noch nörgeln. Das wird ein Spaß. :oma:

Benutzeravatar
Xiangni
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 371
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 14:14
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Schweiz

Re: Ich habe nichts zu sagen!

Beitrag von Xiangni » Montag 26. März 2018, 12:48

selina hat geschrieben:
Montag 26. März 2018, 09:02
Gesprächspausen sind doch völlig normal. Musst du nicht mal ab und zu denken bevor du sprichst? ;)
Aber die eigene Unfähigkeit Schweigen auszuhalten dem anderen anzukreiden kann ich nicht so ganz nachvollziehen.
Ich muss es vielleicht umformulieren: mir sind nicht alle Gesprächspausen unangenehm. Mir sind diejenigen unangenehm, bei denen ich denke: Schei**e, was könnte ich noch sagen/fragen?

Wie gesagt stelle ich Nähe vor allem auch über Gespräche her. Von daher ist Kommunikation für mich essentiell. Und darum hätte ich auch keine Lust mich mit jemandem zu treffen, wenn wir uns dann nichts zu sagen haben. Oder ich das Gespräch als erzwungen empfinde.
Oder dann würde ich mich mit dieser Person halt nur für sportliche Akivitäten oder so was treffen, wo man nicht viel spricht. Aber sicher nicht auf einen Kaffee zum Plaudern.

Berglöwe hat es richtig gesagt: mit manchen Menschen will einfach kein Gespräch entstehen. Das ist auch in Ordnung so. Das bedeutet lediglich, dass wir ein anderes Gesprächsverhalten haben. Aber wenn ich auf so jemanden treffe habe ich keine Lust, diese Person weiterhin zu treffen. Das wäre mir zu anstrengend. Ich kenne schliesslich genug andere, mit denen ich stundenlang plaudern kann ohne dass solche Gedanken überhaupt entstehen könnten. Bei einem zukünftigen Partner möchte ich mich einfach wohl fühlen.

Ausserdem: So wie es für dich unverständlich ist, dass mich Gesprächspausen/Schweigen stören, ist es für mich unverständlich, dass man nichts sagt. Jeder macht sich ja täglich so viele Gedanken, jeder hat versch. Hobbys/Ansichten/Meinungen/Erlebnisse, über die man berichten kann. Ich könnte selbst über einen normalen Büroalltag sicher eine halbe Stunder erzählen, wenn es denn sein müsste.

Benutzeravatar
Endura
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 5377
Registriert: Freitag 23. September 2016, 17:14
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Ich habe nichts zu sagen!

Beitrag von Endura » Montag 26. März 2018, 13:12

Wie gesagt stelle ich Nähe vor allem auch über Gespräche her. Von daher ist Kommunikation für mich essentiell. Und darum hätte ich auch keine Lust mich mit jemandem zu treffen, wenn wir uns dann nichts zu sagen haben.
Finde ich schade, wenn du die Stillen so schnell aussortieren tust. Nur weil jemand im Moment ruhig ist, bedeutet es ja nicht, dass er/sie gar nichts zu sagen hat.
Xiangni hat geschrieben:
Montag 26. März 2018, 12:48
Ausserdem: So wie es für dich unverständlich ist, dass mich Gesprächspausen/Schweigen stören, ist es für mich unverständlich, dass man nichts sagt. Jeder macht sich ja täglich so viele Gedanken, jeder hat versch. Hobbys/Ansichten/Meinungen/Erlebnisse, über die man berichten kann. Ich könnte selbst über einen normalen Büroalltag sicher eine halbe Stunder erzählen, wenn es denn sein müsste.
Dann liegt es an dir, eine angenehme Atmosphäre zu schaffen, dass sich auch die Stillen öffnen.

Hellblau
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 59
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2017, 20:32
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Ich habe nichts zu sagen!

Beitrag von Hellblau » Montag 26. März 2018, 14:03

Ich sehe mich selber auch als eher stille Person, wobei es natürlich immer drauf ankommt, mit wem man gerade spricht. Mit manchen kann ich ohne Problem ein durchgehendes Gespräch führen, mit anderen gerät es oft ins Stocken.
Es kommt wohl immer drauf an, wie redebedürftig man ist, und da ist halt jeder unterschiedlich.

Ich persönlich finde es auch überhaupt nicht schlimm, wenn es mal zu Pausen im Gespräch kommt, sondern ganz normal.
Tintenmalerin hat geschrieben:
Sonntag 25. März 2018, 20:32
Ich finde es auch wichtig, mit jemandem gemeinsam schweigen zu können, und bin ein großer Freund nonverbaler Kommunikation.
Das sehe ich ganz genau so!

Ein Problem, welches ich mit extrem redeseligen Leuten hab: Mir fällt oft nichts ein, was ich auf ihren Aussagen erwidern soll.
Ich möchte jetzt nicht alle "Vielredner" über einen Kamm scheren, aber meiner Erfahrung nach reden Leute, die besonders viel reden, auch besonders viel unwichtiges Zeug. So Sachen wie: "Ich war gestern beim Bäcker". Irgendwelche ganz alltäglichen Dinge, die ich gar nicht erwähnenswert fände.

Und ich habe auch das Gefühl, dass manche Leute stundenlang über sich selbst reden können, aber fast nie auch mal eine Frage ans Gegenüber stellen.
Aber das hat glaube ich auch einfach mit verschiedenen Gesprächstypen zu tun. Manche erzählen halt gerne von sich aus, und denken deswegen auch, dass die Mitmenschen das ebenso machen.
Andere aber (zu denen ich mich zähle ;) ) erzählen nur weniges von sich aus, sondern reden erst mehr, wenn man nachfragt.

Andererseits finde ich Unterhaltungen mit Menschen, die wirklich so gut wie nichts sagen, auch unangenehm. Also Menschen, die weder von sich erzählen, noch Fragen stellen, und wenn man sie etwas fragt, antworten sie nur mit Ja oder Nein.

Benutzeravatar
Xiangni
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 371
Registriert: Freitag 2. Oktober 2015, 14:14
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Schweiz

Re: Ich habe nichts zu sagen!

Beitrag von Xiangni » Montag 26. März 2018, 15:03

Xanopos hat geschrieben:
Montag 26. März 2018, 13:12
Finde ich schade, wenn du die Stillen so schnell aussortieren tust. Nur weil jemand im Moment ruhig ist, bedeutet es ja nicht, dass er/sie gar nichts zu sagen hat.
Na ja, aber wenn ich mit jemandem das erste Mal spreche und diese Person antwortet nur einsilbig auf meine Fragen und stellt keine Gegenfragen... Sorrry, aber da sehe ich denn Sinn nicht. Da besteht für mich eindeutig kein Interesse. Ich verlange ja beim ersten Gespräch ja nicht irgendwelche bahnbrechenden Geheimnisse, sondern einfach eine normale Konversation!
Dann liegt es an dir, eine angenehme Atmosphäre zu schaffen, dass sich auch die Stillen öffnen.
Echt?? Ich finde, es liegt an beiden! In einem anderen Thread hier wurde ein Gespräch mal als Pingpong bezeichnet. Nun: Wenn ich jemandem mehrere Male den Ball zuspiele und er schmettert ihn einfach ab, dann hat es für mich einfach keinen Sinn weiterzuspielen.
Oder anders gefragt: In welcher Atmosphäre kann sich denn eine ruhige Person öffnen, so dass sie auch was sagt?

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 32 Gäste