Alleinerziehende auf der Suche nach einem naiven Ernährer?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Ist eine alleinerziehende Mutti für euch kinderlose Singles eine Option?

Umfrage endete am Mittwoch 3. Januar 2018, 15:57

Ja, auf jeden Fall.
11
26%
Eher Ja.
4
9%
Eher Nein.
5
12%
Nein, auf keinen Fall.
12
28%
Vielleicht / Bin mir nicht sicher.
11
26%
 
Abstimmungen insgesamt: 43

Benutzeravatar
Reni
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5538
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 14:29
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Bayern

Re: Alleinerziehende auf der Suche nach einem naiven Ernähre

Beitrag von Reni » Montag 22. August 2016, 14:42

Peter hat geschrieben:
Reni hat geschrieben:
Tania hat geschrieben:
Schon mal drüber nachgedacht, dass wir Akademikerinnen nicht deshalb Single sind, weil kein Mann uns genug verdient, sondern nur deshalb, weil wir keine Toleranz für solche bornierten Vorurteile haben, und lieber allein bleiben, als uns pauschal irgendwelche miesen Absichten unterstellen zu lassen????
Also ich find, ein Landhaus in der Toscana würde schwer zur Attraktivität beitragen 8-)
Ein dazu passender italienischer Sportflitzer in traditionellem Rot kann auch nicht schaden.

Danke Peter. du verstehst mich :D

Benutzeravatar
TheRealDeal
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5048
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 20:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Alleinerziehende auf der Suche nach einem naiven Ernähre

Beitrag von TheRealDeal » Montag 22. August 2016, 14:44

Tania hat geschrieben:
Thomi hat geschrieben: Klar können Frauen sich selbstversorgen und trotzdem suchen sie sich bevorzugt Partner, die noch besser verdienen. Daher auch die vielen Single-AkademikerInnen
Schon mal drüber nachgedacht, dass wir Akademikerinnen nicht deshalb Single sind, weil kein Mann uns genug verdient, sondern nur deshalb, weil wir keine Toleranz für solche bornierten Vorurteile haben, und lieber allein bleiben, als uns pauschal irgendwelche miesen Absichten unterstellen zu lassen????
Toleranz ist gut, außer gegenüber Intoleranten! Ich finde finde es ist vor allen Dingen mal an der Zeit zu würdigen, welche Leistung es ist, sich alleine mit Kind durchschlagen zu müssen! Geld verdienen zu müssen UND sich um das Kind bzw. die Kinder kümmern zu müssen. MÜSSEN, weil Frau da keine Wahl hat. Und das meistens, weil der Erzeuger zu unreif ist, für die Frucht seiner Lenden Verantwortung zu übernehmen. Meistens deshalb, weil er in dieser "Die Schlampe (wie in Nachttischlampe) kriegt von mir keinen Cent"-Schleife festhängt. Das die Unterhaltspflicht für das Kind bestimmt ist, wird dann elegant ausgeblendet. Leider helfen da Gerichtsbeschlüsse gar nichts. Wer nicht zahlen will, zahlt nicht. Wenn ich Glück habe, verdiene ich mit einem guten Verdienst auch z. B. halbtags genug, um mich und meine Kinder über die Runden zu bringen. Da geht es dann um das Überleben und nicht um Schickimicki! Bevor ich aber in einem guten Job gut verdiene, gehen normalerweise auch viele Jahre der Entbehrungen ins Land. Also ist das auch eine zu würdigende Leistung! An alle, die von Frauen nichts oder nicht viel halten (die Phase gab es bei mir auch mal): Es sind nur wenige Frauen schlecht. Ebenso wie Männer. Verallgemeinerungen bringen uns ebensowenig weiter, wie die Annahme, Borniertheit sei eine Tugend! Was mir hier jetzt noch für Argumente fehlen, spreche ich nicht aus, aber ich bin kurz davor aus dem Anzug zu springen!
Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, warum. – Mark Twain

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6553
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Alleinerziehende auf der Suche nach einem naiven Ernähre

Beitrag von Peter » Montag 22. August 2016, 14:48

schwarzkaeppchen hat geschrieben:Kommt der Kindersitz/die Sitzerhöhung dann auf den Beifahrersitz?
Mann braucht halt eine Doppelgarage. Schließlich kann Mann den Ghibli nicht ungeschützt abstellen.
Statistik ist eine Religion, der ich nicht angehöre.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11729
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Alleinerziehende auf der Suche nach einem naiven Ernähre

Beitrag von NBUC » Montag 22. August 2016, 15:21

TheRealDeal hat geschrieben: Toleranz ist gut, außer gegenüber Intoleranten! Ich finde finde es ist vor allen Dingen mal an der Zeit zu würdigen, welche Leistung es ist, sich alleine mit Kind durchschlagen zu müssen! Geld verdienen zu müssen UND sich um das Kind bzw. die Kinder kümmern zu müssen. MÜSSEN, weil Frau da keine Wahl hat. Und das meistens, weil der Erzeuger zu unreif ist, für die Frucht seiner Lenden Verantwortung zu übernehmen. Meistens deshalb, weil er in dieser "Die Schlampe (wie in Nachttischlampe) kriegt von mir keinen Cent"-Schleife festhängt. Das die Unterhaltspflicht für das Kind bestimmt ist, wird dann elegant ausgeblendet. Leider helfen da Gerichtsbeschlüsse gar nichts. Wer nicht zahlen will, zahlt nicht. Wenn ich Glück habe, verdiene ich mit einem guten Verdienst auch z. B. halbtags genug, um mich und meine Kinder über die Runden zu bringen. Da geht es dann um das Überleben und nicht um Schickimicki! Bevor ich aber in einem guten Job gut verdiene, gehen normalerweise auch viele Jahre der Entbehrungen ins Land. Also ist das auch eine zu würdigende Leistung! An alle, die von Frauen nichts oder nicht viel halten (die Phase gab es bei mir auch mal): Es sind nur wenige Frauen schlecht. Ebenso wie Männer. Verallgemeinerungen bringen uns ebensowenig weiter, wie die Annahme, Borniertheit sei eine Tugend! Was mir hier jetzt noch für Argumente fehlen, spreche ich nicht aus, aber ich bin kurz davor aus dem Anzug zu springen!
Solange ich nicht individuell anderes weis, woran die Trennung lag, gehe ich angesichts der von der Frauenlobby getriebenen öffentlichen Agenda und der Aufhebung des Schildprinzips und massiv einseitigen Rechtsverhunzung was Scvheidunsgfolgen angeht von IHRER Schuld aus. Also ist es nicht ihre "Leistung", sondern einfach die Folge ihres Tuns, was sie da zu kitten versucht.
(Klar kann im Einzelfall der Frau Unrecht tun, aber als anonymer statistischer Fall ist das eben der dann statistisch anzunehmende Normalfall)
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
desigual
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2813
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 22:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: eine(n) Partner/in.
Wohnort: Sachsen

Re: Alleinerziehende auf der Suche nach einem naiven Ernähre

Beitrag von desigual » Montag 22. August 2016, 15:34

NBUC hat geschrieben: Solange ich nicht individuell anderes weis, woran die Trennung lag, gehe ich angesichts der von der Frauenlobby getriebenen öffentlichen Agenda und der Aufhebung des Schildprinzips und massiv einseitigen Rechtsverhunzung was Scvheidunsgfolgen angeht von IHRER Schuld aus. Also ist es nicht ihre "Leistung", sondern einfach die Folge ihres Tuns, was sie da zu kitten versucht.
(Klar kann im Einzelfall der Frau Unrecht tun, aber als anonymer statistischer Fall ist das eben der dann statistisch anzunehmende Normalfall)
Also ist die Frau deiner Meinung nach sowohl an der Existenz des offensichtlich zu früh (im Sinne dass die Beziehung doch noch nicht erprobt genug war) Kindes Schuld als auch an der Scheidung? Und drittens dann auch noch daran, dass der biologische Vater sich um die finanzielle Unterstützung seines Kindes kümmert?
Schön, dass Männer in deiner Welt für nichts zuständig sind: nicht für die Verhütung, nicht für das Aufziehen der Kinder (und die damit verbundenen Kosten) und nicht für das Gelingen einer Beziehung.

Ich würde gern noch etwas Gemeines schreiben, aber das lass ich, weil ich nicht deinetwegen gesperrt werden will.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11729
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Alleinerziehende auf der Suche nach einem naiven Ernähre

Beitrag von NBUC » Montag 22. August 2016, 15:38

desigual hat geschrieben: Also ist die Frau deiner Meinung nach sowohl an der Existenz des offensichtlich zu früh (im Sinne dass die Beziehung doch noch nicht erprobt genug war) Kindes Schuld als auch an der Scheidung? Und drittens dann auch noch daran, dass der biologische Vater sich um die finanzielle Unterstützung seines Kindes kümmert?
Schön, dass Männer in deiner Welt für nichts zuständig sind: nicht für die Verhütung, nicht für das Aufziehen der Kinder (und die damit verbundenen Kosten) und nicht für das Gelingen einer Beziehung.

Ich würde gern noch etwas Gemeines schreiben, aber das lass ich, weil ich nicht deinetwegen gesperrt werden will.
Individiell kann ich dazu nichts sagen.
Aber es begann ja schon mit einer statistischen Verallgemeinerung und nachdem sowohl die Partnerwahl wie die Scheidung primär von der Frau bestimmt wird, sie massiv und einseitig unterstützt wird und eine Klärung der Schuldfrage von "ihrer" Seite abgeschafft worden ist, gehe ich im anonymen Beispielfall genau von ihrer Schuld aus.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Sijd

Re: Alleinerziehende auf der Suche nach einem naiven Ernähre

Beitrag von Sijd » Montag 22. August 2016, 15:39

schwarzkaeppchen hat geschrieben:Kommt der Kindersitz/die Sitzerhöhung dann auf den Beifahrersitz?
Kinder gehören in den Kofferraum :roll:

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 6553
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2015, 22:01

Re: Alleinerziehende auf der Suche nach einem naiven Ernähre

Beitrag von Peter » Montag 22. August 2016, 15:51

NBUC hat geschrieben:(Klar kann im Einzelfall der Frau Unrecht tun, aber als anonymer statistischer Fall ist das eben der dann statistisch anzunehmende Normalfall)
Du solltest sämtliche Statistiken im zwischenmenschlichen Bereich in den Papierkorb verschieben und anschließend auf "Papierkorb leeren" drücken. Sie nützen Dir nichts, blockieren Dich und verleiten Dich zu kalten Gedanken.
Also weg damit ;)
Statistik ist eine Religion, der ich nicht angehöre.

Benutzeravatar
Buham
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3644
Registriert: Montag 25. November 2013, 12:57
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Bawü

Re: Alleinerziehende auf der Suche nach einem naiven Ernähre

Beitrag von Buham » Montag 22. August 2016, 15:54

Zu der Zeit, als ich noch nicht vergeben war: ja, auf jeden Fall.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 11729
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Alleinerziehende auf der Suche nach einem naiven Ernähre

Beitrag von NBUC » Montag 22. August 2016, 15:56

Peter hat geschrieben:
NBUC hat geschrieben:(Klar kann im Einzelfall der Frau Unrecht tun, aber als anonymer statistischer Fall ist das eben der dann statistisch anzunehmende Normalfall)
Du solltest sämtliche Statistiken im zwischenmenschlichen Bereich in den Papierkorb verschieben und anschließend auf "Papierkorb leeren" drücken. Sie nützen Dir nichts, blockieren Dich und verleiten Dich zu kalten Gedanken.
Also weg damit ;)
Aber für generell auf die Männer kloppen hat es oben ja noch gereicht.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Montecristo
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4816
Registriert: Sonntag 8. März 2015, 19:45
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.

Re: Alleinerziehende auf der Suche nach einem naiven Ernähre

Beitrag von Montecristo » Montag 22. August 2016, 16:26

Nachdem der Thread nun seinen Höhepunkt erreicht hat, werde ich meine Forenpause nehmen.
Ehre, wehe Ehe gebührt. :hut:
Bis 45 HC AB: Es kann sich ändern.

Benutzeravatar
Milkman
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1347
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Alleinerziehende auf der Suche nach einem naiven Ernähre

Beitrag von Milkman » Montag 22. August 2016, 17:59

Peter hat geschrieben:Am schlimmsten sind für mich die alleinerziehenden Väter, die nur eine kostenlose Haushaltshilfe und Nanny suchen, die ihnen den Rücken zum Geldverdienen frei halten. Die sind sogar noch schlimmer als Trolle.
Wie du aus dem Ausgangsposting gleich schließen kannst, dass es sich hier um einen Troll handelt, würde mich interessieren.
40,000 men and women everyday
40,000 men and women everyday
Another 40,000 coming everyday

Benutzeravatar
Gilbert
Meisterschreiberling
Beiträge: 5881
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 11:21
Kontaktdaten:

Re: Alleinerziehende auf der Suche nach einem naiven Ernähre

Beitrag von Gilbert » Montag 22. August 2016, 18:14

Dead Milkman hat geschrieben:
Peter hat geschrieben:Am schlimmsten sind für mich die alleinerziehenden Väter, die nur eine kostenlose Haushaltshilfe und Nanny suchen, die ihnen den Rücken zum Geldverdienen frei halten. Die sind sogar noch schlimmer als Trolle.
Wie du aus dem Ausgangsposting gleich schließen kannst, dass es sich hier um einen Troll handelt, würde mich interessieren.
Weil es u. a. ungewöhnlich ist, daß neue Forenmitglieder in ihrem allerersten Beitrag mit kontroversen Thesen aufwarten....
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
Hermann Hesse

Benutzeravatar
Milkman
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1347
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 19:41

Re: Alleinerziehende auf der Suche nach einem naiven Ernähre

Beitrag von Milkman » Montag 22. August 2016, 18:18

Gilbert hat geschrieben:
Dead Milkman hat geschrieben:
Peter hat geschrieben:Am schlimmsten sind für mich die alleinerziehenden Väter, die nur eine kostenlose Haushaltshilfe und Nanny suchen, die ihnen den Rücken zum Geldverdienen frei halten. Die sind sogar noch schlimmer als Trolle.
Wie du aus dem Ausgangsposting gleich schließen kannst, dass es sich hier um einen Troll handelt, würde mich interessieren.
Weil es u. a. ungewöhnlich ist, daß neue Forenmitglieder in ihrem allerersten Beitrag mit kontroversen Thesen aufwarten....
Ich las von einem Mann, der plötzlich gesteigertes Interesse von Frauen mit Kind erfährt, die ihn ohne Kind nicht mit der Kneifzange anfassen wollten, und der über dieses Interesse verunsichert ist. Nicht so wahnsinnig kontrovers, finde ich. Habe ich genau so auch schon durch.
40,000 men and women everyday
40,000 men and women everyday
Another 40,000 coming everyday

Benutzeravatar
Gilbert
Meisterschreiberling
Beiträge: 5881
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 11:21
Kontaktdaten:

Re: Alleinerziehende auf der Suche nach einem naiven Ernähre

Beitrag von Gilbert » Montag 22. August 2016, 18:26

Dead Milkman hat geschrieben: Nicht so wahnsinnig kontrovers, finde ich.
Das empfindet halt jeder anders. Ist auch eine Frage der Formulierung.
Am Ende kann man es halten wie ein Dachdecker......
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
Hermann Hesse

Benutzeravatar
Paulina
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3202
Registriert: Donnerstag 18. November 2010, 12:19
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: NRW

Re: Alleinerziehende auf der Suche nach einem naiven Ernähre

Beitrag von Paulina » Montag 22. August 2016, 19:56

[modby "Paulina"]Ich mache jetzt hier erstmal dicht. So lange, bis der Threadersteller sich mal bei der Moderation gemeldet hat.-
Durch meine Adern fließt anstatt rot schwarz und gelbes Blut und zwar bis in den Tod
Natürlich komme ich in die Hölle. Aber durch den Personaleingang!

Gesperrt

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 25 Gäste