Frauen wollen doch gar nicht

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Fly Away
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 371
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 13:41
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Frauen wollen doch gar nicht

Beitrag von Fly Away » Freitag 8. Juli 2016, 00:47

Wuchtbrumme hat geschrieben:Meistens komme ich nach Hause, wenn mein Schwimmbad bereits geschlossen hat. Wie ich da Sport machen soll ist mir ein Rätsel ...

Ich schlage vor dass Du für mich arbeiten gehst und ich mir derweil das Leben mit Aquajogging und sonstigem Rehaport ( Brustschwimmen, NBUC, nicht hauen!) versüße. Ist gebongt :good:
Siehste, die Einstellung finde ich ein wenig.. arrogant. Das klingt jetzt gerade so, als würde ich in meinem Leben nichts schaffen. Ich sage nichts anderes, als dass es immer eine Möglichkeit gibt, wenn es eben eine Priorität ist. Zum Beispiel der Umstieg auf eine andere Sportart.
Wuchtbrumme hat geschrieben:Wie Du auf die Idee kommst, dass ich mich Dir als Partnerin zur Verfügung stellen könnte, verstehe ich nicht. Ich bin nicht auf der Suche und wenn, dann würde ich mir jemanden in meiner Altersklasse suchen.
Auf die Idee wäre ich nie gekommen. Da hast du mich wohl falsch verstanden.

Benutzeravatar
Tania
Bringt jede Tastatur zum Glühen
Beiträge: 8624
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Rostock

Re: Frauen wollen doch gar nicht

Beitrag von Tania » Freitag 8. Juli 2016, 06:15

Leute, irgendwie debattiert ihr hier um etwas, bei dem ihr eigentlich derselben Meinung seid.

Ein "ich habe keine Zeit" gibt es objektiv nicht. Jeser von uns hat täglich 24h zur Verfügung. Ergo: wenn jemand sagt, er habe keine Zeit für irgendwas, bedeutet das lediglich, dass ihm etwas Anderes wichtiger ist.

Und so gelesen, sagt ihr eigentlich beide dasselbe ...

Genau das ist ja das Problem bei uns Langzeitsingles. Wir haben im Laufe der Zeit unser Leben mit Hobbys und Verpflichtungen so voll gestopft ... fragt uns tatsächlich mal einer nach nem Date, zücken wir unseren Terminkalendee und murmeln wiederholt was von "keine Zeit". Was beim Anderen ankommt als "etwas Anderes ist mir wichtiger" - und diesen irgendwann zum Grübeln bringt, ob er jemandem Priorität in seinem Leben einräumen soll, für den er nur eine Option ist. Schaffen wir es also nicht, rüberzubringen, dass der Andere uns sehr wohl wichtig ist, wird das Ganze vermutlich irgendwann im Sande verlaufen ....

The woods are lovely, dark and deep,
But I have promises to keep,
And miles to go before I sleep,
And miles to go before I sleep.
(Robert Frost)

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3852
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: Frauen wollen doch gar nicht

Beitrag von Lilia » Freitag 8. Juli 2016, 08:10

Tania hat geschrieben:Leute, irgendwie debattiert ihr hier um etwas, bei dem ihr eigentlich derselben Meinung seid.

Ein "ich habe keine Zeit" gibt es objektiv nicht. Jeser von uns hat täglich 24h zur Verfügung. Ergo: wenn jemand sagt, er habe keine Zeit für irgendwas, bedeutet das lediglich, dass ihm etwas Anderes wichtiger ist.

Und so gelesen, sagt ihr eigentlich beide dasselbe ...

Genau das ist ja das Problem bei uns Langzeitsingles. Wir haben im Laufe der Zeit unser Leben mit Hobbys und Verpflichtungen so voll gestopft ... fragt uns tatsächlich mal einer nach nem Date, zücken wir unseren Terminkalendee und murmeln wiederholt was von "keine Zeit". Was beim Anderen ankommt als "etwas Anderes ist mir wichtiger" - und diesen irgendwann zum Grübeln bringt, ob er jemandem Priorität in seinem Leben einräumen soll, für den er nur eine Option ist. Schaffen wir es also nicht, rüberzubringen, dass der Andere uns sehr wohl wichtig ist, wird das Ganze vermutlich irgendwann im Sande verlaufen ....
Danke, dass du das geschrieben hast. Bild

Ich hab immer wieder sporadisch reingeguckt, den Kopf geschüttelt und mir vorgenommen, genau so was zu schreiben. Ich bin aber nicht dazu gekommen - hatte keine Zeit. Oder anders ausgedrückt: andere Dinge waren wichtiger

Wie viel Zeit kostet es eigentlich, eine Diskussion zu führen, in der man betont, dass man keine Zeit hat? :gruebel:

Benutzeravatar
TheRealDeal
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5088
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 20:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Frauen wollen doch gar nicht

Beitrag von TheRealDeal » Freitag 8. Juli 2016, 08:32

Habe leider keine Zeit für eine Antwort... :mrgreen:
Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, warum. – Mark Twain

Benutzeravatar
kamako
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 312
Registriert: Sonntag 17. Februar 2013, 18:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Frauen wollen doch gar nicht

Beitrag von kamako » Freitag 8. Juli 2016, 09:17

ALso Frauen kennen lernen ist ja gar nicht das Problem auch ins Gespräch kommen ist sehr einfach.

Das könnt Ihr in sozialen facebook Gruppen üben, die sich an versch. Standorten wöcentlich treffen.

Ich hatte dieses Jahr bereits sage und schreibe 4 "Dates" also Treffen mit Frauen eher im privateren Rahmen.

Ihr könnt gut üben und Ihr merkt aber schnell das dann eine "Erwartungshaltung" da ist.. ich vermute küssen.. sorry das ich das so infantil schreibe aber ich habe ja keine Erfahrung.

Ich weiß halt leider nie was der nächste Schritt ist, soll ich sagen das ich was Empfinde oder sol man halt einfach etwas tun in Form eines Kusses.

Und ich habe leider viel viel Angst or einem Korb... da kommt dann auch die Unsicherheit in mir durch.

Man hört ja auch viel von anderen Männern "Das darüber reden" nichts bringt, dann bekommt man dann meistens Körbe.

Fly Away
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 371
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 13:41
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Frauen wollen doch gar nicht

Beitrag von Fly Away » Freitag 8. Juli 2016, 09:36

Tania hat geschrieben:Ein "ich habe keine Zeit" gibt es objektiv nicht. Jeser von uns hat täglich 24h zur Verfügung. Ergo: wenn jemand sagt, er habe keine Zeit für irgendwas, bedeutet das lediglich, dass ihm etwas Anderes wichtiger ist.
Das stimmt vollkommen, habe ich auch in einem meiner letzten Beiträge genau so geschrieben ;)

Es geht hier aber nicht darum, ob wir bei der Ausgestaltung unserer Freizeit der gleichen Meinung sind oder die selben Prioritäten haben. Es ging ursprünglich um ein wichtigeres Thema: Welche "Basics" muss ich erfüllen, um meine Chancen zu erhöhen und nicht gleich aussortiert zu werden, bevor andere, individuellere Aspekte eine Rolle spielen. Und da vertrete ich die aus meiner Sicht SEHR wichtige Auffassung, ein bisschen Körper- und Gesundheitsbewusstsein gehört dazu.

Du kannst natürlich auch entscheiden, dass es für dich keine Priorität hat, dir täglich mindestens zwei mal für ein paar Minuten die Zähne zu putzen und du stattdessen lieber mit einer Freundin telefonierst. Das kannst du so machen, aber die Konsequenz daraus wird sein, dass du dir gesundheitlich nicht gerade einen Gefallen tust und dein Impact beim anderen Geschlecht rapide in den Keller geht.

Das ist ein bewusst gewähltes, ziemlich plakatives Beispiel. Aber es ist nicht lächerlich. Ich bin heute einfach der Meinung, dass es eine Grundvoraussetzung ist, mit sich selbst einigermaßen im Reinen zu sein - d.h. sowohl körperlich als auch "seelisch" auf sich selbst achten zu können und für eine gewisse Stabilität im eigenen Leben zu sorgen - bevor man eine befriedigende Partnerschaft führen kann. Sicherlich gibt es auch Partnerschaften in denen das nicht gegeben ist, aber ich gehe in der Konsequenz davon aus, dass diese langfristig nicht befriedigend und eher destruktiv sind.

Für mich war das keine Selbstverständlichkeit, sondern etwas, dass ich hart lernen musste. Und ich habe die Vermutung, dass es bei anderen ähnlich ist, deshalb schreibe ich das hier. Bei mir waren es gar nicht mal so sehr die körperlichen "Basics" die ich schleifen lassen habe, sondern eher die "seelischen". Bei anderen (hier vermute ich z.B. NBCU's Problem) sind es vielleicht die sozialen Basics.

Tania hat geschrieben:Genau das ist ja das Problem bei uns Langzeitsingles. Wir haben im Laufe der Zeit unser Leben mit Hobbys und Verpflichtungen so voll gestopft ... fragt uns tatsächlich mal einer nach nem Date, zücken wir unseren Terminkalendee und murmeln wiederholt was von "keine Zeit". Was beim Anderen ankommt als "etwas Anderes ist mir wichtiger" - und diesen irgendwann zum Grübeln bringt, ob er jemandem Priorität in seinem Leben einräumen soll, für den er nur eine Option ist. Schaffen wir es also nicht, rüberzubringen, dass der Andere uns sehr wohl wichtig ist, wird das Ganze vermutlich irgendwann im Sande verlaufen ....
Das kann ich für mich überhaupt nicht bestätigen. Sicher ist mein Tag mitunter (zur Zeit nicht, sonst wäre ich auch nicht so aktiv hier) sehr vollgepackt. Sicher lasse ich nicht alles sofort stehen und liegen, wenn ich jemanden interessantes kennenlerne. Aber wenn da Interesse da ist, dann finde ich eigentlich immer Zeit. Man muss es eben wollen.

Benutzeravatar
Hoppala
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3168
Registriert: Sonntag 30. November 2014, 17:56
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Die nördlichen Elblande

Re: Frauen wollen doch gar nicht

Beitrag von Hoppala » Freitag 8. Juli 2016, 11:35

Tania hat geschrieben:Ein "ich habe keine Zeit" gibt es objektiv nicht. Jeser von uns hat täglich 24h zur Verfügung. Ergo: wenn jemand sagt, er habe keine Zeit für irgendwas, bedeutet das lediglich, dass ihm etwas Anderes wichtiger ist.
Oder ihm werden andere Zeitfresser von außen aufgezwungen ("Zwang" insofern, als ein Nicht-Erledigen den Alltag bzw, die Zeitverfügbarkeit absehbar noch stärker einschränken würde)..
Es ist ein logischer Widerspruch, zu sagen, es gäbe keine objektive Zeitbegrenzung, und dann ein Limit anzugeben (24/Tag) :)

Es gibt in unserer komplex organisierten Gesellschaft einen Unterschied zwischen prinzipieller freier Zeitverfügbarkeit und den tatsächlich verbleibenden Spielräumen, um innerhalb eines gegebenen Zeitraums ein gewisses Maß Zeit frei verfügbar zu haben. Da rede ich nicht von "Wollen", sondern von "Müssen". Ein allein betriebenes Hobby kann man mal sausen lassen. Ein Hobby, bei dem andere Leute beteiligt sind, bedarf bereits Zeitvorläufe für Absagen, Gespräche, Neuorganisation, bei denen nicht allein die reine Menge an Zeit, sondern auch deren faktische Verteilung und innerhalb dessen Verfügbarkeit relevant sind.
Und da rede ich noch nicht mal von den Zeiträubern, die uns Zeitsouveränität quasi zwangsweise entziehen.

Daraus entstammt das Phänomen, dass per Technik in den letzten 300 Jahren prakisch extrem viel Freizeit entstanden sein müsste, tatsächlich das Leben aber viel durchgetakteter geworden ist. Und diese Takte sind individuell nicht ohne Weiteres zu durchbrechen, wenn man sich erst mal auf sie eingelassen hat.

Es reicht aber schon, anzuerkennen, dass Zeit im Leben eines Menschen eben nicht unendlich und darum auch nicht beliebig verfügbar ist, sondern immer nur bestimmte Zeitspeilräume überhaupt in der individuelen Souveränität liegen.

Ich vermute, Wuchtbrumme kennt beruflich das Phänomen, dass man aufgrund nunmal vergänglicher Zeit nur mehr "souverän" zwischen Zeiteinsatz entscheiden kann, der in jeder denkbaren Variante kein zufriedenstellendes Ergebnis bringen kann. Rechnberisch unmöglich, Wiel menschliche Zeit numal nicht objektiv frei verfügabr ist. Es ist vielmehr eine naturgegebene Mangelsituation, die um so deutlicher zutage tritt, je mehr Anforderungen an die "Verfügbarkeit" gestellt werden (eine der kleinen Teufeleleien, die unsere modere Gesellschaft unter der Flagge der "freien Entscheidung" perfektioniert).

Wer das Problem (noch) nicht deutlich wahrnimmt, darf sich glücklich schätzen; aber leider nicht sicher davor.
Nutzungsregeln: Mediale Äußerungen von Menschen ersetzen keine Begegungen. Was du hier schreibst, bist nicht du. Was ich hier schreibe, bezieht sich nicht auf dich. Nur auf deinen Beitrag. Ich schreibe meine Meinung, deren Bedeutung in deinem eigenen Ermessen liegt. Vergiss, was dir nichts nützt.

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 6928
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Frauen wollen doch gar nicht

Beitrag von Reinhard » Samstag 9. Juli 2016, 23:43

Fly Away hat geschrieben:
Reinhard hat geschrieben: Dummerweise kannst du noch nichtmal unterscheiden, ob sie gerade verzweifelt versucht, an dir etwas Positives zu finden, oder genügend Negativ-punkte, um dich abzuservieren. Blöd, dass man in den Kopf der anderen nicht reinschauen kann.
Wie schon Nell geschrieben hat: Wenn sie schon "verzweifelt versucht, etwas Positives zu finden" sollte sie besser gleich aufstehen und die Sache beenden.
Wenn man nach Checkliste vorgeht, ja. Wenn man dem Menschen, dem man gegenüber sitzt, eine Chance geben will, nein.

... und später -- viel später -- bei der Feier der Goldenen Hochzeit wird sie dann verkünden, dass sie damals beim ersten Treffen so kurz davor stand, abzubrechen, als dann $SACHE erwähnt wurde, und sie plötzlich wieder Interesse hatte ...



Diese Antwort wurde Ihnen präsentiert von "Entgegenungen, die einem erst viel später beim Philosophieren unter der Dusche einfallen."

Fly Away
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 371
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 13:41
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Frauen wollen doch gar nicht

Beitrag von Fly Away » Sonntag 10. Juli 2016, 10:50

Reinhard hat geschrieben: ... und später -- viel später -- bei der Feier der Goldenen Hochzeit wird sie dann verkünden, dass sie damals beim ersten Treffen so kurz davor stand, abzubrechen, als dann $SACHE erwähnt wurde, und sie plötzlich wieder Interesse hatte ...
Tut mir leid, aber das halte ich für verträumt, absurd und unrealistisch. Anziehung läuft nunmal zum größten Teil über das Bauchgefühl. Wenn das eher negativ ist, mir mein Gegenüber nicht gefällt ... dann wird es nicht "die eine Sache" geben, die er jetzt sagen kann, um alles rumzureißen.

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 6928
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Frauen wollen doch gar nicht

Beitrag von Reinhard » Sonntag 10. Juli 2016, 13:32

Fly Away hat geschrieben:
Reinhard hat geschrieben: ... und später -- viel später -- bei der Feier der Goldenen Hochzeit wird sie dann verkünden, dass sie damals beim ersten Treffen so kurz davor stand, abzubrechen, als dann $SACHE erwähnt wurde, und sie plötzlich wieder Interesse hatte ...
Tut mir leid, aber das halte ich für verträumt, absurd und unrealistisch. Anziehung läuft nunmal zum größten Teil über das Bauchgefühl. Wenn das eher negativ ist, mir mein Gegenüber nicht gefällt ... dann wird es nicht "die eine Sache" geben, die er jetzt sagen kann, um alles rumzureißen.
Die Ausgangssituation war aber nicht ein Umschwenken von komplettem Desinteresse auf Interesse, sondern von unenthusiastischem Interesse, das in Desinteresse abzugleiten droht, auf Interesse. Und dabei zumindest soweit Interesse, dass hinterher noch Gelegenheit ist, das sich daraus enthusiastisches Interesse bildet.

NBUC
Eins mit dem Forum
Beiträge: 12022
Registriert: Montag 26. Oktober 2009, 17:25
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Wohnort: Kulturhauptstadt2010

Re: Frauen wollen doch gar nicht

Beitrag von NBUC » Sonntag 10. Juli 2016, 15:17

Das mit der Zeit ist so eine Sache.

Wer lange alleine ist, wird seine Zeit eben gefüllt haben und einige davon auch mit Sachen, welche sie tatsächlich gerne machen.
Wer da regelmäßig auf potentielle Partnerinnen trifft hat es sicher gut. Anbdere treffen dort nie oder (für ihren Geschmack zu) selten auf solche.

Für eien passende Partnerin würde sicher auch die große Mehrheit da zu deutlichen Kompromissen bereit sein (woebi de Farge ist, wenn es so gut passt, warum sind dann "kompromisse" notwendig und keine für beide passend Freizeitgestaltung für die "Paarslotzeiten" zu finden? Umgekehrt ist es dann ja auch nicht so schlecht, wenn jeder darüber hinaus auch noch ein paar Freiräume hat.

Wo die Bereitschaft dann deutlich geringer ist, ist die Einschränkung oder gar Aufgabe von Hobbies etc für Suchaktivitäten zweifelhafter Nützlichkeit, besonders wenn vorherige Aktivitäten und "Tips" diese Zweifel auch noch fleißig gepflegt haben.
Natural Born UnCool

Alle gesellschaftlichen Betrachtungen enthalten zwangsläufig Verallgemeinerungen und werden daher Ausnahmen und Einzelfälle enthalten, denen sie nicht gerecht werden können.

wenn ich nicht antworten sollte heißt das nicht, dass du Recht hast, sondern ich kein Internet!

Benutzeravatar
Reni
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5538
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 14:29
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Bayern

Re: Frauen wollen doch gar nicht

Beitrag von Reni » Montag 11. Juli 2016, 10:54

Also kann man zusammenfassen: Männer wollen doch auch nicht.

Benutzeravatar
Ninja Turtle
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 4232
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2016, 18:15
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Frankfurt am Main / Berlin

Re: Frauen wollen doch gar nicht

Beitrag von Ninja Turtle » Montag 11. Juli 2016, 13:14

Reni hat geschrieben:Also kann man zusammenfassen: Männer wollen doch auch nicht.
Ich will, ich will, ich will davon nichts mehr lesen! :hammer:
:kopfhoerer: :tanzen2: :umarmung2:

Die SHG-Frankfurt trifft sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat. (Dann besaufen wir uns und feiern wilde Sexorgien. Man kann aber auch nur zugucken.) :mrgreen:

Reinhard
Meisterschreiberling
Beiträge: 6928
Registriert: Donnerstag 7. Januar 2016, 11:53
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Oberpfalz

Re: Frauen wollen doch gar nicht

Beitrag von Reinhard » Dienstag 12. Juli 2016, 00:20

Reni hat geschrieben:Also kann man zusammenfassen: Männer wollen doch auch nicht.
Wenn jemand resigniert oder einfach nicht mehr die Kraft dazu aufbringt, dann ist das keine Frage des Wollens.
Bitte nicht verwechseln.

Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3774
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: Frauen wollen doch gar nicht

Beitrag von Automobilist » Dienstag 12. Juli 2016, 01:33

Reinhard hat geschrieben:
Wenn jemand resigniert oder einfach nicht mehr die Kraft dazu aufbringt, dann ist das keine Frage des Wollens.
Bitte nicht verwechseln.
Und dieser Tag kommt - unweigerlich. Schon alleine deshalb, weil man sich die Welt zwar schönfärben kann, damit aber nichts erreichen wird.
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Benutzeravatar
Le Chiffre Zéro
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2768
Registriert: Mittwoch 10. September 2008, 12:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Hamburg, Hansestadt, Freie und

Re: Frauen wollen doch gar nicht

Beitrag von Le Chiffre Zéro » Dienstag 12. Juli 2016, 13:25

Tania hat geschrieben:Ein "ich habe keine Zeit" gibt es objektiv nicht. Jeser von uns hat täglich 24h zur Verfügung. Ergo: wenn jemand sagt, er habe keine Zeit für irgendwas, bedeutet das lediglich, dass ihm etwas Anderes wichtiger ist.
Was wäre denn die Alternative? Für ein Date mit einer gerade erst kennengelernten Person spontan jedweden Termin fallenlassen ungeachtet der Konsequenzen?

Einfach nicht zu der Jahreshauptversammlung des Vereins gehen, in dem man Vorstandsvorsitzender ist, weil sie denselben Termin für ein Date vorgeschlagen hat?

Ein Veranstaltungswochenende, in das man bereits unwiederbringlich 500 € investiert hat, kurzfristig in den Wind schießen und die 500 € gleich mit, weil da eine Frau ist, die sich zwei Stunden Zeit für ein erstes Date nehmen möchte?

Wenn man auf dem Weg zu einem Auftritt mit der eigenen Band ist, die ohne einen nicht richtig funktionieren kann, eine Frau trifft, mit der ins Gespräch kommt, und sie einen fragt, ob man an diesem Abend schon etwas vorhat, von jetzt auf gleich umdenken, die Band sitzenlassen und sich einen (vielleicht, vielleicht auch nicht) schönen Abend mit der Frau machen?

Eine Woche unangekündigt nicht zur Arbeit gehen inklusive Verdienstausfall, und zwar trotz enger Terminsituation, weil das erste Treffen mit der online kennengelernten Frau gleich eine Woche an der Ostsee sein soll (sie fragt am Samstag, ob er am Montagmorgen mitkommt, also zwei Tage später)?
← Das da sind keine Klaviertasten. Es sind Synthesizertasten. Doch, da gibt es Unterschiede.
Bisherige Signatur ersetzt, weil die sowieso kaum jemand liest.

INTJ nach Myers-Briggs

Fly Away
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 371
Registriert: Sonntag 29. Mai 2016, 13:41
Geschlecht: männlich
AB Status: am Thema interessiert
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Frauen wollen doch gar nicht

Beitrag von Fly Away » Dienstag 12. Juli 2016, 13:36

Le Chiffre Zéro hat geschrieben: Was wäre denn die Alternative?
Meinst du das ernst? Ich kann deinen Beitrag überhaupt nicht nachvollziehen. Wer hat denn bitte behauptet, dass man alles stehen und liegen lassen soll?

Wenn man aus den von dir genannten Gründen keine Zeit hat, dann ist das eben so. Ich gehe aber davon aus, dass der andere dann einen zeitnahen Gegenvorschlag macht, wenn Interesse besteht. Zeitnah heißt, in den kommenden 1-2 Wochen, außer in extremen Ausnahmesituationen. Wenn ich erst mal drei Monate warten muss, bis ein "Termin" frei wird, dann besteht wohl entweder nicht genug Interesse oder derjenige hat sowieso keine Zeit für eine Beziehung übrig.

Benutzeravatar
Shisouka
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1407
Registriert: Dienstag 27. Mai 2014, 10:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Am Rockzipfels Berlins

Re: Frauen wollen doch gar nicht

Beitrag von Shisouka » Dienstag 12. Juli 2016, 13:37

Fly Away hat geschrieben:
Le Chiffre Zéro hat geschrieben: Was wäre denn die Alternative?
Meinst du das ernst? Ich kann deinen Beitrag überhaupt nicht nachvollziehen. Wer hat denn bitte behauptet, dass man alles stehen und liegen lassen soll?

Wenn man aus den von dir genannten Gründen keine Zeit hat, dann ist das eben so. Ich gehe aber davon aus, dass der andere dann einen zeitnahen Gegenvorschlag macht, wenn Interesse besteht. Zeitnah heißt, in den kommenden 1-2 Wochen, außer in extremen Ausnahmesituationen. Wenn ich erst mal drei Monate warten muss, bis ein "Termin" frei wird, dann besteht wohl entweder nicht genug Interesse oder derjenige hat sowieso keine Zeit für eine Beziehung übrig.
Das in 3 Monaten würde man wohl heute als "Benching" bezeichnen ..
Samy Molcho erklärt das Flirten: http://www.youtube.com/watch?v=Xk0w0Fq5wVg

Es passiert allen: https://www.youtube.com/watch?v=qtsNbxgPngA

Benutzeravatar
kamako
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 312
Registriert: Sonntag 17. Februar 2013, 18:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: offen für alles.

Re: Frauen wollen doch gar nicht

Beitrag von kamako » Dienstag 12. Juli 2016, 20:03

Shisouka hat geschrieben:
Das in 3 Monaten würde man wohl heute als "Benching" bezeichnen ..
Es wird immer dümmer. Irgendwann verstehe ich gar nichts mehr wenn sich welche über Beziehungen unterhalten :D

Ich merke langsam das ich älter werde xD

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 25 Gäste