WG

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Der Papst
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 179
Registriert: Donnerstag 28. Januar 2010, 20:36
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

WG

Beitrag von Der Papst » Samstag 21. November 2015, 12:49

Mal ein Thema, was mich seit einiger Zeit schon unverhältnismäßig nervt: Die Partner von Mitbewohnern. Ich wohne seit einigen Jahren in einer 4er-WG, die außer mir nur aus Frauen besteht. Also auch wenn jemand auszog, kam immer eine Frau neu dazu. Die sind alle in Beziehungen, nur falls jetzt jemand meinen sollte, ich wäre hier im Paradies und müsste nur noch zugreifen.
Jedenfalls regt es mich inzwischen tierisch auf, wenn die Damen ihre Partner hier haben. Im Grunde ist hier jedes Wochenende mindestens ein Typ anwesend, manchmal auch mehrere oder unter der Woche. Ich bekomme mittlerweile schon Bluthochdruck, wenn ich nur fremde (Männer-)Schuhe vor der Tür stehen sehe. Man kann sich also ausmalen, wie meine Stimmung ist, wenn ich auch noch dabei zuhören muss, wie irgendein Pärchen hier "zugange" ist. :wuetend:
Früher hat mich das kaum bis gar nicht gestört, aber jetzt erkenne ich mich selbst kaum wieder. Ich bin auch kaum noch hier und verbringe im Grunde den ganzen Tag an der Uni. Eine eigene Wohnung kommt mangels Geld auch nicht infrage. Bin ich mit diesem "Problem" hier ein Exot? Bzw. wie geht ihr mit sowas, also mit den Partnern eurer Mitbewohner/ihrem Besuch um? Dass ich mich wegen so einer Nichtigkeit so aufregen kann, lässt mich schon an meinem Geisteszustand zweifeln.
„Ich bin durchaus nicht zynisch, ich habe nur meine Erfahrungen, was allerdings ungefähr auf dasselbe hinauskommt.“

Oscar Wilde

Lanthan

Re: WG

Beitrag von Lanthan » Samstag 21. November 2015, 13:08

Der Papst hat geschrieben:Mal ein Thema, was mich seit einiger Zeit schon unverhältnismäßig nervt: Die Partner von Mitbewohnern. Ich wohne seit einigen Jahren in einer 4er-WG, die außer mir nur aus Frauen besteht. Also auch wenn jemand auszog, kam immer eine Frau neu dazu. Die sind alle in Beziehungen, nur falls jetzt jemand meinen sollte, ich wäre hier im Paradies und müsste nur noch zugreifen.

So oberflächlich denkt hier wohl keiner. Jeder sollt gemerkt haben, dass es mehr braucht als irgendwelche Frauen in der Nähe um seinen AB-Zustand zu beenden.

Zum Rest: Ich bin selber ein WG-Mensch, alleine zu wohnen fand ich immer langweilig. Natürlich trifft man im Freundeskreis und bei Mitbwohnern auf glückliche Paare, aber was genau soll ich ihnen denn vorwerfen? Sie sind nicht verantwortlich für meine Situation, und sie haben genau so ihr Recht auf zweisamkeit wie jeder andere. Da mit Neid und Missgunst zu reagieren liegt mir völlig fern, auch wenn man sie Abends beim "spielen" hört.
Ich kann allerdings auch nicht verleugnen, dass es mir einen kleinen Stich verpasst, auf Paare zu treffen. Allerdings steiger ich mich dabei nicht in Frustration hinein, sondern versuche es als Ansporn und Motivation zu benutzen. Einsamkeit ist ein fieses Gefühl, die meisten hier wissen das. Und es wird schlimmer, wenn man ein Paar als Vergleich dauernd vor der Nase hat.

Aber damit konstruktiv umzugehen ist allein unsere Entscheidung. Paare haben mir nichts getan, und ich hege keine Eifersucht auf vergebene Menschen.

Dass soll keine Moralpredigt werden, deine Gefühle sind menschlich und vollkommen nachvollziehbar. Ich möchte eher darauf hinaus, dass du dich nicht in diese negativen Assozationen hineinsteigern solltest, das schadet nur deinen Mitbewohnern, dem Hausfrieden und schließlich auch dir selbst. Lass es nicht in Verbitterung umschlagen :)

Alaska Kid
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 423
Registriert: Montag 12. Oktober 2015, 18:40
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: WG

Beitrag von Alaska Kid » Samstag 21. November 2015, 14:02

Ich wohne in keiner WG. Aber diesen Pärchen-Frust kenne ich auch. Immer wenn ich manchmal Paare sehe zieht mich das runter. Für Single, allgemein, die lange alleine sind finde ich das normal.

Tornido

Re: WG

Beitrag von Tornido » Samstag 21. November 2015, 14:10

Ich wohne auch nicht in einer WG. Wenn ich (ungefähr gleichaltrige) Pärchen auf der Straße sehe, versuche ich negative Gedanken zu vermeiden, indem ich das ganze rational betrachte und mir verschiedene Dinge überlege: Wo könnten die sich kennengelernt haben? Sind die vielleicht verheiratet? Was findet er an ihr bzw. sie an ihm attraktiv? Wie genau halten sie Händchen?

Benutzeravatar
schmog
Eins mit dem Forum
Beiträge: 17241
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2008, 21:07
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: City

Re: WG

Beitrag von schmog » Samstag 21. November 2015, 14:16

In der Stadt wohnte ich in extrem hellhörigen Wohnungen und hörte immer wieder, wenn ein Pärchen über oder unter mir sich "vergnügt" hatte. :?
Als MAB ist das nicht sooo toll.
So schreib dein Leben auf ein Stück Papier und warte bis die Zeit vergeht.

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19690
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: WG

Beitrag von Einsamer Igel » Samstag 21. November 2015, 14:21

Der Papst hat geschrieben:Bin ich mit diesem "Problem" hier ein Exot? Bzw. wie geht ihr mit sowas, also mit den Partnern eurer Mitbewohner/ihrem Besuch um? Dass ich mich wegen so einer Nichtigkeit so aufregen kann, lässt mich schon an meinem Geisteszustand zweifeln.
Such dir doch eine WG mit Mathe- oder Physikstudenten. Dann bleibst du von sowas verschont. ;)
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Tornido

Re: WG

Beitrag von Tornido » Samstag 21. November 2015, 14:27

Einsamer Igel hat geschrieben:
Der Papst hat geschrieben:Bin ich mit diesem "Problem" hier ein Exot? Bzw. wie geht ihr mit sowas, also mit den Partnern eurer Mitbewohner/ihrem Besuch um? Dass ich mich wegen so einer Nichtigkeit so aufregen kann, lässt mich schon an meinem Geisteszustand zweifeln.
Such dir doch eine WG mit Mathe- oder Physikstudenten. Dann bleibst du von sowas verschont. ;)
+1. Maschinenbau- oder Informatikstudenten sind auch eine gute Wahl. :brille1:

Benutzeravatar
Nightflyer
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 613
Registriert: Montag 22. Juni 2015, 22:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Im schönsten Bundesland der Republik

Re: WG

Beitrag von Nightflyer » Samstag 21. November 2015, 14:57

Ich habe auch noch nie in einer WG gewohnt, aber da ich jahrelang fast nur mit Pärchen herumhänge, kann ich sehr gut nachvollziehen, wie dich das belastet. Besonders als HC-AB finde ich so einen Zustand die Hölle. Wenn man praktisch dauernd den "Liebes-Sound" um sich herum hat und man selbst ständig nur allein ist.

Du wirst dir selbst schaden, wenn du länger in dieser WG bleibst. Wobei natürlich nicht garantiert ist, dass es in einer anderen WG besser wäre (es sei denn, du suchst dir tatsächlich eine mit Physikstudenten).

Mal eine Frage: Wissen denn deine Mitbewohnerinnen, dass du AB bist? Hast du mit ihnen schon mal über die Situation in eurer WG gesprochen?

Genosse Premier
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3873
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 13:41
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.

Re: WG

Beitrag von Genosse Premier » Samstag 21. November 2015, 17:19

Meine Mitbewohner sind zum Glück pflegeleicht in dieser Hinsicht. Nummer 1 ist Langzeitsingle und bingt niemanden mit nach Haus. Nummer 2 ist schon etwas umtriebig, aber übernachtet wenn dann eher woanders ;)
Mich würde das auf Dauer aber auch nerven, wenn die sich die Klinke so in die Hand gäben, wie oben beschrieben. Leider kann man da wohl auch nichts ändern.
"Die Erkenntnis des Lebens steht höher als das Leben, die Kenntnis der Gesetze des Glücks höher als das Glück, das ist die Anschauung, die bekämpft werden muss!" - Dostojewski, Der Traum eines lächerlichen Menschen

Amyg Dala
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 67
Registriert: Sonntag 30. August 2015, 12:52
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: WG

Beitrag von Amyg Dala » Samstag 21. November 2015, 17:41

Dann versuch doch mal mit ihnen darüber zu sprechen. Ganz besonders wenn sie von deiner Situation wissen oder Übernachtungsgäste eigentlich nicht erlaubt sind, sind sie da ja vielleicht sogar tolerant, wenn du erklärst, dass dich die Besuchsfrequenz stresst. Es dürfte aber trotzdem relativ schwierig werden, mit dem Anliegen nicht miesepetrig und nach "ich gönne euch euren Spaß nicht" rüberzukommen - das muss dir klar sein.
Andernfalls, wenn du partout keine Möglichkeiten findest, psychisch damit klarzukommen, bleibt wohl nur der Auszug. Und ob du den dann willst... klingt jedenfalls nach einem der kleineren Übel, die einem im WG-Leben über den Weg laufen können. :D

Benutzeravatar
Catesby
Ein guter Bekannter
Beiträge: 109
Registriert: Freitag 5. Juni 2015, 18:52
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Süden der Republik

Re: WG

Beitrag von Catesby » Samstag 21. November 2015, 17:50

Amyg Dala hat geschrieben:Dann versuch doch mal mit ihnen darüber zu sprechen. Ganz besonders wenn sie von deiner Situation wissen oder Übernachtungsgäste eigentlich nicht erlaubt sind, sind sie da ja vielleicht sogar tolerant, wenn du erklärst, dass dich die Besuchsfrequenz stresst. Es dürfte aber trotzdem relativ schwierig werden, mit dem Anliegen nicht miesepetrig und nach "ich gönne euch euren Spaß nicht" rüberzukommen - das muss dir klar sein.
Wo sind Übernachtungsgäste denn nicht erlaubt, außer in einem Hotel oder Hostel?
So lange sie nicht immer übernachten, wovon ich mal ausgehe.
Ich sehe da relativ wenig Chancen. Warum sollte man auch sein Privatleben einschränken, weil es Mitbewohnern nicht gefällt? Und solange man nicht durch übermäßigen Lärm auffällt, kann man ja auch tun und lassen, was man will.

Also entweder man kommt damit klar, oder zieht in eine Physiker-WG, wobei man auch da keine absolute Sicherheit hat ;)

Amyg Dala
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 67
Registriert: Sonntag 30. August 2015, 12:52
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: WG

Beitrag von Amyg Dala » Samstag 21. November 2015, 18:00

Ich kenne das eigentlich gar nicht anders und hab es sogar als Klausel oft in meinen Mietverträgen stehen, dass der Wohnraum für die Nutzung von X Personen angemietet ist und man weitere Leute als Zumieter anmelden muss, wenn sie die Wohnung über Besuchsbedarf hinaus nutzen.
Das ist natürlich ein wenig Grauzone und die wenigsten werden wohl was sagen, wenn man mal den Partner mit übernachten lässt, aber gerade wenn man die Vermieter oder andere Hausverwalter mit im Haus hat und die immergleichen Personen permanent ein- und ausgehen, bekommt man hier schon mal ne Ansage von denen. Ich kenne auch ein Pärchen, die damit derzeit immer aufpassen müssen. ;)

Lanthan

Re: WG

Beitrag von Lanthan » Samstag 21. November 2015, 18:07

Gibts tatsächlich, hab ich auch schon gesehen. Find ich total lächerlich, ich kannte mal eine Vermieterin, die draußen Autos und Fahrräder gezählt hat, um Besuch zu enttarnen, der übernachten wollte :D

Benutzeravatar
Catesby
Ein guter Bekannter
Beiträge: 109
Registriert: Freitag 5. Juni 2015, 18:52
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Süden der Republik

Re: WG

Beitrag von Catesby » Samstag 21. November 2015, 18:14

Amyg Dala hat geschrieben:Ich kenne das eigentlich gar nicht anders und hab es sogar als Klausel oft in meinen Mietverträgen stehen, dass der Wohnraum für die Nutzung von X Personen angemietet ist und man weitere Leute als Zumieter anmelden muss, wenn sie die Wohnung über Besuchsbedarf hinaus nutzen.
Das ist natürlich ein wenig Grauzone und die wenigsten werden wohl was sagen, wenn man mal den Partner mit übernachten lässt, aber gerade wenn man die Vermieter oder andere Hausverwalter mit im Haus hat und die immergleichen Personen permanent ein- und ausgehen, bekommt man hier schon mal ne Ansage von denen. Ich kenne auch ein Pärchen, die damit derzeit immer aufpassen müssen. ;)
Ja klar, ich habe es aber so verstanden, dass es unterschiedliche Männer wären und diese eben auch nicht ständig vor Ort seien. Und wenn man dafür sorgen will, dass der Haussegen schief hängt, dann meldet man sich deswegen beim Hausverwalter ;)
Und wie gesagt, sofern das Verhalten die WG ansich nicht unverhältnismäßig beeinträchtigt, heißt Badezimmer oft von Fremden belegt, viel Lärm, Küche immmer belegt/verschmutzt, muss man wohl damit zurechtkommen. Andernfalls kann man natürlich um gegenseitige Rücksichtnahme bitten. Häufigere Männerbesuche sehe ich da aber nicht als hinreichenden Grund, das WG-Leben ist halt mit manchen Einschränkungen verbunden.

Benutzeravatar
Nobody
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1373
Registriert: Freitag 27. Dezember 2013, 12:03
Geschlecht: männlich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: LU

Re: WG

Beitrag von Nobody » Samstag 21. November 2015, 19:16

Amyg Dala hat geschrieben:Ich kenne das eigentlich gar nicht anders und hab es sogar als Klausel oft in meinen Mietverträgen stehen, dass der Wohnraum für die Nutzung von X Personen angemietet ist und man weitere Leute als Zumieter anmelden muss, wenn sie die Wohnung über Besuchsbedarf hinaus nutzen.
Das ist natürlich ein wenig Grauzone und die wenigsten werden wohl was sagen, wenn man mal den Partner mit übernachten lässt, aber gerade wenn man die Vermieter oder andere Hausverwalter mit im Haus hat und die immergleichen Personen permanent ein- und ausgehen, bekommt man hier schon mal ne Ansage von denen. Ich kenne auch ein Pärchen, die damit derzeit immer aufpassen müssen. ;)
Dazu hat der Vermieter kein Recht. Erst wenn der Besuch über mehrere Wochen am Stück bleibt, darf der Vermieter nachfragen. Eine Einschränkung des Besuchrechtes ist trotzdem nicht zulässig.

Benutzeravatar
Girassol
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1227
Registriert: Samstag 22. August 2015, 18:52
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: WG

Beitrag von Girassol » Samstag 21. November 2015, 19:28

Ich wohne auch schon seit Jahren in einer WG und war auch in ein paar anderen für einige Monate Untermieter z.B. während eines Praktikums in einer anderen Stadt. Meine Mitbewohner und Mitbewohnerinnen waren fast alle verpartnert und der Freund/die Freundin oft am Wochenende oder auch mal unter der Woche da. Mich hat das nie gestört. Den "Spaß" der Pärchen habe ich aber auch nie mitbekommen. Ein bisschen Rücksicht auf andere sollte eigentlich auch selbstverständlich sein.
Yesterday is history, tomorrow is a mystery, but today, today is a gift. That's why we call it present.

Amyg Dala
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 67
Registriert: Sonntag 30. August 2015, 12:52
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: WG

Beitrag von Amyg Dala » Samstag 21. November 2015, 20:01

Mein Vorschlag war auch nicht der, seinen Mitbewohnerinnen irgendwelche Paragraphen um die Ohren zu hauen, sondern auf mehr Rücksichtnahme und nen Kompromiss bei der Besuchsfrequenz hinzuwirken, nur um das noch mal klarzustellen.

miles_away
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 294
Registriert: Donnerstag 15. März 2012, 21:28
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: WG

Beitrag von miles_away » Samstag 21. November 2015, 21:43

Ich habe auch in einer 4er WG gewohnt und ähnliches erlebt. Die eine hatte wechselnde Partner und die andere einen festen. Ich sehe es nicht als Problem an, jedoch fühlte ich mich wie in einer anderen Welt. Muss dazu sagen, dass ich hc+ab bin. Diese Situationen haben mich innerlich traurig gemacht.

Es kamen auch Freundinnen von meinen Mitbewohnerinnen zu besuch, aber wie du schreibst, es ist doch nicht das Paradies, wo die einen zu Füßen liegen. Ich war nicht in der Lage Interesse zu wecken.

Lanthan

Re: WG

Beitrag von Lanthan » Samstag 21. November 2015, 23:46

Ich weiß nicht, eine ehemalige Mitbewohnerin hatte auch viele Affären. Mich hat das nie besonders gejuckt, da ich kein neidischer Typ bin und eher Nähe als Sex suche. Und selbst wenn da dauernd der Partner rumhängt, stört mich das wenig.

Caphis
Lernt gerade schreiben
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 5. Juni 2015, 00:36
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: vergeben.

Re: WG

Beitrag von Caphis » Sonntag 22. November 2015, 01:03

Hm, ich verstehe auf jeden fall, dass benachbarte Pärchen für dich ein Problem darstellen, so ging es mir eine zeitlang selber. Wenn man selber nicht erfolgreich im Partnermarkt ist oder noch schlimmer selbst ein Auge auf seine Mitbewohnerinnen geworfen hat tut das einfach nur weh.Allerdings kannst du die Probleme die du damit hast auch einfach nicht auf deine Mitbewohnerinnen schieben. Die leben einfach ihr Leben. Entweder du findest dich mit Partnerwechseln und "Geräuschen" ab oder suchst dir etwas neues. Etwas anderes ist es natürlich wenn die Parner dauerhaft bei euch übernachtet und das Bad, etc. blockiert und somit devinitiv euren Tagesablauf "stört".

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: _Ghostwriter_, Bing [Bot], Melli, Nonkonformist und 25 Gäste