Ich muss mich verändern!

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, otto-mit-o, Obelix, Finnlandfreundin, Esperanza, Peter, Calliandra

Antworten
Martin83
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 282
Registriert: Montag 12. Dezember 2011, 22:44
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ich muss mich verändern!

Beitrag von Martin83 » Dienstag 1. September 2015, 00:27

Ganz ehrlich - in einer zeit wo saufen und bei debilem techno herumtorkeln zu den gesellschaftlich angesagten Freizeitaktivitäten gehört würde ich mir über "peinliche" Hobbies jetzt nicht den kopf zerbrechen. ;)
- There will come a time when you have a chance to do the right thing.
- I love those moments. I like to wave at them as they pass by.

Benutzeravatar
Gilbert
Meisterschreiberling
Beiträge: 6174
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 11:21
Kontaktdaten:

Re: Ich muss mich verändern!

Beitrag von Gilbert » Dienstag 1. September 2015, 01:40

Der Essi hat geschrieben:Hallo Gael,

erst mal ist es richtig gut, dass du mit ihr darüber sprechen konntest! Vielleicht hast du ja mal klare Wort gebraucht. Aber ich hoffe, sie hat dir auch gesagt, dass du kein weniger wertvoller Mensch bist, nur weil du noch nie eine Freundin hattest. Sonst wäre sie mit ihren gut gemeinten "Tipps" nämlich ganz schön respektlos.
Ich sehe da nichts respektloses. Ich kenne es auch nur so, daß man mit sehr guten Freunden, die man schon lange kennt und denen man vertraut auch mal Klartext redet. Denen muß man auch nichts vormachen oder ausweichend reagieren, weil sie ggf. eben unausgesprochene Dinge von selbst erkennen.
Das man als wertvoller Mensch gesehen wird, ist eigentlich eine wichtige Voraussetzung für die gute und anhaltende Freundschaft. Nicht umsonst heißt es sprichwörtlich, daß man mit Freunden zusammen durch dick und dünn geht.

Einige hier scheinen das gar nicht auf dem Schirm zu haben.....
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
Hermann Hesse

Kit Kat
Ist frisch dabei
Beiträge: 11
Registriert: Freitag 5. Juni 2015, 23:30
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Ich muss mich verändern!

Beitrag von Kit Kat » Dienstag 1. September 2015, 02:43

Dass ich AB bin, ist meine eigene Schuld. Das ist etwas, was mir bei meinem ABtum völlig klar ist, ich bin überzeugt davon. Wer nicht unter Leute geht kann eben auch keine OedB kennen lernen. Das ist eine dieser Sachen die eben so sind wie sie sind. Die Welt hört sich für mich nicht auf zu drehen, auch wenn ich es gerne so hätte.
Denn dieses Wissen ist für mich leider kein Ansporn etwas an mir zu verändern (= unter Leute zu gehen, mal nur so als banalen Schritt 1). Ich glaube das liegt daran, dass ich das Gefühl habe "nichts böses zu tun", nichts falsches zu machen. Ich verhalte mich einfach nur so, wie ich bin. Und ich bin eben sehr unterdurchschnittlich kontaktfreudig mit einem quasi nicht vorhandenen Mitteilungsbedürfnis. Das war schon immer so. Das wird sich niemals ändern. Wirklich nicht. Wie denn auch? Müsste ja schließlich die Persönlichkeit ändern. Elektroschocks ins Gehirn? Das wird auch nie passieren. Vermute ich jetzt mal. Und genau das macht es mir einfach so unglaublich schwer diesen Schritt 1 zu tun. Soll ich die Kontaktfreude schauspielern? Wie lange eigentlich? Es gibt ja keine Garantie irgendwann mal jemanden kennen zu lernen. Halte ich das überhaupt ggf. jahrelang durch? Das läuft ja schließlich meiner Natur völlig zuwider, stelle ich mir irgendwie schwierig vor. Mal abgesehen davon, dass ich gar keine Ahnung habe, wie man Kontaktfreude spielt. Es ist vermutlich eine Mischung aus Small Talk, Interesse zeigen, Geschichten erzählen und dem ganzen anderen Kram, den ich auch in meiner Jugend nie getan habe.

Ich meine damit übrigens die Kontakte zu den vielen nicht-OedB, die..., ich weiß auch nicht..., "auf dem Weg dahin" stehen und "meine Nerven kosten". Ich sehne mich eben nur nach Nähe zu einer einzelnen Person. Nicht mehr als das. Mit der will ich dann auch alles teilen. Der ganze Rest ist für mich nur unglaublich anstrengend.
Das ist erstmal mein Hauptproblem, Rebellion gegen die Welt, Jammern statt einfach Tun, noch lange vor dem Thema "was erzählt man eigentlich von sich und was lieber nicht". Das kann ich nämlich erst angehen wenn ich OedB habe.

Ich weiß, dass sich das völlig widerspricht. OedB entstehen ja erst durch Kennenlernen und dazu muss man eben Kontakt herstellen. Es ist doch verrückt. Ich weiß, was mein wahrscheinlich Hauptproblem ist. Ich weiß, was ich dagegen tun sollte. Trotzdem kann ich es nicht ändern. Ich wette ich sitze in 10 Jahren immer noch am selben Punkt. Aber was sind hierbei schon Zeiten. Es ist ja ohnehin keine Veränderung absehbar. Ich schrieb nur 10, weil ich vor 10 Jahren 15 war und das so die Startzeit ist. Auf die nächsten 10 quasi :prost:. Und immer weiter, bis ich alt und grau bin :opa:.
Winter kommt und Winter geht - und aus Wochen wird ein Monat, Jahr um Jahr.

Benutzeravatar
Gustel
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 151
Registriert: Montag 20. Juli 2015, 19:50
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Ich muss mich verändern!

Beitrag von Gustel » Dienstag 1. September 2015, 07:38

Martin83 hat geschrieben:debilem techno
Hey, hey, hey! :fluchen:

:D

@Kit Kat
Ich finde, man muss selber auch offen dafür sein. Es zumindest probieren. Einstellungen und Neigungen für oder gegen die Dinge müssen nicht auf alle Zeiten festgelegt sein. Wichtig sind neue Erfahrungen zu machen.

Ich verstehe nicht ganz, wieso du dich nicht das Bedürfniss hast, dich mitzuteilen. Mit dieser Tatsache scheintst du allerdings auch nicht zufrieden zu sein. Hast du nicht das Bedürfniss oder willst/kannst du nicht? (Wegen schlechten Erfahrungen etc.)
It all begins and ends in your mind. What you give power to, has power over you

Benutzeravatar
Mannol
Ist frisch dabei
Beiträge: 15
Registriert: Dienstag 25. August 2015, 12:54
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Ich muss mich verändern!

Beitrag von Mannol » Dienstag 1. September 2015, 08:35

Also deine Persönlichkeit brauchst du sicher nicht zu ändern und es ist auhc nicht richtig sich in dem Sinne zu verstellen.
Ich als Frau würde aber auch mal sagen das es recht abschreckend ist oder eben irgendwie komisch wenn ein Mann mit 36 noch daheim wohnt. Da denkt man sich als Frau: nee, lass mal. Der hat noch nie einen eigenen Haushalt geführt und sucht nur eine die ihn bemuttert.
Außerdem sieht es "bequem" aus. Eben auch so: der hat keine Freundin und zieht bei Mutti ein weil es am Einfachsten ist - also geht er Problemen eher aus dem Weg als sie anzufassen. Und das ist es was Frauen eben nicht wollen.

Benutzeravatar
TheRealDeal
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5126
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 20:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Ich muss mich verändern!

Beitrag von TheRealDeal » Dienstag 1. September 2015, 09:26

Gilbert hat geschrieben:
Der Essi hat geschrieben:Hallo Gael,

erst mal ist es richtig gut, dass du mit ihr darüber sprechen konntest! Vielleicht hast du ja mal klare Wort gebraucht. Aber ich hoffe, sie hat dir auch gesagt, dass du kein weniger wertvoller Mensch bist, nur weil du noch nie eine Freundin hattest. Sonst wäre sie mit ihren gut gemeinten "Tipps" nämlich ganz schön respektlos.
Ich sehe da nichts respektloses. Ich kenne es auch nur so, daß man mit sehr guten Freunden, die man schon lange kennt und denen man vertraut auch mal Klartext redet. Denen muß man auch nichts vormachen oder ausweichend reagieren, weil sie ggf. eben unausgesprochene Dinge von selbst erkennen.
Das man als wertvoller Mensch gesehen wird, ist eigentlich eine wichtige Voraussetzung für die gute und anhaltende Freundschaft. Nicht umsonst heißt es sprichwörtlich, daß man mit Freunden zusammen durch dick und dünn geht.

Einige hier scheinen das gar nicht auf dem Schirm zu haben.....
Ich habe das auf dem Schirm. Ich habe auch nichts gegen eine Aussprache. Ich habe nur etwas dagegen, wenn unter dem Strich dabei heraus kommt, dass ich, so wie ich bin, "nicht richtig" bin. Und danach klingen die Schilderungen von Gael für mich ganz stark... Davon abgesehen ist jeder Mensch richtig, so wie er ist. Und sollte ich Menschen begegnen, die mir nicht "richtig" erscheinen, sollte ich mich fragen, was das mit mir zu tun hat, wenn ich Menschen nicht so annehmen kann, wie sie sind...
Angst verhindert nicht den Tod, aber sie verhindert das Leben.

Benutzeravatar
Gilbert
Meisterschreiberling
Beiträge: 6174
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 11:21
Kontaktdaten:

Re: Ich muss mich verändern!

Beitrag von Gilbert » Dienstag 1. September 2015, 09:49

TheRealDeal hat geschrieben:....Und danach klingen die Schilderungen von Gael für mich ganz stark...
....für mich klingt das halt nicht danach.

Aber das können wir abschließend nicht beurteilen, weil wir nicht involviert waren.
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
Hermann Hesse

Benutzeravatar
TheRealDeal
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5126
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 20:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Ich muss mich verändern!

Beitrag von TheRealDeal » Dienstag 1. September 2015, 10:05

Hallo Gilbert, da hast du Recht. In einem Internetforum ist es generell schwierig, Dinge zu bewerten. Wir müssten dazu mindestens eine Schilderung von Gael's Freundin hören, wie Sie das Gespräch gesehen hat. Und selbst dann wären wir nicht viel weiter, wenn wir uns ein Urteil erlauben wollen. Wir waren halt bei dem Gespräch nicht dabei. Bei vielen meiner Beiträge fühle ich mich nicht ganz wohl, weil ich Ratschläge erteile, ohne den Betreffenden vorher gefragt zu haben, ob er diese auch hören möchte.

Aber noch etwas zum Thema: Wenn Gael's Freundin glaubt etwas in ihm zu entdecken, was ihr nicht gefällt, hat das zunächst einmal gar nichts mit Gael zu tun. Denn Sie kann nur mit etwas in Resonanz gehen, womit Sie selbst ein Thema hat. Mit anderen Worten: Das, was Sie in anderen Menschen zu sehen glaubt, sieht Sie in Wirklichkeit in sich selbst. Als ich den Koan hatte "Wer ist der Andere?" kam ich zu der Lösung "Der Andere bin ich" (Bei einem Koan stelle ich mir immer wieder die selbe Frage, über Stunden und Tage, meine im Bereich zwischen 50 und 100 Stunden)
Angst verhindert nicht den Tod, aber sie verhindert das Leben.

Benutzeravatar
ogor
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1165
Registriert: Montag 4. Februar 2013, 11:18
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB

Re: Ich muss mich verändern!

Beitrag von ogor » Dienstag 1. September 2015, 10:32

Gael hat geschrieben:Und dann wurde es echt traurig und sie wollte mir Tipps geben.
"Tipps" von einer Frau die dich sexuell nicht will, kannst du in der Hinsicht "Beziehungstipps" in der Regel eher vergessen. Da steckt dann zuviel "Denken" drin. Sie will (für sich selbst) "begründen", warum sie dich nicht sexuell anziehend findet und verallgemeinert dann meistens unzulässig auf "alle".

Meine besten "Tipps" bekam ich von den paar Frauen, mit denen ich sexuelle Erfahrungen hatte. Da ging es meine "Vorteile" und nicht um meine (angeblichen) "Nachteile".
Zuletzt geändert von ogor am Dienstag 1. September 2015, 10:35, insgesamt 1-mal geändert.

Lawyer FFM
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 76
Registriert: Sonntag 9. August 2015, 07:56
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Ich muss mich verändern!

Beitrag von Lawyer FFM » Dienstag 1. September 2015, 10:35

Also irgendwas musst du verändern, wer in seiner Komfortzone verbleibt, der verliert meistens.

Und mit etwas verändern meine ich nicht irgendwelche Hobbies. Versuch Leute kennenzulernen auch wenn es schwierig klingt.
Bau dir ein kleines Netzwerk an Menschen auf, auch wenn du mit Ihnen nur ausgehst.



Frauen erwarten das der Mann den ersten schritt macht, wenigstens dass musst du noch Wagen, alles andere ergibt sich dann bzw. könnte ich auch machen.

Martin83
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 282
Registriert: Montag 12. Dezember 2011, 22:44
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ich muss mich verändern!

Beitrag von Martin83 » Dienstag 1. September 2015, 12:00

Ich kann nur berichten, dass ich in der Jugend ein ziemlicher nerd war und im Studium meine nerd-hobbies aufgegeben habe....es hat aber trotzdem nichts gebracht. Ich habe extrem viel Sport gemacht und war sehr oft fort. Alles nichts genützt. Rückblickend war es ein Fehler, mich so zu verbiegen. Änderungen ohne dass man selbst als Person zu 100% dahinter steht machen einen nur unglücklich. Mich zumindest.
- There will come a time when you have a chance to do the right thing.
- I love those moments. I like to wave at them as they pass by.

Lawyer FFM
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 76
Registriert: Sonntag 9. August 2015, 07:56
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Ich muss mich verändern!

Beitrag von Lawyer FFM » Dienstag 1. September 2015, 12:22

Was sind denn eigentlich Nerd Hobbys ? Von denen wird ja viel
Geredet

Benutzeravatar
TheRealDeal
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5126
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 20:55
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Ich muss mich verändern!

Beitrag von TheRealDeal » Dienstag 1. September 2015, 12:25

Hallo Martin83, das sehe ich ganz genauso. Wenn ich mich verbiege, wäre es zwar möglich, dass mich andere eher lieben, aber ich würde mich selbst nicht mehr lieben können. Und das ist es nicht wert. Ich bin überzeugt davon, dass es das A und O ist authentisch zu sein bzw. zu bleiben. Denn egal wie "speziell" sich jemand sich selbst sieht, so kann er wenigstens in "der Masse" gefunden werden. Ich habe ja schon mehrfach erwähnt, dass ich mich als "Sondermodell" und Gesamtkunstwerk sehe. Wobei ich durch meine Psychotherapie vom "Prototypen" zum "Sondermodell" gereift bin. Ich denke, es ist für jeden Menschen, der sich nicht so sieht, einen Versuch wert, zu spüren, ob er nicht auch so etwas sein kann, oder gar schon ist.
Angst verhindert nicht den Tod, aber sie verhindert das Leben.

Martin83
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 282
Registriert: Montag 12. Dezember 2011, 22:44
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ich muss mich verändern!

Beitrag von Martin83 » Dienstag 1. September 2015, 13:50

Lawyer FFM hat geschrieben:Was sind denn eigentlich Nerd Hobbys ? Von denen wird ja viel
Geredet
Computerspiele, Fantasy-SciFi-Bücher/Filme und Schach bei mir. Gerade Schach ärgert mich mittlerweile extrem, dass ich damit aufgehört habe.
- There will come a time when you have a chance to do the right thing.
- I love those moments. I like to wave at them as they pass by.

Maude

Re: Ich muss mich verändern!

Beitrag von Maude » Dienstag 1. September 2015, 14:02

Martin83 hat geschrieben:
Lawyer FFM hat geschrieben:Was sind denn eigentlich Nerd Hobbys ? Von denen wird ja viel
Geredet
Computerspiele, Fantasy-SciFi-Bücher/Filme und Schach bei mir.
Ich verstehe gar nicht, was gegen diese Hobbys einzuwenden ist. Es gibt auch viele Frauen, die genau solchen Hobbys nachgehen.
Meine Interessengebiete gehen auch in diese Richtungen und ich finde daran ist gar nichts "peinlich"! Peinlich ist, nicht zu dem zu stehen, was man mag.

Lawyer FFM
Tauscht Gedanken aus
Beiträge: 76
Registriert: Sonntag 9. August 2015, 07:56
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Ich muss mich verändern!

Beitrag von Lawyer FFM » Dienstag 1. September 2015, 14:51

Martin83 hat geschrieben:
Lawyer FFM hat geschrieben:Was sind denn eigentlich Nerd Hobbys ? Von denen wird ja viel
Geredet
Computerspiele, Fantasy-SciFi-Bücher/Filme und Schach bei mir. Gerade Schach ärgert mich mittlerweile extrem, dass ich damit aufgehört habe.


Finde das auch nicht so wild. Kommt galt auch immer drauf an in welcher Form das ausgeübt wird. Wenn es der völlige Exzess ist, würde ich es unattraktiv finden aber sonst.

Martin83
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 282
Registriert: Montag 12. Dezember 2011, 22:44
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ich muss mich verändern!

Beitrag von Martin83 » Dienstag 1. September 2015, 15:15

Ja, ist mir mittlerweile auch klar, dass das dumm war - damals habe ich mit halt gedacht, ich müsste radikal etwas ändern und dann wird alles besser... :wuetend:
- There will come a time when you have a chance to do the right thing.
- I love those moments. I like to wave at them as they pass by.

Benutzeravatar
Curse of Magic
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 174
Registriert: Donnerstag 23. April 2015, 11:46
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Ich muss mich verändern!

Beitrag von Curse of Magic » Dienstag 1. September 2015, 15:19

Videospiele spielt doch heutzutage jede Sau? Sogar mein Bruder und meine Schwägerin haben mehrere Konsolen (nachdem sie mir in den 90ern immer nahegelegt haben, sie würden einen dumm und stumpfsinnig machen...)

Ich kenne auch kaum jemanden der einen guten Sci-Fi-Film ablehnt, nur weil es Sci-Fi ist (das Problem ist wohl eher, dass die meisten Sci-FI Filme schlichtweg Mist sind) - Und bei Büchern ist es eig. eh egal was man liest. Wer ein Buch liest der ist kultiviert, distinguiert und durch noch mehr Fremdwörter zu beschreiben!

Jedenfalls ist das meine Erfahrung.

Was hält einen übrigen davon ab, wieder Schach zu spielen???
Vielleicht in 1000 Jahren...

Finchen

Re: Ich muss mich verändern!

Beitrag von Finchen » Dienstag 1. September 2015, 15:35

Martin83 hat geschrieben:Gerade Schach ärgert mich mittlerweile extrem, dass ich damit aufgehört habe.
Na, wenn sich das schon so klar und eindeutig anfühlt: Wie wäre es, wieder anzufangen?

Gael: Gibt es denn Veränderungen, auf die Du Lust hättest? Sachen, wo Du selbst nicht ganz zufrieden damit bist, wie es gerade ist und läuft? Dann würde ich da anfangen und überlegen, warum es so ist und läuft, wie es gerade ist und läuft, und was Dich daran hindert, es so zu machen, wie Du es gern hättest.

Benutzeravatar
Gilbert
Meisterschreiberling
Beiträge: 6174
Registriert: Donnerstag 18. Juni 2009, 11:21
Kontaktdaten:

Re: Ich muss mich verändern!

Beitrag von Gilbert » Dienstag 1. September 2015, 15:40

Curse of Magic hat geschrieben:Videospiele spielt doch heutzutage jede Sau?
Wirklich? Hat mich noch nie interessiert und keine zehn Pferde würden mich dazu bringen. Mich wundert es nur, daß sehr viele Menschen dafür eine Begeisterung entwickeln können..... :winken:
Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
Hermann Hesse

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], Guhhran, LesHommes, patrick1506 und 123 Gäste