Feierst du deinen Geburtstag?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antimainstream
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 195
Registriert: Samstag 12. Juli 2014, 12:54
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Nürnberger Land

Feierst du deinen Geburtstag?

Beitrag von Antimainstream » Samstag 31. Januar 2015, 15:15

Und wehe man sagt: "Nein, ich feiere nicht." Dann wird man schief angesehen und erntet Unverständnis und kommt sich vor wie ein Außerirdischer.
Ich habe noch nie gerne gefeiert (bisher). Schon von Kindesbeinen an. Ich habe noch einen Moment in Erinnerung als ich noch in der Schule war. Ich schätze mal, dass es der 8. oder 9. Geburtstag war. Da hat mich meine Mutter aus der Schule abgeholt und dann hat meine Lehrerin gefragt, ob ich meinen Geburtstag heute noch schön feiern werde und ich habe "Nein" gesagt. Das negativ erstaunte Gesicht habe ich heute noch in Erinnerung. Und ich hab mir immer wieder mal gedacht: "Was ist denn so schlimm daran, wenn man nicht feiert?" Aber man ist ja anpassungsfähig. Wenn mir heute so eine Frage gestellt wird, sage ich einfach "Ja, ich feiere." bzw. "Ja, ich habe gefeiert." Meine Erfahrung ist, dass damit das Thema sehr schnell abgehakt ist.

Naja, ich bin halt nicht normal :mrgreen: . Ich habe noch nie das gemacht, was andere gemacht haben (z. B. feiern). Auch vom materiellem Besitz habe ich mich schon immer von Anderen unterschieden. Ich habe noch lange mit Musik-Cassetten herum-hantiert, während andere schon MP3s heruntergeladen haben, ich habe ewig kein Handy gehabt, jetzt habe ich ein 10 Jahre altes Handy und ich bin auch gar nicht scharf auf ein Smart-Phone. Nur mal um zwei Beispiele genannt zu haben. Ich bin noch nie mit dem Mainstream mitgegangen. Deshalb habe ich auch meinen Nickname entsprechend "Antimainstream" genannt.

Auf jeden Fall steht nächstes Wochenende mein 25. Geburtstag vor der Tür. Und von meinen Arbeits-Kollegen ist jetzt schon die obligatorische Frage gekommen ob ich denn feiern würde. Und als, sie noch sagten, dass es ja eine besondere Zahl wäre usw. habe ich natürlich auch meine obligatorische Antwort gegeben. Natürlich feiere ich :mrgreen: . Aber hier im Forum bin ich mal ehrlich. Heutzutage sage ich "Feiern? Warum nicht? Kann man mal machen. Gerade so ein Geburtstag bietet sich doch mal an." Bloß hab ich da ein Problem, ich bin einsam und habe keine Freunde bzw. wohnen zu weit weg (hab ich auch schon mal hier im Forum beschrieben, wer das nochmal wissen will muss halt was sagen). Mein Problem heute ist eher: "Mit wem Feier ich?" In meiner Teenager-Zeit habe ich all meine Klassenkameraden schön vergrauelt, obwohl sie unbedingt was mit mir machen wollten. Sie haben mich immer wieder zu etwas einladen wollen aber ich habe schön abgelehnt. Und heute tu ich mich umso schwerer neue Menschen in meinem Alter kennen zu lernen (ich glaub ich halte mich an den Falschen Orten auf :mrgreen: ).
Naja, auf jeden Fall wird mein 25. Geburtstag aussehen, wie jeder andere. Ich hoffe, dass sich da mal was ändern wird. Ideen sind schon da. Und auf jeden Fall werde ich in der Arbeit auch mal was ausgeben. Zum einen weil es eine Besondere Zahl ist und zum Anderen, damit ich nicht ganz als Geizkragen dastehe (ich gebe sonst nie was aus, nehme mir aber auch nichts wenn andere Geburtstag haben).

Wie ist das bei euch? Feiert ihr euren Geburtstag gerne? Bin wirklich der Einzige, der seinen Geburtstag von Kindheit an nicht feiert? Oder gibt es unter euch ABlern noch jemand der es genauso macht?
Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben.
Cicely Saunders

One time I need to be honest
To find out what matters
Because being alive
Is more than just breathing
Me and Reas - More than just breathing

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 6768
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Feierst du deinen Geburtstag?

Beitrag von Nonkonformist » Samstag 31. Januar 2015, 15:28

In der grundschule organisierte meinen mutter die geburtstagsfeier.
Fand ich ganz im ordnung.

Aufs gymnasium hatte ich eher separaten freunde die einander nicht kannten,
kein freundeskreis. Ich hatte nicht den eindrück das meine freunde viel mit
einander gemeinsam hatten, habe es dann auch mit den geburtstagsfeier meist
dabei belassen - ich habe manchmal noch gefeiert, aber nicht jedes jahr.

1996 bin ich nach Deutschland umgezogen.
In das trickstudio wo ich gearbeitet habe, hatte ich plötzlich ein großes freundeskreis.
Zwisschen 1997 und 2008 feierte ich fast jedes jahr, mit vielen freunde.

Seit 2009 war meine depression zu groß, die meisten freunde weggezogen; meine letzten
6 geburtstage habe ich nicht mehr gefeiert.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Erlkönigin

Re: Feierst du deinen Geburtstag?

Beitrag von Erlkönigin » Samstag 31. Januar 2015, 15:33

Antimainstream hat geschrieben:Wie ist das bei euch? Feiert ihr euren Geburtstag gerne? Bin wirklich der Einzige, der seinen Geburtstag von Kindheit an nicht feiert? Oder gibt es unter euch ABlern noch jemand der es genauso macht?
Als Kind hatte ich wirklich klassische Kindergeburtstage mit Topfschlagen etc. Ab dem Eintritt in die Pubertät hat das nach gelassen und ich hab entweder im sehr kleinen Kreis oder nur mit der Familie gefeiert.
Meine letzten zwei oder drei Geburtstage habe ich nur mit meiner Familie und meiner besten Freundin gefeiert.

Ich hab mit 14 mal zu meinem Geburtstag ne richtige Party mit sehr vielen Leuten geschmissen, aber fest gestellt, dass das nicht so mein Ding ist. Ich mag da doch so "low maintenace" Aktivitäten wie Kino, Essengehen und Filmabende lieber.

Fast gänzlich übergangen hab ich meinen Geburtstag auch mal, das war dann aber doch auch irgendwie emotional unbefriedigend. :gruebel:

Eigentlich find ich das Modell "Feiern mit der Familie und dem engen Freundeskreis" wirklich am angenehmsten. Schenken lass ich mir zugegeben von denen auch gerne was. Ich mach aber auch selbst gerne Geschenke. Ich finde, das sind einfach schöne Gesten und wenn man etwas richtig gut Passendes auswählen kann, zeigt das doch auch einfach, dass man einander kennt und den anderen wertschätzt. (Mich macht das immer sehr glücklich, wenn ich genau den Geschmack meiner besten Freundin treffe.)
Ich finde Geburtstage generell wichtig als Möglichkeit anderen Menschen seine Wertschätzung auszudrücken und die Beziehung zu bestätigen und zu stärken. Bei engeren Freunden schreib ich gerne Karten, in denen ich unsere Freundschaft positiv reflektiere und meinen Wunsch ausdrücke, dass sie noch lange hält etc. Aber jetzt komm ich vom Thema ab.

Ich hab aber auch nicht die Erfahrung gemacht, dass es beanstandet wird, wenn man nicht oder nur sehr beiläufig feiert. Die meisten (halbwegs) erwachsenen Leute in meinem Umfeld machen sich nicht so viel aus ihren Geburtstagen.

dfg82

Re: Feierst du deinen Geburtstag?

Beitrag von dfg82 » Samstag 31. Januar 2015, 15:36

Nein, ich feiere seit 1990 nicht mehr.

Benutzeravatar
Papierschiff
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 498
Registriert: Montag 14. Juli 2014, 10:27
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Düsseldorf

Re: Feierst du deinen Geburtstag?

Beitrag von Papierschiff » Samstag 31. Januar 2015, 15:47

richtig groß gefeiert hab ich das letzte mal meinen 19.
danach dann immer so sachen wie mit schwester und ner freundin ins kino, mit der familie essen gehen, mit ner handvoll leute im park picknicken...je nachdem wie grad meine lebenssituation und das vorhandensein von nem erreichbaren freundeskreis war.
meistens ist es an meinem geburtstag so warm draußen, dass eh keiner große energie für ne megaparty hätte.
an meinem letzten geburtstag waren es 38grad und ein sturm hat abends die stadt platt gemacht, das war ganz spannend :)

Benutzeravatar
Sorcier Vaudou
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 815
Registriert: Dienstag 9. Juli 2013, 21:46
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: Am Rand vom Pott

Re: Feierst du deinen Geburtstag?

Beitrag von Sorcier Vaudou » Samstag 31. Januar 2015, 16:06

Ob ich meinen Geburtstag feiere? Oh ja!
Ich lade immer meinen engeren Freundeskreis zur Grillparty ein. Weil mein Geburtstag im Frühsommer ist und meine Eltern einen schönen großen Garten haben (und dann sowieso meistens im Urlaub sind), bietet sich das an.
Ich fange meistens schon Tage vorher mit den Vorbereitungen an, Essen und Getränke einkaufen und einkühlen, schonmal das Grillgut marinieren, Zelte, Tische und Bänke aufbauen und so Dinge. Da mir ja niemand helfen kann, muss das nämlich alles wohlgeplant und abgestimmt sein.
Am Tag selber (ich lege die Feier immer auf den nächsten Samstag) stehe ich sehr früh auf, kaufe die letzten Frischwaren ein und fange dann damit an, die Küche zu verwüsten. Gemüse schnippeln, Pilze putzen, Salate mixen, Spieße stecken, Soßen anrühren, Brote aufbacken, dann ab nach draußen, alles appetitlich am Buffet anrichten, nochmal alles durchgehen und wenn dann noch Zeit ist, noch kurz für ein Stündchen den Puls runterfahren bis die ersten Gäste ankommen.
Dann bringe ich den Grill in Gang, schnappe mir ein kühles Pilschen und begrille meine Freunde. Und wenn dann alle satt und zufrieden sind, bin ich es auch und kann anfangen in den Entspannungsmodus zu gehen und in Ruhe den Abend ausklingen zu lassen.

So sieht bei mir also ein durchschnittlicher Geburtstag aus. Wirkt wahrscheinlich sehr stressig, ist es auch, aber ich brauche das. Ich stehe total auf diesen positiven Stress und freue mich das ganze Jahr auf meine nächste Grillparty.
- Männer sind... und Frauen auch! Überleg' Dir das mal! ... Frauen haben auch ihr Gutes...

Benutzeravatar
Miller
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 269
Registriert: Sonntag 25. Januar 2015, 22:30
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Feierst du deinen Geburtstag?

Beitrag von Miller » Samstag 31. Januar 2015, 16:12

Ich feiere auch nie Geburtstag, war auch in meiner Kindheit nicht üblich. Unverständnis ernte ich damit eigentlich nie. Ein kurzer Schwank aus meiner Lebensgeschichte zum "Warum" und das Thema ist gewechselt.
"When you want something you’ve never had, you have to do something you’ve never done."

Blueberry15

Re: Feierst du deinen Geburtstag?

Beitrag von Blueberry15 » Samstag 31. Januar 2015, 16:23

Ich habe beschlossen, dieses Jahr meinen Geburtstag zu feiern. Es wird mir zwar ein bisschen peinlich sein, dass außer meinen Kolleginnen keine Freunde anwesend sein werden, aber Freundschaften aufzubauen und vor allem aufrechtzuerhalten ist mir in Hamburg außerhalb meines Jobs einfach nicht gelungen.

Eine Kollegin hat mich dann gefragt, ob sie ihren Partner mitbringen kann. Sie kennt mich halt noch nicht so gut wie die anderen. Denen war gleich klar, dass es ein Frauenabend ist. Ich habe nicht nein gesagt, aber meine anderen Kolleginnen sagten gleich, dass ihre Männer/Freunde zuhause bleiben. ;) Auf die ist Verlass.

Benutzeravatar
Miller
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 269
Registriert: Sonntag 25. Januar 2015, 22:30
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Feierst du deinen Geburtstag?

Beitrag von Miller » Samstag 31. Januar 2015, 16:34

Cassi79 hat geschrieben:Ich habe beschlossen, dieses Jahr meinen Geburtstag zu feiern. Es wird mir zwar ein bisschen peinlich sein, dass außer meinen Kolleginnen keine Freunde anwesend sein werden, aber Freundschaften aufzubauen und vor allem aufrechtzuerhalten ist mir in Hamburg außerhalb meines Jobs einfach nicht gelungen.
Ich spiele gerne Alibi-Kumpel, wenn das Essen gut ist, und habe eine Übernachtungsmöglichkeit in Hamburg. Wann und wo? :mrgreen:
"When you want something you’ve never had, you have to do something you’ve never done."

fab_tom
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 4060
Registriert: Montag 4. Mai 2009, 22:16

Re: Feierst du deinen Geburtstag?

Beitrag von fab_tom » Samstag 31. Januar 2015, 17:17

Seit einigen Jahren wieder. Als Kind ja, dann später nur noch mit Kaffeetrinken mit Verwandten, zum 19. Geburtstag dann zum ersten mal eine Party zuhause mit allen Klassenkameraden, danach meistens im kleineren Rahmen mit guten Freunden und inzwischen auch mal eine große Party mit ~50-70 Gästen (Freunde, Bekannte, Kommilitonen). Viel Aufwand, aber macht Spaß.
Das Leben eines Menschen ist das, was seine Gedanken daraus machen. (Marc Aurel)
Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein. (Voltaire)

Benutzeravatar
Himbeere
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 192
Registriert: Montag 23. September 2013, 20:50
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB 30+
Ich suche hier ...: Freunde.

Re: Feierst du deinen Geburtstag?

Beitrag von Himbeere » Samstag 31. Januar 2015, 17:58

Ich feiere meinen Geburtstag in den letzten Jahren nur im kleinen Kreis, dh in aller Regel lade ich die direkten Verwandten zum Essen ein und Kaffeetrinken gibt es auch. Eine richtige, größere Feier mit Freunden habe ich schon lange nicht mehr gemacht. Ich werde aber wohl in diesem Jahr eine machen, denn es wird immer deutlicher, dass die anderen das eigentlich erwarten. Schließlich laden die mich zu ihren Feiern auch ein.
Im Grunde war mir mein Geburtstag immer ein bisschen peinlich, schon als Kind, obwohl sich die meisten Kinder denke ich über ihren Geburtstag freuen. Dass mir da gratuliert wurde, fand ich unangenehm und auch die Aufmerksamkeit war mir nicht recht. Im Prinzip ist das bis heute so. Zumal ich befürchte, dass sich die Leute auf meiner Feier im Grunde nicht wohlfühlen, dass es langweilig ist, ich zu wenige Leute kenne um eine ordentliche Feier zu veranstalten und ich sowieso alles nicht auf die Reihe kriege.
Das Leben ist kein Ponyschlecken.

Tornido

Re: Feierst du deinen Geburtstag?

Beitrag von Tornido » Samstag 31. Januar 2015, 19:11

Nein, ich feiere nicht mehr. Ich hab bis ungefähr 15 jährlich gefeiert. Irgendwann hatte ich keinen Freundeskreis mehr, weil ich keine Lust hatte, abends lange wegzubleiben und mich volllaufen zu lassen. Das Problem besteht zwar nicht mehr, aber irgendwie sehe ich keinen Sinn darin, zu feiern, dass man schon wieder ein Jahr älter ist. Das macht auf mich so den Eindruck, also ob man froh sein müsste, wieder ein Jahr überlebt zu haben (seltsame Ansicht, ich weiß). Geschenke brauch ich nicht, wenn ich was benötige, kauf ich es mir selbst, dann kann ich es mir voll nach meinen Bedürfnissen aussuchen. In meinem Freundeskreis feiern ungefähr ein Drittel Geburtstag, da werd ich dann auch eingeladen.

Ehrlich gesagt würde ich es mir auch nicht zutrauen, so eine Feier zu gaben. Wenn ich mal eine Freundin haben sollte, würde ich vermutlich feiern und sie bitten, mir bei der Organisation zu helfen, dann wäre das auf zwei Schultern verteilt.

Benutzeravatar
Einsamer Igel
Eins mit dem Forum
Beiträge: 19884
Registriert: Donnerstag 29. November 2012, 17:57
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Schuschiheim, NRW

Re: Feierst du deinen Geburtstag?

Beitrag von Einsamer Igel » Samstag 31. Januar 2015, 19:29

Sorcier Vaudou hat geschrieben:Ob ich meinen Geburtstag feiere? Oh ja!
Ich lade immer meinen engeren Freundeskreis zur Grillparty ein. Weil mein Geburtstag im Frühsommer ist und meine Eltern einen schönen großen Garten haben (und dann sowieso meistens im Urlaub sind), bietet sich das an.
Ich fange meistens schon Tage vorher mit den Vorbereitungen an, Essen und Getränke einkaufen und einkühlen, schonmal das Grillgut marinieren, Zelte, Tische und Bänke aufbauen und so Dinge. Da mir ja niemand helfen kann, muss das nämlich alles wohlgeplant und abgestimmt sein.
Am Tag selber (ich lege die Feier immer auf den nächsten Samstag) stehe ich sehr früh auf, kaufe die letzten Frischwaren ein und fange dann damit an, die Küche zu verwüsten. Gemüse schnippeln, Pilze putzen, Salate mixen, Spieße stecken, Soßen anrühren, Brote aufbacken, dann ab nach draußen, alles appetitlich am Buffet anrichten, nochmal alles durchgehen und wenn dann noch Zeit ist, noch kurz für ein Stündchen den Puls runterfahren bis die ersten Gäste ankommen.
Dann bringe ich den Grill in Gang, schnappe mir ein kühles Pilschen und begrille meine Freunde. Und wenn dann alle satt und zufrieden sind, bin ich es auch und kann anfangen in den Entspannungsmodus zu gehen und in Ruhe den Abend ausklingen zu lassen.

So sieht bei mir also ein durchschnittlicher Geburtstag aus. Wirkt wahrscheinlich sehr stressig, ist es auch, aber ich brauche das. Ich stehe total auf diesen positiven Stress und freue mich das ganze Jahr auf meine nächste Grillparty.
Das würde mir auch gefallen... :D

Ich fand als Kind schon immer doof, dass ich nicht im Sommer Geburtstag habe!
Stell dir vor es geht und keiner kriegts hin. (Wolfgang Neuss)
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, bau den Grill auf.
Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärts bewegen,
um das Gleichgewicht nicht zu verlieren. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Maria
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 149
Registriert: Sonntag 16. Februar 2014, 15:45
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Feierst du deinen Geburtstag?

Beitrag von Maria » Samstag 31. Januar 2015, 19:32

Ich feiere fast jedes Jahr meinen Geburtstag. Mal im kleinen, mal im großen Freundeskreis und ich finde es mittlerweile richtig klasse wenn ich meine Freunde bekochen kann und wenn sie sich bereits im Vorfeld freuen, dass mal wieder eine Feier ansteht. Früher habe ich ihn oft ausfallen lassen, aber dann habe ich mich immer noch einsamer gefühlt.

DannyDark

Re: Feierst du deinen Geburtstag?

Beitrag von DannyDark » Samstag 31. Januar 2015, 20:45

Nein, mit wem soll ich den feiern?,
ist ja niemand da...

Benutzeravatar
Miller
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 269
Registriert: Sonntag 25. Januar 2015, 22:30
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30

Re: Feierst du deinen Geburtstag?

Beitrag von Miller » Samstag 31. Januar 2015, 21:04

DannyDark hat geschrieben:Nein, mit wem soll ich den feiern?,
ist ja niemand da...
In der Arbeit mit deinen Kollegen und Kolleginnen. Stell einen Kuchen neben die Kaffeemaschine und los geht's.
"When you want something you’ve never had, you have to do something you’ve never done."

Gambler
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 448
Registriert: Sonntag 30. Juni 2013, 21:38
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: vergeben.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: Feierst du deinen Geburtstag?

Beitrag von Gambler » Samstag 31. Januar 2015, 21:21

Nö , ich sehe es als einen Stinknormalen Tag an (ist ja auch nix Besonderes , heute 27 - morgen 28 - da fühle ich mich über Nacht nicht anders!)
An meinem letzten Geburtstag hatte ich einen gewöhnlichen 10 Stunden Arbeitstag... während andere auf der Arbeit mich angeguckt haben als hätten die King Kong grade persönlich kennengelernt , als diese erfuhren ich würde an meinem Geburtstag arbeiten....

Ebenso sehe ich das mit den Geschenken. Ich kann mir Sachen kaufen die ich brauche.
Weise sogar jedes Jahr meine Mutter an mir nichts zu schenken... 100%ig hält sie sich zwar immer noch nicht dran aber ´ne Kleinigkeit als Geschenk nehme ich ihr nicht übel.
There´s no one like you...

DannyDark

Re: Feierst du deinen Geburtstag?

Beitrag von DannyDark » Samstag 31. Januar 2015, 21:31

Miller hat geschrieben:
DannyDark hat geschrieben:Nein, mit wem soll ich den feiern?,
ist ja niemand da...
In der Arbeit mit deinen Kollegen und Kolleginnen. Stell einen Kuchen neben die Kaffeemaschine und los geht's.
Jawohl, bis Mai habe ich ja noch ein bisschen
Zeit die sozialen Kontakte zu vertiefen.

Benutzeravatar
uhu72
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1959
Registriert: Freitag 26. Oktober 2007, 22:03
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Wohnort: PLZ 71

Re: Feierst du deinen Geburtstag?

Beitrag von uhu72 » Samstag 31. Januar 2015, 21:46

Ich feiere meinen Geburtstag auch schon lange nicht mehr. Habe die Glückwünsche der Familie auch abgewöhnen können.
Das Feiern hat sich mit Ende der Schulzeit erledigt. Und die Glückwünsche gingen mir nach einer stressigen Schicht gegen den Strich. Das war irgendwie der Auslöser, wo ich dachte, jedes Jahr die gleichen Worte und Wünsche.
Es gibt für jeden Topf einen passenden Deckel. Aber es gibt nicht genug passende Deckel für alle Töpfe!

Antimainstream
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 195
Registriert: Samstag 12. Juli 2014, 12:54
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Nürnberger Land

Re: Feierst du deinen Geburtstag?

Beitrag von Antimainstream » Samstag 31. Januar 2015, 21:51

Gambler hat geschrieben:Nö , ich sehe es als einen Stinknormalen Tag an (ist ja auch nix Besonderes , heute 27 - morgen 28 - da fühle ich mich über Nacht nicht anders!)
Geht mir genauso. Inzwischen ist es für mich ein Tag wie jeder andere. Als Kind war natürlich ein gewisses "Kribbeln" vorhanden.
Gambler hat geschrieben: An meinem letzten Geburtstag hatte ich einen gewöhnlichen 10 Stunden Arbeitstag...
habe ich auch schon gehabt. Bin an meinem 21. Geburtstag auf Montage gefahren. Am nächsten Tag hat mir mein Chef gratuliert und gemeint, dass ich was hätte sagen sollen, dann wäre jemand anders auf Montage gefahren. blablabla...
Gambler hat geschrieben: während andere auf der Arbeit mich angeguckt haben als hätten die King Kong grade persönlich kennengelernt , als diese erfuhren ich würde an meinem Geburtstag arbeiten....
:lach: :lach: :lach:
Super Ausgedrückt! Ich habe sehr gelacht, danke. Du bist bestimmt ein schlagfertiger Mensch, der wunderbar argumentieren kann. Ich wünschte mir, ich könnte mich auch so gut ausdrücken. Das passt exakt auf das, was im Start-Post geschrieben habe:
Antimainstream hat geschrieben:Ich habe noch einen Moment in Erinnerung als ich noch in der Schule war. Ich schätze mal, dass es der 8. oder 9. Geburtstag war. Da hat mich meine Mutter aus der Schule abgeholt und dann hat meine Lehrerin gefragt, ob ich meinen Geburtstag heute noch schön feiern werde und ich habe "Nein" gesagt. Das negativ erstaunte Gesicht habe ich heute noch in Erinnerung.
Gambler hat geschrieben: Ebenso sehe ich das mit den Geschenken. Ich kann mir Sachen kaufen die ich brauche.
Das mit dieser Schenkerei geht mir auch auf den Keks. Ich weiß ja selber nicht mal, was ich mir wünschen soll. Entsprechend schwer tut sich mein Umfeld, mir was zu schenken. Da wird krampfhaft irgentwas gekauft, hauptsache man hat was geschenkt. Diese Schenkerei finde ich eine doofe tradition. Am besten wäre es, man lässt das Ganze.
Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben.
Cicely Saunders

One time I need to be honest
To find out what matters
Because being alive
Is more than just breathing
Me and Reas - More than just breathing

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Siegfried und 33 Gäste