@ Frauen: K.O.-Kriterien bei der Partnerwahl?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal, Kathy

Antworten
Clochard
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 803
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: @ Frauen: K.O.-Kriterien bei der Partnerwahl?

Beitrag von Clochard » Freitag 7. September 2018, 19:02

Es gibt nicht umsonst den spöttischen Spruch über die Partnerwahl der Frauen: "Der Richtige kann nichts falsch machen - der Falsche kann nichts richtig machen."

Benutzeravatar
bettaweib
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3156
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 20:15
Geschlecht: weiblich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Niedersachsen

Re: @ Frauen: K.O.-Kriterien bei der Partnerwahl?

Beitrag von bettaweib » Freitag 7. September 2018, 19:05

Clochard hat geschrieben:
Freitag 7. September 2018, 19:02
Es gibt nicht umsonst den spöttischen Spruch über die Partnerwahl der Frauen: "Der Richtige kann nichts falsch machen - der Falsche kann nichts richtig machen."
Ein Spruch den ich so langsam genauso wenig hören kann wie "Carpe diem"....
"...in meiner Welt leben nur Ponys, sie fressen Regenbögen und pupsen Schmetterlinge!"

Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3460
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: @ Frauen: K.O.-Kriterien bei der Partnerwahl?

Beitrag von Automobilist » Freitag 7. September 2018, 20:05

Tania hat geschrieben:
Donnerstag 6. September 2018, 22:08


Da so ziemlich alle Foristinnen sich wünschen, dass der Mann sie toll und begehrenswert findet, stehen Deine Chancen wahrlich schlecht. Ohne das wärst Du gar nicht so übel ... es gibt nicht so viele Männer, die Intelligenz, Höflichkeit, Freundlichkeit, handwerkliches Geschick, Verlässlichkeit, Ehrlichkeit, Hilfsbereitschaft und Pflegeleichtigkeit mitbringen. Du bist zwar eher ein Lada als ein Jaguar - aber ich vermute mal, das ist Dir auch lieber so ;)
Über so viel Lob freut man sich natürlich sehr...mache mal einen Moskwitsch daraus; der ist ein braves, sowjetisches Arbeitstier.
Nur gibt es da auch noch die andere Seite...Nichtschwimmer, Nichttänzer, geht nie in Kientopp, " fernsehen " = abgelehnt, keine Urlaube, keine Restauration oder sonstiges " ausgehen ", Ansichten, Gusto, diverse Gebrechen wie Allergien....Nichtraucherinnen, " Vegetarierinnen " und Cie. haben nicht gerade Trumpf - As in der Hand - keine oder wenig Maquillage, womöglich gepaart mit " Hosen ", sorgen für mein schnelles Verschwinden...die Negativliste überwiegt wohl die Positivliste bei weitem und ist noch sehr viel länger; ich habe sie nur kurz angerissen.

Alles in allem : Die Damen schlagen mich schneller k.o. als Breitensträter...
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Galadriel
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 116
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 20:22
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Hochrhein/Grenze zur Schweiz

Re: @ Frauen: K.O.-Kriterien bei der Partnerwahl?

Beitrag von Galadriel » Freitag 7. September 2018, 20:21

Automobilist hat geschrieben:
Freitag 7. September 2018, 20:05
Tania hat geschrieben:
Donnerstag 6. September 2018, 22:08


Da so ziemlich alle Foristinnen sich wünschen, dass der Mann sie toll und begehrenswert findet, stehen Deine Chancen wahrlich schlecht. Ohne das wärst Du gar nicht so übel ... es gibt nicht so viele Männer, die Intelligenz, Höflichkeit, Freundlichkeit, handwerkliches Geschick, Verlässlichkeit, Ehrlichkeit, Hilfsbereitschaft und Pflegeleichtigkeit mitbringen. Du bist zwar eher ein Lada als ein Jaguar - aber ich vermute mal, das ist Dir auch lieber so ;)
Über so viel Lob freut man sich natürlich sehr...mache mal einen Moskwitsch daraus; der ist ein braves, sowjetisches Arbeitstier.
Nur gibt es da auch noch die andere Seite...Nichtschwimmer, Nichttänzer, geht nie in Kientopp, " fernsehen " = abgelehnt, keine Urlaube, keine Restauration oder sonstiges " ausgehen ", Ansichten, Gusto, diverse Gebrechen wie Allergien....Nichtraucherinnen, " Vegetarierinnen " und Cie. haben nicht gerade Trumpf - As in der Hand - keine oder wenig Maquillage, womöglich gepaart mit " Hosen ", sorgen für mein schnelles Verschwinden...die Negativliste überwiegt wohl die Positivliste bei weitem und ist noch sehr viel länger; ich habe sie nur kurz angerissen.

Alles in allem : Die Damen schlagen mich schneller k.o. als Breitensträter...
Mhm... ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber... ich denke, dein Problem ist eher deine Ausdrucksweise. Wohl deswegen "schlagen dich die Damen k.o.". Spricht du im richtigen Leben auch so, wie du hier schreibst? Falls ja, arbeite in erster Linie mal daran.
Egal, wie nett du sein magst, auf so eine Sprechweise steht keine Frau der Welt. Und bitte nicht falsch verstehen: Das ist ein gut gemeinter Ratschlag, ich meine das nicht böse oder abwertend, sondern als neutrale Hilfestellung von außen. Dafür ist so ein Forum ja da. Vielleicht ist dir das nicht so bewusst, aber es wirkt extrem geschwollen.

Proletensprache wirkt genauso abstoßend auf viele Frauen wie Menschen, die sprachlich extrem auf die Kacke hauen. Wie immer im Leben, ist ein gesundes Mittelmaß der richtige Weg. Understatement kommt immer gut an. Es geht nicht darum, zu zeigen, wer die meisten und ausgefallensten Fremd- oder Lehnwörter kennt. Wie gesagt, nur als Tipp: Sprich normal.

Teenage Kicks

Re: @ Frauen: K.O.-Kriterien bei der Partnerwahl?

Beitrag von Teenage Kicks » Freitag 7. September 2018, 20:26

LonesomeCoder hat geschrieben:
Freitag 7. September 2018, 18:49
Teenage Kicks hat geschrieben:
Freitag 7. September 2018, 12:01
Clochard hat geschrieben:
Donnerstag 6. September 2018, 20:14
Umgekehrt: Wenn Frau einen Mann äußerlich hot findet, muss schon sehr viel passieren, dass daraus ein "nee doch nicht" wird.
Das habe ich bisher so nicht beobachten können, Frauen scheinen Männer sehr viel öfter wegen irgendeiner Kleinigkeit auszusortieren als Männer Frauen.

Bei vielen Männern hingegen habe ich schon oft mitbekommen, dass die Optik über allem zu stehen scheint, da ist dann eine Frau mit einer super Figur, hübschem Gesicht, langen blonden Haaren und selbst wenn sich später herausstellt dass sie nicht bis Fünf zählen kann oder sogar richtig gemein ist, laufen ihr diese Männer immernoch hinterher :hammer:
Gibt bei beiden Geschlechtern welche, bei denen ein schönes Gegenüber Narrenfreiheit genießt.
Natürlich, allerdings kann man dieses Verhalten bei Männern sehr viel häufiger beobachten als bei Frauen.

// Da wir so langsam wieder ins OT rutschen, ist dies mein letzter Beitrag zu dem Thema
Lustig das, dass immer wieder in diesem Thread passiert, ich glaube so langsam er ist verflucht :lach:

Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3460
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: @ Frauen: K.O.-Kriterien bei der Partnerwahl?

Beitrag von Automobilist » Freitag 7. September 2018, 20:33

@ Galadriel : Würde ich auch niemals als abwertend betrachten; andererseits bemühe ich mich ja ohnehin schon, da ich das nicht zum ersten Male höre. Zugegeben sei aber, daß meine letzte Unterhaltung mit einer Dame außerhalb des Forums bereits ein Jahrzehnt zurückliegt; was ich nun genau unter " normal " zu verstehen habe - ist für mich etwas kryptisch.

Selbstverständlich bemühe ich mich, geschriebene Texte sozusagen " kugelsicher " zu formulieren; beim Sprechen unterläuft auch mir gelegentlich ein Lapsus...
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Galadriel
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 116
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 20:22
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Hochrhein/Grenze zur Schweiz

Re: @ Frauen: K.O.-Kriterien bei der Partnerwahl?

Beitrag von Galadriel » Freitag 7. September 2018, 20:45

@Automobilist: Achte doch einfach mal darauf, wie Menschen miteinander sprechen. Auch und gerade an Unis. Ich finde deine Syntax extrem ungewöhnlich, und der Wortschatz wirkt einfach sehr geschwollen. In meinem beruflichen Umfeld hat praktisch jeder das Latinum und das Graecum und spricht noch drei, vier andere Sprachen, trotzdem verwendet niemand von uns die Vokabeln, die du hier gerne anbringst.

Mhm. Falls es dir leichter fällt, schau dir doch Filme oder Serien an und achte auf die Dialoge. Vielleicht sowas wie "Big Bang Theory"? Das sind auch Nerds, trotzdem sprechen die noch - halbwegs - normal (im Original wie in der deutschen Synchro). Leonard und Howard jedenfalls.^^

Als Tipp für den Anfang: es tut mir ja selber in der Seele weh, aber der gute alte etymologisch korrekte Konjunktiv ist leider dem Tod geweiht. Verwende niemals "sei" oder solche Formen wie "ginge", "käme", "liefe"... was weiß ich. Der Idiotenkonjunktiv hat das Ruder übernommen. Immer "würde" verwenden (sprich: "ich würde kommen"...), das klingt normal. Wie gesagt, ich mag's ja auch nicht, aber... du beeindruckst keine Frau, wenn du die morphologisch korrekte Form verwendest. Ganz im Gegenteil, es wirkt schulmeisterlich.

Clochard
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 803
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: @ Frauen: K.O.-Kriterien bei der Partnerwahl?

Beitrag von Clochard » Freitag 7. September 2018, 20:52

Bei Automobilist ist das doch krankhaft, in einer vergangenen Epoche leben zu wollen.

Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3460
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: @ Frauen: K.O.-Kriterien bei der Partnerwahl?

Beitrag von Automobilist » Freitag 7. September 2018, 21:05

Galadriel hat geschrieben:
Freitag 7. September 2018, 20:45
@Automobilist: Achte doch einfach mal darauf, wie Menschen miteinander sprechen. Auch und gerade an Unis. Ich finde deine Syntax extrem ungewöhnlich, und der Wortschatz wirkt einfach sehr geschwollen. In meinem beruflichen Umfeld hat praktisch jeder das Latinum und das Graecum und spricht noch drei, vier andere Sprachen, trotzdem verwendet niemand von uns die Vokabeln, die du hier gerne anbringst.

Mhm. Falls es dir leichter fällt, schau dir doch Filme oder Serien an und achte auf die Dialoge. Vielleicht sowas wie "Big Bang Theory"? Das sind auch Nerds, trotzdem sprechen die noch - halbwegs - normal (im Original wie in der deutschen Synchro). Leonard und Howard jedenfalls.^^

Als Tipp für den Anfang: es tut mir ja selber in der Seele weh, aber der gute alte etymologisch korrekte Konjunktiv ist leider dem Tod geweiht. Verwende niemals "sei" oder solche Formen wie "ginge", "käme", "liefe"... was weiß ich. Der Idiotenkonjunktiv hat das Ruder übernommen. Immer "würde" verwenden (sprich: "ich würde kommen"...), das klingt normal. Wie gesagt, ich mag's ja auch nicht, aber... du beeindruckst keine Frau, wenn du die morphologisch korrekte Form verwendest. Ganz im Gegenteil, es wirkt schulmeisterlich.
Meine Zeit an der Universität ist 30 Jahre her - da werde ich wohl nicht mehr hinkommen. Ich kenne nicht eine " Serie " von den im Forum erwähnten; wenn ich mir schon etwas ansehe, so ist das nur sehr selten mit Ton - den braucht eine Lilian Gish oder Pola Negri aber auch nicht...
Ich glaube, ich würde mir eher die Zunge abbeißen, als die consecutio temporum zu ignorieren und Coniunctiva immer mit " würde " zu bilden - oh tempora, oh mores.

Meine Begegnungen mit Damen sind derart rar, daß das auch keine negativen Folgen mit sich bringen kann - bei meiner " Traumfrau " ist ohnehin " the Queen's English " angesagt, da sie kein Wort deutsch spricht...
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Clochard
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 803
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: @ Frauen: K.O.-Kriterien bei der Partnerwahl?

Beitrag von Clochard » Freitag 7. September 2018, 21:11

Automobilist, wenn man dir eine Zeitmaschine hinstellen würde (alternativ wenn man sie dir hinstellte), mit der du direktemang in die 20er düsen könntest, würdest du da sozial genauso hilflos sein und wärst da genauso hilflos wie im 21. Jahrhundert.

Benutzeravatar
bettaweib
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3156
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 20:15
Geschlecht: weiblich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Niedersachsen

Re: @ Frauen: K.O.-Kriterien bei der Partnerwahl?

Beitrag von bettaweib » Freitag 7. September 2018, 21:18

Clochard hat geschrieben:
Freitag 7. September 2018, 21:11
Automobilist, wenn man dir eine Zeitmaschine hinstellen würde (alternativ wenn man sie dir hinstellte), mit der du direktemang in die 20er düsen könntest, würdest du da sozial genauso hilflos sein und wärst da genauso hilflos wie im 21. Jahrhundert.
Warum denn in die 20er?!
Indien ist praktischer. Die lieben dort philosophische Sprache und da wird eh verkuppelt bis zur Ehe. ......
"...in meiner Welt leben nur Ponys, sie fressen Regenbögen und pupsen Schmetterlinge!"

Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3460
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: @ Frauen: K.O.-Kriterien bei der Partnerwahl?

Beitrag von Automobilist » Freitag 7. September 2018, 21:22

bettaweib hat geschrieben:
Freitag 7. September 2018, 21:18

Warum denn in die 20er?!
Indien ist praktischer. Die lieben dort philosophische Sprache und da wird eh verkuppelt bis zur Ehe. ......
Von dieser Idee wäre ich allerdings nicht sehr angetan...
Clochard hat geschrieben:
Freitag 7. September 2018, 21:11
Automobilist, wenn man dir eine Zeitmaschine hinstellen würde (alternativ wenn man sie dir hinstellte), mit der du direktemang in die 20er düsen könntest, würdest du da sozial genauso hilflos sein und wärst da genauso hilflos wie im 21. Jahrhundert.
Woher weißt Du das denn so genau ?
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Benutzeravatar
Tania
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 5436
Registriert: Donnerstag 12. Mai 2016, 15:43
Geschlecht: weiblich
AB Status: mit AB befreundet
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Rostock

Re: @ Frauen: K.O.-Kriterien bei der Partnerwahl?

Beitrag von Tania » Freitag 7. September 2018, 21:26

Galadriel hat geschrieben:
Freitag 7. September 2018, 20:21

Egal, wie nett du sein magst, auf so eine Sprechweise steht keine Frau der Welt.
Das ist nicht so ganz korrekt. Es gibt durchaus Frauen, die eine gewählte Ausdrucksweise zu schätzen wissen.

Abstimmung zum Schreibwettbewerb: https://www.abtreff.de/viewtopic.php?f=65&t=24713

Benutzeravatar
bettaweib
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3156
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 20:15
Geschlecht: weiblich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Niedersachsen

Re: @ Frauen: K.O.-Kriterien bei der Partnerwahl?

Beitrag von bettaweib » Freitag 7. September 2018, 21:30

Tania hat geschrieben:
Freitag 7. September 2018, 21:26
Galadriel hat geschrieben:
Freitag 7. September 2018, 20:21

Egal, wie nett du sein magst, auf so eine Sprechweise steht keine Frau der Welt.
Das ist nicht so ganz korrekt. Es gibt durchaus Frauen, die eine gewählte Ausdrucksweise zu schätzen wissen.
Ich, zum Beispiel.... :flirten:

Aber er sollte auch Humor haben, sonst wird es mit der Zeit langweilig und spießig.
"...in meiner Welt leben nur Ponys, sie fressen Regenbögen und pupsen Schmetterlinge!"

Galadriel
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 116
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 20:22
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Hochrhein/Grenze zur Schweiz

Re: @ Frauen: K.O.-Kriterien bei der Partnerwahl?

Beitrag von Galadriel » Freitag 7. September 2018, 21:34

Tania hat geschrieben:
Freitag 7. September 2018, 21:26
Galadriel hat geschrieben:
Freitag 7. September 2018, 20:21

Egal, wie nett du sein magst, auf so eine Sprechweise steht keine Frau der Welt.
Das ist nicht so ganz korrekt. Es gibt durchaus Frauen, die eine gewählte Ausdrucksweise zu schätzen wissen.
Es gibt einen Unterschied zwischen gewählt und geschwollen.

Benutzeravatar
bettaweib
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3156
Registriert: Montag 21. Juni 2010, 20:15
Geschlecht: weiblich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Niedersachsen

Re: @ Frauen: K.O.-Kriterien bei der Partnerwahl?

Beitrag von bettaweib » Freitag 7. September 2018, 21:35

Galadriel hat geschrieben:
Freitag 7. September 2018, 21:34
Tania hat geschrieben:
Freitag 7. September 2018, 21:26
Galadriel hat geschrieben:
Freitag 7. September 2018, 20:21

Egal, wie nett du sein magst, auf so eine Sprechweise steht keine Frau der Welt.
Das ist nicht so ganz korrekt. Es gibt durchaus Frauen, die eine gewählte Ausdrucksweise zu schätzen wissen.
Es gibt einen Unterschied zwischen gewählt und geschwollen.
Solange nicht nur die Sprache anschwillt....
"...in meiner Welt leben nur Ponys, sie fressen Regenbögen und pupsen Schmetterlinge!"

Clochard
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 803
Registriert: Montag 3. November 2014, 21:31
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Mittelrhein

Re: @ Frauen: K.O.-Kriterien bei der Partnerwahl?

Beitrag von Clochard » Freitag 7. September 2018, 21:52

Als staatlich ungeprüfter Hobbypsychiater diagnostiziere ich bei Automobilist die beiden Störungen Nostalgomanie und Paronophobie (von Paron = Gegenwart). Inwieweit diese Störungen nur Symptome grundlegender Erkrankungen sind wie Asperger-Autismus müssen weitere Untersuchungen ergeben.

Galadriel
Kennt sich hier gut aus
Beiträge: 116
Registriert: Sonntag 25. Februar 2018, 20:22
Geschlecht: weiblich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.
Wohnort: Hochrhein/Grenze zur Schweiz

Re: @ Frauen: K.O.-Kriterien bei der Partnerwahl?

Beitrag von Galadriel » Freitag 7. September 2018, 21:54

:D

MannMitHut
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 453
Registriert: Freitag 2. März 2007, 21:56
Geschlecht: männlich
Ich suche hier ...: nur Austausch.
Wohnort: 66xxx

Re: @ Frauen: K.O.-Kriterien bei der Partnerwahl?

Beitrag von MannMitHut » Freitag 7. September 2018, 22:05

Ich finde es nicht schön, wie hier auf Automobilist rumgehackt wird. Jede/r von uns hat numal seine Macke, wie schon Reinhard Mey gesungen hat.
"Ich war leider nie verheiratet und bin es, Gott sei Dank, noch immer nicht." (Johannes Brahms, 1833-1897)

Automobilist
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3460
Registriert: Mittwoch 18. Februar 2015, 04:07
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: verdammt bissig.

Re: @ Frauen: K.O.-Kriterien bei der Partnerwahl?

Beitrag von Automobilist » Freitag 7. September 2018, 22:07

MannMitHut hat geschrieben:
Freitag 7. September 2018, 22:05
Ich finde es nicht schön, wie hier auf Automobilist rumgehackt wird. Jede/r von uns hat numal seine Macke, wie schon Reinhard Mey gesungen hat.
Laß' die doch mal; the Queen is amused....
Was ist " humour " ? Excellenz Erich Ludendorff

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Goldilocks, Unit1 und 39 Gäste