Abine oder "Normala"?

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Suria

Abine oder "Normala"?

Beitrag von Suria » Mittwoch 20. Februar 2013, 21:03

[edit by mod: OT Diskussion von http://forum.abtreff.de/viewtopic.php?f=1&t=13084 abgetrennt]
Doch, solche Männer gibt es!
Ich zumindest habe noch keine "Ex".
Und während ihr die Erfahrung gemacht habt, daß es verletzend ist, wenn ein Partner seiner "Ex" hinterher trauert, wurde ich hier dafür kritisiert, daß ich aus ähnlichen Gründen nur eine ABine als Partnerin in Betracht ziehen würde, weil ich von einer Partnerin eben nicht in dieser Weise verletzt werden will.
Ein kleiner Tipp an dich: versuche, jegliche "Kritik" an deiner Meinung bzw. Wahrnehmung lockerer zu nehmen. Ich lese nämlich in fast jedem 2. Post von dir, wie du ob deiner Meinung, dass für dich nur eine ABine als Partnerin in Frage käme, kritisiert wurdest. Es ist utopisch anzunehmen, dass in so einem Forum mit so hoher Migliederanzahl alle derselben Meinung sind, wie du. Und wenn ich ständig die Sachen, wegen die man mich kritisiert hat (und die ich für nicht so abwegig halte), hier aufgreifen würde, müsste ich nichts mehr machen, außer hier zu schreiben ;) .

Nimm es einfach so an, dass gewisse Leute etwas gegen deine Vorliebe hatten und versuche trotzdem, deine Vorliebe zu verwirklichen.

Mal ganz davon abgesehen, dass dich auch eine ABine leider ebenfalls verletzen kann, ohne einen Ex zu haben, wie du als MAB auch deine zukünftige Partnerin verletzen kannst ohne eine Ex gehabt zu haben (Achtung: ich betone "können")
Zuletzt geändert von Suria am Mittwoch 20. Februar 2013, 21:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Arachnoidea
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 692
Registriert: Samstag 10. November 2012, 19:14
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: nur an Männern interessiert.

Re: Trost

Beitrag von Arachnoidea » Mittwoch 20. Februar 2013, 21:05

Shinji hat geschrieben:
Genovevchen hat geschrieben:Aber es hat nichts damit zu tun, dass du zu hässlich/langweilig/komisch....was auch immer bist. Wenn ein Herz noch besetzt ist, hat da niemand anderes Platz, egal wie toll er/sie ist.
Mich würde interessieren, warum viele hier behaupten, daß es nicht wichtig ist, wieviele Partner ein Mensch bereits hatte.
Warum ist es dann für euch so verletzend, wenn "Er" noch an "seiner Ex" hängt?
Aber vielleicht möchte man ja ein wenig im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit des Partners stehen und eben kein Notnagel oder eine Übergangslösung sein.
Eben nicht nur eine/r von vielen.
Genovevchen hat geschrieben:Aber natürlich macht der Gedanke Angst, dass es gar keine Männer zu geben scheint, deren Herz noch frei für dich ist. Dass da immer schon irgendeine andere Frau vorher da war und du gar keine Chance mehr hast.
Doch, solche Männer gibt es!
Ich zumindest habe noch keine "Ex".
Und während ihr die Erfahrung gemacht habt, daß es verletzend ist, wenn ein Partner seiner "Ex" hinterher trauert, wurde ich hier dafür kritisiert, daß ich aus ähnlichen Gründen nur eine ABine als Partnerin in Betracht ziehen würde, weil ich von einer Partnerin eben nicht in dieser Weise verletzt werden will.
Es geht ja nicht darum, dass der andere eine Ex hat, sondern, dass er mit der ehemaligen Beziehung noch nicht abgeschlossen hat.
Wenn die alte Beziehung vollständig in der Vergangenheit liegt, dann "ist das Herz wieder frei" und da wird dann auch niemand verletzt. Dafür muss man nicht AB/ABine sein.

Genovevchen
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 233
Registriert: Mittwoch 28. November 2012, 23:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Trost

Beitrag von Genovevchen » Mittwoch 20. Februar 2013, 21:16

@ Shinji: aber dass man für seine/n Partner/in nicht nur eine Übergangslösung sein will sondern schon mit das Wichtigste, kannst du selbst doch nachvollziehen, oder? Bin mir grad nicht sicher, ob ich dich richtig verstanden hab.

Ich versteh deinen Wunsch, eine Abine als Partnerin zu finden, vollkommen. Für mich selbst würde ich es allerdings nicht zur Voraussetzung machen, ich bin für alles offen.

Leider ist der AB-Status auch nur theoretisch eine Garantie dafür, dass jemand "frei" ist. Ich z.B. bin zwar hochseriöse Abine, aber mein Herz ist aufgrund einer noch nicht überwundenen unglücklichen Verliebtheit momentan doch irgendwie besetzt :sadwoman:
La seule chose insupportable, c'est que rien n'est insupportable. (Arthur Rimbaud)

Shinji

Re: Trost

Beitrag von Shinji » Mittwoch 20. Februar 2013, 21:50

Suria hat geschrieben:Ein kleiner Tipp an dich: versuche, jegliche "Kritik" an deiner Meinung bzw. Wahrnehmung lockerer zu nehmen. Ich lese nämlich in fast jedem 2. Post von dir, wie du ob deiner Meinung, dass für dich nur eine ABine als Partnerin in Frage käme, kritisiert wurdest. Es ist utopisch anzunehmen, dass in so einem Forum mit so hoher Migliederanzahl alle derselben Meinung sind, wie du. Und wenn ich ständig die Sachen, wegen die man mich kritisiert hat (und die ich für nicht so abwegig halte), hier aufgreifen würde, müsste ich nichts mehr machen, außer hier zu schreiben ;) .

Nimm es einfach so an, dass gewisse Leute etwas gegen deine Vorliebe hatten und versuche trotzdem, deine Vorliebe zu verwirklichen.
Äh, in jedem 2. Post schreibe ich es nicht, höchstens in jedem 4.
Bild
Und wenn auch nur, weil ich nicht will, daß schon wieder eine Diskussion eskaliert, nur weil ich etwas geäussert habe, was nur meine eigene Befindlichkeit betrifft.
Andere reden ja auch ständig von ihren Besuchen bei Prostituierten, ohne das gleich die Hölle losbricht.
Es geht also nicht um die Kritik, sondern daß ich es, wenn ich es mal erwähne, nicht immer wieder diskutieren möchte.
Suria hat geschrieben:Mal ganz davon abgesehen, dass dich auch eine ABine leider ebenfalls verletzen kann, ohne einen Ex zu haben, wie du als MAB auch deine zukünftige Partnerin verletzen kannst ohne eine Ex gehabt zu haben (Achtung: ich betone "können")
Alles ist möglich.
Allerdings hätte ich trotzdem mehr Vertrauen zu ihr.
Aber ich frage Dich: Wie und warum sollte ich sie verletzen?
Arachnoidea hat geschrieben:Es geht ja nicht darum, dass der andere eine Ex hat, sondern, dass er mit der ehemaligen Beziehung noch nicht abgeschlossen hat.
Wenn die alte Beziehung vollständig in der Vergangenheit liegt, dann "ist das Herz wieder frei" und da wird dann auch niemand verletzt. Dafür muss man nicht AB/ABine sein.
Das "Herz" kann leider noch so frei sein und trotzdem können Ex-Partner darin herum geistern.
Genovevchen hat geschrieben:@ Shinji: aber dass man für seine/n Partner/in nicht nur eine Übergangslösung sein will sondern schon mit das Wichtigste, kannst du selbst doch nachvollziehen, oder? Bin mir grad nicht sicher, ob ich dich richtig verstanden hab.
Selbstverständlich kann ich das nachvollziehen.
Da hast du mich schon richtig verstanden.

Suria

Re: Trost

Beitrag von Suria » Mittwoch 20. Februar 2013, 21:58

Äh, in jedem 2. Post schreibe ich es nicht, höchstens in jedem 4.
Bild
Und wenn auch nur, weil ich nicht will, daß schon wieder eine Diskussion eskaliert, nur weil ich etwas geäussert habe, was nur meine eigene Befindlichkeit betrifft.
Andere reden ja auch ständig von ihren Besuchen bei Prostituierten, ohne das gleich die Hölle losbricht.
Es geht also nicht um die Kritik, sondern daß ich es, wenn ich es mal erwähne, nicht immer wieder diskutieren möchte.
Daher mein Tipp: belasse es bei deiner Meinung und akzeptiere, dass es Leute gibt, die anders denken. Ich sage auch nix weiter zur Prostitutions-Geschichte, denn dann werden wir hier Off-Topic ;), aber es gibt hier auch User, die das für nichts Verwerfliches halten. Ebenso wie es hier User gibt, die einem ONS nicht abgeneigt sind, was gar nicht für mich in Frage käme. Jedenfalls finde ich deine Einstellung super (obgleich ich natürlich einen Mann nicht aussortieren würde, wenn er Erfahrung hat^^), aber es gibt wie gesagt auch Leute, die anders denken.

Alles ist möglich.
Allerdings hätte ich trotzdem mehr Vertrauen zu ihr.
Aber ich frage Dich: Wie und warum sollte ich sie verletzen?
Sag niemals nie. Ich habe auch immer gedacht: ICH kann doch NIE jemanden verletzen. Aber leider habe ich es getan. Indem ich z. B. die Gefühle der Männer, die in mich verliebt waren, nicht erwidert habe, weil ich sie nicht erwidern KONNTE. Vielleicht passiert das auch dir bzw. ist dir auch passiert, dass sich eine Frau, die so gar nicht dein Typ gewesen ist, in dich verliebt hat und du ihr leider einen Korb geben musstest. Mal ganz davon abgesehen kann man sich auch innerhalb einer Beziehung verletzen, z. B. durch unbedachte Äußerungen in einem Streit o. Ä.

Shinji

Re: Trost

Beitrag von Shinji » Mittwoch 20. Februar 2013, 22:06

Suria hat geschrieben:bzw. ist dir auch passiert, dass sich eine Frau, die so gar nicht dein Typ gewesen ist, in dich verliebt hat und du ihr leider einen Korb geben musstest.
Glaube ich nicht.
Da ich, was Beziehungen angeht, ein garagenparkender Sonntagsfahrer bin.
Wo nichts ist, kann auch nichts sein.
Daher konnte es auch bisher niemanden geben, dem ich einen Korb hätte geben können.
Bild

Suria

Re: Trost

Beitrag von Suria » Mittwoch 20. Februar 2013, 22:12

Shinji hat geschrieben:
Suria hat geschrieben:bzw. ist dir auch passiert, dass sich eine Frau, die so gar nicht dein Typ gewesen ist, in dich verliebt hat und du ihr leider einen Korb geben musstest.
Glaube ich nicht.
Da ich, was Beziehungen angeht, ein garagenparkender Sonntagsfahrer bin.
Wo nichts ist, kann auch nichts sein.
Daher konnte es auch bisher niemanden geben, dem ich einen Korb hätte geben können.
Bild
Na ja ... dann wird es evtl. passieren. Ich wünsche es dir natürlich nicht, weil ich aus eigener Erfahrung weiß, wie das einen belastet. Mal ganz davon abgesehen schließt eine Beziehung auch nicht aus, dass man einander verletzt^^

FrankBN

Re: Trost

Beitrag von FrankBN » Freitag 22. Februar 2013, 08:20

Shinji hat geschrieben:
Genovevchen hat geschrieben:Aber es hat nichts damit zu tun, dass du zu hässlich/langweilig/komisch....was auch immer bist. Wenn ein Herz noch besetzt ist, hat da niemand anderes Platz, egal wie toll er/sie ist.
Mich würde interessieren, warum viele hier behaupten, daß es nicht wichtig ist, wieviele Partner ein Mensch bereits hatte.
Warum ist es dann für euch so verletzend, wenn "Er" noch an "seiner Ex" hängt?
Aber vielleicht möchte man ja ein wenig im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit des Partners stehen und eben kein Notnagel oder eine Übergangslösung sein.
Eben nicht nur eine/r von vielen.
Du betrachtest nur die Extrema. Wenn eine Person schon die eine oder andere Beziehung hatte, dann ist der nächste Beziehungspartner eben nicht automatisch nur "einer von vielen" oder ein "Notnagel". Deine Sicht ist oft extrem schwarz und weiss, bei dir bemerkt man oft keine Zwischentöne.
Sprich, zwischen noch an seiner Ex hängen und AB zu sein gibts viele Zwischentöne. Die Meisten können nach einer Beziehung damit abschliessen und somit wieder offen für eine Neue sein.
Natürlich sagt die Anzahl vorheriger Beziehungen was über den Menschen aus. Dass man vorsichtig ist, wenn jemand jede Menge Kurz-"Beziehungen" hatte ist absolut verständlich. Warum du aber beispielsweise Frauen ausschliesst, die halt mit der ersten, längeren Beziehung Pech hatten, das ist mir (und wohl auch vielen Anderen) unverständlich. Aber natürlich ist es dein gutes Recht so auszuwählen. Nur damit schränkst du halt auch deine Möglichkeiten selbst sehr ein.

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10767
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Trost

Beitrag von Lazarus Long » Freitag 22. Februar 2013, 08:59

@Shinji: Korrigier mich bitte, wenn ich dich falsch verstanden habe.
Du möchtest gern eine ABine, weil du nicht möchtest, dass die Frau mit der du zusammenkommst nicht mit Gefühlen für einen Ex vorbelastet ist. Soweit richtig?
Falls ja, dann glaube ich, das du dir da etwas vormachst, denn auch die meisten ABinen (und das gilt für die mABs ebenso), wenn nicht sogar alle werden schon mal Gefühle für einen anderen Menschen entwickelt haben. Das sie mit diesem gewünschten Ex abgeschlossen haben, dann ist ebenso wahrscheinlich, wie das jemand, der schon einen oder mehrere Partner hatte, mit diesen abgeschlossen hat.
Sollte es dir, ich meine mal so etwas gelesen zu haben, mehr darum gehen, dass ein erfahrener Partner konkreter Erwartungen an den Sex hat, dann wäre ich mir an deiner Stelle auch da nicht zu sicher, das sich das gar so sehr unterscheidet. Die Unterschiede dürften viel eher in den einzelnen Personen begründet sein. Abgesehen davon könntest und deine Partnerin, wenn ihr denn tatsächlich keine Erwartungen habt, feststellen, dass eure Bedürfnisse sehr unterschiedlich sind.
Vielleicht täuscht ich mich ja, aber ich habe den Eindruck, das du in einer ABine so etwas wie ein unbeschriebenes Blatt siehst. Kein Mensch eines gewissen Alters ist frei von Narben, Verletzungen oder Ängsten. Die Frage ist eigentlich nur, wie er es gelernt hat damit umzugehen.

Wenn es denn so wichtig für dich ist, das sie ein unbeschiebenes Blatt ist, dann such danach, ich hoffe für dich, dass du bei dem eingeengt Personenkreis auch finden wirst.

Und um anderen Eindrücken vorzubeugen und da ich Ironie eigentlich sehr mag. Dieser Post ist eine ironiefreie Zone.
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

grüner_apfel

Re: Trost

Beitrag von grüner_apfel » Freitag 22. Februar 2013, 11:40

m13ab hat geschrieben:Das denken sich zurecht auch viele Männer, die noch nichtmal eine Antwort bekommen oder gar die Chance zu einem date haben..
Mag sein. Das Ergebnis ist das gleiche. Sie bleiben allein. Ich auch ...

Shinji

Re: Trost

Beitrag von Shinji » Freitag 22. Februar 2013, 13:39

FrankBN hat geschrieben:Du betrachtest nur die Extrema. Wenn eine Person schon die eine oder andere Beziehung hatte, dann ist der nächste Beziehungspartner eben nicht automatisch nur "einer von vielen" oder ein "Notnagel". Deine Sicht ist oft extrem schwarz und weiss, bei dir bemerkt man oft keine Zwischentöne.
Sprich, zwischen noch an seiner Ex hängen und AB zu sein gibts viele Zwischentöne. Die Meisten können nach einer Beziehung damit abschliessen und somit wieder offen für eine Neue sein.
Natürlich sagt die Anzahl vorheriger Beziehungen was über den Menschen aus. Dass man vorsichtig ist, wenn jemand jede Menge Kurz-"Beziehungen" hatte ist absolut verständlich. Warum du aber beispielsweise Frauen ausschliesst, die halt mit der ersten, längeren Beziehung Pech hatten, das ist mir (und wohl auch vielen Anderen) unverständlich. Aber natürlich ist es dein gutes Recht so auszuwählen. Nur damit schränkst du halt auch deine Möglichkeiten selbst sehr ein.
Ehrlich gesagt möchte ich mit dir darüber nicht diskutieren.
Aber ich mache mal einen Vergleich:
Ich habe einen Hund und würde diesen auch niemals hergeben wollen, obwohl er auch ein paar Macken hat.
Hätte ich aber die Chance, ihn gegen meinen ersten Hund einzutauschen, würde ich es möglicherweise trotzdem tun.....
Selbst ich bin nicht davor gefeit Vergleiche anzustellen.
Bezogen auf einen Menschen kann das extrem verletzend sein.
Aber ich selber könnte eine potentielle Partnerin mit keiner anderen vergleichen.
Eine Normala schon....
Könnte sie es überhaupt wertschätzen, daß meine Gedanken und meine Liebe nur ihr gelten würden und da niemand anderes herumspuken würde?
Lazarus Long hat geschrieben:@Shinji: Korrigier mich bitte, wenn ich dich falsch verstanden habe.
Du möchtest gern eine ABine, weil du nicht möchtest, dass die Frau mit der du zusammenkommst nicht mit Gefühlen für einen Ex vorbelastet ist. Soweit richtig?
Falsch verstanden nicht, aber es ist nicht so einfach.
Meine Angst wäre insgeheim, daß sie denken würde: "Mein Ex(Nr. ??) war ja viel hübscher/leidenschaftlicher/sexuell erfahrener, etc."

Lazarus Long hat geschrieben: Falls ja, dann glaube ich, das du dir da etwas vormachst, denn auch die meisten ABinen (und das gilt für die mABs ebenso), wenn nicht sogar alle werden schon mal Gefühle für einen anderen Menschen entwickelt haben. Das sie mit diesem gewünschten Ex abgeschlossen haben, dann ist ebenso wahrscheinlich, wie das jemand, der schon einen oder mehrere Partner hatte, mit diesen abgeschlossen hat.
Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, daß ich mich nicht schon mal verknallt hätte.
Sowohl in reale wie in fiktive Frauen.
Nur war keine davon je in Reichweite, und mehr als Schwärmerei konnte sich so nicht entwickeln.
Zu verlangen, daß jemand niemals irgendwelche Gefühle für jemand anderen entwickelt hätte, wäre leider unrealistisch.
Lazarus Long hat geschrieben:Sollte es dir, ich meine mal so etwas gelesen zu haben, mehr darum gehen, dass ein erfahrener Partner konkreter Erwartungen an den Sex hat, dann wäre ich mir an deiner Stelle auch da nicht zu sicher, das sich das gar so sehr unterscheidet. Die Unterschiede dürften viel eher in den einzelnen Personen begründet sein. Abgesehen davon könntest und deine Partnerin, wenn ihr denn tatsächlich keine Erwartungen habt, feststellen, dass eure Bedürfnisse sehr unterschiedlich sind.
Vielleicht täuscht ich mich ja, aber ich habe den Eindruck, das du in einer ABine so etwas wie ein unbeschriebenes Blatt siehst. Kein Mensch eines gewissen Alters ist frei von Narben, Verletzungen oder Ängsten. Die Frage ist eigentlich nur, wie er es gelernt hat damit umzugehen.
Es ist alles möglich.
Nur habe ich selber keine speziellen sexuellen Vorlieben oder Ansprüche und bin daher in dem Bereich unbelastet.
Kurz gesagt: Ich verlange nicht, daß sie eine Sexbombe ist oder irgendwelche seltsamen Praktiken wie z.B. SM mitmachen sollte.
Außerdem hätte ich persönlich bei einer Normala Angst, ihrem sexuellen Performance-Anspruch nicht gerecht zu werden.
Und es kann jemanden schon sehr verletzen, wenn er nur auf die sexuelle Leistungsfähigkeit reduziert wird.
Natürlich habe auch ich Ängste und Narben.
Aber was Beziehungen und Sex angeht, so bin ich eben so ein unbeschriebenes Blatt.
Und die Frage wäre, hätte eine Frau mit Erfahrung mich überhaupt verdient?

Und es ist vielleicht romantisch verklärter Mist, aber ich würde mir wünschen, das wir unser erstes Mal miteinander hätten.Bild

Verdammt, lest doch mal den ersten Band von Futari Ecchi.
Vielleicht versteht ihr mich dann ein wenig besser.

Neri
Meisterschreiberling
Beiträge: 6157
Registriert: Dienstag 28. Dezember 2010, 11:48
Geschlecht: weiblich

Re: Trost

Beitrag von Neri » Freitag 22. Februar 2013, 14:50

Shinji hat geschrieben:Könnte sie es überhaupt wertschätzen, daß meine Gedanken und meine Liebe nur ihr gelten würden und da niemand anderes herumspuken würde?
Nicht-ABs können genausogut oder genausowenig wertschätzend sein wie ABs.
Shinji hat geschrieben:Außerdem hätte ich persönlich bei einer Normala Angst, ihrem sexuellen Performance-Anspruch nicht gerecht zu werden.
Und das könnte Dir bei einer ABine nicht passieren?
Shinji hat geschrieben:Und es kann jemanden schon sehr verletzen, wenn er nur auf die sexuelle Leistungsfähigkeit reduziert wird.
Außer in der Erotikbranche dürfte das so gut wie nirgends vorkommen.
Shinji hat geschrieben:Und die Frage wäre, hätte eine Frau mit Erfahrung mich überhaupt verdient?
Ich frage mich da immer wieder (sowas gibt's ja öfter zu lesen): Wie kann man meinen man wäre etwas Besseres nur weil man AB ist? Und wie kann man meinen jemand anderes wäre schlechter, weil er kein AB ist?

Zu-gut-für-die-Welt-und-die-bösen-Frauen-da-draußen-AB?
Shinji hat geschrieben:Verdammt, lest doch mal den ersten Band von Futari Ecchi.
Gewiss nicht.
Angesichts der Vielzahl von Bedürftigen muss man sparsam sein mit seiner Verachtung.
(François-René de Chateaubriand)

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10767
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Trost

Beitrag von Lazarus Long » Freitag 22. Februar 2013, 14:59

Shinji hat geschrieben:Aber ich selber könnte eine potentielle Partnerin mit keiner anderen vergleichen.
Eine Normala schon....
Könnte sie es überhaupt wertschätzen, daß meine Gedanken und meine Liebe nur ihr gelten würden und da niemand anderes herumspuken würde?
Ja sie könnte, warum sollte sie das nicht können?
Und andersherum, warum sollte eine ABine das unbedingt können?

Natürlich in beiden Fällen nicht jeweils jede, aber in beiden Gruppen wirst du Frauen finden die das ganz wunderbar können.
Shinji hat geschrieben:Meine Angst wäre insgeheim, daß sie denken würde: "Mein Ex(Nr. ??) war ja viel hübscher/leidenschaftlicher/sexuell erfahrener, etc."
Glaub mir bittem, ich kann diese Angst verstehen, aber warum sollte eine ABine dich nicht mit ihrem ersten OdB oder irgendeinem Star vergleichen? Gedankenbilder können (nicht das sie es immer sind) im Übrigen viel stärker sein als die Realität. Fiktive Personen haben die Fehler und Mängel die echte Menschen haben. ;)
Shinji hat geschrieben:Nur habe ich selber keine speziellen sexuellen Vorlieben oder Ansprüche und bin daher in dem Bereich unbelastet.
Kurz gesagt: Ich verlange nicht, daß sie eine Sexbombe ist oder irgendwelche seltsamen Praktiken wie z.B. SM mitmachen sollte.
Außerdem hätte ich persönlich bei einer Normala Angst, ihrem sexuellen Performance-Anspruch nicht gerecht zu werden.
Und es kann jemanden schon sehr verletzen, wenn er nur auf die sexuelle Leistungsfähigkeit reduziert wird.
Natürlich habe auch ich Ängste und Narben.
Aber was Beziehungen und Sex angeht, so bin ich eben so ein unbeschriebenes Blatt.
Die Ängste und Befürchtungen, die du da formulierst, haben bestimmt viele hier und ich schliee mich da ein. Aber ich bin mir absolut sicher, wenn du Umfragen in der großen weiten Welt machst, du wirst feststellen, das eben dies bei ganz vielen Menschen der Fall ist.
Shinji hat geschrieben:Und die Frage wäre, hätte eine Frau mit Erfahrung mich überhaupt verdient?
Warum sollte sie nicht? Warum solltest umgekehrt du denn sie verdient haben?
Shinji hat geschrieben:Und es ist vielleicht romantisch verklärter Mist, aber ich würde mir wünschen, das wir unser erstes Mal miteinander hätten.
Ja, es ist romantisch verklärt, aber ist kein Mist. Es ist eine sehr schöne Vorstellung. Aber - und das wird dir nicht gefallen. Du bist 32. Mit dieser Vorstellung reduzierst du die Anzahl der potentiellen Partnerinnen unglaublich. Du schließt jede Menge wunderbarer Frauen aus. Wärst du 16 oder 20, ich würde dir einfach nur die die Daumen drücken, das es genau so kommt, wie du es dir wünscht. So drücke ich dir auch die Daumen, aber ich halte die Chancen für eine Realisierung für extrem gering.
Menschen die Träumen hinterher laufen sind oft gut angesehen, aber ich glaube auch, das sie oft allein sterben.
Denk darüber nach, ob du dieses Risiko eingehen willst. Falls ja, es ist deine Entscheidung. Falls nein, es ist immer Zeit ...


Und zu der Buchempfehlung: Ich habe noch so viele ungelesene Bücher rumliegen, die Stapel werde ich nicht noch höher machen. ;)
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

Shinji

Re: Trost

Beitrag von Shinji » Freitag 22. Februar 2013, 15:16

Lazarus Long hat geschrieben:Und zu der Buchempfehlung: Ich habe noch so viele ungelesene Bücher rumliegen, die Stapel werde ich nicht noch höher machen. ;)
Also ich brauche für ein Manga von 200 Seiten nur ca. 15 - 20 Minuten.
Lazarus Long hat geschrieben:Ja, es ist romantisch verklärt, aber ist kein Mist. Es ist eine sehr schöne Vorstellung. Aber - und das wird dir nicht gefallen. Du bist 32. Mit dieser Vorstellung reduzierst du die Anzahl der potentiellen Partnerinnen unglaublich. Du schließt jede Menge wunderbarer Frauen aus. Wärst du 16 oder 20, ich würde dir einfach nur die die Daumen drücken, das es genau so kommt, wie du es dir wünscht. So drücke ich dir auch die Daumen, aber ich halte die Chancen für eine Realisierung für extrem gering.
Menschen die Träumen hinterher laufen sind oft gut angesehen, aber ich glaube auch, das sie oft allein sterben.
Denk darüber nach, ob du dieses Risiko eingehen willst. Falls ja, es ist deine Entscheidung. Falls nein, es ist immer Zeit ...
Ich formuliere es mal so:
Ich bleibe lieber allein, als mich auf eine Beziehung mit SO EINER einzulassen und intim zu werden.

DannyDark

Re: Trost

Beitrag von DannyDark » Freitag 22. Februar 2013, 15:22

Shinji hat geschrieben:
Lazarus Long hat geschrieben:Und zu der Buchempfehlung: Ich habe noch so viele ungelesene Bücher rumliegen, die Stapel werde ich nicht noch höher machen. ;)
Also ich brauche für ein Manga von 200 Seiten nur ca. 15 - 20 Minuten.
Lazarus Long hat geschrieben:Ja, es ist romantisch verklärt, aber ist kein Mist. Es ist eine sehr schöne Vorstellung. Aber - und das wird dir nicht gefallen. Du bist 32. Mit dieser Vorstellung reduzierst du die Anzahl der potentiellen Partnerinnen unglaublich. Du schließt jede Menge wunderbarer Frauen aus. Wärst du 16 oder 20, ich würde dir einfach nur die die Daumen drücken, das es genau so kommt, wie du es dir wünscht. So drücke ich dir auch die Daumen, aber ich halte die Chancen für eine Realisierung für extrem gering.
Menschen die Träumen hinterher laufen sind oft gut angesehen, aber ich glaube auch, das sie oft allein sterben.
Denk darüber nach, ob du dieses Risiko eingehen willst. Falls ja, es ist deine Entscheidung. Falls nein, es ist immer Zeit ...
Ich formuliere es mal so:
Ich bleibe lieber allein, als mich auf eine Beziehung mit SO EINER einzulassen und intim zu werden.
Ich glaube als männlicher AB kann man nicht wählerisch sein,
man kann froh sein wenn man überhaupt mal bei einer Frau punktet...

Benutzeravatar
Lazarus Long
Eins mit dem Forum
Beiträge: 10767
Registriert: Freitag 1. Februar 2013, 20:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: in und bei Hannover

Re: Trost

Beitrag von Lazarus Long » Freitag 22. Februar 2013, 15:29

Shinji hat geschrieben:Ich bleibe lieber allein, als mich auf eine Beziehung mit SO EINER einzulassen und intim zu werden.
Die Denkweise, die hinter dieser Formulierung (so einer) steckt finde ich unsympathisch, aber insgesamt ist es natürlich deine Entscheidung.
Im Grunde sind es doch die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.

Wilhelm von Humboldt
Deutscher Staatsmann und Mitbegründer der Humboldt-Universität zu Berlin
1767 - 1835

grüner_apfel

Re: Trost

Beitrag von grüner_apfel » Freitag 22. Februar 2013, 15:40

Shinji hat geschrieben:
Lazarus Long hat geschrieben:Und zu der Buchempfehlung: Ich habe noch so viele ungelesene Bücher rumliegen, die Stapel werde ich nicht noch höher machen. ;)
Also ich brauche für ein Manga von 200 Seiten nur ca. 15 - 20 Minuten.
Lazarus Long hat geschrieben:Ja, es ist romantisch verklärt, aber ist kein Mist. Es ist eine sehr schöne Vorstellung. Aber - und das wird dir nicht gefallen. Du bist 32. Mit dieser Vorstellung reduzierst du die Anzahl der potentiellen Partnerinnen unglaublich. Du schließt jede Menge wunderbarer Frauen aus. Wärst du 16 oder 20, ich würde dir einfach nur die die Daumen drücken, das es genau so kommt, wie du es dir wünscht. So drücke ich dir auch die Daumen, aber ich halte die Chancen für eine Realisierung für extrem gering.
Menschen die Träumen hinterher laufen sind oft gut angesehen, aber ich glaube auch, das sie oft allein sterben.
Denk darüber nach, ob du dieses Risiko eingehen willst. Falls ja, es ist deine Entscheidung. Falls nein, es ist immer Zeit ...
Ich formuliere es mal so:
Ich bleibe lieber allein, als mich auf eine Beziehung mit SO EINER einzulassen und intim zu werden.
Mit deiner weltfremden Sichtweise auf erfahrene bzw. unerfahrene Frauen tuts du wirklich alles, damit du bis in alle Ewigkeit AB bleiben wirst. Hoffentlich wachst du irgendwann mal auf aus deinem Film ansonsten kann dich wohl nur ein Riesenzufall und verdammt viel Glück vor der ewigen Einsamkeit bewahren. Du machst es dir selbst echt schwerer als nötig.

Vahram
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 577
Registriert: Mittwoch 9. Mai 2012, 12:18
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: Trost

Beitrag von Vahram » Freitag 22. Februar 2013, 16:36

Zu diesem Thema (Anfeindung gegenüber Jungfraumännern) bin ich noch nicht zu einem abschließenden Urteil gekommen. Die Meinungen darüber sind der gespalten. Festhalten kann man auf jeden Fall, dass Jungfrauendasein als Mann für Kontaktanbahnung eher hinderlich ist. Und nicht jeder kann so tun als würde man das ihm nichts ausmachen. Wenn ich eine Frau wäre würde ich auch lieber einen Mann wählen, der schon einiges im Kasten hat (Lol). Man muss halt das Gläck haben an eine Frau zu geraten, die das eher mit Verständnis aufnimmt...
"Auf einmal zerschneidet er (Vahrām) Alle, der auf einmal Knochen, Haare, Gehirn und Blut der mithratrügenden Menschen mit der Erde vermischt..."
(Mehr Yasht, 18.)

Tso

Re: Trost

Beitrag von Tso » Freitag 22. Februar 2013, 16:47

Vahram hat geschrieben:Wenn ich eine Frau wäre würde ich auch lieber einen Mann wählen, der schon einiges im Kasten hat (Lol).
Mir als Frau wäre ein Mann lieber der schon einiges AUF dem Kasten hat. :twisted: ;)

Genovevchen
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 233
Registriert: Mittwoch 28. November 2012, 23:11
Geschlecht: weiblich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: unfassbar.

Re: Trost

Beitrag von Genovevchen » Freitag 22. Februar 2013, 18:08

Shinji hat geschrieben:
Lazarus Long hat geschrieben:Und zu der Buchempfehlung: Ich habe noch so viele ungelesene Bücher rumliegen, die Stapel werde ich nicht noch höher machen. ;)
Also ich brauche für ein Manga von 200 Seiten nur ca. 15 - 20 Minuten.
Lazarus Long hat geschrieben:Ja, es ist romantisch verklärt, aber ist kein Mist. Es ist eine sehr schöne Vorstellung. Aber - und das wird dir nicht gefallen. Du bist 32. Mit dieser Vorstellung reduzierst du die Anzahl der potentiellen Partnerinnen unglaublich. Du schließt jede Menge wunderbarer Frauen aus. Wärst du 16 oder 20, ich würde dir einfach nur die die Daumen drücken, das es genau so kommt, wie du es dir wünscht. So drücke ich dir auch die Daumen, aber ich halte die Chancen für eine Realisierung für extrem gering.
Menschen die Träumen hinterher laufen sind oft gut angesehen, aber ich glaube auch, das sie oft allein sterben.
Denk darüber nach, ob du dieses Risiko eingehen willst. Falls ja, es ist deine Entscheidung. Falls nein, es ist immer Zeit ...
Ich formuliere es mal so:
Ich bleibe lieber allein, als mich auf eine Beziehung mit SO EINER einzulassen und intim zu werden.
Hm, erst dachte ich ja, du würdest nicht die "Normalos" für deiner unwürdig erachten, sondern genau umgekehrt. Also dass du denkst, du wärst für eine normale Frau nicht gut genug. So geht es mir nämlich immer, dass ich denke, was soll denn ein normaler Mann mit einer verkorksten Abine wie mir?
Aber so scheint es ja bei dir nicht zu sein. Oder vielleicht unterschwellig doch? Was hat denn eine Normala schlimmes getan, dass du sie als "SO EINE" bezeichnest? Sie hatte mehr Erfolg als du, ja. Und ich weiß selbst, welche Gefühle von Neid und Wut das wecken kann. Aber wenn du mal versuchst, das aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten - was ist daran falsch, schon mal geliebt zu haben, enttäuscht worden zu sein, wieder geliebt zu haben und wieder enttäuscht worden zu sein...? Die "Normalos" suchen sich das ja auch nicht aus, viele Beziehungen geführt zu haben! Ich denke, die meisten hätten sich da auch gewünscht, dass es gleich mit dem/der ersten für ewig hält!
La seule chose insupportable, c'est que rien n'est insupportable. (Arthur Rimbaud)

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], TheAbyss und 43 Gäste