endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Rund um die persönliche Situation, Erlebnisse und was einem auf dem Herzen liegt

Moderatoren: Hathor, Wolleesel, Peter, Lerche, Lisa, otto-mit-o, Esperanza, orthonormal

Antworten
Mit müden Augen
Tippt schneller als der eigene Schatten
Beiträge: 9194
Registriert: Freitag 24. April 2015, 20:22
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von Mit müden Augen » Montag 24. Juni 2019, 19:12

Es gibt sicher Frauen die auf "härteren Sex" (todo: genaue Definition) stehen, ebenso wie es Männer gibt die nicht darauf stehen. Immer diese dämlichen Verallgemeinerungen. :roll:
Mein Leben ist die Hölle.
sei still und leide

Oxymoron
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 392
Registriert: Mittwoch 14. Juni 2017, 20:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Irgendwo

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von Oxymoron » Montag 24. Juni 2019, 19:26

Wo ist denn da eine Verallgemeinerung? Ich gebe nur meine persönlichen Erfahrungen preis. Zum Glück kenne ich nicht alle Frauen, da würde ich nur noch am Hassen sein.

Komm mal klar.
Meine Posts beziehen sich auf meine persönlichen Erfahrungen und pauschalisieren nicht alle Menschen, sondern auf die welche ich leider kennenlernen durfte. Bevor wieder jemand Tränen in die Augen bekommt und die rosarote Welt zu zerbrechen droht.

zumsel

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von zumsel » Montag 24. Juni 2019, 19:56

Ich hätte Gewissensbisse gehabt.
Mit ner Frau im Hotel treffen fand ich sehr aufregend und schön. Aber ich war sehr vorsichtig. Es musste alles passen und Hotel treffen waren deshalb immer in ein Kennenlernprozess eingebettet. Einfach nur zum Sex treffen - das wäre mir damals zu schnell gegangen. Erst recht wenn eine Nymphoman dahinter steht, die Tempo macht. Und dann auch noch eine vergebene Frau, die ein ganz anderes Leben lebt als ich es als AB nachvollziehen konnte.
Ich hätte es damals nicht getan.

Heute, als Ex-AB sehe ich im Sex-Abenteuer nicht mehr so die "Gefährlichkeit" sondern eher die Möglichkeit Nähe und Intimität zu leben. - Ein ganz wichtiger Aspekt des Mensch seins und ein wichtiges Grundbedürfnis, dass einem ganz viel seelischen Ballast nehmen kann. Ich weiß nicht, wie ich reagieren würde, wenn ich jetzt Single wär. Vielleicht würde ich sie fragen, ob ihr Mann nicht mitmachen kann. 😂

ComebackCat
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 1181
Registriert: Sonntag 2. August 2015, 13:59
Geschlecht: männlich
Ich suche hier ...: Freizeitpartner.
Wohnort: Braunschweig

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von ComebackCat » Montag 24. Juni 2019, 19:59

Oxymoron hat geschrieben:
Montag 24. Juni 2019, 19:26
Wo ist denn da eine Verallgemeinerung? Ich gebe nur meine persönlichen Erfahrungen preis. Zum Glück kenne ich nicht alle Frauen, da würde ich nur noch am Hassen sein.

Komm mal klar.
Warum jammerst du eigentlich ständig rum? Du bist doch Ex-AB und warst demzufolge mal eine zeitlang glücklich in Sachen Beziehungen. Reicht das nicht? Vielleicht erwartest du einfach zuviel vom Leben.
Zuletzt geändert von Esperanza am Montag 24. Juni 2019, 20:56, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Falls ihr euch wieder gegenseitig provoziert oder beleidigt sperr ich euch einfach beide. Nur das sich hinterher keiner beschwert....
When I'm sad
I stop being sad
and be awesome instead.

Benutzeravatar
Lilia
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 3940
Registriert: Montag 29. Juli 2013, 15:00
Geschlecht: weiblich
Ich bin ...: vergeben.
Wohnort: Berlin

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von Lilia » Montag 24. Juni 2019, 20:11

LonesomeCoder hat geschrieben:
Montag 24. Juni 2019, 17:35
Peter hat geschrieben:
Montag 24. Juni 2019, 13:48
Aber zurück zum eigentlichen Gedanken. Menschen brauchen keine Pornos als Anleitung zum Sex. Das geht auch so. Bin mir sicher, dass es viele Frauen auch befremdlich finden würden, wenn sie wüssten, dass der Mann mit ihnen gerade Filmchen nachspielen würde.
Pornos geben keine reale Sexualität wieder, so ist die einhellige Meinung. Aber wie ist diese dann? Wie kann man sich das besser vorstellen?
Dass man eine gemeinsame Sexualität mit der Zeit entwickelt. Am Anfang ist das ganz viel Ausprobieren und Schauen, wie der andere darauf reagiert. Streicheln, reiben, kneten,.. wohin letztendlich der Zapfen muss, wusste man vor 1000 Jahren auch ohne Pornos.
Manches klappt nicht, weil anatomische Gegebenheiten halt nicht immer bei jedem Mann und jeder Frau gleich sind. Das ist aber normal und sorgt ab und an für witzige Situationen im Bett, über die man sich weniger Gedanken als darüber lachen sollte. Gerade am Anfang steht wohl eher im Mittelpunkt, dass man sich bei der Person wohlfühlt als die "perfekte Performance", auf deren Suche man eigentlich erst im Team mit dem anderen ist. Wenn es beim ersten Zusammensein mit einem Orgasmus klappt, pima! Das ist aber kein Muss. Das klappt eh meist, wenn man als Team gut eingespielt ist. Viel wichtiger ist, dass man gelassen bleibt und gleichzeitig vermittelt, dass man an dem Projekt: "guter Sex für beide" arbeitet und dezente Hinweise wie Stöhnen oder das an-die-richtige-Stelle-Schieben umsetzt.

t385
Liebt es sich mitzuteilen
Beiträge: 1043
Registriert: Montag 2. Oktober 2017, 07:08
AB Status: AB Vergangenheit
Wohnort: Hannover

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von t385 » Montag 24. Juni 2019, 20:26

Oxymoron hat geschrieben:
Montag 24. Juni 2019, 13:33
Brax hat geschrieben:
Montag 24. Juni 2019, 09:58
Oxymoron hat geschrieben:
Sonntag 23. Juni 2019, 21:26
Das ganze Gerede um Moral ist eh schwachsinnig.
Hattest du nicht gesagt, es gäbe keine Frau, die deinen charakterlichen Ansprüchen standhalten würde?
:lach: :lach: :lach:
Richtig, zumindest habe ich diese nie kennengelernt. Weiss auch nicht wo sich hier was widersprechen soll.
Oxymoron hat geschrieben:
Montag 27. Mai 2019, 03:34
Nein, aber ich lege Wert auf so Eigenschaften wie Ehrlichkeit,Loyalität, Aufrichtigkeit, die Fähigkeit sich auf Augenhöhe zu begegnen.
Habe ehrlich gesagt noch nie eine Frau kennengelernt die solche Eigenschaften aufweist.
Das steht in völligem Widerspruch dazu, dass du hier moralische Fragen als schwachsinnig abtust und auf das Angebot dieser Frau wohl eingehen würdest, selbst wenn du vergeben wärst. Du forderst Ehrlichkeit und Loyalität ein und würdest hier, ohne mit der Wimper zu zucken, fremdficken. :lach:

Entweder trollst du oder du bist ein Pharisäer. :lach:

Oxymoron
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 392
Registriert: Mittwoch 14. Juni 2017, 20:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Irgendwo

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von Oxymoron » Montag 24. Juni 2019, 20:36

Du kannst lesen und auch Gelesenes verstehen?
Ich habe festgestellt, dass es sowas anscheinend nicht gibt, also passe ich mich an um wenigstens etwas Intimität zu erfahren. Vom Wunsch an eine feste Beziehung bin ich weggekommen.
Ich vertrau per se Niemanden mehr. Wer das heutzutage noch kann, meine Hochachtung. Aber ich schaffe es nicht mehr und dementsprechend passe ich mich den Gegebenheiten an.
Meine Posts beziehen sich auf meine persönlichen Erfahrungen und pauschalisieren nicht alle Menschen, sondern auf die welche ich leider kennenlernen durfte. Bevor wieder jemand Tränen in die Augen bekommt und die rosarote Welt zu zerbrechen droht.

Benutzeravatar
Calliandra
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 743
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 14:05
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von Calliandra » Montag 24. Juni 2019, 20:43

Vidar hat geschrieben:
Montag 24. Juni 2019, 19:03
Die Frauen, mit denen ich mich über dieses Thema unterhalten habe, bevorzugen eher härtere Gangbang-Pornos. Ich würde schätzen, dass die "zärtlichen Frauenpornos" teilweise auch stereotypisch herhalten müssen, um einen Geschlechterunterschied zu konstruieren, wo manchmal gar keiner ist.
Oxymoron hat geschrieben:
Montag 24. Juni 2019, 19:11
Alle Frauen mit denen ich mich unterhielt oder Kontakt hatte bevorzugten ebenfalls härtere Fantasien.
Mit müden Augen hat geschrieben:
Montag 24. Juni 2019, 19:12
Es gibt sicher Frauen die auf "härteren Sex" (todo: genaue Definition) stehen, ebenso wie es Männer gibt die nicht darauf stehen. Immer diese dämlichen Verallgemeinerungen. :roll:
Oxymoron hat geschrieben:
Montag 24. Juni 2019, 19:26
Wo ist denn da eine Verallgemeinerung? Ich gebe nur meine persönlichen Erfahrungen preis. Zum Glück kenne ich nicht alle Frauen, da würde ich nur noch am Hassen sein.

Komm mal klar.
Kein Grund, gleich unfreundlich zu werden. Ich finde es gut, wenn in dem Zusammenhang auch mal drauf hingewiesen wird, dass nicht alle Frauen harte Gangbang-Pornos toll finden. Da ihr beiden in Folge geschrieben habt, dass das so bei den Frauen ist, mit denen ihr euch drüber unterhalten habt, könnte es so ankommen bei Leuten, die diese Unterhaltungen nicht geführt haben. Insofern ist es doch gut, wenn auch mal eine Gegenposition da steht. Denn es ist mitnichten so, dass alle Frauen so ticken.
Davon abgesehen sollte man auch zwischen Phantasien (die meinetwegen in Pornos gezeigt werden können) und dem unterscheiden, was man wirklich ausleben möchte. Das ist auch nicht deckungsgleich. Daher fände ich es auch schwierig, wenn bei HC-ABs der Eindruck entsteht, dass das, was sie in Pornos sehen, dann so im realen Leben ist.

Benutzeravatar
Nonkonformist
Meisterschreiberling
Beiträge: 7212
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 20:23
Geschlecht: männlich
AB Status: AB 30+
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von Nonkonformist » Montag 24. Juni 2019, 21:35

Ich als mann bevorüge frauenfreundlichen pornos über diese harte gangbang sachen.
Dabei vergeht mir eher der lust.....
Finde das großteil der pornos eigentlich ziemlich abtörnend.
Mag nur die wo die partner affektion zeigen, nicht nur trieb.
I Yam What I Yam & Dats What I Yam - (Popeye the Sailorman.)

Vidar
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 460
Registriert: Dienstag 8. Januar 2019, 22:44
Geschlecht: männlich

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von Vidar » Montag 24. Juni 2019, 21:54

Calliandra hat geschrieben:
Montag 24. Juni 2019, 20:43
Vidar hat geschrieben:
Montag 24. Juni 2019, 19:03
Die Frauen, mit denen ich mich über dieses Thema unterhalten habe, bevorzugen eher härtere Gangbang-Pornos. Ich würde schätzen, dass die "zärtlichen Frauenpornos" teilweise auch stereotypisch herhalten müssen, um einen Geschlechterunterschied zu konstruieren, wo manchmal gar keiner ist.
Oxymoron hat geschrieben:
Montag 24. Juni 2019, 19:11
Alle Frauen mit denen ich mich unterhielt oder Kontakt hatte bevorzugten ebenfalls härtere Fantasien.
Mit müden Augen hat geschrieben:
Montag 24. Juni 2019, 19:12
Es gibt sicher Frauen die auf "härteren Sex" (todo: genaue Definition) stehen, ebenso wie es Männer gibt die nicht darauf stehen. Immer diese dämlichen Verallgemeinerungen. :roll:
Oxymoron hat geschrieben:
Montag 24. Juni 2019, 19:26
Wo ist denn da eine Verallgemeinerung? Ich gebe nur meine persönlichen Erfahrungen preis. Zum Glück kenne ich nicht alle Frauen, da würde ich nur noch am Hassen sein.

Komm mal klar.
Kein Grund, gleich unfreundlich zu werden. Ich finde es gut, wenn in dem Zusammenhang auch mal drauf hingewiesen wird, dass nicht alle Frauen harte Gangbang-Pornos toll finden. Da ihr beiden in Folge geschrieben habt, dass das so bei den Frauen ist, mit denen ihr euch drüber unterhalten habt, könnte es so ankommen bei Leuten, die diese Unterhaltungen nicht geführt haben. Insofern ist es doch gut, wenn auch mal eine Gegenposition da steht. Denn es ist mitnichten so, dass alle Frauen so ticken.
Davon abgesehen sollte man auch zwischen Phantasien (die meinetwegen in Pornos gezeigt werden können) und dem unterscheiden, was man wirklich ausleben möchte. Das ist auch nicht deckungsgleich. Daher fände ich es auch schwierig, wenn bei HC-ABs der Eindruck entsteht, dass das, was sie in Pornos sehen, dann so im realen Leben ist.
Das Zitierte ist doch keine logische "Gegenposition". Oxymoron hat vollkommen Recht, wenn er das Wort "Verallgemeinerung" ankreidet. Wir beide haben explizit von eigenen Erfahrungen und nicht von der Gesamtheit aller Frauen gesprochen.

Benutzeravatar
VollAB
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 263
Registriert: Dienstag 23. April 2019, 18:50
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von VollAB » Dienstag 25. Juni 2019, 00:09

Oxymoron hat geschrieben:
Montag 24. Juni 2019, 20:36
Du kannst lesen und auch Gelesenes verstehen?
Ich habe festgestellt, dass es sowas anscheinend nicht gibt, also passe ich mich an um wenigstens etwas Intimität zu erfahren. Vom Wunsch an eine feste Beziehung bin ich weggekommen.
Ich vertrau per se Niemanden mehr. Wer das heutzutage noch kann, meine Hochachtung. Aber ich schaffe es nicht mehr und dementsprechend passe ich mich den Gegebenheiten an.
Das macht es inwiefern besser?
Ich finde das ein wenig heuchlerisch von einer Frau Loyalität, Ehrlichkeit zu verlangen, aber für dich selbst gilt das wiederum nicht.
Erinnert mich ein wenig an gewisse Kulturkreise, wo die Frau auf jeden Fall Jungfrau sein muss, während der Mann gerne mehrere Frauen nebeneinander haben darf.
Man sollte nur das von anderen Menschen verlangen, was man auch selbst erfüllt. Wenn du selbst nicht loyal oder ehrlich zu deiner Partnerin bist, dann hat sie das recht es dir gleich zu tun.

Benutzeravatar
Calliandra
Kommt fast täglich vorbei
Beiträge: 743
Registriert: Dienstag 21. August 2018, 14:05
Geschlecht: weiblich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: offen für alles.
Wohnort: Berlin

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von Calliandra » Dienstag 25. Juni 2019, 00:21

Vidar hat geschrieben:
Montag 24. Juni 2019, 21:54
Calliandra hat geschrieben:
Montag 24. Juni 2019, 20:43
Vidar hat geschrieben:
Montag 24. Juni 2019, 19:03
Die Frauen, mit denen ich mich über dieses Thema unterhalten habe, bevorzugen eher härtere Gangbang-Pornos. Ich würde schätzen, dass die "zärtlichen Frauenpornos" teilweise auch stereotypisch herhalten müssen, um einen Geschlechterunterschied zu konstruieren, wo manchmal gar keiner ist.
Oxymoron hat geschrieben:
Montag 24. Juni 2019, 19:11
Alle Frauen mit denen ich mich unterhielt oder Kontakt hatte bevorzugten ebenfalls härtere Fantasien.
Mit müden Augen hat geschrieben:
Montag 24. Juni 2019, 19:12
Es gibt sicher Frauen die auf "härteren Sex" (todo: genaue Definition) stehen, ebenso wie es Männer gibt die nicht darauf stehen. Immer diese dämlichen Verallgemeinerungen. :roll:
Oxymoron hat geschrieben:
Montag 24. Juni 2019, 19:26
Wo ist denn da eine Verallgemeinerung? Ich gebe nur meine persönlichen Erfahrungen preis. Zum Glück kenne ich nicht alle Frauen, da würde ich nur noch am Hassen sein.

Komm mal klar.
Kein Grund, gleich unfreundlich zu werden. Ich finde es gut, wenn in dem Zusammenhang auch mal drauf hingewiesen wird, dass nicht alle Frauen harte Gangbang-Pornos toll finden. Da ihr beiden in Folge geschrieben habt, dass das so bei den Frauen ist, mit denen ihr euch drüber unterhalten habt, könnte es so ankommen bei Leuten, die diese Unterhaltungen nicht geführt haben. Insofern ist es doch gut, wenn auch mal eine Gegenposition da steht. Denn es ist mitnichten so, dass alle Frauen so ticken.
Davon abgesehen sollte man auch zwischen Phantasien (die meinetwegen in Pornos gezeigt werden können) und dem unterscheiden, was man wirklich ausleben möchte. Das ist auch nicht deckungsgleich. Daher fände ich es auch schwierig, wenn bei HC-ABs der Eindruck entsteht, dass das, was sie in Pornos sehen, dann so im realen Leben ist.
Das Zitierte ist doch keine logische "Gegenposition". Oxymoron hat vollkommen Recht, wenn er das Wort "Verallgemeinerung" ankreidet. Wir beide haben explizit von eigenen Erfahrungen und nicht von der Gesamtheit aller Frauen gesprochen.
Ja, eben, ihr habt von euren Erfahrungen gesprochen – und es gibt auch andere. Mir ging es um zwei Dinge:
Zum einen darum, dass überhaupt eine Gegenposition da steht. Denn wenn man nur eure beiden Posts in Folge sieht, könnte der Eindruck entstehen, das Frauen im Allgemeinen harte Pornos toll finden, zumal Oxymoron geschrieben hat, dass alle Frauen, mit denen er sich darüber austauschte, diese mögen.
Zum anderen ging es mir um die aggressive Reaktion auf MmAs Kommentar. Es stimmt zwar, dass das Wort Verallgemeinerung da inhaltlich nicht ganz korrekt ist, aber man kann das dann auch einfach sagen statt so zu reagieren.

Oxymoron
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 392
Registriert: Mittwoch 14. Juni 2017, 20:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Irgendwo

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von Oxymoron » Dienstag 25. Juni 2019, 01:15

@vollab
Setzen Sechs! Ich habe geschrieben, dass es sowas anscheinend nicht gibt. Das heißt ich erwarte es nicht (mehr)
Denken, Drücken, Sprechen... .

@calliandra

aber die vorwurfsvolle Formulierung seinerseits ist okay? Das Wort "immer" bspw? Gewaltfreie Kommunikation sieht anders aus.
Zuletzt geändert von Lerche am Sonntag 14. Juli 2019, 10:12, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Man kann seine Beiträge auch anders formulieren. Arbeite mal langsam daran
Meine Posts beziehen sich auf meine persönlichen Erfahrungen und pauschalisieren nicht alle Menschen, sondern auf die welche ich leider kennenlernen durfte. Bevor wieder jemand Tränen in die Augen bekommt und die rosarote Welt zu zerbrechen droht.

Benutzeravatar
AviferAureus
Liebt es sich hier auszutauschen
Beiträge: 595
Registriert: Sonntag 25. März 2018, 19:02
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von AviferAureus » Dienstag 25. Juni 2019, 01:47

Calliandra hat geschrieben:
Dienstag 25. Juni 2019, 00:21
... zumal Oxymoron geschrieben hat, dass alle Frauen, mit denen er sich darüber austauschte, diese mögen.
Zum anderen ging es mir um die aggressive Reaktion auf MmAs Kommentar. Es stimmt zwar, dass das Wort Verallgemeinerung da inhaltlich nicht ganz korrekt ist, aber man kann das dann auch einfach sagen statt so zu reagieren.
Das ist ein definierender Relativsatz.
Verallgemeine(r)n bedeutet: etwas besonderes allgemein machen, auf eine gröszere reihe von dingen ausdehnen (DWB). Folglich wird das Wort verallgemeinern bzw. generalisieren nicht "nicht ganz korrekt" benutzt, sondern dessen Bedeutung in sein Gegenteil verkehrt, da ein definierender Relativsatz die Menge der beschriebenen Gegenstände gerade nicht ausdehnt, sondern vielmehr begrenzt.

Kief
Meisterschreiberling
Beiträge: 7531
Registriert: Sonntag 1. Dezember 2013, 13:06
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Berlin

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von Kief » Dienstag 25. Juni 2019, 01:51

Oxymoron hat geschrieben:
Dienstag 25. Juni 2019, 01:15
@calliandra

aber die vorwurfsvolle Formulierung seinerseits ist okay? Das Wort "immer" bspw? Gewaltfreie Kommunikation sieht anders aus.
Hast Du denn GFK angeboten, dass Du den Mangel daran anzuprangern die richtige Person waerest?

Wenn Ihr Euch beide nicht dessen bedient, welcher Level an Manieren ist denn dann Dein Wunsch?
Und was tust Du selbst dafuer?
Oder fuehrst Du das erst jetzt an, weil Du erst jetzt einen Grund dafuer bemerkst?

topic:
bin kopfmaessig zwiegespalten.
Wuerde ich von meinem Bauchgefuehl in einer konkreten Situation abhaengig machen.


K

PS: habe zum ersten mal eine Frau erlebt, die scharf ist auf "Samenraub".
Habs in ihren Augen gesehen ... :pfeif:
Deeskalation, ohne danach die Probleme anpacken zu wollen,
das ist wie Ablenkung, oder Hinhalte-Taktik/Aussitzen wollen:
als Gespraechsverweigerung die getarnteste Form von Eskalation.

Benutzeravatar
VollAB
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Dauerhaft gesperrtes Benutzerkonto
Beiträge: 263
Registriert: Dienstag 23. April 2019, 18:50
Geschlecht: männlich
AB Status: AB unter 30
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von VollAB » Dienstag 25. Juni 2019, 01:51

Oxymoron hat geschrieben:
Dienstag 25. Juni 2019, 01:15
@vollab
Setzen Sechs! Ich habe geschrieben, dass es sowas anscheinend nicht gibt. Das heißt ich erwarte es nicht (mehr)
Denken, Drücken, Sprechen... .
D.h. deiner Partnerin würdest du es erlauben dich zu betrügen?

Oxymoron
Kommt an keinem Thema vorbei
Beiträge: 392
Registriert: Mittwoch 14. Juni 2017, 20:37
Geschlecht: männlich
AB Status: Softcore AB
Ich bin ...: unfassbar.
Wohnort: Irgendwo

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von Oxymoron » Dienstag 25. Juni 2019, 02:56

Ich möchte keine Partnerin ;) Von daher stellt sich die Frage ansich nicht. Ich werde sowieso immer verlassen bevor es richtig beginnt. Von daher würde ich in der nächsten Kennenlernphase mich sofort schon nebenher umschauen. Damit halt Ersatz da ist und ich wenigstens Körperlichkeiten habe.
Ob es für die "Partnerin" eine Beziehung ist oder nicht ist mir egal, für mich wird es nur was Lockeres sein.
Meine Posts beziehen sich auf meine persönlichen Erfahrungen und pauschalisieren nicht alle Menschen, sondern auf die welche ich leider kennenlernen durfte. Bevor wieder jemand Tränen in die Augen bekommt und die rosarote Welt zu zerbrechen droht.

Krausig
Begeisterter Schreiberling
Beiträge: 2166
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:13
Geschlecht: männlich
AB Status: AB Vergangenheit
Ich suche hier ...: nur Austausch.

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von Krausig » Dienstag 25. Juni 2019, 09:27

desigual hat geschrieben:
Freitag 21. Juni 2019, 17:05
Ich verstehe nicht, warum hier alle die Moralkeule schwingen. Ist doch die Sache der Frau, ob sie ihren Mann betrügt.
Wenn du Bock auf unverbindlichen Sex hast und es dich nicht stört, nur die bedeutungslose Affäre zu sein (das würde mich ja stören), warum nicht? Du kennst ihren Freund doch gar nicht, außer als Figur in einem Computerspiel, da musst du ihm gegenüber kein schlechtes Gewissen haben, finde ich. Wenn du ihn in real kennen und schätzen würdest, wäre das was anderes.
Genau das!

knopper
Keiner schreibt schneller
Beiträge: 2673
Registriert: Mittwoch 7. Dezember 2016, 17:05
Geschlecht: männlich
AB Status: Hardcore AB
Ich bin ...: nur an Frauen interessiert.
Wohnort: Südostniedersachsen / Sachsen-Anhalt

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von knopper » Dienstag 25. Juni 2019, 10:18

zumsel hat geschrieben:
Montag 24. Juni 2019, 19:56

Heute, als Ex-AB sehe ich im Sex-Abenteuer nicht mehr so die "Gefährlichkeit" sondern eher die Möglichkeit Nähe und Intimität zu leben. - Ein ganz wichtiger Aspekt des Mensch seins und ein wichtiges Grundbedürfnis, dass einem ganz viel seelischen Ballast nehmen kann. Ich weiß nicht, wie ich reagieren würde, wenn ich jetzt Single wär. Vielleicht würde ich sie fragen, ob ihr Mann nicht mitmachen kann. 😂
...puh naja und kannst du denn jederzeit einfach so ein "Sex-Abendteuer" haben? :D abgesehen von einer professionellen? :mrgreen:

zumsel

Re: endlich kann ich meine Sexualität ausleben - doch gewisensbisse!

Beitrag von zumsel » Dienstag 25. Juni 2019, 11:22

knopper hat geschrieben:
Dienstag 25. Juni 2019, 10:18
zumsel hat geschrieben:
Montag 24. Juni 2019, 19:56

Heute, als Ex-AB sehe ich im Sex-Abenteuer nicht mehr so die "Gefährlichkeit" sondern eher die Möglichkeit Nähe und Intimität zu leben. - Ein ganz wichtiger Aspekt des Mensch seins und ein wichtiges Grundbedürfnis, dass einem ganz viel seelischen Ballast nehmen kann. Ich weiß nicht, wie ich reagieren würde, wenn ich jetzt Single wär. Vielleicht würde ich sie fragen, ob ihr Mann nicht mitmachen kann. 😂
...puh naja und kannst du denn jederzeit einfach so ein "Sex-Abendteuer" haben? :D abgesehen von einer professionellen? :mrgreen:
Da müsste ich mal Kalypso fragen. :lach: Aber Handschellen beiseite...

Ob sich für eine Solo-Person ein Sex-Abenteuer ergibt hängt meiner Ansicht nach nur zu einem Teil von den äußeren Umständen ab. Es gibt heutzutage mehr Möglichkeiten denn je andere Menschen kennenzulernen. Auch solche, die sexuellen Begegnungen sehr aufgeschlossen sind. Sieht man ja auch an diesem Thread hier. Vieles liegt an einem selbst:

"Wie sehr will ich wirklich ein Sex-Abenteuer ?"
"Welche Einstellung habe ich zu meiner Sexualität ?"
"Bin ich bereit etwas zu wagen ?"
"Habe ich Angst, durch Sex etwas in mir kaputt zu machen?"
"Kann ich mich bei Berührungen fallen lassen?"
"Was will ich überhaupt?"
"Was tut mir gut?"
"Habe ich übberhöhte Vorstellungen, wie attraktiv mein Sexpartner sein muss?"
"Sehe ich Enttäuschungen als große Gefahr?"
"Bin ich in der Lage meine Bedürfnisse angemessen zu äußern?"
...


Das alles hat Einfluss darauf, wie man sich verhält. Wenn sich nichts ergibt, hat das seine Gründe.

Antworten

Zurück zu „Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Asrael, Bing [Bot], Giebenrath, Himbeere, Obelix, RedHair und 44 Gäste